BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//TYPO3/NONSGML Calendar Base (cal) V1.11.1//EN METHOD:PUBLISH BEGIN:VTIMEZONE TZID:Europe/Berlin X-LIC-LOCATION:Europe/Berlin BEGIN:DAYLIGHT TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 TZNAME:CEST DTSTART:19700329T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYMONTH=3;BYDAY=-1SU END:DAYLIGHT BEGIN:STANDARD TZOFFSETFROM:+0200 TZOFFSETTO:+0100 TZNAME:CET DTSTART:19701025T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYMONTH=10;BYDAY=-1SU END:STANDARD END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279355 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201027 DTEND;VALUE=DATE:20201028 SUMMARY:Dienstag der 30. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 144 (142); Gg 221 (220); Sg 214 (212)\n L: Eph 5\,21–33\n Ev: Lk 13\,18–21\n \n Weiß Wolfgang\, Buchdorf\, ✝ 1945\, 63 J.\n Harrer Johann\, Ingolstadt\, ✝ 1984\, 77 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279356 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201028 DTEND;VALUE=DATE:20201029 SUMMARY:HL. SIMON UND HL. JUDAS, Apostel DESCRIPTION:F Off vom F\, Te Deum\nR M vom F\, Gl\, Prf Ap\, feierlicher Schlusssegen (MB II 558)\n L: Eph 2\,19–22\n APs: Ps 19\,2–3.4–5b (R: 5a)\n Ev: Lk 6\,12–19\n \n Dürrer Josef\, Emskeim\, ✝ 1967\, 51 J.\n Maurer Anton\, Wemding\, ✝ 1993\, 91 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279357 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201029 DTEND;VALUE=DATE:20201030 SUMMARY:Donnerstag der 30. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 187 (185); Gg 350\,8; Sg 527\,8\n L: Eph 6\,10–20\n Ev: Lk 13\,31–35\n \n Abt P. Makarios Hebler OSB\, Seubersdorf\, ✝ 2017\, 67 J.\n \n Hinweis: In der Pfarrei Wendelstein Gedächtnis der hl. Achahildis. \n Die hl. Achahildis sorgte sich im 13./14. Jahrhundert in Wendelstein um Arme und Kranke und stiftete als Adelige ein Spital; die Legenden über sie erinnern an die hl. Kunigunde und die hl. Elisabeth. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279358 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201030 DTEND;VALUE=DATE:20201031 SUMMARY:Freitag der 30. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 319\,39; Gg 245; Sg 525\,1\n L: Phil 1\,1–11\n Ev: Lk 14\,1–6\n \n Meier Benno\, Dietfurt\, ✝ 1956\, 74 J.\n Filipp Josef\, Theilenberg und Obererlbach\, ✝ 1992\, 77 J.\n Biberger Theodor\, Hepberg\, ✝ 2004\, 74 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279359 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201031 DTEND;VALUE=DATE:20201101 SUMMARY:Samstag der 30. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Wolfgang\, Bischof von Regensburg (RK)\ng Marien-Samstag\n Off vom Tag oder von einem g\, 1. Vp vom H Allerheiligen\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 307\,8; Gg 348\,2; Sg 525\,3\nw M vom hl. Wolfgang (Com Bi)\nw M vom Marien-Sa (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Phil 1\,18b–26\n Ev: Lk 14\,1.7–11\n L: 2 Kor 4\,1–2.5–7\n Ev: Mt 9\,35–10\,1\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL (vgl. auch MMB S. 292f. und MML S. 169f.)\n \n Dr. Widmann Wilhelm\, Eichstätt\, ✝ 1939\, 81 J.\n Matejczek Leonhard\, Otting\, ✝ 1977\, 73 J.\n Miehling August\, Sondersfeld\, ✝ 1993\, 81 J.\n Wildmann Sebastian\, Röckenhofen\, ✝ 2004\, 82 J.\n Meyer Rudolf\, Berching\, ✝ 2019\, 87 J.\n Gebetsanliegen des Papstes\n Wir beten\, dass unsere persönliche Christusbeziehung durch das Wort Gottes und unser Gebet wachse. \n \n \n Aufgaben für den Arbeitskreis Liturgie:\n \n Längerfristige Planungen und Überlegungen\n * Berücksichtigung des Familiensonntags (Fest der hl. Familie\, 29. Dezember)\n * Berücksichtigung des Afrikatags\n * Weltgebetswoche „Einheit der Christen“ (18.-25. Januar)\n * Berücksichtigung des Bibelsonntags oder „Sonntag des Wortes Gottes“ z. B. Einführung von neuen Lektoren/innen\n * Darstellung des Herrn („Lichtmess“)\n * Blasiussegen\n \n Nähere und unmittelbare Vorbereitung\n * Weihnachten:\n Adveniatkollekte an Weihnachten\n Wortgottesdienst für Kinder am Heiligabend\n Christmette\n Feierliche Messe am Weihnachtsfeiertag\n Vesper\n * Kindersegnung am Fest der Unschuldigen Kinder (Benediktionale S. 38ff.)\n * Jahresschlussgottesdienst\n * meditativer Silvesterabend\n * Gottesdienste an Neujahr\n * Erscheinung des Herrn\n Aussendung der Sternsinger\, Häusersegnung\n Segnung an Epiphanie: Wasser\, Salz\, Kreide\, Weihrauch.\n \n Diskussions- und Studienthema für Dezember wie im November\, S. 26: END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279360 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201101 DTEND;VALUE=DATE:20201102 SUMMARY:✟ ALLERHEILIGEN DESCRIPTION:H Off vom H\, Te Deum\, 2. Vp vom H \, Komplet vom So nach der 2. Vp\nW M vom H\, Gl\, Cr\, eig Prf\, in den Hg I–III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen (MB II 560)\n L1: Offb 7\,2–4.9–14\n APs: Ps 24\,1–2.3–4.5–6 (R: vgl. 6; GL 633\,1)\n L2: 1 Joh 3\,1–3\n Ev: Mt 5\,1–12a\n \n Werzinger Heinrich\, Paulushofen\, ✝ 1940\, 72 J.\n Schlamp Georg\, Oberwiesenacker\, ✝ 1954\, 75 J.\n Göbl Josef\, Buchdorf\, ✝ 2017\, 92 J.\n \n 17.30 Uhr Engel des Herrn\n \n Hinweise für Allerheiligen:\n Wo an Allerheiligen nachmittags bereits im Blick auf Allerseelen und an Allerseelen Totenfeiern üblich sind\, soll in ihnen nicht nur die Trauer\, sondern vielmehr das österliche Heilsgeheimnis der Auferstehung zum Ausdruck kommen.\n Bei Andachten und Messfeiern für die Verstorbenen wird die Osterkerze aufgestellt. Trauerdekor an der Kerze sind unpassend.\n Für die Segnung der Gräber wird hingewiesen auf das Benediktionale S. 72.