BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//TYPO3/NONSGML Calendar Base (cal) V1.11.1//EN METHOD:PUBLISH BEGIN:VTIMEZONE TZID:Europe/Berlin X-LIC-LOCATION:Europe/Berlin BEGIN:DAYLIGHT TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 TZNAME:CEST DTSTART:19700329T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYMONTH=3;BYDAY=-1SU END:DAYLIGHT BEGIN:STANDARD TZOFFSETFROM:+0200 TZOFFSETTO:+0100 TZNAME:CET DTSTART:19701025T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYMONTH=10;BYDAY=-1SU END:STANDARD END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279094 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200209 DTEND;VALUE=DATE:20200210 SUMMARY:✟ 5. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:Off vom Sonntag\, 1. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: Jes 58\,7–10\n APs: Ps 112\,4–5.6–7.8–9 (R: 4a; GL 61\,1)\n L2: 1 Kor 2\,1–5\n Ev: Mt 5\,13–16\n \n Horstmann Augustin\, Eichstätt\, ✝ 1960\, 87 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279095 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200210 DTEND;VALUE=DATE:20200211 SUMMARY:Hl. Scholastika, Jungfrau, Schwester des hl. Benedikt DESCRIPTION:G Off vom G (Com Jf: StB III 1172)\, eig BenAnt\nW M von der hl. Scholastika (Com Jf oder Or)\n L: 1 Kön 8\,1–7.9–13\n Ev: Mk 6\,53–56\n L: Hld 8\,6–7\n Ev: Lk 10\,38–42\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Ratti Achille\, Papst Pius XI.\, ✝ 1939\, 81 J.\n Sießegger Josef\, Joshofen\, ✝ 1980\, 75 J.\n Drückl Franz\, Gerolfing\, ✝ 2003\, 87 J.\n \n Hinweis: Am 13. Mai 1992 hat der hl. Papst Johannes Paul II. einen Welttag der Kranken eingeführt\, der alljährlich am 11. Februar begangen werden soll. (Fürbitten! – Krankensegnung: Benediktionale S. 249-252) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279096 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200211 DTEND;VALUE=DATE:20200212 SUMMARY:Dienstag der 5. Woche im Jahreskreis (Welttag der Kranken) DESCRIPTION:g Gedenktag Unserer Lieben Frau in Lourdes\n Off vom Tag oder vom g (eig BenAnt und MagnAnt)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 242; Gg 348\,3; Sg 527\,7\nw M vom Gedenktag (Com Maria)\, Fürbitten für die Kranken\, Prf Maria\n L: 1 Kön 8\,22–23.27–30\n Ev: Mk 7\,1–13\n L: Jes 66\,10–14c\n Ev: Joh 2\,1–11\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Wechsler Georg\, Gosheim\, ✝ 1938\, 73 J.\n Luttna Bernhard\, Postbauer\, ✝ 1953\, 57 J.\n Kaunas Salemonas\, Feucht\, ✝ 1963\, 68 J.\n Frank Josef\, Flotzheim\, ✝ 1973\, 73. J.\n Benz Josef\, Kipfenberg\, ✝ 1975\, 81 J.\n Färber Johann\, Seubersdorf\, ✝ 1975\, 45 J.\n P. Dr. Sirch Bernhard OSB\, Illschwang\, ✝ 2013\, 69 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279097 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200212 DTEND;VALUE=DATE:20200213 SUMMARY:Mittwoch der 5. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 305\,1; Gg 242; Sg 525\,1\n L: 1 Kön 10\,1–10\n Ev: Mk 7\,14–23\n \n Pettla Josef\, Nürnberg-Altenfurt\, ✝ 1998\, 86 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279098 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200213 DTEND;VALUE=DATE:20200214 SUMMARY:Donnerstag der 5. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 177 (175); Gg 134 (132); Sg 527\,7\n L: 1 Kön 11\,4–13\n Ev: Mk 7\,24–30\n \n Bögl Georg\, Pollenfeld\, ✝ 1976\, 73 J.\n Odorfer Michael\, Hilpoltstein\, ✝ 1995\, 84 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279099 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200214 DTEND;VALUE=DATE:20200215 SUMMARY:HL. CYRILL (KONSTANTIN), Mönch, UND HL. DESCRIPTION:F METHODIUS\, Bischof\, Glaubensboten bei den Slawen\, Schutzpatrone Europas\n Off vom F (Com Ht: StB III 1130)\, Te Deum\nW M vom F (MB II [1988] 631 oder Ergänzungsheft S. 7)\, Gl\, Prf Ht oder Hl\, feierlicher Schlusssegen (MB II 560)\n L: Apg 13\,46–49\n APs: Ps 117\,1.2 (R: vgl. Mk 16\,15; GL 454)\n Ev: Lk 10\,1–9\n \n Braun Johann\, Gundelsheim\, ✝ 1944\, 66 J.\n Dr. Meyer Gottfried\, Spalt\, ✝ 1964\, 80 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279100 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200215 DTEND;VALUE=DATE:20200216 SUMMARY:Samstag der 5. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Marien-Samstag\n Off vom Tag oder vom g\, 1. Vp vom So\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 286; Gg 286; Sg 286\nw M vom Marien-Sa (Com Maria)\, Prf Maria\n L: 1 Kön 12\,26–32; 13\,33–34\n Ev: Mk 8\,1–10\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL (vgl. auch MMB 134f. und MML 77f.)\n Regnet Josef\, Titting\, ✝ 1977\, 79 J.\n P. Dr. Holzbauer Karl SJ\, Neumarkt\, ✝ 2004\, 72 J.\n Dierig Stephan\, Nürnberg\, ✝ 2010\, 83 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279101 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200216 DTEND;VALUE=DATE:20200217 SUMMARY:✟ 6. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:Off vom Sonntag\, 2. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Fürbitte für + Bischof Dr. Alois Brems\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: Sir 15\,15–20\n APs: Ps 119\,1–2.4–5.17–18.33–34 (R: vgl. 1; GL 31\,1)\n L2: 1 Kor 2\,6–10\n Ev: Mt 5\,17–37 (oder 5\,20–22a.27–28.33–34a.37)\n \n Dr. Alois Brems\, Bischof von Eichstätt\, ✝ 1987\, 80 J.\n Distler Michael\, Ansbach\, ✝ 2012\, 70 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279102 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200217 DTEND;VALUE=DATE:20200218 SUMMARY:Montag der 6. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hll. Sieben Gründer des Servitenordens\n Off vom Tag oder vom g (eig BenAnt)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 277; Gg 280; Sg 280\nw M von den hll. Sieben Gründern (Com Or)\n L: Jak 1\,1–11\n Ev: Mk 8\,11–13\n L: Röm 8\,26–30\n Ev: Mt 19\,27–29\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Brand Johann\, Rupertsbuch\, ✝ 1953\, 75 J.\n Dr. Kurz Johann\, Regensburg\, ✝ 1968\, 86 J.\n Daum Simpert\, Pappenheim\, ✝ 1978\, 70 J.\n Pfeiffer Josef\, Eichstätt\, Gengenbach\, ✝ 2015\, 86 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279103 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200218 DTEND;VALUE=DATE:20200219 SUMMARY:Dienstag der 6. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 305\,2; Gg 348\,3; Sg 527\,7\n L: Jak 1\,12–18\n Ev: Mk 8\,14–21\n \n Ledl Josef\, Lengenfeld\, ✝ 1958\, 70 J.\n Mailbeck Friedrich\, Mörnsheim\, ✝ 1979\, 66 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279104 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200219 DTEND;VALUE=DATE:20200220 SUMMARY:Mittwoch der 6. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 103 (101); Gg 104 (102); Sg 104 (102)\n L: Jak 1\,19–27\n Ev: Mk 8\,22–26\n \n Frank Martin\, Eichstätt\, ✝ 1963\, 74 J.\n P. Sandner Josef SAC\, Eichstätt\, ✝ 1992\, 83 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279105 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200220 DTEND;VALUE=DATE:20200221 SUMMARY:Donnerstag der 6. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 315\,29; Gg 348\,2; Sg 529\,14\n L: Jak 2\,1–9\n Ev: Mk 8\,27–33\n \n Kornburger Alois\, Kastl\, ✝ 1959\, 88 J.\n Komma Joseph\, Monheim\, ✝ 1996\, 82 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279106 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200221 DTEND;VALUE=DATE:20200222 SUMMARY:Freitag der 6. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Petrus Damiani\, Bischof\, Kirchenlehrer\n Off vom Tag oder vom g\n \ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 279; Gg 279; Sg 279\nw M vom hl. Petrus Damiani (Com Kl oder Bi)\n L: Jak 2\,14–24.26\n Ev: Mk 8\,34 – 9\,1\n L: 2 Tim 4\,1–5\n Ev: Joh 15\,1–8\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Meixner Otto\, Neumarkt\, ✝ 1968\, 60 J.\n Ablaßmayer Franz Xaver\, Breitenthal\, ✝ 1977\, 100 J.\n Dr. Riedl Alfons\, Linz\, ✝ 2008\, 70 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279107 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200222 DTEND;VALUE=DATE:20200223 SUMMARY:KATHEDRA PETRI DESCRIPTION:F Off vom F\, Te Deum\, 1. Vp vom So\nW M vom F\, Gl\, Prf Ap I\, feierlicher Schlusssegen (MB II 556)\n L: 1 Petr 5\,1–4\n APs: Ps 23\,1–3.4.5.6 (R: 1; GL 37\,1)\n Ev: Mt 16\,13–19\n \n Funk Ludwig\, Mörnsheim\, ✝ 1936\, 68 J.\n Franz Jakob\, Gaimersheim\, ✝ 1966\, 75 J.\n \n \n Hinweis zum Vierzigstündigen Gebet\n In manchen Pfarreien findet in diesen Tagen (Sonntag bis Dienstag) das sogenannte Vierzigstündige Gebet statt. Dabei ist zu beachten:\n Es wird empfohlen\, dass in Kirchen und Kapellen\, denen die Aufbewahrung der hlst. Eucharistie zusteht\, über die Kartage hinaus alljährlich eine feierliche Aussetzung des Allerheiligsten erfolgt\, die eine angemessene Zeit dauert\, damit die örtliche Gemeinde das Geheimnis der Eucharistie tiefer bedenkt und verehrt (vgl. CIC c. 942).\n Die große Hostie für die Monstranz soll mitkonsekriert und das Allerheiligste nach der Messfeier ausgesetzt werden. Während der Messfeier darf im selben Raum der Kirche oder Kapelle das Allerheiligste nicht ausgesetzt sein (vgl. JEuch Nr. 61 und CIC c. 941\, § 2).\n Nach dem Schlussgebet der Messfeier wird einer der eucharistischen Hymnen gesungen (GL 492-498; 791; 792; 789). Währenddessen setzt der Priester das Allerheiligste aus und inzensiert es. Dann bleibt er an der untersten Stufe des Altares knien bis der Hymnus zu Ende gesungen ist. Nach dem Hymnus stehen Priester und Assistenz auf\, machen eine doppelte Kniebeuge (Prostratio) und gehen auf kurzem Weg (ohne Orgelnachspiel) in die Sakristei.\n Es ist sinnvoll\, die Votivmesse von der heiligen Eucharistie am Montag und am Dienstag unter verschiedene Thematik zu stellen\, z. B. Christus gibt uns das Brot des Lebens (Ex 16\, 2-4.12-15; Joh 6 24b-35) und Christus\, in der Eucharistie gegenwärtig als Priester und Opferlamm (1 Kor 10\,16-17; Mk 14\,12-16.22-25).\n Die entsprechenden Texte sind im MB II 1093ff. (bzw. MB II [1988] 1125ff.) und Messlektionar VIII 391-424 (Lektionar VI/1\, 1973\, 504-526) zu finden. Entsprechende Gesänge vgl. auch Euch. Lob\, 1977\, 1995 und 5. geänderte Auflage 2015.\n Aus dem Gotteslob eignen sich zum gemeinsamen Gebet gut die Andachtsabschnitte: 675\,3; 675\,6; 676\,1; 675\,8; 676\,3. Für das persönliche stille Verweilen vor dem Allerheiligsten sollte - evtl. nach einer kurzen Ansage - ausreichend Zeit vorhanden sein.\n Aus dem Eucharistischen Lob („rotes Fronleichnamsheft“) eignen sich betrachtende Gebete zum gemeinsamen Gebet: Nr. 14; 22-24; 34; 44. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279108 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200223 DTEND;VALUE=DATE:20200224 SUMMARY:✟ 7. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:(Faschingssonntag)\n Der G des hl. Polykarp entfällt in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 3. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: Lev 19\,1–2.17–18\n APs: Ps 103\,1–2.3–4.9–10.12–13 (R: vgl. 8; GL 657\,3)\n L2: 1 Kor 3\,16–23\n Ev: Mt 5\,38–48\n \n Schrötz Willibald\, Abenberg\, ✝ 1979\, 72 J.\n Meyer Josef\, Gosheim\, ✝ 1981\, 79 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279109 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200224 DTEND;VALUE=DATE:20200225 SUMMARY:HL. MATTHIAS, Apostel (RK; GK: 14. Mai) DESCRIPTION:F Off vom F\, Te Deum\, 1. Vp vom H der hl. Walburga\nR M vom F\, Gl\, Prf Ap I\, feierlicher Schlusssegen (MB II 558)\n L: Apg 1\,15–17.20ac–26\n APs: Ps 113\,1–2.3–4.5 u. 6–7 (R: vgl. 6a; GL 62\,1)\n Ev: Joh 15\,9–17\n \n Schneidt Georg\, Neumarkt\, ✝ 1959\, 66 J.\n Seidl Ludwig Arthur\, Gnadenberg\, ✝ 2003\, 48 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279110 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200225 DTEND;VALUE=DATE:20200226 SUMMARY:Hl. WALBURGA, Äbtissin von Heidenheim in DESCRIPTION:H Franken (DK)\, Patronin des Bistums + 779\n Off vom H\, Eigentexte StE 16-29\, Te Deum\nW M Messproprium Eichstätt 1993\, Gl\, Cr\, eig Prf\, feierlicher Schlusssegen MB II 560 – Lied: GL 881\, 882\n L1: Hld 8\, 6-7\n Aps: Ps 45 (44)\, 11-12.14-15.16-17 (R: Ps 16\,2 oder \n L2: Offb 19\,1.5-9a\n Ev: Mt 25\,1-13\n (Lektionar Eigenfeiern Eichstätt bzw. Messlektionar Eigenfeiern 1985)\n Abt P. Gerards Alberich O.Cist.\, Seligenporten\, ✝1974\, 73 J.\n \n \n Hinweis: Walburgisandacht GL 896\n ÖSTERLICHE BUSSZEIT - FASTENZEIT\n „ Die Österliche Bußzeit dient der Vorbereitung auf die Feier des Todes und der Auferstehung Christi. Die Liturgie der Vierzig Tage bereitet die Gläubigen zur Feier des Ostergeheimnisses durch Taufgedächtnis und tätige Buße“ (KJ 27). Vgl. Kongregation für den Gottesdienst: Rundschreiben über die Feier von Ostern und ihre Vorbereitung\, 16.1.1988\, in: Verlautbarungen des Apostolischen Stuhls Nr. 81 hg. v. Sekretariat der Dt. Bischofskonferenz\, Bonner Talweg 177\, 53129 Bonn.\n Für die Messfeier steht auch an Wochentagen für jeden Tag ein eigenes Formular zur Verfügung.\n Gebotene Gedenktage (G) die auf einen Wochentag der Fastenzeit fallen\, werden zu nichtgebotenen (g). Sie weichen der Feier der Wochentage; bei der Messfeier kann jedoch an Stelle des Tagesgebetes vom Wochentag das Tagesgebet vom Gedenktag gesprochen werden\, die übrigen Gebete sind vom Wochentag (AEM 316a).\n Wenn nicht anders angegeben\, wird während der Fastenzeit eine der Fastenpräfationen gebetet.\n Die „Segensgebete über das Volk“ MB II 568-575 können zum Abschluss der Messfeier (eines Wortgottesdienstes)\, einer Tagzeit des Stundengebets oder einer Sakramentenspendung gebraucht werden. Nach der Einladung des Priesters (z. B. Wir knien nieder zum Segensgebet!) breitet der Priester die Hände über das Volk\, spricht das Gebet und fügt nach dem Amen der Gemeinde hinzu: Und der Segen des allmächtigen Gottes\, des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes komme auf euch herab und bleibe bei euch allezeit!\n Votivmessen\, Messen für besondere Anliegen und gewöhnliche Messen für Verstorbene sind während der ganzen Fastenzeit nicht gestattet. Dasselbe gilt auch für die Messen um geistliche Berufe\, vom Herz-Jesu-Freitag und vom Herz-Mariä-Samstag.\n Wird in der Fastenzeit eine Trauung gehalten\, so möge der Priester die Brautleute ersuchen\, auf die Bedeutung dieser liturgischen Zeit Rücksicht zu nehmen (Die Feier der Trauung 1993\, Praenotanda Nr. 32\, Pastorale Einführung Nr. 22).\n Im Stundengebet kann an Gedenktagen von Heiligen in der Laudes und in der Vesper nach der Wochentagsoration Bened.- bzw. Magnif.-Antiphon und Oration des Gedenktags gebetet werden. In der Hora lectionis ist ein Anfügen der hagiographischen Lesung an die patristische (bzw. das dazugehörige Responsorium) möglich; den Abschluss bildet in diesem Fall die Oration der Memoria (AES 239).\n Das Halleluja entfällt in der Messfeier und im Stundengebet vom Aschermittwoch bis zur Osternacht\, auch an Hochfesten und Festen.\n An den Sonn- und Wochentagen der Fastenzeit soll am Altar kein Blumenschmuck sein\, außer am 4. Fastensonntag\, an Hochfesten und Festen. Außer an diesen genannten Tagen soll auch die Orgel nur spielen\, soweit sie notwendig ist\, um den Gesang zu ermöglichen. Die Gesänge\, die bei Gottesdiensten\, besonders bei der Messfeier\, aber auch bei Andachten gebraucht werden\, müssen dieser Zeit angepasst sein und soweit wie möglich den liturgischen Texten entsprechen.\n Die Volksandachten \, die zur Fastenzeit gehören\, wie z. B. die Kreuzwegandacht\, sollen gepflegt und mit liturgischem Geist erfüllt werden\, so dass die Gläubigen durch sie leichter zur Feier des Paschamysteriums Christi hingeführt werden.\n Für den Empfang der Ostersakramente ist Folgendes zu beachten: Die Feier der Eucharistie bringt die volle Gemeinschaft der Getauften mit dem Herrn und seiner Kirche zum Ausdruck. Die Kirche empfiehlt daher den regelmäßigen ehrfürchtigen Empfang der heiligen Kommunion bei der Mitfeier jeder heiligen Messe. Jeder Gläubige aber soll wenigstens einmal im Jahr\, nach Möglichkeit in der Österlichen Zeit (zwischen Aschermittwoch und Pfingsten)\, die Kommunion empfangen und durch diese volle Teilnahme an der Eucharistie seine Gemeinschaft mit der Kirche sichtbar machen (vgl. Weisung der deutschen Bischöfe zur kirchlichen Bußpraxis vom 24.11.1986).\n Im Bußsakrament wird dem Christen\, der seine Sünden bereut und aufrichtig bekennt\, im Namen Gottes die Vergebung geschenkt; er wird mit Gott und der Kirche versöhnt (vgl. Umkehr und Versöhnung im Leben der Kirche\, Die dt. Bischöfe Nr. 58 vom 1.10.1997).\n Jeder Christ soll sich regelmäßig prüfen\, ob er in einer wichtigen Sache bewusst und freiwillig gegen Gott und gegen die Kirche\, gegen seine Mitmenschen oder gegen sich selbst schuldig geworden ist. Wer sich in diesem Sinne einer schweren Sünde bewusst ist\, soll diese möglichst bald\, wenigstens aber innerhalb eines Jahres\, bei der Feier des Bußsakramentes bekennen. Er ist aber auch verpflichtet\, allen angerichteten Schaden nach besten Kräften gutzumachen. Auch den Gläubigen\, die keine schweren Sünden zu beichten haben\, wird zur Erneuerung und Vertiefung der Bußgesinnung sowie zur sakramentalen Sündenvergebung die öftere Feier des Bußsakramentes empfohlen. Sie fördert zudem die Selbsterkenntnis und trägt zur inneren Reifung bei.\n Fasten- und Abstinenzgebot siehe Einleitung S. 14.\n \n Hinweise für den Aschermittwoch\n SEGNUNG UND AUSTEILUNG DER ASCHE (vgl. MB II 78ff.).\n Die Segnung und Auflegung der Asche wird in jeder Messfeier nach dem Evangelium (!) vorgenommen. Eine Segnung und Auflegung der Asche unmittelbar vor oder nach der Messfeier widerspricht der Sinnhaftigkeit der Handlung und ist nach den Rubriken nicht möglich.\n Die Asche soll aus Palmzweigen oder anderen Zweigen\, die im Vorjahr am Palmsonntag geweiht wurden\, zubereitet werden. Es wäre eine sinnvolle Aufgabe für die Ministranten\, die alten Palmzweige in der Pfarrgemeinde zu sammeln und die Asche vorzubereiten.\n Die Asche soll jedes Jahr neu zubereitet werden.\n Eröffnungsritus und Wortgottesdienst mit Segnung und Auflegung der Asche: Versammlung der Gläubigen in der Kirche - Einzug des Priesters\, begleitet vom Eröffnungsgesang - Begrüßung - Einführung - kein Schuldbekenntnis - Kyrie - Tagesgebet - Lesungen des Wortgottesdienstes mit Antwortgesang - Homilie - Gebet zur Segnung der Asche (evtl. mit längerer Gebetseinladung) - Besprengung der Asche - Auflegung der Asche mit den Worten: Bedenke\, Mensch\, dass du Staub bist und wieder zum Staub zurückkehren wirst ( oder: Bekehrt euch und glaubt an das Evangelium.) - Begleitgesang zur Aschenauflegung (GL 758) - Händewaschung und Fürbitten - kein Credo.\n Segnung und Auflegung der Asche können auch ohne Messfeier vorgenommen werden. In diesem Fall wird der Wortgottesdienst der Tagesmesse in der beschriebenen Form gefeiert. Der Gottesdienst schließt mit den Fürbitten und einem Segensgebet.\n Eine Wiederholung des Aschenritus´ am Sonntag ist nicht sinnvoll.\n Bei der Austeilung der Asche können Gottesdiensthelfer/innen mitwirken (vgl. Nr. 38 Rahmenordnung für die Zusammenarbeit von Priester\, Diakon und Laien im Bereich der Liturgie). Dabei sind vor allem beauftragte Kommunionhelfer zu berücksichtigen.\n Perikopen an den Wochentagen: Messlektionar IV (geprägte Zeiten)\n Offizium: Stundenbuch II\, Lektionar II/2\, LH vol. II. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279111 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200226 DTEND;VALUE=DATE:20200227 SUMMARY:ASCHERMITTWOCH, Fast- und Abstinenztag DESCRIPTION:Off vom Tag\, Mi der 4. Woche; zu den Ld können Psalmen und Canticum mit ihren Antiphonen auch vom Freitag der 3. Woche genommen werden.\nV M vom Tag\, kein Allgemeines Schuldbekenntnis\, Aschenausteilung nach dem Evangelium\, Prf Fastenzeit III oder IV\n L1: Joël 2\,12-18\n APs: Ps 51\,3–4.5–6b.12–13.14 u. 17 (R: vgl. 3\, GL 517)\n L2: 2 Kor 5\,20 - 6\,2\n Ev: Mt 6\,1-6.16-18\n \n Pickl Josef\, Walting/Eichstätt\, ✝ 1951\, 82 J.\n Klement Augustin\, Otting\, ✝ 1964\, 61 J.\n Starcevic Ivan\, Eichstätt\, ✝ 1982\, 68 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279112 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200227 DTEND;VALUE=DATE:20200228 SUMMARY:nach Aschermittwoch DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\n L: Dtn 30\,15–20\n Ev: Lk 9\,22–25\n \n Schmidt Matthias\, Spielberg\, ✝ 1939\, 65 J.\n Debatin Gustav\, Eichstätt\, ✝ 1961\, 86 J.\n Iberl Alois\, Wissing\, ✝ 2018\, 96 J.\n \n Hinweis: Morgen ist das Patrozinium der Fünf-Wunden-Bruderschaft. Im Dom in Eichstätt Andacht zu Ehren der Hl. Fünf Wunden (Vorlage für die Andacht im Bischöfl. Ordinariat). END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279113 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200228 DTEND;VALUE=DATE:20200229 SUMMARY:nach Aschermittwoch DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\n L: Jes 58\,1–9a\n Ev: Mt 9\,14–15 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279114 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200229 DTEND;VALUE=DATE:20200301 SUMMARY:nach Aschermittwoch DESCRIPTION:Off vom Tag\, 1. Vp vom So\nV M vom Tag\n L: Jes 58\,9b–14\n Ev: Lk 5\,27–32\n Gebetsanliegen des Papstes\n Wir beten\, dass die Kirche in China an ihrer Treue zum Evangelium festhält und immer mehr zusammenwächst.\n \n Aufgaben für den Arbeitskreis Liturgie\n \n Längerfristige Planungen und Überlegungen\n * Willibaldscup für Ministranten/-innen in Eichstätt (7. März)\n * Studientag zur liturgischen Bildung für junge Menschen. Thema: „Da staunst du!“ (Bischöfl. Jugendamt Tel. 08421/50-637)\n * Ratschenbaukurs für Ministranten/-innen in Eichstätt (21. März)\n * Tage für Ministranten in Pfünz (6.-9. April)\n * Tage für Ministrantinnen in Pfünz (14.-17. April)\n * Besinnungs- und Fortbildungstage für Kommunionhelfer im Tagungshaus Schloss Hirschberg (28. März)\n * Einführungskurs für Kommunionhelfer im Tagungshaus Schloss Hirschberg (4. April)\n * Weißer Sonntag - Erstkommunion\n * Treffen des Bischofs mit den Kommunionkindern in St. Walburg am 20. April\, Beginn 10.30 Uhr\n * Betreuung von Gästen und Touristen (Information\, Gottesdienste\, Kirchenführungen)\n * Maiandachten\n \n Nähere und unmittelbare Vorbereitung\n * Verkündigung des Herrn\n Heilige Woche:\n * Palmsonntag\n Palmprozession\n Passion\n Gesänge (Chor\, Kantor\, Gemeinde\, kindgemäße Elemente)\n * Beichtgelegenheit (möglichst nicht während der liturgischen Feiern)\n * Teilnahme an der Chrisammesse am Montag in der Karwoche (15.00 Uhr in Eichstätt)\n Die Drei Österlichen Tage:\n * Gründonnerstag:\n Hauskommunion für Kranke (Arbeitshilfe: Liturgiereferat Tel. 08421/50-291 oder –294)\n Übertragung der hl. Öle\n Abendmahlsmesse mit Fußwaschung (Bestimmung der „Apostel“)\n Anbetung (Ölbergwache\, Arbeitshilfe: Liturgiereferat Tel. 08421/50-291 oder –294)\n * Karfreitag:\n Die Feier vom Leiden und Sterben Christi\n Trauermette (vgl. GL 307)\, Lesehore\n Kreuzweg\n Grablegung (stille Anbetung)\n * Karsamstag:\n Trauermette (vgl. GL 310)\n Wortgottesdienst\n Andacht (ggf. am Heiligen Grab)\n * Osternacht:\n Taufe (Vorbereitung)\n Nachtwache einer Gruppe\n * Osterhochamt\n * Ostervesper\n * Osterbrauchtum (Segnung von Speisen\, Emmausgang)\n * Gedächtnis der Wahl (13. März) und der Amtseinführung (19. März) Papst Franziskus\n \n Diskussions- und Studienthema für März und April:\n \n Zum gemeinsamen Dienst berufen S. 22 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279115 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200301 DTEND;VALUE=DATE:20200302 SUMMARY:✟ 1. FASTENSONNTAG DESCRIPTION:Off vom Sonntag\, 1. Woche\nV M vom Sonntag\, Cr\, eig Prf\, feierlicher Schlusssegen (MB II 540)\n L1: Gen 2\,7–9; 3\,1–7\n APs: Ps 51\,3–4.5–6b.12–13.14 u. 17 (R: vgl. 3; GL 639\,1)\n L2: Röm 5\,12–19 (oder 5\,12.17–19)\n Ev: Mt 4\,1–11\n \n Brenner Otto\, Liebenstadt\, ✝ 1981\, 86 J.\n Rieder Ludwig\, München\, ✝ 1996\, 83 J.\n Pröll Leo\, Ingolstadt\, ✝ 2015\, 81 J.\n \n 18.30 Uhr Engel des Herrn\n \n Hinweis: Am Montag 2. März ist der Hausgottesdienst der Fastenzeit.\n \n Hinweis auf die Quatemberwoche (Bußgottesdienst):\n Die erste Woche der Fastenzeit wird als Quatemberwoche begangen. Die Quatemberwochen dienen der religiösen Vertiefung der Gläubigen und mögen pastoral genützt werden. Der Tag innerhalb der Woche und die Art der Feier (Wortgottesdienst\, religiöser Vortrag\, Bußfeier\, eucharistische Betstunde\, Abendmesse) können örtlich festgelegt werden. (Vgl. auch die Vorbemerkungen MB I 78*/45 bis 47 und die eigene Quatembermesse der Fastenzeit MB II 266.) An einem der Tage der Fasten-Quatemberwoche soll ein gut vorbereiteter und gut gestalteter Bußgottesdienst gehalten werden. Vgl. Synodenbeschluss Sakramentenpastoral C. 4.2: „Der Bußgottesdienst soll in jeder Gemeinde - vor allem in der österlichen Bußzeit (Fastenzeit) und in der Adventszeit - seinen festen Platz haben.“ Vgl. Gotteslob S.104: „Als Zeiten für den Bußgottesdienst eignen sich vor allem die Quatemberwochen im Advent und in der Fastenzeit.“ Die liturgische Form des Bußgottesdienstes ist in der neuen Ordnung „Die Feier der Buße“ (Vorbemerkungen Nr. 36; Anhang II: Beispiele für Bußgottesdienste) und in dem Beispiel Gotteslob 596\,2 dargestellt. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279116 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200302 DTEND;VALUE=DATE:20200303 SUMMARY:Montag der 1. Fastenwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\n L: Lev 19\,1–2.11–18\n Ev: Mt 25\,31–46\n \n Herrler Alois\, Pfahldorf\, ✝ 1982\, 80 J.\n Schmidtner Michael\, Staadorf\, ✝ 1998\, 74 J.\n Zinner Johann\, Nürnberg-Kornburg\, ✝ 2017\, 85 J.\n \n Hinweis: 19.30 Uhr Hausgottesdienst (19.15 Uhr Läuten der Glocken) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279117 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200303 DTEND;VALUE=DATE:20200304 SUMMARY:Dienstag der 1. Fastenwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\n L: Jes 55\,10–11\n Ev: Mt 6\,7–15\n \n Schütz Josef\, Windsbach\, ✝ 1948\, 54 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279118 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200304 DTEND;VALUE=DATE:20200305 SUMMARY:Mittwoch der 1. Fastenwoche DESCRIPTION:g Hl. Kasimir\, Königssohn\n Off vom Tag\, Kommemoration des g möglich\nV M vom Tag\, Tagesgebet vom Tag oder vom hl. Kasimir\n L: Jona 3\,1–10\n Ev: Lk 11\,29–32\n \n Lenz Ludwig\, Litzlohe\, ✝ 1979\, 64 J.\n Dr. Lang Michael\, München\, ✝ 1997\, 63 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279119 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200305 DTEND;VALUE=DATE:20200306 SUMMARY:Donnerstag der 1. Fastenwoche DESCRIPTION:(Monatlicher Gebetstag um geistliche Berufungen. Thema: „Offenbare dich in der Zeit unserer Not.“ [Est 4\,17r] oder „Bittet\, dann wird euch gegeben.“ [Mt 7\,7]. Intention: Gemeinden\, um ein Klima der Berufung)\n \n Die Messe um geistliche Berufe kann heute nicht gefeiert werden.\n \n Off vom Tag\nV M vom Tag\n L: Est 4\,17k.17l–m.17r–t\n Ev: Mt 7\,7–12\n Bittner Josef\, Eutenhofen\, ✝ 1978\, 65 J.\n Scheuermann Karl\, Oberhaunstadt\, ✝ 1991\, 86 J.\n Bauer Johann\, Großlellenfeld\, ✝ 2004\, 89 J.\n Feierler Joseph\, Neumarkt\, ✝ 2007\, 89 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279120 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200306 DTEND;VALUE=DATE:20200307 SUMMARY:Freitag der 1. Fastenwoche (Herz-Jesu-Freitag) DESCRIPTION:g Hl. Fridolin von Säckingen\, Mönch\, Glaubensbote (RK)\n Off vom Tag\, Kommemoration des g möglich\nV M vom Tag\, Tagesgebet vom Tag oder vom hl. Fridolin\n L: Ez 18\,21–28\n Ev: Mt 5\,20–26\n \n \n Dr. Jakob Sebastian\, Flotzheim\, ✝ 1952\, 75 J.\n Seitz Joseph\, Fiegenstall\, ✝ 1970\, 83 J.\n P. Dr. Beckmann Alexander SAC\, Abenberg\, ✝ 1978\, 80 J.\n Appel Willibald\, Eichstätt\, ✝ 2013\, 80 J.\n \n Die Votivmesse vom Herz-Jesu-Freitag kann heute nicht gefeiert werden.\n Hinweis: Heute ist der Weltgebetstag der Frauen. Frauen aller Konfessionen versammeln sich zum Gebet. Thema: „Steh auf und geh.“ (Simbabwe) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279121 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200307 DTEND;VALUE=DATE:20200308 SUMMARY:Samstag der 1. Fastenwoche (Herz-Mariä-Samstag) DESCRIPTION:G Hl. Perpetua und hl. Felizitas\, Märtyrinnen in Karthago\n Off vom Tag\, in Lesehore und Ld Kommemoration des G möglich\, 1. Vp vom So\nV M vom Tag\, Tagesgebet vom Tag oder von den hl. Perpetua und Felizitas\n L: Dtn 26\,16–19\n Ev: Mt 5\,43–48\n \n Hinweis: Morgen ist Zählsonntag.\n Die Votivmesse vom Herz-Mariä-Samstag kann heute nicht gefeiert werden.\n \n \n Gottschalk Franz Xaver\, Reichertshofen\, ✝ 1941\, 54 J.\n Müller Werner\, Berg\, ✝ 2014\, 53 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279122 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200308 DTEND;VALUE=DATE:20200309 SUMMARY:✟ 2. FASTENSONNTAG DESCRIPTION:Der g des hl. Johannes von Gott entfällt in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 2. Woche\nV M vom Sonntag\, Cr\, eig Prf\, feierlicher Schlusssegen (MB II 540)\n L1: Gen 12\,1–4a\n APs: Ps 33\,4–5.18–19.20 u. 22 (R: 22; GL 64\,1)\n L2: 2 Tim 1\,8b–10\n Ev: Mt 17\,1–9\n \n Kohl Karl\, Trostberg\, ✝ 1971\, 81 J.\n Möges Peter\, Lenting\, ✝ 1976\, 69 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279123 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200309 DTEND;VALUE=DATE:20200310 SUMMARY:Montag der 2. Fastenwoche DESCRIPTION:g Hl. Bruno von Querfurt\, Bischof von Magdeburg\, Glaubensbote bei den Preußen\, Märtyrer (RK)\ng Hl. Franziska von Rom\, Witwe\, Ordensgründerin in Rom\n Off vom Tag\, Kommemoration eines g möglich\nV M vom Tag\, Tagesgebet vom Tag\, vom hl. Bruno oder von der hl. Franziska\n L: Dan 9\,4b–10\n Ev: Lk 6\,36–38\n \n Hinweis: Heute beginnt die Woche der Brüderlichkeit. Material für jüdisch-christliche Gemeinschaftsfeiern wird herausgegeben vom Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit\, Otto-Weiß-Straße 2\, 61231 Bad Nauheim\, Tel. 06032 / 9111 -0\, Fax -25; ; \n E-Mail: info@deutscher-koordinierungsrat.de. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279124 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200310 DTEND;VALUE=DATE:20200311 SUMMARY:Dienstag der 2. Fastenwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\n L: Jes 1\,10.16–20\n Ev: Mt 23\,1–12 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279125 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200311 DTEND;VALUE=DATE:20200312 SUMMARY:Mittwoch der 2. Fastenwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\n L: Jer 18\,18–20\n Ev: Mt 20\,17–28\n \n Warganz Josef\, Gerolfing\, ✝ 2002\, 75 J.\n Fleischmann Georg\, Nbg/Moorenbrunn\, ✝ 2005\, 76 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279126 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200312 DTEND;VALUE=DATE:20200313 SUMMARY:Donnerstag der 2. Fastenwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\n L: Jer 17\,5–10\n Ev: Lk 16\,19–31\n \n Mader Franz\, Gungolding\, ✝ 1956\, 78 J.\n Meier Franz Xaver\, Kirchbuch\, ✝ 1959\, 83 J.\n Keil Johannes\, Lichtenau\, ✝ 1964\, 64 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279127 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200313 DTEND;VALUE=DATE:20200314 SUMMARY:Freitag der 2. Fastenwoche DESCRIPTION:(Jahrestag der Wahl Papst Franziskus [2013])\n Off vom Tag\nV M vom Tag\, Fürbitten für Papst und Kirche (z. B.: Lasst uns beten für unseren Heiligen Vater\, Papst Franziskus\, der heute den siebten Jahrestag seiner Wahl begehen kann: Herr schenke ihm nach dem Vorbild des Guten Hirten Kraft und Umsicht\, die Kirche zu leiten und dein Volk im Glauben zu stärken.)\n L: Gen 37\,3–4.12–13a.17b–28\n Ev: Mt 21\,33–43.45–46\n \n Peter Georg\, Aurach\, ✝ 1969\, 72 J.\n Fuchs Johann\, Unterstall\, ✝ 1983\, 71 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279128 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200314 DTEND;VALUE=DATE:20200315 SUMMARY:Samstag der 2. Fastenwoche DESCRIPTION:g Hl. Mathilde\, Gemahlin König Heinrichs I. (RK)\n Off vom Tag\, in Lesehore und Ld Kommemoration des g möglich\, 1. Vp vom So\nV M vom Tag\, Tagesgebet vom Tag oder von der hl. Mathilde\n L: Mi 7\,14–15.18–20\n Ev: Lk 15\,1–3.11–32\n \n Lechner Martin\, Ellingen\, ✝ 1947\, 72 J.\n Biersack Josef\, Liebenstadt\, ✝ 1957\, 81 J.\n Böswald Andreas\, Rohrbach\, ✝ 1975\, 82 J.\n Knoll Peter\, Velburg\, ✝ 2006\, 71 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279129 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200315 DTEND;VALUE=DATE:20200316 SUMMARY:✟ 3. FASTENSONNTAG DESCRIPTION:Der g des hl. Klemens Maria Hofbauer entfällt in diesem Jahr.\n Die folgenden Lesungen können an jedem Tag dieser Woche (außer am 19. März) genommen werden:\n Dazu nimmt man die Messtexte vom Wochentag mit Prf und Kommunionvers „Von der Samariterin“.\n Off vom Sonntag\, 3. Woche\nV M vom Sonntag\, Cr\, eig Prf\, feierlicher Schlusssegen (MB II 540)\n L1: Ex 17\,3–7\n APs: Ps 95\,1–2.6–7c.7d–9 (R: vgl. 7d.8a; GL 53\,1)\n L2: Röm 5\,1–2.5–8\n Ev: Joh 4\,5–42 (oder 4\,5–15.19b–26.39a.40–42)\n L: Ex 17\,1–7\n Ev: Joh 4\,5–42\n \n Auer Johann\, Denkendorf\, ✝ 1998\, 91 J.\n Rödig Heinz\, Eitensheim\, ✝ 1998\, 59 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279130 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200316 DTEND;VALUE=DATE:20200317 SUMMARY:Montag der 3. Fastenwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\n L: 2 Kön 5\,1–15a\n Ev: Lk 4\,24–30\n \n Hönig Franz-Josef\, Kemnathen\, ✝ 1950\, 76 J.\n \n 19 Uhr Engel des Herrn END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279131 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200317 DTEND;VALUE=DATE:20200318 SUMMARY:Dienstag der 3. Fastenwoche DESCRIPTION:g Hl. Gertrud\, Äbtissin von Nivelles (RK)\ng Hl. Patrick\, Bischof\, Glaubensbote in Irland\n Off vom Tag\, Kommemoration eines g möglich\nV M vom Tag\, Tagesgebet vom Tag\, von der hl. Gertrud oder vom hl. Patrick\n L: Dan 3\,25.34–43\n Ev: Mt 18\,21–35\n \n Weis Anton\, Berngau\, ✝ 1944\, 31 J.\n Dr. Gmelch Josef\, Eichstätt\, ✝ 1945\, 63 J.\n Sextl Anton\, Forchheim (Ofr.)\, ✝ 1948\, 65 J.\n Wittmann Gottfried\, Eichstätt\, ✝ 1976\, 97 J.\n Dr. Vogl Ludwig\, Eichstätt\, ✝1988\, 84 J.\n Zinner Josef\, Wettstetten\, ✝ 1992\, 67 J.\n P. Abel Alois CSsp\, Neumarkt\, ✝ 1998\, 89 J.\n \n Hinweis: Heute wird in der Kathedrale unserer Partnerdiözese Poona das Patrozinium\, Hl. Patrick begangen (Fürbitte für die Partnerdiözese). END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279132 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200318 DTEND;VALUE=DATE:20200319 SUMMARY:Mittwoch der 3. Fastenwoche DESCRIPTION:g Hl. Cyrill von Jerusalem\, Bischof\, Kirchenlehrer\n Off vom Tag\, in Lesehore und Ld Kommemoration des g möglich\, 1. Vp vom H des hl. Josef\nV M vom Tag\, Tagesgebet vom Tag oder vom hl. Cyrill\n L: Dtn 4\,1.5–9\n Ev: Mt 5\,17–19\n \n P. Spies Augustin OSB\, Oening\, ✝ 1996\, 87 J.\n \n \n Hinweis: Morgen ist der Jahrestag der Amtseinführung unseres Papstes Franziskus (2013).\n Am 13. März 2013 wurde Jorge Mario Kardinal Bergoglio SJ (geb. 17.12.1936) zum Papst gewählt\, er nannte sich Franziskus. Am 19. März wurde er in sein Amt eingeführt. Da in diesem Jahr der Papstsonntag nicht eigens gefeiert werden kann\, soll das Gebet für Papst und die ganze Kirche morgen in der Messfeier berücksichtigt werden. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279133 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200319 DTEND;VALUE=DATE:20200320 SUMMARY:HL. JOSEF, BRÄUTIGAM DER GOTTES- DESCRIPTION:H MUTTER MARIA\n (Jahrestag der Amtseinführung Papst Franziskus [2013])\n Off vom H\, Te Deum\nW M vom H\, Gl\, Cr\, Fürbitte für Papst und Kirche\, Prf Josef\, feierlicher Schlusssegen (MB II 560) - GL 869\n L1: 2 Sam 7\,4-5a.12-14a.16\n APs: Ps 89\,2–3.4–5.27 u. 29 (R: Lk 1\,32b\, GL 657\,3)\n L2: Röm 4\,13.16-18.22\n Ev: Mt 1\,16.18-21.24a oder Lk 2\,41-51a\n Dr. Wutz Franz Xaver\, Eichstätt\, ✝ 1938\, 55 J.\n Vöstner Sebastian\, Gaimersheim\, ✝ 1943\, 54 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279134 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200320 DTEND;VALUE=DATE:20200321 SUMMARY:Freitag der 3. Fastenwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\n L: Hos 14\,2–10\n Ev: Mk 12\,28b–34\n \n Leinfelder Andreas\, Staadorf\, ✝ 1939\, 46 J.\n Renner Josef\, Nürnberg\, ✝ 1974\, 79 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279135 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200321 DTEND;VALUE=DATE:20200322 SUMMARY:Samstag der 3. Fastenwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\, 1. Vp vom So\nV M vom Tag\n L: Hos 6\,1–6\n Ev: Lk 18\,9–14\n \n Strehle Karl\, Dietfurt\, ✝ 2003\, 80 J.\n \n Hinweis: Am morgigen Sonntag Laetare ist Orgelspiel zum Auszug und Blumenschmuck am Altar erlaubt.\n \n Eichstätt\, Schutzengelkirche: Hauptfest der Marianischen Kongregation. 9.00 Uhr Festgottesdienst mit Neuaufnahmen\, 13.00 Uhr Andacht mit Predigt und Sakramentenprozession. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279136 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200322 DTEND;VALUE=DATE:20200323 SUMMARY:✟ 4. FASTENSONNTAG (Laetare) DESCRIPTION:O ff vom Sonntag\, 4. Woche \n M vom Sonntag\, Cr\, eig Prf\, feierlicher Schluss-\n segen (MB II 540)\n L1: 1 Sam 16\,1b.6–7.10–13b\n APs: Ps 23\,1–3.4.5.6 (R: 1; GL 37\,1)\n L2: Eph 5\,8–14\n Ev: Joh 9\,1–41 (oder 9\,1.6–9.13–17.34–38)\n L: Mi 7\,7–9\n Ev: Joh 9\,1–41 (oder 9\,1.6–9.13–17.34–38)\n \n Seitz Josef\, Eschenfelden\, ✝ 1952\, 70 J.\n Dr. Heuberger Bernhard\, Eichstätt\, ✝ 1994\, 83 J.\n Dunkl Franz\, Meckenhausen und Weinsfeld\, ✝ 2008\, 61 J.\n \n \n Die folgenden Lesungen können an jedem Tag dieser Woche (außer am 25. März) genommen werden:\n Dazu nimmt man die Messtexte vom Wochentag mit Prf und Kommunionvers „Vom Blindgeborenen“. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279137 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200323 DTEND;VALUE=DATE:20200324 SUMMARY:Montag der 4. Fastenwoche DESCRIPTION:g Hl. Turibio von Mongrovejo\, Bischof von Lima\n Off vom Tag\, Kommemoration des g möglich\nV M vom Tag\, Tagesgebet vom Tag oder vom hl. Turibio\n L: Jes 65\,17–21\n Ev: Joh 4\,43–54\n \n Eder Alois\, Treuchtlingen\, ✝ 1945\, 90 J.\n Bengel Josef\, Wolframs-Eschenbach\, ✝ 1950\, 59 J.\n Mayr German\, Roth\, ✝ 1950\, 66 J.\n Waldmüller Johann\, Flotzheim\, ✝ 1960\, 72 J.\n Karch Georg\, Wettstetten\, ✝ 2004\, 93 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279138 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200324 DTEND;VALUE=DATE:20200325 SUMMARY:Dienstag der 4. Fastenwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\, 1. Vp vom H Verkündigung des Herrn\nV M vom Tag\n L: Ez 47\,1–9.12\n Ev: Joh 5\,1–16\n Strobl Willibald\, Wolferstadt\, ✝ 1957\, 75 J.\n Bauer Ludwig\, Beilngries\, ✝ 1959\, 80 J.\n Herteis Josef\, Herrieden\, ✝ 1968\, 57 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279139 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200325 DTEND;VALUE=DATE:20200326 SUMMARY:VERKÜNDIGUNG DES HERRN DESCRIPTION:H Off vom H\, Te Deum\nW M vom H\, Gl\, Cr (zum „Et incarnatus est“ – „hat Fleisch angenommen“ bzw. „empfangen durch den Heiligen Geist“ – knien alle nieder)\, eig Prf\, in den Hg I–III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen (MB II 548 oder 554: … Euch und allen\, die heute das Fest der Verkündigung des Herrn begehen\, schenke Gott die wahre Freude und den ewigen Lohn. …)\n L1: Jes 7\,10–14\n APs: Ps 40\,7–8.9–10.11 (R: vgl. 8a.9a; GL 625\,4)\n L2: Hebr 10\,4–10\n Ev: Lk 1\,26–38\n \n Bleibinhaus Franz Xaver\, Weinsfeld\, ✝ 1950\, 70 J.