BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//TYPO3/NONSGML Calendar Base (cal) V1.11.1//EN METHOD:PUBLISH BEGIN:VTIMEZONE TZID:Europe/Berlin X-LIC-LOCATION:Europe/Berlin BEGIN:DAYLIGHT TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 TZNAME:CEST DTSTART:19700329T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYMONTH=3;BYDAY=-1SU END:DAYLIGHT BEGIN:STANDARD TZOFFSETFROM:+0200 TZOFFSETTO:+0100 TZNAME:CET DTSTART:19701025T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYMONTH=10;BYDAY=-1SU END:STANDARD END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_212632 DTSTAMP:20181016T154126 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20190925T180000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20190926T190000 CATEGORIES:Top-Fort-und-Weiterbildung SUMMARY:Die Herausforderung der Teamarbeit für Hauptamtliche in der Kirche (4. Modul) LOCATION:Schloss Hirschberg END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_229036 DTSTAMP:20190207T131408 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20190927T090000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20190927T093000 SUMMARY:Chemie trifft Spiritualität. Geistliche und chemische Prozesse. Ein Experiment DESCRIPTION:Studientag für Geistliche Begleiter(innen) Der Studientag dient dazu\, sich deutlicher bewusst zu werden\, was ein geistlicher Prozess ist und was er sein kann: Was kann ich in der Geistlichen Begleitung »machen« und was nicht; was beeinflussen und was geschieht. Welche Rolle spielen dabei äußere Faktoren und die innere Disposition. Um diese und ähnliche Fragen geht es an diesem Tag. Anschaulich werden die Fragen anhand zweier Experimente\, die jede(r) Teilnehmer(in) selbst durchführt und anschließend für sich und in der Gruppe reflektiert. Die Referentin ist promovierte Chemikerin mit Lehrauftrag\, Geistliche Begleiterin\, in der ignatianischen Spiritualität zuhause. In den letzten Jahren kombiniert sie »mit wachsender Begeisterung Elemente aus Chemie und Spiritualität«.\nOrt Tagungshaus Schloss Hirschberg\nReferentin Dr. Margit Maar-Stumm\, Chemikerin\, Dozententätigkeit\, Geistliche Begleiterin\, Seminare in experimenteller Chemie mit Gruppen im Alter von 4-80 Jahren\, Workshops zum Thema Chemie und Spiritualität\nLeitung Dr. Michael Kleinert\, Pfarrer Christina Noe\, Pastoralreferentin\nInformation und Anmeldung Exerzitienreferat Bistum Eichstätt\nTermin\nFreitag\, 27. September LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261380 DTSTAMP:20190911T134704 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191002T100000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191002T103000 SUMMARY:Film-Frühstück. Neue Medien für die Bildungsarbeit DESCRIPTION: Filme können auf vielfältige Weise Kommunikations- und Lernprozesse unterstützen und bereichern. Beim Film-Frühstück werden neue Medien vorgestellt\, Inhalt und Gestaltung\, Verwendungs- und Einsatzmöglichkeiten in Bildung und Pastoral besprochen. Die Ergebnisse sind eine wichtige Entscheidungsgrundlage für die Medienzentrale beim Erwerb von Medienlizenzen. Für Kaffee\, Tee und Gebäck ist gesorgt. Referentinnen/Referent: Carolin Lehmeyer\, Bianca Müller\, Dr. Thomas Henke\, Fachbereich Medienbildung/Medienzentrale im Bistum Eichstätt Zeit: Mittwoch\, 02. Oktober 2019\, 10.00 Uhr bis11.30 Uhr\nweitere Termine: Mittwoch\, 06. November 2019 Mittwoch\, 04. Dezember 2019 Mittwoch\, 08. Januar 2020 Ort: Medienzentrale\, Luitpoldstraße 2\, 85072 Eichstätt Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung nicht erforderlich LOCATION:Medienzentrale Diözese Eichstätt ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Medien": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_214923 DTSTAMP:20181106T075634 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191002T193000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191002T220000 CATEGORIES:Schulung für Führungskräfte, Kommunikation, Gesellschaft/Politik SUMMARY:Bezirkstag 2019 - Bezirk Neumarkt DESCRIPTION:\nModerne Umgangsformen \n„Nicht WAS du bist\, ist was dich ehrt\,\nWIE du es bist\, bestimmt deinen Wert.“ (Friedrich Rückert)\nHöfliche Umgangsformen sowohl im privaten als auch beruflichen Miteinander sind heute gefragter denn je. Wer auf dem gesellschaftlichen Parkett souverän auftreten möchte\, sollte über deren Grundregeln Bescheid wissen. Der erste Moment in einer Begegnung ist entscheidend\, wie wir andere wahrnehmen und von anderen wahrgenommen werden. Deshalb erhalten die Teilnehmerinnen praktische Tipps zum gelingenden Bekanntmachen und Vorstellen sowie zur richtigen Anrede. Sie erleben\, wie Smalltalk ganz leicht gelingt und gewinnen Einblick in die E-Mail-Netiquette.\nReferentin: Sabine Reith\, Trainerin für Benimm und Etikette\, Vorstandsmitglied der deutschen Knigge-Gesellschaft\, Ingolstadt\nBeginn: 19.30 Uhr\n \nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673\n LOCATION:Plankstetten, Kath. Pfarrheim ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt, Bildungswerk e. V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_214926 DTSTAMP:20181106T075857 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191004T193000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191004T220000 CATEGORIES:Schulung für Führungskräfte, Kommunikation, Gesellschaft/Politik SUMMARY:Bezirkstag 2019 - Bezirk Weißenburg DESCRIPTION:\nModerne Umgangsformen \n„Nicht WAS du bist\, ist was dich ehrt\,\nWIE du es bist\, bestimmt deinen Wert.“ (Friedrich Rückert)\nHöfliche Umgangsformen sowohl im privaten als auch beruflichen Miteinander sind heute gefragter denn je. Wer auf dem gesellschaftlichen Parkett souverän auftreten möchte\, sollte über deren Grundregeln Bescheid wissen. Der erste Moment in einer Begegnung ist entscheidend\, wie wir andere wahrnehmen und von anderen wahrgenommen werden. Deshalb erhalten die Teilnehmerinnen praktische Tipps zum gelingenden Bekanntmachen und Vorstellen sowie zur richtigen Anrede. Sie erleben\, wie Smalltalk ganz leicht gelingt und gewinnen Einblick in die E-Mail-Netiquette.\nReferentin: Sabine Reith\, Trainerin für Benimm und Etikette\, Vorstandsmitglied der deutschen Knigge-Gesellschaft\, Ingolstadt\nBeginn: 19.30 Uhr\n \nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673\n LOCATION:Treuchtlingen, Kath. Pfarrheim ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt, Bildungswerk e. V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261487 DTSTAMP:20190912T095454 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191005T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191005T170000 SUMMARY:"Werte" und "Umgang mit Gefühlen" im Bilderbuch DESCRIPTION: Ein Praxistag\, der viele neue und bewährte Bilderbücher vorstellt und vor allem auch vermittelt\, wie diese in der Praxis in Kindergarten\, Schule\, Gemeinde und Familie kreativ eingesetzt werden können. Referentin/Referent: Carmen Schöll\, Dipl. Montessori-Pädagogin\, Kempten Christoph Schöll\, Religionspädagoge\, Kempten Leitung: Pfarrer Anton Schatz\, Seelsorger für Kinderpastoral Zeit: Samstag\, 05. Oktober 2019\, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr Ort: Kindergarten St. Walburg\, Am Zwinger 4\, 85072 Eichstätt Kursgebühr: 30\,- € Anmeldung bis: 23. September 2019 LOCATION:Kindergarten St. Walburg ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Ehe- und Familienbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_116_180336 DTSTAMP:20171207T081754 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191005T103000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191005T130000 CATEGORIES:Fortbildung, Amt für Kirchenmusik SUMMARY:Motivierte Chöre leiten! DESCRIPTION:Motivierte Chöre leiten!\nLeitung: Regionalkantor Peter Hummel Anmeldung an: peter.hummel(at)kirchenmusik-berching(dot)de LOCATION:Chorprobenraum im Kulturhaus "Schranne", Pettenkoferplatz 12, 92334 Berching ORGANIZER;CN="Amt für Kirchenmusik": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_214927 DTSTAMP:20181106T080305 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191008T193000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191008T220000 CATEGORIES:Schulung für Führungskräfte, Kommunikation, Gesellschaft/Politik SUMMARY:Bezirkstag 2019 - Bezirk Kastl DESCRIPTION:\nModerne Umgangsformen \n„Nicht WAS du bist\, ist was dich ehrt\,\nWIE du es bist\, bestimmt deinen Wert.“ (Friedrich Rückert)\nHöfliche Umgangsformen sowohl im privaten als auch beruflichen Miteinander sind heute gefragter denn je. Wer auf dem gesellschaftlichen Parkett souverän auftreten möchte\, sollte über deren Grundregeln Bescheid wissen. Der erste Moment in einer Begegnung ist entscheidend\, wie wir andere wahrnehmen und von anderen wahrgenommen werden. Deshalb erhalten die Teilnehmerinnen praktische Tipps zum gelingenden Bekanntmachen und Vorstellen sowie zur richtigen Anrede. Sie erleben\, wie Smalltalk ganz leicht gelingt und gewinnen Einblick in die E-Mail-Netiquette.\nReferentin: Sabine Reith\, Trainerin für Benimm und Etikette\, Vorstandsmitglied der deutschen Knigge-Gesellschaft\, Ingolstadt\nBeginn: 19.30 Uhr\n \nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673\n LOCATION:Illschwang, Kath. Pfarrheim Patrona Bavariae ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt, Bildungswerk e. V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_209175 DTSTAMP:20180920T074715 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191010T193000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191010T220000 CATEGORIES:Selbsterfahrung, Musisch-Kreatives, Kommunikation, Gesellschaft/Politik, Familie SUMMARY:Kulinarische Hecke - "Bewusst" genießen; Bezirksveranstaltung der Landfrauenvereinigung DESCRIPTION:\nUnsere Kulturlandschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten vielerorts gewandelt\, vor allem sind viele Hecken verschwunden. Diese bieten jedoch der Tierwelt eine Vielfalt verschiedenster Lebensbedingungen auf engstem Raum und uns Menschen Früchte zum Ernten. \nBildlich werden uns die verschiedensten Heckenfrüchte vorgestellt\, was man essen kann und was besser nicht. Verarbeitete Heckenfrüchte werden als Kostproben angeboten.\nReferentin: Brigitte Zinsmeister\, Kräuterpädagogin\,\n Schönfeld\n \nGebühren: 3 €\n ORGANIZER;CN="Landfrauenvereinigung LV": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_214928 DTSTAMP:20181106T080519 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191010T193000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191010T220000 CATEGORIES:Schulung für Führungskräfte, Kommunikation, Gesellschaft/Politik SUMMARY:Bezirkstag 2019 - Bezirk Hilpoltstein DESCRIPTION:\nModerne Umgangsformen \n„Nicht WAS du bist\, ist was dich ehrt\,\nWIE du es bist\, bestimmt deinen Wert.“ (Friedrich Rückert)\nHöfliche Umgangsformen sowohl im privaten als auch beruflichen Miteinander sind heute gefragter denn je. Wer auf dem gesellschaftlichen Parkett souverän auftreten möchte\, sollte über deren Grundregeln Bescheid wissen. Der erste Moment in einer Begegnung ist entscheidend\, wie wir andere wahrnehmen und von anderen wahrgenommen werden. Deshalb erhalten die Teilnehmerinnen praktische Tipps zum gelingenden Bekanntmachen und Vorstellen sowie zur richtigen Anrede. Sie erleben\, wie Smalltalk ganz leicht gelingt und gewinnen Einblick in die E-Mail-Netiquette.\nReferentin: Sabine Reith\, Trainerin für Benimm und Etikette\, Vorstandsmitglied der deutschen Knigge-Gesellschaft\, Ingolstadt\nBeginn: 19.30 Uhr\n \nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673\n LOCATION:Jahrsdorf, Kath. Pfarrheim neben der Kirche, Jahrsdorf A ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt, Bildungswerk e. V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261096 DTSTAMP:20190910T101741 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191011T180000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191013T130000 SUMMARY:Herbst-Aus-Zeit. Wochenende für Familien DESCRIPTION: Kindergarten\, Schule\, Haushalt\, Arbeit\, … - mitunter ist die Rede vom „ganz normalen Wahnsinn“. In vielen Familien ist im Alltag die Zeit mit Terminen im Terminkalender angehäuft und es bleibt nur wenig wirklich freie Zeit für die ganze Familie übrig. Zeit\, in der miteinander gespielt\, gelacht\, gesungen werden kann. Zeit\, in der wir als Familie kreativ werden können.\nZeit\, in der wir als Familie keinen Erwartungen von außen genügen müssen. An Aus-Zeit-Wochenenden soll für die ganze Familie Zeit sein. Kein Terminkalender spielt an diesem Wochenende eine Rolle\, es muss keine Überlegung sein\, was gekocht wird\, … Wer sich also auch danach sehnt\, als Familie ein Wochenende Abstand\, Aus-Zeit\, Zeit für Kinder und Familie zu haben\, Zeit zum Nachdenken\, Ausspannen\, Abschalten\, Zeit\, um mit anderen in Gespräch und Austausch zu kommen und dem Sinn\, der hinter all dem Wahn-Sinn verborgen ist oder zwischendurch auch verloren scheint\, wieder nachzuspüren\, der ist herzlich eingeladen zum AUS-ZEIT-WOCHENENDE. Herzlich willkommen sind also: ganze Familien\, Mütter mit ihren Töchtern oder Söhnen\, Väter mit ihren Söhnen und Töchtern\, Großeltern mit ihren Enkelkindern\, … und einfach alle\, die gemeinsam eine schöne AUS-ZEIT erleben möchten. Referentin/Referent: Carmen Schöll\, Dipl. Montessori-Pädagogin\, Kempten Christoph Schöll\, Religionspädagoge\, Kempten Leitung: Pfarrer Anton Schatz\, Seelsorger für Kinderpastoral Zeit: Freitag\, 11. Oktober 2019\, 18.00 Uhr bis Sonntag\, 13. Oktober 2019\, 13.00 Uhr Ort: Jugendtagungshaus Schloss Pfünz\, Waltinger Straße 3\, 85137 Pfünz Kursgebühr: 85\,- € pro Erwachsener (inkl. Übernachtung und Verpflegung) Keine Teilnahmegebühr für Kinder Anmeldung bis: 20. September 2019 LOCATION:Jugendtagungshaus Schloss Pfünz ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Ehe- und Familienbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_214929 DTSTAMP:20181106T080717 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191011T193000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191011T220000 CATEGORIES:Schulung für Führungskräfte, Kommunikation, Gesellschaft/Politik SUMMARY:Bezirkstag 2019 - Bezirk Velburg DESCRIPTION:\nModerne Umgangsformen \n„Nicht WAS du bist\, ist was dich ehrt\,\nWIE du es bist\, bestimmt deinen Wert.“ (Friedrich Rückert)\nHöfliche Umgangsformen sowohl im privaten als auch beruflichen Miteinander sind heute gefragter denn je. Wer auf dem gesellschaftlichen Parkett souverän auftreten möchte\, sollte über deren Grundregeln Bescheid wissen. Der erste Moment in einer Begegnung ist entscheidend\, wie wir andere wahrnehmen und von anderen wahrgenommen werden. Deshalb erhalten die Teilnehmerinnen praktische Tipps zum gelingenden Bekanntmachen und Vorstellen sowie zur richtigen Anrede. Sie erleben\, wie Smalltalk ganz leicht gelingt und gewinnen Einblick in die E-Mail-Netiquette.\nReferentin: Sabine Reith\, Trainerin für Benimm und Etikette\, Vorstandsmitglied der deutschen Knigge-Gesellschaft\, Ingolstadt\nBeginn: 19.30 Uhr\n \nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673\n LOCATION:Schnufenhofen, Dorfhaus ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt, Bildungswerk e. V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_238607 DTSTAMP:20190412T084131 DTSTART;VALUE=DATE:20191012 DTEND;VALUE=DATE:20191013 SUMMARY:Qualifizierungskurs Generationen-MentorIn "Generationen in Kontakt bringen - ein Miteinander schaffen" GRUNDKURS DESCRIPTION:Zeiten: Grundkurs: 12. Okt. / 23. Nov. 2019 / 25. Jan. 2020 Aufbaukurs: 28. März / 27. Juni 2020; jeweils Samstag\, 9:00 - 16:30 Uhr.\nOrt: Nürnberg\, Amt für Gemeindedienst (Sperberstr. 70)\nReferentInnen: Prof. Dr. Irmgard Schroll-Decker\, Professorin für Sozialmanagement und Bildungsarbeit an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Regensburg und Lioba Scherer\, Soziale Arbeit (Regensburg); Martina Jakubek\, Referentin Alter und Generationen" im Amt für Gemeindesdienst in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern; Thomas Distler\, feiberuflicher Personal- und Organisationsentwickler\, Fachwirt Sozialmanagement (Parsberg).\nLeitung: Martina Jakubek\, Referentin "Alter und Generationen" im Amt für Gemeindesdienst in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenarbeit im Bistum Eichstätt.\nVeranstalter: Arbeitsfeld "Alter und Generationen" im Amt für Gemeindedienst in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern und Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V.\nKosten Grundkurs: 150\,- €; ermäßigt (*) 120\,- € (*) für Mitarbeiter(innen) in Einrichtungen des Veranstalters und der Kooperationspartner; Ehrenamtlich Tätige zahlen jeweils die Hälfte\nAnmeldung: bis 27.09.2019 (max. 16 TeilnehmerInnen)\nDer Qualifizierungskurs ist ein bayernweites Konzept des Landesforum Katholische Seniorenarbeit in Bayern (LKSB). Er wird auch in anderen (Erz-)Diözesen in Bayern statt\, so dass Sie bei Terminproblemen einzelne Kurstage u. U. auch andernorts besuchen können.\nWeitere Infos unter\nhttp://generationenmentor.jimdo.com/ \nImmer mehr Ältere stehen immer weniger Jüngeren gegenüber. Wenn Generationen miteinander\, voneinander und übereinander lernen\, tragen sie gemeinsam zu einer lebenswerten Gemeinde bei. Das passiert nicht von selbst: Generationen-Mentoren gestalten und begleiten Begegnungen zwischen den Generationen\, initiieren gemeinsame Projekte\, vernetzen engagierte Akteure und fördern so die Lebensqualität in Ihrer Gemeinde.\nDer 3-teilige Grundkurs führt in Theorie und Praxis und mit gelungenen Beispielen ein in die Grundlagen der Generationenarbeit:\n1. Tag: Lebenswelten der Generationen – individueller Blick\n2. Tag: Generationenfreundlicher Ort – gesellschaftlicher Blick\n3. Tag: Als Generationen-Mentor/in unterwegs\nDer 2-teilige Aufbaukurs vertieft insbesondere die praktischen Aspekte der Tätigkeit als Generationen-MentorIn vor Ort:\n4. Tag: Praxisprojekte konkret\n5. Tag: Vorstellung der Praxisprojekte und Reflexion\, Zertifikatsverleihung\nEingeladen sind alle an Generationenarbeit Interessierte\, z. B.:\n Senioren-\, Familien-\, Schulbeauftragte in Pfarrei\, Quartier oder Kommune; pastorale oder kommunale Verantwortungsträger. Haupt- oder Ehrenamtliche in der Pastoral\, in der Bildung\, in der Erziehung\, in Mehrgenerationen-Häusern\, in Verbänden und Vereinen\, in der Pflege und in der offenen Seniorenarbeit. \nFlyer zum Download\nWegbeschreibung zum Download LOCATION:Nürnberg, Amt für Gemeindedienst END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261503 DTSTAMP:20190912T121743 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191012T090000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191012T093000 SUMMARY:Qualifizierungskurs Generationen-Mentor/in - Grundkurs. Generationen in Kontakt bringen - ein Miteinander schaffen DESCRIPTION: Immer mehr Ältere stehen immer weniger Jüngeren gegenüber. Wenn Generationen miteinander\, voneinander und übereinander lernen\, tragen sie gemeinsam zu einer lebenswerten Gesellschaft bei. Das passiert nicht von selbst: Generationen-Mentoren gestalten und begleiten Begegnungen zwischen den Generationen\, initiieren gemeinsame Projekte\, vernetzen engagierte Akteure und fördern so die Lebensqualität in ihrer Gemeinde. Der 3-teilige Grundkurs führt in Theorie und Praxis und mit gelungenen Beispielen ein in die Grundlagen der Generationenarbeit: 1. Tag: Lebenswelten der Generationen – individueller Blick 2. Tag: Generationenfreundlicher Ort – gesellschaftlicher Blick 3. Tag: Als Generationen-Mentor/in unterwegs Eingeladen sind alle an Generationenarbeit Interessierte\, z. B.: • Senioren-\, Familien-\, Schulbeauftragte in Pfarrei\, Quartier oder Kommune\, pastorale oder kommunale Verantwortungsträger • Haupt- oder Ehrenamtliche in der Pastoral\, in der Bildung\, in der Erziehung\, in Mehrgenerationen- Häusern\, in Verbänden und Vereinen\, in der Pflege und in der offenen Seniorenarbeit. Zertifikat „Generationen-Mentor/in“ Nach Teilnahme am Aufbaukurs (28. März und 27. Juni 2020) sowie Durchführung / Präsentation eines Praxisprojekts Referentinnen/Referent: • Prof. Dr. Irmgard Schroll-Decker\, Professorin für Sozialmanagement und Bildungsarbeit an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Regensburg und Lioba Scherer\, Soziale Arbeit\, Regensburg\, • Martina Jakubek\, Referentin „Alter und Generationen“ im Amt für Gemeindedienst in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern\, • Thomas Distler\, freiberuflicher Personal- und Organisationsentwickler\, Fachwirt Sozialmanagement\, Parsberg Leitung: Martina Jakubek\, Referentin „Alter und Generationen“ im Amt für Gemeindedienst in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern\, Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenarbeit im Bistum Eichstätt Zeit: Samstag\, 12. Oktober 2019\, Samstag\, 23. November 2019 Samstag\, 25. Januar 2020 jeweils 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr Ort: Amt für Gemeindedienst\, Sperberstraße 70\, 90461 Nürnberg Kursgebühr: 150\,- € (ermäßigt 120\,- €) Ehrenamtliche 75\,- € (ermäßigt 60\,- €) Anmeldung bis: 27. September 2019\nDie Zahl der Teilnehmenden ist auf max. 16 Personen begrenzt. Kooperationspartner: Arbeitsfeld Alters- und Generationenarbeit im Amt für Gemeindedienst in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern\, KEB Stadtbildungswerk Nürnberg e.V.\, Landesforum Katholische Seniorenarbeit Bayern mehr dazu LOCATION:Amt für Gemeindedienst Nürnberg ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Altenbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_229046 DTSTAMP:20190207T133209 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191012T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191012T180000 CATEGORIES:Top-Fort-und-Weiterbildung SUMMARY:Ein Ruhetag im Schloss DESCRIPTION:"Wirklich\, der Herr ist an diesem Ort und ich wusste es nicht." Gen 28\,16\nDer "Ruhetag im Schloss" ist eine Einladung\, sich selbst ein außergewöhnliches Geschenk zu machen – für einen Tag aus der Geschäftigkeit des Alltags heraustreten und den Blick auf das eigene Leben neu ausrichten! Die Anreise ist bei den zweitägigen Terminen bereits am Freitagabend\, um sich einstimmen zu können und zur Ruhe zu kommen. Der Samstag ist gedacht als Tag der Einkehr\, der von Impulsen zur Geschichte des Ortes und seinen christlichspirituellen Wurzeln geprägt ist. Die landschaftliche Umgebung und die sakralen Räume des Hauses laden ein\, sich zusammen mit anderen auf die Suche nach sich selbst und nach Gott zu machen. Zeiten in der gemeinsamen Runde und Zeiten zum Alleinsein wechseln einander ab.