\n \n Hinweise für Allerseelen:\n Vom 1. bis 8. November kann täglich einmal ein vollkommener Ablass für die Verstorbenen gewonnen werden. Neben den üblichen Voraussetzungen (Beichte\, wobei eine zur Gewinnung mehrerer vollkommener Ablässe genügt; entschlossene Abkehr von jeder Sünde; Kommunionempfang und Gebet nach Meinung des Heiligen Vaters) sind erforderlich:\n a) Am Allerseelentag (vom 1. November ab 12 Uhr mittags): Besuch einer Kirche\, oder öffentlichen Kapelle\, Gebet des Herrn und Glaubensbekenntnis. In Hauskapellen können nur die zum Haus gehörenden Personen (Ordensleute\, Bewohner\, Angestellte\, Gäste) den Ablass gewinnen. Es steht den Gläubigen frei\, diesen Ablass am Allerseelentag oder am vorausgehenden oder nachfolgenden Sonntag zu gewinnen.\n Vom 1. bis 8. November: Friedhofsbesuch und Gebet für alle Verstorbenen.\n Für die Gewinnung beider Ablässe genügt ein einmaliger Empfang des Bußsakramentes und der Kommunion sowie ein Gebet für den Heiligen Vater; Sakramentenempfang und Gebet können auch mehrere Tage vor oder nach den unter a) und b) erwähnten Bedingungen (Kirchen- bzw. Friedhofsbesuch) geschehen.\n Wer durch einen rechtmäßigen Grund an der Erfüllung des Ablasswerkes oder der geforderten allgemeinen Bedingungen gehindert ist\, kann von jedem Priester\, der Beichtvollmacht besitzt\, eine Umwandlung des Ablasswerkes oder der Bedingungen erlangen (cf. PBE 1967 S. 149f.).\n Fehlt die volle Disposition oder bleibt eine der Bedingungen unerfüllt\, ist es ein Teilablass für die Verstorbenen. Ein solcher kann an diesen und auch an den übrigen Tagen des Jahres durch Friedhofsbesuch wiederholt gewonnen werden.\n Jeder Priester darf an Allerseelen drei heilige Messen feiern. Stipendien für Binations- oder Trinationsmessen sind in voller Höhe an das Bonifatiuswerk zu überweisen (vgl. die entsprechende Anweisung im PBE 1988 S. 287 „Kollekte und Messstipendien am Allerseelentag“). \n Sofern der Priester nicht für anderweitige Intentionen appliziert und entsprechende Stipendien an das Bonifatiuswerk abliefert\, muss er die zweite Messe für alle Verstorbenen\, die dritte nach Meinung des Hl. Vaters feiern. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279361 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201102 DTEND;VALUE=DATE:20201103 SUMMARY:ALLERSEELEN DESCRIPTION:Off von Allerseelen\n K omplet vom Sonntag nach der 2. Vp \n L und Ev aus den AuswL\n (ML A/I 410–425\, VI 689–705 oder VII 401–504)\n M von Allerseelen (nach Wahl aus den drei\n Formularen)\, Prf Verstorbene\, feierlicher Schlusssegen (MB II 564)\n \n Schmid Heinrich\, Roth\, Berching\, ✝ 2015\, 81 J.\n Burzdzius Josef\, Pavelsbach\, ✝ 2016\, 92 J.\n \n Hinweis: In einigen Diözesen wird der Gedenktag des seligen P. Rupert Mayer SJ. am 3. November begangen. Sein Todestag ist der 1. November 1945. Die Diözese Eichstätt hat am 15. November 1989 von der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramente die Erlaubnis erhalten\, den Gedenktag alljährlich am 5. November als memoria ad libitum zu feiern. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279362 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201103 DTEND;VALUE=DATE:20201104 SUMMARY:Dienstag der 31. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Hubert\, Bischof von Lüttich (RK)\ng Hl. Pirmin\, Abtbischof\, Glaubensbote am Oberrhein (RK)\ng Hl. Martin von Porres\, Ordensmann\n Off vom Tag\, 3. Woche\, oder von einem g (hl. Martin von Porres: eig BenAnt und MagnAnt)\n \ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 187 (185); Gg 286; Sg 526\,5\nw M vom hl. Hubert (Com Bi)\nw M vom hl. Pirmin (Com Bi oder Gb)\nw M vom hl. Martin (Com Or)\n L: Phil 2\,5–11\n Ev: Lk 14\,15–24\n L: 1 Kor 9\,24–27\n Ev: Mt 24\,42–47\n L: Eph 3\,2–3a.5–11\n Ev: Lk 9\,57–62\n L: Phil 4\,4–9\n Ev: Mt 22\,34–40\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Pilland Josef\, Eichstätt\, ✝ 1959\, 77 J.\n Belzl Johann\, Heimbach\, ✝ 1985\, 77 J.\n Götz Franz Xaver\, Mitteleschenbach\, ✝ 1992\, 81 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279363 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201104 DTEND;VALUE=DATE:20201105 SUMMARY:Hl. Karl Borromäus, Bischof von Mailand DESCRIPTION:G Off vom G\nW M vom hl. Karl (Com Bi)\n L: Phil 2\,12–18\n Ev: Lk 14\,25–33\n L: Röm 12\,3–13\n Ev: Joh 10\,11–16\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Bernhard Michael\, Dietfurt\, ✝ 1937\, 82 J.\n Rodenbücher Otto\, Schwabach\, ✝ 1984\, 61 J.\n P. Bauer Petrus OSB\, Plankstetten\, ✝ 2001\, 79 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279364 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201105 DTEND;VALUE=DATE:20201106 SUMMARY:Donnerstag der 31. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:(Monatlicher Gebetstag um geistliche Berufungen. Thema. „Die Erkenntnis Christi Jesu übertrifft alles“ [vgl. Phil 3\,8]. Intention: Religionslehrer/-innen)\ng Sel. Rupert Mayer\, Priester\, Ordensmann\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 101 (99); Gg 98 (96); Sg 98 (96)\nw M vom sel. Rupert Mayer (Com Ht) TG eig (Messproprium Eichstätt 1993 S. 25f.) oder MB II 920 – Lied: GL 818\, 888\,1\,5\,6\nw M um geistliche Berufe (vgl. Einleitung S. 18) – Lied: GL 765\, GL 832\n L: Phil 3\,3–8a\n Ev: Lk 15\,1–10\n L: Eph 6\,10-20 (ML VI 358)\n Ev: Mt 10\,17-20 (ML VI 828 ohne die beiden \n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Schneid Alfons\, Großlellenfeld\, ✝ 1953\, 66 J.\n Kurzendorfer Ludwig\, Elbersroth\, ✝ 1983\, 74 J.\n \n Hinweis: Der hl. Papst Johannes Paul II. hat am 3. Mai 1987 in München P.   Rupert Mayer SJ seliggesprochen. Die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramente hat auf Bitten unseres Bischofs am 15. November 1989 erlaubt\, dass der Gedenktag des sel. P. Rupert Mayer in unseren Diözesankalender aufgenommen und alljährlich am 5. November als nichtgebotener Gedenktag gefeiert werden darf.