\n Schütz Robert\, Kemnathen\, ✝ 1968\, 46 J.\n Dr. Gerner Michael\, Greding\, ✝ 1969\, 79 J.\n Strigl Heinrich\, Kaldorf\, ✝ 1972\, 79 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279140 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200326 DTEND;VALUE=DATE:20200327 SUMMARY:Donnerstag der 4. Fastenwoche DESCRIPTION:g Hl. Liudger\, Bischof von Münster\, Glaubensbote (RK)\n Off vom Tag\, Kommemoration des g möglich\nV M vom Tag\, Tagesgebet vom Tag oder vom hl. Liudger\n L: Ex 32\,7–14\n Ev: Joh 5\,31–47\n \n Braun Martin\, Stein a. d. Traun\, ✝ 1961\, 74 J.\n Schroeder Johann\, Altötting\, ✝ 1962\, 86 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279141 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200327 DTEND;VALUE=DATE:20200328 SUMMARY:Freitag der 4. Fastenwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\n L: Weish 2\,1a.12–22\n Ev: Joh 7\,1–2.10.25–30\n \n Knipfer Stephan\, Darshofen\, ✝ 1952\, 72 J.\n Tischner Peter\, Dorsbrunn\, ✝ 1992\, 88 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279142 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200328 DTEND;VALUE=DATE:20200329 SUMMARY:Samstag der 4. Fastenwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\, 1. Vp vom So\nV M vom Tag\n L: Jer 11\,18–20\n Ev: Joh 7\,40–53\n \n Dr. Bruggaier Ludwig\, Eichstätt\, ✝ 1970\, 88 J.\n \n \n Hinweis: Heute ist der Todestag von P. Ingbert Naab (OFMCap)\, geboren am 5.11.1885 in Dahn\, Pfalz\, gestorben am 28. März 1935 in Straßburg. Nach Studium und Priesterweihe 1910 in Eichstätt war er für seinen Orden in verschiedenen Ämtern und Funktionen tätig: als Seminardirektor\, Guardian und Herausgeber kirchlicher Jugendzeitschriften. Er wurde bekannt als früher unerschrockener Warner gegen den Nationalsozialismus. Zusammen mit dem Journalisten Fritz Gerlich gab er die Wochenschrift „Der gerade Weg“ heraus. Mit seinem offenen Brief an Adolf Hitler vom März 1932 wurde er deutschlandweit bekannt und wurde so zum mutigen und verfolgten Widerstandskämpfer und floh schließlich nach Frankreich. Er starb am 28 März 1935 in Straßburg. 1953 wurde sein Leichnam auf den Kapuzinerfriedhof in Eichstätt überführt.\n Hinweise zum 5. Fastensonntag:\n Kreuze und Bilder sollen nach altem Brauch verhüllt werden. Die Kreuze bleiben bis zum Ende der Karfreitagsliturgie\, die Bilder bis zur Feier der Osternacht verhüllt.\n Morgen ist Misereor-Kollekte. Thema: „Gib Frieden.“\n \n Hinweis: Heute Nacht wird die Uhr um eine Stunde vorgestellt (Sommerzeit). END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279143 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200329 DTEND;VALUE=DATE:20200330 SUMMARY:✟ 5. FASTENSONNTAG DESCRIPTION:Off vom Sonntag\, 1. Woche\nV M vom Sonntag\, Cr\, eig Prf\, feierlicher Schlusssegen (MB II 540)\n L1: Ez 37\,12b–14\n APs: Ps 130\,1–2.3–4.5–6b.6c–7a u. 8 (R: 7bc; GL 639.3)\n L2: Röm 8\,8–11\n Ev: Joh 11\,1–45\n (oder 11\,3–7.17.20–27.33b–45)\n L: 2 Kön 4\,18b–21.32–37\n Ev: Joh 11\,1–45\n \n Dr. Eisenhofer Ludwig\, Eichstätt\, ✝ 1941\, 69 J.\n \n 20 Uhr Engel des Herrn (evtl. gleich 20:30 Uhr wie am 1. April)\n \n \n \n Offizium: In der Lesehore\, den Ld und der Vp können an den Tagen dieser Woche die Hymnen der Karwoche verwendet werden.\n Perikopen: Die folgenden Lesungen können an jedem Tag dieser Woche genommen werden:\n Dazu nimmt man die Messtexte vom Wochentag mit Prf und Kommunionvers „Von der Auferweckung des Lazarus“. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279144 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200330 DTEND;VALUE=DATE:20200331 SUMMARY:Montag der 5. Fastenwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\, Leidens-Prf I oder Kreuz-Prf\n L: Dan 13\,1–9.15–17.19–30.33–62 \n (oder 13\,41c–62)\n Ev: Joh 8\,1–11\n \n Schneid Josef\, Möning\, ✝ 1992\, 89 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279145 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200331 DTEND;VALUE=DATE:20200401 SUMMARY:Dienstag der 5. Fastenwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\, Leidens-Prf I oder Kreuz-Prf\n L: Num 21\,4–9\n Ev: Joh 8\,21–30\n \n Reichenberger Alex\, Gnadenberg\, ✝ 1987\, 71 J.\n Gebetsanliegen des Papstes\n Wir beten\, dass jene\, die unter Suchterkrankungen leiden\, Hilfe und Beistand bekommen. \n \n Aufgaben für den Arbeitskreis Liturgie:\n \n Längerfristige Planungen und Überlegungen\n * Woche für das Leben (25.04.-02.05.)\n * Bittwoche\, Bittprozession (Bittgottesdienst 1977\, bzw. 1994)\n * Christi Himmelfahrt (Brauchtum)\n * Pfingstnovene\, Pfingsten\n * Fronleichnam\n * Pfarrfest/Pfarrwanderung\n \n Nähere und unmittelbare Vorbereitung\n * Tage für Ministranten in Pfünz (6.-9. April)\n * Tage für Ministrantinnen in Pfünz (14.-17. April)\n * Weißer Sonntag - Erstkommunion\n * Treffen des Bischofs mit den Kommunionkindern in St. Walburg am 20. April\, Beginn 10.30 Uhr\n * Berücksichtigung des Welttags der geistlichen Berufe (3. Mai)\n * Autosegnung z. B. am 1. Mai oder am 24. Juli (Christophorus)\n * Maiandachten\n * Primizen\n \n Diskussions- und Studienthema für April wie im März\, S. 22 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279146 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200401 DTEND;VALUE=DATE:20200402 SUMMARY:Mittwoch der 5. Fastenwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\, Leidens-Prf I oder Kreuz-Prf\n L: Dan 3\,14–21.49a.91–92.95\n Ev: Joh 8\,31–42\n Asmus Rudolf\, Herrieden\, ✝ 1940\, 53 J.\n Apostol. Nuntius Orsenigo Cesare\, ✝ 1946\, 73 J.\n Dr. Tosetti Heinrich\, Altendorf\, ✝ 1958\, 74 J.\n Kraus Ludwig\, Kastl\, ✝ 1992\, 78 J.\n Lorenz Nikolaus\, Neumarkt\, ✝ 1994\, 87 J.\n \n 20.30 Uhr Engel des Herrn END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279147 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200402 DTEND;VALUE=DATE:20200403 SUMMARY:Donnerstag der 5. Fastenwoche DESCRIPTION:(Monatlicher Gebetstag um geistliche Berufungen. Thema: „Ich schließe meinen Bund zwischen mir und dir.“ [Gen 17\,7] oder „Wer an meinem Wort festhält wird ewig leben.“ [vgl. Joh 8\,51] Intention: Pastoral- und Gemeindereferenten/-innen)\n Die Messe um geistliche Berufe kann heute nicht gefeiert werden.\n \ng Hl. Franz von Páola\, Einsiedler\, Ordensgründer\n Off vom Tag\, Kommemoration des g möglich\nV M vom Tag\, Tagesgebet vom Tag oder vom hl. Franz\, Leidens-Prf I oder Kreuz-Prf\n L: Gen 17\,1a.3–9\n Ev: Joh 8\,51–59\n \n Schreiber Willibald\, Stopfenheim\, ✝ 1956\, 67 J.\n Hutterer Josef\, Beilngries\, ✝ 1990\, 85 J.\n \n Hinweise:\n Morgen kann die Votivmesse vom Gedächtnis der Schmerzen Mariens (MB II 774) genommen werden.\n In diesen Tagen findet der Jugendkreuzweg statt. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279148 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200403 DTEND;VALUE=DATE:20200404 SUMMARY:Freitag der 5. Fastenwoche (Herz-Jesu-Freitag) DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\, Leidens-Prf I oder Kreuz-Prf\n L: Jer 20\,10–13\n Ev: Joh 10\,31–42\n \n \n Christl Anton\, Hainsfarth\, ✝ 1947\, 60 J.\n Mayer Dionys\, Nürnberg-Eibach\, ✝ 1959\, 72 J.\n Klameth Rainer\, Breitenbrunn\, ✝ 1990\, 56 J.\n \n Die Votivmesse vom Herz-Jesu-Freitag kann heute nicht gefeiert werden. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279149 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200404 DTEND;VALUE=DATE:20200405 SUMMARY:Samstag der 5. Fastenwoche (Herz-Mariä-Samstag) DESCRIPTION:g Hl. Isidor\, Bischof von Sevilla\, Kirchenlehrer\n Off vom Tag\, in Lesehore und Ld Kommemoration des g möglich\, 1. Vp vom So\nV M vom Tag\, Tagesgebet vom Tag oder vom hl. Isidor\, Leidens-Prf I oder Kreuz-Prf\n L: Ez 37\,21–28\n Ev: Joh 11\,45–57\n \n Pemsel Alexius\, Gimpertshausen\, ✝ 1940\, 76 J.\n Dr. Zenger Erich\, Münster\, ✝ 2010\, 70 J.\n \n Die Votivmesse vom Herz-Mariä-Samstag kann heute nicht gefeiert werden.\n \n Hinweis: Todestag von Abt Maurus Xaverius Herbst OSB\, geboren am 14.09.1701 in Pleinfeld\, gestorben am 04.04.1757 im Kloster Marienburg bei Abenberg (Mfr.)\, seit 1742 Abt von Plankstetten; Grab in der dortigen Klosterkirche. Als geistlicher Vater und kluger Verwalter leitete er die Abtei vortrefflich. Er vertiefte das geistliche Leben und Gottsuchen seiner Mönche\, war den Armen gegenüber mildtätig und arbeitete auch als Abt unermüdlich in der Seelsorge. Das Mitleiden mit dem gegeißelten Heiland\, die Verehrung Mariens als Schmerzhafte Mutter und die Liebe zum seeleneifrigen Missionsheiligen Franz Xaver prägten seine Frömmigkeit. Im Kloster Marienburg in Abenberg\, wo er zu Beginn der Karwoche als Beichtvater seinen Dienst versah\, ereilte ihn am 4. April 1757 der Tod. (Siehe: Im Glanz des Heiligen\, Eichstätt 2010\, S. 237f.)\n \n HEILIGE WOCHE - KARWOCHE\n Hinweise für die Prozession und Messfeier am Palmsonntag\n Die Texte für die Karwoche und das Osterfest sind im Messbuch I (rot) zu finden\, in der Kleinausgabe (grün) nach dem Samstag der fünften Fastenwoche und im Messbuch für die Karwoche und die Osteroktav (1996). Nach S. 133 stehen die Texte mit eigener Zählung. Siehe auch eigenes (rotes) Messbuch für diese Zeit.\n Das Gedächtnis des Einzugs Jesu in Jerusalem kann in drei verschiedenen Formen gefeiert werden:\n Feierliche Form: Versammlung der Gläubigen an einem Ort außerhalb der Kirche oder in einer anderen Kirche - Austeilen der Palmzweige vor Beginn der Feier- Eröffnungsgesang - Einzug des Priesters (mit Messgewand oder Pluviale) - Begrüßung - Einführung - Segensgebet und Besprengung der Zweige mit Weihwasser - Evangelium - Homilie - Aufforderung zur Prozession - Prozession zur Kirche mit Gesang - Eröffnungsgesang der Messfeier oder Kyrie-Litanei beim Einzug in die Kirche - Altarkuss und evtl. Inzens - Tagesgebet.\n Einfachere Form: Versammlung der Gläubigen vor dem Portal der Kirche oder im rückwärtigen Teil der Kirche - Segnung der Palmzweige und Evangelium wie oben - Gang der Gläubigen zu ihren Plätzen ohne Prozession - Einzug des Priesters an den Altar.\n Einfachste Form - einfacher Einzug: In allen Messen dieses Sonntags\, denen kein feierlicher Einzug vorausgeht\, soll das Gedächtnis des Einzugs Jesu in Jerusalem mit dem gewöhnlichen Einzug zur Messe verbunden werden (Kyrie-Litanei oder anderer passender Gesang).\n Die Segnung der Palmzweige getrennt von der Messe bzw. Wortgottesdienst mit Prozession oder feierlichem Einzug ist nicht erlaubt.\n Für den Wortgottesdienst der Messfeier sind drei Schriftlesungen vorgesehen. Obwohl es wünschenswert ist\, dass wenigstens eine Lesung vor der Passion vorgetragen wird\, gestattet die neue Leseordnung wegen der Bedeutung der Leidensgeschichte\, dass in der Feier mit der Gemeinde aus seelsorgerlichen Gründen\, wenn es angebracht erscheint\, unter Wegfall der beiden vorausgehenden Schriftlesungen nur die Passion vorgetragen wird.\n Die Passion wird ohne Begleitung von Leuchtern und Weihrauch vorgetragen\, keine Begrüßung\, keine Bezeichnung mit dem Kreuzzeichen. Sie kann auch von Laien vorgetragen werden\, jedoch sind die Worte Christi nach Möglichkeit dem Priester vorbehalten. Priester beten zur Vorbereitung das Heiliger Gott\, reinige mein Herz.. .\, Diakone erbitten den Segen des Zelebranten. Nach der Passion kein Buchkuss\, keine Akklamation Evangelium unseres Herrn...\n Die Homilie kann nach dem ersten Evangelium (vor der Palmprozession) gehalten werden. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279150 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200405 DTEND;VALUE=DATE:20200406 SUMMARY:✟ PALMSONNTAG DESCRIPTION:Der g des hl. Vinzenz Ferrer entfällt in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 2. Woche\nR Feier des Einzugs Christi in Jerusalem\nR M vom Sonntag (wird die Palmweihe mit Prozession oder feierlichem Einzug gehalten\, beginnt die M mit dem Tagesgebet)\, Cr\, eig Prf\, feierlicher Schlußsegen (MB I 226 bzw. Kleinausgabe 540 oder OsterMB 14)\n   Palmprozession oder feierlicher Einzug (mit Kasel oder Pluviale)\n Ev: Mt 21\,1–11\n L1: Jes 50\,4–7\n APs: Ps 22\,8–9.17–18.19–20.23–24 (R: 2; GL 293)\n L2: Phil 2\,6–11\n Ev: Mt 26\,14 – 27\,66 (oder 27\,11–54)\n oder einfacher Einzug \n \n Meyer Sebastian\, Walting/Eichstätt\, ✝ 1993\, 78 J.\n Deß Alfred\, Zell\, ✝ 2017\, 87 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279151 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200406 DTEND;VALUE=DATE:20200407 SUMMARY:DER KARWOCHE DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\, Leidens-Prf (II) oder Kreuz-Prf\n L: Jes 42\,5a.1–7 (erstes Lied vom Gottesknecht)\n Ev: Joh 12\,1–11\n L1: Jes 61\,1-3a.6a.8b-9\n APs: Ps 89\,20a u. 21–22.25 u. 27 (R: 2a)\n L2: Offb 1\, 5-8\n Ev: Lk 4\,16-21\n \n Arnold Johann\, Eichstätt\, ✝ 1953\, 84 J.\n Schwenzl Josef\, Sondersfeld\, ✝ 1953\, 76 J\n Dr. Schneid Theodor\, Bamberg\, ✝ 1958\, 79 J.\n Czischek Erich\, Möning\, ✝ 1980\, 58 J.\n Weidemann Johannes\, Velburg\, ✝ 1995\, 82 J.\n Boyer Karl\, Ursensollen\, ✝ 2007\, 87 J.\n Forster Anton\, Beilngries\, ✝ 2007\, 76 J.\n Kerl Franz\, Arberg\, Mörsach\, ✝ 2018\, 81 J.\n \n Hinweis für die Feier der Chrisam-Messe\n In der Bischofskirche weiht der Bischof heute das Öl für die Kranken salbung\, den Chrisam für Taufe\, Firmung\, Priester- und Bischofsweihe sowie für andere Weihen und das Katechumenenöl für die Taufvorbe reitung.\n Die Weihe macht deutlich\, dass der Bischof eigentlicher Hirte des Bistums und Ausspender der Sakramente ist. „Diese Messe\, in der die heiligen Öle geweiht werden\, feiert der Bischof in Konzelebration mit seinem Priesterkollegium. Sie soll ein Ausdruck der Verbundenheit zwischen dem Bischof und seinen Priestern sein. Daher empfiehlt es sich\, dass nach Möglichkeit alle Priester an dieser Messe teilnehmen und in ihr die Kommunion unter beiden Gestalten empfangen. Zum Zeichen der Einheit aller Diözesanpriester sollen Priester aus allen Regionen des Bistums mit dem Bischof konzelebrieren.\n In der Homilie soll der Bischof seine Priester zur Treue in ihrem Amt aufmuntern und sie einladen ihre versprochene Bereitschaft zum priesterlichen Dienst öffentlich zu erneuern“ MB I [15].\n Deshalb lädt der Bischof alle Priester herzlich dazu ein diesen Gottesdienst mit ihm zu feiern. Selbstverständlich sind auch die Diakone und die Laien wie bisher dazu eingeladen. Die Messfeier beginnt um 15 Uhr in der Schutzengelkirche.\n Wer die Chrisam-Messe zelebriert oder konzelebriert \, kann auch am Montagmorgen die Messe für seine Gemeinde zelebrieren (vgl. Erkl. der Gottesdienstkongregation über die Konzelebration v. 7.8.1972). - Wer am Morgen kommuniziert hat\, kann auch in der Chrisam-Messe kommunizieren (vgl. CIC. c. 917).\n \nW Chrisam-Messe\, MB I [15] Gl\, eig Prf\, feierlicher Schlusssegen (MB I 226 oder Kleinausgabe 540 bzw. [1988] 1030) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279152 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200407 DTEND;VALUE=DATE:20200408 SUMMARY:DER KARWOCHE DESCRIPTION:Der G des hl. Johannes Baptist de la Salle entfällt in diesem Jahr.\n Off vom Tag\nV M vom Tag\, Leidens-Prf (II) oder Kreuz-Prf\n L: Jes 49\,1–6 (zweites Lied vom Gottesknecht)\n Ev: Joh 13\,21–33.36–38\n \n Gobleder Otto\, Wittesheim\, ✝ 1936\, 74 J.\n Dr. Wunderle Georg\, Würzburg\, ✝ 1950\, 68 J.\n Ehbauer Johann\, Ing. Mailing\, ✝ 1980\, 66 J.\n Bedzsula Ludwig\, Allersberg\, ✝ 1987\, 66 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279153 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200408 DTEND;VALUE=DATE:20200409 SUMMARY:DER KARWOCHE DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\, Leidens-Prf (II) oder Kreuz-Prf\n L: Jes 50\,4–9a (drittes Lied vom Gottesknecht)\n Ev: Mt 26\,14–25\n \n Heinz Adolf\, Aurach\, ✝ 1996\, 77 J.\n Schreyer Willibald\, Eichstätt\, ✝ 2001\, 87 J.\n \n Hinweis: Am Gründonnerstag sind Begräbnismessen (Requiem messen) nicht gestattet.\n \n DIE DREI ÖSTERLICHEN TAGE VOM LEIDEN\, VOM TOD UND VON DER AUFERSTEHUNG DES HERRN\n Das Werk der Erlösung der Menschen und der vollendeten Verherrli chung Gottes hat Christus der Herr vor allem vollzogen durch das Pascha-Mysterium\, in dem er durch seinen Tod unseren Tod überwun den und in der Auferstehung das Leben wiederhergestellt hat. Darum sind die drei österlichen Tage des Leidens und der Auferstehung des Herrn Höhepunkt des ganzen Kirchenjahres. So gilt mit Recht: Was der Sonntag für die Woche bedeutet\, das ist Ostern für das ganze Jahr. Die drei österlichen Tage beginnen mit der Abendmahlsmesse des Don nerstags; sie haben ihren Mittelpunkt in der Osternacht und schließen mit der Vesper am Ostersonntag (KJ Nr. 18/19).\n \n Hinweise für den Gründonnerstag\n Das feierliche Abendmahlsamt soll zwischen 16.00 und 21.00 Uhr gefeiert werden. Alle anwesenden Priester sollen zur Konzelebra tion eingeladen werden. Messfeiern ohne Gemeinde sind heute und an den folgenden beiden Tagen nicht erlaubt.\n Mit Erlaubnis des Ordinarius kann dort\, wo es notwendig ist (z. B. wegen der großen Zahl der Gläubigen\, in Krankenhauskapellen oder für Kinder)\, nach 17.00 Uhr\, in Pfarrkirchen jedoch vor dem Abendmahlsamt eine weitere heilige Messe (mit Segen und Entlass ruf) gefeiert werden.\n Den Kranken darf während des ganzen Tages die heilige Kommu nion gebracht werden.\n Begräbnismessen sind am Gründonnerstag\, während des Triduums und am Ostermontag nicht erlaubt.\n Wenn es zur Stützung des Gesanges notwendig ist\, darf die Orgel diesen auch nach dem Gloria begleiten; normalerweise sollte sie nach dem Gloria nicht mehr gespielt werden.\n Nach dem Schlussgebet wird die heilige Eucharistie unter der Gestalt des Brotes für die Kommunionfeier des Karfreitags an einen geeigneten Ort übertragen; dort versammeln sich die Gläubigen zum besinnlichen Gebet; wo es üblich ist\, werden gemeinsame An betungsstunden gehalten; es empfiehlt sich\, die erste Anbetungs stunde zu gestalten. Eine entsprechende Vorlage stellt das Liturgiereferat (Tel. 08421/50-291 oder 294\, E-Mail: liturgie@bistum-eichstaett.de) bereit.\n \n Vorzubereiten für die Abendmahlsmesse:\n Brot und Wein für die Eucharistiefeier\, Wasserkännchen\, Kelche\, MB I\, Lektionar (des betreffenden Lesejahres)\, Altarkreuz und Prozessions kreuz weiß verhüllt; Tabernakel leer; genügend Hostien (für die Kom munionspendung am Karfreitag zusätzliche Hostien!); Hostie für die Monstranz mitkonsekrieren lassen; Schultervelum\, Karfreitagsklappern und Weihrauch (wenigstens für die feierliche Übertragung). Am Seiten altar für die Anbetung des Allerheiligsten Corporale und Monstranz (evtl. eigener Tabernakelschlüssel). Evtl. die zur Fußwaschung nötigen Dinge. Nach der Feier Entblößung der übrigen Altäre und Entfernung bzw. Verhüllung der übrigen Kreuze (soweit noch nicht verhüllt); Entfernen und evtl. Säubern der Leuchter\, Entleerung der Weihwasserbehälter. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279154 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200409 DTEND;VALUE=DATE:20200410 SUMMARY:GRÜNDONNERSTAG DESCRIPTION:Off vom Tag; zur Lesehore können auch die Psalmen und Antiphonen vom Freitag der 3. Woche genommen werden.\n Die Vp entfällt für alle\, die an der Abendmesse teilnehmen. Komplet vom Sonntag nach der 2. Vesper\, eig Responsorium\n M vom Tag\, Gl (Glocken und Orgel)\, Fußwaschung nach dem Ev fakulativ\, Eucharistie-Prf I; in den Hg I-III eig Einschub; nach dem Schlussgebet Übertragung des Allerheiligsten\, anschließend Betstunden\n Der Altar wird ohne besonderen Ritus nach der Feier abgedeckt; Kreuze sollen aus der Kirche entfernt oder verhüllt werden.\n Nach der Feier wird auch das Weihwasser aus den Weihwasserkesseln am Eingang der Kirche entfernt.\n Ölbergandacht und Betstunden nach örtlichem Brauch.\nW Abendmahlsmesse\, MB I [22] oder OsterMB 25ff. (zwischen 16 und 21 Uhr)\n L1: Ex 12\, 1-8.11-14\n APs: Ps 116\,12–13.15–16.17–18\n (R: vgl. 1 Kor 10\,16; GL 305\,3)\n L2: 1 Kor 11\,23-26\n Ev: Joh 13\,1-15\n \n Schmachtenberger Hugo\, Daßwang\, ✝ 1937\, 68 J.\n Speth Sebastian\, Etting\, ✝ 1937\, 59 J.\n Pütz Joh. Ägid\, Wemding\, ✝ 1945\, 93 J.\n Meyer Josef\, Otting\, ✝ 1957\, 62 J.\n Dr. Kleemann Karl\, Neumarkt\, ✝ 1960\, 76 J.\n Jung Emil\, Stopfenheim\, ✝ 1964\, 64 J.\n Schwenzl Josef\, Königstein\, Buxheim\, Eichstätt\, ✝ 2018\, 89 J.\n \n Hinweise für den Karfreitag\n Die Lesehore und die Laudes sollen mit der Gemeinde in der Kirche gefeiert werden (Trauermette: GL 307\,1-9).\n Die Feier vom Leiden und Sterben des Herrn ist nach Möglichkeit um 15.00 Uhr anzusetzen. In besonderen Fällen könnte sie auch später (zwischen 15.00 und 21.00 Uhr) stattfinden.\n Messfeiern sind heute nicht gestattet.\n Zu Beginn der Feier ist der Altar leer: ohne Kreuz\, ohne Leuchter\, ohne Tücher.\n Die heilige Kommunion wird nur während der Liturgiefeier gespendet\, kann aber jederzeit den Kranken gebracht werden. Auch wenn in Fachkreisen die Austeilung der Kommunion am Karfreitag diskutiert wird\, ist eine Abschaffung derzeit nicht gerechtfertigt. Um der Einheit willen soll die Feier vom Leiden und Sterben des Herrn nach wie vor Wortgottesdienst\, Kreuzverehrung und Austeilung der heiligen Kommunion umfassen.\n Vor dem Segensgebet am Schluss der Feier ist eine nochmalige Einladung zur Osternachtfeier angebracht.\n Wo es üblich ist\, wird auch heute nach der Liturgiefeier das Allerheiligste an einen geeigneten Aufbewahrungsort gebracht\, wo die Gläubigen in stillem Gebet den Tod des Herrn überdenken (Heiliges Grab). Das Allerheiligste kann dabei nach altem Brauch der Ortskirche ausgesetzt werden.\n Nach der Enthüllung des Kreuzes bis zur Osternacht wird das Kreuz durch eine Kniebeuge verehrt.\n \n Vorzubereiten für die Feier vom Leiden und Sterben Christi:\n Zu Beginn der Feier soll der Altar leer sein\, ohne Kerzen\, Kreuz und Tücher; in der Sakristei MB I oder OsterMB und rote Paramente; Lektionar (des betreffenden Lesejahres); (verhülltes) Kreuz und zwei Kerzenleuchter mit Kerzen; - am Kredenztisch: Altartuch\, Corporale und Ablutionsgefäß; - beim Allerheiligsten: zwei weitere Kerzenleuchter mit Kerzen und ein weißes Schultervelum. Evtl. für die anschließende Aussetzung Monstranz und Schleier\, Tabernakelschlüssel. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279155 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200410 DTEND;VALUE=DATE:20200411 SUMMARY:KARFREITAG, Fast- und Abstinenztag DESCRIPTION:Off eig (Lesehore und Laudes als gemeinsame Feier)\n Wer an der Liturgiefeier am Nachmittag teilnimmt\, braucht die Vp nicht zu beten. Komplet vom So nach der 2. Vesper\, eig Responsorium\n * Wortgottesdienst\n * Kreuzverehrung (2 Möglichkeiten MB I 53f.)\n * Kommunionfeier: die Kommunion darf nur während der Liturgiefeier ausgeteilt werden.\n Nach dem Segensgebet stille Übertragung des Allerheiligsten\n Stilles Gebet am „Heiligen Grab“\n Offizium: Lektionar II/3\n Am Schluss der Komplet während der ganzen Osterzeit: O Himmelskönigin\, frohlocke - Regina coeli laetare (GL 666\,3)\nR Feier vom Leiden und Sterben Christi\, MB I [40] oder OsterMB 65ff.\n L1: Jes 52\,13-53\,12 (viertes Lied vom Gottes-knecht)\n APs: Ps 31\,2 u. 6.12–13.15–16.17 u. 25\n (R: Lk 23\,46\, GL 308\,1)\n L2: Hebr 4\,14-16; 5\,7-9\n Ev: Joh 18\,1-19\,42 (Passion)\n Dr. v. Werden Ferdinand\, Eichstätt\, ✝ 1948\, 67 J.\n Schad Karl\, Töging\, ✝ 1953\, 80 J.\n Hummel Hans\, Oening\, ✝ 2013\, 71 J.\n \n OSTERN\n Hinweise für den Karsamstag und für die Osternacht\n Die Lesehore und die Laudes sollen mit der Gemeinde in der Kirche gefeiert werden (Trauermette: GL 310).\n Die Osternachtfeier ist möglich als vorgezogene Feier am Abend nach Einbruch der Dunkelheit\, in der Nacht oder am frühen Ostermorgen vor Aufgang der Sonne.\n Zelebration ohne Gemeinde und Messfeier ohne die besonderen Riten der Osternacht sind am Karsamstag und in der Nacht zum Ostersonntag nicht gestattet.\n Wer die Messe der Osternacht zelebriert oder konzelebriert\, darf am Ostertag nochmals zelebrieren. Das gleiche gilt für den Kommunionempfang der Gläubigen (vgl. CIC. c. 917).\n Am Karsamstag darf die Kommunion nur während der Feier der Osternacht oder als Viaticum gespendet werden.\n Die Osternachtmesse ist die eigentliche Osterfeier. Mit der Teilnahme an dieser Messe ist die sogenannte Sonntagspflicht erfüllt\, ganz gleich\, ob die Osternachtfeier am Abend\, um Mitternacht oder am Morgen stattfindet.\n Für die Teilnehmer an der abendlichen oder mitternächtlichen Ostervigil entfällt die Komplet\, für die Teilnehmer an einer Vigil am Ostermorgen die Laudes\, für beide die Lesehore.\n Es soll dafür gesorgt werden\, dass alle Gläubigen\, die an der Osternacht teilnehmen\, Kerzen haben. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279156 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200411 DTEND;VALUE=DATE:20200412 SUMMARY:KARSAMSTAG DESCRIPTION:Der G des hl. Stanislaus entfällt in diesem Jahr.\n Off eig; nach Möglichkeit am Morgen vor Beginn der Beichtgelegenheit Trauermette (Lesehore und Laudes) mit der Gemeinde (GL 310)\n Komplet vom So nach der 2. Vesper\, eig Responsorium (vgl. oben Hinweis Nr. 7)\n \n Königer Max\, Ingolstadt\, ✝ 1945\, 68 J.\n Mader Franz\, Ingolstadt/St. Anton\, ✝ 1945\, 33 J.\n Klassen Wilhelm\, Sondersfeld\, ✝ 1967\, 80 J.\n P. Schopohl Ansgar OSB\, Oening\, ✝ 1992\, 55 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279157 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200412 DTEND;VALUE=DATE:20200413 SUMMARY:✟ HOCHFEST DER AUFERSTEHUNG DES DESCRIPTION:H HERRN - OSTERSONNTAG\n Am Tag\n \n Hinweise für die Feier der Osternacht\n Beginn nicht vor Einbruch der Dunkelheit\, Ende nicht nach Sonnenaufgang; möglichst Ort und Zeit so festsetzen\, dass die Zahl der Gläubigen eine festliche Feier ermöglicht.\n Die Segnung des Feuers erfolgt nach Möglichkeit außerhalb der Kirche. Der Priester begrüßt die Gemeinde wie sonst bei der heiligen Messe. Wenn die Symbole in die Osterkerze schon eingezeichnet sind und die Weihrauchkörner eingefügt\, wird nach der Segnung des Feuers sofort die Osterkerze entzündet. Auch die Kohlen für das Rauchfass werden aus dem Osterfeuer genommen.\n Der erste Ruf Christus das Licht wird sofort zu Beginn der Prozession angestimmt\, der zweite nach Betreten der Kirche\, der dritte vor dem Altar.\n Die Osterkerze wird neben dem Ambo aufgestellt; sie bleibt dort bis zum Pfingstsonntag stehen.\n Das Exultet (Osterlob) kann auch von einem Laien gesungen werden\, wenn kein Diakon da ist und auch der Priester selbst das Osterlob nicht singen kann; in diesem Fall entfällt bei der längeren Form der 2. Teil der Gebetsaufforderung (Darum bitte ich euch. . . dieser Kerze verkünde) und der liturgische Gruß (Der Herr sei mit euch).\n Beim Evangelium kann Weihrauch verwendet werden\, jedoch keine Leuchter\, weil die Osterkerze neben dem Ambo die Leuchter ersetzt.\n Zur Unterstützung des Gesangs ist im Notfall der Gebrauch der Orgel auch vor dem Gloria möglich.\n Die Speisen können auch in der Osternacht schon gesegnet werden (vgl. Benediktionale 58ff.).\n \n Vorzubereiten für die Feier der Osternacht:\n MB I oder OsterMB\, Vortragskreuz\, Feuer mit Kohlenzange\, Weihwasser und Weihrauch\, Osterkerze mit Zubehör\, Kerzen für Prozession\, evtl. kleine Kerze oder Zündwachs zum Anzünden der Osterkerze\, weiße Paramente; - Lektionar (des betreffenden Lesejahres)\, Leuchter für die Osterkerze\, Wasser zur Taufwasserweihe; Hostienschale mit genügend Hostien; Wein (evtl. für Kommunion unter beiden Gestalten für den Altardienst); Kelch\, Kännchen und Altarglocken (Gloria!). - Für eine etwaige Taufe nach der Taufwasserweihe: Buch\, Taufkanne und Taufschale\, Handtuch\, Chrisam\, Lavabo zur Reinigung der Hände\, weißes Kleid und Taufkerze.\n Nach der Feier Weihwasser in die Weihwasserbehälter einfüllen.\n \n In der Nacht (bzw. am frühen Morgen des Ostersonntags)\n \n \n Hinweis: Da der Ostermontag in Deutschland ein gebotener Feiertag ist\, können Begräbnisgottesdienste erst ab Osterdienstag wieder gefeiert werden.\n DIE OSTERZEIT\n Mit der Osternacht beginnt die Osterzeit\, die Zeit der fünfzig Tage von Ostern bis Pfingsten. Sie wird als „ein einziger Festtag“\, als „der große Tag des Herrn“\, gefeiert. Bei allen Gottesdiensten brennt die Osterkerze. „Vor allem wird in dieser Zeit das Halleluja gesungen“ (KJ Nr. 22).\n \n Hinweise\n Besonders die Sonntage der Osterzeit sollen in ihrer festlichen Gestaltung das österliche 50-Tage-Fest zum Ausdruck bringen. Als Antwortgesang soll vor allem das Halleluja (mit Psalm oder Vers) gesungen werden\, als Abschluss der feierliche Schlusssegen (MB II 542) und das Gehet hin in Frieden\, halleluja\, halleluja . Die vorgesehenen Messtexte dürfen nicht ersetzt werden durch Texte einer Messfeier\, in welcher Taufe\, Firmung oder ein anderes Sakrament bzw. Sakramentale gespendet werden (AEM 330\, GORM 372).\n Die Werktage der Osterzeit haben eigene Messtexte; Votivmessen und Messen in besonderen Anliegen dürfen nur ausnahmsweise gefeiert werden (AEM 333\, GORM 376); gewöhnliche Messfeiern für Verstorbene sind nicht erlaubt.\n Zum Angelus-Läuten wird in der Osterzeit "Freu dich\, du Himmelskönigin“\, zum Taufgedächtnis vor dem Sonntagsgottesdienst „ Vidi aquam“ (GL 125\,1) bzw. „ Der Geist\, der alle Wesen schafft"\, GL 839\, genommen.\n Die ersten acht Tage der Osterzeit bilden die Osteroktav und werden wie Hochfeste des Herrn begangen (KJ Nr. 24)\, allerdings von Dienstag bis Samstag ohne Credo. Die Sequenz kann bis Ostersamstag gesungen oder gebetet werden. Während der Osteroktav wird täglich die Komplet vom Sonntag nach der 1. oder 2. Vesper gebetet.\n Von Osterdienstag an ist die Begräbnismesse wieder möglich.\n Wo der Ostermontag als Feiertag begangen wird\, sollte keine Vorabendmesse am Osterabend stattfinden; wenn unumgänglich\, sollte eher am Abend des Ostermontags eine Messe gefeiert werden. Am Abschluss des Ostersonntags könnte sinnvoll eine Vesper oder Osterandacht stehen.\n W Feier der Osternacht MB I [63] oder OsterMB 101ff.\n * Lichtfeier: Feuerweihe\, Lichtprozession\, Osterlob (Exsultet feierliche Form: OsterMB 123ff.)\n * Wortgottesdienst: Von den sieben alttestamentlichen Lesungen müssen mindestens drei vorgetragen werden\, wobei L3 „Durchzug durch das Rote Meer“ nie ausfallen darf.\n Gl (Glocken und Orgel) - Tagesgebet – \n * Tauffeier: Litanei (entfällt\, wenn kein Taufwasser geweiht wird); Wasserweihe\, (Taufe)\, Erneuerung des Taufversprechens\, Fürbitten\n * Eucharistiefeier: Oster-Prf I\, in den Hg I bis III eig Einschübe\, eig Einleitung zum Friedensgebet\, evtl. Segnung der Speisen (vgl. Benediktionale 58ff.) nach dem feierlichen Schlusssegen (MB I [108] oder OsterMB 175ff.) Gehet hin in Frieden\, halleluja\, halleluja (bis zum 2. Ostersonntag einschließlich; wenn gesungen\, bis zum Ende der Osterzeit)\n L1: Gen 1\,1 – 2\,2 (oder 1\,1.26–31a)\n APs: Ps 104\,1–2.5–6.10 u. 12.13–14b.24 u. 1ab\n (R: vgl. 30; GL 312\,2) oder Ps 33\,4–5.6–7.12–\n 13.20 u. 22 (R: vgl. 5b)\n L2: Gen 22\,1–18 (oder 22\,1–2.9a.10–13.15–18)\n APs: Ps 16\,5 u. 8.9–10.2 u. 11 (R: vgl. 1; GL 312\,3)\n L3: Ex 14\,15 – 15\,1\n APs: Ex 15\,1b–2b.2c–3.4–5.6 u. 13.17–18\n (R: vgl. 1bc; GL 312\,4)\n L4: Jes 54\,5–14\n APs: Ps 30\,2 u. 4.5–6b.6cd u. 12a u. 13b\n \n L5: Jes 55\,1–11\n APs: Jes 12\,2.3 u. 4bcd.5–6 (R: 3; GL 312\,6)\n L6: Bar 3\,9–15.32 – 4\,4\n APs: Ps 19\,8.9.10.11–12 (R: Joh 6\,68c; GL 312\,7)\n L7: Ez 36\,16–17a.18–28\n APs: Ps 42\,3.5 u. 10a; 43\,3–4 (R: vgl. 42\,1; \n GL 312\,8)\n oder Ps 51\,12–13.14–15.18–19 (R: vgl. 12a;\n GL 301)\n Epistel: Röm 6\,3–11\n APs: Ps 118\,1–2.16–17.22–23\n R: Halleluja (GL 312\,9)\n Ev: Mt 28\,1–10\n L1: Apg 10\,34a.37-43\n APs: Ps 118\,1–2.16–17.22–23 (R: vgl. 24; \n GL 66\,1/335)\n L2: Kol 3\,1-4 oder 1 Kor 5\,6b-8\n Ev: Joh 20\,1-9 oder Joh 20\, 1-18 oder Mt 28\,1–10\n Bei der Abendmesse: wie am Tag oder Lk 24\,13-35\n Off eig\n Die Mitfeier der Osternacht gilt als Lesehore\nW M vom H: MB I [110] oder OsterMB 178ff.\, anstelle des Allgemeinen Schuldbekenntnisses empfiehlt sich die Besprengung mit dem in der Osternacht geweihten Wasser\, Gl\, Sequenz (GL 320)\, Cr (bzw. Taufgelübdeerneuerung)\, Oster-Pfr I\, in den Hg I-III eig Einschübe\, evtl. Segnung der Speisen (vgl. Benediktionale 58ff.)\, feierlicher Schlusssegen (MB I [108] oder OsterMB 183ff.); Entlassruf mit Halleluja\n \n Buchner Franz Xaver\, Eichstätt\, ✝ 1959\, 86 J.\n Ferber Johann\, Eichstätt\, ✝ 1977\, 67 J.\n Mauderer Johannes\, Velburg\, ✝ 1990\, 82 J.\n Scherb Willibald\, Titting\, ✝ 2005\, 73 J.\n Abt P. Madlener Dominikus OSB\, ✝ 2013\, 89 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279158 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200413 DTEND;VALUE=DATE:20200414 SUMMARY:✟ OSTERMONTAG DESCRIPTION:Der g des hl. Martin I. entfällt in diesem Jahr.\n Off von der Osteroktav\, Te Deum\n Während der Osteroktav wird täglich die Komplet vom Sonntag gebetet (vgl. Hinweis Osterzeit Nr. 4)\n (Die Schriftlesungen sind im ML am Ostermontag angegeben. Im alten Lektionar ist der Ostermontag nur im So-Lektionar I [1971] 177 und im So-Lektionar III [1970] 155 zu finden; als Ev ist Lk 24\,13-35 vorgesehen\, die Mt-Perikope ist in keinem der alten Sonntagslektionare)\nW M vom Tag (MB II 137 oder OsterMB 321ff.)\, Gl\, Sequenz (ad lib.)\, Credo wegen des gebotenen Feiertages\, Oster-Prf I (diese Tage) \, in den Hg I-III eig Einschübe\, feierlicher Schlusssegen (MB II 542 oder OsterMB 322ff.)\, Entlassruf im Anschluss an diesen Segen immer mit doppeltem Halleluja (entgegen der Angabe in MB II 542)\, Melodie MB II 531\n L1: Apg 2\,14.22-33\n APs: Ps 89\,2–3.4–5 (R: 2a; GL 657\,3)\n L2: 1 Kor 15\,1-8.11\n Ev: Lk 24\,13-35 oder Mt 28\,8-15\n \n Gerngroß Johannes\, Altdorf\, ✝ 1969\, 79 J.\n Langwieser Ludwig\, Eichstätt\, ✝ 2003\, 77 J.\n P. Schwenzl Benedikt OSB\, Plankstetten\, ✝ 2015\, 93 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279159 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200414 DTEND;VALUE=DATE:20200415 SUMMARY:DER OSTEROKTAV DESCRIPTION:Off von der Osteroktav\, Te Deum\, Komplet vom So (vgl. Hinweis Osterzeit Nr. 4)\nW M vom Tag (MB II oder OsterMB)\, Gl\, Oster-Prf I (diese Tage)\, in den Hg I-III eig Einschübe\, Entlassruf Gehet hin in Frieden. Halleluja\, halleluja\n L: Apg 2\,14a.36-41\n Ev: Mt 28\,8-15 (Lektionar IV/1\, 1971\, 489) oder (falls schon am Ostermontag die Mt-Perikope verwendet wurde)\n \n Obergruber Otto\, Oberweiling\, ✝ 1977\, 62 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279160 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200415 DTEND;VALUE=DATE:20200416 SUMMARY:DER OSTEROKTAV DESCRIPTION:Off von der Osteroktav\, Te Deum\nW M vom Tag\, Gl\, Oster-Prf I etc. wie am Di\n L: Apg 3\,1-10\n Ev: Joh 20\,11-18 (Lektionar IV/1\, 1971\, 490) oder (falls schon am Osterdienstag die Joh-Perikope verwendet wurde)\n \n Köberlein Max\, Breitenbrunn\, ✝ 1973\, 74 J.\n Frühauf Anton\, Großalfalterbach\, ✝ 1976\, 80 J.\n Mader Anton\, Gerbertshofen\, ✝ 1979\, 82 J.\n Beutler Thomas\, Rednitzhembach\, Marienburg/CH\, ✝ 2016\, 69 J.\n \n Hinweis: Morgen ist der Geburtstag unseres emeritierten Papstes Benedikt XVI. (1927). END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279161 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200416 DTEND;VALUE=DATE:20200417 SUMMARY:DER OSTEROKTAV DESCRIPTION:Off von der Osteroktav\, Te Deum\nW M vom Tag\, Gl\, Fürbitte für den emeritierten Papst Benedikt XVI.\, Oster-Prf I etc wie am Di\n L: Apg 3\,11–26\n APs: Ps 8\,2 u. 5.6–7.8–9 (R: 2ab; GL 33\,1)\n Ev: Lk 24\,35–48\n \n Wagner Pius\, Cronheim\, ✝ 1958\, 73 J.\n Albrecht Max\, Eichstätt\, ✝ 1969\, 56 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279162 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200417 DTEND;VALUE=DATE:20200418 SUMMARY:DER OSTEROKTAV DESCRIPTION:Off von der Osteroktav\, Te Deum\nW M vom Tag\, Gl\, Oster-Prf I etc wie am Di\n L: Apg 4\,1–12\n APs: Ps 118\,1 u. 2.22–23.24 u. 26–27a (R: 22; GL 643\,3)\n Ev: Joh 21\,1–14\n \n Eggerer Anton\, Oberwiesenacker\, ✝ 1942\, 86 J.\n Schalk Anton\, Ellingen\, ✝ 1945\, 74 J.\n Weis Johann\, Dietkirchen\, ✝ 1977\, 87 J.\n Kopf Josef\, Neumarkt\, ✝ 1982\, 80 J.\n Pauleser Martin\, Morsbach\, ✝ 2018\, 95 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279163 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200418 DTEND;VALUE=DATE:20200419 SUMMARY:DER OSTEROKTAV DESCRIPTION:Off von der Osteroktav\, Te Deum\, 1. Vp vom So\nW M vom Tag\, Gl\, Oster-Prf I etc wie am Di\n L: Apg 4\,13–21\n APs: Ps 118\,1–2.14–15.16–17.18–19.20–21 (R: 21a; GL 643\,3)\n Ev: Mk 16\,9–15\n \n Bernecker Franz\, Freystadt\, ✝ 1945\, 40 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279164 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200419 DTEND;VALUE=DATE:20200420 SUMMARY:✟ 2. SONNTAG DER OSTERZEIT oder SONN- DESCRIPTION:TAG DER GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT\n Weißer Sonntag\n Der g des hl. Leo IX. und der g des sel. Marcel Callo entfallen in diesem Jahr.\n Off von der Osteroktav\, Te Deum\nW M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Oster-Prf I\, in den Hg I–III eig Einschübe\, feierlicher Schlusssegen und Entlassungsruf: MB Karwoche und Ostern 314 bzw. 317 (Segensgebet); oder: feierlicher Schlusssegen: MB II 542\, Entlassungsruf: MB II 531\n L1: Apg 2\,42–47\n APs: Ps 118\,2 u. 4.14–15. 22–23.24 u. 28 (R: 1; GL 444)\n L2: 1 Petr 1\,3–9\n Ev: Joh 20\,19–31\n \n Egner Andreas\, Mühlheim\, ✝ 1949\, 86 J.\n Schuster Rupert\, Ingolstadt\, ✝ 1961\, 63 J.\n Heindl Andreas\, Gungolding\, ✝ 1983\, 71 J.\n Hofer Franz Xaver\, Schelldorf\, ✝ 1992\, 76 J.\n \n Hinweis: Es ist nicht möglich\, die liturgischen Texte des 2. Sonntags der Osterzeit auszutauschen. Für den Oktavtag des Osterfestes sind die österlichen Schrifttexte verbindlich.\n \n Hinweis: Der Ablass am Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit wird unter den gewohnten Bedingungen (Beichte mit entschlossener Abkehr von jeder Sünde\, Kommunionempfang und Gebet nach der Meinung des Heiligen Vaters: Vaterunser und ‚Gegrüßet seist du\, Maria‘ oder ein anderes Gebet nach freier Wahl) den Gläubigen gewährt\, die in einer Kirche oder einem Oratorium an einer Feier zu Ehren der göttlichen Barmherzigkeit teilnehmen oder wenigstens vor dem Allerheiligsten das Vaterunser und das Glaubensbekenntnis mit dem Zusatz einer kurzen Anrufung des barmherzigen Herrn Jesus (z. B. Barmherziger Jesus\, ich vertraue auf dich!) beten.\n Ein Teilablass wird den Gläubigen gewährt\, wenn sie mit reuigem Herzen eine der rechtmäßig genehmigten Anrufungen an den barmherzigen Herrn Jesus richten.\n (Rom\, 29.6.2002; AAS 94\, 2002\, 634–636)\n \n Festfreie Tage der Osterzeit:\n Als Messformulare stehen zur Wahl:\n Messe vom Wochentag in der Osterzeit\n Messe eines Heiligen\, der an diesem Tag im Kalender verzeichnet ist\n Nur in Ausnahmefällen:\n Messen für ein besonderes Anliegen\n Votivmessen\n Messen für Verstorbene (z. B. erstes Jahresgedächtnis\, vgl. AEM 337)\n Wenn nicht anders angegeben\, wird während der Osterzeit in der Regel eine der Oster-Prf II-V gewählt.\n Die Perikopen aus dem Werktagslektionar haben im allgemeinen den Vorzug\, wobei der Priester bei nicht täglicher Messe mit derselben Gemeinde eine geeignete Auswahl innerhalb der jeweiligen Woche treffen soll (vgl. dazu AEM 319 und Messlektionar I\, Pastorale Einführung S. 30* Nr. 82f.) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279165 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200420 DTEND;VALUE=DATE:20200421 SUMMARY:Montag der 2. Osterwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\, 2. Woche\nW M vom Tag\n L: Apg 4\,23–31\n Ev: Joh 3\,1–8\n \n Dorner Franz Xaver\, Seubersdorf\, ✝ 1963\, 42 J.\n Schneid Gregor\, Berolzheim\, ✝ 1967\, 56 J.\n Aßmus Georg\, Weinberg\, ✝ 1995\, 87 J.\n Weidendorfer Jakob\, Eichstätt\, ✝ 1998\, 84 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279166 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200421 DTEND;VALUE=DATE:20200422 SUMMARY:Dienstag der 2. Osterwoche DESCRIPTION:g Hl. Konrad von Parzham\, Ordensbruder in Altötting (RK)\ng Hl. Anselm\, Bischof von Canterbury\, Kirchenlehrer\n Off vom Tag oder von einem g\nW M vom Tag\nW M vom hl. Konrad (Com Or)\nW M vom hl. Anselm (Com Bi oder Kl)\n L: Apg 4\,32–37\n Ev: Joh 3\,7–15\n L: 1 Petr 4\,7b–11\n Ev: Lk 12\,35–40\n L: Eph 3\,14–19\n Ev: Mt 7\,21–29\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Kornbacher Joseph\, Neumarkt\, ✝ 1995\, 92 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279167 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200422 DTEND;VALUE=DATE:20200423 SUMMARY:Mittwoch der 2. Osterwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nW M vom Tag\n L: Apg 5\,17–26\n Ev: Joh 3\,16–21\n \n Niebler Georg\, Klapfenberg\, ✝ 1954\, 55 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279168 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200423 DTEND;VALUE=DATE:20200424 SUMMARY:Donnerstag der 2. Osterwoche DESCRIPTION:g Hl. Adalbert\, Bischof von Prag\, Glaubensbote bei den Preußen\, Märtyrer (RK\, GK)\ng Hl. Georg\, Märtyrer in Kappadozien\n Off vom Tag oder von einem g\nW M vom Tag\nR M vom hl. Adalbert (Com Bi oder Gb oder My)\nR M vom hl. Georg (Com My)\n L: Apg 5\,27–33\n Ev: Joh 3\,31–36\n L: Phil 1\,21 – 2\,2 oder\n 2 Kor 6\,4–10 (ML IV 609)\n Ev: Joh 12\,24–26 oder\n Joh 10\,11–16 (ML IV 549)\n L: Offb 21\,5–7\n Ev: Joh 15\,1–8\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Seitz Michael\, Joshofen\, ✝ 2002\, 84 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279169 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200424 DTEND;VALUE=DATE:20200425 SUMMARY:Freitag der 2. Osterwoche DESCRIPTION:g Hl. Fidelis von Sigmaringen\, Ordenspriester\, Märtyrer (RK)\n Off vom Tag oder vom g\nW M vom Tag\nR M vom hl. Fidelis (Com Or oder My)\n L: Apg 5\,34–42\n Ev: Joh 6\,1–15\n L: Offb 3\,7b–8.11–12\n Ev: Joh 10\,11–16\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Einsiedler Max\, Gersdorf\, ✝ 1938\, 58 J.\n Schunert Karl\, Monheim\, ✝ 1947\, 67 J.\n Katzenberger August\, Eichenhofen\, ✝ 1956\, 66 J.\n Guppenberger Johann\, Pölling\, ✝ 1984\, 78 J.\n Pitsch Friedrich\, Hausheim\, ✝ 1996\, 86 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279170 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200425 DTEND;VALUE=DATE:20200426 SUMMARY:HL. MARKUS, Evangelist DESCRIPTION:F Off vom F (Lesehore: Hymnus und Psalmodie aus Com Ap)\, Te Deum\, 1. Vp vom So\nR M vom F\, Gl\, Prf Ap II\, feierlicher Schlusssegen (MB II 558)\n L: 1 Petr 5\,5b–14\n APs: Ps 89\,2–3.6–7.16–17 (R: 2a; GL 657\,3)\n Ev: Mk 16\,15–20\n \n Dr. Kiefer Karl\, Eichstätt\, ✝ 1940\, 73 J.\n Götz Johannes Bapt.\, Ornbau\, ✝ 1954\, 72 J.\n Holzschuh Michael\, Jahrsdorf und Weinsfeld\, ✝ 1998\, 86 J.\n \n Hinweis: Vom 25.04.-02.05. findet die Woche für das Leben statt: Thema: „Leben im Sterben.“\n Hinweis: In der Walburgiskirche in Eichstätt wird morgen\, am letzten Sonntag im April\, das Gedächtnis der Übertragung der Gebeine („Translatio“) der hl. Walburga begangen (das bis 1975 am 1. Mai bzw. am ersten Sonntag im Mai gefeiert wurde). END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279171 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200426 DTEND;VALUE=DATE:20200427 SUMMARY:✟ 3. SONNTAG DER OSTERZEIT DESCRIPTION:Off vom Sonntag\, 3. Woche\, Te Deum\nW M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Fürbitte für die Diakone\, die am 2. Mai zu Priestern geweiht werden\, Oster-Prf\, feierlicher Schlusssegen (MB II 542)\, Entlassungsruf (MB II 531)\n L1: Apg 2\,14.22–33\n APs: Ps 16\,1–2 u. 5.7–8.9–10 (R: 11a; GL 629\,3)\n L2: 1 Petr 1\,17–21\n Ev: Lk 24\,13–35 oder Joh 21\,1–14 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279172 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200427 DTEND;VALUE=DATE:20200428 SUMMARY:Hl. Petrus Kanisius, Ordenspriester; Kirchenlehrer, DESCRIPTION:G (DK; RK; GK: 21 Dez.)\n Off vom G\, Eigentexte StE 29-38\,\nW M vom hl. Petrus Kanisius (Com Ss oder Kl); als Fürbittgebet kann das „Allgemeine Gebet“ GL 681\,3 „Allmächtiger\, ewiger Gott ...“ gebetet werden\n L: Apg 6\,8–15\n Ev: Joh 6\,22–29\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n L: 2 Tim 4\,1-5 oder 1 Kor 2\,1-10a\n Ev: Mt 5\,13-19 (Lektionar Eigenfeiern Eichstätt\, bzw. Messlektionar Eigenfeiern 1985)\n \n Dauer Karl\, Staufersbuch\, ✝ 1961\, 81 J.\n Stahl Johann\, Ursensollen\, ✝ 1987\, 72 J.\n Frank Martin\, Ingolstadt\, ✝ 2016\, 92 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279173 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200428 DTEND;VALUE=DATE:20200429 SUMMARY:Dienstag der 3. Osterwoche DESCRIPTION:g Hl. Peter Chanel\, Priester\, erster Märtyrer in Ozeanien (auf der Insel Futuna)\ng Hl. Ludwig Maria Grignion de Montfort\, Priester\n Off vom Tag oder von einem g (hl. Ludwig: Com Ht)\nW M vom Tag\nR M vom hl. Peter Chanel (Com My oder Gb)\nW M vom hl. Ludwig (MB Ergänzungsheft 2 zur 2. Auflage\, 2010\, S. 7 bzw. Handreichung 2010\, S. 15 bzw. MB Kleinausgabe 2007\, S. 1236) (Com Gb)\n L: Apg 7\,51 – 8\,1a\n Ev: Joh 6\,30–35\n L: 1 Kor 1\,18–25\n Ev: Mk 1\,14–20\n L: 1 Kor 1\,18–25 (ML IV 480)\n Ev: Mt 28\,16–20 (ML IV 697)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Hinweis: Ludwig Maria Grignion de Montfort wurde am 20. Juli 1996 vom hl. Papst Johannes Paul II. in den Allgemeinen Römischen Kalender aufgenommen (Prot 1208/96/L). Geboren 1673 im Dorf Montfort in der Bretagne und in Paris 1700 zum Priester geweiht\, wurde Ludwig Maria Grignion von Papst Klemens XI. zum Missionar berufen. Er verkündete im Westen Frankreichs das Geheimnis der ewigen Weisheit\, den menschgewordenen und gekreuzigten Christus. Er lehrte den Weg der Heiligkeit durch Maria zu Jesus und sammelte Priester\, Brüder („Montfortaner“) und - zusammen mit Maria Ludovica Trichet - Schwestern zu geistlichen Gemeinschaften. In Saint-Laurent-sur-Sèvre in der Diözese Lucon starb er am 28. April 1716. Er hinterließ zahlreiche Schriften: sie zeugen von seiner Liebe zu Jesus Christus und seiner Marienfrömmigkeit. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279174 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200429 DTEND;VALUE=DATE:20200430 SUMMARY:HL. KATHARINA VON SIENA, Ordensfrau, DESCRIPTION:F Kirchenlehrerin\, Schutzpatronin Europas\n Off vom F (Com Jf oder Kl)\, Te Deum\nW M vom F (Com Jf oder Kl)\, Gl\, Prf Hl\, feierlicher Schlusssegen (MB II 560)\n L: 1 Joh 1\,5 – 2\,2\n APs: Ps 103\,1–2.3–4.8–9.13–14.17–18a (R: 1a; GL 57\,1)\n Ev: Mt 11\,25–30\n \n Regnath Willibald\, Eichstätt\, ✝ 1947\, 85 J.\n Löffler Rudolf\, Gimpertshausen\, ✝ 1978\, 75 J.\n Fersch Josef\, Plankstetten\, ✝ 2019\, 78 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279175 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200430 DTEND;VALUE=DATE:20200501 SUMMARY:Donnerstag der 3. Osterwoche DESCRIPTION:(Monatlicher Gebetstag um geistliche Berufungen Thema: „Verstehst du\, was du liest?“ [Apg 8\,30] oder „Ich bin das Brot des Lebens“ [Joh 6\,48]. Intention: Junge Menschen)\ng Hl. Pius V.\, Papst\n Off vom Tag oder vom g\, 1 Vp vom H Maria Schutzfrau Bayerns\nW M vom Tag\nW M vom hl. Pius (Com Pp)\nW M um geistliche Berufe (vgl. Einleitung S. 18) – Lied: GL 765\, GL 832\n L: Apg 8\,26–40\n Ev: Joh 6\,44–51\n L: 1 Kor 4\,1–5\n Ev: Joh 21\,1.15–17\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n Meißner Heinrich\, Deining\, ✝ 2001\, 86 J.\n \n Hinweise für den Monat Mai\n In den Monaten Mai bis September soll das Gebet um günstige Witterung besonders berücksichtigt werden. Über die Fürbitten hinaus sollen die Segensgebete MB II 566 bzw. 568 als erweiterter Schlusssegen sowohl in der Messfeier als auch in der Andacht öfter verwendet werden. Wird in der Andacht der eucharistische Segen erteilt\, so ist es möglich\, das Segensgebet MB II 568 statt der Eucharistieoration unmittelbar vor dem Segen kniend zu beten. Zum Wettersegen kann in einer Andacht\, in der das Allerheiligste nicht ausgesetzt wird\, statt des eucharistischen Segens auch der Segen mit dem Kreuzpartikel gegeben werden (vgl. Benediktionale 59-63).\n Im Monat Mai soll nach Möglichkeit in den Pfarr- und Filialkirchen täglich die Maiandacht gefeiert werden. Diese Form des Gottesdienstes ist bei Gläubigen sehr beliebt und bietet eine gute Möglichkeit\, das Gebetsleben der Gemeinden zu fördern. Die Maiandacht stellt besonders dort eine echte Bereicherung dar\, wo das Jahr über keine Sonntagsandachten gehalten werden und das Gottesdienstangebot sich im wesentlichen auf die Feier der heiligen Eucharistie beschränkt. Nach alter Bistumsgewohnheit sollen\, besonders in Filialkirchen und Kapellen\, auch geeignete Laien als Verantwortliche für die Maiandacht herangezogen werden. Als pastoral fruchtbar erweist sich die Praxis\, die verschiedenen Gruppen in der Pfarrei (Schulkinder\, Jugendliche\, Frauenkreise etc.) an der Gestaltung der Maiandachten mitwirken zu lassen. - Das Büchlein Maiandachten wird empfohlen; die erste Auflage des neuen Buches war in kürzester Zeit vergriffen. Eine zweite Auflage wird rechtzeitig im Buchhandel erhältlich sein.\n Gebetsanliegen des Papstes\n Wir beten\, dass die Diakone durch ihren treuen Dienst am Wort und an den Armen ein inspirierendes Zeichen für die ganze Kirche sind.\n \n Aufgaben für den Arbeitskreis Liturgie:\n \n Längerfristige Planungen und Überlegungen\n * Herz-Jesu-Fest (vgl. Einleitung S. 19 und Arbeitshilfen der Dt. Bischofskonferenz Nr. 81\, Bonn 1990)\n * Gottesdienste während der Ferien (Aushilfe\, Ansprechpartner in der Gemeinde)\n * Priesterjubiläum\, Primizen\n * Urkunden für Jubiläen (Lektoren\, Kommunionhelfer\, Kirchenchor)\n * Berücksichtigung von Gästen und Touristen im Gottesdienst\n * Schola- und Kirchenchortag\n \n Nähere und unmittelbare Vorbereitung\n * Maiandachten\n * Renovabis-Kollekte für die kirchliche Aufbauarbeit in Mittel- und Osteuropa (vgl. PBE 1993 Nr. 5\, S. 110ff.) am 31. Mai\n * Bittwoche\, Bittprozession\n * Christi Himmelfahrt\n * Pfingstnovene\, Pfingsten\n * Fronleichnam (Eucharistisches Lob 1977\, bzw. 1995\, Neuauflage 2015)\n * Pfarrfest\, Pfarrwanderung\n * Betreuung der Ministranten (Ausflug\, Zeltlager)\n \n Diskussions- und Studienthema für Mai\, Juni und Juli:\n \n Musik – mehr als nur Dekor S. 24 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279176 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200501 DTEND;VALUE=DATE:20200502 SUMMARY:Maria Schutzfrau Bayerns (DK) DESCRIPTION:H (Herz-Jesu-Freitag)\n Der g des hl. Josef\, des Arbeiters\, entfällt. Bei besonderen Anlässen kann die Messe vom g genommen werden\n Off vom H\, Te Deum\, Eigentexte StE 38 bis 50\nW M Messproprium Eichstätt 1976 bzw. 1993\, Gl\, Cr\, Prf Maria\, feierlicher Schlusssegen (MB II 554f.)\nW M vom hl. Josef\, Prf Josef\n L1: Offb 12\,1.3.5.9b-10.17\n Aps: Jdt 13\, 18bc.19 u. 20bc (R: 15\,9b)\n L2: Gal 4\,4-7\n Ev: Joh 2\,1-11 (Lektionar Eigenfeiern Eichstätt bzw. Messlektionar Eigenfeiern Diözese Eichstätt 1985)\n Bei besonderen Anlässen:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L: Gen 1\,26-2\,3 oder Kol 3\,14-15.17.23-24\n Ev: Mt 13\,54-58\n \n \n Lederer Andreas\, Elbersroth\, ✝ 1957\, 75 J.\n Fitz Franz\, Erasbach\, ✝ 1974\, 74 J.\n Feigel Karl\, Ingolstadt\, ✝ 2014\, 91 J.\n \n Die Votivmesse vom Herz-Jesu-Freitag kann heute nicht gefeiert werden.\n Hinweis auf die Priesterweihe:\n Morgen\, Samstag\, 2. Mai\, ist um 9 Uhr in der Schutzengelkirche in Eichstätt die Priesterweihe. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279177 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200502 DTEND;VALUE=DATE:20200503 SUMMARY:Hl. Athanasius, Bischof von Alexandrien, DESCRIPTION:Off vom G\, 1. Vp vom So\nW M vom hl. Athanasius (Com Bi oder Kl)\, Fürbitte für die Priester\, besonders für die Neupriester\nW M vom Herz-Mariä-Samstag (vgl. MMB 176 und Einleitung S. 19) – Lied: GL 858\n L: Apg 9\,31–42\n Ev: Joh 6\,60–69\n L: 1 Joh 5\,1–5\n Ev: Mt 10\,22–25a\n L und Ev vom Tag oder von der VotivM (z. B. MML 100ff.)\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Hübner Ludwig\, Neunstetten\, ✝ 1949\, 63 J.\n P. Heinrich Wilhelm OPraem\, Aurach\, ✝ 1961\, 83 J.\n Köferler Peter\, Heideck\, ✝ 1986\, 72 J.\n Braun Johann\, Ingolstadt\, ✝ 1988\, 55 J.\n Blaha Otto\, Thalmässing\, ✝ 1995\, 89 J.\n Heigl Ludwig\, Neumarkt\, ✝ 2000\, 90 J.\n Dr. Behringer Josef\, Ingolstadt\, ✝ 2006\, 83 J.\n Pfeiffer Josef\, Eichstätt\, ✝ 2011\, 90 J.\n \n Hinweise zum morgigen Sonntag: Morgen ist der Weltgebetstag für geistliche Berufe . Das diesjährige Leitwort heißt: „Ich bin die Tür.“ (Joh 10\,9) Die Texte der Messfeier sind vom Sonntag. Anregungen zur Gestaltung auch in Hilfen für die Messfeier Lesejahr A (2019) S. 435f.\, B (2017) S. 451f. und C (2018) S. 403f. und im Kalendarium unter Priesterdonnerstag\, Einleitung S.18. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279178 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200503 DTEND;VALUE=DATE:20200504 SUMMARY:✟ 4. SONNTAG DER OSTERZEIT DESCRIPTION:(Weltgebetstag um geistliche Berufe)\n Das F des hl. Philippus und des hl. Jakobus entfällt in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 4. Woche\, Te Deum\nW M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Fürbitten um geistliche Berufe und für alle\, die in einem geistlichen Beruf tätig sind\, besonders für die Neupriester\, Oster-Prf\, feierlicher Schlusssegen (MB II 542)\, Entlassungsruf (MB II 531)\n L1: Apg 2\,14a.36–41\n APs: Ps 23\,1–3.4.5.6 (R: 1; GL 37\,1)\n L2: 1 Petr 2\,20b–25\n Ev: Joh 10\,1–10\n \n Sibetzki Karl\, Thann\, ✝ 1955\, 65 J.\n P. Sterkel Josef SAC\, Abenberg\, ✝ 1986\, 75 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279179 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200504 DTEND;VALUE=DATE:20200505 SUMMARY:Montag der 4. Osterwoche DESCRIPTION:g Hl. Florian\, Märtyrer\, und heilige Märtyrer von Lorch (RK)\n Off vom Tag oder vom g\nW M vom Tag\nR M vom hl. Florian und den hl. Märtyrern von Lorch (Com My)\n L: Apg 11\,1–18\n Ev: Joh 10\,11–18\n L: Offb 12\,10–12a oder 1 Petr 1\,3–9\n Ev: Mt 10\,17–22\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.: END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279180 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200505 DTEND;VALUE=DATE:20200506 SUMMARY:Dienstag der 4. Osterwoche DESCRIPTION:g Hl. Godehard\, Bischof von Hildesheim (RK)\n Off vom Tag oder vom g\nW M vom Tag\nW M vom hl. Godehard (Com Bi)\n L: Apg 11\,19–26\n Ev: Joh 10\,22–30\n L: Röm 12\,1–6a.9–11\n Ev: Lk 9\,57–62\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Patin Karl\, Eichstätt\, ✝ 1936\, 82 J.\n Dr. Rackl Michael\, Bischof v. Eichstätt\, ✝ 1948\, 64 J.\n Dr. Wohlmuth Georg\, Eichstätt\, 1952\, 87 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279181 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200506 DTEND;VALUE=DATE:20200507 SUMMARY:Mittwoch der 4. Osterwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nW M vom Tag\n L: Apg 12\,24 – 13\,5\n Ev: Joh 12\,44–50\n \n Götz Georg\, Hilpoltstein\, ✝ 1948\, 59 J.\n Dr. Abt Eugen\, Dillingen\, ✝ 1963\, 60 J.\n P. Schreier Gustav ORC\, Göggelsbuch\, ✝ 1977\, 72 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279182 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200507 DTEND;VALUE=DATE:20200508 SUMMARY:Donnerstag der 4. Osterwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nW M vom Tag\n L: Apg 13\,13–25\n Ev: Joh 13\,16–20 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279183 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200508 DTEND;VALUE=DATE:20200509 SUMMARY:Freitag der 4. Osterwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nW M vom Tag\n L: Apg 13\,26–33\n Ev: Joh 14\,1–6\n \n Metschl Melchior\, Kipfenberg\, ✝ 1949\, 61 J.\n Zankl Josef\, Etting\, ✝ 1997\, 82 J.\n Westinger Max Josef\, Hörmannsdorf\, ✝ 2002\, 88 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279184 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200509 DTEND;VALUE=DATE:20200510 SUMMARY:Samstag der 4. Osterwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\, 1. Vp vom So\nW M vom Tag\n L: Apg 13\,44–52\n Ev: Joh 14\,7–14\n \n Hinweis: In der Erzdiözese München-Freising wird heute der Gedenktag der seligen Maria Theresia Gerhardinger (1797-1879) begangen\, deren Grab sich in München in der Jakobskirche bei den Armen Schulschwestern am Anger befindet. Ihr Leitwort lautete: Alle Werke Gottes gehen langsam und leidvoll vor sich\, dann aber stehen sie desto fester und blühen desto herrlicher. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279185 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200510 DTEND;VALUE=DATE:20200511 SUMMARY:✟ 5. SONNTAG DER OSTERZEIT (Muttertag) DESCRIPTION:Off vom Sonntag\, 1. Woche\, Te Deum\nW M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Oster-Prf\, feierlicher Schlusssegen (MB II 542)\, Entlassungsruf (MB II 531)\n L1: Apg 6\,1–7\n APs: Ps 33\,1–2.4–5.18–19 (R: 22; GL 56\,1)\n L2: 1 Petr 2\,4–9\n Ev: Joh 14\,1–12\n \n Streidl Karl\, Neumarkt\, ✝ 1944\, 36 J.\n Magerl Georg\, Klapfenberg\, ✝ 1988\, 77 J.\n Mayer Josef\, Ingolstadt\, ✝ 2002\, 81 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279186 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200511 DTEND;VALUE=DATE:20200512 SUMMARY:Montag der 5. Osterwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nW M vom Tag\n L: Apg 14\,5–18\n Ev: Joh 14\,21–26\n \n Zottmann Josef\, Absberg\, ✝ 1949\, 53 J.\n Buchner Stephan\, Eichstätt\, ✝ 1992\, 86 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279187 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200512 DTEND;VALUE=DATE:20200513 SUMMARY:Dienstag der 5. Osterwoche DESCRIPTION:g Hl. Nereus und hl. Achilleus\, Märtyrer\ng Hl. Pankratius\, Märtyrer\n Off vom Tag oder von einem g\nW M vom Tag\nR M von den hl. Nereus und Achilleus (Com My)\nR M vom hl. Pankratius (Com My)\n L: Apg 14\,19–28\n Ev: Joh 14\,27–31a\n L: Offb 7\,9–17\n Ev: Mt 10\,17–22\n L: Offb 19\,1.5–9a\n Ev: Mt 11\,25–30\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Bittner Franz Xaver\, Gaimersheim\, ✝ 1940\, 67 J.\n Lang Anton\, Woffenbach\, ✝ 1999\, 71 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279188 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200513 DTEND;VALUE=DATE:20200514 SUMMARY:Mittwoch der 5. Osterwoche DESCRIPTION:g Gedenktag Unserer Lieben Frau von Fatima\n Off vom Tag oder vom g (Com Maria)\nW M vom Tag\nW M vom Gedenktag (MB Ergänzungsheft 2 zur 2. Auflage\, 2010\, S. 8 bzw. Handreichung 2010\, S. 17 bzw. MB Kleinausgabe 2007\, S. 1238) (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Apg 15\,1–6\n Ev: Joh 15\,1–8\n L: Jes 61\,9–11 (ML IV 655)\n Ev: Lk 11\,27–28 (ML IV 673)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n (ML IV [2007] Anhang IV\, 768)\n \n Mahle Eberhard\, Absberg\, ✝ 1952\, 84 J.\n Trummer Josef\, Monheim\, ✝ 1976\, 65 J.\n Richter Artur\, Eichstätt\, ✝ 1990\, 62 J.\n Dr. Dörr Friedrich\, Eichstätt\, ✝ 1993\, 85 J.\n \n Hinweis: Am 13. Mai 1917 erschien das erste Mal die „Frau“ den drei Hirtenkindern: Lucia de Jesus\, 10 Jahre\, Francisco Marto\, 9 Jahre\, Jacinta Marto\, 7 Jahre\, in der „Cova da Iria“\, Gemeinde Fatima. Die „Frau“\, die in ihren Händen einen weißen Rosenkranz hielt\, ermahnte die drei Hirtenkinder\, viel zu beten\, und lud sie ein\, in den fünf aufeinander folgenden Monaten jeweils am 13. zur selben Stunde wieder zur „Cova da Iria“ zu kommen. Bei der letzten Erscheinung\, am 13. Oktober 1917\, geschah das angekündigte große Sonnenwunder. Im Jahr 1930 erkannte der Bischof von Fatima die Erscheinungen als glaubwürdig an und gestattete die öffentliche Verehrung Unserer Lieben Frau von Fatima. Die bereits 1919 bzw. 1920 verstorbenen Kinder Francisco und Jacinta wurden im Jahr 2000 vom hl. Papst Johannes Paul II. in Fatima seliggesprochen. Für die am 13. Februar 2005 im Alter von 97 Jahren verstorbene Sr. Lucia genehmigte Papst Benedikt XVI. im Jahr 2008 die vorzeitige Einleitung des Seligsprechungsprozesses. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279189 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200514 DTEND;VALUE=DATE:20200515 SUMMARY:Donnerstag der 5. Osterwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nW M vom Tag\n L: Apg 15\,7–21\n Ev: Joh 15\,9–11 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279190 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200515 DTEND;VALUE=DATE:20200516 SUMMARY:Freitag der 5. Osterwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nW M vom Tag\n L: Apg 15\,22–31\n Ev: Joh 15\,12–17\n \n Gail Johannes\, Ellingen\, ✝ 1937\, 76 J.\n Uebler Johann Georg\, Edelsfeld\, ✝ 1981\, 74 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279191 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200516 DTEND;VALUE=DATE:20200517 SUMMARY:Samstag der 5. Osterwoche DESCRIPTION:g Hl. Johannes Nepomuk\, Priester\, Märtyrer (RK)\n Off vom Tag oder vom g\, 1. Vp vom So\nW M vom Tag\nR M vom hl. Johannes (Com Ss oder My)\n L: Apg 16\,1–10\n Ev: Joh 15\,18–21\n L: Weish 5\,1–5\n Ev: Mt 10\,28–33\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Dr. Fick Gustav\, Ingolstadt\, ✝ 1957\, 79 J.\n Smolnik Max\, Fiegenstall\, ✝ 1970\, 87 J.\n Meyer Ludwig\, Batzhausen\, ✝ 1992\, 88 J.\n Feil Josef\, Ingolstadt-Mailing\, ✝ 1993\, 68 J.\n Hinweis zur feierlichen Bittprozession (Flurprozession):\n Die feierliche Bittprozession kann am Sonntag vor oder nach Christi Himmelfahrt gehalten werden. Wenn es die seelsorgerischen Gegebenheiten gestatten\, empfiehlt es sich\, die Flurprozession nicht am Hochfest Christi Himmelfahrt zu halten (vgl. Vorbemerkungen zum Priester- und Gemeindeheft Bittgottesdienst Bischöfl. Ordinariat Eichstätt 1977 bzw.1994\, derzeit vergriffen). END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279192 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200517 DTEND;VALUE=DATE:20200518 SUMMARY:✟ 6. SONNTAG DER OSTERZEIT DESCRIPTION:Off vom Sonntag\, 2. Woche\, Te Deum\nW M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Oster-Prf\, feierlicher Schlusssegen (MB II 542)\, Entlassungsruf (MB II 531)\n L1: Apg 8\,5–8.14–17\n APs: Ps 66\,1–3.4–5.6–7.16 u. 20 (R: 1; GL 643\,3)\n L2: 1 Petr 3\,15–18\n Ev: Joh 14\,15–21\n \n Welker Karl\, Lauterhofen\, ✝ 1993\, 78 J.\n Feihl Alois\, Stirn\, ✝ 2012\, 81 J.\n \n Hinweise für die Bitttage\n Die Tage vor dem Hochfest Christi Himmelfahrt werden als Bitttage begangen. Alle wesentlichen Bereiche des menschlichen Lebens\, alle Gefahren und Sorgen unserer Zeit\, die Anliegen der Pfarrgemeinde und der ganzen Kirche sollen in das Gebet einbezogen werden.\n Im Anschluss an eine Bittprozession oder in Verbindung mit besonderen Bittgebeten (Allerheiligenlitanei) kann die Bittmesse (MB II 272) gefeiert oder ein Formular aus den Messen für besondere Anliegen ausgewählt werden.\n Verbindung der Messfeier mit der Allerheiligenlitanei: Eröffnungslied - Begrüßung und Einführung - Allerheiligenlitanei GL Nr. 556\,1. (oder 2.) 4. 5. 6. - nach der Anrufung Am Tage Deiner Wiederkunft. .. wird eingefügt Jesus Christus unser Erlöser - Herr\, befreie uns - darauf folgt sofort das Tagesgebet als Abschluss des Eröffnungsteiles. Anstelle der Fürbitten mit einer kurzen Gebetseinladung (Lasset uns beten zu unserem Herrn Jesus Christus ) Allerheiligenlitanei 3. Teil\, GL Nr. 556\, 8. (ohne Lamm-Gottes-Ruf) mit Schlussoration Barmherziger Gott. . . (vgl. dazu Priester- und Gemeindeheft Bittgottesdienst\, Bischöfl. Ordinariat Eichstätt\, 1977 bzw.1994).\n Gegebenenfalls kann die Bittprozession auch mit einer kurzen Andacht abgeschlossen werden. Dort\, wo keine Prozession möglich ist\, sollten die Anliegen in der Feier der hl. Messe bzw. in eigenen Abendandachten aufgegriffen werden (Allerheiligenlitanei\, Elemente aus der Vorlage Bittgottesdienst).\n Die Bittprozession mit der Allerheiligenlitanei bildet eine Einheit mit der darauffolgenden Messe vom Bitttag. Sollte in einer Kirche eine Vorabendmesse vom H Christi Himmelfahrt stattfinden\, so kann diese nicht mit einer vorausgehenden Bittprozession verbunden werden. Im Falle einer Vorabendmesse vom H müsste eine vorausgehende Bittprozession mit einer kurzen Andacht (evtl. mit Wettersegen mit dem Kreuzpartikel) abgeschlossen werden\, und die Vorabendmesse deutlich von der Bittandacht abgesetzt sein. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279193 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200518 DTEND;VALUE=DATE:20200519 SUMMARY:Montag der 6. Osterwoche DESCRIPTION:g Hl. Johannes I.\, Papst\, Märtyrer\n Off vom Tag oder vom g\n Um Segen für die Fluren MB II 1064ff. bzw. MB II (1988) 1092f. oder MB II 272ff.\, Hg III Prf So V MB II 406\, Wettersegen (MB II 568)\nW M vom Tag\nR M vom hl. Johannes (Com My oder Pp)\n \n \nV M vom Bitttag (vgl. Bittgottesdienst 1977 bzw. 1994\, Priesterheft S. 37)\n L: Apg 16\,11–15\n Ev: Joh 15\,26 – 16\,4a\n L: Offb 3\,14b.20–22\n Ev: Lk 22\,24–30\n L: 2 Kor 9\,8-11 (ML VIII 240f.\, Lektionar \n Ev: Mt 13\,1-9 (ML VIII 243f.\, Lektionar VI/1 374)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Schmidt Franz Xaver Feucht\, ✝ 1967\, 83 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279194 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200519 DTEND;VALUE=DATE:20200520 SUMMARY:Dienstag der 6. Osterwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\n Um Segen für die Arbeit MB II 1062ff. bzw. MB II (1988) 1089ff. oder MB II 272ff.\, Hg IV mit Prf\, feierlicher Schlusssegen JK I (MB II 548)\nW M vom Tag\nV M vom Bitttag (vgl. Bittgottesdienst 1977 bzw. 1994\, Priesterheft S. 38)\n L: Apg 16\,22–34\n Ev: Joh 16\,5–11\n L: Gen 1\,26-2\,3 (ML VIII 170f.\, Lektionar \n Ev: Mt 6\,31-34 (ML VIII 230; Lektionar VI/1 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279195 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200520 DTEND;VALUE=DATE:20200521 SUMMARY:Mittwoch der 6. Osterwoche DESCRIPTION:g Hl. Bernhardin von Siena\, Ordenspriester\, Volksprediger\n Off vom Tag oder vom g\, 1. Vp vom H Christi Himmelfahrt\n Um Gottes Hilfe in den Sorgen und Nöten unserer Zeit MB II 1078f. bzw. MB II (1988) 1108f.\, Hg II mit Prf Wochentage II MB II 442\, Segensgebet MB II 570\, 10 oder 571\, 11 (571\, 14)\nW M vom Tag\nW M vom hl. Bernhardin (Com Gb)\nV M vom Bitttag (vgl. Bittgottesdienst 1977 bzw. 1994\, Priesterheft S. 40)\n L: Apg 17\,15.22 – 18\,1\n Ev: Joh 16\,12–15\n L: Apg 4\,8–12\n Ev: Lk 9\,57–62\n L: Dan 3\,25.34-43 (ML VIII 149; Lektionar \n Ev: Mt 7\,7-11 (ML VIII 283; Lektionar VI/1 \n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Brems Rupert\, Ingolstadt\, ✝ 1965\, 64 J.\n Mader Bernhard\, Eichstätt\, ✝ 1980\, 90 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279196 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200521 DTEND;VALUE=DATE:20200522 SUMMARY:✟ CHRISTI HIMMELFAHRT DESCRIPTION:H Der g des hl. Hermann Josef und der g des hl. Christophorus Magallanes und der Gefährten entfallen in diesem Jahr.\n Off vom H\, Te Deum\nW M vom H\, Gl\, Cr\, eig Prf\, in den Hg I–III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen (MB II 544)\, Entlassungsruf (MB II 531)\n L1: Apg 1\,1–11\n APs: Ps 47\,2–3.6–7.8–9 (R: vgl. 6; GL 340)\n L2: Eph 1\,17–23\n Ev: Mt 28\,16–20\n \n Speth Eduard\, Morsbach\, ✝ 2006\, 69 J.\n \n Hinweis auf die Pfingstnovene\n Die Tage zwischen dem Hochfest Christi Himmelfahrt und dem Pfingstfest (Pfingstnovene) sollen in besonderer Weise der Vorbereitung auf das Pfingstfest dienen. Das Pfingstfest hat keine eigene Oktav mehr. Aber die Tage zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten sind auch durch die Texte der Messfeiern stärker auf das Kommen des Heiligen Geistes ausgerichtet; deshalb sollten in diesen Tagen auch die Gesänge bei der Messfeier diesem Anliegen Rechnung tragen. Die Bitte um den Heiligen Geist soll in diesen Tagen immer wieder anklingen.\n Vielerorts wird in dieser Zeit um die Einheit der Christen gebetet. Außerdem stellt „Renovabis“ alljährlich ein Gebetsheft für eine Pfingstnovene bereit (siehe: www.pfingstnovene.de)\n Die Osterkerze bleibt bis Pfingsten (d. h. bis zum Ende der Osterzeit) im Altarraum neben dem Ambo und wird bei Gottesdiensten wie bisher angezündet. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279197 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200522 DTEND;VALUE=DATE:20200523 SUMMARY:Freitag der 6. Osterwoche DESCRIPTION:g Hl. Rita von Cascia\, Ordensfrau\n Off vom Tag oder vom g (Com Or)\nW M vom Tag\, Oster-Prf oder Prf Himmelfahrt\n \nW M von der hl. Rita (MB Ergänzungsheft 2 zur 2. Auflage\, 2010\, S. 9 bzw. Handreichung 2010\, S. 19 bzw. Kleinausgabe 2007\, S. 1239) (Com Or)\, Oster-Prf oder Prf Himmelfahrt\n L: Apg 18\,9–18\n Ev: Joh 16\,20–23a\n L: Phil 4\,4–9 (ML IV 600)\n Ev: Lk 6\,27–38 (ML IV 421)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n P. Schwenzl Emmeran OSB\, Eichstätt\, ✝ 1968\, 72 J.\n Götz Wilhelm\, Eichstätt\, ✝ 1995\, 82 J.\n Dr. Heller Alois\, Eichstätt\, ✝ 2005\, 91 J.\n \n Hinweis: Rita\, geboren 1360/80 bei Cascia in Umbrien\, wurde entgegen ihren Wunsch zur Ehe mit einem jungen Mann gezwungen. Sie ertrug die Roheit ihres Gatten mit größter Geduld. Nach dessen Tod und nach dem Tod ihrer beiden Söhne trat sie im Alter von 33 Jahren in das Augustinerinnen-Kloster in Cascia ein. Sie zeichnete sich aus durch strenge Abtötung und tiefe Liebe zum leidenden Jesus. Rita starb am 22. Mai 1434/37 in Cascia. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279198 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200523 DTEND;VALUE=DATE:20200524 SUMMARY:Samstag der 6. Osterwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\, 1. Vp vom So\nW M vom Tag\, Oster-Prf oder Prf Himmelfahrt\n L: Apg 18\,23–28\n Ev: Joh 16\,23b–28\n \n Gottschalk Johann\, Möning\, ✝ 2017\, 83 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279199 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200524 DTEND;VALUE=DATE:20200525 SUMMARY:✟ 7. SONNTAG DER OSTERZEIT DESCRIPTION:Off vom Sonntag\, 3. Woche\, Te Deum\nW M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Oster-Prf oder Prf Himmelfahrt\, feierlicher Schlusssegen (MB II 542 oder 544)\, Entlassungsruf (MB II 531)\n L1: Apg 1\,12–14\n APs: Ps 27\,1.4.7–8 (R: vgl. 13; GL 46\,1)\n L2: 1 Petr 4\,13–16\n Ev: Joh 17\,1–11a\n \n Hinweis: Heute ist auch der Tag des Gebetes für die Kirche in China.\n Papst Benedikt XVI. hat in seinem Brief an die Katholiken in China (27. Mai 2007) dazu aufgerufen\, künftig den 24. Mai als „Tag des Gebets für die Kirche in China“ weltweit zu begehen. Es ist dies der liturgische Gedenktag der Allerseligsten Jungfrau Maria\, die von den Gläubigen in China im Marienheiligtum von She-Shan in Shanghai als „Hilfe der Christen“ verehrt wird. Das Gebet soll die Einheit der Kirche in China und mit der Universalkirche stärken und sichtbar machen.\n \n Hinweis auf die Quatemberwoche\n Die Woche vor Pfingsten wird als Quatemberwoche begangen (vgl. Bemerkung am 1. Fastensonntag).\n In der Woche vor Pfingsten vermehrtes Gebet um die Einheit in der Kirche und Gebet um die Einheit im Glauben mit den anderen christlichen Glaubensgemeinschaften.\n (Vgl. auch die Vorbemerkung MB I 78*/45-47 und die eigene Quatembermesse MB II 267.) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279200 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200525 DTEND;VALUE=DATE:20200526 SUMMARY:Montag der 7. Osterwoche DESCRIPTION:g Hl. Beda der Ehrwürdige\, Ordenspriester\, Kirchenlehrer\ng Hl. Gregor VII.\, Papst\ng Hl. Maria Magdalena von Pazzi\, Ordensfrau\n Off vom Tag oder von einem g\nW M vom Tag\, Oster-Prf oder Prf Himmelfahrt\nW M vom hl. Beda (Com Kl oder Or)\, Oster-Prf oder Prf Himmelfahrt\nW M vom hl. Gregor (Com Pp)\, Oster-Prf oder Prf Himmelfahrt\nW M von der hl. Maria Magdalena (Com Jf oder Or)\, Oster-Prf oder Prf Himmelfahrt\n L: Apg 19\,1–8\n Ev: Joh 16\,29–33\n L: 1 Kor 2\,10b–16\n Ev: Mt 7\,21–29\n L: Apg 20\,17–18a.28–32.36\n Ev: Mt 16\,13–19\n L: 1 Kor 7\,25–35\n Ev: Mk 3\,31–35\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Pfaller Josef\, Hofstetten\, ✝ 1992\, 90 J.\n Glötzner Franz\, Denkendorf\, Dörndorf und Zandt\, ✝ 2013\, 60 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279201 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200526 DTEND;VALUE=DATE:20200527 SUMMARY:Hl. Philipp Neri, Priester, Gründer des Oratoriums DESCRIPTION:G Off vom G\nW M vom hl. Philipp (Com Ss oder Or)\, Oster-Prf oder Prf Himmelfahrt\n L: Apg 20\,17–27\n Ev: Joh 17\,1–11a\n L: Phil 4\,4–9\n Ev: Joh 17\,20–26\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Dr. Götz Johannes Baptist\, Gunzenhausen\, ✝ 1936\, 63 J.\n Traber Johannes\, Gunzenhausen\, ✝ 1967\, 76 J.\n P. Mühringer Leopold OSFS\, Eichstätt\, ✝ 1993\, 62 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279202 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200527 DTEND;VALUE=DATE:20200528 SUMMARY:Mittwoch der 7. Osterwoche DESCRIPTION:g Hl. Augustinus\, Bischof von Canterbury\, Glaubensbote in England\n Off vom Tag oder vom g\nW M vom Tag\, Oster-Prf oder Prf Himmelfahrt\nW M vom hl. Augustinus (Com Gb oder Bi)\, Oster-Prf oder Prf Himmelfahrt\n L: Apg 20\,28–38\n Ev: Joh 17\,6a.11b–19\n L: 1 Thess 2\,2b–8\n Ev: Mt 9\,35–38\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n P. Bachinger Alois OSFS\, Eichstätt\, ✝ 2017\, 83 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279203 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200528 DTEND;VALUE=DATE:20200529 SUMMARY:Donnerstag der 7. Osterwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nW M vom Tag\, Oster-Prf oder Prf Himmelfahrt\n L: Apg 22\,30; 23\,6–11\n Ev: Joh 17\,20–26\n \n Spreitzer Paul\, Eichstätt\, ✝ 1966\, 65 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279204 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200529 DTEND;VALUE=DATE:20200530 SUMMARY:Freitag der 7. Osterwoche DESCRIPTION:g Hl. Paul VI.\, Papst\n Off vom Tag oder vom g (Com Ht)\nW M vom Tag\, Oster-Prf oder Prf Himmelfahrt\nW M vom hl. Paul VI. (Com Pp)\, Oster-Prf oder Prf Himmelfahrt\n L: Apg 25\,13–21\n Ev: Joh 21\,1.15–19\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L: 1 Kor 9\,16–19.22–23 (ML IV 386) \n Ev: Mt 16\,13–19 (ML IV 435)\n \n Westermeier Erwin\, Winkelhaid-Burgthann\, ✝ 2017\, 59 J.\n \n Hinweis: Der hl. Papst Paul VI.\, mit dem bürgerlichen Namen Giovanni Battista Montini\, wurde am 26. September 1897 in Concesio bei Brescia geboren. Er wurde 1920 zum Priester geweiht und absolvierte anschließend in der Päpstlichen Diplomatenakademie in Rom seine Studien. Papst Pius XII. ernannte ihn 1954 zum Erzbischof von Mailand. Der hl. Papst Johannes XXIII. hat ihn 1958 zum Kardinal erhoben \, als dessen Nachfolger er am 21. Juni 1963 gewählt wurde. Mit großer Entschlossenheit setzte der sel. Papst Paul VI. das Zweite Vatikanische Konzil fort. Gemäß den Weisungen des Konzils hat er umfassend die Liturgie und das kirchliche Leben erneuert. Er bereiste als erster Papst die Welt\, baute Brücken zur Orthodoxie und zum Judentum und setzte sich für Evangelisierung\, Frieden\, Entwicklung und Gerechtigkeit in der Welt ein. Er starb am 6. August 1978. Papst hat ihn am 19. Oktober 2014 - und am 14. Oktober 2018 heiliggesprochen Sein Gedenktag\, der 29. Mai\, ist der Tag seiner Priesterweihe.\n Mit Dekret vom 25. Januar 2019 hat die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung die Aufnahme des heiligen Papstes Paul VI. in den Römischen Generalkalender als nichtgebotenen Gedenktag am 29. Mai bekanntgegeben (Prot. N. 29/19). Bis eine approbierte Übersetzung des Tagesgebets und der Zweiten Lesung für die Lesehore vorliegt\, sind die entsprechenden Commune Texte (Hirten der Kirche: für Päpste) zu verwenden.\n Die lateinische Fassung des Tagesgebets lautet:\n \n Deus\, qui Ecclésiam tuam regéndam\n beáto Paulo papae commisísti\,\n strénuo Fílii tui Evangélii apóstolo\,\n praesta\, quáesumus\, ut\, ab eius institútis illumináti\,\n ad civílem amóris cultum in mundum dilatándum\,\n tibi collaboráre valeámus.\n Per Dóminum. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279205 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200530 DTEND;VALUE=DATE:20200531 SUMMARY:Samstag der 7. Osterwoche DESCRIPTION:Off vom Tag\, 1. Vp vom H Pfingsten\nW M vom Tag\, Oster-Prf oder Prf Himmelfahrt\nR M am Vorabend: Gl\, Cr\, Prf Pfingsten\, in den Hg I-III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen (MB II 546)\n L: Apg 28\,16–20.30–31\n Ev: Joh 21\,20–25\n L1: Gen 11\,1-9 oder Ex 19\,3-8a.16-20\n oder Ez 37\,1-14 oder Joël 3\,1-5\n APs: Ps 104\,1–2.24–25.27–28.29–30 (R: vgl. 30\, \n GL 312\,2/645\,3)\n L2: Röm 8\,22-27\n Ev: Joh 7\,37-39\n \n Dr. Ehrenfried Matthias\, Bischof v. Würzburg\, ✝ 1948\, 77 J.\n Vögele Ludwig\, Eitensheim\, ✝ 1995\, 64 J.\n Winkelbeiner Georg\, Schwörsheim\, ✝ 2002\, 96 J.\n \n Hinweise: \n 1. Morgen ist die Renovabis-Kollekte. Sie ist bestimmt für die kirchliche Aufbauarbeit in Mittel- und Osteuropa (vgl. PBE 1993 Nr. 5\, S. 110 ff.).\n 2. Morgen letzte Maiandacht.\n Hinweis: Aus pastoralen Gründen können auch die Perikopen vom Pfingstsonntag genommen werden.\n Der Wortgottesdienst der Vorabendmesse kann durch eine vermehrte Zahl der Lesungen zu einer Pfingst-Vigil erweitert werden. (Ein entsprechendes\, von der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung veröffentlichtes Formular erschien in approbierter und konfirmierter Übersetzung als Beilage zu Heft 9/91 der Zeitschrift „Gottesdienst“; weitere Exemplare sind zu beziehen beim Verlag Herder oder bei der Redaktion „Gottesdienst“\, Postfach 26 28\, 54290 Trier.) Vgl. auch Messbuch Teil II\, Ergänzungsheft zur zweiten Auflage\, 1994\, S. 5 9. Diese Pfingstvigil kann auch als eigene Feier gehalten werden.\n \n \n \n Am Abend Messe von Pfingsten END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279206 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200531 DTEND;VALUE=DATE:20200601 SUMMARY:✟ PFINGSTEN DESCRIPTION:H Off vom H\, Te Deum\n 2. Vp: Gehet hin in Frieden. Halleluja\, halleluja.\nR M am Tag : Gl\, Sequenz „Veni Sancte Spiritus“ – „Komm herab\, o Heilger Geist“ (GL 343/344)\, Cr\, Prf Pfingsten\, in den Hg I–III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen (MB II 546)\, Entlassungsruf (MB II 531)\n L1: Apg 2\,1–11\n APs: Ps 104\,1–2.24–25.29–30.31 u. 34\n \n L2: 1 Kor 12\,3b–7.12–13\n Ev: Joh 20\,19–23\n \n Hollick Anton\, Unterstall\, ✝ 1974\, 84 J.\n Dr. Rieder Josef\, Eichstätt\, ✝ 1985\, 82 J.\n Gebetsanliegen des Papstes\n Wir beten\, dass alle\, die leiden\, vom Herzen Jesu berührt werden und dadurch einen guten Weg zum Leben finden. \n \n Hinweise für die Zeit nach Pfingsten\n Die Osterkerze soll ab Dienstag wieder beim Taufbrunnen aufgestellt werden\, um die Verbindung der Taufe mit Ostern zu verdeutlichen. Bei Begräbnissen bzw. Sterbemessen stellt man die Osterkerze in den Altarraum oder an den Sarg als Ausdruck des Auferstehungsglaubens.