\nLeitung Pius Schmidt\, Pfr. i. R. Geistlicher Rektor\nDr. Bettina-Sophia Karwath Abteilungsleiterin Fort- und Weiterbildung des pastoralen Personals\nKosten 29\,10 €\nBeginn 9.30 Uhr Ende 18 Uhr\nAnmeldung bis 12 Tage vor dem Termin Sekretariat Sigrid Leidl Abteilung Fort- und Weiterbildung Pastorales Personal Hirschberg 70 92339 Beilngries Tel. (08461) 6421-590 E-Mail fortbildung(at)bistum-eichstaett(dot)de LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_116_180334 DTSTAMP:20171207T081210 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191012T140000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191012T160000 CATEGORIES:Fortbildung, Amt für Kirchenmusik SUMMARY:Kantorenschulung DESCRIPTION:Leitung: Regionalkantor Christoph Hämmerl Anmeldung an: chaemmerl(at)bistum-eichstaett(dot)de\nThema der Schulung ist die ganz spezifische Sprech- und Gesangstechnik zur Interpretation liturgischer Gesänge\, insbesondere der Psalmen\, anhand der neugestalteten „Hilfen für die Messfeier“. LOCATION:Pfarrheim St. Christoph, Jurastraße 10, 85049 Ingolstadt-Friedrichshofen ORGANIZER;CN="Amt für Kirchenmusik": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_260761 DTSTAMP:20190909T130126 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191013T160000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191013T163000 CATEGORIES:Schloss Hirschberg SUMMARY:Sonntag in Hirschberg. Führungen durch das Rokokoschloss Hirschberg DESCRIPTION: Schloss Hirschberg öffnet die Türen und lädt ein\, die Spuren seiner Geschichte und den Glanz seiner Architektur zu entdecken. An Sonntagnachmittagen bieten wir Rundgänge durch das Schloss an. Ihre Begleiter kommen vom Touristik-Verband der Stadt Beilngries und haben unter anderem auch den Kirchenführerkurs des Diözesanbildungswerks Eichstätt absolviert. Nähere Information: Touristik-Verband Beilngries\, Hauptstraße 14\, 92339 Beilngries\, Telefon 08461/8435 Zeit: Sonntag\, 13. Oktober 2019\, 16.00 Uhr Ort: Tagungshaus Schloss Hirschberg\, Hirschberg 70\, 92339 Beilngries Preis für Erwachsene: 3\,– € Preis für Kinder: 1\,– € LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Tagungshaus Schloss Hirschberg": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_531_222243 DTSTAMP:20181213T073525 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191013T160000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191013T170000 SUMMARY:Führung Schloss Hirschberg END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_214955 DTSTAMP:20181106T090003 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191017T090000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191017T130000 CATEGORIES:Schulung für Führungskräfte, Computer/Internet SUMMARY:Homepageschulungen - Grundlagen DESCRIPTION:\nGrundlagen\nDas Internet gehört als wichtiges Informationsmedium für alle Generationen selbstverständlich zu unserem alltäglichen Leben. Auch Sie möchten künftig Ihren Zweigverein mit einer eigenen Homepage präsentieren und dadurch Ihre Mitglieder sowie alle Interessierte aktuell über die vielfältigen Angebote und Aktivitäten Ihres Zweigvereins informieren? Im Rahmen der Schulung lernen Sie die grundlegende Handhabung des Bearbeitungsprogramms „TYPO3“ kennen. Sie arbeiten direkt auf Ihrer eigenen Frauenbundwebsite und erfahren dabei schrittweise durch praktische Übungen\, wie Sie einzelne Seiten anlegen und inhaltlich gestalten können.\nZeit: 9 - 12.30 Uhr Ort: Eichstätt 85072\, Bischöfliches Seminar\, Leonrodplatz 3\, Raum „F 208 hl. Franziskus“\nReferentinnen: Cornelia Hardt\, Stabsstelle Medien- und Öffentlichkeitsarbeit des Bistums Eichstätt Sabine Eberle\, KDFB Geschäftsstelle\n \nGebühren: jeweils 5 €\nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673 LOCATION:Eichstätt, Bischöfliches Seminar ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt, Bildungswerk e. V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_209172 DTSTAMP:20180920T073116 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191017T193000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191017T220000 CATEGORIES:Selbsterfahrung, Musisch-Kreatives, Kommunikation, Gesellschaft/Politik, Familie SUMMARY:Kulinarische Hecke - "Bewusst" genießen; Bezirksveranstaltung der Landfrauenvereinigung DESCRIPTION:\nUnsere Kulturlandschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten vielerorts gewandelt\, vor allem sind viele Hecken verschwunden. Diese bieten jedoch der Tierwelt eine Vielfalt verschiedenster Lebensbedingungen auf engstem Raum und uns Menschen Früchte zum Ernten. \nBildlich werden uns die verschiedensten Heckenfrüchte vorgestellt\, was man essen kann und was besser nicht. Verarbeitete Heckenfrüchte werden als Kostproben angeboten.\nReferentin: Brigitte Zinsmeister\, Kräuterpädagogin\,\n Schönfeld\n \nGebühren: 3 €\n LOCATION:Rupertsbuch, Gasthaus Bauer ORGANIZER;CN="Landfrauenvereinigung LV": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_215008 DTSTAMP:20181106T100301 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191018T143000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191018T180000 CATEGORIES:Selbsterfahrung, Kommunikation, Gesundheit, Familie SUMMARY:Wechseljahre als Chance DESCRIPTION:\nWorkshop für Frauen vor und in den Wechseljahren\nMit anschaulichen Materialien\, Texten\, Bildern und Musik werden die körperlichen und seelischen Veränderungen in den Jahren des Wechsels verständlich dargestellt. Dieses Wissen ermutigt zu einer positiven Gestaltung dieser Lebensphase.\nIn der Pubertät vollzieht sich der Wandel vom Mädchen zur Frau. Auch in den Wechseljahren durchlaufen wir Frauen einen natürlichen Prozess des Wandels.\nAufbauend auf dem natürlichen Zyklusgeschehen unserer biologisch fruchtbaren Zeit wird mit Hilfe eines Bodenbildes dargestellt\, wie sich der Zyklus in den Wechseljahren allmählich verändert. Dabei werden auch die körperlichen Begleiterscheinungen aufgezeigt\, die mit der Hormonumstellung einhergehen können. Im gemeinsamen Austausch werden Möglichkeiten\, wie wir diesen Beschwerden aktiv begegnen können\, besprochen. Wechseljahre sind schweiß- treibend. Aber nicht nur: sie sind auch Zeit für Aufbruch und Neuorientierung\, mit viel Lebenserfahrung im Gepäck.\nZeit: 14.30 - 17.30 Uhr\nOrt: Kastl 92280\, Jugendheim\, Neumarkter Str. 14\nReferent: Angelika Netter\, Referentin im Referat Ehe und Familie\, Eichstätt\nGebühren: 2 € für KDFB-Mitglieder 3 € für Nicht-Mitglieder \nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673\n LOCATION:Kastl, Kath. Jugendheim ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt, Bildungswerk e. V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_254783 DTSTAMP:20190723T093115 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191018T180000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191020T130000 CATEGORIES:Top-Fort-und-Weiterbildung SUMMARY:"NACH IHNEN BITTE!" Studientagung des Instituts Simone Weil DESCRIPTION:Unser Leben ereignet sich wesentlich in zwischenmenschlichen Beziehungen. Dies ist eine Grundgegebenheit\, auch wenn unser mediales Zeitalter dem entgegen zu wirken scheint. Welchen speziellen Beitrag aber leistet das Christentum zur heutigen alltäglichen Beziehungskultur unseres – privaten und öffentlichen – Miteinanders? Dieser Frage will die Studientagung auf den Grund gehen. Dafür werfen wir unter professioneller Anleitung einen Blick auf die Neutestamentlichen Ursprünge christlichen Gemeinde-Lebens. Denn Texte aus dem Neuen Testament erzählen von einer Beziehungsqualität\, die uns ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten für unsere sozialen Bezüge heute eröffnen können. Gerade in unseren gegenwärtigen – gesellschaftlichen und kirchlichen – Notständen\, ist es mehr als hilfreich\, sich der christlichen Ursprungsideen menschlichen Miteinanders zu erinnern. Referentin PD Dr. theol. Hildegard Scherer Dozentin für Neues Testament an der Theologische Hochschule CH-Chur Arbeitsweise Impulsvorträge\, interaktionelle Arbeitsgruppen tf TZI\, Austausch im Plenum; für Interessenten an der 1-jährigen Weiterbildung in der tf TZI/IR wird die Teilnahme als Orientierungsseminar angerechnet und in einem persönlichen Gespräch abgeklärt. Tagungsleitung Dr. theol. Bettina-Sophia Karwath Abteilungsleiterin für Fort- und Weiterbildung des pastoralen Personals E-Mail bkarwath@bistum-eichstaett.de Dipl. theol. Ruth Seubert Päd. Leiterin des ISW E-Mail kontakt@lehrhaus.de\nAnmeldung an Bischöfliches Ordinariat der Diözese Eichstätt (KdöR) Tagunshaus Schloss Hirschberg Fort- und Weiterbildung pastorales Personal Sekretariat Hirschberg 70 92339 Beilngries E-Mail fortbildung@bistum-eichstaett.de Telefon 08461 6421590 Anmeldeschluss Montag\, 7. Oktober 2019 LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ATTACH:https://www.bistum-eichstaett.de/fileadmin/domains/hirschberg/fort-und-weiterbildung/Flyer_Studientagung-Hirschberg_2019.pdf END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261112 DTSTAMP:20190910T122254 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191018T180000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191020T140000 SUMMARY:Musikalisches Familienwochenende DESCRIPTION: Wer miteinander musiziert\, fühlt sich dem Himmel näher - unter diesem Motto laden wir vom 18.-20.10.2019 zum musikalischen Familienwochenende ins Jugendhaus Schloss Pfünz ein! Dabei wollen wir viel miteinander singen\, Instrumente zum Klingen bringen und auch den Kindern in verschiedenen Altersgruppen die Möglichkeit zum Musizieren in einer kleinen Band bzw. im Chor geben. Eingerahmt wird das musikalische Angebot durch Spiele\, Besinnungs- und Entspannungseinheiten\, aber auch durch spontanes Miteinander. Am Sonntag wollen wir als Höhepunkt die Messfeier mit unseren Liedern bereichern. Gerne nehmen wir vorab Ideen bzw. Liedvorschläge entgegen! Weniger musikbegeisterte Partner dürfen sich auf ein gemeinsames Alternativprogramm freuen! Referentin/Referent: Petra Rinnagl\, Dipl.-Religionspädagogin\, Eichstätt Michael Rinnagl\, Dipl.-Sozialpädagoge\, Eichstätt Leitung: Dr. Peter Ulrich\, Abteilungsleiter\, Referent für Ehe und Familie im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt Zeit: Freitag\, 18. Oktober 2019\, 18.00 Uhr bis Sonntag\, 20. Oktober 2019\, 14.00 Uhr Ort: Jugendhaus Schloss Pfünz\, Waltinger Straße 3\, 85137 Walting Kursgebühr: 85\,- € pro Erwachsener (inkl. Übernachtung und Verpflegung) Keine Teilnahmegebühr für Kinder Anmeldung bis: 27. September 2019 LOCATION:Jugendhaus Schloss Pfünz ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Ehe- und Familienbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_244452 DTSTAMP:20190516T090354 DTSTART;VALUE=DATE:20191019 DTEND;VALUE=DATE:20191020 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Schenk mir etwas Zeit!" Kurze Aktivierungen für Pflegealltag und Betreuung DESCRIPTION:Zeit: Sa. 19. Okt. 2019; 9.30 bis 16:30 Uhr\nOrt: Neumarkt\, Kath. Pfarrzentrum Heilig- Kreuz\, Schafhofstr. 3\nReferentin: Maria-Luise Schlögl (Schernfeld)\, Gestaltpädagogin\, Referentin in der Erwachsenenbildung\, vielfältige Erfahrung in der Aktivierungsarbeit mit Pflegebedürftigen.\nLeitung: Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt.\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V.\nKosten: 40 €; Ehrenamtliche 20 € (ermäßigt 30 € bzw. 15 €)\nKursbeschreibung:\n"Einen Menschen lieben\, heißt ZEIT für ihn haben!" Der sorgsame Umgang mit dem kostbaren Gut ZEIT ist für Pflege- und Betreuungskräfte bei Menschen mit erhöhtem Pflegeaufwand besonders wichtig\, damit ihnen Kraft bleibt und sie ihren anspruchsvollen Dienst auf Dauer erfüllen können. Bereits durch kurze Aktivierungen kann mit relativ geringem Zeitaufwand Freude und Lebendigkeit in den Alltag von älteren Menschen gebracht werden\, weil dadurch alle Sinne angesprochen werden. Bei dem Kurs\n lernen Sie Elemente für kurze Aktivierungen kennen wie z. B. Bewegungsübungen (mit und ohne Musik)\, kurze Märchen und Geschichten\, Anregungen für Biographiearbeit usw.\, erhalten Sie Anregungen zu ihrem Einsatz im Pflegealltag und in der Betreuung - auch bei Menschen mit Demenz und können außerdem spüren\, wie belebend diese Angebote auch für uns selbst sind. \nFlyer LOCATION:Neumarkt, Kath. Pfarrzentrum Hl.-Kreuz END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261113 DTSTAMP:20190910T124016 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191019T090000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191019T093000 SUMMARY:Aufatmen, entspannen, Kraft schöpfen und die heilsame Wirkung des Erfahrbaren Atems entdecken. Seminartag DESCRIPTION: Bei der ganzheitlichen Atemlehre nach Prof. Ilse Middendorf werden Körper\, Geist und Seele als Einheit verstanden. Es geht darum\, den normalerweise unbewussten\, unwillkürlichen Atem wahrzunehmen\, ihn zu spüren\, ohne ihn verändern zu wollen. Mit einfachen Atemübungen und meditativen Impulsen lernen wir\, uns zu entspannen und ein neues Körpergefühl zu entwickeln. Die Übungen sprechen besonders Menschen an\, die das Bedürfnis haben\, sich selbst zu erfahren und zu entwickeln\, die ihre Kreativität wieder in sich entdecken und leben wollen und die sich nicht nur entspannen\, sondern das optimale Gleichgewicht in den Spannungsverhältnissen erleben wollen. Sie sind für jedes Lebensalter geeignet. Referentin: Rosa Meier\, Atempädagogin\, Pfünz Zeit: Samstag\, 19. Oktober 2019\, 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr Ort: Tagungshaus Schloss Hirschberg\, Hirschberg 70\, 92339 Beilngries Kursgebühr: 42\,- € Verpflegung: 18\,- € Anmeldung bis: 11. Oktober 2019 Die Zahl der Teilnehmer/innen ist auf 10 Personen begrenzt. LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V.": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261522 DTSTAMP:20190912T132914 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191019T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191019T100000 SUMMARY:"Schenk' mir etwas Zeit!". Kurze Aktivierungen für Pflegealltag und Betreuung. Werkstatt Seniorenarbeit DESCRIPTION: Der sorgsame Umgang mit dem kostbaren Gut Zeit ist für Pflege- und Betreuungskräfte besonders wichtig\, damit ihnen Kraft bleibt und sie ihren anspruchsvollen Dienst auf Dauer leisten können. Bereits durch kurze Aktivierungen kann mit geringem Zeitaufwand Freude und Lebendigkeit in den Alltag von älteren Menschen gebracht werden\, weil dadurch alle Sinne angesprochen werden. Bei dem Kurs • lernen Sie Elemente für kurze Aktivierungen kennen wie z.B. Bewegungsübungen (mit und ohne Musik)\, kurze Märchen und Geschichten\, Anregungen für Biographiearbeit usw.\, • erhalten Sie Anregungen zu ihrem Einsatz im Pflegealltag und in der Betreuung - auch bei Menschen mit Demenz. Besondere Zielgruppen: Ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter/innen in Seniorenarbeit\, Altenseelsorge und Altenpflege\, Betreuungskräfte nach § 43b/53c Die Teilnehmer/innen erhalten eine Bescheinigung über Ziele und Inhalte des Kurses. Referentin: Maria-Luise Schlögl\, Gestaltpädagogin\, Referentin in der Erwachsenenbildung\, vielfältige Erfahrung in der Aktivierungsarbeit mit Pflegebedürftigen\, Schernfeld Leitung: Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenarbeit im Bistum Eichstätt Zeit: Samstag\, 19. Oktober 2019\, 09.30 Uhr bis 16.30 Uhr Ort: Katholisches Pfarrzentrum Heilig-Kreuz\, Schafhofstraße 3\, 92318 Neumarkt weiterer Termin: Mittwoch\, 23. Oktober 2019 im Katholischen Pfarrzentrum "Arche"\, Schwabach Kursgebühr: 40\,- € (ermäßigt 30\,- €) Ehrenamtliche 20\,- € (ermäßigt 10\,- €) Anmeldung bis: 11. Oktober 2019 Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 18 Personen begrenzt. mehr dazu LOCATION:Kath. Pfarrzentrum Heilig-Kreuz Neumarkt ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Altenbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_215293 DTSTAMP:20181108T100008 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191019T140000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191019T163000 CATEGORIES:Selbsterfahrung, Kommunikation, Gesundheit, Familie SUMMARY:Glück und Gesundheit - Gibt es dafür ein Rezept? DESCRIPTION:\nGesundheit und Glück – wer strebt nicht danach\, wessen Sehnsucht ist das nicht? Gibt es dafür ein Rezept\, einen gangbaren Weg? Angebote gibt es viele\, die Rubrik Lebenshilfe ist übervoll mit Angeboten\, oft genug nur schwer zu durchschauen.\nDer Referent wird dieser Frage nachgehen. Vielfältige Erfahrungen mit suchenden und krisengeschüttelten Menschen veranlassen ihn\, die biblische Botschaft vom Leben und von der Erfüllung des Daseins auf ihre tiefe Bedeutung hin zu hinterfragen. Dabei steht das Anliegen im Vordergrund\, die biblischen Quellen dem Denken und Fragen heutiger Menschen auf der Suche nach dem Lebensglück zugänglich zu machen.\n \nZeit: 14 - 16.30 Uhr\nOrt: Roth 91154\, Kath. Pfarrheim\, Hilpoltsteiner Str. 16\n \nReferent: Josef Epp\, Religionslehrer und Klinikseelsorger\, Bad Grönenbach\n \nGebühren: 9 € für KDFB-Mitglieder 14 € für Nicht-Mitglieder\n \n \nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673 LOCATION:Roth, Kath. Pfarrheim ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt, Bildungswerk e. V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_229028 DTSTAMP:20190207T125219 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191022T090000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191022T170000 CATEGORIES:Top-Fort-und-Weiterbildung SUMMARY:"Gott ist tot! Gott bleibt tot! Und wir haben ihn getötet!" DESCRIPTION:Friedrich Nietzsche: Atheist oder radikaler Gottsucher? »Mit dem radikalen Gegensatz zwischen Dionysos und dem gekreuzigten Christus skizziert Nietzsche mit geniehafter Sprache die philosophischtheologischen Entwicklungen der (Post-)Moderne. In heutiger Zeit\, wo Menschen scheinbar in keiner Weise Gott vermissen\, Kirchgang\, Theologiestudium und priesterliche Berufung als exotische ›Auslaufmodelle‹ gesehen werden\, gilt es\, sich dieser Weichenstellungen zu vergewissern. So soll u.a. mit Texten Romano Guardinis und Joseph Ratzingers gefragt werden: Wie ›gelingen‹ (anthropologische und liturgische) Gotteserfahrungen\, gerade weil ER am stärksten gegenwärtig sein kann\, wo er schmerzlich vermisst wird?« Vortrag/Textlektüre/Gespräch\nReferent Dr. Albrecht Voigt\nOrt Tagungshaus Schloss Hirschberg Hirschberg 70 · 92339 Beilngries\nAnmeldeschluss 10. Oktober 2019\nAnmeldung Fort- und Weiterbildung Pastorales Personal Sekretariat: Sigrid Leidl Hirschberg 70 92339 Beilngries Tel. (08461) 6421590 E-Mail fortbildung(at)bistum-eichstaett(dot)de LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_244461 DTSTAMP:20190516T091324 DTSTART;VALUE=DATE:20191023 DTEND;VALUE=DATE:20191024 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Schenk mir etwas Zeit!" Kurze Aktivierungen für Pflegealltag und Betreuung DESCRIPTION:Zeit: Mi. 23. Okt. 2019; 9.30 bis 16:30 Uhr\nOrt: Schwabach\, Kath. Pfarrzentrum "Arche" (Ludwigstr. 17)\nReferentin: Maria-Luise Schlögl (Schernfeld)\, Gestaltpädagogin\, Referentin in der Erwachsenenbildung\, vielfältige Erfahrung in der Aktivierungsarbeit mit Pflegebedürftigen.\nLeitung: Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt.\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V.\nKosten: 40 €; Ehrenamtliche 20 € (ermäßigt 30 € bzw. 15 €)\nKursbeschreibung:\n"Einen Menschen lieben\, heißt ZEIT für ihn haben!" Der sorgsame Umgang mit dem kostbaren Gut ZEIT ist für Pflege- und Betreuungskräfte bei Menschen mit erhöhtem Pflegeaufwand besonders wichtig\, damit ihnen Kraft bleibt und sie ihren anspruchsvollen Dienst auf Dauer erfüllen können. Bereits durch kurze Aktivierungen kann mit relativ geringem Zeitaufwand Freude und Lebendigkeit in den Alltag von älteren Menschen gebracht werden\, weil dadurch alle Sinne angesprochen werden. Bei dem Kurs\n lernen Sie Elemente für kurze Aktivierungen kennen wie z. B. Bewegungsübungen (mit und ohne Musik)\, kurze Märchen und Geschichten\, Anregungen für Biographiearbeit usw.\, erhalten Sie Anregungen zu ihrem Einsatz im Pflegealltag und in der Betreuung - auch bei Menschen mit Demenz und können außerdem spüren\, wie belebend diese Angebote auch für uns selbst sind. FLYER LOCATION:Schwabach, Kath. Pfarrzentrum St. Sebald ("Arche") END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261521 DTSTAMP:20190912T132825 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191023T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191023T100000 SUMMARY:"Schenk' mir etwas Zeit!". Kurze Aktivierungen für Pflegealltag und Betreuung. Werkstatt Seniorenarbeit DESCRIPTION: Der sorgsame Umgang mit dem kostbaren Gut Zeit ist für Pflege- und Betreuungskräfte besonders wichtig\, damit ihnen Kraft bleibt und sie ihren anspruchsvollen Dienst auf Dauer leisten können. Bereits durch kurze Aktivierungen kann mit geringem Zeitaufwand Freude und Lebendigkeit in den Alltag von älteren Menschen gebracht werden\, weil dadurch alle Sinne angesprochen werden. Bei dem Kurs • lernen Sie Elemente für kurze Aktivierungen kennen wie z.B. Bewegungsübungen (mit und ohne Musik)\, kurze Märchen und Geschichten\, Anregungen für Biographiearbeit usw.