\n P. Rupert Mayer wurde am 23. Januar 1876 in Stuttgart geboren. Ein Jahr nach seiner Priesterweihe trat er 1900 in den Jesuitenorden ein. Nachdem er zunächst als Volksmissionar tätig gewesen war\, wurde er 1916 als Feldgeistlicher schwer verwundet\, so dass ihm das linke Bein abgenommen werden musste. Nach seiner Wiedergenesung war er Seelsorger in München\, Präses der Marianischen Männerkongregation\, Prediger\, Caritasapostel und Beichtvater in St. Michael.\n Wegen seiner unermüdlichen Predigttätigkeit und seinem mutigen Eintreten für Recht und Wahrheit erhielt er von den Machthabern des Nationalsozialismus Predigtverbot und wurde schließlich wegen Nichtbeachtung dieses Verbots wiederholt verhaftet. Zuletzt kam er ins Konzentrationslager Oranienburg. Nach einem halben Jahr wurde er wegen seiner angegriffenen Gesundheit im Kloster Ettal interniert (1940). Als der Krieg zu Ende war\, kehrte er im Mai 1945 nach St. Michael in München zurück\, wo er unermüdlich als Seelsorger und Helfer für die Notleidenden tätig war\, bis er am 1. November 1945 starb. Im Eichstätter Dom hat er am 28. Februar 1937 gepredigt; am 7. April 1937 erhielt er das erste Redeverbot von der Gestapo-Zentrale in Berlin. Begraben ist P. Rupert Mayer in der Bürgersaalkirche in München.\n Tagesgebet: Gütiger Gott\, du hast den seligen Priester Rupert zu einem standhaften Bekenner des Glaubens und selbstlosen Helfer der Armen gemacht; erwecke auf seine Fürsprache der Kirche neue vorbildliche Verkünder des Glaubens und schenke uns allen ein offenes Herz für die Nöte der Menschen. Darum bitten wir durch Jesus Christus.\n Vgl. Texte im neuen Messproprium Eichstätt 1993 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279365 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201106 DTEND;VALUE=DATE:20201107 SUMMARY:Freitag der 31. Woche im Jahreskreis (Herz-Jesu-Freitag) DESCRIPTION:g Hl. Leonhard\, Einsiedler von Limoges (RK)\n Off vom Tag oder vom g\n \ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 313\,22; Gg 351\,11; Sg 525\,1\nw M vom hl. Leonhard (Com Or)\nw M vom Herz-Jesu-Freitag (MB II 1100 bzw. MB II [1988] 1132; vgl. Einleitung S. 19)\, Prf Herz Jesu\n L: Phil 3\,17 – 4\,1\n Ev: Lk 16\,1–8\n L: Phil 3\,8–14\n Ev: Mt 13\,44–46\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Harrer Franz\, Töging\, ✝ 1964\, 76 J.\n Dirnberger Andreas\, Kipfenberg\, ✝ 2002\, 98 J.\n Trollmann Paul\, Dietfurt\, ✝ 2002\, 69 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279366 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201107 DTEND;VALUE=DATE:20201108 SUMMARY:Samstag der 31. Woche im Jahreskreis (Herz-Mariä-Samstag) DESCRIPTION:g Hl. Willibrord\, Bischof von Utrecht\, Glaubensbote bei den Friesen (RK)\ng Marien-Samstag\n Off vom Tag oder von einem g (hl. Willibrord: eig BenAnt)\, 1. Vp vom So\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 94 (92); Gg 94 (92); Sg 528\,10\nw M vom hl. Willibrord\, eig Prf\nw M vom Herz-Mariä-Samstag (vgl. MMB 176 und Einleitung S. 19) – Lied: GL 858\nw M vom Marien-Sa (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Phil 4\,10–19\n Ev: Lk 16\,9–15\n L: 1 Kor 1\,18–25\n Ev: Mk 16\,15–20\n L und Ev vom Tag oder von der VotivM (z. B. MML 100ff.)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Mittenhuber Franz Xaver\, Neumarkt\, ✝ 1951\, 75 J.\n Sperber Johann\, Abenberg\, ✝ 1961\, 78 J\n Dr. Friedrich Johann\, Schönfeld\, ✝ 1961\, 58 J.\n Klebl Josef\, Eichstätt\, ✝ 1963\, 72 J.\n P. Feyrer Frowin OCist\, Mühlhausen\, ✝ 2006\, 90 J.\n \n Hinweis: Am Sonntag nach Allerseelen werden in Etting die Drei Elenden Heiligen gefeiert: Archan\, Haindritt\, und Gardan (lat. Archus\, Herenaeus oder Irenaeus und Quardanus). Sie sollen dort im 11./12. Jh. als Einsiedler gelebt haben.\n \n Hinweis: Morgen ist Zählsonntag. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279367 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201108 DTEND;VALUE=DATE:20201109 SUMMARY:✟ 32. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:Off vom Sonntag\, 4. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: Weish 6\,12–16\n APs: Ps 63\,2.3–4.5–6.7–8 (R: vgl. 2; GL 420)\n L2: 1 Thess 4\,13–18 (oder 4\,13–14)\n Ev: Mt 25\,1–13\n \n Hofbauer Karl\, Rohrbach\, ✝ 1955\, 79 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279368 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201109 DTEND;VALUE=DATE:20201110 SUMMARY:WEIHETAG DER LATERANBASILIKA DESCRIPTION:F (Sacrosancta Lateranensis Basilica omnium ecclesiarum Urbis et orbis mater et caput)\n Off vom F\, Te Deum\n \n \nW M vom F (Com Kirchweihe)\, Gl\, Prf Kirchweihe\, feierlicher Schlusssegen (MB II 562)\n L: Ez 47\,1–2.8–9.12 oder\n 1 Kor 3\,9c–11.16–17\n APs: Ps 46\,2–3.5–6.8–9 (R: vgl. 5; GL 653\,5)\n Ev: Joh 2\,13–22\n \n Stahl Heinrich\, Eichstätt\, ✝ 1947\, 58 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279369 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201110 DTEND;VALUE=DATE:20201111 SUMMARY:Hl. Leo der Große, Papst, Kirchenlehrer DESCRIPTION:G Off vom G\, eig BenAnt und MagnAnt\nW M vom hl. Leo (Com Pp oder Kl)\n L: Tit 2\,1–8.11–14\n Ev: Lk 17\,7–10\n L: Sir 39\,6–10\n Ev: Mt 16\,13–19\n oder aus den AuswL\, z. B.: END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279370 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201111 DTEND;VALUE=DATE:20201112 SUMMARY:Hl. Martin, Bischof von Tours DESCRIPTION:G Off vom G; Ant zum Invitatorium\, Ld und V eig\nW M vom hl. Martin (MB II) – Lied: GL 545\, 876\n L: Tit 3\,1–7\n Ev: Lk 17\,11–19\n L: Jes 61\,1–3a oder Röm 8\,26–30 \n Ev: Mt 25\,31–40\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Bauernfeind Kaspar\, Eitensheim\, ✝ 1983\, 76 J.