\n Zum Angelusläuten wird von heute an wieder der „Engel des Herrn“ gebetet und zum sonntäglichen Taufbekenntnis das „Asperges“ gesungen.\n Das sonntägliche Taufgedächtnis (MB I 335 oder MB II 1171 bzw. MB II [1988] 1208) weist auf die Erneuerung des Taufbekenntnisses in der Osternacht hin. Es kann in allen Sonntagsmessen zwischen Begrüßung und Gloria bzw. Eröffnungsgebet eingefügt werden. Dieser Ritus ersetzt das Allgemeine Schuldbekenntnis. Der Gottesdienst beginnt mit Kreuzzeichen und Begrüßung. Darauf etwa: Zu Beginn dieser Feier wollen wir uns darauf besinnen\, dass wir durch unsere Taufe zu Christus gehören. Wir bitten Gott\, er möge das Wasser segnen\, mit dem wir uns besprengen\, er möge in uns den Geist erneuern\, den wir in der Taufe empfangen haben. - Stille - Wassersegnung - Besprengung der Gemeinde (währenddessen Lied GL 839\, 491 oder 838) - Vergebungsbitte (am Priestersitz) - (Kyrie) - Gloria.\n \n DIE ZEIT IM JAHRESKREIS\n Messe: An den Sonntagen kann ein feierlicher Schlusssegen (MB II 548-553) gespendet werden. An jenen Wochentagen\, auf die kein H\, F oder G fällt\, stehen für die Messfeier ( M vom Tag) folgende Texte zur Auswahl:\n Die 34 Formulare der Sonntage im Jahreskreis\n Wochentagsmessen (MB II 275-304)\, Tagesgebete (MB II 305-320)\, Gabengebete (MB II 348-351)\, Schlussgebete (MB II 525-529) zur Auswahl\n Messen eines Heiligen\n Messen für ein besonderes Anliegen\n Votivmessen\n Messen für Verstorbene\n Die Perikopen aus dem Werktagslektionar haben im Allgemeinen den Vorzug\, wobei der Priester bei nicht täglicher Messe mit derselben Gemeinde eine geeignete Auswahl innerhalb der jeweiligen Woche treffen soll (vgl. dazu AEM 319 und Messlektionar I\, Pastorale Einführung S. 30* Nr. 82 f.).\n Perikopen an den Wochentagen: Messlektionar V\n Offizium: Stundenbuch III; Lektionar II/5; LH: vol. III.\n Am Schluss der Komplet: Sei gegrüßt o Königin - Salve Regina (GL 666\,4) oder eine andere Marianische Antiphon.\n Mit dem Pfingstmontag beginnt die 9. Woche im Jahreskreis \, im Vierwochenpsalter die 1. Woche.\n \n Aufgaben für den Arbeitskreis Liturgie:\n \n Längerfristige Planungen und Überlegungen\n * Gottesdienste am Anfang des Schuljahrs\n * Kindersegnung der Einzuschulenden\n \n Nähere und unmittelbare Vorbereitung\n * Herz-Jesu-Fest\, Weihegebet Eichstätt 1990 GL 900 (vgl. auch Arbeitshilfen der Dt. Bischofskonferenz Nr. 81\, Bonn 1990)\n * Schulgottesdienst am Ende des Schuljahrs (Ferien 27.07.-07.09.)\n * Gottesdienste während der Ferien\n * Berücksichtigung von Gästen und Touristen im Gottesdienst\n * Priesterjubiläen\n * Willibaldsfestwoche vom 4.-11. Juli\n \n Diskussions- und Studienthema für Juni wie im Mai\, S. 24 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279207 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200601 DTEND;VALUE=DATE:20200602 SUMMARY:✟ PFINGSTMONTAG DESCRIPTION:G Maria\, Mutter der Kirche\n Der G des hl. Justin entfällt in diesem Jahr.\n 1. Woche im Vierwochenpsalter\n Off vom Montag der 9. Woche im Jahreskreis (bzw. vom Pfingstsonntag mit den Lesungen vom Mo der 9. Woche im Jahreskreis\, Lektionarband II/5)\n Als Perikopen stehen alle Schriftlesungen des Pfingstsonntags\, sowie die Perikopen zur Feier der Firmung (Messlektionar VII 82-112\, bzw. aus der Votivmesse zum Hl. Geist\, Messlektionar VIII\, 463-478) zur Verfügung\n Aus diesen Texten ist im Messlektionar I S. 223-226 für das Lesejahr A folgendes Formular zusammengestellt:\nR M vom Pfingstmontag (MB II 207 bzw. MB II [1988] 205)\, Gl\, Cr wird wegen des Feiertages gebetet\, Prf So VIII - oder\nR M vom Pfingstsonntag (MB II 203 bzw. MB II [1988] 201) bzw. die Votivmesse vom Heiligen Geist (MB II 1105 bzw. MB II [1988] 1133ff.) mit der entsprechenden Prf.\nw M von Maria\, Mutter der Kirche (MB 2007\, 1141)\n L1: Apg 10\,34–35.42–48a oder\n Ez 36\,16–17a.18–28\n APs: Ps 117\,1–2 (R: Apg 1\,8)\n L2: Eph 4\,1b–6\n Ev: Joh 15\,26 – 16\,3.12–15\n L: Gen 3\,9–15.20 (ML V 802)\n oder Apg 1\,12–14 (ML V 810)\n Ev: Joh 19\,25–27 (ML V 826)\n Knör Augustin\, Beilngries\, ✝ 1986\, 81 J.\n \n \n Hinweis: Mit Dekret vom 11. Februar 2018 (Prot. N. 10/18) hat die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung die liturgische Feier der seligen Jungfrau Maria als Mutter der Kirche im Rang eines G in den Römischen Generalkalender eingeführt. Als Termin hierfür ist gesamtkirchlich der Pfingstmontag vorgesehen.\n Zum Messformular: In einer Notifikation vom 24. März 2018\, in der die Kongregation auf ortskirchliche Gegebenheiten eingeht\, ist klargestellt\, dass für Deutschland die bisherige liturgische Ordnung durch den neuen G „Maria\, Mutter der Kirche“ nicht abgeschafft wird und die gewohnte liturgische Ordnung hier bestehen bleibt. Ein G oder g zu Ehren eines Heiligen oder Seligen entfällt jedoch.\n Bis auf Weiteres verweist die DBK auf die Möglichkeit \, je nach pastoraler Situation an einem der Wochentage in der Woche nach Pfingsten eine Votivmesse zu Maria\, der Mutter der Kirche\, zu feiern z. B. am Donnerstag\, 4. Juni \, sofern der Tag nicht bereits durch einen gebotenen Gedenktag oder ein Gedenken höheren Ranges belegt ist:\n \n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279208 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200602 DTEND;VALUE=DATE:20200603 SUMMARY:Dienstag der 9. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Marcellinus und hl. Petrus\, Märtyrer in Rom\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 290; Gg 290; Sg 290\n \n \nr M von den hl. Marcellinus und Petrus (Com My)\n L: 2 Petr 3\,12–15a.17–18\n Ev: Mk 12\,13–17\n L: 2 Kor 6\,4–10\n Ev: Joh 17\,6a.11b–19\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Hummel Michael\, Egweil\, ✝ 1971\, 84 J.\n Regnet Josef\, Ingolstadt\, ✝ 1978\, 67 J.\n Rimpl Franz\, Engelthal\, ✝ 2001\, 87 J.\n Muninger Robert\, Mitteleschenbach\, ✝ 2019\, 61 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279209 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200603 DTEND;VALUE=DATE:20200604 SUMMARY:Hl. Karl Lwanga und Gefährten, Märtyrer in DESCRIPTION:Off vom G\nR M vom hl. Karl Lwanga und den Gefährten (Com My)\n L: 2 Tim 1\,1–3.6–12\n Ev: Mk 12\,18–27\n L: 2 Makk 7\,1–2.7a.9–14\n Ev: Mt 5\,1–12a\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Probst Willibald\, Bergheim\, ✝ 1938\, 67 J.\n Bernhard Matthias\, Schambach\, ✝ 1954\, 73 J.\n Hueber Rudolf\, Seubersdorf\, ✝ 1970\, 56 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279210 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200604 DTEND;VALUE=DATE:20200605 SUMMARY:Donnerstag der 9. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:(Monatlicher Gebetstag um geistliche Berufungen. Thema: „mit ganzer Kraft lieben“ [Mk 12\,33]. Intention: Caritative Berufe)\n Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 299; Gg 300; Sg 300\nw M um geistliche Berufe (vgl. Einleitung S. 18) – Lied: GL 765\, GL 832\n L: 2 Tim 2\,8–15\n Ev: Mk 12\,28b–34\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Zoch Anton\, Liebenstadt\, ✝ 1936\, 56 J.\n Benz Ferdinand\, Hopfen/Allgäu\, ✝ 1961\, 83 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279211 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200605 DTEND;VALUE=DATE:20200606 SUMMARY:Hl. Bonifatius, Bischof, Glaubensbote in Deutschland, DESCRIPTION:F Märtyrer (RK\, DK) (Herz-Jesu-Freitag)\n Off vom F\, Te Deum\, StE 50-62\nR M vom hl. Bonifatius\, Gl\, eig Prf\, feierlicher Schlusssegen (MB II 560) – Lied: GL 878\n L: 1 Thess 2\,2b-8\n Ev: Joh 15\,14-16a.18-20\n Lektionar Eigenfeiern Eichstätt bzw. Messlektionar (Eigenfeiern 1985)\n oder\n L: Apg 26\,19-23\n Ev: Joh 15\,14-16a.18-20 (Messlektionar V 630f.)\n Andere mögliche Evangelien:\n Mt 28\,16-20 (Lektionar V 1974\, 465\,4 bzw. Messlektionar V 548)\n Joh 10\,11-16 (Lektionar V 1974\, 471 bzw. Messlektionar V 632)\n \n \n Söllner Joseph\, Obereichstätt\, ✝ 1996\, 83 J.\n Kreuzer Josef\, Ellingen\, ✝ 2016\, 87 J.\n Wittmann Roland\, Rögling u. Tagmersheim\, ✝ 2016\, 85 J.\n \n Die Votivmesse vom Herz-Jesu-Freitag kann heute nicht gefeiert werden. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279212 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200606 DTEND;VALUE=DATE:20200607 SUMMARY:Samstag der 9. Woche im Jahreskreis (Herz-Mariä-Samstag) DESCRIPTION:g Hl. Norbert von Xanten\, Ordensgründer\, Bischof von Magdeburg (RK\, GK)\ng Marien-Samstag\n Off vom Tag oder von einem g\, 1. Vp vom H Dreifaltigkeitssonntag (StB III 73; LH III 467\, LH III² 505)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 318\,35; Gg 348\,3; Sg 527\,9\nw M vom hl. Norbert (Com Bi oder Or)\nw M vom Herz-Mariä-Samstag (vgl. MMB 176 und Einleitung S. 19) – Lied: GL 858\nw M vom Marien-Sa (Com Maria)\, Prf Maria\n L: 2 Tim 4\,1–8\n Ev: Mk 12\,38–44\n L: Ez 34\,11–16\n Ev: Lk 14\,25–33\n L und Ev vom Tag oder von der VotivM (z. B. MML 100ff.)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Meier Georg\, Denkendorf\, ✝ 1937\, 56 J.\n Auchtor Anton\, Fünfstetten\, ✝ 1979\, 77 J.\n Distler Johann\, Neumarkt\, ✝ 2006\, 84 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279213 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200607 DTEND;VALUE=DATE:20200608 SUMMARY:✟ DREIFALTIGKEITSSONNTAG DESCRIPTION:H Off vom H (Lektionar II/5\, 237)\, Te Deum\nW M vom H (MB II 250)\, Gl\, Cr (großes Glaubensbekenntnis MB II 338f.\, GL 582\,2; vgl. Einleitung S. 5 Nr. 3)\, eig Prf\, feierlicher Schlusssegen (MB II 552)\n Perikopen (ML A/I 223–225):\n L1: Ex 34\,4b.5–6.8–9\n APs: Dan 3\, 52.53.54.55.56 (R: vgl. 52b; GL 616\,3)\n L2: 2 Kor 13\,11–13\n Ev: Joh 3\,16–18\n \n Weyl Friedrich\, Bergen\, ✝ 1970\, 77 J.\n Szmelter Bogdan\, Nürnberg\, ✝ 1987\, 67 J.\n Albrecht Josef\, Neumarkt/Hl. Kreuz\, ✝ 2014\, 74 J.\n \n Hinweis: In der Pfarrei Herrieden wird heute des hl. Deocar (ca. 738-824) gedacht. Deocar (= wertvoll\, teuer für Gott) war Benediktinermönch\, in Fulda ausgebildet\, u. a. durch den hl. Rabanus Maurus\, kam er als Gründerabt an die obere Altmühl. Er stand mit Kaiser Karl dem Großen in enger Verbindung und wirkte von Herrieden aus als missionarischer Seelsorger. Im Mittelalter wurde er als Diözesanheiliger verehrt\, besonders im Nürnberger Raum. Im Eichstätter Dom steht seitlich des Hochaltars ein Reliquiar des hl. Deocar.\n \n Hinweis für den Montag nach dem Dreifaltigkeitssonntag:\n Im Dom in Eichstätt Gedächtnis der Übertragung der Gebeine des hl. Willibald (1256); 7.15 Uhr Messfeier im Willibaldschor. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279214 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200608 DTEND;VALUE=DATE:20200609 SUMMARY:Montag der 10. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\, 2. Woche\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 318\,37; Gg 350\,8; Sg 525\,1\n L: 1 Kön 17\,1–6\n Ev: Mt 5\,1–12\n Bayerschmidt Jakob\, Eichstätt\, ✝ 1965\, 74 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279215 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200609 DTEND;VALUE=DATE:20200610 SUMMARY:Dienstag der 10. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Ephräm der Syrer\, Diakon\, Kirchenlehrer\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 319\,38; Gg 350\,7; Sg 301\nw M vom hl. Ephräm (Com Kl)\n L: 1 Kön 17\,7–16\n Ev: Mt 5\,13–16\n L: Kol 3\,12–17\n Ev: Lk 6\,43–45\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Dr. Merkel Carl\, Eichstätt\, ✝ 2017\, 81 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279216 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200610 DTEND;VALUE=DATE:20200611 SUMMARY:Mittwoch der 10. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\, 1. Vp vom H Fronleichnam (StB III 88; LH III 485\, LH III² 524)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 281; Gg 281; Sg 281\n L: 1 Kön 18\,20–39\n Ev: Mt 5\,17–19\n \n Hacker Franz Xaver \, Eichstätt\, ✝ 1943\, 75 J.\n \n Hinweis zur Fronleichnamsprozession\n Die Fronleichnamsprozession ist nach der Eucharistiefeier und bildet eine Einheit mit dieser.\n Nach dem Schlussgebet wird ausgesetzt\, und es beginnt die eucharistische Prozession. Die große Hostie für die Aussetzung wird in der Messfeier\, an die sich die Prozession anschließt\, mitkonsekriert (vgl. dazu Priester- und Gemeindeheft Eucharistisches Lob \, Bischöfl. Ordinariat Eichstätt 1977 bzw. 1995 und 2015). Die Fronleichnamsprozession kann nicht vor der Feier der Messe stattfinden. Ist nach Abschluss der Prozession noch eine Messe vorgesehen\, so muss diese deutlich von der Prozession abgesetzt sein. Es wäre absolut sinnwidrig\, die Fronleichnamsprozession mit einer darauffolgenden Messe zu verbinden. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279217 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200611 DTEND;VALUE=DATE:20200612 SUMMARY:✟ HOCHFEST DES LEIBES UND BLUTES DESCRIPTION:H CHRISTI - FRONLEICHNAM\n Der G des hl. Barnabas entfällt in diesem Jahr.\n Off vom H (Lektionar II/5\, 241)\, Te Deum\nW M vom H (MB II 255)\, Gl\, Sequenz ad libitum\, Cr\, Prf Euch\, feierlicher Schlusssegen (MB II 540 oder II² 1030 bzw. Ergänzungsheft S. 28)\n Perikopen (ML A/I 226–232):\n L1: Dtn 8\,2–3.14b–16a\n APs: Ps 147\,12–13.14–15.19–20 (R: 12a; GL 78\,1)\n L2: 1 Kor 10\,16–17\n Ev: Joh 6\,51–58\n \n Graf Josef\, Treuchtlingen\, ✝ 1939\, 58 J.\n Schneeberger Franz\, Pollanten\, ✝ 1953\, 64 J.\n Pöhnlein Johannes Bapt.\, Sulzdorf\, ✝ 1962\, 83 J.\n Christ Anton\, Emsing und Altdorf\, ✝ 2011\, 63 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279218 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200612 DTEND;VALUE=DATE:20200613 SUMMARY:Freitag der 10. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 272\,1; Gg 167 (165); Sg 167 (165)\n L: 1 Kön 19\,9a.11–16\n Ev: Mt 5\,27–32\n \n Gabler Gustav\, Thannhausen\, ✝ 1946\, 65 J.\n Vogl August\, Rom\, ✝ 1972\, 32 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279219 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200613 DTEND;VALUE=DATE:20200614 SUMMARY:Hl. Antonius von Padua, Ordenspriester, DESCRIPTION:G Kirchenlehrer\n Off vom G\, 1. Vp vom So\nW M vom hl. Antonius (Com Ss oder Kl oder Or)\n L: 1 Kön 19\,19–21\n Ev: Mt 5\,33–37\n L: Jes 61\,1–3a\n Ev: Lk 10\,1–9\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Fremmer Josef\, Ornbau\, ✝ 1982\, 78 J.\n Vogel Otto\, Freystadt\, ✝ 1984\, 93 J.\n Kornbacher Georg\, Ansbach\, ✝ 1992\, 91 J.\n Pappenheimer Robert\, Nürnberg\, ✝ 2016\, 59 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279220 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200614 DTEND;VALUE=DATE:20200615 SUMMARY:✟ 11. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:Off vom Sonntag\, 3. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: Ex 19\,2–6a\n APs: Ps 100\,1–3.4–5 (R: vgl. 3c; GL 56\,1)\n L2: Röm 5\,6–11\n Ev: Mt 9\,36 – 10\,8\n \n Reisner Heinrich\, Wolframs-Eschenbach\, ✝ 1943\, 66 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279221 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200615 DTEND;VALUE=DATE:20200616 SUMMARY:Montag der 11. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Vitus (Veit)\, Märtyrer in Sizilien (RK)\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 317\,34; Gg 350\,8; Sg 527\,8\nr M vom hl. Vitus (Com My)\n L: 1 Kön 21\,1–16\n Ev: Mt 5\,38–42\n L: Weish 10\,10–14\n Ev: Joh 15\,18–21\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Donaubauer Franz Xaver\, Freystadt\, ✝ 1964\, 90 J.\n Grabmann Joseph\, Pettenhofen\, ✝ 1996\, 86 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279222 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200616 DTEND;VALUE=DATE:20200617 SUMMARY:Dienstag der 11. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Benno\, Bischof von Meißen (RK)\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 1087 (1118); Gg 213 (212); Sg 236\nw M vom hl. Benno (Com Bi)\n L: 1 Kön 21\,17–29\n Ev: Mt 5\,43–48\n L: 2 Kor 6\,1–10\n Ev: Joh 14\,1–6\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.: END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279223 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200617 DTEND;VALUE=DATE:20200618 SUMMARY:Mittwoch der 11. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 320\,40; Gg 293; Sg 294\n L: 2 Kön 2\,1.4b.6–14\n Ev: Mt 6\,1–6.16–18\n \n Koller Franz Seraph\, Neumarkt\, ✝ 1940\, 68 J.\n Füracker Heinrich\, Berching\, ✝ 2005\, 73 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279224 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200618 DTEND;VALUE=DATE:20200619 SUMMARY:Donnerstag der 11. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\, 1. Vp vom H Heiligstes Herz Jesu (StB III 105; LH III 504\, LH III² 544)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 307\,6; Gg 349\,4; Sg 528\,12\n L: Sir 48\,1–14\n Ev: Mt 6\,7–15\n \n Engelhardt Franz Xaver\, Wettstetten\, ✝ 1964\, 72 J.\n Titzler Karl\, Leinburg\, ✝ 1975\, 66 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279225 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200619 DTEND;VALUE=DATE:20200620 SUMMARY:HEILIGSTES HERZ JESU DESCRIPTION:H Der g des hl. Romuald entfällt in diesem Jahr.\n Off vom H (Lektionar II/5\, 247)\, Te Deum\nW M vom H (MB II 257–260)\, Gl\, Cr\, eig Prf\, feierlicher Schlusssegen (MB II 552)\n Perikopen (ML A/I 233–236):\n L1: Dtn 7\,6–11\n APs: Ps 103\,1–2.3–4.6–7.8 u. 10 (R: 17a; GL 58\,1)\n L2: 1 Joh 4\,7–16\n Ev: Mt 11\,25–30\n \n Vogl Rudolf\, Ingolstadt\, ✝ 1950\, 70 J.\n Wittmann Ludwig\, Burggriesbach\, ✝ 1982\, 73 J.\n \n \n Hinweis zur Feier des Herz-Jesu-Festes:\n Damit die Feier des Herz-Jesu-Festes nicht unbeachtet an einem Großteil der Pfarrgemeinde vorübergeht\, soll nach Möglichkeit das Fest am Sonntag Erwähnung finden. Dabei können auch zur Messfeier die Texte vom Herz-Jesu-Fest genommen werden.\n Die Herz-Jesu-Andacht steht im GL 676\,3; die Herz-Jesu-Litanei GL 564.\n Das Weihegebet von Bischof Karl (22.6.1990) steht im Anhang zum Gotteslob (GL 900).\n Anregungen finden sich auch in den Arbeitshilfen der Liturgiekommission der DBK (22.6.1990) Nr. 81\, unter dem Zeichen des Herzens\, hrsg. v. Sekretariat der DBK\, Bonner Talweg 177\, 53129 Bonn.\n Vgl. auch die Anregungen zur Feier des Herz-Jesu-Freitags\, Kalendarium S. 19. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279226 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200620 DTEND;VALUE=DATE:20200621 SUMMARY:Unbeflecktes Herz Mariä (vgl. Einleitung S. 19) DESCRIPTION:G Off vom G (StB III 783\, Lektionar II/5\, 272; LH III 1191\, LH III² 1265)\, eig BenAnt\, 1. Vp vom So\nW M vom Herz-Mariä-Gedenktag (MB II 679)\, Prf von der VotivM Maria\, Mutter der Kirche MB II [1988] 1142 bzw. Erg MB II 44 oder eine andere Prf Maria; evtl. auch MMB 176ff. – GL 858\n L vom Tag oder aus den AuswL (Messlektionar V 688 bzw. Lektionar V\, 1974\, 132; vgl. auch MML 100ff.)\n L: Jes 61\,9-11 oder Jdt 13\,17-20; 15\,8a.9\n Ev: Lk 2\,41-51 oder Lk 11\,27-28\n \n Dr. Leo von Mergel\, Bischof von Eichstätt\, ✝ 1932\, 84 J.\n Böck Karl\, Neuburg\, ✝ 1957\, 68 J.\n Geitner Albert\, Allersberg\, ✝ 1972\, 61 J.\n Fischer Peter\, Gnadenberg und Stöckelsberg\, ✝ 1992\, 43 J.\n P. Nieberler Stephan OSB\, Kevenhüll\, ✝ 2008\, 91 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279227 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200621 DTEND;VALUE=DATE:20200622 SUMMARY:✟ 12. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:(Feier des Herz-Jesu-Festes)\n Der G des hl. Aloisius Gonzaga entfällt in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 4. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\nW M vom Herz-Jesu-Fest (MB II 257)\, Gl\, Cr\, eig Prf\, feierlicher Schlusssegen (MB II 552)\n L1: Jer 20\,10–13\n APs: Ps 69\,8 u. 10.14.33–34 (R: 14bc; GL 307\,5)\n L2: Röm 5\,12–15\n Ev: Mt 10\,26–33\n L und Ev Messlektionar A/I 233-236\n \n Ferstl Josef\, Ingolstadt\, ✝ 1940\, 37 J.\n Dr. Mayr Franz Xaver\, Eichstätt\, ✝ 1974\, 87 J.\n Wittmann Max\, Eichstätt\, ✝ 1981\, 78 J.\n Hummel Josef\, Wolframs-Eschenbach\, ✝ 1982\, 72 J.\n Waffler Anton\, Dietfurt\, ✝ 1982\, 87 J.\n Bußinger Johann\, Postbauer-Heng\, ✝ 1996\, 68 J.\n \n Hinweis: Der hl. Papst Johannes Paul II. hat den hl. Thomas Morus am 31. Oktober 2000 mit einem Apostolischen Schreiben zum Patron der Regierenden und Politiker ernannt; u. a. schrieb er: „Vom Leben und Martyrium des hl. Thomas Morus geht eine Botschaft aus\, welche die Jahrhunderte durchzieht und zu den Menschen aller Zeiten von der unveräußerlichen Würde des Gewissens spricht.“ END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279228 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200622 DTEND;VALUE=DATE:20200623 SUMMARY:Montag der 12. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Paulinus\, Bischof von Nola\ng Hl. John Fisher\, Bischof von Rochester\, und hl. Thomas Morus\, Lordkanzler\, Märtyrer\n Off vom Tag oder von einem g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 299; Gg 300; Sg 300\nw M vom hl. Paulinus (Com Bi)\n \n \nr M von den hl. John Fisher und Thomas Morus (Com My)\n L: 2 Kön 17\,5–8.13–15a.18\n Ev: Mt 7\,1–5\n L: 2 Kor 8\,9–15\n Ev: Lk 12\,32–34\n L: 1 Petr 4\,12–19\n Ev: Mt 10\,34–39\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Rieder Philipp\, Wemding\, ✝ 1950\, 77 J.\n Bauer Heinrich\, Gunzenhausen\, ✝ 1975\, 72 J.\n Meilinger Andreas\, Ingolstadt\, ✝ 1979\, 82 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279229 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200623 DTEND;VALUE=DATE:20200624 SUMMARY:Dienstag der 12. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\, 1. Vp vom H der Geburt des hl. Johannes des Täufers\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 220 (218); Gg 220 (219); Sg 220 (219)\n L: 2 Kön 19\,9b–11.14–21.31–35a.36\n Ev: Mt 7\,6.12–14\n L1: Jer 1\,4-10\n Aps: Ps 71\,5–6.7–8.15 u.17 (R: vgl. 6ab; GL 657.3)\n L2: 1 Petr 1\,8-12\n Ev: Lk 1\,5-17\n \n Madlener Wilhelm\, Nürnberg\, ✝ 1942\, 54 J\n Reichmeyer Franz Xaver\, Ochsenfeld\, ✝ 1943\, 85 J.\n Madlener Theodor\, Bamberg\, ✝ 1943\, 70 J.\n Griesbauer Josef\, Großalfalterbach\, ✝ 1957\, 65 J.\n Wagner Illuminatus\, Tutzing\, ✝ 1962\, 80 J.\n Seitz Simon\, Mailing\, ✝ 1966\, 62 J.\n \n Am Abend Messe vom \n Hochfest des hl. Johannes des Täufers\nW M am Vorabend\, Gl\, Cr\, eig Prf\, in den Hg I-III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen MB II 560 – Lied: GL 870\, 871\n \n Hinweis: Aus pastoralen Gründen können auch die Perikopen von der Messfeier am Tag (24.6.) genommen werden. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279230 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200624 DTEND;VALUE=DATE:20200625 SUMMARY:GEBURT DES HL. JOHANNES DES TÄUFERS DESCRIPTION:H Off vom H\, Te Deum\nW M vom H: am Tag: Gl\, Cr\, eig Prf\, in den Hg I-III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen (MB II 560) – Lied: GL 870\, 871\n L 1: Jes 49\,1-6\n APs: Ps 139\,1–3.13–14.15–16 (R: vgl. 14a)\n L 2: Apg 13\,16.22-26\n Ev: Lk 1\,57-66.80 \n \n Seidl Franz\, Gunzenheim\, ✝ 1952\, 77 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279231 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200625 DTEND;VALUE=DATE:20200626 SUMMARY:Donnerstag der 12. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 317\,33; Gg 348\,1; Sg 527\,8\n L: 2 Kön 24\,8–17\n Ev: Mt 7\,21–29\n \n Holfeld Franz\, Ingolstadt\,✝ 1952\, 77 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279232 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200626 DTEND;VALUE=DATE:20200627 SUMMARY:Freitag der 12. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Josefmaria Escrivá de Balaguer\, Priester (DK)\n Off vom Tag oder vom g (Com Ht)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 281; Gg 281; Sg 281\nw M vom hl. Josefmaria Escrivá (MB Ergänzungsheft 2 zur 2. Auflage\, 2010\, S. 23 bzw. Handreichung 2010\, S. 20) (Com Ss)\n L: 2 Kön 25\,1b–12\n Ev: Mt 8\,1–4\n L: Gen 2\,4b–9.15 (ML VIII 232)\n oder Röm 8\,14–17 (ML VIII 351)\n Ev: Lk 5\,1–11 (ML VIII 88 oder ML V 848)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n Hinweis: Josefmaria Escrivá de Balaguer\, 1902 in Barbastro (Spanien) geboren\, wurde 1925 zum Priester geweiht und gründete am 2. Oktober 1928 das Opus Dei. Damit erschloss er in der Kirche Männern und Frauen aller Lebensbereiche einen neuen Weg\, der christlichen Berufung durch die Heiligung des Alltags in der Welt voll zu entsprechen. Mit seinen Schriften förderte er die besondere Sendung der Laien in der Kirche. Nach seinem Tod am 26. Juni 1975 in Rom wurde 1982 das Opus Dei als Personalprälatur errichtet. \n Der hl. Papst Johannes Paul II. hat ihn am 6. Oktober 2002 heiliggesprochen. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279233 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200627 DTEND;VALUE=DATE:20200628 SUMMARY:Samstag der 12. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Hemma von Gurk\, Stifterin von Gurk und Admont (RK)\ng Hl. Cyrill von Alexandrien\, Bischof\, Kirchenlehrer\ng Marien-Samstag\n Off vom Tag oder von einem g\, 1. Vp vom So\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 288; Gg 288; Sg 289\nw M von der hl. Hemma (Com Hl)\nw M vom hl. Cyrill (Com Bi oder Kl)\nw M vom Marien-Sa (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Klgl 2\,2.10–14.18–19\n Ev: Mt 8\,5–17\n L: 1 Tim 5\,3–10\n Ev: Mt 19\,16–26\n L: 2 Tim 4\,1–5\n Ev: Mt 5\,13–19\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL (vgl. auch MMB 114f. und MML 65f.)\n \n Hesse Josef\, Ensfeld\, ✝ 1967\, 78 J.\n P. Haas Johannes OSFS\, Eichstätt\, ✝ 2018\, 68 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279234 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200628 DTEND;VALUE=DATE:20200629 SUMMARY:✟ 13. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:Der G des hl. Irenäus entfällt in diesem Jahr.\n \n Off vom Sonntag\, 1. Woche\, Te Deum\, 1. Vp vom H des hl. Petrus und des hl. Paulus\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: 2 Kön 4\,8–11.14–16a\n APs: Ps 89\,2–3.16–17.18–19 (R: 2a; GL 657\,3)\n L2: Röm 6\,3–4.8–11\n Ev: Mt 10\,37–42\n L1: Apg 3\,1-10\n APs: Ps 19\,2–3.4–5b (R: 5a)\n L2: Gal 1\,11-20\n Ev: Joh 21\,1.15-10 oder Joh 21\,15-19\n Am Abend Messe vom\n Hochfest der hl. Apostel Petrus und Paulus\nR M am Vorabend\, Gl\, Cr\, Fürbitten für die Priester\, eig Prf\, feierlicher Schlusssegen (MB II 556) – Lied: GL 872\, 873\, 837\n Schweiger Heinz\, Nürnberg\, ✝ 2018\, 83 J.\n \n Hinweis: Aus pastoralen Gründen können auch die Perikopen von der Messfeier am Tag (29.6.) genommen werden. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279235 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200629 DTEND;VALUE=DATE:20200630 SUMMARY:HL. PETRUS UND HL. PAULUS, Apostel DESCRIPTION:H Off vom H\, Te Deum\nR M am Tag : Gl\, Cr\, Fürbitten für die Priester\, eig Prf\, feierlicher Schlusssegen (MB II 556)\n L1: Apg 12\,1–11\n APs: Ps 34\,2–3.4–5.6–7.8–9 (R: vgl. 5b; GL 651\,3)\n L2: 2 Tim 4\,6–8.17–18\n Ev: Mt 16\,13–19\n \n Sterner Gottfried\, Hörmannsdorf\, ✝ 1961\, 71 J.\n Stiegler Jakob\, Ingolstadt\, ✝ 1988\, 53 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279236 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200630 DTEND;VALUE=DATE:20200701 SUMMARY:Dienstag der 13. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Otto\, Bischof von Bamberg\, Glaubensbote in Pommern (RK\, DK)\ng Die ersten hl. Märtyrer der Stadt Rom\n Off vom Tag oder von einem g\, eig Texte vom g des hl. Otto StE 63-70\, von den hl. Märtyrern: eig BenAnt und MagnAnt\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 305\,1; Gg 349\,4; Sg 525\,2\nw M vom hl. Otto (Com Bi oder Gb)\nr M von den ersten hl. Märtyrern (Com My)\n L: Am 3\,1–8; 4\,11–12\n Ev: Mt 8\,23–27\n L: Ez 34\,11–16\n Ev: Joh 10\,11–16\n L: Röm 8\,31b–39\n Ev: Mt 24\,4–13\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.: (MLE 24):\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n Gebetsanliegen des Papstes\n Wir beten\, dass die Familien unserer Tage mit Liebe\, Respekt und Rat begleitet werden. \n \n \n Diskussions- und Studienthema für Juli siehe Mai\, S. 24\n \n Aufgaben für den Arbeitskreis Liturgie:\n * Willibaldsfestwoche (Feier des Willibaldsfestes am Sonntag\, den 5. Juli\, Tag der pastoralen Berufe am Dienstag\, 7. Juli)\n * Autosegnung am 24. Juli oder am vorhergehenden\, bzw. darauffolgenden Sonntag\n * Kräutersegnung am 15. August END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279237 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200701 DTEND;VALUE=DATE:20200702 SUMMARY:Mittwoch der 13. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 214 (213); Gg 215 (213); Sg 215 (213)\n L: Am 5\,14–15.21–24\n Ev: Mt 8\,28–34 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279238 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200702 DTEND;VALUE=DATE:20200703 SUMMARY:MARIÄ HEIMSUCHUNG (RK; GK: 31. Mai) DESCRIPTION:F (Monatlicher Gebetstag um geistliche Berufungen. Thema: „Der Herr\, dein Gott ist in deiner Mitte“ [Zef 3\,17]. Intention: Taufberufung)\n Off vom F\, Te Deum\nW M vom F\, Gl\, Prf Maria II\, feierlicher Schlusssegen (MB II 554)\n L: Zef 3\,14–18 oder Röm 12\,9–16b\n APs: Jes 12\,2.3 u. 4bcd.5–6 (R: 6b; GL 69\,1)\n Ev: Lk 1\,39–56\n Die Messe um geistliche Berufe kann heute nicht gefeiert werden. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279239 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200703 DTEND;VALUE=DATE:20200704 SUMMARY:HL. THOMAS, Apostel (Herz-Jesu-Freitag) DESCRIPTION:F Off vom F\, Te Deum\nR M vom F\, Gl\, Prf Ap\, feierlicher Schlusssegen (MB II 558)\n L: Eph 2\,19–22\n APs: Ps 117\,1.2 (R: vgl. Mk 16\,15; GL 454)\n Ev: Joh 20\,24–29\n \n Die Votivmesse vom Herz-Jesu-Freitag kann heute nicht gefeiert werden.\n \n Bauer Alois\, Büchenbach\, ✝ 2011\, 92 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279240 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200704 DTEND;VALUE=DATE:20200705 SUMMARY:Samstag der 13. Woche im Jahreskreis (Herz-Mariä-Samstag) DESCRIPTION:g Hl. Ulrich\, Bischof von Augsburg (RK\, DK)\ng Hl. Elisabeth\, Königin von Portugal\ng Marien-Samstag\n Off vom Tag oder von einem g; Eigentexte vom g des hl. Ulrich StE 71-77\, 1. Vp vom So\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 162 (160); Gg 162 (160); Sg 162 (160)\nw M vom hl. Ulrich (Com Bi)\nw M von der hl. Elisabeth (Com Nl)\nw M vom Herz-Mariä-Samstag (vgl. MMB 176 und Einleitung S. 19) – Lied: GL 858\nw M vom Marien-Sa (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Am 9\,11–15\n Ev: Mt 9\,14–17\n L: Hebr 13\,7–8.15–16\n Ev: Joh 15\,9–17\n L: 1 Joh 3\,14–18\n Ev: Mt 25\,31–46 (oder 25\,31–40)\n L und Ev vom Tag oder von der VotivM (z. B. MML 100ff.)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.: (MLE 26 ff.):\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Strauß Max\, Sao Lorenco\, ✝ 1941\, 49 J.\n \n \n Hinweis: Heute findet im Rahmen der Willibaldswoche die Begegnung für Ehejubilare (Teil 1) statt.\n \n Hinweis: Morgen wird im Dom das Willibaldsfest gefeiert. Die Pfarreien und Pastoralräume wallfahren nach Eichstätt und feiern gemeinsam mit den Gläubigen der Stadt das Hochfest des Diözesanpatrons. Um 10:30 Uhr wird unser Bischof in der Schutzengelkirche den Festgottesdienst zelebrieren. Die Pontifikalvesper\, zu der auch alle Priester und Ordensleute besonders eingeladen sind\, ist um 16:30 Uhr.\n Im Gotteslob steht die Willibaldsvesper unter Nr. 891\, die Willibaldsandacht unter Nr. 893\, 894\, 895. Im Gotteslob steht auch das Gebet um ein Leben aus dem Glauben nach dem Vorbild des hl. Willibald\, das im Dom immer vor der Reliquienauflegung gebetet wird.\n Für die Feier des Willibaldsfestes in den Pfarreien wäre es sinnvoll\, wenn die Gläubigen das Wallfahrtsbüchlein „St. Willibald" in der Hand hätten. Es bietet eine reichere Auswahl von Willibaldsliedern zur Messfeier und gute Texte zur Andacht. Das Wallfahrtsbüchlein ist erhältlich im Bischöfl. Ordinariat Eichstätt (Preis 1\,- €).\n \n Offizium: Lektionar II/6. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279241 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200705 DTEND;VALUE=DATE:20200706 SUMMARY:✟ 14. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:(Feier des Willibaldsfestes)\n Der g des hl. Antonius Maria Zaccaría entfällt in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 2. Woche\, Te Deum\, V: In der gemeinsamen Feier der Vesper mit dem Volk kann auch die 2. Vesper vom Willibaldsfest (GL 891) genommen werden\n Schriftlesungen MLE 30-33:\nW M Messproprium Eichstätt 1993\, Gl\, Cr\, eig Prf\, feierlicher Schlusssegen MB II 560\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Fürbitten für Bischof und Bistum\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: Ez 34\,11-16\n APs: Ps 25 (24); 4-5.8-9.10 u. 14\n L2: Hebr 13\,7-8.15-17.20-21\n Ev: Mt 19\,27-29\n L1: Sach 9\,9–10\n APs: Ps 145\,1–2.8–9.10–11.13c–14 (R: 1a; GL 649\,5)\n L2: Röm 8\,9.11–13\n Ev: Mt 11\,25–30\n \n Breitenhuber Rudolf\, Batzhausen\, ✝ 1951\, 50 J.\n Fischer Karl\, Nürnberg\, ✝ 1994\, 60 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279242 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200706 DTEND;VALUE=DATE:20200707 SUMMARY:Montag der 14. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Maria Goretti\, Jungfrau\, Märtyrin\n Off vom Tag oder vom g\, 1. Vp vom H des hl. Willibald (StE 78-82)\n \ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 227; Gg 227; Sg 228\nr M von der hl. Maria Goretti (Com My oder Jf)\n L: Hos 2\,16b.17b–18.21–22\n Ev: Mt 9\,18–26\n L: 1 Kor 6\,13c–15a.17–20\n Ev: Joh 12\,24–26\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Heller Nikolaus\, Titting\, ✝ 1948\,77 J.\n Schmidt Alois\, Traunfeld\, ✝ 1993\, 80 J.\n \n Morgen ist der Tag der pastoralen Berufe in Eichstätt END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279243 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200707 DTEND;VALUE=DATE:20200708 SUMMARY:Hl. WILLIBALD, Bischof von Eichstätt, Glaubens- DESCRIPTION:H bote\, Patron unseres Bistums (DK)\n (Tag der pastoralen Berufe in Eichstätt)\n Off vom H\, Eigentexte StE 78-95\, Te Deum\n Schriftlesungen MLE 30-33\nW M Messproprium Eichstätt 1993\, Gl\, Cr\, eig Prf\, feierlicher Schlusssegen MB II 560 – Lied: GL 879\, 880\n L1: Ez 34\,11-16\n APs: Ps 25 (24); 4-5.8-9.10 u. 14\n L2: Hebr 13\,7-8.15-17.20-21\n Ev: Mt 19\,27-29\n \n Odorfer Karl\, Nassenfels\, ✝ 1971\, 65 J.\n Trost Raphael\, Bergheim\, ✝ 1972\, 73 J.\n \n Hinweis: Gute Hilfen für die Feier des Willibaldsfestes bietet das Wallfahrtsheft „St. Willibald“\, hrsg. v. Bischöfl. Ordinariat Eichstätt 1987 (Messfeier mit Fürbitten\, Vesper\, Andachten\, Wallfahrt) und die neubearbeiteten Willibaldsandachten GL 893f.. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279244 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200708 DTEND;VALUE=DATE:20200709 SUMMARY:Mittwoch der 14. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Kilian\, Bischof von Würzburg\, und Gefährten\, Glaubensboten\, Märtyrer (RK)\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 310\,17; Gg 348\,3; Sg 527\,8\nr M vom hl. Kilian und den Gefährten (Com Bi oder Gb oder My)\n L: Hos 10\,1–3.7–8.12\n Ev: Mt 10\,1–7\n L: Weish 3\,1–9\n Ev: Lk 6\,17–23\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Schattenhofer Ludwig\, Nürnberg-Langwasser\, ✝ 2010\, 51 J.\n \n \n Hinweis: Heute findet im Rahmen der Willibaldswoche die Wallfahrt der Kindertageseinrichtungen und der Abend der Stille mit eucharistischer Anbetung statt. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279245 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200709 DTEND;VALUE=DATE:20200710 SUMMARY:Donnerstag der 14. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Augustinus Zhao Rong\, Priester\, und Gefährten\, Märtyrer in China\n Off vom Tag oder vom g (Com My)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 307\,7; Gg 219 (217); Sg 219 (218)\nr M vom hl. Augustinus und den Gefährten (MB Ergänzungsheft 2 zur 2. Auflage\, 2010\, S. 9 bzw. Handreichung 2010\, S. 21 bzw. Kleinausgabe 2007\, S. 1240) (Com My)\n L: Hos 11\,1–4.8a.c–9\n Ev: Mt 10\,7–15\n L: 1 Joh 5\,1–5 (ML V 760)\n Ev: Joh 12\,24–26 (ML V 708)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Nörpel Johann\, Hitzhofen\, ✝ 1942\, 68 J.\n \n Hinweis: Der hl. Augustinus Zhao Rong\, 1746 geboren\, war Soldat in der kaiserlichen Armee. Aufgrund der Glaubenstreue der christlichen Märtyrer hat er sich zum Christentum bekehrt. Er wurde Priester\, hat das Evangelium verkündet und wurde 1815 selbst zum Märtyrer. Zusammen mit ihm wird der vielen Bischöfe\, Priester\, Ordensleute und Laien\, Männer\, Frauen und Kinder\, gedacht\, die zu verschiedenen Zeiten und an verschiedenen Orten in China wegen ihres christlichen Glaubens das Martyrium erlittet haben.\n \n Hinweis: Heute findet im Rahmen der Willibaldswoche der Inklusionstag statt. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279246 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200710 DTEND;VALUE=DATE:20200711 SUMMARY:Freitag der 14. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Knud\, König von Dänemark\, Märtyrer\, hl. Erich\, König von Schweden\, Märtyrer\, hl. Olaf\, König von Norwegen (RK)\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 220 (219); Gg 220 (219); Sg 220 (219)\nr M von den hl. Knud\, Erich und Olaf (Com My)\n L: Hos 14\,2–10\n Ev: Mt 10\,16–23\n L: Sir 44\,1a.2–3b.7–8.10–15\n Ev: Mt 10\,34–39\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Sedlmeier Josef\, Eichstätt\, ✝ 1961\, 78 J.\n Hinweis: Heute findet im Rahmen der Willibaldswoche der Abend der Männer statt. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279247 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200711 DTEND;VALUE=DATE:20200712 SUMMARY:HL. BENEDIKT VON NURSIA, Vater des DESCRIPTION:F abendländischen Mönchtums\, Schutzpatron Europas\n Off vom F (Com Or)\, Te Deum\, eig BenAnt\, 1. Vp vom So\nW M vom F (MB II [1988] 719 oder Ergänzungsheft S. 9)\, Gl\, Prf Hl oder Or\, feierlicher Schlusssegen (MB II 560)\n L: Spr 2\,1–9\n APs: Ps 34\,2–3.4 u. 6.9 u. 12.14–15 (R: 2a; GL \n Ev: Mt 19\,27–29\n \n Niebler Josef\, Hague-Dakota (USA)\, ✝ 1957\, 69 J.\n \n Hinweis: Heute findet im Rahmen der Willibaldswoche die Begegnung für Ehejubilare (Teil 2) und ein Nachmittag für Frauen statt. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279248 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200712 DTEND;VALUE=DATE:20200713 SUMMARY:✟ 15. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:Off vom Sonntag\, 3. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: Jes 55\,10–11\n APs: Ps 65\,10.11–12.13–14 (R: vgl. Lk 8\,8; GL 31\,1)\n L2: Röm 8\,18–23\n Ev: Mt 13\,1–23 (oder 13\,1–9)\n \n Niedermeyer Josef\, Ingolstadt-Ringsee\, ✝ 1949\, 50 J.\n Finke Gustav\, Ingolstadt\, ✝ 1955\, 79 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279249 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200713 DTEND;VALUE=DATE:20200714 SUMMARY:Montag der 15. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Heinrich II. und hl. Kunigunde\, Kaiserpaar (RK\, GK)\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 227; Gg 227; Sg 228\nw M von den hl. Heinrich und Kunigunde (Com Hl)\n L: Jes 1\,10–17\n Ev: Mt 10\,34 – 11\,1\n L: Kol 3\,12–17\n Ev: Lk 19\,12–26\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.: END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279250 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200714 DTEND;VALUE=DATE:20200715 SUMMARY:Dienstag der 15. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Kamillus von Lellis\, Priester\, Ordensgründer\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 132 (130); Gg 132 (130); Sg 132 (130)\nw M vom hl. Kamillus (Com Nl)\n L: Jes 7\,1–9\n Ev: Mt 11\,20–24\n L: 1 Joh 3\,14–18\n Ev: Joh 15\,9–17\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Pfenning Christian\, Haßfurt\, ✝ 1936\, 68 J.\n Karch Andreas\, Eichstätt\, ✝ 1972\, 58 J.\n Eichenseer Johann\, Ingolstadt\, ✝ 2012\, 80 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279251 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200715 DTEND;VALUE=DATE:20200716 SUMMARY:Hl. Bonaventura, Ordensmann, Bischof, DESCRIPTION:G Kirchenlehrer\n Off vom G\nW M vom hl. Bonaventura (Com Bi oder Kl)\n L: Jes 10\,5–7.13–16\n Ev: Mt 11\,25–27\n L: Eph 3\,14–19\n Ev: Mt 23\,8–12\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Eff Thomas\, Staadorf\, ✝ 1957\, 79 J.\n Dr. Edmaier Alois\, Eichstätt\, ✝ 1986\, 70 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279252 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200716 DTEND;VALUE=DATE:20200717 SUMMARY:Donnerstag der 15. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Gedenktag Unserer Lieben Frau auf dem Berge Karmel\n Off vom Tag oder vom g (eig BenAnt und MagnAnt)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 316\,30; Gg 350\,9; Sg 529\,14\nw M vom Gedenktag (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Jes 26\,7–9.12.16–19\n Ev: Mt 11\,28–30\n L: Sach 2\,14–17\n Ev: Mt 12\,46–50\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.: END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279253 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200717 DTEND;VALUE=DATE:20200718 SUMMARY:Freitag der 15. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 247; Gg 247; Sg 290\n L: Jes 38\,1–6.21–22.7–8\n Ev: Mt 12\,1–8 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279254 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200718 DTEND;VALUE=DATE:20200719 SUMMARY:Samstag der 15. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Marien-Samstag\n Off vom Tag oder vom g\, 1. Vp vom So\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 288; Gg 288; Sg 289\nw M vom Marien-Sa (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Mi 2\,1–5\n Ev: Mt 12\,14–21\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL (vgl. auch MMB 127f. und MML 73f.)\n \n Heindl Josef\, Eichstätt\, ✝ 1967\, 76 J.\n Dr. Elsässer Antonellus\, Preith\, Eichstätt\, ✝ 2014\, 83 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279255 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200719 DTEND;VALUE=DATE:20200720 SUMMARY:✟ 16. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:Off vom Sonntag\, 4. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: Weish 12\,13.16–19\n APs: Ps 86\,5–6.9–10.15–16 (R: 5a; GL 517)\n L2: Röm 8\,26–27\n Ev: Mt 13\,24–43 (oder 13\,24–30)\n \n Vogel Karl\, Velburg\, ✝ 1959\, 82 J.\n Bader Andreas\, Wemding\, ✝ 1997\, 86 J.\n P. Brachner Maurus OSB\, Plankstetten\, ✝ 2014\, 84 J.\n \n Hinweis auf die Schulschlussgottesdienste: Letzter Schultag 24. Juli. Zum Abschluss des Schuljahres kann während der Woche - außer an H und F - für die einzelnen Schulen eine Votivmesse zum Dank (MB II 1039-1081 bzw. MB II [1988] 1109-1111; ML VIII 286-297) gefeiert werden. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279256 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200720 DTEND;VALUE=DATE:20200721 SUMMARY:Montag der 16. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Margareta\, Jungfrau\, Märtyrin in Antiochien (RK)\ng Hl. Apollinaris\, Bischof von Ravenna\, Märtyrer\n Off vom Tag oder von einem g (hl. Apollinaris: Com My oder Ht)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 313\,24; Gg 292; Sg 293\nr M von der hl. Margareta (Com Jf/My: MB II 913)\nr M vom hl. Apollinaris (MB Ergänzungsheft 2 zur 2. Auflage\, 2010\, S. 10 bzw. Handreichung 2010\, S. 22 bzw. Kleinausgabe 2007\, S. 1240) (Com Bi oder My)\n L: Mi 6\,1–4.6–8\n Ev: Mt 12\,38–42\n L: Sir 51\,1–8\n Ev: Lk 9\,23–26\n L: Ez 34\,11–16 (ML V 633 bzw. ML IV 433)\n Ev: Joh 10\,11–18 (ML V [2007] Anhang III\, 903 bzw. ML IV 312)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Gloß Josef\, Heideck\, ✝ 1967\, 83 J.\n Strobel Karl\, Kevenhüll\, ✝ 1972\, 84 J.\n \n Hinweis: Apollinaris lebte um 200 als Bischof von Ravenna\, wo er nach qualvollen Peinigungen die Drangsale der Verfolgung überlebte. Eine spätere Legende erzählt\, dass er nach Dalmatien entkam\, dort das Evangelium verkündigte und eine große Hungersnot abwendete. Nach seiner Rückkehr sei er mit einer Keule erschlagen worden. Über seinem Grab in der Nähe des Hafens wurde 549 die prächtige Basilika S. Apollinaris in Classe geweiht. Verehrung in Deutschland im Erzbistum Köln (Apollinaristherme bei Bad Neuenahr und Stadtpatron Düsseldorfs). END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279257 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200721 DTEND;VALUE=DATE:20200722 SUMMARY:Dienstag der 16. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Laurentius von Bríndisi\, Ordenspriester\, Kirchenlehrer (RK)\ng Sel. Stilla von Abenberg\, Ordensfrau (DK)\n Off vom Tag oder von einem g\, Eigentexte vom g der sel. Stilla StE 95-102\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 292; Gg 292; Sg 293\nw M vom hl. Laurentius (Com Ss oder Kl)\nw M von der sel. Stilla: Messproprium Eichstätt 1993 – Lied: GL 885\n L: Mi 7\,14–15.18–20\n Ev: Mt 12\,46–50\n L: 2 Kor 4\,1–2.5–7\n Ev: Mk 4\,1–10.13–20 (oder 4\,1–9)\n L: 1 Petr 4\,7b-11\n Ev: Mt 25\,31-40\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B. (MLE 1985\, 33ff.):\n \n Brock Johann\, Walting b. Pleinfeld\, ✝ 1940\, 46 J.\n P. Dr. Geißlreiter Martin OFMCap\, Aschaffenburg\, ✝ 2010\, 75 J.\n Strasser Josef\, Berngau\, ✝ 2013\, 80 J.\n \n Hinweis: Die Messfeier zu Ehren der seligen Stilla\, die sieben Andachten des Stillasegens und die Vesper zu Ehren der seligen Stilla sind zu finden im Stillabüchlein\, Abenberg 1988 (Verlag und Auslieferung Kloster Marienburg\, 91183 Abenberg). END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279258 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200722 DTEND;VALUE=DATE:20200723 SUMMARY:HL. MARIA MAGDALENA DESCRIPTION:F Off vom F\, Te Deum\nW M vom F\, Gl\, eig Prf\, feierlicher Schlusssegen (MB II 560)\n L: Hld 3\,1–4a oder 2 Kor 5\,14–17\n APs: Ps 63\, 2.3–4.5–6.7–8 (R: vgl. 2; GL 616\,1)\n Ev: Joh 20\,1–2.11–18 (eig)\n \n Hueber Anton\, Beilngries\, ✝ 1936\, 57 J.\n Dirsch Richard\, Kirchbuch\, ✝ 1998\, 84 J.\n Köbl Georg\, Ochsenfeld\, Lenting\, ✝ 2018\, 84 J.\n \n Hinweis: Deutsche Fassung der Präfation vom Fest; die Kongregation für die Gottesdienst- und Sakramentenordung hat am 14. Juni 2018 die confirmatio erteilt. Eine Vertonung ist zu finden: \, dem Informationsportal des österreichischen liturgischen Instituts.\n \n In Wahrheit ist es würdig und recht\,\n dir\, allmächtiger Vater\,\n für deine Barmherzigkeit zu danken\,\n die nicht geringer ist als deine Macht\,\n und dich in allem zu preisen durch unseren Herrn Jesus Christus.\n Denn im Garten hat er sich Maria Magdalena am Ostertag offenbart\,\n die ihn so sehr geliebt hat\, als er auf Erden lebte.\n Sie sah ihn sterben am Kreuz\,\n sie suchte ihn im Grab\,\n als erste betete sie ihn an\, als er von den Toten erstanden war.\n Er aber hat sie ausgezeichnet als Apostelin für die Apostel\,\n damit die frohe Botschaft vom neuen Leben\n sich ausbreite bis an die Enden der Erde.\n Darum\, o Herr\, preisen wir dich mit allen Engeln und Heiligen und singen voll Freude das Lob deiner Herrlichkeit END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279259 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200723 DTEND;VALUE=DATE:20200724 SUMMARY:HL. BIRGITTA VON SCHWEDEN, Mutter, DESCRIPTION:F Ordensgründerin\, Schutzpatronin Europas\n Off vom F (Com Or)\, Te Deum\nW M vom F (Com Hl)\, Gl\, Prf Hl\, feierlicher Schlusssegen (MB II 560)\n L: Gal 2\,19–20\n APs: Ps 34\,2–3.4–5.6–7.8–9.10–11 (R: vgl. 2a oder 9a; GL 39\,1)\n Ev: Joh 15\,1–8\n \n Mayer Josef\, Meckenhausen und Weinsfeld\, ✝ 1992\, 58 J.\n \n Hinweis zur Fahrzeugsegnung: In diesen Tagen findet die Fahrzeugsegnung statt. Auch Christophorusplaketten können an diesem Tag gesegnet werden. Die Segnung kann auch am Sonntag im Anschluss an die Messfeier oder am Nachmittag als Andacht oder Wortgottesdienst gefeiert werden (vgl. auch Benediktionale S. 213 und 359)\n \n Segensgebet\n Wir bitten dich\, Herr\, segne + in deiner Vaterliebe auf die Fürbitte des hl. Christophorus alle Menschen\, die mit diesen Autos (Traktoren\, Motorrädern) fahren werden. Gib ihnen deinen hl. Engel zur Seite; rette sie aus der Gefahr und bewahre sie vor dem Unheil an Leib und Seele. Hilf ihnen mit ihren Fahrzeugen der eigenen Familie und den Mitmenschen zu dienen. Weise sie den rechten Weg in ihrem Leben und führe sie zum letzten großen Ziel\, das du uns gestellt hast; darum bitten wir durch Christus\, unsern Herrn. Amen. (Weihwasser)\n \n Hinweis: Morgen ist der letzte Schultag vor den Sommerferien (Ferien vom 27. Juli – 7. September) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279260 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200724 DTEND;VALUE=DATE:20200725 SUMMARY:Freitag der 16. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Christophorus\, Märtyrer in Kleinasien (RK)\ng Hl. Scharbel Mahluf\, Ordenspriester\n Off vom Tag oder von einem g (hl. Scharbel: Com Or)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 286; Gg 286; Sg 286\nr M vom hl. Christophorus (Com My)\nw M vom hl. Scharbel (MB Ergänzungsheft 2 zur 2. Auflage\, 2010\, S. 10 bzw. Handreichung 2010\, S. 23 bzw. Kleinausgabe 2007\, S. 1241) (Com Or)\n L: Jer 3\,14–17\n Ev: Mt 13\,18–23\n L: Sir 51\,1–8\n Ev: Mt 10\,28–33\n L: Sir 3\,17–25 (ML V 867)\n Ev: Mt 19\,27–29 (ML V 564)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Stejskal Oskar\, Untermeitingen\, ✝ 1990\, 69 J.\n Kosch Franz Xaver\, Konnersreuth\, ✝ 2003\, 82 J.\n \n Hinweis: Der hl. Scharbel Mahluf\, geboren am 8. Mai 1828 in Beqa'Kafra im Libanon\, wurde 1851 Mönch (Baladit) und am 23. Juli 1859 zum Priester geweiht.\n 1875 zog er um in eine Einsiedelei nahe bei seinem Kloster. Scharbel soll zahlreiche Kranke geheilt und sogar zwei Personen wieder zum Leben erweckt haben. Er galt als Urbild des vollkommenen Mönches und wurde schon zu Lebzeiten wie ein Heiliger verehrt. Scharbel starb am 24./25. Dezember 1898 in Beirut. Bei der Öffnung seines Grabes am 15. April 1899 und am 22. April 1950 fand man seinen Leichnam unversehrt. \n Der hl. Papst Paul VI. hat ihn am 5. Dezember 1965 selig und am 9. Oktober 1977 heilig gesprochen. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279261 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200725 DTEND;VALUE=DATE:20200726 SUMMARY:HL. JAKOBUS, Apostel DESCRIPTION:F Off vom F\, Te Deum\, 1. Vp vom So\nR M vom F\, Gl\, Prf Ap\, feierlicher Schlusssegen (MB II 558)\n L: 2 Kor 4\,7–15\n APs: Ps 126\,1–2b.2c–3.4–5.6 (R: 5; GL 432)\n Ev: Mt 20\,20–28\n \n Hacker Hermann\, Mündling\, ✝ 1951\, 44 J.\n Naß Albert\, Pilsach\, ✝ 1966\, 61 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279262 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200726 DTEND;VALUE=DATE:20200727 SUMMARY:✟ 17. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:Der G des hl. Joachim und der hl. Anna entfällt in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 1. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: 1 Kön 3\,5.7–12\n APs: Ps 119\,57 u. 72.76–77.127–128.129–130\n (R: 97a; GL 312\,7)\n L2: Röm 8\,28–30\n Ev: Mt 13\,44–52 (oder 13\,44–46)\n \n Bänsch Oskar\, Grampersdorf\, ✝ 1957\, 74 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279263 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200727 DTEND;VALUE=DATE:20200728 SUMMARY:Montag der 17. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 1039 (1061); Gg 274; Sg 277\n L: Jer 13\,1–11\n Ev: Mt 13\,31–35\n \n Heinloth Willibald\, Gimpertshausen\, ✝ 1955\, 72 J.\n Langner Georg\, Heldmannsberg\, ✝ 1982\, 70 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279264 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200728 DTEND;VALUE=DATE:20200729 SUMMARY:Dienstag der 17. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 277; Gg 278; Sg 278\n L: Jer 14\,17b–22\n Ev: Mt 13\,36–43 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279265 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200729 DTEND;VALUE=DATE:20200730 SUMMARY:Hl. Marta von Betanien DESCRIPTION:G Off vom G\, eig BenAnt und MagnAnt\nW M von der hl. Marta\n L: Jer 15\,10.16–21\n oder aus den AuswL\, z. B.: 1 Joh 4\,7–16\n Ev: Joh 11\,19–27 oder Lk 10\,38–42 (eig) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279266 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200730 DTEND;VALUE=DATE:20200731 SUMMARY:Donnerstag der 17. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Petrus Chrysologus\, Bischof von Ravenna\, Kirchenlehrer\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 157 (155); Gg 286; Sg 286\n \n \nw M vom hl. Petrus (Com Bi oder Kl)\n L: Jer 18\,1–6\n Ev: Mt 13\,47–52\n L: Eph 3\,8–12\n Ev: Lk 6\,43–45\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Maier Josef\, Hitzhofen\, ✝ 1980\, 72 J.\n Thiermeyer Michael\, Ingolstadt\, ✝ 1988\, 66 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279267 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200731 DTEND;VALUE=DATE:20200801 SUMMARY:Hl. Ignatius von Loyola, Priester, Ordensgründer DESCRIPTION:G Off vom G\, eig BenAnt und MagnAnt\nW M vom hl. Ignatius\n L: Jer 26\,1–9\n Ev: Mt 13\,54–58\n L: 1 Kor 10\,31 – 11\,1\n Ev: Lk 14\,25–33\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n Gebetsanliegen des Papstes\n Wir beten für alle\, die auf den Weltmeeren arbeiten und davon leben; unter anderem für Matrosen\, Fischer und für ihre Familien. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279268 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200801 DTEND;VALUE=DATE:20200802 SUMMARY:Hl. Alfons Maria von Liguori, Ordensgründer, DESCRIPTION:Off vom G\, 1. Vp vom So\nW M vom hl. Alfons Maria (Com Bi oder Kl)\n L: Jer 26\,11–16.24\n Ev: Mt 14\,1–12\n L: Röm 8\,1–4\n Ev: Mt 5\,13–19\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Feierler Michael\, Forchheim\, ✝ 1981\, 80 J.\n Scheiber Josef\, Arberg\, ✝ 1982\, 82 J.\n \n Hinweis auf den Portiunkula-Ablass:\n Die nach der Vergebung der Schuld verbleibenden Sündenstrafen können im Leben durch Gebet und Opfer gesühnt werden. Sie werden auch durch einen vollkommenen Ablass getilgt. Den Verstorbenen\, die in der Gnade Gottes aus diesem Leben scheiden\, jedoch noch Sündenstrafen im Fegfeuer (Purgatorium\, Reinigungsort) erleiden müssen\, können wir fürbittenderweise Ablässe zukommen lassen.\n Der Portiunkula-Ablass ist ein vollkommener Ablass der ursprünglich vom Mittag des 1. August nach Empfang des Bußsakramentes durch ein Gebet in der Portiunkulakapelle in Assisi gewonnen werden konnte. Franziskus erbat diesen Ablass für den Tag der Weihe des erneuerten Portiunkulakirchleins und für den jeweiligen Jahrestag von Papst Honorius III. im Jahre 1216 (vgl. P. Theophile Desbonnets\, Assisi\, Ein Führer im Geist des heiligen Franz\, Schwyz 1971\, S. 43-45 und Peter Ch. Düren\, Der Ablass in Lehre und Praxis\, Buttenwiesen 2003\, 183f.). Im 16. Jh. wurde der Ablass auf alle OFM- und OFMCap.-Kirchen ausgeweitet. Die in Bezug auf Ort und Zeit heute geltenden Bestimmungen gehen auf Pius X. zurück\, sie wurden modifiziert und ergänzt durch die Apostolische Konstitution Indulgentiarum doctrina Papst Pauls VI. (1.1.1967).\n Im Einzelnen gelten heute folgende Bestimmungen:\n Der Portiunkula-Ablass kann (nach freier Wahl der Gläubigen) am 2. August oder am ersten Sonntag im August bzw. am Samstagnachmittag ab 12 Uhr einmal gewonnen werden. Er kann in den Ordenskirchen der franziskanischen Ordensfamilien\, in allen Pfarrkirchen und in allen Filialkirchen\, in denen sich ein Teil der Pfarrgemeinde regelmäßig zum Gebet versammelt\, gewonnen werden.\n Bedingungen:\n Besuch der entsprechenden Kirche und Gebet (Vater unser und Glaubensbekenntnis).\n Empfang des Bußsakramentes und der hl. Eucharistie\, sowie Gebet nach Meinung des Hl. Vaters (Gebet nach freier Wahl oder ein Vater unser und Gegrüßet seist du Maria).\n Die unter 2. genannten Bedingungen können auch mehrere Tage vor oder nach dem unter 1. geforderten Kirchenbesuch erfüllt werden\, jedoch soll der Empfang der hl. Eucharistie und das Gebet nach Meinung des Hl. Vaters sinnvollerweise am selben Tag geschehen\, an dem der Kirchenbesuch mit den unter 1. genannten Gebeten vorgenommen wird.\n \n \n Offizium: LH vol. IV. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279269 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200802 DTEND;VALUE=DATE:20200803 SUMMARY:✟ 18. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:Der g des hl. Eusebius und der g des hl. Petrus Julianus Eymard entfallen in diesem Jahr.\n Perikopen der Wochentage (Reihe II): ML VI.\n Off vom Sonntag\, 2. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: Jes 55\,1–3\n APs: Ps 145\,8–9.15–16.17–18 (R: 16; GL 87)\n L2: Röm 8\,35.37–39\n Ev: Mt 14\,13–21\n \n Hausmann Johann\, Ingolstadt\, ✝ 1958\, 36 J.\n Zech Adolf\, Irfersdorf\, ✝ 1975\, 98 J.\n Lederer Franz Xaver\, Freystadt\, ✝ 1977\, 83 J.\n Sand Franz\, Emsing u. Altdorf\, ✝ 1991\, 90 J.\n Hanus Gerhard\, Fünfstetten\, ✝ 1999\, 77 J.\n \n Hinweis: Heute ist der Todestag des seligen Bischofs Gundekar (1057-1075)\, der im Dom zu Eichstätt begraben ist. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279270 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200803 DTEND;VALUE=DATE:20200804 SUMMARY:Montag der 18. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 311\,19; Gg 120 (118); Sg 215 (213)\n L: Jer 28\,1–17\n Ev: Mt 14\,22–36\n \n Igl Thomas\, Hilpoltstein\, ✝ 1977\, 66 J.\n \n Hinweis zum G des hl. Johannes Maria Vianney (4.8.):\n In der zweiten Auflage des MB II ist das Tagesgebet geringfügig geändert (vgl. MB II [1988] 736 bzw. Erg. MB II 10):\n Allmächtiger und barmherziger Gott\, du hast dem heiligen Pfarrer von Ars die Geduld und Sorge eines guten Hirten gegeben\, der sich für das Heil seiner Mitmenschen verzehrt. Hilf auf seine Fürsprache auch uns\, in der Liebe Christi Menschen für dich zu gewinnen und zusammen mit unseren Brüdern und Schwestern das ewige Heil zu finden. Darum bitten wir durch Jesus Christus. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279271 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200804 DTEND;VALUE=DATE:20200805 SUMMARY:Hl. Johannes Maria Vianney, Pfarrer von Ars DESCRIPTION:G Off vom G\nW M vom hl. Johannes Maria (Com Ss)\n L: Jer 30\,1–2.12–15.18–22\n Ev: Mt 15\,1–2.10–14\n L: Ez 3\,16–21\n Ev: Mt 9\,35 – 10\,1\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Scharnagel Karl\, Greding\, ✝ 1944\, 30 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279272 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200805 DTEND;VALUE=DATE:20200806 SUMMARY:Mittwoch der 18. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Weihetag der Basilika Santa Maria Maggiore in Rom (Maria Schnee)\n Off vom Tag oder vom g (eig BenAnt und MagnAnt)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 272\,3; Gg 274; Sg 274\nw M von der Weihe der Basilika Santa Maria Maggiore (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Jer 31\,1–7\n Ev: Mt 15\,21–28\n L: Offb 21\,1–5a\n Ev: Lk 11\,27–28\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Ladenburger August\, Eichstätt\, ✝ 1992\, 78 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279273 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200806 DTEND;VALUE=DATE:20200807 SUMMARY:VERKLÄRUNG DES HERRN DESCRIPTION:F (Monatlicher Gebetstag um geistliche Berufungen. Thema: „Es ist gut\, dass wir hier sind“ [Mt 17\,4]. Intention: Priester)\n Off vom F\, Te Deum\nW M vom F\, Gl\, eig Prf\, feierlicher Schlusssegen (MB II 548/I)\n L: Dan 7\,9–10.13–14 oder\n 2 Petr 1\,16–19\n APs: Ps 97\,1–2.5–6.8–9 (R: vgl. 1a.9a; GL 635\,4)\n Ev: Mt 17\,1–9\n \n \n Dr. Seybold Michael\, Eichstätt\, ✝ 2005\, 71 J.\n \n Die Messe um geistliche Berufe kann heute nicht gefeiert werden. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279274 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200807 DTEND;VALUE=DATE:20200808 SUMMARY:Freitag der 18. Woche im Jahreskreis (Herz-Jesu-Freitag) DESCRIPTION:g Hl. Xystus II.\, Papst\, und Gefährten\, Märtyrer\ng Hl. Kajetan\, Priester\, Ordensgründer\n Off vom Tag oder von einem g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 316\,30; Gg 348\,2; Sg 526\,6\nr M vom hl. Xystus und den Gefährten (Com My)\nw M vom hl. Kajetan (Com Ss oder Or)\nw M vom Herz-Jesu-Freitag (MB II 1100 bzw. MB II [1988] 1132; vgl. Einleitung S. 19)\, Prf Herz Jesu\n L: Nah 2\,1.3; 3\,1–3.6–7\n Ev: Mt 16\,24–28\n L: Weish 3\,1–9\n Ev: Mt 10\,28–33\n L: Sir 2\,7–11\n Ev: Lk 12\,32–34\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Grob Josef\, Böhmfeld\, ✝ 1936\, 70 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279275 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200808 DTEND;VALUE=DATE:20200809 SUMMARY:Hl. Dominikus, Priester, Ordensgründer DESCRIPTION:G (Herz-Mariä-Samstag)\nOff vom G\, 1. Vp vom So\nW M vom hl. Dominikus (Com Ss oder Or)\nW M vom Herz-Mariä-Samstag (vgl. MMB 176 und Einleitung S. 19) – Lied: GL 858\n L: Hab 1\,12 – 2\,4\n Ev: Mt 17\,14b–20\n L: 1 Kor 2\,1–10a\n Ev: Lk 9\,57–62\n L und Ev vom Tag oder von der VotivM (z. B. MML 100ff.)\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n Böck Georg\, Eichstätt\, ✝ 1942\, 85 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279276 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200809 DTEND;VALUE=DATE:20200810 SUMMARY:✟ 19. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:Das F der hl. Theresia Benedicta vom Kreuz (Edith Stein) entfällt in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 3. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: 1 Kön 19\,9a.11–13a\n APs: Ps 85\,9–10.11–12.13–14 (R: 8; GL 623\,2)\n L2: Röm 9\,1–5\n Ev: Mt 14\,22–33\n Schwabl Josef\, Nürnberg\, ✝ 1966\, 65 J.\n Mailinger Albert\, Walting b. Pleinfeld\, ✝ 1994\, 88 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279277 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200810 DTEND;VALUE=DATE:20200811 SUMMARY:HL. LAURENTIUS, Diakon, Märtyrer in Rom DESCRIPTION:F Off vom F\, Te Deum\nR M vom F\, Gl\, Fürbitte für die Diakone\, Prf Mt\, feierlicher Schlusssegen (MB II 560)\n L: 2 Kor 9\,6–10\n APs: Ps 112\,1–2.5–6.7–8.9–10 (R: vgl. 5a; GL 61\,1)\n Ev: Joh 12\,24–26\n \n Brems Anton\, Berching\, ✝ 1984\, 81 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279278 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200811 DTEND;VALUE=DATE:20200812 SUMMARY:Hl. Klara von Assisi, Jungfrau, Ordensgründerin DESCRIPTION:G Off vom G\nW M von der hl. Klara (Com Jf oder Or)\n L: Ez 2\,8 – 3\,4\n Ev: Mt 18\,1–5.10.12–14\n L: Phil 3\,8–14\n Ev: Mt 19\,27–29\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Schindler Josef\, Sindlbach\, ✝ 1945\, 60 J.\n Fritz Georg\, München\, ✝ 1964\, 88 J.\n Fono Edmund\, Ingolstadt\, ✝ 2012\, 87 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279279 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200812 DTEND;VALUE=DATE:20200813 SUMMARY:Mittwoch der 19. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Johanna Franziska von Chantal\, Ordensfrau (Verlegung vom 12. Dez. auf 12. Aug.: Notitiae 38. 2002\, 313f.)\n Off vom Tag oder vom g (StB I 824 bzw. StB III\, 2010\, S. 1369; Lektionar II/1\, 247)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 310\,16; Gg 349\,6; Sg 525\,1\nw M von der hl. Johanna Franziska (MB II 864 bzw. II [1988] S. 866\, oder MB Kleinausgabe 2007\, S. 745) (Com Or)\n L: Ez 9\,1–8a; 10\,18–22\n Ev: Mt 18\,15–20\n L: Spr 31\,10–13.19–20.30–31 (ML VI 859)\n Ev: Mk 3\,31–35 (ML VI 875)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Seger Karl\, Thannhausen\, ✝ 1975\, 70 J.\n Flock Michael\, Buchdorf\, ✝ 1989\, 82 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279280 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200813 DTEND;VALUE=DATE:20200814 SUMMARY:Donnerstag der 19. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Pontianus\, Papst\, und hl. Hippolyt\, Priester\, Märtyrer\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 315\,27; Gg 105 (103); Sg 525\,1\nr M von den hl. Pontianus und Hippolyt (Com My oder Ht)\n L: Ez 12\,1–12\n Ev: Mt 18\,21 – 19\,1\n L: 1 Petr 4\,12–19\n Ev: Joh 15\,18–21\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Dr. Lang Erhard\, Königstein\, Taunus\, ✝ 1967\, 58 J.\n Raab Michael\, Ingolstadt\, ✝ 1985\, 76 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279281 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200814 DTEND;VALUE=DATE:20200815 SUMMARY:Hl. Maximilian Maria Kolbe, Ordenspriester, DESCRIPTION:G Märtyrer\n Off vom G\, 1. Vp vom H Mariä Aufnahme in den Himmel\n Am Schluss der Komplet kann heute und morgen passenderweise die Marianische Antiphon: „Ave\, du Himmelskönigin“; „Ave Regina caelorum“ (GL 666\,2) gewählt werden.\n oder aus den AuswL\, z. B.:\nR M vom hl. Maximilian Maria (MB Ergänzungsheft 2 zur 2. Auflage\, 2010\, S. 13 bzw. Handreichung 2010\, S. 27)\n L: Ez 16\,1–15.59b–60.63 oder Ez 16\,59–63\n Ev: Mt 19\,3–12\n L: Weish 3\,1–9\n Ev: Joh 15\,9–17\n L1: 1 Chr 15\,3-4.15-16; 16\,1-2\n APs: Ps 132\,6–7.9–10.13–14 (R: 8a; GL 69\,1)\n L2: 1 Kor 15\,54-57\n Ev: Lk 11\,27-28\n \n Hinweise zum Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel\n Morgen werden in vielen Kirchen die Kräuterbüschel gesegnet. Die Heilkraft der Kräuter soll durch die Fürbitte der Kirche dem ganzen Menschen zum Heil dienen. Sie symbolisieren ferner die Unsterblichkeit des Menschen und werden mancherorts als Ausdruck gläubiger Hoffnung den Toten mit in den Sarg gegeben oder auf das Grab gesteckt. Mit den Blumen bringen wir die Schönheit der sommerlichen Schöpfung in den Gottesdienst\, der so zu einem sommerlichen Fest der Freude werden kann.\n Segnung der Kräuterbüschel am Mariä-Himmelfahrts-Tag (evtl. vor dem Schlusssegen): Benediktionale S. 63.\n Beginn des Frauendreißigers\n \n Hinweis: Aus pastoralen Gründen können auch die Perikopen von der Messfeier am Tag (15.8.) genommen werden.\n \n Am Abend Messe vom\n Hochfest der Aufnahme Mariä in den Himmel\nW M am Vorabend\, Gl\, Cr\, eig Prf\, in den Hg I-III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen (MB II 554) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279282 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200815 DTEND;VALUE=DATE:20200816 SUMMARY:MARIÄ AUFNAHME IN DEN HIMMEL DESCRIPTION:H Off vom H\, Te Deum\n 2. Vp vom H \, Komplet vom So nach der 2. V\nW M am Tag : Gl\, Cr\, eig Prf\, in den Hg I–III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen (MB II 554)\n L1: Offb 11\,19a; 12\,1–6a.10ab\n APs: Ps 45\,11–12.16 u. 18 (R: GL 649\,1)\n L2: 1 Kor 15\,20–27a\n Ev: Lk 1\,39–56\n \n Eder Bernhard\, Otting\, ✝ 1940\, 49 J.\n Langfelder Heinrich\, Weidenwang\, ✝ 1979\, 71 J.\n Dr. Rehm Martin\, Eichstätt\, ✝ 1990\, 85 J.\n Ovsenek Leopold\, Allersberg\, ✝ 2011\, 85 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279283 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200816 DTEND;VALUE=DATE:20200817 SUMMARY:✟ 20. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:Der g des hl. Stephan entfällt in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 4. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: Jes 56\,1.6–7\n APs: Ps 67\,2–3.5.6 u. 8 (R: 4; GL 46\,1)\n L2: Röm 11\,13–15.29–32\n Ev: Mt 15\,21–28\n \n Dr. Mader Felix\, München\, ✝ 1941\, 73 J.\n Bayer Andreas\, Burgoberbach\, ✝ 1960\, 71 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279284 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200817 DTEND;VALUE=DATE:20200818 SUMMARY:Montag der 20. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 237 (236); Gg 349\,6; Sg 526\,6\n L: Ez 24\,15–24\n Ev: Mt 19\,16–22\n \n Lutz Sebastian\, Neunstetten\, ✝ 1974\, 76 J.\n Göller Stefan\, Ingolstadt\, ✝ 2007\, 46 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279285 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200818 DTEND;VALUE=DATE:20200819 SUMMARY:Dienstag der 20. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 125 (123); Gg 349\,6; Sg 529\,14\n L: Ez 28\,1–10\n Ev: Mt 19\,23–30\n \n Stöckelhuber Andreas\, Otting\, ✝ 1948\, 53 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279286 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200819 DTEND;VALUE=DATE:20200820 SUMMARY:Mittwoch der 20. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Sebald\, Einsiedler bei Nürnberg (DK)\ng Hl. Johannes Eudes\, Priester\, Ordensgründer\n Off vom Tag oder von einem g\, Eigentexte für Sebald StE 103-112\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 319\,39 ab Zeile 7; Gg 218 (216); Sg 525\,1\nw M vom hl. Sebald: Messproprium Eichstätt 1993\nw M vom hl. Johannes (Com Ss oder Or)\n L: Ez 34\,1–11\n Ev: Mt 20\,1–16a\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.\n (Messlektionar Eigenfeiern 1985\, 36ff.)\n L: Röm 8\,26-30\n Ev: Lk 9\,57b-62\n L: Eph 3\,14–19\n Ev: Mt 11\,25–30\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Seitz Michael\, Nürnberg\, ✝ 1975\, 32 J.\n Stengl Max\, Tagmersheim\, ✝ 1981\, 66 J.\n \n Hinweis: Heute ist der Todestag der Caritas Pirkheimer OSCI\, geboren am 21.3.1467 in Eichstätt\, gestorben am 19.8.1532 als Äbtissin des St. Klaraklosters in Nürnberg. Als hochgebildete und tieffromme Frau stammt stand sie in Briefkontakt mit bekannten Humanisten ihrer Zeit. Sie bemühte sich – indem sie selbst auch unterrichtete – um eine angemessene Bildung und Frömmigkeit ihrer Mitschwestern. Gegen die Einführung der Reformation in ihrem Kloster leistete sie mutigen und zähen Widerstand\, so dass der Konvent bis zum Ableben der letzten Schwester weiterbestehen konnte. Ihr Grab ist im Chor der Klarakirche in Nürnberg. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279287 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200820 DTEND;VALUE=DATE:20200821 SUMMARY:Hl. Bernhard von Clairvaux, Abt, Kirchenlehrer DESCRIPTION:G (RK\, GK)\n Off vom G\, eig BenAnt und MagnAnt\nW M vom hl. Bernhard (Com Kl oder Or)\n L: Ez 36\,23–28\n Ev: Mt 22\,1–14\n L: Sir 15\,1–6\n Ev: Joh 17\,20–26\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Eberl Georg\, Regensburg\, ✝ 1936\, 75 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279288 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200821 DTEND;VALUE=DATE:20200822 SUMMARY:Hl. Pius X., Papst DESCRIPTION:G Off vom G\nW M vom hl. Pius (Com Pp)\n L: Ez 37\,1–14\n Ev: Mt 22\,34–40\n L: 1 Thess 2\,2b–8\n Ev: Joh 21\,1.15–17\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Dr. Gronis Ladislaus\, Feucht\, ✝ 1963\, 66 J.\n Dr. Fleischmann Alfons\, Eichstätt\, ✝ 1998\, 91 J.\n Blemel Josef\, Eichstätt\, ✝ 2006\, 83 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279289 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200822 DTEND;VALUE=DATE:20200823 SUMMARY:Maria Königin DESCRIPTION:G Off vom G\, Ant zum Invitatorium und BenAnt eig\n 1. Vp vom So\n oder aus den AuswL\, z. B.:\nW M von Maria Königin\, Prf Maria\n L: Ez 43\,1–7a\n Ev: Mt 23\,1–12\n L: Jes 9\,1–6\n Ev: Lk 1\,26–38\n \n Stadler Josef\, Postbauer\, ✝ 1944\, 62 J.\n Schneider Andreas\, Neukirchen\, ✝ 1998\, 90 J.\n \n \n Offizium: Lektionar II/7. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279290 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200823 DTEND;VALUE=DATE:20200824 SUMMARY:✟ 21. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:Der g der hl. Rosa von Lima entfällt in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 1. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: Jes 22\,19–23\n APs: Ps 138\,1–2b.2c–3.6 u. 8 (R: 8bc; GL 444)\n L2: Röm 11\,33–36\n Ev: Mt 16\,13–20\n \n Leinfelder Johann Bapt.\, Untermässing\, ✝ 1956\, 75 J.\n Rötter Franz\, Ellingen\, ✝ 1993\, 67 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279291 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200824 DTEND;VALUE=DATE:20200825 SUMMARY:HL. BARTHOLOMÄUS, Apostel DESCRIPTION:F Off vom F\, Te Deum\nR M vom F\, Gl\, Prf Ap\, feierlicher Schlusssegen (MB II 558)\n L: Offb 21\,9b–14\n APs: Ps 145\,10–11.12–13b.17–18 (R: vgl. 12a)\n Ev: Joh 1\,45–51\n \n Ackermann Stefan\, Schwabach\, ✝ 2004\, 84 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279292 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200825 DTEND;VALUE=DATE:20200826 SUMMARY:Dienstag der 21. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Ludwig\, König von Frankreich\ng Hl. Josef von Calasanz\, Priester\, Ordensgründer\n Off vom Tag oder von einem g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 1052\,1 (1076\,1); Gg 348\,3; Sg 527\,7\nw M vom hl. Ludwig (Com Hl)\nw M vom hl. Josef (Com Ezr oder Ss)\n L: 2 Thess 2\,1–3a.14–17\n Ev: Mt 23\,23–26\n L: Jes 58\,6–11\n Ev: Mt 22\,34–40\n L: 1 Kor 12\,31 – 13\,13 (oder 13\,4–13)\n Ev: Mt 18\,1–5\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Finsterer Johann\, Großlellenfeld\, ✝ 1940\, 87 J.\n Berschneider Willibald\, Pietenfeld\, ✝ 1944\, 67 J.\n Schuster Franz Xaver\, Schwabach\, ✝ 1962\, 86 J.\n Traub Franz\, Lengenfeld\, ✝ 1971\, 73 J.\n Wiedemann Josef\, Gnotzheim\, ✝ 1972\, 85 J.\n Dr. Ott Ludwig\, Eichstätt\, ✝ 1985\, 79 J.\n Dr. Rug Ludwig\, Eichstätt\, ✝ 1998\, 68 J.\n Dr. Oitzinger Franz\, Abenberg\, ✝ 2010\, 78 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279293 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200826 DTEND;VALUE=DATE:20200827 SUMMARY:Mittwoch der 21. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 277; Gg 278; Sg 278\n L: 2 Thess 3\,6–10.16–18\n Ev: Mt 23\,27–32\n \n Wittmann Albert\, Freystadt\, ✝ 1950\, 61 J.\n Dr. Janko Anton\, Deining\, ✝ 2000\, 90 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279294 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200827 DTEND;VALUE=DATE:20200828 SUMMARY:Hl. Monika, Mutter des hl. Augustinus DESCRIPTION:G Off vom G\, eig BenAnt und MagnAnt\nW M von der hl. Monika (Com Hl)\n L: 1 Kor 1\,1–9\n Ev: Mt 24\,42–51\n L: Sir 26\,1–4.13–16\n Ev: Lk 7\,11–17\n oder aus den AuswL\, z. B.: END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279295 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200828 DTEND;VALUE=DATE:20200829 SUMMARY:Hl. Augustinus, Bischof von Hippo, Kirchenlehrer DESCRIPTION:G Off vom G\, eig BenAnt und MagnAnt\nW M vom hl. Augustinus\n L: 1 Kor 1\,17–25\n Ev: Mt 25\,1–13\n L: 1 Joh 4\,7–16\n Ev: Mt 23\,8–12\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Gallasch Josef\, Paulushofen\, ✝ 1960\, 71 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279296 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200829 DTEND;VALUE=DATE:20200830 SUMMARY:Enthauptung Johannes' des Täufers DESCRIPTION:G Off vom G\, Ant zum Invitatorium und Ld eig\n 1. Vp vom So\nR M von der Enthauptung Johannes' des Täufers\, eig Prf\n L: 1 Kor 1\,26–31\n oder aus den AuswL\, z. B.: Jer 1\,4.17–19\n Ev: Mk 6\,17–29 (eig)\n \n P. Prinz Gottfried OSFS\, Eichstätt\, ✝ 2015\, 91 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279297 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200830 DTEND;VALUE=DATE:20200831 SUMMARY:✟ 22. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:Off vom Sonntag\, 2. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: Jer 20\,7–9\n APs: Ps 63\,2.3–4.5–6.8–9 (R: vgl. 2; GL 420)\n L2: Röm 12\,1–2\n Ev: Mt 16\,21–27\n Brückl Otto\, Trautmannshofen\, ✝ 1981\, 77 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279298 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200831 DTEND;VALUE=DATE:20200901 SUMMARY:Montag der 22. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Paulinus\, Bischof von Trier\, Märtyrer (RK)\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 62\,1 (60\,1); Gg 167 (165); Sg 208\,1 (206\,1)\nr M vom hl. Paulinus (Com Bi)\n L: 1 Kor 2\,1–5\n Ev: Lk 4\,16–30\n L: 1 Joh 5\,1–5\n Ev: Mt 10\,22–25a\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Hartinger Johannes Bapt.\, Mühlhausen\, ✝ 1956\, 78 J.\n Ramisch Alfons\, Bieswang\, ✝ 1957\, 55 J.\n Irsigler Franz\, Beilngries\, ✝ 2005\, 85 J.\n P. Dr. Szostak Ryszard CSsR\, Wappersdorf-Mühlhausen u. Sulzbürg\, ✝ 2014\, 56 J.\n Gebetsanliegen des Papstes\n Wir beten\, dass kein Raubbau an den Rohstoffen unseres Planeten betrieben wird\, sondern dass sie gerecht und nachhaltig verteilt werden. \n \n Aufgaben für den Arbeitskreis Liturgie:\n \n Längerfristige Planungen und Überlegungen\n * Berücksichtigung des Weltmissionssonntags (25. Oktober)\n * Allerheiligen/Allerseelen:\n Bußgottesdienst\, Beichtgelegenheit\n Gräberbesuch\, Gräbersegnung\, Totengedenken\n \n Nähere und unmittelbare Vorbereitung\n * Schulgottesdienste am Anfang des Schuljahrs (8. September)\n * Kindersegnung der Schulanfänger\n * Welttag der sozialen Kommunikationsmittel am 13. September (Kollekte)\n * Fortbildungstag für Lektoren im Tagungshaus Schloss Hirschberg (19. September\, Tel. 08461/6421-590)\n * Kreuzverehrung und Kreuzzeichen im Gottesdienst und im täglichen Leben (14. September: Kreuzerhöhung)\n * Erntedank (4. Oktober)\n * Rosenkranzgebet im Oktober\, Rosenkranzfest (11. Oktober)\n * Kirchweihsonntag (18. Oktober)\n * Holyphon Workshop im Kloster St. Josef Neumarkt (19.  September)\n * Besinnungs- und Fortbildungstag für Kommunionhelfer im Tagungshaus Schloss Hirschberg (17. Oktober)\n * Einführungskurs für Kommunionhelfer im Tagungshaus Schloss Hirschberg (28. November)\n \n \n Diskussions- und Studienthema für September und Oktober:\n \n Ökumenisch feiern S. 25 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279299 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200901 DTEND;VALUE=DATE:20200902 SUMMARY:Dienstag der 22. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 146 (144); Gg 199 (197); Sg 219 (218)\n L: 1 Kor 2\,10b–16\n Ev: Lk 4\,31–37\n \n Sangl Florian\, Ellingen\, ✝ 1967\, 63 J.\n Breindl Matthias\, Deining\, ✝ 1992\, 81 J.\n Forster Johann Bapt.\, Wemding\, ✝ 1994\, 94 J.\n Scherpf Franz\, Pilsach und Litzlohe\, ✝ 1998\, 72 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279300 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200902 DTEND;VALUE=DATE:20200903 SUMMARY:Mittwoch der 22. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 308\,9; Gg 350\,7; Sg 526\,6\n L: 1 Kor 3\,1–9\n Ev: Lk 4\,38–44 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279301 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200903 DTEND;VALUE=DATE:20200904 SUMMARY:Hl. Gregor der Große, Papst, Kirchenlehrer DESCRIPTION:G (Monatlicher Gebetstag um geistliche Berufungen. Thema: „Diesen Schatz tragen wir in zerbrechlichen Gefäßen“ [2 Kor 4\,7]. Intention: Geweihte Jung-frauen)\n Off vom G\, eig BenAnt und MagnAnt\nW M vom hl. Gregor (Com Pp oder Kl)\nW M um geistliche Berufe (vgl. Einleitung S. 18) – Lied: GL 765\, GL 832\n L: 1 Kor 3\,18–23\n Ev: Lk 5\,1–11\n L: 2 Kor 4\,1–2.5–7\n Ev: Lk 22\,24–30\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Weis Josef\, Wemding\, ✝ 1956\, 75 J.