\, • erhalten Sie Anregungen zu ihrem Einsatz im Pflegealltag und in der Betreuung - auch bei Menschen mit Demenz. Besondere Zielgruppen: Ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter/innen in Seniorenarbeit\, Altenseelsorge und Altenpflege\, Betreuungskräfte nach § 43b/53c Die Teilnehmer/innen erhalten eine Bescheinigung über Ziele und Inhalte des Kurses. Referentin: Maria-Luise Schlögl\, Gestaltpädagogin\, Referentin in der Erwachsenenbildung\, vielfältige Erfahrung in der Aktivierungsarbeit mit Pflegebedürftigen\, Schernfeld Leitung: Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenarbeit im Bistum Eichstätt Zeit: Mittwoch\, 23. Oktober 2019\, 09.30 Uhr bis 16.30 Uhr Ort: Katholisches Pfarrzentrum "Arche"\, Ludwigstraße 17\, 91126 Schwabach weiterer Termin: Samstag\, 19. Oktober 2019 im Katholischen Pfarrzentrum Heilig-Kreuz\, Neumarkt Kursgebühr: 40\,- € (ermäßigt 30\,- €) Ehrenamtliche 20\,- € (ermäßigt 10\,- €) Anmeldung bis: 11. Oktober 2019 Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 18 Personen begrenzt. mehr dazu LOCATION:Kath. Pfarrzentrum Arche Schwabach ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Altenbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_215034 DTSTAMP:20181106T101445 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191023T183000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191023T220000 CATEGORIES:Selbsterfahrung, Kommunikation, Gesundheit, Familie SUMMARY:Wechseljahre als Chance (Termin-/Veranstaltungsortänderung) DESCRIPTION:-Termin-/Veranstaltungsortänderung-\nWorkshop für Frauen vor und in den Wechseljahren\nMit anschaulichen Materialien\, Texten\, Bildern und Musik werden die körperlichen und seelischen Veränderungen in den Jahren des Wechsels verständlich dargestellt. Dieses Wissen ermutigt zu einer positiven Gestaltung dieser Lebensphase.\nIn der Pubertät vollzieht sich der Wandel vom Mädchen zur Frau. Auch in den Wechseljahren durchlaufen wir Frauen einen natürlichen Prozess des Wandels.\nAufbauend auf dem natürlichen Zyklusgeschehen unserer biologisch fruchtbaren Zeit wird mit Hilfe eines Bodenbildes dargestellt\, wie sich der Zyklus in den Wechseljahren allmählich verändert. Dabei werden auch die körperlichen Begleiterscheinungen aufgezeigt\, die mit der Hormonumstellung einhergehen können. Im gemeinsamen Austausch werden Möglichkeiten\, wie wir diesen Beschwerden aktiv begegnen können\, besprochen. Wechseljahre sind schweiß- treibend. Aber nicht nur: sie sind auch Zeit für Aufbruch und Neuorientierung\, mit viel Lebenserfahrung im Gepäck.\nZeit: 18.30 - 21.30 Uhr\nOrt: Arberg\, Kath. Pfarrheim St. Walburga\, Schlossweg 14\nReferent: Angelika Netter\, Referentin im Referat Ehe und Familie\, Eichstätt\nGebühren: 2 € für KDFB-Mitglieder 3 € für Nicht-Mitglieder \nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673\n LOCATION:Arberg, Kath. Pfarrheim St. Walburga ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt, Bildungswerk e. V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_214930 DTSTAMP:20181106T080938 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191023T193000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191023T220000 CATEGORIES:Schulung für Führungskräfte, Kommunikation, Gesellschaft/Politik SUMMARY:Bezirkstag 2019 - Bezirk Wemding DESCRIPTION:\nModerne Umgangsformen \n„Nicht WAS du bist\, ist was dich ehrt\,\nWIE du es bist\, bestimmt deinen Wert.“ (Friedrich Rückert)\nHöfliche Umgangsformen sowohl im privaten als auch beruflichen Miteinander sind heute gefragter denn je. Wer auf dem gesellschaftlichen Parkett souverän auftreten möchte\, sollte über deren Grundregeln Bescheid wissen. Der erste Moment in einer Begegnung ist entscheidend\, wie wir andere wahrnehmen und von anderen wahrgenommen werden. Deshalb erhalten die Teilnehmerinnen praktische Tipps zum gelingenden Bekanntmachen und Vorstellen sowie zur richtigen Anrede. Sie erleben\, wie Smalltalk ganz leicht gelingt und gewinnen Einblick in die E-Mail-Netiquette.\nReferentin: Sabine Reith\, Trainerin für Benimm und Etikette\, Vorstandsmitglied der deutschen Knigge-Gesellschaft\, Ingolstadt\nBeginn: 19.30 Uhr\n \nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673\n LOCATION:Wemding, Haus St. Emmeram ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt, Bildungswerk e. V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_229027 DTSTAMP:20190207T124651 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191024T143000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191024T180000 CATEGORIES:Top-Fort-und-Weiterbildung SUMMARY:Informationen rund um das Arbeitsrecht DESCRIPTION:Der Beruf des Pfarrers bringt nicht nur seelsorgliche Aufgaben mit sich\, sondern auch Rechte und Pflichten von Verwaltung und Arbeitsrecht. Dabei entstehen in der pastoralen Praxis Fragen\, die z.B. Kirchenstiftungen\, Kirchenverwaltungsaufgaben oder Arbeitsverträge betreffen. Es ergeht herzliche Einladung zu einem Informationsnachmittag an zwei Auswahlterminen.\nReferent/Referentin OR Rainer Kastl Danuta Waldau HA I Zentralverwaltung BO Diözese Eichstätt\nOrt Tagungshaus Schloss Hirschberg Hirschberg 70 · 92339 Beilngries\nAnmeldeschluss 8. Mai 2019 für 20. Mai 2019 11. Oktober 2019 für 24. Oktober 2019\nAnmeldung\nFort- und Weiterbildung Pastorales Personal Sekretariat: Sigrid Leidl Hirschberg 70 92339 Beilngries Tel. (08461) 6421590 E-Mail fortbildung(at)bistum-eichstaett(dot)de\n LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261781 DTSTAMP:20190913T062618 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191025T180000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191027T000000 SUMMARY:EPL. Ein Kick mehr Partnerschaft. Wochenendseminar DESCRIPTION: Das Geheimnis zufriedener Paare ist das Gespräch. Wünsche mitteilen\, Meinungsverschiedenheiten klären\, den Alltag gemeinsam verbringen – nichts geht\, ohne miteinander zu reden. Wie Paare miteinander sprechen\, beeinflusst maßgeblich ihre Beziehung. Gut miteinander reden ist lernbar! Das EPL-Gesprächstraining vermittelt Paaren Kompetenzen\, • sich so auszudrücken\, dass beim Gegenüber das ankommt\, was man mitteilen will\, • so zuzuhören\, dass man besser versteht\, was der Partner bzw. die Partnerin meint\, • Meinungsverschiedenheiten und Probleme fair auszutragen.\nIm EPL-Gesprächstraining wird zunächst in grundlegende Gesprächs- und Problemlösefertigkeiten eingeführt. Mit diesen Fertigkeiten sprechen die Paare dann über wichtige Themen in ihrer Partnerschaft. Referentin/Referent: Claudia Hinderer\, EPL-Trainerin\, Feuchtwangen Uwe Schablitzki\, EPL-Trainer\, Nürnberg Leitung: Dr. Peter Ulrich\, Abteilungsleiter\, Referent für Ehe und Familie im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt Zeit: Freitag\, 25. Oktober 2019\, 18.00 Uhr bis Sonntag\, 27. Oktober 2019\, 13.00 Uhr Ort: Tagungshaus Schloss Hirschberg\, Hirschberg 70\, 92339 Beilngries Kursgebühr: 295\,- € pro Paar (inkl. Übernachtung und Verpflegung) Anmeldung bis: 4. Oktober 2019 LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Ehe- und Familienbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_214518 DTSTAMP:20181031T101253 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191025T193000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191025T220000 CATEGORIES:Schulung für Führungskräfte, Kommunikation, Gesellschaft/Politik SUMMARY:Bezirkstag 2019 - Bezirk Beilngries DESCRIPTION:\nModerne Umgangsformen \n„Nicht WAS du bist\, ist was dich ehrt\,\nWIE du es bist\, bestimmt deinen Wert.“ (Friedrich Rückert)\nHöfliche Umgangsformen sowohl im privaten als auch beruflichen Miteinander sind heute gefragter denn je. Wer auf dem gesellschaftlichen Parkett souverän auftreten möchte\, sollte über deren Grundregeln Bescheid wissen. Der erste Moment in einer Begegnung ist entscheidend\, wie wir andere wahrnehmen und von anderen wahrgenommen werden. Deshalb erhalten die Teilnehmerinnen praktische Tipps zum gelingenden Bekanntmachen und Vorstellen sowie zur richtigen Anrede. Sie erleben\, wie Smalltalk ganz leicht gelingt und gewinnen Einblick in die E-Mail-Netiquette.\nReferentin: Sabine Reith\, Trainerin für Benimm und Etikette\, Vorstandsmitglied der deutschen Knigge-Gesellschaft\, Ingolstadt\nBeginn: 19.30 Uhr\n \nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673\n LOCATION:Paulushofen, Gasthaus Euringer - Bezirk Beilngries ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt, Bildungswerk e. V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_254113 DTSTAMP:20190719T092949 DTSTART;VALUE=DATE:20191026 DTEND;VALUE=DATE:20191027 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Der goldene Schlüssel im Labyrinth des Vergessens"-Mit Märchen demente+verwirrte ältere Menschen akt. DESCRIPTION:Teil 1: Sa. 26. Okt. 2019; 9.00 bis 16:30 Uhr\nOrt: Treuchtlingen\, Kath. Pfarrzentrum (Elkan-Naumburg-Str. 1)\nTeil 2: Do. 28. Nov. 2019; 9.30 bis 17:00 Uhr\nOrt: Ingolstadt\, Kath. Pfarrzentrum St. Anton (Münchener Str. 67)\nReferentin: Ursula Kukrecht\, Dipl.-Soz.-Päd (FH)\, Heilpraktikerin für Psychotherapie; Päd. Leitung bei der Caritas-Sozialstation und Tagespflege Nürnberg-Nord e. V.\nLeitung (26.10): Regine Schneider\, Referentin für Seniorenpastoral im Bistum.\nLeitung (28.11.): Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt.\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V.\nKosten / Teil: 40 €; Ehrenamtliche 20 € (ermäßigt 30 € bzw. 10 €)\nMärchen sind alles andere als "Kindergeschichten"; auch wenn die meisten von uns sie als Kinder kennen gelernt haben. \n Sie enthalten konzentrierte Erfahrungen vieler Generationen und können auch heute noch wertvolle Aufschlüsse zur persönlichen Lebenssituation geben. Sie können die Fäden des eigenen Lebensgeflechtes erhellen. In Märchen geht es oft "wundersam" zu. Da sind Veränderungen möglich\, die wir eigentlich nicht für möglich halten. \nGenau so verhält es sich\, wenn Menschen mit Demenz in aktivierender Weise Märchen nahegebracht werden!Märchen eignen sich hervorragend für die Aktivierungsarbeit mit älteren Menschen und vor allem auch mit Demenzkranken: \n Sie sind vorrangig im Altgedächtnis verankert; sie beschreiben keine komplizierten Handlungen; sie erzählen oft von Krisen\, Herausforderungen oder Konflikten\, die älteren Menschen vertraut sind. Und sie vermitteln die Zuversicht\, dass das Dunkel sich wieder erhellen wird. \nSo sind sie ein Nährboden für Kraft und Lebensfreude - und ein guter Anknüpfungspunkt\, damit sich die aktivierende\, biographische und zum Teil therapeutische Wirkung der Märchenarbeit entfalten kann.\nIn beiden Tagesseminaren werden praxisbezogene Aktivierungen für die Einzel- oder Gruppenarbeit mit Hilfe von Märchen vorgestellt und exemplarisch erprobt.\nIn jedem Teil anhand verschiedener Märchen. Die Teilnahme am Teil 1 ist deshalb nicht Voraussetzung für die Teilnahme an Teil 2!\nZudem erfolgt je eine kurze Einführung zur Krankheit Demenz sowie zum biografischen und ressourcenorientierten Arbeiten. LOCATION:Treuchtlingen, Kath. Pfarrzentrum (Elkan-Naumburg-Str. 1) ATTACH:https://www.bistum-eichstaett.de/fileadmin/altenarbeit/download/2019/maerch-dem12_tr_in-flyer.pdf END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261782 DTSTAMP:20190913T072101 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191026T090000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191026T093000 SUMMARY:Der goldene Schlüssel im Labyrinth des Vergessens - Teil 1. Mit Märchen demente und verwirrte ältere Menschen aktivieren DESCRIPTION:Märchen eignen sich hervorragend für die Aktivierungsarbeit mit älteren Menschen und vor allem auch mit Demenzkranken: Sie sind im Altgedächtnis verankert; sie haben einfache Handlungen; sie erzählen von vertrauten Herausforderungen - und sie vermitteln die Zuversicht\, dass das Dunkel sich wieder aufhellen wird. So sind sie ein Nährboden für Kraft und Lebensfreude - und ein guter Anknüpfungspunkt\, damit sich die aktivierende\, biographische und zum Teil therapeutische Wirkung der Märchenarbeit entfalten kann. In dem Tagesseminar werden praxisbezogene Aktivierungen für die Einzel- oder Gruppenarbeit mit Hilfe von einigen Märchen vorgestellt und exemplarisch erprobt. Besondere Zielgruppen: Ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter/innen in Seniorenarbeit\, Altenseelsorge und Altenpflege\, Betreuungskräfte nach § 43b/53c Die Teilnehmer/innen erhalten eine Bescheinigung über Ziele und Inhalte des Kurses. Referentin: Ursula Kukrecht\, Dipl.-Soz.-Päd. (FH)\, Heilpraktikerin für Psychotherapie\, Päd. Leitung bei der Caritas-Sozialstation und Tagespflege Nürnberg-Nord\, Nürnberg\nLeitung: Regine Schneider\, Referentin für Seniorenarbeit im Bistum Eichstätt und Altenheimseelsorge im Dekanat Neumarkt Zeit: Samstag\, 26. Oktober 2019\, 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr Ort: Katholisches Pfarrzentrum\, Elkan-Naumburg-Straße 1\, 91757 Treuchtlingen Kursgebühr: 40\,- € (ermäßigt 30\,- €) Ehrenamtliche 20\,- € (ermäßigt 10\,- €) (inkl. Vormittags- und Nachmittagskaffee) Anmeldung bis: 18. Oktober 2019 mehr dazu LOCATION:Kath. Pfarrzentrum Treuchtlingen ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Altenbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_214294 DTSTAMP:20181030T104908 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191026T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191026T170000 CATEGORIES:Selbsterfahrung, Kommunikation, Gesundheit, Familie SUMMARY:Himmel 4.0 DESCRIPTION:\nWie die digitale Revolution zur Chance für das Evangelium wird\nDigitalisierung macht uns alle arbeitslos? Nein\, Arbeit verschwindet nicht – sie findet in der gedachten Welt statt: Organisieren\, beraten\, Wissen suchen\, Probleme durchdenken und lösen. Da der Einzelne die Wissensflut aber nicht mehr überblicken kann\, sind wir zunehmend auf andere angewiesen. Das erfordert Zusammenarbeit in derselben Augenhöhe\, Transparenz\, Kooperationsfähigkeit\, Versöhnungsbereitschaft und Authentizität statt Statusorientierung. Das neue Muster für Wohlstand gleicht der Ethik des Evangeliums: Etwa auch dann noch weiter zusammenzuarbeiten\, wenn man sich gestritten hat\, einen wahrhaftigen statt eines eigennutzorientierten Umgang pflegen. Kaum sind 2000 Jahre Kirchengeschichte vorbei\, gerät das\, was das Evangelium ausmacht\, ins Zentrum der gesellschaftlichen Veränderung. Wird die Welt vielleicht doch immer besser?\nZeit: 9.30 - 16 Uhr 13.30 - 15 Uhr Vortrag mit Diskussion\nOrt: Heideck 91180\, Bürgersaal im Rathaus\, Marktplatz 24\nReferent: Erik Händeler\, freier Wirtschaftsjournalist\, Zukunftsforscher\, Lenting\nGebühren: gebührenfrei für Mitglieder des Diözesanausschusses 10 € für Interessierte\nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673 LOCATION:Heideck, Bürgersaal im Rathaus, Marktplatz 24 ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt, Bildungswerk e. V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_215295 DTSTAMP:20181108T102752 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191026T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191026T163000 CATEGORIES:Schulung für Führungskräfte, Kommunikation, Familie, Eltern-Kind-Gruppen SUMMARY:Schulung für Eltern-Kind-Gruppenleiterinnen - Grundlagenseminar Teil 1 DESCRIPTION:\nUm eine Eltern-Kind-Gruppe erfolgreich führen zu können\, werden von der Leitung soziale Kompetenzen\, vielfältiges Wissen und praktischer Ideenreichtum erwartet.\nDie Schulung vermittelt theoretisches Hintergrundwissen:\n Grundsätzliches (Ziele\, Ablauf\,…)\n Entwicklung des Kleinkindes\n Gruppe und ich (Gespräche\, Konflikte\, Regeln\, Leitung)\n Öffentlichkeitsarbeit\nEbenso wichtig sind praktische Ideen\, um die Gruppenstunden abwechslungsreich und sinnvoll zu gestalten. Vielfältige Praxisanregungen aus folgenden Themenbereichen werden zum Ausprobieren und eigenen Erleben angeboten:\n Spiel\n Bewegung\n Musik\n Kreativität\nReferentinnen: Sieglinde Kugler\, Erzieherin\, Ellingen\n Anja Herzog\, Erzieherin\, Königshofen\nGebühren: 65 € für KDFB-Mitglieder 75 € für Nicht-Mitglieder\nIn Kooperation mit dem Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. und dem Referat Ehe und Familie. \nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673 und an das Referat Ehe und Familie Tel. 084 21 / 50-611\n LOCATION:Gunzenhausen, Kath. Pfarrheim ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt in Kooperation mit dem Fachbereich Ehe- und Familienpastoral im Bistum Eichstätt": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261838 DTSTAMP:20190913T084946 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191026T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191026T100000 SUMMARY:Eltern-Kind-Gruppenleiter/innen-Schulung DESCRIPTION: Mit dieser Schulung bietet die Katholische Erwachsenenbildung eine praxisorientierte Ausbildung für Eltern-Kind-Gruppenleiter/innen an. Ziele der Ausbildung: • Fähigkeiten entwickeln • Kenntnisse erwerben • Fertigkeiten schulen • Erfahrungen reflektieren\, um Eltern-Kind-Gruppen zu unterstützen\, leiten und begleiten zu können. Eine Eltern-Kind-Gruppe (EKG) mit einem passenden Umfeld • hilft Eltern\, ihre Lebenssituation zu meistern • fördert die Entwicklung der Kinder • ermöglicht Eltern und Kindern wertvolle Erfahrungen. Referentinnen: Sieglinde Kugler\, EKG-Referentin\, staatlich gepr. Erzieherin Anja Herzog\, EKG-Referentin\, staatlich gepr. Erzieherin Leitung: Dr. Peter Ulrich\, Abteilungsleiter\, Referent für Ehe und Familie im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt Zeit: Samstag\, 26. Oktober 2019 Samstag\, 9. November 2019 Samstag\, 16. November 2019 jeweils 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr Ort: Pfarrheim Gunzenhausen\, Nürnberger Straße 37\, 91710 Gunzenhausen Kursgebühr: 75\,- € (inkl. Verpflegung) 65\,- € für KDFB-Mitglieder Anmeldung bis: 4. Oktober 2019 Kooperationspartner: Katholischer Deutscher Frauenbund Diözese Eichstätt LOCATION:Pfarrheim Gunzenhausen ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Ehe- und Familienbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_212486 DTSTAMP:20181016T095420 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191027T153000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191027T160000 SUMMARY:Weiterbildung in der tf TZI/IR LOCATION:Haus Werdenfels END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_229033 DTSTAMP:20190207T130536 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191030T090000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191030T093000 CATEGORIES:Top-Fort-und-Weiterbildung SUMMARY:Kontaktstudium für alle pastoralen Mitarbeiter/innen DESCRIPTION:Themen Mittwoch\, 30. Oktober 2019 »(Selbst-)Evangelisierung in Umkehr\, Zeugnis und Hingabe: Impulse zum Aufbruch aus der Krise bei Papst Franziskus.« Referent Prof. Martin Kirschner\n Dienstag\, 5. November 2019 »Wer ist Gott\, dass der Mensch an ihn denkt? Die Krise unseres traditionellen Gottesbildes.« Referent Prof. Christoph Böttigheimer\n Ort Tagungshaus Schloss Hirschberg Hirschberg 70 · 92339 Beilngries Anmeldung in der Personalkammer mit Anmeldeformular erforderlich\, personalkammer@bistum-eichstaett.de\nTermine zur Auswahl Mittwoch\, 30. Oktober oder Dienstag\, 5. Novmeber LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_224620 DTSTAMP:20190103T101947 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191105T090000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191105T170000 CATEGORIES:Top-Fort-und-Weiterbildung SUMMARY:Seelsorge durch Gespräch und Kommunikation DESCRIPTION:Gespräch und Kommunikation sind wesentliche Bereiche seelsorgerlichen Wirkens. Nicht nur in Notsituationen sind Seelsorger als Gesprächspartner gesucht und angefragt. Manchmal erfährt man als Seelsorger erst nach längerer Zeit\, dass ein Gespräch oder eine kurze Bemerkung in einer bestimmten Situation auf einen Menschen sehr ermutigend und seine Seele bestärkend gewirkt hat. Andererseits kann ein ungünstiges Wort zur falschen Zeit genau das Gegenteil bewirken. Was und wie in der Seelsorge geredet und kommuniziert wird\, kann also entscheidend sein für den seelsorgerlichen "Erfolg". Für Seelsorger/innen ist es daher wichtig\, darüber zu reflektieren\, worauf es bei Gesprächen und anderen Formen der Kommunikation in der Seelsorge ankommt. In dieser Fortbildungseinheit werden grundlegende Themen zu Seelsorge allgemein sowie zu Gespräch und Kommunikation in der Seelsorge thematisiert und reflektiert.\nReferent Pfr. Neufanger\, Dipl.-Theol.\nOrt Tagungshaus Schloss Hirschberg Hirschberg 70 92339 Beilngries\nAnmeldeschluss 24. Oktober 2019\nAnmeldung Fort- und Weiterbildung Pastorales Personal Sekretariat: Sigrid Leidl Hirschberg 70 92339 Beilngries Tel. (08461) 6421590 E-Mail fortbildung@bistum-eichstaett.de LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_229034 DTSTAMP:20190207T130657 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191105T090000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191105T093000 CATEGORIES:Top-Fort-und-Weiterbildung SUMMARY:Kontaktstudium für alle pastoralen Mitarbeiter/innen DESCRIPTION:Themen Mittwoch\, 30. Oktober 2019 »(Selbst-)Evangelisierung in Umkehr\, Zeugnis und Hingabe: Impulse zum Aufbruch aus der Krise bei Papst Franziskus.« Referent Prof. Martin Kirschner\n Dienstag\, 5. November 2019 »Wer ist Gott\, dass der Mensch an ihn denkt? Die Krise unseres traditionellen Gottesbildes.« Referent Prof. Christoph Böttigheimer\n Ort Tagungshaus Schloss Hirschberg Hirschberg 70 · 92339 Beilngries Anmeldung in der Personalkammer mit Anmeldeformular erforderlich\, personalkammer@bistum-eichstaett.de\nTermine zur Auswahl Mittwoch\, 30. Oktober oder Dienstag\, 5. Novmeber LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_224591 DTSTAMP:20190103T085046 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191106T090000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191106T170000 CATEGORIES:Top-Fort-und-Weiterbildung SUMMARY:Burnout DESCRIPTION:Was tun\, bevor es zu spät ist?\nObwohl das Burnout-Syndrom (dt. Ausgebranntsein) in den Medien und im Berufsleben inzwischen große Beachtung findet\, gibt es keine einheitliche Definition. Wissenschaftliche Annäherungen an das Thema zeigen\, dass es mehr Übereinstimmungen mit depressiven Erkrankungen gibt als mit dem Bereich Arbeitszufriedenheit. Ab den 1970er Jahren gab es in den USA zum Burnout Veröffentlichungen\, so 1974 von dem New Yorker Psychotherapeuten H. Freudenberger unter dem Titel »staff burn out«.\nAls Betroffene fand man vor allem Menschen in Berufen\, die mit Menschen in emotional belastender Situation arbeiten\, also Pflegekräfte\, Ärzte\, Psychologen; heute sind es zunehmend auch Lehrer\, Seelsorger und Manager. Was sind die Ursachen\, Symptome und welche Möglichkeiten zur Prävention gibt es\, bevor die »totale Erschöpfung« eintritt?