\n Gollan Franz\, Daßwang\, ✝ 1999\, 87 J.\n \n \n Heute Kinder- und Lichtersegnung\, s. Benediktionale S. 79. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279371 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201112 DTEND;VALUE=DATE:20201113 SUMMARY:Hl. Josaphat, Bischof von Polozk in Belarus (Weiß- DESCRIPTION:G russland)\, Märtyrer\n Off vom G\nR M vom hl. Josaphat (Com My oder Bi)\n L: Phlm 7–20\n Ev: Lk 17\,20–25\n L: Eph 4\,1–7.11–13\n Ev: Joh 17\,20–26\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n P. Schmid Josef MSC\, Ingolstadt\, ✝ 1994\, 87 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279372 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201113 DTEND;VALUE=DATE:20201114 SUMMARY:Freitag der 32. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 238; Gg 193 (191); Sg 239\n L: 2 Joh 4–9\n Ev: Lk 17\,26–37\n \n Falkner Johann\, Theilenberg\, ✝ 1944\, 49 J.\n Schmalzl Johannes Bapt.\, Emskeim\, ✝ 1949\, 59 J.\n Schrafl Franz Xaxer\, Burggriesbach\, ✝ 1954\, 69 J.\n Speinle Adolf\, Herrieden\, ✝ 1969\, 85 J.\n Woratsch Georg\, Cronheim\, ✝ 1997\, 84 J.\n Laber Paul\, Fünfstetten\, ✝ 1999\, 86 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279373 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201114 DTEND;VALUE=DATE:20201115 SUMMARY:Samstag der 32. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Marien-Samstag\n Off vom Tag oder vom g\, 1. Vp vom So\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 313\,22; Gg 351\,11; Sg 528\,10\n \nw M vom Marien-Sa (Com Maria)\, Prf Maria\n L: 3 Joh 5–8\n Ev: Lk 18\,1–8\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL (vgl. auch MMB S. 220f. und MML S. 127f.)\n \n Maier Gregor\, Neunstetten\, ✝ 1944\, 77 J.\n Felber Josef\, Megesheim\, ✝ 1980\, 59 J.\n P. Kürzinger Johannes OSB\, Plankstetten\, ✝ 1999\, 88 J.\n \n Hinweise: \n In vielen Pfarreien wird dieser Sonntag als Volkstrauertag begangen. Die liturgischen Texte sind vom Sonntag. In den Fürbitten gedenkt man der Toten der beiden Weltkriege.\n Mit einer eigenen Botschaft hat Papst Franziskus für 2017 erstmals den „Welttag der Armen“ eingerichtet und auf den zweiten Sonntag vor dem 1. Advent gelegt. Nach Papst Franziskus kann es weder Gerechtigkeit noch sozialen Frieden geben\, solange Arme vor den Türen der Christen liegen. Es geht ihm um eine „arme Kirche für die Armen“\, die seiner Überzeugung nach im Zentrum des Evangeliums stehen. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279374 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201115 DTEND;VALUE=DATE:20201116 SUMMARY:✟ 33. SONNTAG IM JAHRESKREIS DESCRIPTION:(Volkstrauertag)\n Der g des hl. Leopold und der g des hl. Albert entfallen in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 1. Woche\, Te Deum\nGR M vom Sonntag\, Gl\, Cr\, Prf So\, feierlicher Schlusssegen\n L1: Spr 31\,10–13.19–20.30–31\n APs: Ps 128\,1–2.3.4–5 (R: vgl. 1a; GL 31\,1)\n L2: 1 Thess 5\,1–6\n Ev: Mt 25\,14–30 (oder 25\,14–15.19–21) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279375 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201116 DTEND;VALUE=DATE:20201117 SUMMARY:Montag der 33. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Margareta\, Königin von Schottland\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 314\,25; Gg 1081 (1111); Sg 1081 (1111)\nw M von der hl. Margareta (Com Hl)\n L: Offb 1\,1–4; 2\,1–5a\n Ev: Lk 18\,35–43\n L: Jes 58\,6–11\n Ev: Joh 15\,9–17\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Weber Johann\, Kipfenberg\, Neumarkt\, ✝ 2015\, 86 J.\n \n 17.00 Uhr Engel des Herrn END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279376 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201117 DTEND;VALUE=DATE:20201118 SUMMARY:Dienstag der 33. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Gertrud von Helfta\, Ordensfrau\, Mystikerin (RK; GK: 16. Nov.)\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 157 (155); Gg 104 (102); Sg 925\nw M von der hl. Gertrud (Com Or)\n L: Offb 3\,1–6.14–22\n Ev: Lk 19\,1–10\n L: Eph 3\,14–19\n Ev: Joh 15\,1–8\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Weiß Max\, Eichstätt\, ✝ 1939\, 81 J.\n Boscher Georg\, Döllwang\, ✝ 1979\, 87 J.\n Ritter Johann\, Wolframs-Eschenbach\, ✝ 1994\, 93 J.\n Pachl Albin\, Laaber\, ✝ 2007\, 97 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279377 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201118 DTEND;VALUE=DATE:20201119 SUMMARY:Mittwoch der 33. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Weihetag der Basiliken St. Peter und St. Paul zu Rom\n Off vom Tag oder vom g (eig BenAnt und MagnAnt)\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 247; Gg 99 (97); Sg 111 (109)\nw M vom Weihetag der Basiliken\, Prf Ap I\n L: Offb 4\,1–11\n Ev: Lk 19\,11–28\n L: Apg 28\,11–16.30–31\n Ev: Mt 14\,22–33\n \n Schätz Johann\, Mündling\, ✝ 1981\, 71 J.\n \n \n Hinweis: Auf Initiative des Europarates wird der 18. November seit 2015 als „Europäischer Tag zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch“ begangen. Papst Franziskus griff diesen Impuls für die Kirche auf und die DBK hat sich 2018 dem angeschlossen. Der Tag soll auf das Leid der betroffenen Kinder hinweisen und auf die verschiedenen Präventions- und Schutzmöglichkeiten hinweisen. Eine Arbeitshilfe der DBK wird vorgelegt. Bereits als Download: Broschüre „Kinder haben Rechte“ – Der Europäische Tag zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch. Fürbitten und Gebet und weitere Materialien siehe: www.dbk.de/themen/sexueller-missbrauch/gebetstag/ END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279378 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201119 DTEND;VALUE=DATE:20201120 SUMMARY:Hl. Elisabeth, Landgräfin von Thüringen (RK; GK: DESCRIPTION:G 17. Nov.)