Zum Inhalt springen

HL. ANDREAS, Apostel

30. November 2019

F Off vom F, Te Deum, 1. Vp vom So

R M vom F, Gl, Prf Ap, feierlicher Schlusssegen (MB II 558)

L: Röm 10,9–18

APs: Ps 19,2–3.4–5b (R: 5a; GL 454)

Ev: Mt 4,18–22

 

Göttler Willibald, Reichertshofen, ✝ 1983, 74 J.

Schödl Josef, Waldkirchen, ✝ 1985, 72 J.

Leinfelder Alois, Arberg, ✝ 1986, 59 J.

 

Gebetsanliegen des Papstes

Für eine gesicherte Zukunft der Jüngsten:

dass jedes Land eine gesicherte Zukunft der Jüngsten – besonders derer, die Leid tragen – zur Priorität erklärt und dementsprechend die notwendigen Schritte unternimmt.

 

 

ADVENT

Die Adventszeit hat einen doppelten Charakter: sie ist einerseits Vorbereitungszeit auf die weihnachtlichen Hochfeste, an denen wir des ersten Kommens des Gottessohnes zu den Menschen gedenken. Andererseits lenkt die Adventszeit zugleich durch dieses Gedenken die Herzen hin zur Erwartung der zweiten Ankunft Christi am Ende der Zeiten. Unter beiden Gesichtspunkten ist die Adventszeit eine Zeit hingebender und freudiger Erwartung. Die Adventszeit beginnt mit der 1. Vesper des 1. Adventssonntags und endet vor der 1. Vesper von Weihnachten (KJ Nr. 39/40).

Die vier Adventssonntage sind von folgenden Themen geprägt: 1. Wachet und betet; 2. Bereitet den Weg des Herrn (Johannes der Täufer: Mahnung zur Umkehr); 3. Freut euch im Herrn (frohe Erwartung); 4. Ich bin die Magd des Herrn (Maria: Bereitschaft im Glauben).

Messe: Mit dem 1. Adventssonntag beginnt das Lesejahr A (Sonntagsevangelien nach Matthäus). Messlektionar A/I. Wenn nicht anders angegeben, wird eine der Adventspräfationen ausgewählt.

Als Messformular stehen für die festfreien Wochentage bis zum 16. Dezember zur Wahl:

Messe vom Wochentag (eigene Formulare)

Messe eines Heiligen, der an diesem Tag im Kalender verzeichnet ist

Roratemessen (MB II 890ff. bzw. MMB 10-14) mit den laufenden Tageslesungen

Nur in Ausnahmefällen:

Messen für ein besonderes Anliegen

andere Votivmessen

Totenmessen bei besonderen Anlässen (z. B. Jahresgedächtnis)

Die Perikopen aus dem Werktagslektionar haben im Allgemeinen den Vorzug; vgl. dazu Hinweise in der Einleitung MB I 66*/319.

Perikopen an den Wochentagen: Messlektionar IV (geprägte Zeiten)

Offizium : Stundenbuch I, Lektionar II/1; LH vol. I.

Adventsandachten: Das Heftchen „Adventsandachten“, Bischöfl. Ordinariat, Eichstätt, 1986, bietet eine gute Hilfe für die Gestaltung der Andachten an den vier Adventsonntagen.

Segnung des Adventskranzes: Benediktionale S. 25.

Hausgottesdienst am Montag, 2. Dezember, 19.30 Uhr.

 

Aufgaben für den Arbeitskreis Liturgie:

 

Längerfristige Planungen und Überlegungen

* Berücksichtigung des Familiensonntags

* Berücksichtigung des Afrikatags

* Weltgebetswoche „Einheit der Christen“ (18.-25. Januar)

* Berücksichtigung des Bibelsonntags

* Darstellung des Herrn („Lichtmess“)

* Blasiussegen

 

Nähere und unmittelbare Vorbereitung

* Weihnachten:

Adveniatkollekte an Weihnachten

Wortgottesdienst für Kinder am Heiligabend

Christmette

Feierliche Messe am Weihnachtsfeiertag

Vesper

* Kindersegnung am Fest der Unschuldigen Kinder (Benediktionale S. 38ff.)

* Fest der Heiligen Familie

* Jahresschlussgottesdienst

* meditativer Silvesterabend

* Gottesdienste an Neujahr

* Erscheinung des Herrn

Aussendung der Sternsinger, Häusersegnung

Segnung an Epiphanie: Wasser, Salz, Kreide, Weihrauch.

 

Diskussions- und Studienthema für Dezember wie im November, S. 25

Das Kalendarium zum Download

Das Kalendarium können Sie sich auch als PDF- oder Word-Datei für jeden Monat herunterladen.