Zum Inhalt springen

Zeichen auf Bergen und Fluren: Das Kreuz

Am 14. September feierte die katholische Kirche das Fest der Kreuzerhöhung. Das Fest hat seinen Ursprung in Jerusalem. Kaiserin Helena, die Mutter des römischen Kaisers Konstantin, soll am 14. September 320 das Kreuz von Jesus Christus gefunden haben. Im Laufe der Jahrhunderte wurden Teile des Kreuzes nach Rom und Konstantinopel gebracht. Heute finden sich Teile vom angeblichen Kreuz Jesu in der ganzen Welt. Als religiöses Symbol findet man das Kreuz auch auf Berggipfeln und auf Fluren.

Video: Ein Flurkreuz am Main-Donau-Kanal

An vielen Wegen und Straßen gibt es sie, auch auf Berggipfeln: Flurkreuze. Sie erinnern im täglichen Alltagstrott an die Gegenwart Gottes. Ein besonders imposantes Kreuz an einer etwas anderen Straße hat die Kolping-Familie Nürnberg-Katzwang nun errichtet. Daniela Olivares berichtet. Video

Dem Himmel ganz nah: Zur Geschichte der Gipfelkreuze

Auf dem Gipfel eines Berges oder Hügels steht in der Regel ein Kreuz. Es markiert den Gipfel und dient zugleich als religiöses Symbol dient. Seit Jahrhunderten gehört es zu unserem Kulturkreis. Gottfried Bohl hatte sich mit dem inzwischen verstorbenen Alpenforscher Ralph Peter Märtin unterhalten. Hörfunk-Beitrag

"Das Kreuz gehört zu unserem Kulturraum"

Geht es nach dem Extrem-Bergsteiger Reinhold Messner, haben Kreuze auf Bergen nichts zu suchen. Das will der Eichstätter Bischof und Hobby-Kletterer Hanke im Interview mit katholisch.de nicht auf sich sitzen lassen. Er sagt: "Das Kreuz ist so etwas wie ein Wurzelstock, auf dem unsere Kultur aufbaut". Zum Artikel

Pfadfinder errichten ein Kreuz für den Osterberg

Der Osterberg befindet sich in der Nähe von Eichstätt, bei dem kleinen Örtchen Pfünz. Auf dem Osterberg befindet sich der zentrale Zeltlagerplatz der Pfadfinder im Bistum. Allerdings: Bisher gab es dort oben noch gar kein Kreuz. Das ist nicht nur für einen Berg untypisch, erst recht für einen katholischen Verband. Das hat sich im vergangenen Jahr geändert. Über Wochen haben Pfadfinder aus der ganzen Diözese Eichstätt an einem großen Kreuz gearbeitet. Video

Im Portrait: Heilig-Kreuz-Kirchen im Bistum