\n Off vom G\, eig BenAnt und MagnAnt\nW M von der hl. Elisabeth\, eig Prf – Lied: GL 887\,7; 888\,3; 470 (in Anlehnung an das Rosenwunder)\n L: Offb 5\,1–10\n Ev: Lk 19\,41–44\n L: 1 Joh 3\,14–18\n Ev: Lk 6\,27–38\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Hoffmann Josef\, Ornbau\, ✝ 1936\, 84 J.\n Steiner Georg\, Heldmannsberg\, ✝ 1944\, 72 J.\n Heymann Maximilian\, Heidenheim\, ✝ 1971\, 85 J.\n Scheuerlein Franz Xaver\, Neumarkt\, ✝ 2002\, 77 J.\n Weber Karl\, Berngau\, ✝ 2003\, 79 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279379 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201120 DTEND;VALUE=DATE:20201121 SUMMARY:Freitag der 33. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 308\,10; Gg 349\,4; Sg 526\,6\n L: Offb 10\,8–11\n Ev: Lk 19\,45–48 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279380 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201121 DTEND;VALUE=DATE:20201122 SUMMARY:Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem DESCRIPTION:G Off vom G\, eig BenAnt\, 1. Vp vom H Christkönigssonntag\nW M vom Gedenktag (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Offb 11\,4–12\n Ev: Lk 20\,27–40\n L: Sach 2\,14–17\n Ev: Mt 12\,46–50\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Kachel Norbert\, Gungolding\, ✝ 1998\, 74 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279381 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201122 DTEND;VALUE=DATE:20201123 SUMMARY:✟ CHRISTKÖNIGSSONNTAG DESCRIPTION:H Letzter Sonntag im Jahreskreis\n Der G der hl. Cäcilia entfällt in diesem Jahr.\n Off vom H\, Te Deum\n \nW M vom H (MB II 261)\, Gl\, Cr\, eig Prf\, feierlicher Schlusssegen (MB II 548/I)\n L1: Ez 34\,11–12.15–17\n APs: Ps 23\,1–3.4.5.6 (R: 1; GL 37\,1)\n L2: 1 Kor 15\,20–26.28\n Ev: Mt 25\,31–46\n \n Merk Johannes\, Schönfeld\, ✝ 1951\, 77 J.\n Barde Heinrich\, Großweingarten\, ✝ 1982\, 77 J.\n Pruckner Franz\, Rauenzell\, ✝ 1984\, 78 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279382 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201123 DTEND;VALUE=DATE:20201124 SUMMARY:Montag der 34. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Kolumban\, Abt von Luxeuil und von Bobbio\, Glaubensbote im Frankenreich (RK\, GK)\ng Hl. Klemens I.\, Papst\, Märtyrer\n Off vom Tag\, 2. Woche\, oder von einem g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 318\,37; Gg 350\,9; Sg 208\,1 (206\,1)\nw M vom hl. Kolumban (Com Gb oder Or)\nr M vom hl. Klemens (Com My oder Pp)\n L: Offb 14\,1–3.4b–5\n Ev: Lk 21\,1–4\n L: Jes 52\,7–10\n Ev: Lk 9\,57–62\n L: 1 Petr 5\,1–4\n Ev: Mt 16\,13–19\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.: END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279383 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201124 DTEND;VALUE=DATE:20201125 SUMMARY:Hl. Andreas Dung-Lac, Priester, und Gefährten, DESCRIPTION:G Märtyrer\n Off vom G (Com My; StB III² 1367 bzw. 1374 oder Ergänzungsheft S. 12–15)\nR M vom hl. Andreas und den Gefährten (MB Ergänzungsheft 2 zur 2. Auflage\, 2010\, S. 19 bzw. Handreichung 2010\, S. 42 bzw. Ergänzungsheft zur 2. Auflage\, S. 11 bzw. Kleinausgabe 2007\, S. 1247) (Com My)\n L: Offb 14\,14–19\n Ev: Lk 21\,5–11\n L: Weish 3\,1–9 (ML VI 505)\n oder 1 Kor 1\,17–25 (ML VI 123)\n Ev: Mt 10\,17–22 (ML VI 828)\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Riedelsheimer Emil\, Großenried\, ✝ 1957\, 28 J.\n Bartel Ernst\, Neumarkt\, ✝1985\, 58 J.\n Schwab Adolf\, Reichertshofen\, ✝ 1988\, 71 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279384 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201125 DTEND;VALUE=DATE:20201126 SUMMARY:Mittwoch der 34. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Katharina von Alexandrien\, Jungfrau\, Märtyrin\, Patronin der Katholischen Universität Eichstätt\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 238; Gg 239 (238); Sg 239\nr M von der hl. Katharina (Com My)\, Fürbitten für die Katholische Universität\n L: Offb 15\,1–4\n Ev: Lk 21\,12–19\n L: Röm 5\,1–5\n Ev: Lk 9\,23–26\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n Graf Johann\, Mörsdorf\, ✝ 1957\, 77 J.\n Dörr Josef\, Erkertshofen\, ✝ 1969\, 71 J.\n P. Dr. Mattes Anton OSFS\, Eichstätt\, ✝ 1995\, 69 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279385 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201126 DTEND;VALUE=DATE:20201127 SUMMARY:Donnerstag der 34. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Hl. Konrad und hl. Gebhard\, Bischöfe von Konstanz (RK)\n Off vom Tag oder vom g\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 133 (131); Gg 133 (131); Sg 527\,8\nw M von den hl. Konrad und Gebhard (Com Bi)\n L: Offb 18\,1–2.21–23; 19\,1–3.9a\n Ev: Lk 21\,20–28\n L: Sir 44\,1–2.3b–4.7.10.14–15\n Ev: Lk 10\,1–9\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Kuhn Josef\, Günching\, ✝ 1964\, 77 J.\n P. Bayan Johann ORC\, Nürnberg\, ✝ 1985\, 83 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279386 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201127 DTEND;VALUE=DATE:20201128 SUMMARY:Freitag der 34. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:Off vom Tag\ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 297; Gg 297; Sg 298\n L: Offb 20\,1–4.11 – 21\,2\n Ev: Lk 21\,29–33\n \n Dr. Hirschberger Johann\, Frankfurt\, ✝ 1990\, 90 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279387 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201128 DTEND;VALUE=DATE:20201129 SUMMARY:Samstag der 34. Woche im Jahreskreis DESCRIPTION:g Marien-Samstag\n Off vom Tag oder vom g\, 1. Vp vom So\n \ngr M vom Tag\, z. B.: Tg 32 (30); Gg 1097 (1129); Sg 1097 (1129)\nw M vom Marien-Sa (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Offb 22\,1–7\n Ev: Lk 21\,34–36\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL (vgl. auch MMB S. 268f. und MML S. 157f.)