\nReferent Dr. med. Franz Xaver Großmann\nOrt Tagungshaus Schloss Hirschberg Hirschberg 70 92339 Beilngries\nAnmeldeschluss 28. Januar 2019\nAnmeldung Fort- und Weiterbildung Pastorales Personal Sekretariat: Sigrid Leidl Hirschberg 70 92339 Beilngries Tel. (08461) 6421590 E-Mail fortbildung@bistum-eichstaett.de LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261379 DTSTAMP:20190911T134656 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191106T100000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191106T103000 SUMMARY:Film-Frühstück. Neue Medien für die Bildungsarbeit DESCRIPTION: Filme können auf vielfältige Weise Kommunikations- und Lernprozesse unterstützen und bereichern. Beim Film-Frühstück werden neue Medien vorgestellt\, Inhalt und Gestaltung\, Verwendungs- und Einsatzmöglichkeiten in Bildung und Pastoral besprochen. Die Ergebnisse sind eine wichtige Entscheidungsgrundlage für die Medienzentrale beim Erwerb von Medienlizenzen. Für Kaffee\, Tee und Gebäck ist gesorgt. Referentinnen/Referent: Carolin Lehmeyer\, Bianca Müller\, Dr. Thomas Henke\, Fachbereich Medienbildung/Medienzentrale im Bistum Eichstätt Zeit: Mittwoch\, 06. November 2019\, 10.00 Uhr bis11.30 Uhr\nweitere Termine: Mittwoch\, 02. Oktober 2019 Mittwoch\, 04. Dezember 2019 Mittwoch\, 08. Januar 2020 Ort: Medienzentrale\, Luitpoldstraße 2\, 85072 Eichstätt Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung nicht erforderlich LOCATION:Medienzentrale Diözese Eichstätt ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Medien": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_262594 DTSTAMP:20190918T100027 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191106T193000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191106T200000 SUMMARY:Klosterleben nach dem hl. Benedikt - einst und jetzt. Zur Aktualität der benediktinischen Lebensweisheit. Vortrag DESCRIPTION: Der bekannte ehemalige Abtprimas der Benediktiner Dr. Notker Wolf OSB stellt das Klosterleben zur Zeit des hl. Benedikt vor und spannt dabei den Bogen bis in die heutige Zeit. Dabei geht er der Frage nach\, was das Klosterleben eines Mönchs des 8. Jahrhunderts von dem eines Mönchs des 21. Jahrhunderts unterscheidet. Abtprimas em. Notker Wolf wird auch einen Einblick geben in sein eigenes (Er)leben\, in aktuelle Themen\, die ihn als Ordensmann beschäftigen und in seine spannende Arbeit als Abtprimas und Globetrotter im Dienste Gottes. Notker Wolf OSB war von 2000 bis 2016 der oberste Repräsentant der benediktinischen Konföderation der weltweit 25.000 Ordensfrauen und -männer aus 800 Klöstern. Vielen ist er als Bestseller-Autor zahlreicher Bücher bekannt\, in denen er gesellschaftliche Missstände klar benennt. Notker Wolf hat Klöster in Indien\, Uganda und auf Kuba gegründet\, Krankenhäuser in China und Nordkorea gebaut und ist im interreligiösen Dialog engagiert. Bekannt ist er nicht zuletzt für seine Liebe zur Rockmusik. Referent: Abtprimas em. Dr. Notker Wolf OSB\, St. Ottilien Leitung: Dr. Ludwig Brandl\, Direktor des Diözesanbildungswerks Klaus Kuhn\, Dekan des Dekanates Heidenheim Zeit: Mittwoch\, 06. November 2019\, 19.30 Uhr Ort: Kapellensaal des Klosters Heidenheim\, Ringstraße 1\, 91719 Heidenheim Kooperationspartner: Zweckverband Kloster Heidenheim LOCATION:Kapellensaal Kloster Heidenheim ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V.": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_254110 DTSTAMP:20190719T075329 DTSTART;VALUE=DATE:20191107 DTEND;VALUE=DATE:20191108 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Wie wir wurden, was wir sind!" Die Wirtschaftswunderjahre als Thema von Aktivierung und Betreuung DESCRIPTION:Zeit: Do. 7. Nov. 2019; 9:30 bis 17 Uhr\nOrt: Ingolstadt\, Kath. Pfarrzentrum St. Anton (Münchener Str. 67)\nReferentin: Irene Oppel (Rednitzhembach); Fachtherapeutin für Hirnleistungstraining® (BVGT e.V.); Betreuungsfachkraft.\nLeitung: Regine Schneider\, Referentin für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt und für Altenheimseelsorge im Dekanat Neumarkt.\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstatt\, Diözesanbildungswerk e. V.\nKosten: 40 €; Ehrenamtliche 20 € (ermäßigt 30 € bzw. 10 €)\nErinnerungen an frühere Zeiten sind elementare Fähigkeiten\, die auch bei Menschen mit Demenz lange erhalten bleiben. Um diesen Schatz an individuellen Erfahrungen in der Aktivierung und Betreuung nutzen zu können\, ist es unumgänglich\, sich selbst einen Einblick in die prägenden Jahre unserer Seniorinnen und Senioren zu verschaffen: Wie wurden Sie durch die Kriegsjahre geprägt? Was war typisch für die sogenannten Wirtschaftswunderjahre? Welche Musik war in? Wie hat sich die Mode in der Nachkriegszeit gewandelt? Welchen Einfluss hatten Kino\, Film und Fernsehen? \nDer Tageskurs bietet eine spannende Zeitreise in die Jahre zwischen 1945 und 1965\, bei der Sie zahlreiche Möglichkeiten kennenlernen\, Themen der Wirtschaftswunderjahre kreativ und ansprechend in Ihrer alltäglichen Betreuungsarbeit umzusetzen - z. B. mit selbstgestalteten Memorykarten\, Rätseln und biografischen Quizrunden.\nDas Seminar wendet sich insbesondere an Ehrenamtliche und hauptberufliche MitarbeiterInnen in Seniorenarbeit\, Altenseelsorge und Altenpflege - insbesondere an Betreuungspersonen (z. B. BetreuungsassistentInnen nach § 43b/53c SGB XI). LOCATION:Ingolstadt, Kath. Pfarrzentrum St. Anton ATTACH:https://www.bistum-eichstaett.de/fileadmin/altenarbeit/download/2019/wirtschaftswunderjahre_in_he-flyer.pdf END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261956 DTSTAMP:20190916T065040 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191107T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191107T100000 SUMMARY:"Wie wir wurden, was wir sind!" Die Wirtschaftswunderjahre als Thema von Aktivierung und Betreuung. Werkstatt Seniorenarbeit DESCRIPTION: Erinnerungen an frühere Zeiten sind elementare Fähigkeiten\, die auch bei Menschen mit Demenz lange erhalten bleiben. Um diesen Schatz an individuellen Erfahrungen in der Betreuungsarbeit nutzen zu können\, ist es unumgänglich\, sich selbst einen Einblick in die prägenden Jahre von Senioren zu verschaffen: Wie wurden sie durch die Kriegsjahre geprägt? Was war typisch für die sogenannten Wirtschaftswunderjahre? Welche Musik war in? Der Tageskurs bietet eine spannende Zeitreise in die Jahre zwischen 1945 und 1965\, bei der Sie zahlreiche Möglichkeiten kennenlernen\, um Themen der Wirtschaftswunderjahre kreativ und ansprechend in Ihrer alltäglichen Betreuungsarbeit umzusetzen - z. B. mit selbstgestalteten Memorykarten\, Rätseln und biografischen Quizrunden. Besondere Zielgruppen: Ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter/innen in Seniorenarbeit\, Altenseelsorge und Altenpflege\, Betreuungskräfte nach § 43b/53c Die Teilnehmer/innen erhalten eine Bescheinigung über Ziele und Inhalte des Kurses. Referentin: Irene Oppel\, Fachtherapeutin für Hirnleistungstraining® (BVGT e.V.)\, Betreuungsfachkraft\, Rednitzhembach Leitung: Regine Schneider\, Referentin für Seniorenarbeit im Bistum Eichstätt und Altenheimseelsorge im Dekanat Neumarkt Zeit: Donnerstag\, 07. November 2019\, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr Orte: Katholisches Pfarrzentrum St. Anton\, Münchener Straße 67\, 85051 Ingolstadt weiterer Termin: Samstag\, 09. November 2019\, im Katholischen Pfarrheim Herrieden Kursgebühr: 40\,- € (ermäßigt 30\,- €) Ehrenamtliche 20\,- € (ermäßigt 10\,- €) (inkl. Vormittags- und Nachmittagskaffee) Anmeldung bis: 31. Oktober 2019 mehr dazu LOCATION:Kath. Pfarrzentrum St. Anton Ingolstadt ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Altenbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261996 DTSTAMP:20190916T081534 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191108T150000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191108T153000 SUMMARY:"Gott ist größer" Religionen im Film am Beipiel des Islam DESCRIPTION: Filme spiegeln das Leben von Menschen\, das geprägt ist von existenziellen Grundhaltungen wie Freude und Hoffnung\, Trauer und Angst. Eine wichtige Rolle für diese Haltungen spielt Religion in ihren verschiedenen Facetten. Nach dem Christentum ist der Islam die am weitesten verbreitete Religion. Durch islamistischen Terror ist der muslimische Glaube insgesamt in Verruf geraten\, obwohl – wie im Christentum – die überwiegende Mehrheit der Gläubigen im Islam ein friedliches Zusammenleben anstrebt. Gerade der Islam\, der historisch betrachtet als letzte der großen Weltreligionen entstand\, wirkt oft widersprüchlich: Der Monotheismus\, das Gebetsleben und die Rede von Gott als dem Barmherzigen sind den meisten Christen sehr vertraut\, zugleich irritieren andere Aspekte des Islam: die Rolle der Frau in einigen islamischen Ländern\, ein archaisches Strafrecht und die Rede vom „heiligen Krieg“. Filme erzählen Geschichten von konkreten Menschen\, geben Einblick in alltägliches Leben und versuchen\, nah an den Menschen Bilder für Grundhaltungen und Überzeugungen zu vermitteln. Der Workshop nähert sich mit ganz unterschiedlichen Filmbeispielen dem Alltag von Muslimen an\, vermittelt Einblicke in verschiedene Länder und gibt den kritischen Fragen bezüglich des Islam Raum. Neben der thematischen Arbeit mit Filmbeispielen soll auch über den praktisch-pädagogischen Einsatz von Filmen mit zahlreichen Beispielen nachgedacht werden. Den Abschluss des Studientags bildet die Präsentation eines Spielfilms mit Einführung und Diskussion. 15 bis 19 Uhr: Workshop mit Filmausschnitten und Diskussionen 19 Uhr: Pause mit Möglichkeit zum Imbiss 20 Uhr: Filmvorführung im Eichstätter Kino Die Veranstaltung ist von der Hauptabteilung Religionsunterricht\, Schulen und Hochschulen als Fortbildung anerkannt. Die Teilnehmer/innen erhalten eine Bescheinigung. Referent: Dr. Martin Ostermann\, Mitglied der Katholischen Filmkommission\, Studienleiter bei Theologie im Fernkurs und Lehrbeauftragter an den Universitäten Eichstätt und Erfurt Leitung: Dr. Thomas Henke\, Leiter des Fachbereichs Medienbildung/Medienzentrale im Bistum Eichstätt Zeit: Freitag\, 08. November 2019\, 15.00 Uhr bis 22.30 Uhr Orte: Workshop: Medienzentrale\, Luitpoldstraße 2\, 85072 Eichstätt Filmpräsentation: Filmstudio im Alten Stadttheater\, Residenzplatz 17\, 85072 Eichstätt Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei. Eintritt Kino: 9\,50 € (ermäßigt 8\,50 €) Anmeldung bis: 25. Oktober 2019 Für die Filmvorführung im Kino ist keine Anmeldung erforderlich. Kooperationspartner: Hauptabteilung Religionsunterricht Schulen und Hochschulen des Bistums Eichstätt\, Filmstudio im Alten Stadttheater Eichstätt LOCATION:Medienzentrale Diözese Eichstätt ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Medien": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_116_180343 DTSTAMP:20171207T083935 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191108T160000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191109T190000 CATEGORIES:Fortbildung, Amt für Kirchenmusik SUMMARY:Chortagung auf Schloss Hirschberg DESCRIPTION:Eingeladen sind Chorsänger/innen und Chorleiter/innen der Diözese Eichstätt. Im Verlauf der Tagung wird unter Leitung der beiden Kirchenmusiker Hans-Michael Routschka und Bastian Fuchs Chorliteratur aus verschiedenen Epochen vorgestellt. Ein Schwerpunkt liegt auf der richtigen Stimmbehandlung. Ein gemeinsam gestalteter Gottesdienst beschließt die Tagung.\nDie Teilnehmerzahl ist auf 100 Personen pro Kurs begrenzt. Pro Chor können sich max. 10 Personen für eine Chortagung anmelden. Auf Grund der begrenzten Zimmeranzahl ist die Belegung als Doppelzimmer wünschenswert. Eine Einzelzimmerbelegung ist auch möglich. Der genaue Tagesablauf steht auf unserer Homepage (http://www.bistum-eichstaett.de/kirchenmusik/fortbildung/).\nAnmeldung unter Angabe von Name\, Adresse\, Mailadresse und Telefon bitte direkt per Mail bzw. schriftlich an das Amt für Kirchenmusik: kirchenmusik(at)bistum-eichstaett(dot)de\nAnmeldeschluss: 18.10.2019\nBischöfliches Ordinariat Stabsstelle Amt für Kirchenmusik Domplatz 9 85072 Eichstätt\nKursgebühr (inkl. Übernachtung\, Verpflegung etc.): 75 € Kursgebühr Tagesgast für Samstag mit Verpflegung: 38 € Kursgebühr Tagesgast für beide Tage mit Verpflegung: 53 € LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg, Hirschberg 70, 92339 Beilngries ORGANIZER;CN="Amt für Kirchenmusik": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_254111 DTSTAMP:20190719T075859 DTSTART;VALUE=DATE:20191109 DTEND;VALUE=DATE:20191110 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Wie wir wurden, was wir sind!" Die Wirtschaftswunderjahre als Thema von Aktivierung und Betreuung DESCRIPTION:Zeit: Sa. 9. Nov. 2019; 9:30 bis 17 Uhr\nOrt: Herrieden\, Kath. Pfarrheim (Marktplatz 2)\nReferentin: Irene Oppel (Rednitzhembach); Fachtherapeutin für Hirnleistungstraining® (BVGT e.V.); Betreuungsfachkraft.\nLeitung: Regine Schneider\, Referentin für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt und für Altenheimseelsorge im Dekanat Neumarkt.\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstatt\, Diözesanbildungswerk e. V.\nKosten: 40 €; Ehrenamtliche 20 € (ermäßigt 30 € bzw. 10 €)\nErinnerungen an frühere Zeiten sind elementare Fähigkeiten\, die auch bei Menschen mit Demenz lange erhalten bleiben. Um diesen Schatz an individuellen Erfahrungen in der Aktivierung und Betreuung nutzen zu können\, ist es unumgänglich\, sich selbst einen Einblick in die prägenden Jahre unserer Seniorinnen und Senioren zu verschaffen: Wie wurden Sie durch die Kriegsjahre geprägt? Was war typisch für die sogenannten Wirtschaftswunderjahre? Welche Musik war in? Wie hat sich die Mode in der Nachkriegszeit gewandelt? Welchen Einfluss hatten Kino\, Film und Fernsehen? \nDer Tageskurs bietet eine spannende Zeitreise in die Jahre zwischen 1945 und 1965\, bei der Sie zahlreiche Möglichkeiten kennenlernen\, Themen der Wirtschaftswunderjahre kreativ und ansprechend in Ihrer alltäglichen Betreuungsarbeit umzusetzen - z. B. mit selbstgestalteten Memorykarten\, Rätseln und biografischen Quizrunden.\nDas Seminar wendet sich insbesondere an Ehrenamtliche und hauptberufliche MitarbeiterInnen in Seniorenarbeit\, Altenseelsorge und Altenpflege - insbesondere an Betreuungspersonen (z. B. BetreuungsassistentInnen nach § 43b/53c SGB XI). LOCATION:Herrieden, Kath. Pfarrheim, Kleiner Saal (Marktplatz 2) ATTACH:https://www.bistum-eichstaett.de/fileadmin/altenarbeit/download/2019/wirtschaftswunderjahre_in_he-flyer.pdf END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_215483 DTSTAMP:20181109T090242 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191109T090000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191109T190000 CATEGORIES:Selbsterfahrung, Kommunikation, Gesundheit, Familie SUMMARY:Kalligraphie AUSGEBUCHT! DESCRIPTION:\nFür Anfängerinnen und Fortgeschrittene\nHandgeschriebenes hat Stil: Schön gestaltete Gratulationen\, Tischkarten und dergleichen werden zu Kunstwerken und üben eine besondere Faszination aus.\nIm Mittelpunkt dieses Kurses steht das Erlernen und Einsetzen einer klassischen\, kalligraphischen Schrift\, der „Unzialis“.\nErgänzend zur Schreib- und Gestaltungspraxis werden allgemeine Grundkenntnisse vermittelt und gegen Ende des Kurses besteht die Möglichkeit\, einfache Karten zu gestalten.\nZeit: 9 - 18 Uhr\nOrt: Heideck 91180\, Bürgersaal im Rathaus\, Marktplatz 24\nReferentin: Andrea Paulus\, freiberufliche Kalligraphin\, Schwandorf\nBitte mitbringen:\nKarierten Block (Claire Fontaine)\, Brause Bandzugfeder 3\,0 mm\, Federhalter\, Tusche oder Tinte am besten mit Pipette\, evtl. bereits vorhandenes Kalligraphiematerial \nDiese Grundausstattung kann auch für ca. 10 - 15 € (je nach Ausführung) bei der Kursleiterin erworben werden.\nDarüber hinaus werden auch diverse Kalligraphiematerialien angeboten.\nGebühren: 35 € für KDFB-Mitglieder 50 € für Nicht-Mitglieder\n zzgl. Kosten für das Mittagessen\nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673\n LOCATION:Heideck, Bürgersaal im Rathaus, Marktplatz 24 ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt, Bildungswerk e. V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_229047 DTSTAMP:20190207T133316 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191109T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191109T180000 CATEGORIES:Top-Fort-und-Weiterbildung SUMMARY:Ein Ruhetag im Schloss DESCRIPTION:"Wirklich\, der Herr ist an diesem Ort und ich wusste es nicht." Gen 28\,16\nDer "Ruhetag im Schloss" ist eine Einladung\, sich selbst ein außergewöhnliches Geschenk zu machen – für einen Tag aus der Geschäftigkeit des Alltags heraustreten und den Blick auf das eigene Leben neu ausrichten! Die Anreise ist bei den zweitägigen Terminen bereits am Freitagabend\, um sich einstimmen zu können und zur Ruhe zu kommen. Der Samstag ist gedacht als Tag der Einkehr\, der von Impulsen zur Geschichte des Ortes und seinen christlichspirituellen Wurzeln geprägt ist. Die landschaftliche Umgebung und die sakralen Räume des Hauses laden ein\, sich zusammen mit anderen auf die Suche nach sich selbst und nach Gott zu machen. Zeiten in der gemeinsamen Runde und Zeiten zum Alleinsein wechseln einander ab.\nLeitung Pius Schmidt\, Pfr. i. R. Geistlicher Rektor\nDr. Bettina-Sophia Karwath Abteilungsleiterin Fort- und Weiterbildung des pastoralen Personals\nKosten 29\,10 €\n Beginn 9.30 Uhr Ende 18 Uhr\nAnmeldung bis 12 Tage vor dem Termin Sekretariat Sigrid Leidl Abteilung Fort- und Weiterbildung Pastorales Personal Hirschberg 70 92339 Beilngries Tel. (08461) 6421-590 E-Mail fortbildung(at)bistum-eichstaett(dot)de LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261877 DTSTAMP:20190913T102541 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191109T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191109T100000 SUMMARY:"Wie wir wurden, was wir sind!" Die Wirtschaftswunderjahre als Thema von Aktivierung und Betreuung. Werkstatt Seniorenarbeit DESCRIPTION: Erinnerungen an frühere Zeiten sind elementare Fähigkeiten\, die auch bei Menschen mit Demenz lange erhalten bleiben. Um diesen Schatz an individuellen Erfahrungen in der Betreuungsarbeit nutzen zu können\, ist es unumgänglich\, sich selbst einen Einblick in die prägenden Jahre von Senioren zu verschaffen: Wie wurden sie durch die Kriegsjahre geprägt? Was war typisch für die sogenannten Wirtschaftswunderjahre? Welche Musik war in? Der Tageskurs bietet eine spannende Zeitreise in die Jahre zwischen 1945 und 1965\, bei der Sie zahlreiche Möglichkeiten kennenlernen\, um Themen der Wirtschaftswunderjahre kreativ und ansprechend in Ihrer alltäglichen Betreuungsarbeit umzusetzen - z. B. mit selbstgestalteten Memorykarten\, Rätseln und biografischen Quizrunden. Besondere Zielgruppen: Ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter/innen in Seniorenarbeit\, Altenseelsorge und Altenpflege\, Betreuungskräfte nach § 43b/53c Die Teilnehmer/innen erhalten eine Bescheinigung über Ziele und Inhalte des Kurses. Referentin: Irene Oppel\, Fachtherapeutin für Hirnleistungstraining® (BVGT e.V.)\, Betreuungsfachkraft\, Rednitzhembach Leitung: Regine Schneider\, Referentin für Seniorenarbeit im Bistum Eichstätt und Altenheimseelsorge im Dekanat Neumarkt Zeit: Samstag\, 09. November 2019\, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr Orte: Katholisches Pfarrheim\, Marktplatz 2\, 91567 Herrieden weiterer Termin: Donnerstag\, 07. November 2019\, im Katholischen Pfarrzentrum St. Anton\, Ingolstadt Kursgebühr: 40\,- € (ermäßigt 30\,- €) Ehrenamtliche 20\,- € (ermäßigt 10\,- €) (inkl. Vormittags- und Nachmittagskaffee) Anmeldung bis: 31. Oktober 2019 mehr dazu LOCATION:Kath. Pfarrheim Herrieden ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Altenbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_225318 DTSTAMP:20190109T100906 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191112T100000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191114T163000 CATEGORIES:Top-Fort-und-Weiterbildung SUMMARY:WIRKLICH Priester sein (Modul 3) DESCRIPTION:Angebot nur für Priester\n4-modulige Seminarreihe Unentdeckte Chancen des sakramentalen Amtes\nDer Dienst von Pfarrern und priesterlichen Mitarbeitern hat sich im vergangenen Jahrzehnt auch in unserer Diözese Eichstätt rasant verändert. Viele Verwaltungs- und Organisationsaufgaben sind zu bewältigen\, mehrere Pfarreien und Kirchorte zu versorgen. Oftmals treten dafür seelsorgliche Dienste in den Hintergrund. Zudem stößt die Priesterberufung gesellschaftlich immer mehr auf Kritik und Unverständnis. Die Gründe dafür sind vielfältig.\nDie Seminarreihe will den Beruf des Pfarrers in den Blick nehmen im Zusammenhang mit aktuellen kirchlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen. Die sakramentale Dimension des priesterlichen Dienstamtes sowie das Leben im Volk Gottes sollen dabei gemeinsam besprochen und reflektiert werden. Es geht darum\, die eigene Person als zugleich geistliche und menschliche Wirklichkeit unter neuen Perspektiven zu erfahren und kennen zu lernen. Und es geht darum\, im Kontakt miteinander die ureigenen Spuren der Priesterberufung wieder zu finden und weiter zu entwickeln.\nReferentinnen Ruth Seubert Dr. Bettina-Sophia Karwath\nTeilnahme nur für alle vier Module möglich\nOrt Tagungshaus Schloss Hirschberg Hirschberg 70 92339 Beilngries\nAnmeldeschluss 31. Januar 2019\nAnmeldung Fort- und Weiterbildung Pastorales Personal Sekretariat: Sigrid Leidl Hirschberg 70 92339 Beilngries Tel. (08461) 6421590 E-Mail fortbildung@bistum-eichstaett.de LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_215485 DTSTAMP:20181109T091251 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191112T143000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191112T173000 CATEGORIES:Selbsterfahrung, Kommunikation, Gesundheit, Familie SUMMARY:Mein Weg - Der andere Lebensabschnitt DESCRIPTION:\nLebensimpulse für Witwen und Menschen\, die einen geliebten Menschen durch den Tod verloren haben\nFür immer anders wird das Leben durch den Tod eines geliebten Menschen. Und dieses „für immer“ macht untröstlich. „Es gibt keinen Trost\, nicht im Tod. Der einzige Trost wäre ein Wiedersehen“. (Aussagen von trauernden Menschen)\nMit Impulsen und Musik wird die Referentin Erfahrungen vorstellen\, wie Menschen ihren schweren Weg durch die Trauer gegangen sind und im Rückblick sagen können: „Das Loch\, in das ich fiel\, wurde zur Quelle aus der ich jetzt lebe“.