\n Prinz v. Oettingen-Spielberg Felix\, Ingolstadt\, ✝ 1961\, 79 J.\n Dr. Lederer Josef\, Eichstätt\, ✝ 2010\, 88 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279302 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200904 DTEND;VALUE=DATE:20200905 SUMMARY:Freitag der 22. Woche im Jahreskreis (Herz-Jesu-Freitag) DESCRIPTION:(Schöpfungstag)\n Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 176 (174); Gg 119 (117); Sg 119 (117)\nw M vom Herz-Jesu-Freitag (MB II 1100 bzw. MB II [1988] 1132; vgl. Einleitung S. 19)\, Prf Herz Jesu\n L: 1 Kor 4\,1–5\n Ev: Lk 5\,33–39\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Dorner Franz Xaver\, Hausheim\, ✝ 1987\, 79 J.\n \n Hinweis: Heute findet der ökumenische Schöpfungstag statt. Papst Franziskus hat diesen weltweit für den 1. September eingeführt. \n (Er kann auch an einem Termin zwischen dem 1. Sept. und 4. Oktober. siehe \, begangen werden.)\n Auf dem 2. Ökumenischen Kirchentag ist die Einführung des Schöpfungstages feierlich proklamiert worden. Die Kirchen wollen ein Zeichen für die Wahrnehmung von Umweltproblemen und den bewussten Umgang mit der Schöpfung setzen. Der „Schöpfungstag“ soll gleichzeitig dazu ermutigen\, konkrete Schritte zur Bewahrung der Schöpfung einzuüben\, sowie geleistetes Engagement fortzusetzen und zu verstärken. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279303 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200905 DTEND;VALUE=DATE:20200906 SUMMARY:Samstag der 22. Woche im Jahreskreis (Herz-Mariä-Samstag) DESCRIPTION:g Hl. Mutter Teresa von Kalkutta (DK)\ng Marien-Samstag\n Off vom Tag oder vom g\, 1. Vp vom So\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 247; Gg 99 (97); Sg 100 (98)\nw M von der hl. Mutter Teresa von Kalkutta (Com Ofr oder Ogr) (Ergänzungsheft zum Messbuch – eine Handreichung\, 2010)\, Tg eig\, Com Jf (MB II 934) oder Nl (MB II 948)\, Prf Jf oder Ofr\nw M vom Herz-Mariä-Samstag (vgl. MMB 176 und Einleitung S. 19) – Lied: GL 858\nw M vom Marien-Sa (Com Maria)\, Prf Maria\n L: 1 Kor 4\,6b–15\n Ev: Lk 6\,1–5\n L: Hld 8\,6-7\n Ev: Lk 10\,38-42\n L und Ev vom Tag oder von der VotivM (z. B. MML 100ff.)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL Com Jf ML VI 790f.\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Dr. Link Josef\, Großalfalterbach\, ✝ 1949\, 68 J.\n \n Hinweis: Mutter Teresa von Kalkutta (Gonxha Agnes Bojaxhiu) wurde von albanischen Eltern 1910 in Skopje geboren. Als Missionarin reiste sie nach Indien und arbeitete viele Jahre als Lehrerin\, bevor sie den „Ruf innerhalb der Berufung“ vernahm\, den Durst Jesu nach Liebe und Rettung der Seelen durch die Gründung der Missionarinnen der Nächstenliebe zu stillen. Sie erfuhr eine tiefe Verbundenheit mit Jesus in seiner Passion und gab sich selbst hin\, um das Leiden aller Gotteskinder zu lindern\, und diente freudig Jesus „in der elenden Verkleidung der Ärmsten der Armen“. Mutter Teresa wurde ein international anerkanntes Symbol der Liebe Gottes und eine wahre Mutter für die unerwünschten und ungeliebten Menschen weltweit. Nach großem Leiden verstarb sie am 5. September 1997 in Kalkutta. Bereits am 19. Oktober 2003 wurde sie vom hl. Papst Johannes Paul II. seliggesprochen und am 4. September 2016 von Papst Franziskus heiliggesprochen.\n Tagesgebet: O Gott\, du hast die heilige Jungfrau Teresa berufen\, auf die Liebe deines am Kreuze dürstenden Sohnes mit besonders liebevoller Zuwendung zu den Ärmsten zu antworten. Wir bitten dich: Verleihe uns auf ihre Fürsprache\, dass wir in den leidenden Brüdern und Schwestern Christus dienen. Darum bitten wir durch Jesus Christus. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279304 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200906 DTEND;VALUE=DATE:20200907 SUMMARY:✟ 23. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:Off vom Sonntag\, 3. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: Ez 33\,7–9\n APs: Ps 95\,1–2.6–7c.7d–9 (R: vgl. 7d.8a; GL 53\,1)\n L2: Röm 13\,8–10\n Ev: Mt 18\,15–20\n \n Salomon Sebastian\, St. Veit\, ✝ 1981\, 85 J.\n \n Hinweis : Erster Schultag des neuen Schuljahres 2020/2021 am 8.9.. Zum Beginn des Schuljahres kann - außer an H und F - eine Votivmesse vom HI. Geist (MB II 1101-1109 bzw. II [1988] 1133-1141) oder zum Jahresbeginn (MB II 1060 bzw. II [1988] 1088) gefeiert werden. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279305 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200907 DTEND;VALUE=DATE:20200908 SUMMARY:Montag der 23. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 315\,29; Gg 349\,5; Sg 526\,6\n L: 1 Kor 5\,1–8\n Ev: Lk 6\,6–11\n \n Stöckl Alois\, Großhöbing\, ✝ 1947\, 76 J.\n Tichy Vojtech\, Altenfurt\, ✝ 1978\, 57 J.\n Dr. Schröffer Joseph\, Bischof von Eichstätt\, Kardinal in Rom\, ✝ 1983\, 80 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279306 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200908 DTEND;VALUE=DATE:20200909 SUMMARY:MARIÄ GEBURT DESCRIPTION:F Off vom F\, Te Deum\nW M vom F\, Gl\, eig Prf\, in den Hg I–III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen (MB II 554)\n L: Mi 5\,1–4a oder Röm 8\,28–30\n APs: Ps 13\,6ab.6cd (R: Jes 61\,10; GL 141)\n Ev: Mt 1\,1–16.18–23 (oder 1\,18–23)\n \n Wörler Georg\, Berching\, ✝ 1939\, 65 J.\n Kindler Wolfgang\, Beilngries\, ✝ 2010\, 79 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279307 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200909 DTEND;VALUE=DATE:20200910 SUMMARY:Mittwoch der 23. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Petrus Claver\, Priester\n Off vom Tag oder vom g (Com Ss)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 318\,37; Gg 348\,2; Sg 208\,1 (206\,1)\nw M vom hl. Petrus (MB Ergänzungsheft 2 zur 2. Auflage\, 2010\, S. 14 bzw. Handreichung 2010\, S. 30) (Com Ss)\n L: 1 Kor 7\,25–31\n Ev: Lk 6\,20–26\n L: Jes 58\,6–11 (ML VI 548)\n Ev: Mt 25\,31–40 (ML VI 729)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n (ML VI [2009] Anhang V\, 908)\n \n Wohlmuth Eduard\, Großenried\, ✝ 1994\, 85 J.\n \n Hinweis: Am 8. September 1995 hat der hl. Papst Johannes Paul II. den heiligen Petrus Claver in das Allgemeine Römische Kalendarium aufgenommen und seinen Gedenktag auf den 9. September gelegt (Prot. 2350/95/L). Petrus Claver\, 1580 zu Verdú in Katalonien (Nordostspanien) geboren\, trat 1610 in den Jesuitenorden ein und wurde bereits während seines Theologiestudiums nach Westindien gesandt\, wo er zunächst als Laienbruder arbeitete. 1616 wurde er in Cartagena (Kolumbien)\, dem Hauptumschlaghafen des Sklavenhandels\, zum Priester geweiht. Dort widmete er sich durch fast vierzig Jahre in selbstloser Nächstenliebe der Bekehrung und der Linderung des Elends der schwarzen Sklaven. Seine besondere Sorge galt den Kranken\, Aussätzigen\, Sterbenden und Gefangenen der Stadt\, so dass er sich den Ehrennamen „Apostel von Cartagena“ verdiente\, wo er auch 1654 gestorben ist. Er wird als Schutzheiliger Kolumbiens verehrt. \n Nach ihm sind die 1894 von Maria Theresia Ledochówska gegründeten Missionsschwestern benannt. Seit 1985 wird er auch als Patron der Menschenrechte verehrt.\n \n Hinweis: Am 9. September 2018 wurde Mutter Alfons Maria (Elisabeth Eppinger)\, Gründerin der Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern) in der Kathedrale in Straßburg seliggesprochen. 1814 in Bad Niederbronn/Elsass geboren\, gründete sie 1849 die Kongregation. Sie wusste sich berufen\, an die Ränder zu gehen – zu den Armen\, den Kranken in ihren Häusern und anderen Hilfsbedürftigen. Durch ihre Zuwendung wollte sie mit ihren Schwestern der Liebe Gottes ein menschliches Gesicht geben. Am 31. Juli 1867 ist sie gestorben. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279308 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200910 DTEND;VALUE=DATE:20200911 SUMMARY:Donnerstag der 23. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 315\,27; Gg 105 (103); Sg 527\,9\n L: 1 Kor 8\,1b–7.11–13\n Ev: Lk 6\,27–38\n \n Siegert Peter\, Eichenhofen\, ✝ 1982\, 73 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279309 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200911 DTEND;VALUE=DATE:20200912 SUMMARY:Freitag der 23. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 313\,22; Gg 105 (103); Sg 527\,9\n L: 1 Kor 9\,16–19.22b–27\n Ev: Lk 6\,39–42\n \n Maier Willibald\, Wemding\, ✝ 1952\, 82 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279310 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200912 DTEND;VALUE=DATE:20200913 SUMMARY:Samstag der 23. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Heiligster Name Mariens (Mariä Namen)\n Off vom Tag oder vom g (StB III² 2010: 890) (Com Maria)\, 1. Vp vom So\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 307\,7; Gg 105 (103); Sg 527\,9\nw M vom Heiligsten Namen Mariens (MB Ergänzungsheft 2 zur 2. Auflage\, 2010\, S. 15 bzw. Handreichung 2010\, S. 31) (Com Maria)\n L: 1 Kor 10\,14–22\n Ev: Lk 6\,43–49\n L: Gal 4\,4–7 (ML VI 807)\n oder Eph 1\,3–6.11–12 (ML VI 807)\n Ev: Lk 1\,39–47 (ML VI 810)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n Hinweis: Morgen ist der Welttag der sozialen Kommunikationsmittel (Kollekte). Das Motto lautet: „Damit du deinem Sohn und deinem Enkel erzählen kannst. (Ex 10\,2) Das Leben schreibt Geschichte.“ END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279311 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200913 DTEND;VALUE=DATE:20200914 SUMMARY:✟ 24. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:(Welttag der sozialen Kommunikationsmittel)\n G des hl. Johannes Chrysostomus entfällt in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 4. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: Sir 27\,30 – 28\,7\n APs: Ps 103\,1–2.3–4.9–10.12–13 (R: vgl. 8; GL 657\,3)\n L2: Röm 14\,7–9\n Ev: Mt 18\,21–35\n \n Rotter Kaspar\, Etting\, ✝ 1959\, 69 J.\n Heumüller Franz Xaver\, Thann\, ✝ 1973\, 69 J.\n Hausmann Hans\, Heilsbronn\, ✝ 1981\, 71 J.\n \n Ende des Frauendreißigers END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279312 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200914 DTEND;VALUE=DATE:20200915 SUMMARY:KREUZERHÖHUNG DESCRIPTION:F Off vom F\, Te Deum\nR M vom F\, Gl\, eig Prf oder Leidens-Prf I\, feierlicher Schlusssegen (MB II 540 oder 548/I oder 566)\n L: Num 21\,4–9 oder Phil 2\,6–11\n APs: Ps 78\,1–2.34–35.36–37.38ab u. 39 (R: 7b; GL 623\,6)\n Ev: Joh 3\,13–17\n \n Zischek Georg\, Eichstätt\, ✝ 1979\, 87 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279313 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200915 DTEND;VALUE=DATE:20200916 SUMMARY:Gedächtnis der Schmerzen Mariens DESCRIPTION:G Off vom G; Ant zum Invitatorium\, Ld und V eig\nW M vom Gedächtnis\, Sequenz ad libitum\, eig Prf\n L: 1 Kor 12\,12–14.27–31a\n oder aus den AuswL\, z. B.: Hebr 5\,7–9\n Ev: Joh 19\,25–27 oder Lk 2\,33–35 (eig)\n \n Haffner Jakob\, Lauterhofen\, ✝ 1941\, 64 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279314 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200916 DTEND;VALUE=DATE:20200917 SUMMARY:Hl. Kornelius, Papst, und hl. Cyprian, Bischof von DESCRIPTION:G Karthago\, Märtyrer\n Off vom G\, eig BenAnt und MagnAnt\nR M von den hl. Kornelius und Cyprian (Com My oder Bi)\n L: 1 Kor 12\,31 – 13\,13\n Ev: Lk 7\,31–35\n L: 2 Kor 4\,7–15\n Ev: Joh 17\,6a.11b–19\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Frhr. v. Papius Ferdinand\, Flotzheim\, ✝ 1941\, 71 J.\n \n 20 Uhr Engel des Herrn END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279315 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200917 DTEND;VALUE=DATE:20200918 SUMMARY:Donnerstag der 24. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Hildegard von Bingen\, Äbtissin\, Mystikerin\, Kirchenlehrerin\, Gründerin von Rupertsberg und Eibingen (RK)\ng Hl. Robert Bellarmin\, Ordenspriester\, Bischof von Capua\, Kirchenlehrer\n Off vom Tag oder von einem g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 211 (209); Gg 219 (217); Sg 90 (88)\nw M von der hl. Hildegard (Com Or oder Kl)\nw M vom hl. Robert (Com Bi oder Kl)\n L: 1 Kor 15\,1–11\n Ev: Lk 7\,36–50\n L: Weish 8\,1–6\n Ev: Mt 25\,1–13\n L: Weish 7\,7–10.15–16\n Ev: Mt 7\,21–29\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Fink Johann\, Bergen\, ✝ 1991\, 63 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279316 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200918 DTEND;VALUE=DATE:20200919 SUMMARY:Freitag der 24. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Lambert\, Bischof von Maastricht (Tongern)\, Glaubensbote in Brabant\, Märtyrer (RK)\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 169 (167); Gg 169 (167); Sg 171 (169)\nr M vom hl. Lambert (Com Bi oder Gb oder Mt)\n L: 1 Kor 15\,12–20\n Ev: Lk 8\,1–3\n L: Ez 34\,11–16\n Ev: Joh 10\,11–16\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Gottschalk Johannes Bapt.\, Berngau\, ✝ 1950\, 74 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279317 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200919 DTEND;VALUE=DATE:20200920 SUMMARY:Samstag der 24. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Januarius\, Bischof von Neapel\, Märtyrer\ng Marien-Samstag\n Off vom Tag oder von einem g\, 1. Vp vom So\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 305\,1; Gg 125 (123); Sg 88 (86)\nr M vom hl. Januarius (Com Bi oder My)\nw M vom Marien-Sa (Com Maria)\, Prf Maria\n L: 1 Kor 15\,35–37.42–49\n Ev: Lk 8\,4–15\n L: Hebr 10\,32–36\n Ev: Joh 12\,24–26\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Ernst Sebastian\, Oberhaunstadt\, ✝ 1958\, 79 J.\n Harrer Markus\, Feucht\, ✝ 1983\, 78 J.\n Dr. Maas-Ewerd Theodor\, Eichstätt\, ✝ 2002\, 67 J.\n Christ Augustin\, Bergheim\, ✝ 2004\, 77 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279318 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200920 DTEND;VALUE=DATE:20200921 SUMMARY:✟ 25. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:Der G des hl. Andreas Kim Taegon und des hl. Paul Chong Hasang und der Gefährten entfällt in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 1. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: Jes 55\,6–9\n APs: Ps 145\,2–3.8–9.17–18 (R: vgl. 18a; GL 76\,1)\n L2: Phil 1\,20ad–24.27a\n Ev: Mt 20\,1–16a END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279319 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200921 DTEND;VALUE=DATE:20200922 SUMMARY:HL. MATTHÄUS, Apostel und Evangelist DESCRIPTION:F Off vom F\, Te Deum\nR M vom F\, Gl\, Prf Ap\, feierlicher Schlusssegen (MB II 558)\n L: Eph 4\,1–7.11–13\n APs: Ps 19\,2–3.4–5b (R: 5a)\n Ev: Mt 9\,9–13\n \n Röhrl Johann\, Eitensheim\, ✝ 1954\, 65 J.\n Trompeter Theodor\, Wasserzell\, ✝ 1963\, 76 J.\n Butz Karl\, Titting\, ✝ 1968\, 80 J.\n Heumann Ferdinand\, Heideck\, ✝ 1980\, 75 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279320 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200922 DTEND;VALUE=DATE:20200923 SUMMARY:Dienstag der 25. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Mauritius und Gefährten\, Märtyrer der Thebäischen Legion (RK)\ng Hl. Emmeram\, Bischof von Regensburg\, Glaubensbote in Bayern\, Märtyrer (DK)\n Off vom Tag oder von einem g\, Eigentexte vom hl. Emmeram StE 112-116\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 305\,2; Gg 125 (123); Sg 219 (218)\nr M vom hl. Mauritius und den Gefährten (Com My)\nr M vom hl. Emmeram: Messproprium Eichstätt 1993\n L: Spr 21\,1–6.10–13\n Ev: Lk 8\,19–21\n L: Weish 3\,1–9\n Ev: Mt 10\,28–33\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.: (MLE 38ff.):\n L: Jak 1\,2-4.12\n Ev: Joh 17\,11b-19\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Dr. Stigler Joh. Ev.\, Eichstätt\, ✝ 1966\, 81 J.\n Kühnel Franz\, Zandt\, ✝ 1969\, 67 J.\n Beyer Albert\, Möning\, ✝ 2011\, 62 J.\n \n Hinweis: Heute ist das Gedächtnis der hl. Gunthildis\, die heiligmäßig als Magd in Suffersheim gelebt hat und um 1057 dort gestorben ist. Die „Scheunenkirche“ in Dettenheim (Pfarrei Weißenburg) ist ihr geweiht. In Biberbach bei Plankstetten sind auch Spuren ihrer Verehrung zu finden. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279321 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200923 DTEND;VALUE=DATE:20200924 SUMMARY:Hl. Pius von Pietrelcina (Padre Pio), Ordenspriester DESCRIPTION:G Off vom G (StB III² 2010\, 1371) (Com Ht)\nW M vom hl. Pius (MB Ergänzungsheft 2 zur 2. Auflage\, 2010\, S. 17 bzw. Handreichung 2010\, S. 35 bzw. Kleinausgabe 2007\, S. 1244) (Com Ss oder Or)\n L: Spr 30\,5–9\n Ev: Lk 9\,1–6\n L: Gal 2\,19–20 (ML VI 865)\n Ev: Mt 16\,24–27 (ML VI 669)\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Schadt Ludwig\, Gerolfing\, ✝ 1949\, 69 J.\n Wittmann Alois\, Eichstätt\, ✝ 1957\, 41 J.\n \n Hinweis: In Pietrelcina (Erzdiözese Benevent) am 25. Mai 1887 geboren\, trat Pio da Pietrelcina 1903 in den Kapuzinerorden ein\, wo er den Namen Pio erhielt. Nach der feierlichen Profess 1907 und der Priesterweihe 1910 lebte er ab September 1916 bis zu seinem Tode am 23. September 1968 im Kloster San Giovanni di Rotondo am Gargano. Gezeichnet von den Wundmalen des Herrn\, hat er das Kreuz des Herrn als Kraft\, Weisheit und Ruhm in den Mittelpunkt seines eigenen Lebens und Apostolates gestellt. Von Gott in einzigartiger Weise mit Gnaden beschenkt\, konnte er vielen Menschen den Weg zum Heil weisen. \n Am 16. Juni 2002 wurde Padre Pio vom hl. Papst Johannes Paul II. in Rom heilig gesprochen. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279322 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200924 DTEND;VALUE=DATE:20200925 SUMMARY:Donnerstag der 25. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Rupert und hl. Virgil\, Bischöfe von Salzburg\, Glaubensboten (RK)\n Off vom Tag oder vom g (eig BenAnt und MagnAnt)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 57\,2 (55\,2); Gg 1105 (1137); Sg 526\,5\nw M von den hl. Rupert und Virgil\n L: Koh 1\,2–11\n Ev: Lk 9\,7–9\n L: Hebr 13\,7–10.14–17\n Ev: Joh 12\,44–50\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Gültner Michael\, Schernfeld und Schönfeld\, ✝ 1992\, 72 J.\n Postmeyer Dirk\, Nürnberg\, ✝ 2008\, 53 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279323 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200925 DTEND;VALUE=DATE:20200926 SUMMARY:Freitag der 25. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Niklaus von Flüe\, Einsiedler\, Friedensstifter (RK)\n Off vom Tag oder vom g (eig BenAnt und MagnAnt)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 309\,12; Gg 350\,8; Sg 525\,3\nw M vom hl. Niklaus\, eig Prf\n L: Koh 3\,1–11\n Ev: Lk 9\,18–22\n L: Röm 14\,17–19\n Ev: Mt 19\,27–29\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Sippl Josef\, Ingolstadt\, ✝ 1979\, 93 J.\n Hinweis: Das Heiligenlied GL 888 (Melodie „Mein ganzes Herz erhebet dich“ GL 143) enthält eine textlich sehr ansprechende Bruder-Klaus-Strophe (Nr. 4); mit Eröffnungs- und Schlussstrophe ergibt sich so ein passendes Lied zum Tag. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279324 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200926 DTEND;VALUE=DATE:20200927 SUMMARY:Samstag der 25. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Kosmas und hl. Damian\, Ärzte\, Märtyrer in Kleinasien\ng Marien-Samstag\n Off vom Tag oder von einem g\, 1. Vp vom So\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 305\,2; Gg 349\,5; Sg 526\,5\nr M von den hl. Kosmas und Damian (Com My)\, Fürbitte für die Kranken und für alle\, die sich um die Kranken kümmern\nw M vom Marien-Sa (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Koh 11\,9 – 12\,8\n Ev: Lk 9\,43b–45\n L: Weish 3\,1–9\n Ev: Mt 10\,28–33\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL (vgl. auch MMB 191f. und MML 103f.)\n \n Stegu Viljem\, Slowenische Mission\, Ingolstadt\, ✝ 1989\, 45 J.\n \n Hinweis: Morgen Feier des Schutzengelfestes. In Gemeindemessen können aufgrund bischöflicher Erlaubnis aus seelsorgerlichen Gründen Votivmessen zu Ehren der hl. Schutzengel gefeiert werden. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279325 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200927 DTEND;VALUE=DATE:20200928 SUMMARY:✟ 26. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:(Schutzengelsonntag)\n Der G des hl. Vinzenz von Paul entfällt in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 2. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\nW M vom 2. Oktober\, Gl\, Cr\, Prf Engel oder Hg IV\, feierlicher Schlusssegen (MB II 548\, I) - GL 540\n L1: Ez 18\,25–28\n APs: Ps 25\,4–5.6–7.8–9 (R: 6ab; GL 623\,2)\n L2: Phil 2\,1–11 (oder 2\,1–5)\n Ev: Mt 21\,28–32\n Messlektionar VI 630ff.\n L1: Ex 23\,20-23a\n [L2: aus Com Engel]\n Ev: Mt 18\,1-5.10\n \n Spies Alois\, Wittesheim\, ✝ 1962\, 81 J.\n Geitner Anton\, Monheim\, ✝ 1972\, 84 J.\n Ladenburger Josef\, Breitenbrunn\, ✝ 1975\, 71 J.\n Rackl Johann\, Eichstätt\, ✝ 2011\, 80 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279326 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200928 DTEND;VALUE=DATE:20200929 SUMMARY:Montag der 26. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Lioba\, Äbtissin von Tauberbischofsheim (RK)\ng Hl. Wenzel\, Herzog von Böhmen\, Märtyrer\ng Hl. Lorenzo Ruiz und Gefährten\, Märtyrer\n Off vom Tag oder von einem g (hl. Lorenzo Ruiz und Gefährten: StB III² 1366 bzw. 1372 oder Ergänzungsheft\, 1995\, S. 9–12)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 211 (209); Gg 88 (86); Sg 211 (209)\nw M von der hl. Lioba (Com Or)\nr M vom hl. Wenzel (Com My)\nr M vom hl. Lorenzo und den Gefährten (MB Ergänzungsheft 2 zur 2. Auflage\, 2010\, S. 18 bzw. Handreichung 2010\, S. 36 bzw. Kleinausgabe 2007\, S. 1245) (Com My)\n L: Ijob 1\,6–22\n Ev: Lk 9\,46–50\n L: Weish 7\,7–10.13–14.26.27b.29 – 8\,1\n Ev: Joh 15\,5.8–12\n L: 1 Petr 3\,14–17\n Ev: Mt 10\,34–39\n L: Weish 3\,1–9 (ML VI 505)\n oder Offb 7\,9–17 (ML VI 823)\n Ev: Mt 10\,28–33 (ML VI 506)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Pemsel Josef\, Staadorf\, ✝ 1945\, 84 J.\n Luciani Albino\, Papst Johannes Paul I.\, ✝ 1978\, 65 J.\n Kaiser Edmund\, Schwabach\, ✝ 1983\, 72 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279327 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200929 DTEND;VALUE=DATE:20200930 SUMMARY:HL. MICHAEL, HL. GABRIEL UND HL. DESCRIPTION:F RAFAEL\, Erzengel\n Off vom F\, Te Deum\nW M vom F\, Gl\, Prf Engel\, feierlicher Schlusssegen (MB II 549)\, Lied: GL 868\n L: Dan 7\,9–10.13–14 oder Offb 12\,7–12a\n APs: Ps 138\,1–2b.2c–3.4–5 (R: vgl. 1b; GL664\,5)\n Ev: Joh 1\,47–51\n \n Heuberger Anton\, Wolframs-Eschenbach\, ✝ 1967\, 76 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279328 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20200930 DTEND;VALUE=DATE:20201001 SUMMARY:Hl. Hieronymus, Priester, Kirchenlehrer DESCRIPTION:G Off vom G\nW M vom hl. Hieronymus\n L: Ijob 9\,1–12.14–16\n Ev: Lk 9\,57–62\n L: 2 Tim 3\,14–17\n Ev: Mt 13\,47–52\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Heinloth Josef\, Roth\, ✝ 1942\, 30 J.\n Dr. Wittmann Michael\, Eichstätt\, ✝ 1948\, 78 J.\n Mohr Josef\, Buxheim\, ✝ 1957\, 60 J.\n \n Hinweis zum Rosenkranzmonat\n Im Oktober\, dem Rosenkranzmonat\, soll nach Möglichkeit in den Pfarr- und Filialkirchen täglich der Rosenkranz gebetet werden. (Das kann je nach den örtlichen Verhältnissen auch im November geschehen). Die Angabe einer bestimmten Intention für jede Rosenkranzandacht kann die stärkere Teilnahme der Gemeinde fördern. Nach alter Bistumsgewohnheit können\, besonders in Filialkirchen\, Laien das Rosenkranzgebet leiten. Der Rosenkranzmonat bietet eine gute Möglichkeit\, das Gebetsleben der Gemeinde zu vertiefen. Wo der tägliche Rosenkranz in den letzten Jahren unterbrochen wurde\, sollte die Mühe einer Neubelebung nicht gescheut werden\, dabei müsste das bescheidene Maß christlicher Gemeinde bedacht werden: Wo zwei oder drei in meinem Namen beieinander sind\, da bin ich mitten unter ihnen (Mt 18\,20).\n Allen Gläubigen\, die den Rosenkranz beten in einer Kirche oder in einer öffentlichen Kapelle oder in der Familie oder in religiösen Gemeinschaften\, wird ein vollkommener Ablass gewährt.\n Besondere Beachtung verdienen die Erläuterungen des hl. Papst Pauls VI. über das Rosenkranzgebet in seinem Apostolischen Mahnschreiben Marialis Cultus über die Marienverehrung (2.2.1974). Vgl. Handbuch der Marienkunde\, hrsg. v. W. Beinert u. H. Petri\, Regensburg 1984\, S. 379-385. Beachtung verdient auch der neue „lichtvolle“ Rosenkranz\, der die Geheimnisse des Lebens Jesu bedenkt.\n Literaturhinweise: Heinz Schürmann\, Rosenkranz und Jesusgebet\, Anleitung zum inneren Beten\, Freiburg 1986\, Christianica Center\, Der biblische Rosenkranz\, Kleinbettringen/Luxemburg 1988; Dieter Emeis\, Gebetsgedanken zum erweiterten Rosenkranz\, Leutesdorf 2003 (ISBN 3-7794-1478-3)\, Chrysostomus Ripplinger\, Neue Andachten zum Rosenkranz\, Leipzig 2003\, ISBN 3-7462-1641-9\, J. W. Naumann-Verlag Würzburg\, Der Rosenkranz nach hl. Papst Johannes Paul II. eine Darstellung der 20 Rosenkranzgeheimnisse\, ISBN 3-88567-088-7.\n \n Gebetsanliegen des Papstes\n Wir beten\, dass die Laien – insbesondere Frauen – aufgrund ihrer Taufgnade größeren Anteil an kirchlicher Verantwortung bekommen.\n \n \n Aufgaben für den Arbeitskreis Liturgie\n \n Längerfristige Planungen und Überlegungen\n * St. Martins-Brauchtum\n * Christkönig\n \n Nähere und unmittelbare Vorbereitung\n * Berücksichtigung des Weltmissionssonntags (25. Oktober)\n * Allerheiligen/Allerseelen\n Bußgottesdienst\, Beichtgelegenheit\n Gräberbesuch\, Gräbersegnung\, Totengedenken\n * Chortagung im Tagungshaus Schloss Hirschberg (6./7. und 20./21. November)\n * Besinnungs- und Fortbildungstag für Kommunionhelfer im Tagungshaus Schloss Hirschberg (17. Oktober)\n * Einführungskurs für Kommunionhelfer im Tagungshaus Schloss Hirschberg (28. November)\n \n Diskussions- und Studienthema für Oktober wie im September\, S. 25 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279329 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201001 DTEND;VALUE=DATE:20201002 SUMMARY:Hl. Theresia vom Kinde Jesus, Ordensfrau, DESCRIPTION:G Kirchenlehrerin\n (Monatlicher Gebetstag um geistliche Berufungen. Thema: „Wer so klein sein kann wie dieses Kind ist im Himmelreich der Größte“ [Mt 18\,4]. Intention: Eheleute / Familie)\n Off vom G\, eig BenAnt und MagnAnt\nW M von der hl. Theresia\nW M um geistliche Berufe (vgl. Einleitung S. 18) – Lied: GL 765\, GL 832\n L: Ijob 19\,1.21–27\n Ev: Lk 10\,1–12\n L: Jes 66\,10–14c\n Ev: Mt 18\,1–5\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Marek Franz\, Schwabach\, ✝ 1958\, 77 J.\n Dirsch Philipp\, Ingolstadt\, ✝ 1970\, 62 J.\n Turba Franz\, Günching-Lengenfeld\, ✝ 1988\, 70 J.\n Federl Franz Xaver\, Böhmfeld\, ✝ 2001\, 93 J.\n \n 19.30 Uhr Engel des Herrn END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279330 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201002 DTEND;VALUE=DATE:20201003 SUMMARY:Heilige Schutzengel (Herz-Jesu-Freitag) DESCRIPTION:G Off vom G; Ant zum Invitatorium\, Ld und Vp eig\nW M von den heiligen Schutzengeln\, Prf Engel – Lied: GL 540\nW M vom Herz-Jesu-Freitag (MB II 1100 bzw. MB II [1988] 1132; vgl. Einleitung S. 19)\, Prf Herz Jesu\n L: Ijob 38\,1.12–21; 40\,3–5\n oder aus den AuswL\, z. B.: Ex 23\,20–23a\n Ev: Mt 18\,1–5.10 (eig)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Abt P. Geyer Stephan O.Cist\, Seligenporten\, ✝ 1955\, 75 J.\n \n Hinweis: Morgen ist der Tag der deutschen Wiedervereinigung (1990). Es empfiehlt sich eine Messfeier für Volk und Vaterland MB II 1078 bzw. MB II (1975) 1054\, Nr. 17. (siehe auch Hilfen für die Messfeier A (2019\, S. 455f)\n Tagesgebet MB II 1078 bzw. 1054\, Nr. 17\n Schriftlesungen L: 2 Kor 8\,1-5.9-15 (ML VIII 180) oder Gal 5\,17-23a.24-26 (ML VIII 182)\n Ev: Mt 22\,15-21 (ML VIII 192) oder Lk 22\,24-30 (ML VIII 50f.)\n Aps zu 2 Kor 8: R. Wohl dem\, der gut ist und zum Helfen bereit (aus Ps 112) Verse ML VIII 68\n Aps zu Gal 5: R. Herr baue uns das Haus und bewache die Stadt (vgl. Ps 127) Verse ML VIII 189\n Gabengebet MB II 1070 bzw. MB II (1975) 1048\n Hochgebet Jesus unser Weg (Hg. für besondere Anliegen 30ff.)\n Kommunionvers Ps 117\,1-2 (MB 1071 bzw MB II [1975] 1049)\n Schlussgebet MBII 1070 bzw MB II (1975) 1048\n Lieder: GL 481\,1.4.6; 375; 485; 814\, 1.3.4; 796; 560\,1.2.4; 403\, 1-4 (4!); 427; 423. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279331 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201003 DTEND;VALUE=DATE:20201004 SUMMARY:Samstag der 26. Woche im Jahreskreis (Herz-Mariä-Samstag) DESCRIPTION:(Tag der Deutschen Einheit)\ng Marien-Samstag\n Off vom Tag oder vom g\, 1. Vp vom So\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 197 (195); Gg 198 (196); Sg 290\nw M vom Herz-Mariä-Samstag (vgl. MMB 176 und Einleitung S. 19) – Lied: GL 858\nw M vom Marien-Sa (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Ijob 42\,1–3.5–6.12–17\n Ev: Lk 10\,17–24\n L und Ev vom Tag oder von der VotivM (z. B. MML 100ff.)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n Morgen ist das Erntedankfest. Hinweis zur Segnung der Erntegaben:\n Die Erntegaben werden in der Regel bei der Feier der hl. Messe gesegnet. Die Segnung geschieht nach der Gabenbereitung durch das Gabengebet (vgl. Benediktionale S. 66 und MB II 1067). Sollen sie außerhalb der hl. Messe gesegnet werden\, so geschieht dies im Rahmen eines Wortgottesdienstes (Benediktionale S. 65-71) oder einer Andacht (vgl. GL 679\,3; 680\,4). END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279332 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201004 DTEND;VALUE=DATE:20201005 SUMMARY:✟ 27. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:(Erntedankfest)\n Der G des hl. Franz von Assisi entfällt in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 3. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\nW M vom Erntedank\, MB II 1066f. bzw. MB II [1988] 1094f.\, Gl\, Fürbitten Benediktionale 69-71 (ohne das Vater unser \, mit dem Abschlussgebet Herr und Gott ... ); Prf So V MB II 406\, feierlicher Schlusssegen Benediktionale S. 71 (MB II 536 ohne den Ausdruck im neuen Jahr im ersten Abschnitt)\n L1: Jes 5\,1–7\n APs: Ps 80\,9 u. 12.13–14.15–16.19–20\n (R: Jes 5\,7a; GL 46\,1)\n L2: Phil 4\,6–9\n Ev: Mt 21\,33–44\n L1: Dtn 8\,7-18 oder Joel 2\,21-24.26-27\n L2: 1 Tim 6\,6-11.17-19\n Ev: Lk 12\,15-21 oder Lk 17\,11-19\n Lektionar VI/1 376-382; 425ff.\n Messlektionar VIII 245-252; 286ff.\n \n Hoffmann Johann\, Bayerfeld\, ✝ 1940\, 68 J.\n \n \n Hinweis: Als Dankmeditation nach der Kommunion eignet sich der Sonnengesang des hl. Franziskus (vgl. GL 19\,2 u. GL 559)\n \n Hinweis auf die Quatemberwoche\n Die kommende Woche wird als Quatemberwoche begangen (vgl. Bemerkung am 1. Fastensonntag). Vgl. auch die Vorbemerkungen MB I 78*/45 bis 47 und die eigene Quatembermesse MB II 269. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279333 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201005 DTEND;VALUE=DATE:20201006 SUMMARY:Montag der 27. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Anna Schäffer\, Jungfrau (DK)\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 237; Gg 202 (200); Sg 300\nw M von der hl. Anna Schäffer (Com Jf)\n L: Gal 1\,6–12\n Ev: Lk 10\,25–37\n L: Kol 1\,24-29 (ML IV 695)\n Ev: Joh 15\,1-8 (ML IV 334)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Grabendorfer Josef\, Dörndorf\, ✝ 1947\, 81 J.\n Schmid Georg\, Seubersdorf\, ✝2009\, 85 J.\n \n Hinweis: Seit 2004 wurde das Gedächtnis der Heiligen Anna Schäffer in den Eigenkalender der Diözese Eichstätt als nichtgebotener Gedenktag aufgenommen (vgl. Pbl 151 [2004] S. 252). Ihre Seligsprechung erfolgte 1999\, ihre Heiligsprechung am 21. Oktober 2012.\n Anna Schäffer wurde am 18. Februar 1882 als Tochter eines Schreiners in Mindelstetten/Landkreis Eichstätt\, Diözese Regensburg\, geboren. Schon ab dem 14. Lebensjahr versuchte sie\, sich durch verschiedene Arbeitsstellen die Aussteuer für die Aufnahme in einen Missionsorden zu verdienen. Durch einen tragischen Unglücksfall während der Verrichtung von Hausarbeiten glitt sie am 4. Februar 1901 in einen mit kochender Lauge gefüllten Waschkessel. Ein fast 25-jähriges Siechtum folgte. In dieser Schule des Leidens erkannte sie den Anruf Jesu\, des Gekreuzigten\, und begriff ihre Lebensaufgabe darin\, ihr Leiden Gott als Sühneopfer darzubringen. Die Kraft dazu schöpfte sie aus der täglichen Kommunion und dem Gebet. Auf ihrem Krankenlager entfaltete sie ein umfangreiches Briefapostolat und tröstete alle\, die sich in ihren Nöten an sie wandten. Anna Schäffer verband das Apostolat der Tat mit dem des Betens\, Opferns und Leidens in stiller Verborgenheit. Sie starb am 05. Oktober 1925.\n Tagesgebet: Gott\, du hast deine Dienerin\, die heilige Anna\, die durch Krankheit mit dem Leiden des Herrn verbunden war\, bewunderungswürdig in der Geduld und im eifrigen Gebet gemacht. Wir bitten dich\, gib\, dass wir nach ihrem Beispiel deine Liebe in den Widerwärtigkeiten des Lebens erfahren und Zeugnis von der Hoffnung des Evangeliums geben. Darum bitten wir durch Jesus Christus.\n Gabengebet: Herr\, unser Gott\, nimm unsere Gaben an\, die wir dir am Gedenktag (beim Gedenken) der heiligen Anna Schäffer weihen. Schenke uns durch dieses Opfer die Beständigkeit in der Liebe zu dir. Darum bitten wir durch Jesus Christus\, unseren Herrn. \n Schlussgebet: Gütiger Gott\, beim Gedenken an die heilige Anna Schäffer hast du uns dein Mahl bereitet. Diese heilige Speise gewähre uns den Nachlass der Sünden und deine Gnade. Sie heile unsere Gebrechen und führe uns zur ewigen Herrlichkeit. Darum bitten wir durch Christus\, unseren Herrn. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279334 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201006 DTEND;VALUE=DATE:20201007 SUMMARY:Dienstag der 27. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Bruno\, Mönch\, Einsiedler\, Ordensgründer (RK\, GK)\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 217 (215); Gg 125 (123); Sg 219 (218)\nw M vom hl. Bruno (Com Ss oder Or)\n L: Gal 1\,13–24\n Ev: Lk 10\,38–42\n L: Phil 3\,8–14\n Ev: Lk 9\,57–62\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Rehm Max\, Stöckelsberg\, ✝ 1956\, 78 J.\n Spies Johann\, Plöckendorf\, ✝ 2008\, 86 J.\n Schneider Helmut\, Oberwiesenacker\, Dietkirchen u. Laaber\, ✝ 2015\, 57 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279335 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201007 DTEND;VALUE=DATE:20201008 SUMMARY:Gedenktag Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz DESCRIPTION:G Off vom G\, Ld und Vp eig\nW M vom Gedenktag\, Prf Maria – Lied: GL 859\, 860\n L: Gal 2\,1–2.7–14\n Ev: Lk 11\,1–4\n L: Apg 1\,12–14\n Ev: Lk 1\,26–38\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Schmelzer Clemens\, Röttenbach\, ✝ 1944\, 81 J.\n Gärtner Lorenz\, Wemding\, ✝ 1987\, 73 J.\n Fröhlich Ewald\, Gunzenhausen\, ✝ 2008\, 94 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279336 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201008 DTEND;VALUE=DATE:20201009 SUMMARY:Donnerstag der 27. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 214 (213); Gg 215 (213); Sg 525\,2\n L: Gal 3\,1–5\n Ev: Lk 11\,5–13\n \n Nibler Leonhard\, Camargo/Bolivien\, ✝ 2012\, 87 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279337 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201009 DTEND;VALUE=DATE:20201010 SUMMARY:Freitag der 27. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Dionysius\, Bischof von Paris\, und Gefährten\, Märtyrer\ng Hl. Johannes Leonardi\, Priester\, Ordensgründer\n Off vom Tag oder von einem g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 313\,22; Gg 234 (233); Sg 208\,2 (206\,2)\nr M vom hl. Dionysius und den Gefährten (Com My)\nw M vom hl. Johannes (Com Gb oder Nl)\n L: Gal 3\,6–14\n Ev: Lk 11\,14–26\n L: 2 Kor 6\,4–10\n Ev: Mt 5\,13–16\n L: 2 Kor 4\,1–2.5–7\n Ev: Lk 5\,1–11\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n P. Feyl Georg Otto OPraem\, Eichstätt\, ✝ 1949\, 55 J.\n Pacelli Eugenio\, Papst Pius XII.\, ✝ 1958\, 82 J.\n Zottmann Josef Ludwig\, Roßtal\, ✝ 2016\, 86 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279338 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201010 DTEND;VALUE=DATE:20201011 SUMMARY:Samstag der 27. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Marien-Samstag\n Off vom Tag oder vom g\, 1. Vp vom So\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 303; Gg 303; Sg 304\nw M vom Marien-Sa (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Gal 3\,22–29\n Ev: Lk 11\,27–28\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL (vgl. auch MMB S. 268f. und MML S. 157f.)\n \n Baumann Eduard\, Kinding\, ✝ 1941\, 79 J.\n \n Hinweis: Am 10. Oktober feiern die Comboni-Missionare und die Comboni-Missionsschwestern ihren Ordensgründer\, den heiligen Daniel Comboni . Er ist am 15. März 1831 in Limone am Gardasee (Italien) geboren. Als Missionar und später als Missionsbischof arbeitete er in Zentralafrika unermüdlich für die Ausbreitung des christlichen Glaubens (Pastoralplan zur Bekehrung Afrikas durch die Afrikaner). Er starb mit 50 Jahren am 10. Oktober 1881 in Karthum und wurde am 5. Oktober 2003 vom hl. Papst Johannes Paul II. in Rom heiliggesprochen.\n \n \n Morgen Feier des Rosenkranzfestes\n In den Gemeindemessen können aufgrund bischöflicher Erlaubnis aus seelsorgerlichen Gründen die Texte vom Rosenkranzfest genommen werden.\n \n \n \n \n Offizium: Lektionar II/8. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279339 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201011 DTEND;VALUE=DATE:20201012 SUMMARY:✟ 28. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:(Rosenkranzfest)\n Der g des hl. Johannes XXIII. und der g der Seligen Jungfrau Maria\, dreimal wunderbare Mutter entfallen in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 4. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\nW M vom 7. Oktober\, Gl\, Cr\, Prf Maria (MB II 802f.)\, feierlicher Schlusssegen (MB II 554) – Lied: GL 859\, 860\n L1: Jes 25\,6–10a\n APs: Ps 23\,1–3.4.5.6 (R: vgl. 6b; GL 37\,1)\n L2: Phil 4\,12–14.19–20\n Ev: Mt 22\,1–14 (oder 22\,1–10)\n Lesungen vom 7. Oktober\n Messlektionar VI 638ff.\n [L1: aus Com Maria]\n L2: Apg 1\,12-14\n Ev: Lk 1\,26-28\n \n Gottschalk Georg\, Sulzdorf\, ✝ 1943\, 66 J.\n Dr. Ludwig Josef\, Velburg\, ✝ 1959\, 69 J.\n Kammerbauer Anton\, Ingolstadt\, ✝ 1987\, 83 J.\n Romstöck Ludwig\, Weißenburg\, ✝ 2010\, 87 J.\n \n Rosenkranzsegnung Benediktionale 215 (evtl. in der Andacht) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279340 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201012 DTEND;VALUE=DATE:20201013 SUMMARY:Montag der 28. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 187 (185); Gg 234 (233); Sg 200 (198)\n L: Gal 4\,22–24.26–27.31 – 5\,1\n Ev: Lk 11\,29–32\n \n Hinweis: Todestag von P. Jakob Rem SJ\, geboren 1546 in Bregenz\, 1573 Priesterweihe in Augsburg\, gründete er 1594 in Ingolstadt das „Colloquium Marianum“\, das die Marienverehrung unter den Studenten förderte (Verehrung der „Dreimal wunderbaren Gottesmutter“)\, gestorben 1618 in Ingolstadt\, begraben im Liebfrauen-Münster in Ingolstadt. 