\n \n Schindler Johann\, Eichstätt\, ✝ 1953\, 73 J.\n Lang Johann\, Kaisheim\, ✝ 1986\, 72 J.\n \n ADVENT\n Die Adventszeit hat einen doppelten Charakter: sie ist einerseits Vorbereitungszeit auf die weihnachtlichen Hochfeste\, an denen wir des ersten Kommens des Gottessohnes zu den Menschen gedenken. Andererseits lenkt die Adventszeit zugleich durch dieses Gedenken die Herzen hin zur Erwartung der zweiten Ankunft Christi am Ende der Zeiten. Unter beiden Gesichtspunkten ist die Adventszeit eine Zeit hingebender und freudiger Erwartung. Die Adventszeit beginnt mit der 1. Vesper des 1. Adventssonntags und endet vor der 1. Vesper von Weihnachten (KJ Nr. 39/40).\n Die vier Adventssonntage sind von folgenden Themen geprägt: 1. Wachet und betet; 2. Bereitet den Weg des Herrn (Johannes der Täufer: Mahnung zur Umkehr); 3. Freut euch im Herrn (frohe Erwartung); 4. Ich bin die Magd des Herrn (Maria: Bereitschaft im Glauben).\n Messe: Mit dem 1. Adventssonntag beginnt das Lesejahr B (Sonntagsevangelien nach Markus). Messlektionar B/II. Wenn nicht anders angegeben\, wird eine der Adventspräfationen ausgewählt.\n Als Messformular stehen für die festfreien Wochentage bis zum 16. Dezember zur Wahl:\n Messe vom Wochentag (eigene Formulare)\n Messe eines Heiligen\, der an diesem Tag im Kalender verzeichnet ist\n Roratemessen (MB II 890ff. bzw. MMB 10-14) mit den laufenden Tageslesungen\n Nur in Ausnahmefällen:\n Messen für ein besonderes Anliegen\n andere Votivmessen\n Totenmessen bei besonderen Anlässen (z. B. Jahresgedächtnis)\n Die Perikopen aus dem Werktagslektionar haben im Allgemeinen den Vorzug; vgl. dazu Hinweise in der Einleitung MB I 66*/319.\n Perikopen an den Wochentagen: Messlektionar IV (geprägte Zeiten)\n Offizium : Stundenbuch I\, Lektionar I/1; LH vol. I.\n Adventsandachten: Das Heftchen „Adventsandachten“\, Bischöfl. Ordinariat\, Eichstätt\, 1986\, bietet eine gute Hilfe für die Gestaltung der Andachten an den vier Adventsonntagen.\n Segnung des Adventskranzes: Benediktionale S. 25.\n Hausgottesdienst am Montag\, 30. November\, 19.30 Uhr. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279388 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201129 DTEND;VALUE=DATE:20201130 SUMMARY:✟ 1. ADVENTSSONNTAG DESCRIPTION:Off vom Sonntag\, 1. Woche\, Te Deum\nV M vom Sonntag\, Cr\, Prf Advent I\, feierlicher Schlusssegen (MB II 532)\n L1: Jes 63\,16b–17.19b; 64\,3–7\n APs: Ps 80\,2ac u. 3bc.15–16.18–19\n \n L2: 1 Kor 1\,3–9\n Ev: Mk 13\,33–37 oder Mk 13\,24–37\n \n Rebele Josef\, Eichstätt\, ✝ 1950\, 51 J.\n Marek Georg\, Irlahüll\, ✝ 1953\, 76 J.\n Houschka Wenzel\, Gunzenheim\, ✝ 1955\, 66 J.\n Schuster Anton\, Eichstätt\, ✝ 1984\, 77 J.\n Daubenmerkl Johann\, Dörndorf\, ✝ 1987\, 73 J.\n \n Hinweis auf die Quatemberwoche:\n Die erste Woche im Advent wird als Quatemberwoche begangen (vgl. Bemerkung am 1. Fastensonntag). An einem der Tage der Quatemberwoche möge ein gut vorbereiteter und gut gestalteter Bußgottesdienst gehalten werden. Vgl. Synodenbeschluss Sakramentenpastoral C. 4.2: „Der Bußgottesdienst soll in jeder Gemeinde - vor allem in der österlichen Bußzeit (Fastenzeit) und in der Adventszeit - seinen festen Platz haben.“ Als Zeiten für den Bußgottesdienst eignen sich vor allem die Quatemberwochen im Advent und in der Fastenzeit. Die liturgische Form des Bußgottesdienstes ist in der neuen Ordnung „Die Feier der Buße“ (Vorbemerkungen Nr. 36; Anhang II: Beispiele für Bußgottesdienste) und in den Beispielen im GL 596\,2 dargestellt. (Vgl. auch die Vorbemerkungen MB I 78*/45 bis 73 und die eigene Quatembermesse MB II 265.) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279389 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201130 DTEND;VALUE=DATE:20201201 SUMMARY:HL. ANDREAS, Apostel DESCRIPTION:F Off vom F\, Te Deum\nR M vom F\, Gl\, Prf Ap\, feierlicher Schlusssegen (MB II 558)\n L: Röm 10\,9–18\n APs: Ps 19\,2–3.4–5b (R: 5a; GL 454)\n Ev: Mt 4\,18–22\n \n Göttler Willibald\, Reichertshofen\, ✝ 1983\, 74 J.\n Schödl Josef\, Waldkirchen\, ✝ 1985\, 72 J.\n Leinfelder Alois\, Arberg\, ✝ 1986\, 59 J.\n \n Hinweis: 19.30 Uhr Hausgottesdienst (19.15 Uhr Läuten der Glocken)\n Gebetsanliegen des Papstes\n Wir beten\, dass Christen\, Angehörige anderer Religionen und alle Menschen guten Willens sich für Frieden und Gerechtigkeit in der Welt einsetzen.\n \n KALENDARIUM\n der Diözese Eichstätt\n \n \n \n \n für Offizium und Messfeier\n im Jahr des Herrn\n 2020\n \n \n \n \n \n \n \n \n Bischöfliches Ordinariat Eichstätt\n im Auftrag des Hochwürdigsten\n Herrn Bischofs Dr. Gregor Maria Hanke OSB\n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n \n Hupfauf Druck\, 86529 Schrobenhausen\n Aufgaben für den Arbeitskreis Liturgie:\n \n Längerfristige Planungen und Überlegungen\n \n Österliche Bußzeit:\n * Aschermittwoch (26. Februar)\n * Welche besonderen Gottesdienste sind vorzusehen?\n Bußgottesdienste am Anfang der Österlichen Bußzeit; für welche besonderen Gruppen: Erstkommunionkinder\, Firmlinge\, Jugend\, Senioren?\n Kreuzweg- und Passionsandachten\n Jugend- und Kinderkreuzweg\n Bußgänge\n Frühschicht\n * Rechtzeitige Beichtgelegenheit\n * Fastenpredigten: Wer? Welche Thematik?