\nZeit: 14.30 - 17 Uhr Beginn mit Kaffee und Kuchen\nOrt: Meckenhausen 91161\, Kath. Pfarrheim\, Meckenhausen E 4\nReferentin: Helga Lang\, Gemeindereferentin\, Trauerbegleiterin\, Hilpoltstein\nGebührenfrei! \nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673\n LOCATION:Meckenhausen, Katholisches Pfarrheim - Bezirk Hilpoltstein ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt, Bildungswerk e. V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_262473 DTSTAMP:20190917T121105 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191113T100000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191114T000000 SUMMARY:Die verblüffende Welt der Fotografie. Einfache Fotoprojekte mit Kamera, Smartphone und PC. Medienwerkstatt DESCRIPTION: Fotografie begeistert! Schon ab dem Vorschulalter eröffnet sie neue\, oft verblüffende Sichtweisen und Darstellungsmöglichkeiten. Ungewöhnliche und spannende Fotoprojekte bereichern den Arbeitsalltag in der Einrichtung. Zielgerichtet eingesetzt\, unterstützt Fotografie eine konstruktive Gruppenentwicklung und dient der Einzelförderung. Wir werden verschiedene Fotoprojekte ausprobieren\, die sich ohne großen Aufwand mit Kindern realisieren lassen. Die Spannbreite reicht dabei von einfachen Fotoaktionen\, die man ohne PC mit einer kleinen Kamera durchführen kann\, über das Fotografieren mit dem Smartphone bis hin zum Erstellen von 3D-Fotos mit einer ganz normalen Digitalkamera und einem kostenlosen PC-Programm. Durch die Teilnahme an dieser Fortbildung • beherrschen Sie Grundlagen der Fotografie mit dem Handy und der Kamera • können Sie mithilfe einer einfachen Software eigene 3D-Fotos am PC erstellen • haben Sie Ideen für kleinere und größere Fotoprojekte • können Sie Apps und Programme für Projekte nutzen • sind Sie in der Lage\, Fotografie als Methode in der Einzelförderung und Gruppenarbeit zu nutzen. Falls Sie einen Laptop besitzen\, nehmen Sie diesen bitte mit! Sofern vorhanden\, bringen Sie bitte auch eine Digitalkamera\, ein Smartphone sowie einen leeren Schuhkarton mit! Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Besondere Zielgruppen: Erzieher/innen in Kindertageseinrichtungen\, Grundschullehrer/innen\, ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter/innen in der Kinderpastoral Die Veranstaltung ist vom Referat Kindertageseinrichtungen des Caritasverbands und von der Hauptabteilung Religionsunterricht\, Schulen und Hochschulen des Bistums Eichstätt als Fortbildung anerkannt. Referent: Oliver Spalt\, Diplom-Sozialpädagoge (FH)\, Systemischer Berater (SG)\, Kulturpädagoge mit Schwerpunkt Fotografie Zeit: Mittwoch\, 13. November 2019 bis Donnerstag\, 14. November 2019\, jeweils 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr Ort: St. Alfons\, Telemannstraße 8\, 85057 Ingolstadt Kursgebühr: • 80\,- € ohne Verpflegung und Übernachtung für Mitarbeiter/innen in katholischen Einrichtungen der Diözese Eichstätt • 90\,- € ohne Verpflegung und Übernachtung für andere Mitarbeiter/innen aus kommunalen Einrichtungen und aus anderen Diözesen Materialkosten: • ca. 8\,- € pro Person Die Übernachtung in naheliegenden Pensionen/Hotels ist möglich (nicht in der Kursgebühr enthalten). Anmeldung bis 10. Oktober 2019 beim Referat Kindertageseinrichtungen des Caritasverbands: Telefon: 08421/50 972\, E-Mail: kita-referat@caritas-eichstaett.de Die Teilnehmerzahl ist auf max. 14 Teilnehmer/innen beschränkt. Kooperationspartner: Referat Kindertageseinrichtungen des Caritasverbands für die Diözese Eichstätt e.V.\, Hauptabteilung Religionsunterricht\, Schulen und Hochschulen des Bistums Eichstätt LOCATION:St. Alfons Ingolstadt ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Medien": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_245583 DTSTAMP:20190521T101845 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191113T140000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191113T170000 SUMMARY:INFO SENIORENARBEIT "Hören und Verstehen - auch im Alter!". Info-Nachmittag für Seniorenkreis-Leitungen DESCRIPTION:Zeit: Mi. 13. Nov. 2019; 14 bis 17 Uhr\nOrt: Hilpoltstein\, Caritas - Begegnungsstätte für Senioren (Heidecker Str. 12).\nReferent: Martin Thanner (Dipl.-Sozialpädagoge)\, Fachstelle für Senioren mit Hörbehinderung der Regens-Wagner / Offene Hilfen in Nürnberg.\nLeitung: Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt.\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V.\nAnmeldung: bis 3 Tage vorher an Bischöfliches Ordinariat Eichstätt\, Referat Seniorenarbeit\, Luitpoldstr. 2\, 85072 Eichstätt\, Tel.: 08421 50 622\, Fax: 08421 50 628\, E-Mail: altenarbeit@bistum-eichstaett.de\nKosten: entstehen Ihnen keine.\nI\nGutes\, störungsfreies Hören und Verstehen sind wesentliche Voraussetzungen für ein zufriedenes und aktives Leben in Familie und Gemeinschaft. Viele Menschen - nicht nur im hohen Alter - sind von einer Hörminderung betroffen; ab einem Alter von ca. 50 Jahren etwa jede/r Zweite\, wobei die Schwere der Hörminderung mit steigendem Alter in der Regel deutlich zunimmt - was bedeutet: Auch jede Seniorengruppe ist von dem Problem betroffen - mehrfach! \nIn der Begleitung und Pflege älterer Menschen kommt dem Hören eine besondere Bedeutung zu\, insbesondere bei zunehmender dementieller Beeinträchtigung.\nHörgeräte sind zwar wichtige Hilfsmittel\, sie können jedoch nicht jede Hörminderung angemessen ausgleichen.\nWie wirkt sich eine Hörminderung aus\, vor allem im Alter? Wie kann man sich als Betroffener / als Gegenüber darauf einstellen - und wie als Gruppe damit umgehen? Wie kommen Betroffene zu einer passenden Hörgeräteversorgung? Wer kann neutral beraten? Welche technischen und sonstigen Hilfen können Pflegeeinrichtungen\, Kirche und Kommune in öffentlichen Räumen bereitstellen?\n Bei diesem Nachmittag erhalten Sie dazu Informationen von fachkundiger Seite; auch\, was Sie als Verantwortliche und MitarbeiterInnen von Seniorengruppen für eine Verbesserung der Situation in Ihrer Gruppe beitragen können. Mittels Audio-Kopfhörer können Sie zudem den Nutzen einer Induktiven Höranlage direkt erleben. \nFlyer LOCATION:Hilpoltstein, Caritas - Begegnungsstätte für Senioren END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_262148 DTSTAMP:20190917T065623 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191113T140000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191113T170000 SUMMARY:"Hören und Verstehen - auch im Alter" Info-Nachmittag für Seniorenkreis-Leitungen DESCRIPTION: Viele Menschen - nicht nur im hohen Alter - sind von einer Hörminderung betroffen\, ab einem Alter von ca. 50 Jahren etwa jede/r Zweite. Wie wirkt sich eine Hörminderung aus\, vor allem im Alter? Wie kann man sich als Betroffener / als Gegenüber darauf einstellen - und wie als Gruppe damit umgehen? Welche technischen und sonstigen Hilfen können Einrichtungen\, Kirche und Kommune bereitstellen? Bei diesem Nachmittag erhalten Sie dazu Informationen von fachkundiger Seite; auch\, was Sie als Verantwortliche und Mitarbeiter/innen von Seniorengruppen für eine Verbesserung der Situation in Ihrer Gruppe tun können. Medien: Mittels Audio-Kopfhörer können Sie zudem den Nutzen einer Induktiven Höranlage direkt erleben. Die Teilnehmer/innen erhalten eine Bescheinigung über Ziele und Inhalte des Kurses. Referent: Martin Thanner\, Dipl.-Sozialpädagoge\, Fachstelle für Senioren mit Hörbehinderung der Regens-Wagner/Offene Hilfen in Nürnberg Leitung: Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenarbeit im Bistum Eichstätt Zeit: Mittwoch\, 13. November 2019\, 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr Ort: Caritas - Begegnungsstätte für Senioren\, Heidecker Straße 12\, 91161 Hilpoltstein Kursgebühr: kostenlos Anmeldung bis: 10. November 2019 mehr dazu LOCATION:Caritas-Begegnungsstätte für Senioren Hilpoltstein ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Altenbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_209531 DTSTAMP:20180924T092610 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191114T090000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191114T130000 CATEGORIES:Schulung für Führungskräfte, Computer/Internet SUMMARY:Homepageschulungen - Aufbau- / Auffrischungskurs DESCRIPTION:\nAufbau- / Auffrischungskurs\nSie verfügen bereits über eine eigene Zweigvereinshomepage und möchten Ihre Kenntnisse im Bearbeitungsprogramm „TYPO3“ auffrischen oder vertiefen? Dann sind Sie bei diesem Aufbaukurs genau richtig! An diesem Vormittag erhalten Sie neben weiterführenden Anregungen zur Bearbeitung und Gestaltung von Seiteninhalten auch Tipps für die richtige Erstellung von Bildergalerien. Außerdem werden Sie über die Neuerungen der aktualisierten Programmversion informiert. Vor allem wird auch Zeit für Ihre ganz konkreten Fragen sein.\nAufbaukurs: Donnerstag\, 14.11.2019\n Zeit: jeweils 9 - 12.30 Uhr Ort: Eichstätt 85072\, Bischöfliches Seminar\, Leonrodplatz 3\, Raum „F 208 hl. Franziskus“\nReferentinnen: Cornelia Hardt\, Stabsstelle Medien- und Öffentlichkeitsarbeit des Bistums Eichstätt Sabine Eberle\, KDFB Geschäftsstelle\n \nGebühren: jeweils 5 €\nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673 LOCATION:Eichstätt, Bischöfliches Seminar ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt, Bildungswerk e. V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_223302 DTSTAMP:20181218T114828 DTSTART;VALUE=DATE:20191115 DTEND;VALUE=DATE:20191117 SUMMARY:LEHRGANG "Tanzen im Sitzen"-Baustein 1. Ausbildung zum Tanzleiter/in für Tanzen im Sitzen des Bundesverbandes Seniorentanz e.V. DESCRIPTION:Zeit: Fr. 15. und Sa. 16. Nov. 2019; jeweils von 9:15 bis 17:15 Uhr\nOrt: Nürnberg\, Gemeindezentrum Gustav-Adolf-Gedächtniskirche\, Allersberger Str. 114.\nReferentinnen: Dagmar Stadelmeyer (Nürnberg)\, Eva Adelhardt (Schwanfeld); Ausbildungsreferentinnen für Tanzen und Tänze im Sitzen im Bundesverband Seniorentanz e.V..\nLeitung: Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt.\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V. in Kooperation mit dem Bundesverband Seniorentanz e.V. (BVST) Landesverband Bayern\n und der KEB Stadtbildungswerk Nürnberg e.V.\nKosten (*): 170 €; Ehrenamtliche 140 €; Ermäßigung für MitarbeiterInnen in Einrichtungen der Diözese Eichstätt: 30 €. (*) inkl. 80 € für Lehrgangsmaterial (CD\, Broschüre\, Merkstoff) und Gebühren an Bundesverband sowie Pausenkaffee / ohne Unterkunft und Verpflegung.\nAnmeldung: Bis 24.10.2019\nHinweis: Baustein 2 am Fr. 23. und Sa. 24. Okt. 2020 in Nürnberg\n \nKursbeschreibung:\nTanzen im Sitzen ist eine eigenständige Tanzform\, speziell abgestimmt auf die körperlichen\, geistigen\, psychischen und sozialen Gegebenheiten älterer Menschen. Es ist eine gute Möglichkeit\, auch jene Menschen mit Körper\, Geist und Seele zu aktivieren\, die in ihren körperlichen und geistigen Fähigkeiten eingeschränkt sind: Kreislauf\, Beweglichkeit\, Konzentrations-\, Koordinations- und Reaktionsfähigkeit werden gefördert; zudem wirken schwungvolle Musik\, gemeinsamer Spaß und Lachen in einer Gruppe verbindend. \n \nDer Baustein 1 des Lehrgangs ist der erste Abschnitt einer dreistufigen Ausbildung - mit jeweils 16 Lerneinheiten à 45 Min. - zur Tanzleiterin bzw. zum Tanzleiter des Bundesverbandes Seniorentanz e. V. (BVST) für Tanzen im Sitzen. Er vermittelt in Theorie und Praxis erste Kenntnisse und Fertigkeiten\, um unterschiedlichen Zielgruppen älterer Menschen das Tanzen im Sitzen vermitteln zu können\, v. a.: \n Musik und Bewegung bei älteren Menschen Tanzen im Sitzen: Wirkungen\, Einsatzmöglichkeiten\, Methoden der Vermittlung\, Erlernen exemplarischer Tänze im Sitzen. \n \nDie Ausbildung kann mit einem Zertifikat abgeschlossen werden. Sie richtet sich v. a. an haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen in Senioren- und Pflegeeinrichtungen\, die für die die soziale Betreuung der Bewohner zuständig sind; auch an Betreuungskräfte nach §43b / 53c. Darüber hinaus an BetreuerInnen für Menschen mit Behinderungen und LeiterInnen von Seniorengruppen und sonstige InteressentInnen.\n \nWeitere Informationen zur Ausbildung unter www.erlebnis-tanz.de/en/ausbildung.html oder über die Geschäftsstelle des BVST e.V. (Telefon 0421/441180). LOCATION:Nürnberg, Gemeindezentrum Gustav-Adolf-Gedächtniskirche, Allersberger Str. 114 ATTACH:https://www.bistum-eichstaett.de/fileadmin/altenarbeit/download/2019/Sitz-BS1_NUE-Flyer_OEFF-KORR.pdf END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_262475 DTSTAMP:20190917T131535 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191115T091500 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191116T000000 SUMMARY:"Tanzen im Sitzen" - Baustein 1. Ausbildung zum/zur Tanzleiter/in für Tanzen im Sitzen des Bundesverbandes Seniorentanz e. V. DESCRIPTION: Tanzen im Sitzen ist eine eigenständige Tanzform\, die speziell auf die körperlichen\, geistigen\, psychischen und sozialen Gegebenheiten älterer Menschen abgestimmt ist. Baustein 1 des 3-teiligen Lehrgangs (Baustein 2: Freitag\, 23. und Samstag\, 24. Oktober 2020) vermittelt in Theorie und Praxis erste Kenntnisse und Fertigkeiten\, um unterschiedlichen Zielgruppen das Tanzen im Sitzen vermitteln zu können. Schwerpunkte sind: • Musik und Bewegung bei älteren Menschen • Tanzen im Sitzen: Wirkungen\, Einsatzmöglichkeiten\, Methoden der Vermittlung • Erlernen exemplarischer Tänze im Sitzen. Lehrgangsmaterial (1 CD\, 1 Broschüre\, Merkstoff) ist im Kurspreis enthalten. Besondere Zielgruppen: Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen in Senioren- und Pflegeeinrichtungen\, die für die soziale Betreuung der Bewohner zuständig sind; Betreuungskräfte nach § 43b/53c; Betreuer für Menschen mit Behinderungen; Leiter/innen von Seniorengruppen Teilnahmebescheinigung: ab mindestens 90 % der 16 Lerneinheiten. Zertifikat „Tanzleiterin / Tanzleiter des BVST e.V. für Tanzen im Sitzen“ mit Abschluss von Baustein 3 Referentinnen: Dagmar Stadelmeyer\, Nürnberg\, Eva Adelhardt\, Schwanfeld\, Ausbildungsreferentinnen für Tanzen und Tänze im Sitzen im Bundesverband Seniorentanz Leitung: Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenarbeit im Bistum Eichstätt Zeit: Freitag\, 15. November 2019 und Samstag\, 16. November 2019 jeweils 09.15 Uhr bis 17.15 Uhr Ort: Gemeindezentrum Gustav-Adolf-Gedächtniskirche\, Allersberger Straße 114\, 90461 Nürnberg Kursgebühr (inkl. 80\,- € für Lehrgangsmaterial und Gebühren an den Bundesverband): 170\,- € (Ehrenamtliche 140\,- €)\, Ermäßigung für Mitarbeiter/innen in Einrichtungen der Diözese Eichstätt: 30\,- € Ohne Unterkunft und Verpflegung; inkl. Pausenkaffee Anmeldung bis 24. Oktober 2019 Die Zahl der Teilnehmenden ist auf max. 25 Personen begrenzt.\nKooperationspartner: Bundesverband Seniorentanz e.V. (BVST)\, Landesverband Bayern; KEB Stadtbildungswerk Nürnberg e.V. mehr dazu LOCATION:Gemeindezentrum Gustav-Adolf-Gedächtniskirche Nürnberg ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Altenbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_262596 DTSTAMP:20190918T101644 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191115T153000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191115T160000 SUMMARY:Was sind "Ostkirchen"? Vortrag mit Diskussion und abschließender Vesper DESCRIPTION: Den Begriff „Ostkirchen“ kennen viele\, aber nicht jeder weiß\, was sich dahinter verbirgt. In zwei Vorträgen stellen mit Erzpriester Dr. Oleksandr Petrynko und Archimandrit Mag. Michael Proházka zwei Fachleute diesen wichtigen Teil des Christentums vor. Dabei gehen sie auf die traditionellen Ursprünge ein\, die bereits in den altkirchlichen Patriarchaten Konstantinopel\, Alexandrien\, Antiochien und Jerusalem liegen. Die Ursprungs- und Missionsgebiete sind Ost- und Südost-Europa\, der Nahe und Mittlere Osten und sie reichen bis nach Indien und in den Fernen Osten sowie in das östliche Nordafrika. Von den meisten östlichen („orthodoxen“) Kirchen haben sich im Lauf der Jahrhunderte Teilkirchen abgespalten\, dann aber erneut mit Rom verbunden. Sie sind „uniert“ und haben unter Beibehaltung ihrer eigenen Liturgie und unter Anerkennung des päpstlichen Primats die volle Glaubens- und Sakramentengemeinschaft mit der römisch-katholischen Kirche\, zugleich oder später jedoch die sakramentale Gemeinschaft mit ihrer vormaligen Kirche abgebrochen. Der Namensbestandteil katholisch deutet bei diesen Kirchen auf eine solche Union hin. Der manchmal vorkommende Namensbestandteil „griechisch“ weist in Abgrenzung zu „römisch“(-katholisch) auf die Ritusfamilie hin\, der die betreffende Kirche angehört. Die größte heute bestehende mit Rom unierte Kirche ist die Ukrainische Griechisch-Katholische Kirche. Sie ging aus der Kirchenunion von Brest im Jahr 1596 hervor. Die Referenten befassen sich mit diesen Kirchen\, um sie einerseits tiefer zu verstehen und auf der anderen Seite „mit beiden Lungenflügeln atmen“\, um jenen berühmt gewordenen Ausspruch von Papst Johannes Paul II. zu zitieren. 15.30 Uhr: Kaffee und Kuchen (Refektorium) 16.15 Uhr: Einführung in Theologie und Geschichte der Ostkirchen 17.00 Uhr: Spezielle Themen zu den Ostkirchen 18.15 Uhr: Byzantinische Vesper in der Seminarkapelle Referenten: Erzpriester Dr. Oleksandr Petrynko\, Rektor des Collegium Orientale\, Eichstätt Archimandrit Mag. Michael Proházka\, Vizerektor des Collegium Orientale\, Eichstätt Leitung: Dr. Ludwig Brandl\, Direktor des Diözesanbildungswerks Zeit: Freitag\, 15. November 2019\, 15.30 Uhr Ort: Collegium Orientale\, Leonrodplatz 3\, 85072 Eichstätt Kostenbeitrag: 7\,- € pro Person Kooperationspartner: Collegium Orientale\, Eichstätt Zweckverband Kloster Heidenheim LOCATION:Collegium Orientale und Priesterseminar ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V.": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_116_180341 DTSTAMP:20171207T083223 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191115T160000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191116T190000 CATEGORIES:Fortbildung, Amt für Kirchenmusik SUMMARY:Chortagung auf Schloss Hirschberg DESCRIPTION:Eingeladen sind Chorsänger/innen und Chorleiter/innen der Diözese Eichstätt. Im Verlauf der Tagung wird unter Leitung der beiden Kirchenmusiker Hans-Michael Routschka und Bastian Fuchs Chorliteratur aus verschiedenen Epochen vorgestellt. Ein Schwerpunkt liegt auf der richtigen Stimmbehandlung. Ein gemeinsam gestalteter Gottesdienst beschließt die Tagung.\nDie Teilnehmerzahl ist auf 100 Personen pro Kurs begrenzt. Pro Chor können sich max. 10 Personen für eine Chortagung anmelden. Auf Grund der begrenzten Zimmeranzahl ist die Belegung als Doppelzimmer wünschenswert. Eine Einzelzimmerbelegung ist auch möglich. Der genaue Tagesablauf steht auf unserer Homepage (http://www.bistum-eichstaett.de/kirchenmusik/fortbildung/).\nAnmeldung unter Angabe von Name\, Adresse\, Mailadresse und Telefon bitte direkt per Mail bzw. schriftlich an das Amt für Kirchenmusik: kirchenmusik(at)bistum-eichstaett(dot)de\nAnmeldeschluss: 18.10.2019\nBischöfliches Ordinariat Stabsstelle Amt für Kirchenmusik Domplatz 9 85072 Eichstätt\nKursgebühr (inkl. Übernachtung\, Verpflegung etc.): 75 € Kursgebühr Tagesgast für Samstag mit Verpflegung: 38 € Kursgebühr Tagesgast für beide Tage mit Verpflegung: 53 € LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg, Hirschberg 70, 92339 Beilngries ORGANIZER;CN="Amt für Kirchenmusik": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_262474 DTSTAMP:20190917T123036 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191115T170000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191115T173000 SUMMARY:AugenBlicke. Kurzfilme für Bildung, Unterricht und Pastoral DESCRIPTION: Kurzfilme können in religiösen Kommunikations- und Lernprozessen eine Brücke zwischen Glauben und Leben schlagen. Mit ihren außergewöhnlichen Ausdrucksformen und auf wenige Augenblicke verdichteten Geschichten provozieren sie zur Auseinandersetzung und zum Gespräch über existenzielle\, soziale\, ethische\, religiöse … Fragen.\nDas Film-Forum\n• stellt eine Auswahl von Kurzfilmen vor • setzt sich mit den Einsatzmöglichkeiten der Filme in Bildung\, Religionsunterricht und Pastoral auseinander • bietet Raum für den Austausch von mediendidaktischen Erfahrungen und Ideen. Ein kleiner Imbiss rundet den Abend ab. Die Veranstaltung ist von der Hauptabteilung Religionsunterricht\, Schulen und Hochschulen als Fortbildung anerkannt. Die Teilnehmer/innen erhalten eine Bescheinigung. Referent: Dr. Thomas Henke\, Leiter des Fachbereichs Medienbildung/Medienzentrale im Bistum Eichstätt Zeit: Freitag\, 15. November 2019\, 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr Ort: Medienzentrale\, Luitpoldstraße 2\, 85072 Eichstätt Kursgebühr: keine Verpflegung: kostenfrei (Spende erbeten) Anmeldung bis 11. November 2019 Die Teilnehmerzahl ist auf max. 20 Teilnehmer/innen beschränkt. Kooperationspartner: Hauptabteilung Religionsunterricht\, Schulen und Hochschulen des Bistums Eichstätt LOCATION:Medienzentrale Diözese Eichstätt ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Medien": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_131886 DTSTAMP:20161025T084041 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191116T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191116T163000 CATEGORIES:Schulung für Führungskräfte, Kommunikation, Familie, Eltern-Kind-Gruppen SUMMARY:Schulung für Eltern-Kind-Gruppenleiterinnen - Grundlagenseminar Teil 2 DESCRIPTION:\nUm eine Eltern-Kind-Gruppe erfolgreich führen zu können\, werden von der Leitung soziale Kompetenzen\, vielfältiges Wissen und praktischer Ideenreichtum erwartet.