2010 erfolgte die Neueröffnung des Seligsprechungsverfahren. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279341 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201013 DTEND;VALUE=DATE:20201014 SUMMARY:Dienstag der 28. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 310\,16; Gg 1058 (1082); Sg 1079 (1109)\n L: Gal 5\,1–6\n Ev: Lk 11\,37–41\n \n Gsandner Matthias\, Kipfenberg\, ✝ 1939\, 57 J.\n Koch Josef\, Dietfurt\, ✝ 1961\, 80 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279342 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201014 DTEND;VALUE=DATE:20201015 SUMMARY:Mittwoch der 28. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Kallistus I.\, Papst\, Märtyrer\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 313\,24; Gg 122 (120); Sg 124 (122)\n \nr M vom hl. Kallistus (Com My oder Pp)\n L: Gal 5\,18–25\n Ev: Lk 11\,42–46\n L: 1 Petr 5\,1–4\n Ev: Lk 22\,24–30\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Wagner Willibald\, Gaimersheim\, ✝ 1943\, 71 J.\n Feihl Georg\, Emsing\, ✝ 1947\, 68 J.\n Butkus Alfons\, Hilpoltstein\, ✝ 1968\, 45 J.\n Kurzendorfer Michael\, Großhöbing\, ✝ 1970\, 86 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279343 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201015 DTEND;VALUE=DATE:20201016 SUMMARY:Hl. Theresia von Jesus (von Ávila), Ordensfrau, DESCRIPTION:G Kirchenlehrerin\n Off vom G\nW M von der hl. Theresia\n L: Eph 1\,1–10\n Ev: Lk 11\,47–54\n L: Röm 8\,22–27\n Ev: Joh 15\,1–8\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Obst Konrad\, Rögling\, ✝ 1973\, 69 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279344 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201016 DTEND;VALUE=DATE:20201017 SUMMARY:Freitag der 28. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Hedwig von Andechs\, Herzogin von Schlesien (RK\, GK)\ng Hl. Gallus\, Mönch\, Einsiedler\, Glaubensbote am Bodensee (RK)\ng Hl. Margareta Maria Alacoque\, Ordensfrau\n Off vom Tag oder von einem g (hl. Hedwig: eig BenAnt und MagnAnt)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 306\,5; Gg 219 (217); Sg 525\,2\nw M von der hl. Hedwig\, eig Prf\nw M vom hl. Gallus (Com Gb oder Or)\nw M von der hl. Margareta Maria (Com Jf oder Or)\n L: Eph 1\,11–14\n Ev: Lk 12\,1–7\n L: Gal 6\,7b–10\n Ev: Mk 10\,42–45\n L: Gen 12\,1–4a\n Ev: Mt 19\,27–29\n L: Eph 3\,14–19\n Ev: Mt 11\,25–30\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Schmadl Jakob\, Dietfurt\, ✝ 1943\, 77 J.\n Ablaßmeier Nikolaus\, Heideck\, ✝ 1957\, 59 J.\n Wagner Alois\, Nbg.-Reichelsdorf\, ✝ 1969\, 64 J.\n Weeger Max\, Buxheim\, ✝ 1981\, 65 J.\n Bock Heinz-Dieter\, Nürnberg\, Pleinfeld\, ✝ 2018\, 70 J.\n \n 19 Uhr Engel des Herrn END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279345 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201017 DTEND;VALUE=DATE:20201018 SUMMARY:Hl. Ignatius von Antiochien, Bischof von DESCRIPTION:G Antiochien\, Märtyrer\n Off vom G\, eig BenAnt\, 1. Vp vom So oder vom H Kirchweihe (vgl. Vorbemerkung zum Kirchweihfest)\nR M vom hl. Ignatius\n L: Eph 1\,15–23\n Ev: Lk 12\,8–12\n L: Phil 3\,17 – 4\,1\n Ev: Joh 12\,24–26\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Hausner Matthias\, Pettenhofen\, ✝ 1937\, 57 J.\n Gruber Ludwig\, Berching\, ✝ 1952\, 65 J.\n Dr. Mayer Bernhard\, Eichstätt\, ✝ 2011\, 72 J.\n \n Morgen ist Kirchweihsonntag\n In allen geweihten Kirchen\, die ihren Weihetag nicht an einem anderen Tag während des Jahres feiern\, wird morgen der Jahrestag der Kirchweihe begangen. Es ist angebracht\, zu diesem Anlass die Apostelleuchter zu schmücken und die Apostelkerzen anzuzünden. In nichtgeweihten Kirchen und Kapellen und in Kirchen\, die ihren Jahrestag an einem anderen Tag des Jahres feiern\, treffen die Messtexte vom Sonntag.\n Hinweis für die Domkirche: Der Jahrestag der Weihe der Domkirche wird im Dom an diesem Sonntag als Hochfest begangen (L1 im Eigenteil des Lektionars S. 26 bis 29 bzw. des Messlektionars S. 44ff. Es kann auch die L1 vom allgemeinen Kirchweihfest genommen werden.). END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279346 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201018 DTEND;VALUE=DATE:20201019 SUMMARY:✟ 29. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:Das F des hl. Lukas entfällt in diesem Jahr.\n In Kirchen\, in denen der Jahrestag der Kirchweihe an diesem Sonntag gefeiert wird:\nSo + KIRCHWEIHFEST\nH Die Texte vom 29. Sonntag im Jahreskreis entfallen.\n In nichtgeweihten Kirchen bzw. Kapellen und in Kirchen\, die den Jahrestag der Kirchweihe nicht an diesem Sonntag feiern:\n Off vom H\, Te Deum\, eig V StE 116-121\n (Ll im Lektionar zu den Eigenfeiern der Diözese Eichstätt\, S. 23-26\, bzw. Messlektionar Eigenfeiern 1985\, 41ff.)\n Off vom Sonntag\, 1. Woche\, Te Deum\nW M vom H (Com Kirchweihe)\, Gl\, Cr\, Prf Kirchweihe\, in den Hg I-III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen (MB II 562)\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: 1 Kön 8\,22-23.27-30\n APs: Ps 84 (83)\, 3.4.5 u. 10.11 (R: vgl. 2a\, GL 653\,3)\n L2: 1 Petr 2\,4-9\n Ev: Joh 10\,22-30 oder Lk 19\,1-10\n L1: Jes 45\,1.4–6\n APs: Ps 96\,1 u. 3.4–5.7–8.9 u. 10abd (R: 7b; GL 54\,1)\n L2: 1 Thess 1\,1–5b\n Ev: Mt 22\,15–21\n \n Biebel Peter\, Ingolstadt\, ✝ 1961\, 68 J.\n Tschöpe Walter K.\, Laibstadt\, ✝ 2012\, 92 J.\n Dorr Erwin\, Ingolstadt\, ✝ 2018\, 84 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279347 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201019 DTEND;VALUE=DATE:20201020 SUMMARY:Montag der 29. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Johannes de Brébeuf\, hl. Isaak Jogues\, Priester\, und Gefährten\, Märtyrer in Nordamerika\ng Hl. Paul vom Kreuz\, Priester\, Ordensgründer\n Off vom Tag oder von einem g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 132 (130); Gg 170 (168); Sg 528\,12\nr M von den hl. Johannes\, Isaak und Gefährten (Com My oder Gb)\nw M vom hl. Paul\n L: Eph 2\,1–10\n Ev: Lk 12\,13–21\n L: 2 Kor 4\,7–15\n Ev: Mt 28\,16–20\n L: 1 Kor 1\,18–25\n Ev: Mt 16\,24–27\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Schielle Josef\, Eichstätt\, ✝ 1966\, 95 J.\n Dr. Mauderer Alois\, Neumarkt\, ✝ 1986\, 88 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279348 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201020 DTEND;VALUE=DATE:20201021 SUMMARY:Dienstag der 29. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Wendelin\, Einsiedler im Saarland (RK)\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 3 (1); Gg 3 (1); Sg 4 (2)\nw M vom hl. Wendelin (Com Hl)\n L: Eph 2\,12–22\n Ev: Lk 12\,35–38\n L: 1 Kor 1\,26–31\n Ev: Mt 19\,27–29\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n John Alexander\, Stein\, ✝ 2003\, 100 J.\n Lutz Franz-Josef\, Gnotzheim u. Cronheim\, ✝ 2010\, 58 J.\n \n Hinweis: In der Domkirche wird das morgige Fest als Hochfest gefeiert mit den entsprechenden Eigentexten im Offizium\, beginnend mit der 1. V und mit Credo in der Messfeier\, 2. V vom H. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279349 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201021 DTEND;VALUE=DATE:20201022 SUMMARY:JAHRESTAG DER WEIHE DER DOMKIRCHE DESCRIPTION:F Der g der hl. Ursula und Gefährtinnen entfällt.\n Off vom F (Com Kirchweihe)\, Eigentexte StE 122-132\, Te Deum\n (Ll im Lektionar zu den Eigenfeiern der Diözese Eichstätt\, S. 26-29\, bzw. Messlektionar Eigenfeiern 1985\,44-47)\nW M vom F (Com Kirchweihe)\, Gl\, Fürbitten für Bischof und Bistum\, Prf Kirchweihe\, feierlicher Schlusssegen (MB II 562)\n L1: Jes 56\,1.6-7\n L2: 1 Kor 3\,9b-11.16-17\n Ev: Lk 19\,1-10\n \n Söllner Joseph\, Lauterhofen-Karlshof\, ✝ 1963\, 63 J.\n Hopfner Julius\, Heilsbronn\, ✝ 1983\, 70 J.\n Riehl Alfons\, Ingolstadt-Oberhaunstadt\, ✝ 1992\, 65 J.\n Vidakovic Josip\, Kaldorf\, ✝ 2005\, 81 J.\n \n Hinweis: Morgen ist der Jahrestag der Bischofsweihe des heiligen Willibald. Am 22. Oktober 741 wurde Willibald in Sülzenbrücken bei Erfurt vom heiligen Bonifatius zum Bischof geweiht. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279350 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201022 DTEND;VALUE=DATE:20201023 SUMMARY:Donnerstag der 29. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Johannes Paul II.\, Papst\n Off vom Tag oder vom g (Com Ht)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 316\,30; Gg 98 (96); Sg 100 (98)\nw M vom hl. Johannes Paul (MB Handreichung 3 2017\, S. 40) (Com Pp)\n L: Eph 3\,14–21\n Ev: Lk 12\,49–53\n L: Jes 52\,7–10 (ML VI\, 678)\n Ev: Joh 21\,1.15–17 (ML VI\, 539)\n Tagesgebet: \n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL:\n \n Spiegel Josef\, Ingolstadt\, ✝ 1942\, 83 J.\n Scherb Franz Xaver\, Eichstätt\, ✝ 2001\, 90 J.\n Reitzer Wilhelm\, Ingolstadt\, ✝ 2007\, 90 J.\n Brandl Alois\, Eichstätt\, ✝ 2019\, 92 J.\n \n \n Hinweis: Mit Dekret vom 29.05.2014 (Prot. N. 309/14) hat die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung den heutigen Tag als g des hl. Papstes Johannes Pauls II. im Römischen Generalkalender festgelegt.\n Der hl. Papst Johannes Paul II. kam als Karol Joseph Woityla am 18. Mai 1920 in Wadowice bei Krakau auf die Welt\, wurde 1946 zum Priester\, 1958 zum Bischof geweiht und 1964 zum Erzbischof von Krakau ernannt.\n Es war eine Sensation\, als Kardinal Woityla am 16. Oktober 1978 als Pole und so als erster Nicht-Italiener nach 450 Jahren zum Papst gewählt wurde. Mit dem Namen Johannes Paul II. drückt er seine Verbindung zu den beiden Konzilspäpsten\, dem hl. Johannes XXIII. und dem hl. Paul VI. aus. Wie kein Papst vor ihm hat er durch Pastoralreisen das Evangelium auf allen Erdteilen verkündet. Dabei zeigte sich sein außergewöhnliches Charisma\, Menschen unterschiedlichster Herkunft\, Denkart und Religion\, besonders aber auch Jugendliche anzusprechen.\n Er wurde nicht müde vor dem Materialismus verschiedenster Prägung zu warnen und setzte sich mit großer Hingabe für die gottgeschenkte Würde des Menschen ein. Große Bedeutung kommt ihm im Blick auf die Beendigung des sogenannten „Kalten Krieges“ zwischen den Weltmächten zu.\n Tief prägte ihn die Verehrung der Muttergottes. Sein Wappenspruch als Papst „Totus tuus“ – „ganz dein“ bringt dies gebündelt zum Ausdruck. In bewundernswerter Geduld ertrug er seine letzten Lebensjahre\, die von dem Leiden des Alters und der Krankheit für alle sichtbar gezeichnet waren. Am 2. April 2005 nahm ihn der gütige Gott in sein ewiges Leben auf; Papst Benedikt XVI. sprach ihn am 1. Mai 2011 selig; am 27. April 2014 vollzog Papst Franziskus die Heiligsprechung.\n Hinweis: Am 22. Oktober feiern die Armen Franziskanerinnen von der Heiligen Familie (Mallersdorfer Schwestern) ihren Ordensgründer den seligen Paul-Josef Nardini\, der auch in der Armenfürsoge tätig war. Er wurde am 25. Juli 1821 in Germersheim a. Rhein geboren. 1846 wurde er in Speyer zum Priester geweiht. Ab 1851 wirkte er als Pfarrer in Pirmasens\, wo er 1855 die Schwesterngemeinschaft gründete. Er starb am 27. Januar 1862. \n Am 22. Oktober 2006 wurde er im Dom zu Speyer von Kardinal Friedrich Wetter\, im Auftrag von Papst Benedikt XVI.\, selig gesprochen. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279351 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201023 DTEND;VALUE=DATE:20201024 SUMMARY:Freitag der 29. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Johannes von Capestrano\, Ordenspriester\, Wanderprediger in Süddeutschland und Österreich (RK\, GK)\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 312\,21; Gg 234 (233); Sg 200 (198)\nw M vom hl. Johannes (Com Gb)\n L: Eph 4\,1–6\n Ev: Lk 12\,54–59\n L: 2 Kor 5\,14–20\n Ev: Lk 9\,57–62\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Dr. Hartmann Josef\, Lenting\, ✝ 1937\, 82 J.\n Heine Heinrich\, Weißenburg\, ✝ 1949\, 57 J.\n Scherb Ludwig\, Ingostadt\, ✝ 1989\, 63 J.\n Pauli Martin\, Ingolstadt\, ✝ 1990\, 68 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279352 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201024 DTEND;VALUE=DATE:20201025 SUMMARY:Samstag der 29. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Antonius Maria Claret\, Bischof von Santiago in Kuba\, Ordensgründer\ng Marien-Samstag\n Off vom Tag oder von einem g\, 1. Vp vom So\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 313\,22; Gg 348\,2; Sg 528\,11\nw M vom hl. Antonius Maria (Com Gb oder Bi)\nw M vom Marien-Sa (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Eph 4\,7–16\n Ev: Lk 13\,1–9\n L: Jes 52\,7–10\n Ev: Mk 1\,14–20\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL (vgl. auch MMB S. 234f. und MML S. 133f.)\n \n Meyer Franz\, Roth\, ✝ 1979\, 76 J.\n Dr. Bauch Andreas\, Eichstätt\, ✝ 1985\, 77 J.\n \n \n \n Heute Nacht wird von der Sommerzeit auf die Normalzeit umgestellt.\n Hinweis: Morgen ist der Weltmissionssonntag (Sonntag der Weltkirche). END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279353 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201025 DTEND;VALUE=DATE:20201026 SUMMARY:✟ 30. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:(Weltmissionssonntag)\n Off vom Sonntag\, 2. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\nW M für die Ausbreitung des Evangeliums (MB II 1047-1050 bzw. MB II [1988] 1069-1072)\, Gl\, Cr\, Prf So III (MB II 402)\, feierlicher Schlusssegen\n L1: Ex 22\,20–26\n APs: Ps 18\,2–3.4 u. 47.51 u. 50 (R: 2a; GL 49\,1)\n L2: 1 Thess 1\,5c–10\n Ev: Mt 22\,34–40\n L und Ev vom Sonntag oder aus den AuswL (Lektionar VI/1 294-313\, Messlektionar VIII 131-144)\n 18 Uhr Engel des Herrn (evtl. gleich 17:30 Uhr wie am 1. November) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279354 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201026 DTEND;VALUE=DATE:20201027 SUMMARY:Montag der 30. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 306\,4; Gg 230; Sg 525\,2\n L: Eph 4\,32 – 5\,8\n Ev: Lk 13\,10–17\n \n Braun Josef\, Meckenhausen\, ✝ 1956\, 69 J.\n Koller Franz Xaver\, Großweingarten\, ✝ 1959\, 85 J.\n Lechner Franz Xaver\, Litzlohe\, ✝ 1964\, 86 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279355 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201027 DTEND;VALUE=DATE:20201028 SUMMARY:Dienstag der 30. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 144 (142); Gg 221 (220); Sg 214 (212)\n L: Eph 5\,21–33\n Ev: Lk 13\,18–21\n \n Weiß Wolfgang\, Buchdorf\, ✝ 1945\, 63 J.\n Harrer Johann\, Ingolstadt\, ✝ 1984\, 77 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279356 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201028 DTEND;VALUE=DATE:20201029 SUMMARY:HL. SIMON UND HL. JUDAS, Apostel DESCRIPTION:F Off vom F\, Te Deum\nR M vom F\, Gl\, Prf Ap\, feierlicher Schlusssegen (MB II 558)\n L: Eph 2\,19–22\n APs: Ps 19\,2–3.4–5b (R: 5a)\n Ev: Lk 6\,12–19\n \n Dürrer Josef\, Emskeim\, ✝ 1967\, 51 J.\n Maurer Anton\, Wemding\, ✝ 1993\, 91 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279357 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201029 DTEND;VALUE=DATE:20201030 SUMMARY:Donnerstag der 30. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 187 (185); Gg 350\,8; Sg 527\,8\n L: Eph 6\,10–20\n Ev: Lk 13\,31–35\n \n Abt P. Makarios Hebler OSB\, Seubersdorf\, ✝ 2017\, 67 J.\n \n Hinweis: In der Pfarrei Wendelstein Gedächtnis der hl. Achahildis. \n Die hl. Achahildis sorgte sich im 13./14. Jahrhundert in Wendelstein um Arme und Kranke und stiftete als Adelige ein Spital; die Legenden über sie erinnern an die hl. Kunigunde und die hl. Elisabeth. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279358 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201030 DTEND;VALUE=DATE:20201031 SUMMARY:Freitag der 30. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 319\,39; Gg 245; Sg 525\,1\n L: Phil 1\,1–11\n Ev: Lk 14\,1–6\n \n Meier Benno\, Dietfurt\, ✝ 1956\, 74 J.\n Filipp Josef\, Theilenberg und Obererlbach\, ✝ 1992\, 77 J.\n Biberger Theodor\, Hepberg\, ✝ 2004\, 74 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279359 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201031 DTEND;VALUE=DATE:20201101 SUMMARY:Samstag der 30. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Wolfgang\, Bischof von Regensburg (RK)\ng Marien-Samstag\n Off vom Tag oder von einem g\, 1. Vp vom H Allerheiligen\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 307\,8; Gg 348\,2; Sg 525\,3\nw M vom hl. Wolfgang (Com Bi)\nw M vom Marien-Sa (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Phil 1\,18b–26\n Ev: Lk 14\,1.7–11\n L: 2 Kor 4\,1–2.5–7\n Ev: Mt 9\,35–10\,1\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL (vgl. auch MMB S. 292f. und MML S. 169f.)\n \n Dr. Widmann Wilhelm\, Eichstätt\, ✝ 1939\, 81 J.\n Matejczek Leonhard\, Otting\, ✝ 1977\, 73 J.\n Miehling August\, Sondersfeld\, ✝ 1993\, 81 J.\n Wildmann Sebastian\, Röckenhofen\, ✝ 2004\, 82 J.\n Meyer Rudolf\, Berching\, ✝ 2019\, 87 J.\n Gebetsanliegen des Papstes\n Wir beten\, dass unsere persönliche Christusbeziehung durch das Wort Gottes und unser Gebet wachse. \n \n \n Aufgaben für den Arbeitskreis Liturgie:\n \n Längerfristige Planungen und Überlegungen\n * Berücksichtigung des Familiensonntags (Fest der hl. Familie\, 29. Dezember)\n * Berücksichtigung des Afrikatags\n * Weltgebetswoche „Einheit der Christen“ (18.-25. Januar)\n * Berücksichtigung des Bibelsonntags oder „Sonntag des Wortes Gottes“ z. B. Einführung von neuen Lektoren/innen\n * Darstellung des Herrn („Lichtmess“)\n * Blasiussegen\n \n Nähere und unmittelbare Vorbereitung\n * Weihnachten:\n Adveniatkollekte an Weihnachten\n Wortgottesdienst für Kinder am Heiligabend\n Christmette\n Feierliche Messe am Weihnachtsfeiertag\n Vesper\n * Kindersegnung am Fest der Unschuldigen Kinder (Benediktionale S. 38ff.)\n * Jahresschlussgottesdienst\n * meditativer Silvesterabend\n * Gottesdienste an Neujahr\n * Erscheinung des Herrn\n Aussendung der Sternsinger\, Häusersegnung\n Segnung an Epiphanie: Wasser\, Salz\, Kreide\, Weihrauch.\n \n Diskussions- und Studienthema für Dezember wie im November\, S. 26: END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279360 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201101 DTEND;VALUE=DATE:20201102 SUMMARY:✟ ALLERHEILIGEN DESCRIPTION:H Off vom H\, Te Deum\, 2. Vp vom H \, Komplet vom So nach der 2. Vp\nW M vom H\, Gl\, Cr\, eig Prf\, in den Hg I–III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen (MB II 560)\n L1: Offb 7\,2–4.9–14\n APs: Ps 24\,1–2.3–4.5–6 (R: vgl. 6; GL 633\,1)\n L2: 1 Joh 3\,1–3\n Ev: Mt 5\,1–12a\n \n Werzinger Heinrich\, Paulushofen\, ✝ 1940\, 72 J.\n Schlamp Georg\, Oberwiesenacker\, ✝ 1954\, 75 J.\n Göbl Josef\, Buchdorf\, ✝ 2017\, 92 J.\n \n 17.30 Uhr Engel des Herrn\n \n Hinweise für Allerheiligen:\n Wo an Allerheiligen nachmittags bereits im Blick auf Allerseelen und an Allerseelen Totenfeiern üblich sind\, soll in ihnen nicht nur die Trauer\, sondern vielmehr das österliche Heilsgeheimnis der Auferstehung zum Ausdruck kommen.\n Bei Andachten und Messfeiern für die Verstorbenen wird die Osterkerze aufgestellt. Trauerdekor an der Kerze sind unpassend.\n Für die Segnung der Gräber wird hingewiesen auf das Benediktionale S. 72.\n \n Hinweise für Allerseelen:\n Vom 1. bis 8. November kann täglich einmal ein vollkommener Ablass für die Verstorbenen gewonnen werden. Neben den üblichen Voraussetzungen (Beichte\, wobei eine zur Gewinnung mehrerer vollkommener Ablässe genügt; entschlossene Abkehr von jeder Sünde; Kommunionempfang und Gebet nach Meinung des Heiligen Vaters) sind erforderlich:\n a) Am Allerseelentag (vom 1. November ab 12 Uhr mittags): Besuch einer Kirche\, oder öffentlichen Kapelle\, Gebet des Herrn und Glaubensbekenntnis. In Hauskapellen können nur die zum Haus gehörenden Personen (Ordensleute\, Bewohner\, Angestellte\, Gäste) den Ablass gewinnen. Es steht den Gläubigen frei\, diesen Ablass am Allerseelentag oder am vorausgehenden oder nachfolgenden Sonntag zu gewinnen.\n Vom 1. bis 8. November: Friedhofsbesuch und Gebet für alle Verstorbenen.\n Für die Gewinnung beider Ablässe genügt ein einmaliger Empfang des Bußsakramentes und der Kommunion sowie ein Gebet für den Heiligen Vater; Sakramentenempfang und Gebet können auch mehrere Tage vor oder nach den unter a) und b) erwähnten Bedingungen (Kirchen- bzw. Friedhofsbesuch) geschehen.\n Wer durch einen rechtmäßigen Grund an der Erfüllung des Ablasswerkes oder der geforderten allgemeinen Bedingungen gehindert ist\, kann von jedem Priester\, der Beichtvollmacht besitzt\, eine Umwandlung des Ablasswerkes oder der Bedingungen erlangen (cf. PBE 1967 S. 149f.).\n Fehlt die volle Disposition oder bleibt eine der Bedingungen unerfüllt\, ist es ein Teilablass für die Verstorbenen. Ein solcher kann an diesen und auch an den übrigen Tagen des Jahres durch Friedhofsbesuch wiederholt gewonnen werden.\n Jeder Priester darf an Allerseelen drei heilige Messen feiern. Stipendien für Binations- oder Trinationsmessen sind in voller Höhe an das Bonifatiuswerk zu überweisen (vgl. die entsprechende Anweisung im PBE 1988 S. 287 „Kollekte und Messstipendien am Allerseelentag“). \n Sofern der Priester nicht für anderweitige Intentionen appliziert und entsprechende Stipendien an das Bonifatiuswerk abliefert\, muss er die zweite Messe für alle Verstorbenen\, die dritte nach Meinung des Hl. Vaters feiern. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279361 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201102 DTEND;VALUE=DATE:20201103 SUMMARY:ALLERSEELEN DESCRIPTION:Off von Allerseelen\n K omplet vom Sonntag nach der 2. Vp \n L und Ev aus den AuswL\n (ML A/I 410–425\, VI 689–705 oder VII 401–504)\n M von Allerseelen (nach Wahl aus den drei\n Formularen)\, Prf Verstorbene\, feierlicher Schlusssegen (MB II 564)\n \n Schmid Heinrich\, Roth\, Berching\, ✝ 2015\, 81 J.\n Burzdzius Josef\, Pavelsbach\, ✝ 2016\, 92 J.\n \n Hinweis: In einigen Diözesen wird der Gedenktag des seligen P. Rupert Mayer SJ. am 3. November begangen. Sein Todestag ist der 1. November 1945. Die Diözese Eichstätt hat am 15. November 1989 von der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramente die Erlaubnis erhalten\, den Gedenktag alljährlich am 5. November als memoria ad libitum zu feiern. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279362 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201103 DTEND;VALUE=DATE:20201104 SUMMARY:Dienstag der 31. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Hubert\, Bischof von Lüttich (RK)\ng Hl. Pirmin\, Abtbischof\, Glaubensbote am Oberrhein (RK)\ng Hl. Martin von Porres\, Ordensmann\n Off vom Tag\, 3. Woche\, oder von einem g (hl. Martin von Porres: eig BenAnt und MagnAnt)\n \ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 187 (185); Gg 286; Sg 526\,5\nw M vom hl. Hubert (Com Bi)\nw M vom hl. Pirmin (Com Bi oder Gb)\nw M vom hl. Martin (Com Or)\n L: Phil 2\,5–11\n Ev: Lk 14\,15–24\n L: 1 Kor 9\,24–27\n Ev: Mt 24\,42–47\n L: Eph 3\,2–3a.5–11\n Ev: Lk 9\,57–62\n L: Phil 4\,4–9\n Ev: Mt 22\,34–40\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Pilland Josef\, Eichstätt\, ✝ 1959\, 77 J.\n Belzl Johann\, Heimbach\, ✝ 1985\, 77 J.\n Götz Franz Xaver\, Mitteleschenbach\, ✝ 1992\, 81 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279363 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201104 DTEND;VALUE=DATE:20201105 SUMMARY:Hl. Karl Borromäus, Bischof von Mailand DESCRIPTION:G Off vom G\nW M vom hl. Karl (Com Bi)\n L: Phil 2\,12–18\n Ev: Lk 14\,25–33\n L: Röm 12\,3–13\n Ev: Joh 10\,11–16\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Bernhard Michael\, Dietfurt\, ✝ 1937\, 82 J.\n Rodenbücher Otto\, Schwabach\, ✝ 1984\, 61 J.\n P. Bauer Petrus OSB\, Plankstetten\, ✝ 2001\, 79 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279364 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201105 DTEND;VALUE=DATE:20201106 SUMMARY:Donnerstag der 31. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:(Monatlicher Gebetstag um geistliche Berufungen. Thema. „Die Erkenntnis Christi Jesu übertrifft alles“ [vgl. Phil 3\,8]. Intention: Religionslehrer/-innen)\ng Sel. Rupert Mayer\, Priester\, Ordensmann\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 101 (99); Gg 98 (96); Sg 98 (96)\nw M vom sel. Rupert Mayer (Com Ht) TG eig (Messproprium Eichstätt 1993 S. 25f.) oder MB II 920 – Lied: GL 818\, 888\,1\,5\,6\nw M um geistliche Berufe (vgl. Einleitung S. 18) – Lied: GL 765\, GL 832\n L: Phil 3\,3–8a\n Ev: Lk 15\,1–10\n L: Eph 6\,10-20 (ML VI 358)\n Ev: Mt 10\,17-20 (ML VI 828 ohne die beiden \n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Schneid Alfons\, Großlellenfeld\, ✝ 1953\, 66 J.\n Kurzendorfer Ludwig\, Elbersroth\, ✝ 1983\, 74 J.\n \n Hinweis: Der hl. Papst Johannes Paul II. hat am 3. Mai 1987 in München P.   Rupert Mayer SJ seliggesprochen. Die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramente hat auf Bitten unseres Bischofs am 15. November 1989 erlaubt\, dass der Gedenktag des sel. P. Rupert Mayer in unseren Diözesankalender aufgenommen und alljährlich am 5. November als nichtgebotener Gedenktag gefeiert werden darf.\n P. Rupert Mayer wurde am 23. Januar 1876 in Stuttgart geboren. Ein Jahr nach seiner Priesterweihe trat er 1900 in den Jesuitenorden ein. Nachdem er zunächst als Volksmissionar tätig gewesen war\, wurde er 1916 als Feldgeistlicher schwer verwundet\, so dass ihm das linke Bein abgenommen werden musste. Nach seiner Wiedergenesung war er Seelsorger in München\, Präses der Marianischen Männerkongregation\, Prediger\, Caritasapostel und Beichtvater in St. Michael.\n Wegen seiner unermüdlichen Predigttätigkeit und seinem mutigen Eintreten für Recht und Wahrheit erhielt er von den Machthabern des Nationalsozialismus Predigtverbot und wurde schließlich wegen Nichtbeachtung dieses Verbots wiederholt verhaftet. Zuletzt kam er ins Konzentrationslager Oranienburg. Nach einem halben Jahr wurde er wegen seiner angegriffenen Gesundheit im Kloster Ettal interniert (1940). Als der Krieg zu Ende war\, kehrte er im Mai 1945 nach St. Michael in München zurück\, wo er unermüdlich als Seelsorger und Helfer für die Notleidenden tätig war\, bis er am 1. November 1945 starb. Im Eichstätter Dom hat er am 28. Februar 1937 gepredigt; am 7. April 1937 erhielt er das erste Redeverbot von der Gestapo-Zentrale in Berlin. Begraben ist P. Rupert Mayer in der Bürgersaalkirche in München.\n Tagesgebet: Gütiger Gott\, du hast den seligen Priester Rupert zu einem standhaften Bekenner des Glaubens und selbstlosen Helfer der Armen gemacht; erwecke auf seine Fürsprache der Kirche neue vorbildliche Verkünder des Glaubens und schenke uns allen ein offenes Herz für die Nöte der Menschen. Darum bitten wir durch Jesus Christus.\n Vgl. Texte im neuen Messproprium Eichstätt 1993 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279365 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201106 DTEND;VALUE=DATE:20201107 SUMMARY:Freitag der 31. Woche im Jahreskreis (Herz-Jesu-Freitag) DESCRIPTION:g Hl. Leonhard\, Einsiedler von Limoges (RK)\n Off vom Tag oder vom g\n \ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 313\,22; Gg 351\,11; Sg 525\,1\nw M vom hl. Leonhard (Com Or)\nw M vom Herz-Jesu-Freitag (MB II 1100 bzw. MB II [1988] 1132; vgl. Einleitung S. 19)\, Prf Herz Jesu\n L: Phil 3\,17 – 4\,1\n Ev: Lk 16\,1–8\n L: Phil 3\,8–14\n Ev: Mt 13\,44–46\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Harrer Franz\, Töging\, ✝ 1964\, 76 J.\n Dirnberger Andreas\, Kipfenberg\, ✝ 2002\, 98 J.\n Trollmann Paul\, Dietfurt\, ✝ 2002\, 69 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279366 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201107 DTEND;VALUE=DATE:20201108 SUMMARY:Samstag der 31. Woche im Jahreskreis (Herz-Mariä-Samstag) DESCRIPTION:g Hl. Willibrord\, Bischof von Utrecht\, Glaubensbote bei den Friesen (RK)\ng Marien-Samstag\n Off vom Tag oder von einem g (hl. Willibrord: eig BenAnt)\, 1. Vp vom So\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 94 (92); Gg 94 (92); Sg 528\,10\nw M vom hl. Willibrord\, eig Prf\nw M vom Herz-Mariä-Samstag (vgl. MMB 176 und Einleitung S. 19) – Lied: GL 858\nw M vom Marien-Sa (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Phil 4\,10–19\n Ev: Lk 16\,9–15\n L: 1 Kor 1\,18–25\n Ev: Mk 16\,15–20\n L und Ev vom Tag oder von der VotivM (z. B. MML 100ff.)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Mittenhuber Franz Xaver\, Neumarkt\, ✝ 1951\, 75 J.\n Sperber Johann\, Abenberg\, ✝ 1961\, 78 J\n Dr. Friedrich Johann\, Schönfeld\, ✝ 1961\, 58 J.\n Klebl Josef\, Eichstätt\, ✝ 1963\, 72 J.\n P. Feyrer Frowin OCist\, Mühlhausen\, ✝ 2006\, 90 J.\n \n Hinweis: Am Sonntag nach Allerseelen werden in Etting die Drei Elenden Heiligen gefeiert: Archan\, Haindritt\, und Gardan (lat. Archus\, Herenaeus oder Irenaeus und Quardanus). Sie sollen dort im 11./12. Jh. als Einsiedler gelebt haben.\n \n Hinweis: Morgen ist Zählsonntag. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279367 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201108 DTEND;VALUE=DATE:20201109 SUMMARY:✟ 32. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:Off vom Sonntag\, 4. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: Weish 6\,12–16\n APs: Ps 63\,2.3–4.5–6.7–8 (R: vgl. 2; GL 420)\n L2: 1 Thess 4\,13–18 (oder 4\,13–14)\n Ev: Mt 25\,1–13\n \n Hofbauer Karl\, Rohrbach\, ✝ 1955\, 79 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279368 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201109 DTEND;VALUE=DATE:20201110 SUMMARY:WEIHETAG DER LATERANBASILIKA DESCRIPTION:F (Sacrosancta Lateranensis Basilica omnium ecclesiarum Urbis et orbis mater et caput)\n Off vom F\, Te Deum\n \n \nW M vom F (Com Kirchweihe)\, Gl\, Prf Kirchweihe\, feierlicher Schlusssegen (MB II 562)\n L: Ez 47\,1–2.8–9.12 oder\n 1 Kor 3\,9c–11.16–17\n APs: Ps 46\,2–3.5–6.8–9 (R: vgl. 5; GL 653\,5)\n Ev: Joh 2\,13–22\n \n Stahl Heinrich\, Eichstätt\, ✝ 1947\, 58 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279369 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201110 DTEND;VALUE=DATE:20201111 SUMMARY:Hl. Leo der Große, Papst, Kirchenlehrer DESCRIPTION:G Off vom G\, eig BenAnt und MagnAnt\nW M vom hl. Leo (Com Pp oder Kl)\n L: Tit 2\,1–8.11–14\n Ev: Lk 17\,7–10\n L: Sir 39\,6–10\n Ev: Mt 16\,13–19\n oder aus den AuswL\, z. B.: END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279370 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201111 DTEND;VALUE=DATE:20201112 SUMMARY:Hl. Martin, Bischof von Tours DESCRIPTION:G Off vom G; Ant zum Invitatorium\, Ld und V eig\nW M vom hl. Martin (MB II) – Lied: GL 545\, 876\n L: Tit 3\,1–7\n Ev: Lk 17\,11–19\n L: Jes 61\,1–3a oder Röm 8\,26–30 \n Ev: Mt 25\,31–40\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Bauernfeind Kaspar\, Eitensheim\, ✝ 1983\, 76 J.\n Gollan Franz\, Daßwang\, ✝ 1999\, 87 J.\n \n \n Heute Kinder- und Lichtersegnung\, s. Benediktionale S. 79. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279371 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201112 DTEND;VALUE=DATE:20201113 SUMMARY:Hl. Josaphat, Bischof von Polozk in Belarus (Weiß- DESCRIPTION:G russland)\, Märtyrer\n Off vom G\nR M vom hl. Josaphat (Com My oder Bi)\n L: Phlm 7–20\n Ev: Lk 17\,20–25\n L: Eph 4\,1–7.11–13\n Ev: Joh 17\,20–26\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n P. Schmid Josef MSC\, Ingolstadt\, ✝ 1994\, 87 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279372 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201113 DTEND;VALUE=DATE:20201114 SUMMARY:Freitag der 32. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 238; Gg 193 (191); Sg 239\n L: 2 Joh 4–9\n Ev: Lk 17\,26–37\n \n Falkner Johann\, Theilenberg\, ✝ 1944\, 49 J.\n Schmalzl Johannes Bapt.\, Emskeim\, ✝ 1949\, 59 J.\n Schrafl Franz Xaxer\, Burggriesbach\, ✝ 1954\, 69 J.\n Speinle Adolf\, Herrieden\, ✝ 1969\, 85 J.\n Woratsch Georg\, Cronheim\, ✝ 1997\, 84 J.\n Laber Paul\, Fünfstetten\, ✝ 1999\, 86 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279373 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201114 DTEND;VALUE=DATE:20201115 SUMMARY:Samstag der 32. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Marien-Samstag\n Off vom Tag oder vom g\, 1. Vp vom So\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 313\,22; Gg 351\,11; Sg 528\,10\n \nw M vom Marien-Sa (Com Maria)\, Prf Maria\n L: 3 Joh 5–8\n Ev: Lk 18\,1–8\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL (vgl. auch MMB S. 220f. und MML S. 127f.)\n \n Maier Gregor\, Neunstetten\, ✝ 1944\, 77 J.\n Felber Josef\, Megesheim\, ✝ 1980\, 59 J.\n P. Kürzinger Johannes OSB\, Plankstetten\, ✝ 1999\, 88 J.\n \n Hinweise: \n In vielen Pfarreien wird dieser Sonntag als Volkstrauertag begangen. Die liturgischen Texte sind vom Sonntag. In den Fürbitten gedenkt man der Toten der beiden Weltkriege.\n Mit einer eigenen Botschaft hat Papst Franziskus für 2017 erstmals den „Welttag der Armen“ eingerichtet und auf den zweiten Sonntag vor dem 1. Advent gelegt. Nach Papst Franziskus kann es weder Gerechtigkeit noch sozialen Frieden geben\, solange Arme vor den Türen der Christen liegen. Es geht ihm um eine „arme Kirche für die Armen“\, die seiner Überzeugung nach im Zentrum des Evangeliums stehen. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279374 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201115 DTEND;VALUE=DATE:20201116 SUMMARY:✟ 33. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:(Volkstrauertag)\n Der g des hl. Leopold und der g des hl. Albert entfallen in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 1. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: Spr 31\,10–13.19–20.30–31\n APs: Ps 128\,1–2.3.4–5 (R: vgl. 1a; GL 31\,1)\n L2: 1 Thess 5\,1–6\n Ev: Mt 25\,14–30 (oder 25\,14–15.19–21) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279375 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201116 DTEND;VALUE=DATE:20201117 SUMMARY:Montag der 33. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Margareta\, Königin von Schottland\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 314\,25; Gg 1081 (1111); Sg 1081 (1111)\nw M von der hl. Margareta (Com Hl)\n L: Offb 1\,1–4; 2\,1–5a\n Ev: Lk 18\,35–43\n L: Jes 58\,6–11\n Ev: Joh 15\,9–17\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Weber Johann\, Kipfenberg\, Neumarkt\, ✝ 2015\, 86 J.\n \n 17.00 Uhr Engel des Herrn END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279376 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201117 DTEND;VALUE=DATE:20201118 SUMMARY:Dienstag der 33. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Gertrud von Helfta\, Ordensfrau\, Mystikerin (RK; GK: 16. Nov.)\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 157 (155); Gg 104 (102); Sg 925\nw M von der hl. Gertrud (Com Or)\n L: Offb 3\,1–6.14–22\n Ev: Lk 19\,1–10\n L: Eph 3\,14–19\n Ev: Joh 15\,1–8\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Weiß Max\, Eichstätt\, ✝ 1939\, 81 J.\n Boscher Georg\, Döllwang\, ✝ 1979\, 87 J.\n Ritter Johann\, Wolframs-Eschenbach\, ✝ 1994\, 93 J.\n Pachl Albin\, Laaber\, ✝ 2007\, 97 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279377 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201118 DTEND;VALUE=DATE:20201119 SUMMARY:Mittwoch der 33. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Weihetag der Basiliken St. Peter und St. Paul zu Rom\n Off vom Tag oder vom g (eig BenAnt und MagnAnt)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 247; Gg 99 (97); Sg 111 (109)\nw M vom Weihetag der Basiliken\, Prf Ap I\n L: Offb 4\,1–11\n Ev: Lk 19\,11–28\n L: Apg 28\,11–16.30–31\n Ev: Mt 14\,22–33\n \n Schätz Johann\, Mündling\, ✝ 1981\, 71 J.\n \n \n Hinweis: Auf Initiative des Europarates wird der 18. November seit 2015 als „Europäischer Tag zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch“ begangen. Papst Franziskus griff diesen Impuls für die Kirche auf und die DBK hat sich 2018 dem angeschlossen. Der Tag soll auf das Leid der betroffenen Kinder hinweisen und auf die verschiedenen Präventions- und Schutzmöglichkeiten hinweisen. Eine Arbeitshilfe der DBK wird vorgelegt. Bereits als Download: Broschüre „Kinder haben Rechte“ – Der Europäische Tag zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch. Fürbitten und Gebet und weitere Materialien siehe: www.dbk.de/themen/sexueller-missbrauch/gebetstag/ END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279378 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201119 DTEND;VALUE=DATE:20201120 SUMMARY:Hl. Elisabeth, Landgräfin von Thüringen (RK; GK: DESCRIPTION:G 17. Nov.)\n Off vom G\, eig BenAnt und MagnAnt\nW M von der hl. Elisabeth\, eig Prf – Lied: GL 887\,7; 888\,3; 470 (in Anlehnung an das Rosenwunder)\n L: Offb 5\,1–10\n Ev: Lk 19\,41–44\n L: 1 Joh 3\,14–18\n Ev: Lk 6\,27–38\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Hoffmann Josef\, Ornbau\, ✝ 1936\, 84 J.\n Steiner Georg\, Heldmannsberg\, ✝ 1944\, 72 J.\n Heymann Maximilian\, Heidenheim\, ✝ 1971\, 85 J.\n Scheuerlein Franz Xaver\, Neumarkt\, ✝ 2002\, 77 J.\n Weber Karl\, Berngau\, ✝ 2003\, 79 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279379 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201120 DTEND;VALUE=DATE:20201121 SUMMARY:Freitag der 33. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 308\,10; Gg 349\,4; Sg 526\,6\n L: Offb 10\,8–11\n Ev: Lk 19\,45–48 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279380 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201121 DTEND;VALUE=DATE:20201122 SUMMARY:Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem DESCRIPTION:G Off vom G\, eig BenAnt\, 1. Vp vom H Christkönigssonntag\nW M vom Gedenktag (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Offb 11\,4–12\n Ev: Lk 20\,27–40\n L: Sach 2\,14–17\n Ev: Mt 12\,46–50\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Kachel Norbert\, Gungolding\, ✝ 1998\, 74 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279381 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201122 DTEND;VALUE=DATE:20201123 SUMMARY:✟ CHRISTKÖNIGSSONNTAG DESCRIPTION:H Letzter Sonntag im Jahreskreis\n Der G der hl. Cäcilia entfällt in diesem Jahr.\n Off vom H\, Te Deum\n \nW M vom H (MB II 261)\, Gl\, Cr\, eig Prf\, feierlicher Schlusssegen (MB II 548/I)\n L1: Ez 34\,11–12.15–17\n APs: Ps 23\,1–3.4.5.6 (R: 1; GL 37\,1)\n L2: 1 Kor 15\,20–26.28\n Ev: Mt 25\,31–46\n \n Merk Johannes\, Schönfeld\, ✝ 1951\, 77 J.\n Barde Heinrich\, Großweingarten\, ✝ 1982\, 77 J.\n Pruckner Franz\, Rauenzell\, ✝ 1984\, 78 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279382 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201123 DTEND;VALUE=DATE:20201124 SUMMARY:Montag der 34. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Kolumban\, Abt von Luxeuil und von Bobbio\, Glaubensbote im Frankenreich (RK\, GK)\ng Hl. Klemens I.