\n * Berücksichtigung der Misereoraktion\n * Gestaltung der Feiertage\n * Einladung an Gruppen zur Messe an bestimmten Wochentagen\n * Belebung von Fastenbrauchtum\n * Weltgebetstag der Frauen am ersten Freitag im März\n * Langfristige Vorbereitung der Gottesdienste zur Erstbeichte und Erstkommunion\, sowie gegebenenfalls zur Firmung.\n \n Nähere und unmittelbare Vorbereitung\n * Berücksichtigung des Afrikatags\n * Weltgebetswoche „Einheit der Christen“ (18. - 25. Januar)\n * Berücksichtigung des Bibelsonntags oder neu nach Papst Franziskus: Sonntag des Wortes Gottes (26. Januar)\n * Darstellung des Herrn („Lichtmess“)\n * Blasiussegen\n * Welttag der Kranken am 11. Februar\n * Besinnungs- und Fortbildungstage für Kommunionhelfer im Tagungshaus Schloss Hirschberg (8. Februar und 28. März)\n * Einführungskurs für Kommunionhelfer im Tagungshaus Schloss Hirschberg (4. April)\n * Leiterschulung für Ministrantinnen und Ministranten in Pfünz (31. Januar -2. Februar)\n * Crashkurs für alle Erwachsenen in der Ministrantenpastoral im Tagungshaus Schloss Hirschberg (8. Februar)\n \n Diskussions- und Studienthema für Januar und Februar:\n \n Raum und Feier S. 21 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279390 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201201 DTEND;VALUE=DATE:20201202 SUMMARY:Dienstag der 1. Adventswoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\n L: Jes 11\,1–10\n Ev: Lk 10\,21–24\n \n Meier Michael\, Ingolstadt-Unsernherrn\, ✝ 1941\, 47 J.\n Harrer Ludwig\, Eutenhofen\, ✝ 1954\, 58 J.\n Roith Josef\, Berching\, ✝ 1969\, 82 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279391 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201202 DTEND;VALUE=DATE:20201203 SUMMARY:Mittwoch der 1. Adventswoche DESCRIPTION:(14. Jahrestag der Weihe von Bischof Gregor Maria)\ng Hl. Luzius\, Bischof von Chur\, Märtyrer (RK)\n Off vom Tag oder vom g\nV M vom Tag\, Fürbitte für Bischof Gregor Maria\nR M vom hl. Luzius (Com My)\n L: Jes 25\,6–10a\n Ev: Mt 15\,29–37\n L: Jak 1\,12–18\n Ev: Joh 10\,11–16\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.: END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279392 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201203 DTEND;VALUE=DATE:20201204 SUMMARY:Hl. Franz Xaver, Ordenspriester, Glaubensbote in DESCRIPTION:G Indien und Ostasien\n (Monatlicher Gebetstag um geistliche Berufungen. Thema: „Allen bin ich alles geworden“ [1 Kor 9\,22]. Intention: Missionare /-innen)\n Off vom G\n \nW M vom hl. Franz Xaver (Com Gb)\nW M um geistliche Berufe (vgl. Einleitung S. 18) – Lied: GL 765\, GL 832\n L: Jes 26\,1–6\n Ev: Mt 7\,21.24–27\n L: 1 Kor 9\,16–19.22–23\n Ev: Mk 16\,15–20\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Bertele Leopold\, St. Veit\, ✝ 1949\, 78 J.\n Kirchbauer Adolf\, Ingolstadt\, ✝ 1958\, 76 J.\n \n Hinweis auf den seligen Adolph Kolping: Die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung hat mit Schreiben vom 13. April 1992 den Bischöfen Deutschlands gestattet\, den seligen Adolph Kolping in ihren Diözesen am 4. Dezember als nichtgebotenen Gedenktag zu feiern. Unser Bischof hat aufgrund dieses Schreibens den seligen Adolph Kolping in das Diözesanproprium aufgenommen.\n Als Sohn eines Schäfers wurde Adolph Kolping am 8. Dezember 1813 in Kerpen bei Köln geboren. Dort besuchte er die Volksschule und erlernte das Schuhmacherhandwerk. Da dieser Beruf ihn nicht ausfüllte\, entschloss er sich\, Priester zu werden. Am 13. April 1845 wurde er zum Priester geweiht. In der Industriestadt Wuppertal-Elberfeld lernte er das soziale Elend der Arbeiter kennen. Angeregt durch den Lehrer Johann Gregor Breuer fand Kolping seine Lebensaufgabe darin\, sich der jungen Handwerker und Arbeiter in ihrer sozialen Not anzunehmen und ihnen in der Kirche Heimat zu geben. Als Domvikar in Köln gründete er am 6.5.1849 den Kölner Gesellenverein\, der zur Urzelle des Internationalen Kolpingwerkes wurde. Adolph Kolping starb am 4. Dezember 1865. Sein Grab ist in der Minoritenkirche in Köln. Der hl. Papst Johannes Paul II. hat ihn am 27. Oktober 1991 seliggesprochen. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279393 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201204 DTEND;VALUE=DATE:20201205 SUMMARY:Freitag der 1. Adventswoche (Herz-Jesu-Freitag) DESCRIPTION:g Hl. Barbara\, Märtyrin in Nikomedien (RK)\ng Hl. Johannes von Damaskus\, Priester\, Kirchenlehrer\ng Sel. Adolph Kolping\, Priester (DK)\n Off vom Tag oder von einem g\nV M vom Tag\nR M von der hl. Barbara (Com My)\nW M vom hl. Johannes (Com Ss oder Kl)\nW M vom sel. Adolph Kolping (Com Ht) – Mess-proprium Eichstätt 1993\, S. 27f. – Lied: GL 887\,1\,3\,8\nW M vom Herz-Jesu-Freitag (MB II 1100 bzw. MB II [1988] 1132; vgl. Einleitung S. 19)\, Prf Herz Jesu\n L: Jes 29\,17–24\n Ev: Mt 9\,27–31\n L: Röm 8\,31b–39\n Ev: Mt 10\,34–39\n L: 2 Tim 1\,13–14; 2\,1–3\n Ev: Mt 25\,14–30\n L: Jak 2\,14-17 (ML VI 868)\n Ev: Mt 5\,13-16 (ML VI 643)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev. vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\n \n Hofbeck Heinrich\, Ingolstadt\, ✝ 1978\, 64 J.\n Meyer Johann\, Burggriesbach und Forchheim\, ✝ 1994\, 72 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279394 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201205 DTEND;VALUE=DATE:20201206 SUMMARY:Samstag der 1. Adventswoche (Herz-Mariä-Samstag) DESCRIPTION:g Hl. Sola\, Priester\, Glaubensbote in Franken (DK)\ng Hl. Anno\, Bischof von Köln\, Reichskanzler (RK)\n Off vom Tag oder von einem g\, Eigentexte für Sola StE 133-138\, 1. Vp vom So\n (Messlektionar VI 654 und 509 bzw. Messlektionar Eigenfeiern 1985\, 48f.)\nV M vom Tag\nW M vom hl. Sola: Messproprium Eichstätt 1993\, S. 28f.