\nDie Schulung vermittelt theoretisches Hintergrundwissen:\n Grundsätzliches (Ziele\, Ablauf\,…)\n Entwicklung des Kleinkindes\n Gruppe und ich (Gespräche\, Konflikte\, Regeln\, Leitung)\n Öffentlichkeitsarbeit\nEbenso wichtig sind praktische Ideen\, um die Gruppenstunden abwechslungsreich und sinnvoll zu gestalten. Vielfältige Praxisanregungen aus folgenden Themenbereichen werden zum Ausprobieren und eigenen Erleben angeboten:\n Spiel\n Bewegung\n Musik\n Kreativität\nReferentinnen: Sieglinde Kugler\, Erzieherin\, Ellingen\n Anja Herzog\, Erzieherin\, Königshofen\nGebühren: 65 € für KDFB-Mitglieder 75 € für Nicht-Mitglieder\nIn Kooperation mit dem Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. und dem Referat Ehe und Familie. \nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673 und an das Referat Ehe und Familie Tel. 084 21 / 50-611\n LOCATION:Gunzenhausen, Kath. Pfarrheim ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt in Kooperation mit dem Fachbereich Ehe- und Familienpastoral im Bistum Eichstätt": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_262478 DTSTAMP:20190917T140556 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191116T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191116T170000 SUMMARY:"Biblisch pädagogisch kreativ" - Geschichten erzählen für Familie, Kindergarten, Schule und Gemeinde. Teil 1 DESCRIPTION: Erzählungen aus der Bibel Ein Praxistag\, an dem wir unterschiedlichste Erzählmethoden kennenlernen (Bodenbilder\, Kamishibai\, Geschichten-Zauber etc.) und gleichzeitig daran arbeiten\, wie wir dies in den Familien-\, Kindergarten- und Schulalltag oder in Kinder- und Familiengottesdienste einbauen können. Der Schwerpunkt liegt dabei auf biblischen Erzählungen. Referentin/Referent: Carmen Schöll\, Dipl. Montessori-Pädagogin\, Kempten Christoph Schöll\, Religionspädagoge\, Kempten Leitung: Pfarrer Anton Schatz\, Seelsorger für Kinderpastoral Zeit: Samstag\, 16. November 2019\, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr Ort: Kindergarten St. Walburg\, Am Zwinger 4\, 85072 Eichstätt Kursgebühr: 30\,- € Anmeldung bis: 4. November 2019 LOCATION:Kindergarten St. Walburg ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Ehe- und Familienbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_215482 DTSTAMP:20181109T085317 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191116T140000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191116T173000 CATEGORIES:Selbsterfahrung, Kommunikation, Gesundheit, Familie SUMMARY:Gönne dir eine Auszeit DESCRIPTION:\nSeelenpflegetag\n„Alles hat seine Zeit“\, schreibt in der Bibel der Autor des Buches Kohelet. Doch wie gehe ich mit meiner Zeit um? Zeitmanagementkurse haben Konjunktur und versprechen sehr viel - ist dies die einzige Möglichkeit? Von Entschleunigung ist momentan die Rede.\nAn diesem Tag wollen wir mit Hilfe von Körper- und Atemübungen unseren eigenen Rhythmus wahrnehmen. Freudige\, schnelle und auch ganz langsame meditative Tänze lassen die verschiedenen Rhythmen unseres Lebens erspüren.\nDie meditative Rückschau auf das eigene bisherige Zeiterleben und das Erkunden neuer persönlicher Gestaltungsmöglichkeiten können zu einem vertieften\, gelassenen Leben im Jetzt und Heute führen.\nZeit: 14 - 17 Uhr\nOrt: Velburg 92355\, Kath. Pfarrheim\, Kolpingstr. 17\nReferentin: Ursula Scheid\, Christliche Meditationsleiterin\, Referentin für biblische Themen sowie meditativen Tanz\, Coach IHK und NSC\, Undorf\nGebühren: 17 € für KDFB-Mitglieder 25 € für Nicht-Mitglieder\nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673 LOCATION:Velburg, Katholisches Pfarrheim ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt, Bildungswerk e. V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_260762 DTSTAMP:20190909T130133 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191117T160000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191117T163000 CATEGORIES:Schloss Hirschberg SUMMARY:Sonntag in Hirschberg. Führungen durch das Rokokoschloss Hirschberg DESCRIPTION: Schloss Hirschberg öffnet die Türen und lädt ein\, die Spuren seiner Geschichte und den Glanz seiner Architektur zu entdecken. An Sonntagnachmittagen bieten wir Rundgänge durch das Schloss an. Ihre Begleiter kommen vom Touristik-Verband der Stadt Beilngries und haben unter anderem auch den Kirchenführerkurs des Diözesanbildungswerks Eichstätt absolviert. Nähere Information: Touristik-Verband Beilngries\, Hauptstraße 14\, 92339 Beilngries\, Telefon 08461/8435 Zeit: Sonntag\, 17. November 2019\, 16.00 Uhr Ort: Tagungshaus Schloss Hirschberg\, Hirschberg 70\, 92339 Beilngries Preis für Erwachsene: 3\,– € Preis für Kinder: 1\,– € LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Tagungshaus Schloss Hirschberg": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_531_222244 DTSTAMP:20181213T073628 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191117T160000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191117T170000 SUMMARY:Führung Schloss Hirschberg END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_254112 DTSTAMP:20190719T091757 DTSTART;VALUE=DATE:20191119 DTEND;VALUE=DATE:20191120 SUMMARY:OASENTAG SENIORENARBEIT "Sich dem Licht öffnen! Meinen persönlichen Advent entdecken" DESCRIPTION:Zeit: Di. 19. Nov. 2019; 9.30 bis 16:30 Uhr.\nOrt: Hilpoltstein\, Caritas-Begegnungsstätte für Senioren (Heidecker Str. 12).\nReferentin + Regine Schneider\, Referentin für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt\nLeitung: und für Altenheimseelsorge im Dekanat Neumarkt.\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V.\nKursgebühr: 20 €\, ermäßigt 15 €; Ehrenamtliche 10 €\, ermäßigt 5 €.\nIn unseren Ortschaften\, Dörfern und Städten ist die "Dunkle Jahreszeit" stets erleuchtet von starken Lampen\, vielen Lichterketten und sanftem Kerzenschein. Dennoch spüren wir im Spätherbst und Winter\, v.a. wenn es auf Weihnachten zugeht\, bisweilen einen Mangel an Energie. Künstliche Beleuchtung reicht da nicht aus\, um Erschöpfung und tieferliegende Dunkelheit zu vertreiben.\nBeim Oasentag geht es darum\, andere Arten von "Licht" zu entdecken. An diesem Tag nehmen wir bereits den kommenden Advent in den Blick - ganz ohne Weihnachtsstress oder theologische Höhenflüge:\n Einfache Körperübungen\, Erfahrungen mit unseren Fünf Sinnen\, konkrete Tipps und spirituelle Impulse zielen darauf ab\, in der dunklen Jahreszeit - sei es Zuhause oder im Beruf - gelassen zu bleiben\, die Lebensfreude zu stärken und dem Stress entgegen zu wirken. Gerade wenn Sie ehrenamtlich oder hauptberuflich in der Seniorenarbeit der Pfarrgemeinde\, in der Altenpflege oder der Betreuung nach §43b/§53c tätig sind\, ist der Oasentag ein Auftakt\, um - mitten im "normalen Wahnsinn des Alltags" - auf eine ganz persönliche Weise durch den Advent gehen und ihn als lichtvolle Zeit erleben zu können. Viele der vorgestellten Methoden lassen sich auch in Ihrem Aufgabengebiet einsetzen\, so dass Sie das "Licht" auch weitergeben können. \nHerzliche Einladung an Sie: einfach ankommen und da sein\, abladen und auftanken\, sich dem Licht öffnen!\nHINWEIS: Gilt als Fortbildung für Betreuungskräfte nach §43b/§53c\n \n LOCATION:Hilpoltstein, Caritas - Begegnungsstätte für Senioren ATTACH:https://www.bistum-eichstaett.de/fileadmin/altenarbeit/download/2019/oasentag_advent_hi-flyer.pdf END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_262489 DTSTAMP:20190917T145653 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191119T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191119T100000 SUMMARY:Sich dem Licht öffen! Meinen persönlichen Advent entdecken. Oasentag Seniorenarbeit DESCRIPTION: Trotz Lichterketten und Kerzen spüren wir in der „Dunklen Jahreszeit“\, dass künstliche Beleuchtung Stress\, Erschöpfung und tieferliegende Dunkelheit nicht vertreiben kann. Beim Oasentag geht es darum\, mit Blick auf den kommenden Advent andere Arten von „Licht“ zu entdecken: Einfache Körper- und Sinnesübungen\, konkrete Tipps und spirituelle Impulse zielen darauf ab\, in der dunklen Jahreszeit – Zuhause oder im Beruf – gelassen zu bleiben und die Lebensfreude zu stärken.\nSo kann der Oasentag ein Auftakt sein\, um – mitten im „normalen Wahnsinn des Alltags“ – auf eine ganz persönliche Weise durch den Advent zu gehen und ihn als lichtvolle Zeit erleben zu können. Viele der vorgestellten Methoden lassen sich auch in Ihrem Aufgabengebiet einsetzen\, so dass Sie das „Licht“ auch weitergeben können. Besondere Zielgruppen: Ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter/innen in Seniorenarbeit\, Altenseelsorge und Altenpflege\, Betreuungskräfte nach § 43b/53c Die Teilnehmer/innen erhalten eine Bescheinigung über Ziele und Inhalte des Kurses. Referentin und Leitung: Regine Schneider\, Referentin für Seniorenarbeit im Bistum Eichstätt und Altenheimseelsorge im Dekanat Neumarkt Zeit: Dienstag\, 19. November 2019\, 09.30 Uhr bis 16.30 Uhr Ort: Caritas-Begegnungsstätte für Senioren\, Heidecker Straße 12\, 91161 Hilpoltstein\nKursgebühr: 20\,- € (ermäßigt 15\,- €) Ehrenamtliche 10\,- € (ermäßigt 5\,- €) (inkl. Vormittags- und Nachmittagskaffee) Anmeldung bis: 12. November 2019 mehr dazu LOCATION:Caritas-Begegnungsstätte für Senioren Hilpoltstein ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Altenbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_215484 DTSTAMP:20181109T090820 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191121T183000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191121T220000 CATEGORIES:Selbsterfahrung, Kommunikation, Gesundheit, Familie SUMMARY:Wechseljahre als Chance DESCRIPTION:\nWorkshop für Frauen vor und in den Wechseljahren\nMit anschaulichen Materialien\, Texten\, Bildern und Musik werden die körperlichen und seelischen Veränderungen in den Jahren des Wechsels verständlich dargestellt. Dieses Wissen ermutigt zu einer positiven Gestaltung dieser Lebensphase.\nIn der Pubertät vollzieht sich der Wandel vom Mädchen zur Frau. Auch in den Wechseljahren durchlaufen wir Frauen einen natürlichen Prozess des Wandels.\nAufbauend auf dem natürlichen Zyklusgeschehen unserer biologisch fruchtbaren Zeit wird mit Hilfe eines Bodenbildes dargestellt\, wie sich der Zyklus in den Wechseljahren allmählich verändert. Dabei werden auch die körperlichen Begleiterscheinungen aufgezeigt\, die mit der Hormonumstellung einhergehen können. Im gemeinsamen Austausch werden Möglichkeiten\, wie wir diesen Beschwerden aktiv begegnen können\, besprochen. Wechseljahre sind schweiß- treibend. Aber nicht nur: sie sind auch Zeit für Aufbruch und Neuorientierung\, mit viel Lebenserfahrung im Gepäck.\nZeit: 18.30 - 21.30 Uhr\nOrt: Rupertsbuch 85132\, Gasthaus Bauer\, An der Bundesstraße 7\nReferent: Angelika Netter\, Referentin im Referat Ehe und Familie\, Eichstätt\nGebühren: 2 € für KDFB-Mitglieder 3 € für Nicht-Mitglieder \nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673\n LOCATION:Rupertsbuch, Gasthaus Bauer ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt, Bildungswerk e. V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261149 DTSTAMP:20190910T134628 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191122T160000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191122T163000 SUMMARY:Der Islam. Eine Einführung. Vortrag mit Diskussion DESCRIPTION: Der Islam – wie ist er entstanden\, welche Bedeutung hat er für unsere mitteleuropäische Gesellschaft und was ist der Islam denn nun wirklich? Kann man überhaupt von dem einen Islam sprechen und wer kann verbindlich sagen\, was diese Weltreligion eigentlich lehrt? Gibt es einen Zusammenhang zwischen Islam und Gewalt und besteht tatsächlich eine Möglichkeit zum Dialog? Der Referent\, Nevfel Cumart\, ist vielen als Schriftsteller bekannt. Er ist aber auch Islamwissenschaftler und hat zahlreiche Vorträge zum Islam und zum christlich-muslimischen Dialog gehalten. Unter anderem gehört er dem Wissenschaftlichen Beirat der Georges-Anawati-Stiftung zur Förderung des interreligiösen und interkulturellen Dialogs an. Referent: Nevfel Cumart\, Islamwissenschaftler und Schriftsteller\, Bamberg Leitung: Dr. Ludwig Brandl\, Direktor des Diözesanbildungswerks Zeit: Freitag\, 22. November 2019\, 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr Ort: Tagungshaus Schloss Hirschberg\, Hirschberg 70\, 92339 Beilngries Teilnahmegebühr: 7\,- € Anmeldung bis: 8. November 2019 Kooperationspartner: Gesprächskreis Christlich-muslimischer Dialog im Bistum Eichstätt LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V.": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261267 DTSTAMP:20190911T060108 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191122T180000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191123T200000 SUMMARY:verliebt - verlobt - verheiratet - Kinder, und dann ... Partnerschule DESCRIPTION: Die Partnerschule vermittelt Beziehungskompetenz\, damit die Liebe im Alltag nicht auf der Strecke bleibt. Sie möchte helfen\, • die eigene Individualität verstehen zu lernen\, • gelebte Beziehungsmuster erkennen und verstehen zu lernen\, • neue Beziehungsmuster zu entwickeln\, auszuprobieren und einzuüben\, • sich selbst und dem Partner/der Partnerin achtsam und wertschätzend zu begegnen\, • Gewohntes aus neuer Perspektive zu betrachten. Referentin/Referent: Angelika Gabler\, Partnerschule-Trainerin\, Eichstätt Richard Sporrer\, Partnerschule-Trainer\, Nürnberg Leitung: Dr. Marion Bayerl\, Pastoralreferentin\, Ingolstadt Zeit: Freitag\, 22. November 2019\, 18.00 Uhr bis Samstag\, 23. November 2019\, 20.00 Uhr\nOrt: Tagungshaus Schloss Hirschberg\, Hirschberg 70\, 92339 Beilngries Kursgebühr: 220\,- € pro Paar (inkl. Übernachtung und Verpflegung) Anmeldung bis: 2. November 2019 Kooperationspartner: Psychologische Beratungsstellen für Ehe-\, Familien- und Lebensberatung in der Diözese Eichstätt LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Ehe- und Familienbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_215296 DTSTAMP:20181108T103406 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191123T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191123T163000 CATEGORIES:Schulung für Führungskräfte, Kommunikation, Familie, Eltern-Kind-Gruppen SUMMARY:Schulung für Eltern-Kind-Gruppenleiterinnen - Grundlagenseminar Teil 3; ACHTUNG: Terminänderung - jetzt 23.11.19 statt 09.11.19 DESCRIPTION:\nACHTUNG: geänderter Termin\, statt 09.11.2019 jetzt neu: 23.11.2019 !\nUm eine Eltern-Kind-Gruppe erfolgreich führen zu können\, werden von der Leitung soziale Kompetenzen\, vielfältiges Wissen und praktischer Ideenreichtum erwartet.\nDie Schulung vermittelt theoretisches Hintergrundwissen:\n Grundsätzliches (Ziele\, Ablauf\,…)\n Entwicklung des Kleinkindes\n Gruppe und ich (Gespräche\, Konflikte\, Regeln\, Leitung)\n Öffentlichkeitsarbeit\nEbenso wichtig sind praktische Ideen\, um die Gruppenstunden abwechslungsreich und sinnvoll zu gestalten. Vielfältige Praxisanregungen aus folgenden Themenbereichen werden zum Ausprobieren und eigenen Erleben angeboten:\n Spiel\n Bewegung\n Musik\n Kreativität\nReferentinnen: Sieglinde Kugler\, Erzieherin\, Ellingen\n Anja Herzog\, Erzieherin\, Königshofen\nGebühren: 65 € für KDFB-Mitglieder 75 € für Nicht-Mitglieder\nIn Kooperation mit dem Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. und dem Referat Ehe und Familie. \nAnmeldung an die Geschäftsstelle Tel. 084 21 / 50-673 und an das Referat Ehe und Familie Tel. 084 21 / 50-611\n LOCATION:Gunzenhausen, Kath. Pfarrheim ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt in Kooperation mit dem Fachbereich Ehe- und Familienpastoral im Bistum Eichstätt": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_224628 DTSTAMP:20190103T104334 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191126T090000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191126T170000 CATEGORIES:Top-Fort-und-Weiterbildung SUMMARY:Gewissensbildung – ein lebenslanger Prozess DESCRIPTION:Das Gewissen gehört zu dem\, was in der Hl. Schrift "Herz" genannt wird. Es ist Quelle und Regulator personal-sozialer Reifung. Es vermag zum Garanten unserer Freiheit zu werden. Freilich ist es leicht irritierbar und kann auch irren. Das Gewissen unterstützt uns um so besser bei unseren Entscheidungen\, je mehr es lebenslang weiterentwickelt und vertieft wird. Damit sind die Themen für den Weiterbildungstag angedeutet: Es geht um die Fragen: was das Gewissen ist\, wodurch es irritiert werden kann\, wie es sich weiterentfaltet zu fortschreitender Ermöglichung unserer Selbständigkeit und Beziehungsfähigkeit.\nReferent Prof. Dr. Stephan E. Müller\nAnmeldeschluss 14. November 2019\nAnmeldung Fort- und Weiterbildung Pastorales Personal Sekretariat: Sigrid Leidl Hirschberg 70 92339 Beilngries Tel. (08461) 6421590 E-Mail fortbildung@bistum-eichstaett.de LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_254114 DTSTAMP:20190719T093923 DTSTART;VALUE=DATE:20191128 DTEND;VALUE=DATE:20191129 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Der goldene Schlüssel im Labyrinth des Vergessens"-Mit Märchen demente+verwirrte ältere Menschen akt. DESCRIPTION:Teil 2: Do. 28. Nov. 2019; 9.30 bis 17:00 Uhr\nOrt: Ingolstadt\, Kath. Pfarrzentrum St. Anton (Münchener Str. 67)\nReferentin: Ursula Kukrecht\, Dipl.-Soz.-Päd (FH)\, Heilpraktikerin für Psychotherapie; Päd. Leitung bei der Caritas-Sozialstation und Tagespflege Nürnberg-Nord e. V.\nLeitung (26.10): Regine Schneider\, Referentin für Seniorenpastoral im Bistum.\nLeitung (28.11.): Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt.\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V.\nKosten / Teil: 40 €; Ehrenamtliche 20 € (ermäßigt 30 € bzw. 10 €)\n \n \n \nMärchen sind alles andere als "Kindergeschichten"; auch wenn die meisten von uns sie als Kinder kennen gelernt haben. \n Sie enthalten konzentrierte Erfahrungen vieler Generationen und können auch heute noch wertvolle Aufschlüsse zur persönlichen Lebenssituation geben. Sie können die Fäden des eigenen Lebensgeflechtes erhellen. In Märchen geht es oft "wundersam" zu. Da sind Veränderungen möglich\, die wir eigentlich nicht für möglich halten. \nGenau so verhält es sich\, wenn Menschen mit Demenz in aktivierender Weise Märchen nahegebracht werden!Märchen eignen sich hervorragend für die Aktivierungsarbeit mit älteren Menschen und vor allem auch mit Demenzkranken: \n Sie sind vorrangig im Altgedächtnis verankert; sie beschreiben keine komplizierten Handlungen; sie erzählen oft von Krisen\, Herausforderungen oder Konflikten\, die älteren Menschen vertraut sind. Und sie vermitteln die Zuversicht\, dass das Dunkel sich wieder erhellen wird. \nSo sind sie ein Nährboden für Kraft und Lebensfreude - und ein guter Anknüpfungspunkt\, damit sich die aktivierende\, biographische und zum Teil therapeutische Wirkung der Märchenarbeit entfalten kann.\nIn beiden Tagesseminaren werden praxisbezogene Aktivierungen für die Einzel- oder Gruppenarbeit mit Hilfe von Märchen vorgestellt und exemplarisch erprobt.\nIn jedem Teil anhand verschiedener Märchen. Die Teilnahme am Teil 1 ist deshalb nicht Voraussetzung für die Teilnahme an Teil 2!\nZudem erfolgt je eine kurze Einführung zur Krankheit Demenz sowie zum biografischen und ressourcenorientierten Arbeiten. LOCATION:Ingolstadt, Kath. Pfarrzentrum St. Anton END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_262536 DTSTAMP:20190918T065956 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191128T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191128T100000 SUMMARY:Der goldene Schlüssel im Labyrinth des Vergessens - Teil 2. Mit Märchen demente und verwirrte Menschen aktivieren DESCRIPTION: Märchen eignen sich hervorragend für die Aktivierungsarbeit mit älteren Menschen und vor allem auch mit Demenzkranken: Sie sind im Altgedächtnis verankert; sie haben einfache Handlungen; sie erzählen von vertrauten Herausforderungen - und sie vermitteln die Zuversicht\, dass das Dunkel sich wieder aufhellen wird. So sind sie ein Nährboden für Kraft und Lebensfreude - und ein guter Anknüpfungspunkt\, damit sich die aktivierende\, biographische und zum Teil therapeutische Wirkung der Märchenarbeit entfalten kann. Im Teil 2 des Tagesseminars werden wieder praxisbezogene Aktivierungen für die Einzel- oder Gruppenarbeit mit Hilfe von einigen Märchen (mit anderen als im 1. Teil) vorgestellt und exemplarisch erprobt. Die Teilnahme am 1. Teil ist nicht Voraussetzung! Besondere Zielgruppen: Ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter/innen in Seniorenarbeit\, Altenseelsorge und Altenpflege\, Betreuungskräfte nach § 43b/53c Die Teilnehmer/innen erhalten eine Bescheinigung über Ziele und Inhalte des Kurses. Referentin: Ursula Kukrecht\, Dipl.-Soz.-Päd. (FH)\, Heilpraktikerin für Psychotherapie\, Päd. Leitung bei der Caritas-Sozialstation und Tagespflege Nürnberg-Nord\, Nürnberg Leitung: Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenarbeit im Bistum Eichstätt Zeit: Donnerstag\, 28. November\, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr Ort: Katholisches Pfarrzentrum St. Anton\, Münchener Straße 67\, 85051 Ingolstadt Kursgebühr: 40\,- € (ermäßigt 30\,- €) Ehrenamtliche 20\,- € (ermäßigt 10\,- €) (inkl. Vormittags- und Nachmittagskaffee) Anmeldung bis: 21. November 2019 mehr dazu LOCATION:Kath. Pfarrzentrum St. Anton Ingolstadt ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Altenbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_119804 DTSTAMP:20160831T093525 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191129T180000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191130T100000 CATEGORIES:Selbsterfahrung, Religiöses, Musisch-Kreatives, Kommunikation, Gesundheit SUMMARY:Lange Nacht in den Advent AUSGEBUCHT! DESCRIPTION:\nEngel - Botinnen Gottes\nSich einzustimmen auf die adventliche Zeit\, eine persönliche Auszeit vom Alltagstrubel zu nehmen und einzutauchen in eine besinnliche Atmosphäre – dazu lädt die „Lange Nacht in den Advent“ ein. Eröffnet mit einem gemütlichen Abendessen können Sie im Lauf des Abends verschiedene Angebote wahrnehmen:\nEngel machen Flügel\nMeditative Tänze\, Texte und Lieder laden ein\, sich mit den Engeln und ihrer Botschaft auf den Weg durch die Zeit des Advents zu machen.\nReferentin: Marietta Schmidt\, Dipl. Sozialpädagogin mit Zusatzausbildung in meditativem Tanz\, Ingolstadt\nLass dich vom Engel in der Stille berühren\nSteig eine Weile aus der Hektik aus\, geh in die Stille. Entspanne Dich mit Deinem Engel\, der Dir zur Seite steht. Tanke Kraft und richte Dich neu auf Gott aus.