Zum Inhalt springen

✟ PFINGSTMONTAG

10. Juni 2019

2. Woche im Vierwochenpsalter

Off vom Montag der 10. Woche im Jahreskreis (bzw. vom Pfingstsonntag mit den Lesungen vom Mo der 10 Woche im Jahreskreis, Lektionarband I/5)

Als Perikopen stehen alle Schriftlesungen des Pfingstsonntags, sowie die Perikopen zur Feier der Firmung (Lektionar VI/1 [1973] bei der Spendung der Firmung 87-117, Messlektionar VII 82-112, bzw. aus der Votivmesse zum Hl. Geist, Messlektionar VIII, 463-478) zur Verfügung

Aus diesen Texten ist im Messlektionar III S. 233ff. für das Lesejahr C folgendes Formular zusammengestellt:

Die seit 1970 für alle drei Lesejahre vorgesehenen Perikopen sind im Lektionar I (1971) S. 221 oder im Lektionar III (1970) S. 197 zu finden:

R M vom Pfingstmontag (MB II 207 bzw. MB II [1988] 205), Gl, Cr wird wegen des Feiertages gebetet, Prf So VIII - oder

R M vom Pfingstsonntag (MB II 203 bzw. MB II [1988] 201) bzw. die Votivmesse vom Heiligen Geist (MB II 1105 bzw. MB II [1988] 1133ff.) mit der entsprechenden Prf.

L1: Apg 19,1b–6a oder Joël 3,1–5

APs: Ps 145,2–3.4–5.8–9.10–11.15–16

(R: 1b; GL 616,3)

L2: Röm 8,14–17

Ev: Joh 3,16–21

L1: Apg 10,34a.42-48

L2: Eph 4,2-6

Ev: Joh 15,26-27; 16,1-3.12-15

 

Hacker Franz Xaver , Eichstätt, ✝ 1943, 75 J.

 

Hinweis: Mit Dekret vom 11. Februar 2018 hat die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung die liturgische Feier der seligen Jungfrau Maria als Mutter der Kirche im Rang eines G in den Römischen Generalkalender eingeführt. Als Termin hierfür ist gesamtkirchlich der Pfingstmontag vorgesehen.

Zum Messformular: In einer Notifikation vom 24. März 2018, in der die Kongregation auf ortskirchliche Gegebenheiten eingeht, ist klargestellt, dass für Deutschland die bisherige liturgische Ordnung durch den neuen G nicht abgeschafft wird und die gewohnte liturgische Ordnung hier bestehen bleibt.

Eine Verlegung des neuen G ist in der Notifikation nicht vorgesehen. Eine abschließende Klärung des Umgangs der deutschen Bischöfe mit dem neuen G ist zum Redaktionsschluss noch nicht erfolgt.

Ohne dem Ergebnis vorzugreifen, wird auf die Möglichkeit verwiesen, je nach pastoraler Situation an einem der Wochentage in der Woche nach Pfingsten eine Votivmesse zu Maria, der Mutter der Kirche (Messbuch II, S. 1141 ff.), zu feiern , sofern der Tag nicht bereits durch einen gebotenen Gedenktag oder ein Gedenken höheren Ranges belegt ist.

Das bietet sich in diesem Jahr für Mittwoch, den 12.06. oder Freitag, den 14.06. an. – Der Pfingstmontag ist in Deutschland kirchlich gebotener Feiertag. Es besteht Applikations- sowie Sonn- und Feiertagspflicht. In den Eucharistiefeiern wird das Credo gebetet (gesungen).

Das Kalendarium zum Download

Das Kalendarium können Sie sich auch als PDF- oder Word-Datei für jeden Monat herunterladen.