Zum Inhalt springen

Dienstag der 29. Woche im Jahreskreis

22. Oktober 2019

g Hl. Johannes Paul II., Papst

Off vom Tag oder vom g (Com Ht)

gr M vom Tag, z. B.: Tg 3 (1); Gg 3 (1); Sg 4 (2)

w M vom hl. Johannes Paul II. (MB Ergänzungsheft 2 zur 2. Auflage, 2010 [2017], S. 40) (Com Pp)

L: Röm 5,12.15b.17–19.20b–21

Ev: Lk 12,35–38

L: Jes 52,7–10 (ML VI 678)

Ev: Joh 21,1.15–17 (ML VI 539)

Tagesgebet:

L und Ev vom Tag oder aus den AuswL, z. B.:

 

Spiegel Josef, Ingolstadt, ✝ 1942, 83 J.

Scherb Franz Xaver, Eichstätt, ✝ 2001, 90 J.

Reitzer Wilhelm, Ingolstadt, ✝ 2007, 90 J.

 

 

Hinweis: Mit Dekret vom 29.05.2014 (Prot. N. 309/14) hat die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung den heutigen Tag als g des hl. Papstes Johannes Pauls II. im Römischen Generalkalender festgelegt.

Der hl. Papst Johannes Paul II. kam als Karol Joseph Woityla am 18. Mai 1920 in Wadowice bei Krakau auf die Welt, wurde 1946 zum Priester, 1958 zum Bischof geweiht und 1964 zum Erzbischof von Krakau ernannt.

Es war eine Sensation, als Kardinal Woityla am 16. Oktober 1978 als Pole und so als erster Nicht-Italiener nach 450 Jahren zum Papst gewählt wurde. Mit dem Namen Johannes Paul II. drückt er seine Verbindung zu den beiden Konzilspäpsten, dem hl. Johannes XXIII. und dem hl. Paul VI. aus. Wie kein Papst vor ihm hat er durch Pastoralreisen das Evangelium auf allen Erdteilen verkündet. Dabei zeigte sich sein außergewöhnliches Charisma, Menschen unterschiedlichster Herkunft, Denkart und Religion, besonders aber auch Jugendliche anzusprechen.

Er wurde nicht müde vor dem Materialismus verschiedenster Prägung zu warnen und setzte sich mit großer Hingabe für die gottgeschenkte Würde des Menschen ein. Große Bedeutung kommt ihm im Blick auf die Beendigung des sogenannten „Kalten Krieges“ zwischen den Weltmächten zu.

Tief prägte ihn die Verehrung der Muttergottes. Sein Wappenspruch als Papst „Totus tuus“ – „ganz dein“ bringt dies gebündelt zum Ausdruck. In bewundernswerter Geduld ertrug er seine letzten Lebensjahre, die von dem Leiden des Alters und der Krankheit für alle sichtbar gezeichnet waren. Am 2. April 2005 nahm ihn der gütige Gott in sein ewiges Leben auf; Papst Benedikt XVI. sprach ihn am 1. Mai 2011 selig; am 27. April 2014 vollzog Papst Franziskus die Heiligsprechung.

Hinweis: Am 22. Oktober feiern die Armen Franziskanerinnen von der Heiligen Familie (Mallersdorfer Schwestern) ihren Ordensgründer den seligen Paul-Josef Nardini, der auch in der Armenfürsoge tätig war. Er wurde am 25. Juli 1821 in Germersheim a. Rhein geboren. 1846 wurde er in Speyer zum Priester geweiht. Ab 1851 wirkte er als Pfarrer in Pirmasens, wo er 1855 die Schwesterngemeinschaft gründete. Er starb am 27. Januar 1862.

Am 22. Oktober 2006 wurde er im Dom zu Speyer von Kardinal Friedrich Wetter, im Auftrag von Papst Benedikt XVI., selig gesprochen.

Das Kalendarium zum Download

Das Kalendarium können Sie sich auch als PDF- oder Word-Datei für jeden Monat herunterladen.