\nReferentin: Helene Pfaller\, Heilpraktikerin und Entspannungspädagogin\, Böhming \nEngel - Begleiterinnen im Leben\nDu bist ein Engel! Wir wollen Haltungen einüben und Erfahrungen reflektieren\, die sensibel und wach machen für die Botschaft Gottes in unserem Leben.\nReferentin: Martha Gottschalk\, Frauenpastoral im Bistum Eichstätt\, Neumarkt\nDer Abend klingt mit spirituellen Nachtgedanken unter einem adventlichen Sternenhimmel aus. Für Übernachtungsgäste endet die „Lange Nacht“ mit einem morgendlichen Rorate und dem Frühstück. \n \n \nTermine: Freitag\, 29.11.2019\, 18 Uhr mit Abendessen Samstag\, 30.11.2019\, nach dem Frühstück Zeit: Workshopangebote am Freitag ab 19.30 Uhr Ort: Beilngries 92339\, Bistumshaus Schloss Hirschberg\, Hirschberg 70\n \nHinweis: Für eine begrenzte Anzahl der Teilnehmerinnen besteht die Möglichkeit zur Übernachtung. Den Wunsch bitte bei der Anmeldung mitteilen!\n \nBitte mitbringen: bequeme Kleidung und warme Socken\n \nGebühren: ohne Übernachtung\n 25 € für KDFB-Mitglieder 35 € für Nicht-Mitglieder\n \n mit Übernachtung\n 65 € für KDFB-Mitglieder im EZ 60 € für KDFB-Mitglieder im DZ\n 75 € für Nicht-Mitglieder im EZ 70 € für Nicht-Mitglieder im DZ\n \nKooperation mit dem Fachbereich Frauenpastoral im Bistum Eichstätt\n \nAnmeldung an die Geschäftsstelle (Tel. 084 21 / 50-673) erst ab Mittwoch\, den 05.12.2018 möglich.\n LOCATION:Beilngries, Bistumshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt Bildungswerk e. V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261332 DTSTAMP:20190911T072332 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191129T180000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191201T140000 SUMMARY:Familienwochenende zum Start in die Adventszeit DESCRIPTION: Keine Zeit im Jahr ist so hektisch und stressig wie die Vorweihnachtszeit. Gerade da tut es gut\, Verpflichtungen hinter sich zu lassen\, sich in Gesprächen auszutauschen und sich dem Kern dieses Festkreises zu nähern. Familien mit Kindern jeden Alters sind eingeladen\, sich am Beginn des Advents Zeit zu nehmen für sich selbst\, für die Familie und für Gott. Mit spirituellen Impulsen und einer inhaltlichen Beschäftigung mit dem Thema wollen wir uns auf den Advent einstimmen.\nReferentinnen: Bettina Pfaller\, Religionspädagogin\, Eichstätt Dr. Marion Bayerl\, Pastoralreferentin\, Ingolstadt Leitung: Dr. Marion Bayerl\, Pastoralreferentin\, Ingolstadt Zeit: Freitag\, 29. November 2019\, 18.00 Uhr bis Sonntag\, 01. Dezember 2019\, 14.00 Uhr Ort: Jugendhaus Schloss Pfünz\, Waltinger Straße 3\, 85137 Walting Kursgebühr: 85\,- € pro Erwachsener (inkl. Übernachtung und Verpflegung) Keine Teilnahmegebühr für Kinder Anmeldung bis: 8. November 2019 LOCATION:Jugendhaus Schloss Pfünz ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Ehe- und Familienbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261381 DTSTAMP:20190911T134941 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191204T100000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191204T103000 SUMMARY:Film-Frühstück. Neue Medien für die Bildungsarbeit DESCRIPTION: Filme können auf vielfältige Weise Kommunikations- und Lernprozesse unterstützen und bereichern. Beim Film-Frühstück werden neue Medien vorgestellt\, Inhalt und Gestaltung\, Verwendungs- und Einsatzmöglichkeiten in Bildung und Pastoral besprochen. Die Ergebnisse sind eine wichtige Entscheidungsgrundlage für die Medienzentrale beim Erwerb von Medienlizenzen. Für Kaffee\, Tee und Gebäck ist gesorgt. Referentinnen/Referent: Carolin Lehmeyer\, Bianca Müller\, Dr. Thomas Henke\, Fachbereich Medienbildung/Medienzentrale im Bistum Eichstätt Zeit: Mittwoch\, 02. Oktober 2019\, 10.00 Uhr bis11.30 Uhr\nweitere Termine: Mittwoch\, 02. Oktober 2019 Mittwoch\, 06. November 2019 Mittwoch\, 08. Januar 2020 Ort: Medienzentrale\, Luitpoldstraße 2\, 85072 Eichstätt Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung nicht erforderlich LOCATION:Medienzentrale Diözese Eichstätt ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Medien": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_224596 DTSTAMP:20190103T091927 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191204T143000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191205T163000 CATEGORIES:Top-Fort-und-Weiterbildung SUMMARY:Wenn Helfen müde und einsam macht DESCRIPTION:Herausforderungen in der Seelsorge und für die Seelsorger.\nDas Bedürfnis nach körperlicher\, emotionaler Nähe und sozialer Einbindung ist für uns Menschen von existenzieller Bedeutung. Immer wieder einmal auftretende Gefühle der Einsamkeit sind ein normaler Bestandteil des menschlichen Lebens. Meist sind sie ein Warnsignal\, um uns vor schmerzlicher Isolation zu bewahren. Sie bringen uns dazu\, soziale Kontakte zu suchen\, zu verstärken oder zu erneuern. Manchmal sind die Lebensumstände jedoch schwieriger. Die anhaltende Erfahrung von Einsamkeit beeinträchtigt das Denken\, die Willenskraft und die Fähigkeit zur emotionalen Selbstregulation – mit schwerwiegenden\, körperlichen und seelischen Auswirkungen. Ein Teufelskreis entsteht\, der die Fähigkeit\, erfüllende\, soziale Kontakte einzugehen\, zunehmend blockiert. Erst wenn die selbstverstärkenden Mechanismen der Einsamkeit verstanden werden\, lässt sie sich überwinden\, lässt sich Heilung\, neue Freude und Hoffnung finden.\nReferent Dr. psych. Stefan Dobiasch\nOrt Tagungshaus Schloss Hirschberg Hirschberg 70 92339 Beilngries\nAnmeldeschluss 22. November 2019\nAnmeldung Fort- und Weiterbildung Pastorales Personal Sekretariat: Sigrid Leidl Hirschberg 70 92339 Beilngries Tel. (08461) 6421590 E-Mail fortbildung@bistum-eichstaett.de LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261361 DTSTAMP:20190911T114523 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191205T193000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191205T200000 SUMMARY:AugenBlicke im Advent. Kurzfilmkino DESCRIPTION: Der Kurzfilmabend im Advent ist in Fiegenstall gute Tradition: ein vorweihnachtliches Angebot zur Besinnung\, zum Nachdenken darüber\, was unser Menschsein ausmacht. Die Kurzfilme erzählen Alltagsgeschichten\, in denen es nur so „menschelt“ und die auf den ersten Blick gar nichts mit der glühweingeschwängerten Rührseligkeit der vorweihnachtlichen Gefühle zu tun haben. Und doch können sie uns mit ihren verblüffenden Bilderwelten und provokanten Erzählungen dazu anregen\, gewohnte Sichtweisen in Frage zu stellen und eingetretene Wege zu verlassen.\nDas Programm präsentiert eine Auswahl von Geschichten rund ums Menschsein\, um Menschlichkeit und Menschwerdung. In Gesprächen gibt es die Möglichkeit zum Austausch – natürlich bei Lebkuchen\, Plätzchen und Glühwein ... Moderation: Dr. Thomas Henke\, Leiter des Fachbereichs Medienbildung/Medienzentrale im Bistum Eichstätt Zeit: Donnerstag\, 05. Dezember 2019\, 19.30 Uhr Ort: KLJB Bildungshaus Fiegenstall\, Ringstraße 3\, 91798 Fiegenstall/Höttingen Eintritt frei Anmeldung nicht erforderlich Kooperationspartner: Freunde und Förderer der Katholischen Landjugendbewegung Diözese Eichstätt e.V. LOCATION:KLJB Bildungshaus Fiegenstall ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Medien": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_229048 DTSTAMP:20190207T133438 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191206T180000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191207T170000 CATEGORIES:Top-Fort-und-Weiterbildung SUMMARY:Ein Ruhetag im Schloss DESCRIPTION:"Wirklich\, der Herr ist an diesem Ort und ich wusste es nicht." Gen 28\,16\nDer "Ruhetag im Schloss" ist eine Einladung\, sich selbst ein außergewöhnliches Geschenk zu machen – für einen Tag aus der Geschäftigkeit des Alltags heraustreten und den Blick auf das eigene Leben neu ausrichten! Die Anreise ist bei den zweitägigen Terminen bereits am Freitagabend\, um sich einstimmen zu können und zur Ruhe zu kommen. Der Samstag ist gedacht als Tag der Einkehr\, der von Impulsen zur Geschichte des Ortes und seinen christlichspirituellen Wurzeln geprägt ist. Die landschaftliche Umgebung und die sakralen Räume des Hauses laden ein\, sich zusammen mit anderen auf die Suche nach sich selbst und nach Gott zu machen. Zeiten in der gemeinsamen Runde und Zeiten zum Alleinsein wechseln einander ab.\nLeitung Pius Schmidt\, Pfr. i. R. Geistlicher Rektor\nDr. Bettina-Sophia Karwath Abteilungsleiterin Fort- und Weiterbildung des pastoralen Personals\nKosten 77\,50 € inkl. Übernachtung und Vollpension Beginn 18 Uhr mit dem Abendessen Ende am Folgetag 17 Uhr\nAnmeldung bis 12 Tage vor dem Termin Sekretariat Sigrid Leidl Abteilung Fort- und Weiterbildung Pastorales Personal Hirschberg 70 92339 Beilngries Tel. (08461) 6421-590 E-Mail fortbildung(at)bistum-eichstaett(dot)de LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261364 DTSTAMP:20190911T121213 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191206T180000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191208T140000 SUMMARY:Advent und Weihnachten in der Familie. Wochenende für Familien DESCRIPTION: Der Advent ist schon lange nicht mehr die stade Zeit\, nach der wir uns doch alle sehnen. Termindruck\, Sportturniere\, Schulaufgaben\, … Das Wochenende möchte einen Kontrapunkt dazu bieten und die Familien miteinander\, aber auch die Eltern/Kinder unter sich einladen\, sich inhaltlich und spirituell auf Weihnachten vorzubereiten. Neben den thematischen Einheiten (es besteht das Angebot zur Kinderbetreuung) ist viel Zeit\, um zusammen mit den Kindern zu spielen\, kreativ zu sein\, miteinander zu musizieren und so der staden Zeit wieder Sinn zu geben. Am Samstagabend werden wir sogar himmlischen Besuch vom Hl. Nikolaus erhalten! Referentin/Referent: Petra Rinnagl\, Dipl.-Religionspädagogin\, Eichstätt Michael Rinnagl\, Dipl.-Sozialpädagoge\, Eichstätt Leitung: Dr. Peter Ulrich\, Abteilungsleiter\, Referent für Ehe und Familie im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt Zeit: Freitag\, 06. Dezember 2019\, 18.00 Uhr bis Sonntag\, 08. Dezember 2019\, 14.00 Uhr Ort: Jugendhaus Schloss Pfünz\, Waltinger Straße 3\, 85137 Walting Kursgebühr: 85\,- € pro Erwachsener (inkl. Übernachtung und Verpflegung) Keine Teilnahmegebühr für Kinder Anmeldung bis: 15. November 2019 LOCATION:Jugendhaus Schloss Pfünz ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Ehe- und Familienbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_225319 DTSTAMP:20190109T100956 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191210T100000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191212T163000 CATEGORIES:Top-Fort-und-Weiterbildung SUMMARY:WIRKLICH Priester sein (Modul 4) DESCRIPTION:Angebot nur für Priester\n4-modulige Seminarreihe Unentdeckte Chancen des sakramentalen Amtes\nDer Dienst von Pfarrern und priesterlichen Mitarbeitern hat sich im vergangenen Jahrzehnt auch in unserer Diözese Eichstätt rasant verändert. Viele Verwaltungs- und Organisationsaufgaben sind zu bewältigen\, mehrere Pfarreien und Kirchorte zu versorgen. Oftmals treten dafür seelsorgliche Dienste in den Hintergrund. Zudem stößt die Priesterberufung gesellschaftlich immer mehr auf Kritik und Unverständnis. Die Gründe dafür sind vielfältig.\nDie Seminarreihe will den Beruf des Pfarrers in den Blick nehmen im Zusammenhang mit aktuellen kirchlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen. Die sakramentale Dimension des priesterlichen Dienstamtes sowie das Leben im Volk Gottes sollen dabei gemeinsam besprochen und reflektiert werden. Es geht darum\, die eigene Person als zugleich geistliche und menschliche Wirklichkeit unter neuen Perspektiven zu erfahren und kennen zu lernen. Und es geht darum\, im Kontakt miteinander die ureigenen Spuren der Priesterberufung wieder zu finden und weiter zu entwickeln.\nReferentinnen Ruth Seubert Dr. Bettina-Sophia Karwath\nTeilnahme nur für alle vier Module möglich\nOrt Tagungshaus Schloss Hirschberg Hirschberg 70 92339 Beilngries\nAnmeldeschluss 31. Januar 2019\nAnmeldung Fort- und Weiterbildung Pastorales Personal Sekretariat: Sigrid Leidl Hirschberg 70 92339 Beilngries Tel. (08461) 6421590 E-Mail fortbildung@bistum-eichstaett.de LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_260763 DTSTAMP:20190909T130158 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191215T160000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191215T163000 CATEGORIES:Schloss Hirschberg SUMMARY:Sonntag in Hirschberg. Führungen durch das Rokokoschloss Hirschberg DESCRIPTION: Schloss Hirschberg öffnet die Türen und lädt ein\, die Spuren seiner Geschichte und den Glanz seiner Architektur zu entdecken. An Sonntagnachmittagen bieten wir Rundgänge durch das Schloss an. Ihre Begleiter kommen vom Touristik-Verband der Stadt Beilngries und haben unter anderem auch den Kirchenführerkurs des Diözesanbildungswerks Eichstätt absolviert. Nähere Information: Touristik-Verband Beilngries\, Hauptstraße 14\, 92339 Beilngries\, Telefon 08461/8435 Zeit: Sonntag\, 15. Dezember 2019\, 16.00 Uhr Ort: Tagungshaus Schloss Hirschberg\, Hirschberg 70\, 92339 Beilngries Preis für Erwachsene: 3\,– € Preis für Kinder: 1\,– € LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Tagungshaus Schloss Hirschberg": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_531_222245 DTSTAMP:20181213T073731 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20191215T160000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20191215T170000 SUMMARY:Führung Schloss Hirschberg END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261378 DTSTAMP:20190911T133841 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20200108T100000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20200108T103000 SUMMARY:Film-Frühstück. Neue Medien für die Bildungsarbeit DESCRIPTION: Filme können auf vielfältige Weise Kommunikations- und Lernprozesse unterstützen und bereichern. Beim Film-Frühstück werden neue Medien vorgestellt\, Inhalt und Gestaltung\, Verwendungs- und Einsatzmöglichkeiten in Bildung und Pastoral besprochen. Die Ergebnisse sind eine wichtige Entscheidungsgrundlage für die Medienzentrale beim Erwerb von Medienlizenzen. Für Kaffee\, Tee und Gebäck ist gesorgt. Referentinnen/Referent: Carolin Lehmeyer\, Bianca Müller\, Dr. Thomas Henke\, Fachbereich Medienbildung/Medienzentrale im Bistum Eichstätt Zeit: Mittwoch\, 08. Januar 2020\, 10.00 Uhr bis11.30 Uhr\nweitere Termine: Mittwoch\, 02. Oktober 2019 Mittwoch\, 06. November 2019 Mittwoch\, 04. Dezember 2019 Ort: Medienzentrale\, Luitpoldstraße 2\, 85072 Eichstätt Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung nicht erforderlich LOCATION:Medienzentrale Diözese Eichstätt ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Medien": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_253988 DTSTAMP:20190717T120910 DTSTART;VALUE=DATE:20200114 DTEND;VALUE=DATE:20200115 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Buntes Potpourri!" Themenstunden für Gedächtnistraining und Aktivierung DESCRIPTION:Zeit: Di. 14. Jan. 2020; 9.30 bis 17:00 Uhr\nOrt: Ingolstadt\, Kath. Pfarrzentrum St. Anton (Münchener Str. 67)\nReferentin: Ulrike Arend (Gunzenhausen); Betreuungs-Assistentin\, Gedächtnistrainerin (BVGT e.V.) und Märchenerzählerin.\nLeitung (14.01.): Regine Schneider\, Referentin für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt.\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V.\nKosten: 40 €; Ehrenamtliche 20 € (ermäßigt 30 € bzw. 10 €)\n Kursbeschreibung:\nRentner\, die geistig nicht mehr täglich im Job gefordert werden; körperlich eingeschränkte Senioren\, die nicht mehr regelmäßig an sozialen Unternehmungen teilnehmen können; ältere Menschen die einfach keine Lust mehr am Lernen oder an der Bewegung haben - bei allen gilt es\, Gedächtnis und Lernprozesse zu reaktivieren. \nBei Menschen mit Demenzen zielt das Gedächtnistraining auf andere Bereiche ab: Gedächtnistraining kann keine Demenz heilen; sie kann jedoch rehabilitativ bei sekundären Demenzen eingesetzt werden\, sofern die körperlichen Erkrankungen beachtet und mit behandelt werden.\nDer Tageskurs bietet Ihnen ein buntes Potpourri mit vielen Ideen und ausgearbeiteten Stundenkonzepten zu 4 Themen. \n Haustiere (Katz und Hund) "April\, April\, der weiß nicht was er will“ Berufe Stadtleben - Landleben \nDamit können Sie jeweils eine schöne\, entspannte Stunde für Senioren mit viel Spaß und Freude gestalten\, wo sie Geschichten hören\, Bewegungsübungen machen\, Rätsel lösen und dabei - ganz nebenbei - die grauen Zellen in Schwung bringen. Die Übungen können je nach Teilnehmerkreis verändert werden und sind sowohl für „fitte“ Teilnehmer z. B. bei einem Senioren-Nachmittag als auch für Teilnehmer in frühen bis mittleren Demenzstadien geeignet.\n LOCATION:Ingolstadt, Kath. Pfarrzentrum St. Anton ATTACH:https://www.bistum-eichstaett.de/fileadmin/altenarbeit/download/2019/aktiv-gedae_in_tr-flyer.pdf END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_262564 DTSTAMP:20190918T073643 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20200114T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20200114T100000 SUMMARY:"Buntes Potpourri!" Themenstunden für Gedächtnisstraining und Aktivierung - Teil 1. Werkstatt Seniorenarbeit DESCRIPTION: Der Tageskurs bietet Ihnen ein buntes Potpourri mit vielen Ideen und ausgearbeiteten Stundenkonzepten zu 4 Themen: Haustiere / „April\, April ...“ / Berufe / Stadtleben - Landleben. Damit kann jeweils eine schöne\, entspannte Stunde für Senioren mit viel Spaß und Freude gestaltet werden: Geschichten\, Bewegungsübungen\, Rätsel usw. bringen dabei – ganz nebenbei – die grauen Zellen in Schwung. Die Übungen können je nach Teilnehmerkreis verändert werden und sind sowohl für „fitte“ Teilnehmer/innen – z. B. bei einem Senioren-Nachmittag – als auch für Teilnehmer/innen in frühen bis mittleren Demenzstadien geeignet. Besondere Zielgruppen: Ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter/innen in Seniorenarbeit\, Altenseelsorge und Altenpflege\, Betreuungskräfte nach § 43b/53c Die Teilnehmer/innen erhalten eine Bescheinigung über Ziele und Inhalte des Kurses. Referentin: Ulrike Arend\, Betreuungs-Assistentin\, Gedächtnistrainerin (BVGT e.V.) und Märchenerzählerin\, Gunzenhausen Leitung: Regine Schneider\, Referentin für Seniorenarbeit im Bistum Eichstätt und Altenheimseelsorge im Dekanat Neumarkt Zeit: Dienstag\, 14. Januar 2020\, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr Orte: Katholisches Pfarrzentrum St. Anton\, Münchener Straße 67\, 85051 Ingolstadt weiterer Termin: Samstag\, 18. Januar 2020 im Katholischen Pfarrzentrum Treuchtlingen Kursgebühr: 40\,- € (ermäßigt 30\,- €) Ehrenamtliche 20\,- € (ermäßigt 10\,- €) (inkl. Vormittags- und Nachmittagskaffee) Anmeldung bis: 7. Januar 2020 mehr dazu LOCATION:Kath. Pfarrzentrum St. Anton Ingolstadt ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Altenbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_548_264942 DTSTAMP:20191002T092339 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20200116T190000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20200116T223000 CATEGORIES:Selbsterfahrung, Schulung für Führungskräfte, Religiöses, Musisch-Kreatives, Kommunikation, Gesellschaft/Politik SUMMARY:Einführung in den Weltgebetstag der Frauen 2020 "Simbabwe" DESCRIPTION:\nSteh auf und geh!\nIm Fokus des Weltgebetstages 2020\, der weltweit am 6. März gefeiert wird\, steht diesmal Simbabwe.\nDas Titelbild zum Weltgebetstag „Rise! Take your mat and walk!”\, symbolisiert zum einen das gesellschaftliche Leben in Simbabwe mit dem Übergang von einer dunklen\, schwierigen Vergangenheit in eine vielversprechende Zukunft. Zudem wird die zentrale Bibelstelle des Weltgebetstagsgottesdienstes\, die Heilung des Gelähmten (Johannes 5\, 2-9a) mit den Worten „Steh auf und geh!“ dargestellt. Den Gottesdienst haben Frauen aus Simbabwe vorbereitet. Sie geben darin einen Anstoß\, Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung zu erkennen und zu gehen. Bei den Einführungsveranstaltungen beschäftigen wir uns wieder intensiv mit Land und Leuten. Simbabwe ist ein Binnenland im Süden von Afrika\, das für seine beeindruckende Landschaft und vielfältige Fauna in Parks\, Reservaten und Safarigebieten bekannt ist. Außerdem laden wir Sie und Ihr Team insbesondere wieder ganz herzlich dazu ein\, gemeinsam Anregungen und Ideen für die Gestaltung der Bibelstelle\, der Gottesdienstlieder und verschiedener Elemente für den gesamten Ablauf Ihres Welt- gebetstagsgottesdienstes zu sammeln. \nReferentinnen: ökumenisches Team\nGebührenfrei!\nHinweis: Das Essen findet bei Ganztagsveranstaltungen\, wie jedes Jahr\, in gemeinsamer Runde mit selbst mitgebrachten Speisen statt.\nAnmeldung: an die KDFB Geschäftsstelle\, Tel. 08421/50-673\, E-Mail: info@frauenbund-eichstaett.de LOCATION:Beilngries, Kath. Pfarrheim ORGANIZER;CN="KDFB Diözesanverband Eichstätt, Bildungswerk e. V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_253989 DTSTAMP:20190717T122045 DTSTART;VALUE=DATE:20200118 DTEND;VALUE=DATE:20200119 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Buntes Potpourri!" Themenstunden für Gedächtnistraining und Aktivierung DESCRIPTION:Zeit: Sa. 18. Jan. 2020; 9.30 bis 17:00 Uhr\nOrt: Treuchtlingen\, Kath. Pfarrzentrum (Elkan-Naumburg-Str. 1)\,\nReferentin: Ulrike Arend (Gunzenhausen); Betreuungs-Assistentin\, Gedächtnistrainerin (BVGT e.V.) und Märchenerzählerin.\nLeitung (18.01.): Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt.\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V.\nKosten: 40 €; Ehrenamtliche 20 € (ermäßigt 30 € bzw. 10 €)\n Kursbeschreibung:\nRentner\, die geistig nicht mehr täglich im Job gefordert werden; körperlich eingeschränkte Senioren\, die nicht mehr regelmäßig an sozialen Unternehmungen teilnehmen können; ältere Menschen die einfach keine Lust mehr am Lernen oder an der Bewegung haben - bei allen gilt es\, Gedächtnis und Lernprozesse zu reaktivieren. \nBei Menschen mit Demenzen zielt das Gedächtnistraining auf andere Bereiche ab: Gedächtnistraining kann keine Demenz heilen; sie kann jedoch rehabilitativ bei sekundären Demenzen eingesetzt werden\, sofern die körperlichen Erkrankungen beachtet und mit behandelt werden.