\, Papst\, Märtyrer\n Off vom Tag\, 2. Woche\, oder von einem g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 318\,37; Gg 350\,9; Sg 208\,1 (206\,1)\nw M vom hl. Kolumban (Com Gb oder Or)\nr M vom hl. Klemens (Com My oder Pp)\n L: Offb 14\,1–3.4b–5\n Ev: Lk 21\,1–4\n L: Jes 52\,7–10\n Ev: Lk 9\,57–62\n L: 1 Petr 5\,1–4\n Ev: Mt 16\,13–19\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.: END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279383 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201124 DTEND;VALUE=DATE:20201125 SUMMARY:Hl. Andreas Dung-Lac, Priester, und Gefährten, DESCRIPTION:G Märtyrer\n Off vom G (Com My; StB III² 1367 bzw. 1374 oder Ergänzungsheft S. 12–15)\nR M vom hl. Andreas und den Gefährten (MB Ergänzungsheft 2 zur 2. Auflage\, 2010\, S. 19 bzw. Handreichung 2010\, S. 42 bzw. Ergänzungsheft zur 2. Auflage\, S. 11 bzw. Kleinausgabe 2007\, S. 1247) (Com My)\n L: Offb 14\,14–19\n Ev: Lk 21\,5–11\n L: Weish 3\,1–9 (ML VI 505)\n oder 1 Kor 1\,17–25 (ML VI 123)\n Ev: Mt 10\,17–22 (ML VI 828)\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Riedelsheimer Emil\, Großenried\, ✝ 1957\, 28 J.\n Bartel Ernst\, Neumarkt\, ✝1985\, 58 J.\n Schwab Adolf\, Reichertshofen\, ✝ 1988\, 71 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279384 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201125 DTEND;VALUE=DATE:20201126 SUMMARY:Mittwoch der 34. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Katharina von Alexandrien\, Jungfrau\, Märtyrin\, Patronin der Katholischen Universität Eichstätt\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 238; Gg 239 (238); Sg 239\nr M von der hl. Katharina (Com My)\, Fürbitten für die Katholische Universität\n L: Offb 15\,1–4\n Ev: Lk 21\,12–19\n L: Röm 5\,1–5\n Ev: Lk 9\,23–26\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n Graf Johann\, Mörsdorf\, ✝ 1957\, 77 J.\n Dörr Josef\, Erkertshofen\, ✝ 1969\, 71 J.\n P. Dr. Mattes Anton OSFS\, Eichstätt\, ✝ 1995\, 69 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279385 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201126 DTEND;VALUE=DATE:20201127 SUMMARY:Donnerstag der 34. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Konrad und hl. Gebhard\, Bischöfe von Konstanz (RK)\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 133 (131); Gg 133 (131); Sg 527\,8\nw M von den hl. Konrad und Gebhard (Com Bi)\n L: Offb 18\,1–2.21–23; 19\,1–3.9a\n Ev: Lk 21\,20–28\n L: Sir 44\,1–2.3b–4.7.10.14–15\n Ev: Lk 10\,1–9\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Kuhn Josef\, Günching\, ✝ 1964\, 77 J.\n P. Bayan Johann ORC\, Nürnberg\, ✝ 1985\, 83 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279386 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201127 DTEND;VALUE=DATE:20201128 SUMMARY:Freitag der 34. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 297; Gg 297; Sg 298\n L: Offb 20\,1–4.11 – 21\,2\n Ev: Lk 21\,29–33\n \n Dr. Hirschberger Johann\, Frankfurt\, ✝ 1990\, 90 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279387 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201128 DTEND;VALUE=DATE:20201129 SUMMARY:Samstag der 34. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Marien-Samstag\n Off vom Tag oder vom g\, 1. Vp vom So\n \ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 32 (30); Gg 1097 (1129); Sg 1097 (1129)\nw M vom Marien-Sa (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Offb 22\,1–7\n Ev: Lk 21\,34–36\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL (vgl. auch MMB S. 268f. und MML S. 157f.)\n \n Schindler Johann\, Eichstätt\, ✝ 1953\, 73 J.\n Lang Johann\, Kaisheim\, ✝ 1986\, 72 J.\n \n ADVENT\n Die Adventszeit hat einen doppelten Charakter: sie ist einerseits Vorbereitungszeit auf die weihnachtlichen Hochfeste\, an denen wir des ersten Kommens des Gottessohnes zu den Menschen gedenken. Andererseits lenkt die Adventszeit zugleich durch dieses Gedenken die Herzen hin zur Erwartung der zweiten Ankunft Christi am Ende der Zeiten. Unter beiden Gesichtspunkten ist die Adventszeit eine Zeit hingebender und freudiger Erwartung. Die Adventszeit beginnt mit der 1. Vesper des 1. Adventssonntags und endet vor der 1. Vesper von Weihnachten (KJ Nr. 39/40).\n Die vier Adventssonntage sind von folgenden Themen geprägt: 1. Wachet und betet; 2. Bereitet den Weg des Herrn (Johannes der Täufer: Mahnung zur Umkehr); 3. Freut euch im Herrn (frohe Erwartung); 4. Ich bin die Magd des Herrn (Maria: Bereitschaft im Glauben).\n Messe: Mit dem 1. Adventssonntag beginnt das Lesejahr B (Sonntagsevangelien nach Markus). Messlektionar B/II. Wenn nicht anders angegeben\, wird eine der Adventspräfationen ausgewählt.\n Als Messformular stehen für die festfreien Wochentage bis zum 16. Dezember zur Wahl:\n Messe vom Wochentag (eigene Formulare)\n Messe eines Heiligen\, der an diesem Tag im Kalender verzeichnet ist\n Roratemessen (MB II 890ff. bzw. MMB 10-14) mit den laufenden Tageslesungen\n Nur in Ausnahmefällen:\n Messen für ein besonderes Anliegen\n andere Votivmessen\n Totenmessen bei besonderen Anlässen (z. B. Jahresgedächtnis)\n Die Perikopen aus dem Werktagslektionar haben im Allgemeinen den Vorzug; vgl. dazu Hinweise in der Einleitung MB I 66*/319.\n Perikopen an den Wochentagen: Messlektionar IV (geprägte Zeiten)\n Offizium : Stundenbuch I\, Lektionar I/1; LH vol. I.\n Adventsandachten: Das Heftchen „Adventsandachten“\, Bischöfl. Ordinariat\, Eichstätt\, 1986\, bietet eine gute Hilfe für die Gestaltung der Andachten an den vier Adventsonntagen.\n Segnung des Adventskranzes: Benediktionale S. 25.\n Hausgottesdienst am Montag\, 30. November\, 19.30 Uhr. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279388 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201129 DTEND;VALUE=DATE:20201130 SUMMARY:✟ 1. ADVENTSSONNTAG DESCRIPTION:Off vom Sonntag\, 1. Woche\, Te Deum\nV M vom Sonntag\, Cr\, Prf Advent I\, feierlicher Schlusssegen (MB II 532)\n L1: Jes 63\,16b–17.19b; 64\,3–7\n APs: Ps 80\,2ac u. 3bc.15–16.18–19\n \n L2: 1 Kor 1\,3–9\n Ev: Mk 13\,33–37 oder Mk 13\,24–37\n \n Rebele Josef\, Eichstätt\, ✝ 1950\, 51 J.\n Marek Georg\, Irlahüll\, ✝ 1953\, 76 J.\n Houschka Wenzel\, Gunzenheim\, ✝ 1955\, 66 J.\n Schuster Anton\, Eichstätt\, ✝ 1984\, 77 J.\n Daubenmerkl Johann\, Dörndorf\, ✝ 1987\, 73 J.\n \n Hinweis auf die Quatemberwoche:\n Die erste Woche im Advent wird als Quatemberwoche begangen (vgl. Bemerkung am 1. Fastensonntag). An einem der Tage der Quatemberwoche möge ein gut vorbereiteter und gut gestalteter Bußgottesdienst gehalten werden. Vgl. Synodenbeschluss Sakramentenpastoral C. 4.2: „Der Bußgottesdienst soll in jeder Gemeinde - vor allem in der österlichen Bußzeit (Fastenzeit) und in der Adventszeit - seinen festen Platz haben.“ Als Zeiten für den Bußgottesdienst eignen sich vor allem die Quatemberwochen im Advent und in der Fastenzeit. Die liturgische Form des Bußgottesdienstes ist in der neuen Ordnung „Die Feier der Buße“ (Vorbemerkungen Nr. 36; Anhang II: Beispiele für Bußgottesdienste) und in den Beispielen im GL 596\,2 dargestellt. (Vgl. auch die Vorbemerkungen MB I 78*/45 bis 73 und die eigene Quatembermesse MB II 265.) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279389 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201130 DTEND;VALUE=DATE:20201201 SUMMARY:HL. ANDREAS, Apostel DESCRIPTION:F Off vom F\, Te Deum\nR M vom F\, Gl\, Prf Ap\, feierlicher Schlusssegen (MB II 558)\n L: Röm 10\,9–18\n APs: Ps 19\,2–3.4–5b (R: 5a; GL 454)\n Ev: Mt 4\,18–22\n \n Göttler Willibald\, Reichertshofen\, ✝ 1983\, 74 J.\n Schödl Josef\, Waldkirchen\, ✝ 1985\, 72 J.\n Leinfelder Alois\, Arberg\, ✝ 1986\, 59 J.\n \n Hinweis: 19.30 Uhr Hausgottesdienst (19.15 Uhr Läuten der Glocken)\n Gebetsanliegen des Papstes\n Wir beten\, dass Christen\, Angehörige anderer Religionen und alle Menschen guten Willens sich für Frieden und Gerechtigkeit in der Welt einsetzen.\n \n KALENDARIUM\n der Diözese Eichstätt\n \n \n \n \n für Offizium und Messfeier\n im Jahr des Herrn\n 2020\n \n \n \n \n \n \n \n \n Bischöfliches Ordinariat Eichstätt\n im Auftrag des Hochwürdigsten\n Herrn Bischofs Dr. Gregor Maria Hanke OSB\n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n Hupfauf Druck\, 86529 Schrobenhausen\n Aufgaben für den Arbeitskreis Liturgie:\n \n Längerfristige Planungen und Überlegungen\n \n Österliche Bußzeit:\n * Aschermittwoch (26. Februar)\n * Welche besonderen Gottesdienste sind vorzusehen?\n Bußgottesdienste am Anfang der Österlichen Bußzeit; für welche besonderen Gruppen: Erstkommunionkinder\, Firmlinge\, Jugend\, Senioren?\n Kreuzweg- und Passionsandachten\n Jugend- und Kinderkreuzweg\n Bußgänge\n Frühschicht\n * Rechtzeitige Beichtgelegenheit\n * Fastenpredigten: Wer? Welche Thematik?\n * Berücksichtigung der Misereoraktion\n * Gestaltung der Feiertage\n * Einladung an Gruppen zur Messe an bestimmten Wochentagen\n * Belebung von Fastenbrauchtum\n * Weltgebetstag der Frauen am ersten Freitag im März\n * Langfristige Vorbereitung der Gottesdienste zur Erstbeichte und Erstkommunion\, sowie gegebenenfalls zur Firmung.\n \n Nähere und unmittelbare Vorbereitung\n * Berücksichtigung des Afrikatags\n * Weltgebetswoche „Einheit der Christen“ (18. - 25. Januar)\n * Berücksichtigung des Bibelsonntags oder neu nach Papst Franziskus: Sonntag des Wortes Gottes (26. Januar)\n * Darstellung des Herrn („Lichtmess“)\n * Blasiussegen\n * Welttag der Kranken am 11. Februar\n * Besinnungs- und Fortbildungstage für Kommunionhelfer im Tagungshaus Schloss Hirschberg (8. Februar und 28. März)\n * Einführungskurs für Kommunionhelfer im Tagungshaus Schloss Hirschberg (4. April)\n * Leiterschulung für Ministrantinnen und Ministranten in Pfünz (31. Januar -2. Februar)\n * Crashkurs für alle Erwachsenen in der Ministrantenpastoral im Tagungshaus Schloss Hirschberg (8. Februar)\n \n Diskussions- und Studienthema für Januar und Februar:\n \n Raum und Feier S. 21 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279390 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201201 DTEND;VALUE=DATE:20201202 SUMMARY:Dienstag der 1. Adventswoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\n L: Jes 11\,1–10\n Ev: Lk 10\,21–24\n \n Meier Michael\, Ingolstadt-Unsernherrn\, ✝ 1941\, 47 J.\n Harrer Ludwig\, Eutenhofen\, ✝ 1954\, 58 J.\n Roith Josef\, Berching\, ✝ 1969\, 82 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279391 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201202 DTEND;VALUE=DATE:20201203 SUMMARY:Mittwoch der 1. Adventswoche DESCRIPTION:(14. Jahrestag der Weihe von Bischof Gregor Maria)\ng Hl. Luzius\, Bischof von Chur\, Märtyrer (RK)\n Off vom Tag oder vom g\nV M vom Tag\, Fürbitte für Bischof Gregor Maria\nR M vom hl. Luzius (Com My)\n L: Jes 25\,6–10a\n Ev: Mt 15\,29–37\n L: Jak 1\,12–18\n Ev: Joh 10\,11–16\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.: END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279392 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201203 DTEND;VALUE=DATE:20201204 SUMMARY:Hl. Franz Xaver, Ordenspriester, Glaubensbote in DESCRIPTION:G Indien und Ostasien\n (Monatlicher Gebetstag um geistliche Berufungen. Thema: „Allen bin ich alles geworden“ [1 Kor 9\,22]. Intention: Missionare /-innen)\n Off vom G\n \nW M vom hl. Franz Xaver (Com Gb)\nW M um geistliche Berufe (vgl. Einleitung S. 18) – Lied: GL 765\, GL 832\n L: Jes 26\,1–6\n Ev: Mt 7\,21.24–27\n L: 1 Kor 9\,16–19.22–23\n Ev: Mk 16\,15–20\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Bertele Leopold\, St. Veit\, ✝ 1949\, 78 J.\n Kirchbauer Adolf\, Ingolstadt\, ✝ 1958\, 76 J.\n \n Hinweis auf den seligen Adolph Kolping: Die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung hat mit Schreiben vom 13. April 1992 den Bischöfen Deutschlands gestattet\, den seligen Adolph Kolping in ihren Diözesen am 4. Dezember als nichtgebotenen Gedenktag zu feiern. Unser Bischof hat aufgrund dieses Schreibens den seligen Adolph Kolping in das Diözesanproprium aufgenommen.\n Als Sohn eines Schäfers wurde Adolph Kolping am 8. Dezember 1813 in Kerpen bei Köln geboren. Dort besuchte er die Volksschule und erlernte das Schuhmacherhandwerk. Da dieser Beruf ihn nicht ausfüllte\, entschloss er sich\, Priester zu werden. Am 13. April 1845 wurde er zum Priester geweiht. In der Industriestadt Wuppertal-Elberfeld lernte er das soziale Elend der Arbeiter kennen. Angeregt durch den Lehrer Johann Gregor Breuer fand Kolping seine Lebensaufgabe darin\, sich der jungen Handwerker und Arbeiter in ihrer sozialen Not anzunehmen und ihnen in der Kirche Heimat zu geben. Als Domvikar in Köln gründete er am 6.5.1849 den Kölner Gesellenverein\, der zur Urzelle des Internationalen Kolpingwerkes wurde. Adolph Kolping starb am 4. Dezember 1865. Sein Grab ist in der Minoritenkirche in Köln. Der hl. Papst Johannes Paul II. hat ihn am 27. Oktober 1991 seliggesprochen. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279393 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201204 DTEND;VALUE=DATE:20201205 SUMMARY:Freitag der 1. Adventswoche (Herz-Jesu-Freitag) DESCRIPTION:g Hl. Barbara\, Märtyrin in Nikomedien (RK)\ng Hl. Johannes von Damaskus\, Priester\, Kirchenlehrer\ng Sel. Adolph Kolping\, Priester (DK)\n Off vom Tag oder von einem g\nV M vom Tag\nR M von der hl. Barbara (Com My)\nW M vom hl. Johannes (Com Ss oder Kl)\nW M vom sel. Adolph Kolping (Com Ht) – Mess-proprium Eichstätt 1993\, S. 27f. – Lied: GL 887\,1\,3\,8\nW M vom Herz-Jesu-Freitag (MB II 1100 bzw. MB II [1988] 1132; vgl. Einleitung S. 19)\, Prf Herz Jesu\n L: Jes 29\,17–24\n Ev: Mt 9\,27–31\n L: Röm 8\,31b–39\n Ev: Mt 10\,34–39\n L: 2 Tim 1\,13–14; 2\,1–3\n Ev: Mt 25\,14–30\n L: Jak 2\,14-17 (ML VI 868)\n Ev: Mt 5\,13-16 (ML VI 643)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev. vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Hofbeck Heinrich\, Ingolstadt\, ✝ 1978\, 64 J.\n Meyer Johann\, Burggriesbach und Forchheim\, ✝ 1994\, 72 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279394 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201205 DTEND;VALUE=DATE:20201206 SUMMARY:Samstag der 1. Adventswoche (Herz-Mariä-Samstag) DESCRIPTION:g Hl. Sola\, Priester\, Glaubensbote in Franken (DK)\ng Hl. Anno\, Bischof von Köln\, Reichskanzler (RK)\n Off vom Tag oder von einem g\, Eigentexte für Sola StE 133-138\, 1. Vp vom So\n (Messlektionar VI 654 und 509 bzw. Messlektionar Eigenfeiern 1985\, 48f.)\nV M vom Tag\nW M vom hl. Sola: Messproprium Eichstätt 1993\, S. 28f.\nW M vom hl. Anno (Com Bi)\nW M vom Herz-Mariä-Samstag (vgl. MMB 176 und Einleitung S. 19) – Lied: GL 858\n L: Jes 30\,19–21.23–26\n Ev: Mt 9\,35 – 10\,1.6–8\n L: Gen 12\, 1-4a\n Ev: Lk 12\,32-34\n L: Eph 4\,1–7.11–13\n Ev: Mt 23\,8–12\n L und Ev vom Tag oder von der VotivM (z. B. MML 100ff.)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Donaubauer Stanislaus\, Pfahldorf\, ✝ 1964\, 86 J.\n Oechsel Johann\, Eichstätt\, ✝ 2008\, 81 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279395 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201206 DTEND;VALUE=DATE:20201207 SUMMARY:✟ 2. ADVENTSSONNTAG DESCRIPTION:Der g des hl. Nikolaus entfällt in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 2. Woche\, Te Deum\nV M vom Sonntag\, Cr\, Prf Advent III\, feierlicher Schlusssegen (MB II 532)\n L1: Jes 40\,1–5.9–11\n APs: Ps 85\,9–10.11–12.13–14 (R: 8; GL 633\,5 oder 913\,2)\n L2: 2 Petr 3\,8–14\n Ev: Mk 1\,1–8\n \n Güthlein Fritz\, Laibstadt\, ✝ 1998\, 63 J.\n Schmid Lorenz\, Meilenhofen\, ✝ 2000\, 89 J.\n Hein Franz\, Heilsbronn\, ✝ 2004\, 91 J.\n Schäfer Alois\, Bolivien\, Berching\, ✝ 2017\, 82 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279396 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201207 DTEND;VALUE=DATE:20201208 SUMMARY:Hl. Ambrosius, Bischof von Mailand, Kirchenlehrer DESCRIPTION:G Off vom G\, 1. Vp vom H der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria\nW M vom hl. Ambrosius (Com Bi oder Kl)\n L: Jes 35\,1–10\n Ev: Lk 5\,17–26\n L: Eph 3\,8–12\n Ev: Joh 10\,11–16\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Hinweis: Das Lied GL 227 Komm\, du Heiland aller Welt ist eine Übersetzung des Hymnus Veni redemptor gentium\, der vom hl. Ambrosius stammt. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279397 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201208 DTEND;VALUE=DATE:20201209 SUMMARY:HOCHFEST DER OHNE ERBSÜNDE DESCRIPTION:H EMPFANGENEN JUNGFRAU UND GOTTESMUTTER MARIA\n Off vom H\, Te Deum\nW M vom H\, Gl\, Cr\, eig Prf\, in den Hg I–III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen (MB II 554)\n L1: Gen 3\,9–15.20\n APs: Ps 98\,1.2–3b.3c–4 (R: 1ab; GL 55\,1)\n L2: Eph 1\,3–6.11–12\n Ev: Lk 1\,26–38\n \n Hille Anton\, Stopfenheim\, ✝ 1996\, 81 J.\n Meyer Johann\, Ingolstadt\, ✝ 2008\, 81 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279398 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201209 DTEND;VALUE=DATE:20201210 SUMMARY:Mittwoch der 2. Adventswoche DESCRIPTION:g Hl. Johannes Didacus Cuauhtlatoatzin (Juan Diego)\, Glaubenszeuge\n Off vom Tag oder vom g (Com Hl)\nV M vom Tag\nW M vom hl. Johannes (MB Ergänzungsheft 2 zur 2. Auflage\, 2010\, S. 20 bzw. Handreichung 2010\, S. 46 bzw. Kleinausgabe 2007\, S. 1249) (Com Hl)\n L: Jes 40\,25–31\n Ev: Mt 11\,28–30\n L: ML IV 643 f.\n Ev: ML IV 648 ff.\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL (Com Hl):\n \n Spies Johann\, Großlellenfeld und Cronheim\, ✝ 1995\, 64 J.\n \n Hinweis: Der hl. Juan Diego Cuauhtlatoatzin vom Volk der Chichimecca-Indianer empfing 1524 die Taufe und erhielt dabei den Namen Juan Diego. Am 9. Dezember 1531 erschien ihm das erste Mal die Gottesmutter Maria auf einem Hügel nahe Mexiko-Stadt mit dem Auftrag: „Ich bin die Jungfrau Maria\, sag dem Bischof\, er soll mir hier eine Kirche bauen.“ Noch 1531 wurde an dieser Stelle eine Kapelle errichtet und darin das Gnadenbild Unserer Lieben Frau von Guadalupe aufgestellt. Juan Diego lebte bis zu seinem Tod (30. Mai 1548) in dieser Kapelle als Büßer und Beter.\n Der hl. Papst Johannes Paul II. hat 1990 in Mexiko Juan Diego als ersten Ureinwohner Lateinamerikas selig und beim erneuten Besuch 2002 heilig gesprochen. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279399 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201210 DTEND;VALUE=DATE:20201211 SUMMARY:Donnerstag der 2. Adventswoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\n L: Jes 41\,13–20\n Ev: Mt 11\,7b.11–15\n \n Stengl Johann Bapt.\, Wachenzell\, ✝ 1966\, 82 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279400 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201211 DTEND;VALUE=DATE:20201212 SUMMARY:Freitag der 2. Adventswoche DESCRIPTION:g Hl. Damasus I.\, Papst\n Off vom Tag oder vom g\nV M vom Tag\nW M vom hl. Damasus (Com Pp)\n L: Jes 48\,17–19\n Ev: Mt 11\,16–19\n L: Apg 20\,17–18a.28–32.36\n Ev: Joh 15\,9–17\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Meyer Josef\, Haunstetten\, ✝ 1944\, 64 J.\n Heindl Jakob\, Wissing\, ✝ 1952\, 69 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279401 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201212 DTEND;VALUE=DATE:20201213 SUMMARY:Samstag der 2. Adventswoche DESCRIPTION:g Gedenktag Unserer Lieben Frau in Guadalupe\n Off vom Tag oder vom g (Com Maria)\, 1. Vp vom So\nV M vom Tag\nW M vom Gedenktag Unserer Lieben Frau (MB Ergänzungsheft 2 zur 2. Auflage 2010\, S. 21 bzw. Handreichung 2010\, S. 47 bzw. Kleinausgabe 2007\, S. 1250) (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Sir 48\,1–4.9–11\n Ev: Mt 17\,9a.10–13\n L: Jes 7\,10–14; 8\,10 (ML IV [2007] 410)\n oder Jes 7\,10–14 (ML IV 512)\n Ev: Lk 1\,39–48 (ML IV [2007] 411)\n oder Lk 1\,39–47 (ML IV 668)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Reichhart Erhard\, Huisheim\, Gosheim und Mündling\, ✝ 2007\, 68 J.\n Eisentraut Engelhard\, Neumarkt\, ✝ 2007\, 81 J.\n Strietzel Wolfgang\, Nürnberg\, ✝ 2017\, 88 J.\n \n Hinweis: Am 9. Dezember 1531 erschien dem Juan Diego\, - ein Ureinwohner Lateinamerikas\, der die Taufe empfing\, - die Jungfrau Maria und beauftragte ihn\, an dieser Stelle eine Kirche ihr zu Ehren zu errichten. Durch das Rosenwunder am 12. Dezember wurde der Bischof von der Echtheit des Auftrags überzeugt und ließ zur Verehrung des Gnadenbildes Unserer Lieben Frau von Guadalupe noch 1531 eine Kapelle erbauen. 1695 wurde die große Basilika errichtet \n Guadelupe ist heute mit rund 14 Millionen Pilgern jährlich der meistbesuchte römisch-katholische Wallfahrtsort der Welt. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279402 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201213 DTEND;VALUE=DATE:20201214 SUMMARY:✟ 3. ADVENTSSONNTAG (Gaudete) DESCRIPTION:Der g der hl. Odilia und der g der hl. Luzia entfallen in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 3. Woche\, Te Deum\n M vom Sonntag\, Cr\, Prf Advent II\, feierlicher\n Schlusssegen (MB II 532)\n L1: Jes 61\,1–2a.10–11\n APs: Lk 1\,46–48.49–50.53–54\n (R: vgl. Jes 61\,10b; GL 390)\n L2: 1 Thess 5\,16–24\n Ev: Joh 1\,6\n \n Reinelt Friedrich\, Oesterberg\, ✝ 1970\, 75 J.\n Perlitius Hubert\, Nürnberg\, ✝ 1979\, 65 J.\n Dr. Auernhammer Philipp\, Neuburg\, ✝ 1981\, 85 J.\n Dr. Götz Georg\, Ingolstadt-Unsernherrn\, ✝ 1992\, 95 J.\n Probst Anton\, Sulzdorf\, ✝ 2002\, 90 J.\n Zottmann Josef\, Obermässing\, Daßwang\, ✝ 2018\, 82 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279403 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201214 DTEND;VALUE=DATE:20201215 SUMMARY:Hl. Johannes vom Kreuz, Ordenspriester, DESCRIPTION:G Kirchenlehrer\n Off vom G\nW M vom hl. Johannes\n L: Num 24\,2–7.15–17a\n Ev: Mt 21\,23–27\n L: 1 Kor 2\,1–10a\n Ev: Lk 14\,25–33\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Hausner Johann\, Velburg\, ✝ 1947\, 70 J.\n Meier Georg\, Weilheim\, ✝ 1956\, 81 J.\n Stiglbauer Johann\, Hörmannsdorf\, ✝ 1964\, 59 J.\n Wirsam Wilhelm\, Leinburg\, ✝ 2007\, 93 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279404 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201215 DTEND;VALUE=DATE:20201216 SUMMARY:HL. WUNIBALD, Gründerabt von Heidenheim, DESCRIPTION:F Glaubensbote in Thüringen und Franken (DK)\n Off vom F\, StE 138-151\nW M Messproprium Eichstätt 1993\, Gl\, Prf Heilige\, feierlicher Schlusssegen MB II 560 – Lied: GL 883\n L: 1 Kor 1\,18-25\n Ev: Lk 9\,23-26\n (Lektionar Eigenfeiern Eichstätt 1976\, 30-32\, bzw. Messlektionar Eigenfeiern 1985\, 50-52)\n \n Abt P. Pfättisch Jakobus OSB\, Plankstetten\, ✝ 1960\, 77 J.\n Schielein Adolf\, Berching\, ✝ 2008\, 94 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279405 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201216 DTEND;VALUE=DATE:20201217 SUMMARY:Mittwoch der 3. Adventswoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\n L: Jes 45\,6b–8.18.21b–25\n Ev: Lk 7\,18b–23\n \n Regnet Ludwig\, Weinsfeld\, 1982\, 83 J.\n \n \n Hinweis: Morgen ist der Geburtstag unseres Papstes Franziskus. (1936).\n Hinweise für die Tage vom 17. bis 24. Dezember:\n Messe : Die Messe ist vom Tag\, Prf Advent V\n Gedenktage von Heiligen können nur wie nichtgebotene Gedenktage (g) in der Fastenzeit gefeiert werden: das Tagesgebet des g kann anstelle des Tagesgebetes der Adventsmesse genommen werden (AEM 316a\, GROM 355a).\n Roratemessen (MB II 890 ff. bzw. MMB 10-14) haben das Tagesgebet und das Evangelium aus der Adventsmesse\, als 1. Lesung entweder die Lesung aus der Adventsmesse oder eine der folgenden:\n * Jes 35\,1-10 (Lekt IV/11971: 26\, Messlektionar IV:19)\n * Jes 45\, 5a.7-8.18.21b-25 (Lekt IV/1 1971: 47) bzw. Jes 45\, 6b.8.18.21b-25 (Messlektionar IV: 39)\n * Jes 7\,10-14 (Lekt IV/1 1971: 56; Messlektionar IV: 56 und MML 7f.)\,\n Prf Maria II (MB II 420) oder Prf MML 12.\n Die O-Antiphonen können in der Messe als Gesang nach der Lesung verwendet werden (vgl. GL 222).\n Offizium : Das Offizium ist vom Tag (17.\,18. Dez. etc.)\n Laudes und Vesper haben täglich eigene Antiphonen.\n In der Vesper werden zum Magnifikat die O-Antiphonen gebetet.\n Gedenktage von Heiligen können nur wie nichtgebotene Gedenktage (g) in der Fastenzeit gefeiert werden: In der Lesehore (nach dem Responsorium der zweiten Lesung) Kommemoration durch eine 3. Lesung mit Responsorium und Schlussoration vom Heiligengedenktag. In Laudes und Vesper (nach der Schlussoration des Adventstages) Kommemoration durch Benediktus- bzw. Magnifikatantiphon und Oration vom Heiligengedenktag (AES 239). END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendarium28b3c3722d6c328a6822a1af4cb12a04 DTSTAMP:20191204T104102 DTSTART;VALUE=DATE:20201217 DTEND;VALUE=DATE:20201218 SUMMARY:Donnerstag der 3. Adventswoche (O Sapientia – O Weisheit) DESCRIPTION:Off vom 17. Dez.\nV M vom 17. Dez.\, Fürbitte für Papst Franziskus\n L: Gen 49\,1a.2.8–10\n Ev: Mt 1\,1–17\n \n Hecker Josef\, Daßwang\, ✝ 1945\, 64 J.\n Baumgärtner Sebastian\, Rauenzell\, ✝ 1950\, 75 J.\n Färber Sebastian\, Berching\, ✝ 1957\, 66 J.\n Knobloch Franz\, Mühlhausen-Wappersdorf\, ✝ 1979\, 73 J.\n Mergel Leo\, Möhren\, ✝ 1990\, 76 J.\n Abt P. Paulus Heinz OSB\, Plankstetten\, ✝ 1995\, 81 J.\n Sauer Johann\, Häusern\, ✝ 2005\, 85 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendarium447ab75737066f53b3e9cc3db6787eae DTSTAMP:20191204T104100 DTSTART;VALUE=DATE:20201218 DTEND;VALUE=DATE:20201219 SUMMARY:Freitag der 3. Adventswoche (O Adonai – O Herr) DESCRIPTION:Off vom 18. Dez.\nV M vom 18. Dez.\n L: Jer 23\,5–8\n Ev: Mt 1\,18–24\n \n Bauer Christoph\, Feucht\, ✝ 1953\, 73 J.\n Maximilian Schneider\, Neumarkt\, ✝ 2014\, 77 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendariumb381f84c9ced2295b17db15bf6af027e DTSTAMP:20191204T104045 DTSTART;VALUE=DATE:20201219 DTEND;VALUE=DATE:20201220 SUMMARY:Samstag der 3. Adventswoche (O Radix Jesse – O Wurzel Jesse) DESCRIPTION:Off vom 19. Dez.\, 1. Vp vom So \, MagnAnt vom 19. Dez.\nV M vom 19. Dez.\n L: Ri 13\,2–7.24–25a\n Ev: Lk 1\,5–25\n \n Nitsche Johann\, Gnadenberg\, ✝ 1953\, 30 J.\n Lang Anton\, Neumarkt\, ✝ 2006\, 77 J.\n P. Dr. Wehrl Franz OSFS\, Eichstätt\, ✝ 2010\, 78 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendarium32281b1d4a2b34851f35da3526926030 DTSTAMP:20191204T104041 DTSTART;VALUE=DATE:20201220 DTEND;VALUE=DATE:20201221 SUMMARY:✟ 4. ADVENTSSONNTAG (O Clavis David – O Schlüssel David) DESCRIPTION:Off vom Sonntag bzw. 20. Dez.\, 4. Woche\, Te Deum\nV M vom Sonntag\, Cr\, Prf Advent V\, feierlicher Schlusssegen (MB II 532)\n L1: 2 Sam 7\,1–5.8b–12.14a.16\n APs: Ps 89\,2–3.20a u. 4–5.27 u. 29 (R: 2a; GL 657\,3)\n L2: Röm 16\,25–27\n Ev: Lk 1\,26–38\n \n Eberler Franz Xaver\, Meilenhofen\, ✝ 1948\, 86 J.\n Schneck Alfred\, Absberg\, ✝ 1965\, 60 J.\n Ferber Franz Xaver\, Röttenbach\, ✝ 1993\, 64 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendarium2b32132edde090fd525193e32912b8b5 DTSTAMP:20191204T104048 DTSTART;VALUE=DATE:20201221 DTEND;VALUE=DATE:20201222 SUMMARY:Montag der 4. Adventswoche (O Oriens – O Aufgang des Lichtes) DESCRIPTION:Off vom 21. Dez.\nV M vom 21. Dez.\n L: Hld 2\,8–14 oder Zef 3\,14–17\n Ev: Lk 1\,39–45\n \n Lütten Paul\, München\, ✝ 1946\, 41 J.\n Dr. Konrad Graf von Preysing\, Bischof von Eichstätt\, Bischof von Berlin\, Kardinal\, ✝ 1950\, 70 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendarium0433d7fa035b119b82e79c9dfc655f25 DTSTAMP:20191204T104105 DTSTART;VALUE=DATE:20201222 DTEND;VALUE=DATE:20201223 SUMMARY:Dienstag der 4. Adventswoche (O Rex gentium – O König der Völker) DESCRIPTION:Off vom 22. Dez.\nV M vom 22. Dez.\n L: 1 Sam 1\,24–28\n Ev: Lk 1\,46–56\n \n Salzer Anton\, Herrieden\, ✝ 1966\, 70 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendariumce6ca475f6f8cd245ec21db94a1a8c7d DTSTAMP:20191204T104050 DTSTART;VALUE=DATE:20201223 DTEND;VALUE=DATE:20201224 SUMMARY:Mittwoch der 4. Adventswoche DESCRIPTION:g Hl. Johannes von Krakau\, Priester\n Off vom 23. Dez.\, in Leshore und Ld Kommemoration des g möglich\nV M vom 23. Dez.\, Tagesgebet vom Tag oder vom hl. Johannes\n L: Mal 3\,1–4.23–24\n Ev: Lk 1\,57–66\n Krämer Josef\, Fünfstetten\, ✝ 1950\, 70 J.\n Karl Josef\, Enkering\, ✝ 1960\, 80 J.\n Meyer Josef\, Hausheim\, ✝ 1941\, 82 J.\n Fetsch Alois\, Kipfenberg\, ✝ 1989\, 79 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendarium1b17072c18a3f0a31fe81217be7d2b3b DTSTAMP:20191204T104102 DTSTART;VALUE=DATE:20201224 DTEND;VALUE=DATE:20201225 SUMMARY:Donnerstag der 4. Adventswoche (Heiliger Abend) DESCRIPTION:Off vom 24. Dez.\, 1. Vp vom H der Geburt des Herrn; die Komplet entfällt für jene\, die die Vigil und die M in der Heiligen Nacht mitfeiern.\nV M am Morgen\, Prf Advent V\nV M vom Heiligen Abend (vgl. Anmerkung MB II 36 bzw. II [1988] 34 und Hinweise für Weihnachten 1.)\, Prf Advent V\n L: 2 Sam 7\,1-5.8b-12.14a.16\n Ev: Lk 1\,67-79\n L1: Jes 62\,1-5\n APs: Ps 89\,20a u. 4–5.16–17.27 u. 29 (R: 2a)\n L2: Apg 13\,16-17.22-25\n Ev: Mt 1\,1-25 oder Mt 1\,18-25 (Kurzfassung)\n \n Dr. Ried Karl\, Eichstätt\, ✝ 1962\, 91 J.\n \n \n Hinweis: Morgen ist die Adveniat-Kollekte.\n DIE WEIHNACHTSZEIT\n Die Gedächtnisfeier der Geburt des Herrn und seines offenbarenden Erscheinens bildet den besonderen Charakter der Weihnachtszeit. Sie reicht von der ersten Vesper der Geburt des Herrn bis zum Sonntag nach Erscheinung des Herrn einschließlich (KJ 32\, 33).\n Hinweise für Weihnachten\n Die sogenannte Messe am Heiligen Abend\, die als Vorabendmesse von Weihnachten im Messbuch unter dem 25. Dezember angegeben ist\, kann in vereinfachter Form (in violetter Farbe ohne Gloria\, Credo und Einschub im Hochgebet\, mit Prf Advent V) am Morgen des 24. Dezember genommen werden\, außer der 4. Adventssonntag fällt auf den 24. Dezember. Als Vorabendmesse in feierlicher Form (MB II 38) dürfte sie wohl in unserer Diözese kaum in Frage kommen\, weil am Abend des 24. Dezember die Texte von der Heiligen Nacht genommen werden dürfen und sinnvollerweise auch genommen werden.\n Wo seelsorgerliche Gründe eine Verlegung der Christmette auf den Heiligen Abend nahelegen\, kann die Messe von der Heiligen Nacht schon nach Einbruch der Dunkelheit gefeiert werden. Mit der Teilnahme an dieser Abendmesse ist genauso wie mit der Teilnahme an der Mitternachtsmesse die Feiertagspflicht erfüllt.\n Zu den Worten „Et incarnatus est“ - „ hat Fleisch angenommen“ bzw. „empfangen durch den Heiligen Geist“ im Credo knien in den Messen vom H der Geburt des Herrn alle nieder.\n Jeder Priester darf heute drei Messen zelebrieren oder konzelebrieren\, jedoch nur zur jeweils entsprechenden Zeit: die erste in der Nacht\, die zweite am Morgen\, die dritte am Tag. Binations- oder Trinationsstipendien müssen nicht abgegeben werden (vgl. Allgem. Römisches Kalendarium).\n Die Gläubigen dürfen auch in einer zweiten Messe\, die sie mitfeiern\, die heilige Kommunion empfangen (CIC c. 913).\n Wer an der feierlichen Lesehore und der M in der Heiligen Nacht teilnimmt\, braucht die Komplet nicht zu beten.\n Die Kinderchristmette sollte nicht dazu führen\, dass die nächtliche Christmette an Bedeutung verliert. Man sollte überlegen\, ob die Kinderchristmette nicht besser als Wortgottesdienst gefeiert wird. Ältere Leute die daran teilnehmen\, könnten ja am Weihnachtstag die heilige Kommunion noch empfangen. Vgl. Zeitschrift Gottesdienst 20. Jg (1986)\, S. 153f.: Brief von Bischof Wanke von Erfurt. Alle Jahre wieder... END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendarium1b19b6eddadcdb66cc690a05794704f8 DTSTAMP:20191204T104040 DTSTART;VALUE=DATE:20201225 DTEND;VALUE=DATE:20201226 SUMMARY:✟ HOCHFEST DER GEBURT DES HERRN DESCRIPTION:H Weihnachten\n Off vom H\, Te Deum\nW M in der Heiligen Nacht\, Gl\, Cr\, Prf Weihn\, in den Hg I–III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen (MB II 534)\nW M am Morgen\, Gl\, Cr\, Prf Weihn\, in den Hg I–III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen (MB II 534)\nW M am Tag\, Gl\, Cr\, Prf Weihn\, in den Hg I–III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen (MB II 534)\n L1: Jes 9\,1–6\n APs: Ps 96\,1–2.3 u. 11.12–13a (R: vgl. Lk 2\,11; GL 635\,3)\n L2: Tit 2\,11–14\n Ev: Lk 2\,1–14\n L1: Jes 62\,11–12\n APs: Ps 97\,1 u. 6.11–12 (R: GL 635\,4)\n L2: Tit 3\,4–7\n Ev: Lk 2\,15–20\n L1: Jes 52\,7–10\n APs: Ps 98\,1.2–3b.3c–4.5–6 (R: vgl. 3cd; GL 55\,1)\n L2: Hebr 1\,1–6\n Ev: Joh 1\,1–18 (oder 1\,1–5.9–14)\n \n Dr. Hirschenauer Rupert\, Fürstenfeldbruck\, ✝ 1988\, 85 J.\n \n \n Hinweis: Gebetstag für verfolgte und bedrängte Christen.\n In den Gottesdiensten soll der Verbundenheit mit den Mitchristen die vielerorts in der Welt Opfer von Ausgrenzung und Unterdrückung sind\, vor allem in den Fürbitten Ausdruck verliehen werden. Auch sollen die Gläubigen zum persönlichen Gebet für dieses Anliegen aufgerufen werden.\n Der „Gebetstag für verfolgte und bedrängte Christen“ knüpft an den „Gebetstag für die verfolgte Kirche“ an\, der bis 1994 in Deutschland begangen wurde. Auf die in verschiedenen Teilen der Welt seither angewachsene Bedrohung von Christen haben die Bischöfe bereits 2002 mit einer „Initiative für verfolgte und bedrängte Christen in unserer Zeit“ reagiert. Mit der Erklärung des Stephanustages zum „Gebetstag für verfolgte und bedrängte Christen“ wollen die Bischöfe diese Aktivitäten verstärken und das Anliegen der Solidarität mit den Glaubensgeschwistern in der Verfolgung stärker in den Gemeinden und unter den Gläubigen verankern. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendarium13e1e466c053b274193401a91b4e3026 DTSTAMP:20191204T104040 DTSTART;VALUE=DATE:20201226 DTEND;VALUE=DATE:20201227 SUMMARY:✟ HL. STEPHANUS, erster Märtyrer DESCRIPTION:F Off vom F\, eig Ps und 4. Woche\, Te Deum\, 1. Vp vom F der Heiligen Familie\, Komplet vom Sonntag nach der 1. oder 2. V\nR M vom F\, Gl\, Cr wegen des gebotenen Feiertages\, Prf Weihn\, in den Hg I-III eig Einschub von Weihn\, feierlicher Schlusssegen (MB II 534f. oder 554) – Lied: GL 874\n L: Apg 6\,8-10; 7\,54-60\n APs: Ps 31\,3b–4.6 u. 8.16–17 (R: vgl. 6a; GL 308\,1)\n Ev: Mt 10\,17-22\n \n Rößner Karl\, Eichstätt\, ✝ 1939\, 56 J.\n Wagner Anton\, Daßwang\, ✝ 1986\, 85 J.\n Mertl Johann\, Oberwiesenacker\, ✝ 1986\, 75 J.\n Thoma Johann\, Mörsdorf und Ebenried\, ✝ 2002\, 78 J.\n \n Hinweis: Heute ist das Patrozinium des Doms von Leitmeritz\, Hl. Stephanus.: Fürbitte für die Partnerdiözese.\n \n Hinweise: \n - Morgen ist der Familiensonntag . Arbeitshilfen unter: .\n - Am Fest der Hl. Familie\, der nun auch als „Familiensonntag“ gilt\, wie er bisher im Januar begangen wurde\, ist eine feierliche Segnung der Kinder empfehlenswert. Ein Vorschlag findet sich im Benediktionale\, S. 34. Es können aber auch Familien oder Teile der Familie gesegnet werden\, etwa nach der Homilie oder im Anschluss an die Messe (vgl. Benediktionale Nr. 51\, S. 239). Bei den Messgesängen sollten im Bistumsteil des GL die mit „Für Kinder“ gekennzeichneten Gesänge berücksichtigt werden. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendariume4c9b1dba7671a4b5a1a06fc4c539c66 DTSTAMP:20191204T104040 DTSTART;VALUE=DATE:20201227 DTEND;VALUE=DATE:20201228 SUMMARY:✟ FEST DER HEILIGEN FAMILIE DESCRIPTION:F Sonntag in der Weihnachtsoktav (Familiensonntag)\n Das F des hl. Johannes entfällt in diesem Jahr.\n Off vom F\, 1. Woche\, Te Deum\n Komplet vom Sonntag nach der 2. Vp\nW M vom F (MB II 44 bzw. MB II [1988] 42)\, Gl\, Cr\, Prf Weihn\, in den Hg I-III eig Einschub von Weihn\, feierlicher Schlusssegen (MB II 534)\n L1: Sir 3\,2–6.12–14\n APs: Ps 128\,1–2.3.4–5 (R: vgl. 1; GL 71\,1)\n L1: Gen 15\,1–6; 21\,1–3\n APs: Ps 105\,1–2.3–4.5–6.8–9 (R: 7a.8a; GL 60\,1)\n L2: Kol 3\,12–21 oder Hebr 11\,8.11–12.17–19\n Ev: Lk 2\,22–40 (oder 2\,22.39–40)\n oder\n \n Hinweis zur Segnung des Johannisweines:\n Heute wird der „Johanniswein“ gesegnet. Er versinnbildlicht die Liebe des Apostels Johannes.\n Zur Weinsegnung kann dieses Gebet gesprochen werden:\n Gütiger Gott und Vater\, in der Fülle der Zeit hast du uns deinen Sohn zum Bruder gegeben. Jesus hat mit den Menschen seiner Heimat die Last der Arbeit getragen und mit ihnen frohe Feste gefeiert. Keinen Mensch hielt er zu gering\, um nicht mit ihm zu essen und zu trinken. So gab er neuen Mut zum Leben und neues Vertrauen auf Gott.\n In seiner Liebe schenkte der Herr am Abend vor seinem Sterben am Kreuz den Aposteln beim Mahl das tiefste Erlebnis der Gemeinschaft mit ihm.\n Auf die Fürbitte des Apostels Johannes\, segne\, + guter Gott\, den neuen Wein; er ist Ertrag unserer Arbeit\, aber noch mehr deine Gabe.\n Der Wein vereine uns in froher Gemeinschaft. Er werde uns hoffnungsfrohes Zeichen für die Gemeinschaft der Heiligen beim himmlischen Hochzeitsmahl. Schenk uns nach diesem Leben die Vollendung\, Vater\, denn du hast den besten Wein bis zuletzt aufgehoben und reichst ihn durch Christus\, unsern Herrn. Amen. \n (Vgl. Benediktionale S. 38)\n Zur Austeilung:\n Trinke die Liebe des hl. Johannes im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendarium4ec4a8ecf2da87d3794b2e1f216ac806 DTSTAMP:20191204T104044 DTSTART;VALUE=DATE:20201228 DTEND;VALUE=DATE:20201229 SUMMARY:UNSCHULDIGE KINDER DESCRIPTION:F Off vom F\, Te Deum\n Komplet vom Sonntag nach der 1. oder 2. Vp\nR M vom F\, Gl\, Prf Weihn\, in den Hg I-III eig Einschub von Weihn\, feierlicher Schlusssegen (MB II 534)\n L: 1 Joh 1\,5 – 2\,2\n APs: Ps 124\,2–3.4–5.7–8 (R: 7a; GL 80\,1)\n Ev: Mt 2\,13–18\n \n Hinweis: Heute bzw. in diesen Tagen werden nach altem Brauch die Kinder gesegnet (Kindersegnung\, Benediktionale S. 34). Fürbitte für den Schutz der ungeborenen Kinder und des menschlichen Embryos mit einem entsprechenden Bewusstsein in der Gesellschaft und der Gesetzgebung. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendariumfb550bcb35630d6aad63efc068a4bd0a DTSTAMP:20191204T104108 DTSTART;VALUE=DATE:20201229 DTEND;VALUE=DATE:20201230 SUMMARY:5. TAG DER WEIHNACHTSOKTAV DESCRIPTION:g Hl. Thomas Becket\, Bischof von Canterbury\, Märtyrer\n Off von der Weihnachtsoktav\, Te Deum\, Kommemoration des g möglich\n Komplet vom Sonntag nach der 1. oder 2. Vp\nW M vom Tag\, Gl\, Tagesgebet vom Tag oder vom hl. Thomas\, Prf Weihn\, in den Hg I-III eig Einschub von Weihn\n L: 1 Joh 2\,3–11\n APs: Ps 96\,1–2.3–4.5–6 (R: 11a; GL 635\,6)\n Ev: Lk 2\,22–35\n \n Brenner Max\, Batzhausen\, ✝ 1959\, 59 J.\n Brummet Jakob\, Dachau\, ✝ 1970\, 50 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendariumcd1c7ac3091b7456eeb8128b5ad6a02b DTSTAMP:20191204T104108 DTSTART;VALUE=DATE:20201230 DTEND;VALUE=DATE:20201231 SUMMARY:6. TAG DER WEIHNACHTSOKTAV DESCRIPTION:Off von der Weihnachtsoktav\, Te Deum\n Komplet vom Sonntag nach der 1. oder 2. Vp\nW M vom Tag\, Gl\, Prf Weihn\, in den Hg I-III eig Einschub von Weihn\n L: 1 Joh 2\,12–17\n APs: Ps 96\,7–8.9–10 (R: 11a; GL 635\,6)\n Ev: Lk 2\,36–40\n \n Geiger Karl August\, Dillingen\, ✝ 1937\, 74 J.\n Lindner Michael\, Ochsenfeld\, ✝ 1977\, 78 J.\n Ludwig Körner\, Dollnstein\, ✝ 2012\, 97 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendariumd615b540da0d80873b1287c58633aa46 DTSTAMP:20191204T104107 DTSTART;VALUE=DATE:20201231 DTEND;VALUE=DATE:20210101 SUMMARY:7. TAG DER WEIHNACHTSOKTAV DESCRIPTION:(Monatlicher Gebetstag um geistliche Berufe)\n \n Die Messe um geistliche Berufe kann heute nicht gefeiert werden.\ng Hl. Silvester I.\, Papst\nW Dankmesse zum Jahresschluss: MB II 1079-1081\, Gl\, Gabengebet in diesem Jahr\, Prf Weihn\n Off von der Weihnachtsoktav\, Te Deum\, in Lesehore und Ld Kommemoration des g möglich\n 1. Vp vom H der Gottesmutter Maria\nW M vom Tag\, Gl\, Tagesgebet vom Tag oder vom hl. Silvester\, Prf etc wie am 25. Dez.\n L: 1 Joh 2\,18–21\n APs: Ps 96\,1–2.11–12.13 (R: 11a; GL 635\,6)\n Ev: Joh 1\,1–18\n L und Ev aus den AuswL\, z. B.:\n L: Sir 50\,22-24\n Ev: Mt 11\,25-30\n \n Böhringer Konrad\, Unterstall\, ✝ 1944\, 71 J.\n Dr. Schielle Johann\, Eichstätt\, ✝ 1950\, 67 J.\n Wittmann Karl\, Kipfenberg\, ✝ 1963\, 55 J.\n \n Hinweis: Die Jahresschlussfeier soll im Normalfall mit einer Andacht oder einem Wortgottesdienst verbunden werden. Sollte in Ausnahmefällen eine Messe gefeiert werden\, so sind folgende Texte dafür vorgesehen. END:VEVENT END:VCALENDAR