Zum Inhalt springen

Vorschläge für die Gesänge im Gottesdienst aus dem Gotteslob

Die "Hilfen für die Messfeier" wurden seit Erscheinen des neuen "Gotteslobes"
auf den aktuellen Stand gebracht.

Nun ist der dritte Band der „Hilfen für die Messfeier“ ist erschienen. Das Buch enthält Liedvorschläge, Antwortpsalmen und Rufe vor dem Evangelium und richtet sich in erster Linie an diejenigen, die haupt- oder ehrenamtlich kirchenmusikalisch und liturgisch tätig sind. Mit dem Band zum neuen Lesejahr A kommt die dreiteilige Reihe zu ihrem Abschluss. Die Liedvorschläge schöpfen aus dem Stammteil des Gotteslobes und dem Eigenteil der Diözese Eichstätt. Es sind jedoch immer mehrere Lieder und Gesänge angeführt, so dass kein „Engpass“ entsteht, wenn dem Benutzer oder der Benutzerin der Eichstätter Bistumsteil nicht zur Verfügung steht. Die Liedvorschläge hat der Liturgiereferent der Diözese Eichstätt, Lic. theol. Werner Hentschel erarbeitet; für die musikalische Umsetzung und das Layout war das Amt für Kirchenmusik zuständig.

Der dritte Band des neuen "Hilfen-Buches" (Lesejahr A) ist nun im Willibaldverlag Eichstätt erschienen. Der Verkauf erfolgt ab sofort ausschließlich über den Buchhandel. Die ISBN-Nummer lautet: 978-3-9819333-2-1.

Hinweis an die Kantoren/innen zum Antwortpsalm und zum Ruf vor dem Evangelium:

  • Für den Vortrag des Antwortpsalms und des Verses beim Ruf vor dem Evangelium bedarf es einer sinngemäßen und nuancierten Aussprache und einer angemessenen gesanglichen Dynamik bei den Psalmversen. Dazu sollten die einzelnen Silben und Worte in textlich zusammenhängenden Bögen vorgesungen werden. Diese helfen, Inhalt und Sinn der Psalmverse besser zu verstehen. Dazu werden meist zwei Vershalbzeilen – möglichst ohne eine Unterbrechung – gesanglich zusammengebunden.

    Die vom Psalmengesang beim Stundengebet her bekannte Meditationspause – dort gekennzeichnet durch den Asteriscus (*) – kommt an dieser Stelle nicht zum Tragen. In den bisherigen Auflagen der „Hilfen für die Messfeier“ fand dieser Asteriscus (*) Verwendung, diente aber nur der Orientierung für den Kantor oder die Kantorin und sollte keine Pause nach sich ziehen. Die gedruckte Neuauflage der „Hilfen für die Messfeier“ wird sich bei den Psalmversen einer leicht veränderten Optik bedienen; doch soll diese Änderung nach einer gewissen Gewöhnungsphase zu einer liturgisch angemesseneren Singweise dieses Messteiles verhelfen.

    Lic. theol. Werner Hentschel