\nDer Tageskurs bietet Ihnen ein buntes Potpourri mit vielen Ideen und ausgearbeiteten Stundenkonzepten zu 4 Themen. \n Haustiere (Katz und Hund) "April\, April\, der weiß nicht was er will“ Berufe Stadtleben - Landleben \nDamit können Sie jeweils eine schöne\, entspannte Stunde für Senioren mit viel Spaß und Freude gestalten\, wo sie Geschichten hören\, Bewegungsübungen machen\, Rätsel lösen und dabei - ganz nebenbei - die grauen Zellen in Schwung bringen. Die Übungen können je nach Teilnehmerkreis verändert werden und sind sowohl für „fitte“ Teilnehmer z. B. bei einem Senioren-Nachmittag als auch für Teilnehmer in frühen bis mittleren Demenzstadien geeignet. LOCATION:Treuchtlingen, Kath. Pfarrzentrum (Elkan-Naumburg-Str. 1) ATTACH:https://www.bistum-eichstaett.de/fileadmin/altenarbeit/download/2019/aktiv-gedae_in_tr-flyer.pdf END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_262565 DTSTAMP:20190918T073705 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20200118T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20200118T100000 SUMMARY:"Buntes Potpourri!" Themenstunden für Gedächtnisstraining und Aktivierung - Teil 1. Werkstatt Seniorenarbeit DESCRIPTION: Der Tageskurs bietet Ihnen ein buntes Potpourri mit vielen Ideen und ausgearbeiteten Stundenkonzepten zu 4 Themen: Haustiere / „April\, April ...“ / Berufe / Stadtleben - Landleben. Damit kann jeweils eine schöne\, entspannte Stunde für Senioren mit viel Spaß und Freude gestaltet werden: Geschichten\, Bewegungsübungen\, Rätsel usw. bringen dabei – ganz nebenbei – die grauen Zellen in Schwung. Die Übungen können je nach Teilnehmerkreis verändert werden und sind sowohl für „fitte“ Teilnehmer/innen – z. B. bei einem Senioren-Nachmittag – als auch für Teilnehmer/innen in frühen bis mittleren Demenzstadien geeignet. Besondere Zielgruppen: Ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter/innen in Seniorenarbeit\, Altenseelsorge und Altenpflege\, Betreuungskräfte nach § 43b/53c Die Teilnehmer/innen erhalten eine Bescheinigung über Ziele und Inhalte des Kurses. Referentin: Ulrike Arend\, Betreuungs-Assistentin\, Gedächtnistrainerin (BVGT e.V.) und Märchenerzählerin\, Gunzenhausen Leitung: Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenarbeit im Bistum Eichstätt Zeit: Samstag\, 18. Januar 2020\, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr Ort: Katholisches Pfarrzentrum\, Elkan-Naumburg-Straße 1\, 91757 Treuchtlingen\nweiterer Termin: Dienstag\, 14. Januar 2020 im Katholischen Pfarrzentrum St. Anton in Ingolstadt Kursgebühr: 40\,- € (ermäßigt 30\,- €) Ehrenamtliche 20\,- € (ermäßigt 10\,- €) (inkl. Vormittags- und Nachmittagskaffee) Anmeldung bis: 7. Januar 2020 mehr dazu LOCATION:Kath. Pfarrzentrum Treuchtlingen ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Altenbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261372 DTSTAMP:20190911T124035 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20200129T201500 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20200129T204500 SUMMARY:AugenBlicke. Kurzfilme im Kino DESCRIPTION: In wenigen Augenblicken erzählen Kurzfilme von Momenten der Begegnung\, der Entscheidung\, der Erinnerung\, der Komik\, der Liebe\, des Scheiterns\, der Hoffnung … und werden so zu Spiegelbildern der Vielfalt menschlicher Lebenserfahrungen. Mit ihren Bildern und Geschichten können sie unsere alltäglichen Selbstverständlichkeiten und Gewissheiten irritieren – und so zu Impulsen für eine Überprüfung liebgewonnener Sichtweisen werden. Der Kurzfilmabend präsentiert eine Auswahl der besten Filme aus den letzten Jahren. Im Anschluss an die Vorführung besteht die Möglichkeit zum Gespräch. Moderation: Dr. Thomas Henke\, Leiter des Fachbereichs Medienbildung/Medienzentrale im Bistum Eichstätt\nZeit: Mittwoch\, 29. Januar 2020\, 20.15 Uhr\nweiterer Termin: Donnerstag\, 30. Januar 2020\, 20.15 Uhr Ort: Filmstudio im Alten Stadttheater\, Residenzplatz 17\, 85072 Eichstätt Kostenbeitrag: 7\,- € (ermäßigt 6\,- €) Kartenvorverkauf: Medienzentrale\, Luitpoldstraße 2\, 85072 Eichstätt Reservierungen: Telefon 08421/50 651 bzw. medienzentrale@bistum-eichstaett.de Kooperationspartner: Filmstudio im Alten Stadttheater Eichstätt LOCATION:Filmstudio im Alten Stadttheater Eichstätt ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Medien": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_261374 DTSTAMP:20190911T124145 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20200130T201500 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20200130T204500 SUMMARY:AugenBlicke. Kurzfilme im Kino DESCRIPTION: In wenigen Augenblicken erzählen Kurzfilme von Momenten der Begegnung\, der Entscheidung\, der Erinnerung\, der Komik\, der Liebe\, des Scheiterns\, der Hoffnung … und werden so zu Spiegelbildern der Vielfalt menschlicher Lebenserfahrungen. Mit ihren Bildern und Geschichten können sie unsere alltäglichen Selbstverständlichkeiten und Gewissheiten irritieren – und so zu Impulsen für eine Überprüfung liebgewonnener Sichtweisen werden. Der Kurzfilmabend präsentiert eine Auswahl der besten Filme aus den letzten Jahren. Im Anschluss an die Vorführung besteht die Möglichkeit zum Gespräch. Moderation: Dr. Thomas Henke\, Leiter des Fachbereichs Medienbildung/Medienzentrale im Bistum Eichstätt\nZeit: Donnerstag\, 30. Januar 2020\, 20.15 Uhr\nweiterer Termin: Mittwoch\, 29. Januar 2020\, 20.15 Uhr Ort: Filmstudio im Alten Stadttheater\, Residenzplatz 17\, 85072 Eichstätt Kostenbeitrag: 7\,- € (ermäßigt 6\,- €) Kartenvorverkauf: Medienzentrale\, Luitpoldstraße 2\, 85072 Eichstätt Reservierungen: Telefon 08421/50 651 bzw. medienzentrale@bistum-eichstaett.de Kooperationspartner: Filmstudio im Alten Stadttheater Eichstätt LOCATION:Filmstudio im Alten Stadttheater Eichstätt ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Medien": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_262050 DTSTAMP:20190916T122943 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20200210T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20200211T000000 SUMMARY:Soziale Medien und Pastoral. Seminar DESCRIPTION: Aktuelle Entwicklungen\, die unter dem Schlagwort „Digitalisierung“ zusammengefasst werden\, stellen enorme Herausforderungen für die Gesellschaft und den einzelnen\, aber auch für die Kirche dar. Im Bereich der Kirche ist das Bewusstsein für die Bedeutung dieser Herausforderungen noch nicht sehr weit verbreitet.\nIm Mittelpunkt der zweitägigen Fortbildung stehen die Sozialen Medien – verbunden mit einer doppelten Fragerichtung: Wie verändern sich angesichts aktueller Entwicklungen die Bedingungen der Pastoral? Wie können kirchliche und gemeinnützige Einrichtungen und Mitarbeiter/innen Social Media sinnvoll nutzen? Die Fortbildung beschäftigt sich mit Grundlagen und bietet praxisorientierte Vertiefungen in Workshops. Grundlagen (Kerstin Heinemann) Leben in einer digitalisierten Netzwerkgesellschaft. Herausforderungen für die Pastoral • Aktuelle Entwicklungen\, Trends und Herausforderungen • Medienaneignung verschiedener Altersgruppen • Look Inside: Instagram\, YouTube etc. • Herausforderungen und Problemlagen • Theologische Verankerung der Medienarbeit • Konsequenzen für Kirche und Gesellschaft Workshop 1 (Felix Neumann) Community statt Shitstorm: Strategien für dialogische Social-Media-Kommunikation Kommentare im Netz haben keinen guten Ruf: laut\, grob\, beleidigend\, unsachlich geht es dort zu. Das führt oft dazu\, dass sich die Ruhigen\, die Gemäßigten\, die Dialogorientierten noch mehr zurückziehen und die Polterer unwidersprochen stehen bleiben. Wie durchbricht man diesen Teufelskreis? Im Workshop geht es um Kommunikations-\, Moderations- und Dialogstrategien für ein besseres Miteinander in Social Media\, sowohl auf eigenen Netzauftritten wie mit der persönlichen Präsenz. Workshop 2 (Paula Nowak) Instagram – mehr als nur schöne Bilder. Bildungsarbeit einmal anders • Vortrag: Medienwelten und Lebenswelten Heranwachsender: theologische und religionspädagogische Implikationen\, Identitätsfragen\, Medienkompetenz im kirchlichen Bildungskontext • Praxisbeispiele: Selfie-Projekte und Instawalk als Methoden für die Bildungsarbeit Workshop 3 (Josef Strauß) Actionbound-Workshop: Spielend lernen und begeistern in Pastoral und Katechese Die Gamification-App Actionbound eignet sich hervorragend für diverse pastorale und katechetische Settings\, in denen spielerisch Inhalte vermittelt werden sollen. Über den Online-Editor werden die Inhalte der Lernroute oder digitalen Schnitzeljagd eingegeben. Mit der dazugehörigen App könnten so beispielsweise eine Gemeindeerkundung für neue Mitglieder oder ein Stationenlauf zu Beginn der Firmkatechese „gespielt“ werden. Im Workshop erleben Sie die Funktionalität von Actionbound und erhalten praktische Anregungen\, wie damit im Bereich von Pastoral\, Katechese oder auch im Religionsunterricht gearbeitet werden kann. Zu den Workshops bringen Sie bitte ein Smartphone (oder Tablet) mit. Für Workshop 3 sollte auf dem Smartphone/Tablet die Actionbound-App installiert sein. (Downloadlinks für die jeweiligen Betriebssysteme finden Sie auf www.actionbound.com oder in den gängigen App-Stores). Für diesen Workshop benötigen Sie außerdem ein internetfähiges Notebook\, um auf den Bound-Creator zugreifen zu können. Besondere Zielgruppen: Ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter/innen in der Pastoral\, Religionslehrer/innen Die Veranstaltung ist als Fortbildung für pastorale Berufsgruppen und Religionslehrer/innen im kirchlichen Dienst anerkannt. Die Fortbildung ist auf dem üblichen Weg unter Beachtung der jeweiligen Berufsgruppen zu beantragen. Unterrichtsvertretungen sind ggf. vor Ort abzuklären. Die Schulabteilung kann keine Vertretung stellen. Die Teilnehmer/innen erhalten eine Bestätigung. Referenten/innen: • Kerstin Heinemann\, München\, Medien- und Kommunikationspädagogin\, Projektleiterin am Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis München\, Mitglied der Expertengruppe Social Media bei der Deutschen Bischofskonferenz und im Beirat der Clearingstelle Medienkompetenz der DBK • Felix Neumann\, Bonn\, Journalist\, Politikwissenschaftler\, Social-Media-Redakteur bei katholisch.de\, Lehrbeauftragter für Social Media und Publizieren im Netz an der PTH Sankt Georgen • Paula Nowak\, Berlin\, Studienleiterin für Religionspädagogik im Bereich Mediendidaktik beim Amt für kirchliche Dienste in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz • Josef Strauß\, München\, Diplom-Theologe\, Diplom-Sozialpädagoge (FH)\, zertifizierter Medienpädagoge\, Referent für Medienpädagogik an der Fachstelle Medien und Kommunikation des Erzbischöflichen Ordinariats München und Freising Zeit: Montag\, 10. Februar 2020\, 09.30 Uhr bis 18\,00 Uhr Dienstag\, 11. Februar 2020\, 09.00 Uhr bis 18\,00 Uhr Ort: Bischöfliches Seminar\, Leonrodplatz 3\, 85072 Eichstätt Kursgebühr: keine Unterkunft und Verpflegung: Verpflegung (ohne Übernachtung): 55\,- € Übernachtung und Verpflegung: 120\,- € Anmeldung bis: 18. Dezember 2019: Bischöfliches Ordinariat Eichstätt Fachbereich Medienbildung/Medienzentrale Luitpoldstraße 2\, 85072 Eichstätt Telefon: 08421/50 651 E-Mail: medienzentrale@bistum-eichstaett.de Bitte geben Sie bei der Anmeldung zwei Workshop-Wünsche an. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Sie erhalten vorab eine Anmeldebestätigung per E-Mail. Die Teilnahme ist nur mit Anmeldebestätigung möglich. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Kooperationspartner: Personalkammer für die Pastoral\, Hauptabteilung Religionsunterricht\, Schulen und Hochschulen LOCATION:Bischöfliches Seminar ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Medien": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_212512 DTSTAMP:20181016T101015 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20200210T153000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20200214T130000 SUMMARY:Weiterbildung in der tf TZI/IR LOCATION:Haus Werdenfels END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_262598 DTSTAMP:20190918T120542 DTSTART;VALUE=DATE:20200301 DTEND;VALUE=DATE:20200309 SUMMARY:Studienreise Jordanien. Auf den Spuren von Lawrence von Arabien - Vorankündigung DESCRIPTION: Mit der Studienreise nach Jordanien laden das Diözesanbildungswerk Eichstätt und das Stadtbildungswerk Ingolstadt ein\, nun nach der Israelreise 2019 auch den östlichen Teil des Heiligen Landes kennenzulernen. Auf dem Programm stehen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des haschemitischen Königreichs: die Hauptstadt Amman\, die sogenannten Wüstenschlösser\, Madaba\, das atemberaubende Wadi Mujib\, der jordanische „Grand Canyon“\, und Umm-Qais. Ebenso gehören zum Programm der Berg Nebo\, der Sterbeort von Mose\, das Tote Meer und Bethanien\, die Taufstelle Jesu am Jordan und das Jerash. Zu den Höhepunkten zählen der Besuch von Petra\, der berühmten Felsenstadt\, eine Übernachtung in einem komfortablen Zeltcamp im Wadi Rum und eine dreistündige Jeeptour. Zeit: Sonntag\, 01. März 2020 bis Sonntag\, 08. März 2020 Die Flüge erfolgen mit Austrian Airlines und Lufthansa über Wien. Als Unterkünfte stehen Hotels (4* und 5*) zur Verfügung. Nähere Informationen sind erhältlich beim Diözesanbildungswerk Eichstätt (Luitpoldstr. 2\, 85072 Eichstätt\, Tel. 08421/50640\, E-Mail: erwachsenenbildung@bistumeichstaett.de) oder beim Stadtbildungswerk Ingolstadt (Hieronymusgasse 3\, 85049 Ingolstadt\, Tel. 0841/99354311\, E-Mail: keb-in@gmx.de). Reisepreis: 1.545\,- € im Doppelzimmer bei 20 bis 24 Teilnehmern (Zuschlag EZ: 298\,- €)\, incl. Transfer zum Flughafen München und zurück (ab Eichstätt und Ingolstadt). Der Preis beinhaltet den Linienflug nach Amman und zurück ab/bis München\, das Visa-Handling\, die Unterbringung im DZ mit Dusche und WC in Hotels der gehobenen Kategorie\, in Petra\, im Suncity Camp im Wadi Rum\, 7 x Frühstück vom Büffet und 7 Abendessen\, die Rundreise lt. Programm im modernen Reisebus\, die ortskundige deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Flughafen Amman\, alle Eintrittsgelder für die lt. Programm vorgesehenen Besichtigungen\, die Jeep-Safari im Wadi-Rum\, Reiseliteratur. Nicht eingeschlossen sind die Mittagessen\, Trinkgelder und private Reiseversicherungen. Unterkunft und Verpflegung: Unterkunft in gehobenen Mittelklassehotels und in einem komfortablen Zeltcamp im Wadi Rum; 7 x Halbpension Anmeldeschluss: 18. November 2019 Mindestteilnehmerzahl: 20 Höchstteilnehmerzahl: 30 Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht\, kann der Reiseveranstalter gemäß der Allgemeinen Reisebedingungen bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise absagen. Kooperationspartner: Katholisches Stadtbildungswerk Ingolstadt e. V.\, Pilgerstelle der Diözese Eichstätt Reiseveranstalter: Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. / Katholisches Stadtbildungswerk Ingolstadt e. V.": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_261433 DTSTAMP:20190912T080657 DTSTART;VALUE=DATE:20200328 DTEND;VALUE=DATE:20200329 SUMMARY:Qualifizierungskurs Generationen-MentorIn "Generationen in Kontakt bringen, ein Miteinander schaffen" Aufbaukurs DESCRIPTION:Zeiten: 28. März / 27. Juni 2020; jeweils Samstag\, 9:00 - 16:30 Uhr.\nOrt: Nürnberg\, Amt für Gemeindedienst (Sperberstr. 70)\nReferent: Thomas Distler\, freiberuflicher Personal- und Organisationsentwickler\, Fachwirt Sozialmanagement (Parsberg).\nLeitung: Martina Jakubek\, Referentin "Alter und Generationen" im Amt für Gemeindesdienst in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenarbeit im Bistum Eichstätt.\nVeranstalter: Arbeitsfeld "Alter und Generationen" im Amt für Gemeindedienst in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern und Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V.\nKosten: Aufbaukurs: 100\,- €; ermäßigt (*) 80\,- € (*) für Mitarbeiter(innen) in Einrichtungen der Veranstalter Ehrenamtlich Tätige zahlen jeweils die Hälfte\nAnmeldung: bis 14.03.2020 (max. 16 TeilnehmerInnen) Voraussetzung für die Teilnahme: Abgeschlossener Grundkurs\nImmer mehr Ältere stehen immer weniger Jüngeren gegenüber. Wenn Generationen miteinander\, voneinander und übereinander lernen\, tragen sie gemeinsam zu einer lebenswerten Gemeinde bei. Das passiert nicht von selbst: Generationen-Mentoren gestalten und begleiten Begegnungen zwischen den Generationen\, initiieren gemeinsame Projekte\, vernetzen engagierte Akteure und fördern so die Lebensqualität in Ihrer Gemeinde.\nDer 3-tägige Grundkurs führt in Theorie und Praxis und mit gelungenen Beispielen ein in die Grundlagen der Generationenarbeit. Der 2-tägige Aufbaukurs vertieft insbesondere die praktischen Aspekte der Tätigkeit als Generationen-MentorIn vor Ort und unterstützt die Entwicklung und Durchführung eines eigenen Praxisprojekts:\n1. Tag: Praxisprojekte konkret\n2. Tag: Vorstellung der Praxisprojekte und Reflexion\, Zertifikatsverleihung\nDer Qualifizierungskurs ist ein bayernweites Konzept des Landesforum Katholische Seniorenarbeit in Bayern (LKSB). Er wird auch in anderen (Erz-)Diözesen in Bayern statt\, so dass Sie bei Terminproblemen einzelne Kurstage u. U. auch andernorts besuchen können.\nWeitere Infos unter generationenmentor.jimdo.com/\nFlyer LOCATION:Nürnberg, Amt für Gemeindedienst END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_212510 DTSTAMP:20181016T101007 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20200420T153000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20200424T130000 SUMMARY:Weiterbildung in der tf TZI/IR LOCATION:Haus Werdenfels END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_118_262599 DTSTAMP:20190918T123126 DTSTART;VALUE=DATE:20200503 DTEND;VALUE=DATE:20200511 SUMMARY:Studien- und Pilgerreise. Der Heilige Berg Athos - Vorankündigung DESCRIPTION: Der berühmte Berg Athos\, der dritte Finger der Chalkidiki-Halbinsel im Norden Griechenlands\, fasziniert alle\, die ihn einmal besucht haben. Frauen ist der Zugang von jeher verwehrt. Den Athos darf nur besuchen\, wer dafür ein sogenanntes Diamonitirion\, also eine Einreisegenehmigung\, erhält. Dieses Diamonitirion ist gleichsam ein Schlüssel in eine „vergessene Welt“. Zunächst besichtigen wir nach unserer Ankunft in Griechenland die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Thessaloniki\, der historisch und kulturgeschichtlich so bedeutenden ehemaligen römischen Stadt. Zudem erhalten wir eine erste Einführung in die Orthodoxie. Am dritten Tag brechen wir auf\, um auf den Athos mit dem Bus und dem Schiff zu fahren. Mit seinen faszinierenden Landschaften und orthodoxen Klöstern ist der Athos ein Ort der Ruhe und Einkehr. Er gilt als „Agion Oros“ (= Heiliger Berg). Auf unserem Weg auf diesem Heiligen Berg lernen wir die Orthodoxie und mehrere orthodoxe Klöster kennen\, können auf Wunsch an gottesdienstlichen Feiern teilnehmen und werden ein wundervolles Naturparadies erleben. Nach vier Tagen verlassen wir dieses „Paradies“ wieder und begeben uns auf die Rückreise. Zeit: Sonntag\, 03. Mai 2020 bis Sonntag\, 10. Mai 2020 Leitung: Dr. Ludwig Brandl\, Direktor des Diözesanbildungswerks Reisepreis: 1.148\,- € im DZ (zzgl. EZ-Zuschlag: 92\,- €) Der Preis beinhaltet den Linienflug von München nach Thessaloniki und zurück\, alle Transfers im klimatisierten Kleinbus\, 3 x Ü/HP in einem 4*-Hotel in Thessaloniki\, 4 x Ü/HP in Klöstern und/oder Sketen auf dem Athos in einem Mehrbettzimmer\, die Wanderungen lt. Programm\, die deutschsprachige Führung\, Visum für den Athos\, Reisepreissicherungsschein\, Flughafensicherheitsgebühren. Anmeldefrist: 3. Dezember 2019 Anmeldung beim Diözesanbildungswerk Eichstätt (erwachsenenbildung@bistum-eichstaett.de\, Telefon: 08421/50-641) Teilnehmerzahl: 11 Teilnehmer An der Reise können ausschließlich Männer teilnehmen. Reiseveranstalter: Hellas Reisen HELLAS REISEN GmbH Kreuzstr.2 01067 Dresden ORGANIZER;CN="Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V.": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_212509 DTSTAMP:20181016T101007 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20200608T153000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20200612T130000 SUMMARY:Weiterbildung in der tf TZI/IR LOCATION:Haus Werdenfels END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_905_212508 DTSTAMP:20181016T100946 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20200727T153000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20200731T130000 SUMMARY:Weiterbildung in der tf TZI/IR LOCATION:Haus Werdenfels END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_251970 DTSTAMP:20190703T135708 DTSTART;VALUE=DATE:20201023 DTEND;VALUE=DATE:20201025 SUMMARY:LEHRGANG "Tanzen im Sitzen"- Baustein 2. Ausbildung zur TanzleiterIn für Tanzen im Sitzen des Bundesverbandes Seniorentanz e.V. DESCRIPTION:Termin: Fr. 23. und Sa. 24. Okt. 2020; jeweils von 9:15 bis 17:15 Uhr\nOrt: Nürnberg\, Gemeindezentrum Gustav-Adolf-Gedächtniskirche (Allersberger Str. 114)\nReferentinnen: Dagmar Stadelmeyer (Nürnberg)\, Eva Adelhardt (Schwanfeld); Ausbildungsreferentinnen für Tanzen und Tänze im Sitzen im Bundesverband Seniorentanz e.V..\nLeitung: Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt.\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V. in Kooperation mit dem Bundesverband Seniorentanz e.V. (BVST) Landesverband Bayern\, und der KEB Stadtbildungswerk Nürnberg e.V.\nKursgebühr (inkl. 70 € für Lehrgangsmaterial und Gebühren an Bundesverband sowie Pausenkaffe / ohne Unterkunft und Verpflegung): 180 €; Ehrenamtliche 160 €; Ermäßigung für MitarbeiterInnen in Einrichtungen der Diözese Eichstätt: 20 €.\nAnmeldung: Bis 25.09.2020 (max. 16 Tln).\nTeilnahme-Voraussetzungen: \n Teilnahme am Baustein 1 des Bundesverbandes Seniorentanz e.V. Nachweis über 12 Lehreinheiten Praxis: Mittanzen/Leiten und eine Tanzansage Mitgliedschaft im Bundesverband Seniorentanz e.V. \nWeitere Informationen zur Ausbildung: www.erlebnis-tanz.de/en/ausbildung.html oder über die Geschäftsstelle des BVST: Tel. 0421/441180.\n LOCATION:Nürnberg, Gemeindezentrum Gustav-Adolf-Gedächtniskirche, Allersberger Str. 114 END:VEVENT END:VCALENDAR