\nW M vom hl. Anno (Com Bi)\nW M vom Herz-Mariä-Samstag (vgl. MMB 176 und Einleitung S. 19) – Lied: GL 858\n L: Jes 30\,19–21.23–26\n Ev: Mt 9\,35 – 10\,1.6–8\n L: Gen 12\, 1-4a\n Ev: Lk 12\,32-34\n L: Eph 4\,1–7.11–13\n Ev: Mt 23\,8–12\n L und Ev vom Tag oder von der VotivM (z. B. MML 100ff.)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Donaubauer Stanislaus\, Pfahldorf\, ✝ 1964\, 86 J.\n Oechsel Johann\, Eichstätt\, ✝ 2008\, 81 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279395 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201206 DTEND;VALUE=DATE:20201207 SUMMARY:✟ 2. ADVENTSSONNTAG DESCRIPTION:Der g des hl. Nikolaus entfällt in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 2. Woche\, Te Deum\nV M vom Sonntag\, Cr\, Prf Advent III\, feierlicher Schlusssegen (MB II 532)\n L1: Jes 40\,1–5.9–11\n APs: Ps 85\,9–10.11–12.13–14 (R: 8; GL 633\,5 oder 913\,2)\n L2: 2 Petr 3\,8–14\n Ev: Mk 1\,1–8\n \n Güthlein Fritz\, Laibstadt\, ✝ 1998\, 63 J.\n Schmid Lorenz\, Meilenhofen\, ✝ 2000\, 89 J.\n Hein Franz\, Heilsbronn\, ✝ 2004\, 91 J.\n Schäfer Alois\, Bolivien\, Berching\, ✝ 2017\, 82 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279396 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201207 DTEND;VALUE=DATE:20201208 SUMMARY:Hl. Ambrosius, Bischof von Mailand, Kirchenlehrer DESCRIPTION:G Off vom G\, 1. Vp vom H der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria\nW M vom hl. Ambrosius (Com Bi oder Kl)\n L: Jes 35\,1–10\n Ev: Lk 5\,17–26\n L: Eph 3\,8–12\n Ev: Joh 10\,11–16\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Hinweis: Das Lied GL 227 Komm\, du Heiland aller Welt ist eine Übersetzung des Hymnus Veni redemptor gentium\, der vom hl. Ambrosius stammt. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279397 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201208 DTEND;VALUE=DATE:20201209 SUMMARY:HOCHFEST DER OHNE ERBSÜNDE DESCRIPTION:H EMPFANGENEN JUNGFRAU UND GOTTESMUTTER MARIA\n Off vom H\, Te Deum\nW M vom H\, Gl\, Cr\, eig Prf\, in den Hg I–III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen (MB II 554)\n L1: Gen 3\,9–15.20\n APs: Ps 98\,1.2–3b.3c–4 (R: 1ab; GL 55\,1)\n L2: Eph 1\,3–6.11–12\n Ev: Lk 1\,26–38\n \n Hille Anton\, Stopfenheim\, ✝ 1996\, 81 J.\n Meyer Johann\, Ingolstadt\, ✝ 2008\, 81 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279398 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201209 DTEND;VALUE=DATE:20201210 SUMMARY:Mittwoch der 2. Adventswoche DESCRIPTION:g Hl. Johannes Didacus Cuauhtlatoatzin (Juan Diego)\, Glaubenszeuge\n Off vom Tag oder vom g (Com Hl)\nV M vom Tag\nW M vom hl. Johannes (MB Ergänzungsheft 2 zur 2. Auflage\, 2010\, S. 20 bzw. Handreichung 2010\, S. 46 bzw. Kleinausgabe 2007\, S. 1249) (Com Hl)\n L: Jes 40\,25–31\n Ev: Mt 11\,28–30\n L: ML IV 643 f.\n Ev: ML IV 648 ff.\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL (Com Hl):\n \n Spies Johann\, Großlellenfeld und Cronheim\, ✝ 1995\, 64 J.\n \n Hinweis: Der hl. Juan Diego Cuauhtlatoatzin vom Volk der Chichimecca-Indianer empfing 1524 die Taufe und erhielt dabei den Namen Juan Diego. Am 9. Dezember 1531 erschien ihm das erste Mal die Gottesmutter Maria auf einem Hügel nahe Mexiko-Stadt mit dem Auftrag: „Ich bin die Jungfrau Maria\, sag dem Bischof\, er soll mir hier eine Kirche bauen.“ Noch 1531 wurde an dieser Stelle eine Kapelle errichtet und darin das Gnadenbild Unserer Lieben Frau von Guadalupe aufgestellt. Juan Diego lebte bis zu seinem Tod (30. Mai 1548) in dieser Kapelle als Büßer und Beter.\n Der hl. Papst Johannes Paul II. hat 1990 in Mexiko Juan Diego als ersten Ureinwohner Lateinamerikas selig und beim erneuten Besuch 2002 heilig gesprochen. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279399 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201210 DTEND;VALUE=DATE:20201211 SUMMARY:Donnerstag der 2. Adventswoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\n L: Jes 41\,13–20\n Ev: Mt 11\,7b.11–15\n \n Stengl Johann Bapt.\, Wachenzell\, ✝ 1966\, 82 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279400 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201211 DTEND;VALUE=DATE:20201212 SUMMARY:Freitag der 2. Adventswoche DESCRIPTION:g Hl. Damasus I.\, Papst\n Off vom Tag oder vom g\nV M vom Tag\nW M vom hl. Damasus (Com Pp)\n L: Jes 48\,17–19\n Ev: Mt 11\,16–19\n L: Apg 20\,17–18a.28–32.36\n Ev: Joh 15\,9–17\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Meyer Josef\, Haunstetten\, ✝ 1944\, 64 J.\n Heindl Jakob\, Wissing\, ✝ 1952\, 69 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279401 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201212 DTEND;VALUE=DATE:20201213 SUMMARY:Samstag der 2. Adventswoche DESCRIPTION:g Gedenktag Unserer Lieben Frau in Guadalupe\n Off vom Tag oder vom g (Com Maria)\, 1. Vp vom So\nV M vom Tag\nW M vom Gedenktag Unserer Lieben Frau (MB Ergänzungsheft 2 zur 2. Auflage 2010\, S. 21 bzw. Handreichung 2010\, S. 47 bzw. Kleinausgabe 2007\, S. 1250) (Com Maria)\, Prf Maria\n L: Sir 48\,1–4.9–11\n Ev: Mt 17\,9a.10–13\n L: Jes 7\,10–14; 8\,10 (ML IV [2007] 410)\n oder Jes 7\,10–14 (ML IV 512)\n Ev: Lk 1\,39–48 (ML IV [2007] 411)\n oder Lk 1\,39–47 (ML IV 668)\n L und Ev vom Tag oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Reichhart Erhard\, Huisheim\, Gosheim und Mündling\, ✝ 2007\, 68 J.\n Eisentraut Engelhard\, Neumarkt\, ✝ 2007\, 81 J.\n Strietzel Wolfgang\, Nürnberg\, ✝ 2017\, 88 J.\n \n Hinweis: Am 9. Dezember 1531 erschien dem Juan Diego\, - ein Ureinwohner Lateinamerikas\, der die Taufe empfing\, - die Jungfrau Maria und beauftragte ihn\, an dieser Stelle eine Kirche ihr zu Ehren zu errichten. Durch das Rosenwunder am 12. Dezember wurde der Bischof von der Echtheit des Auftrags überzeugt und ließ zur Verehrung des Gnadenbildes Unserer Lieben Frau von Guadalupe noch 1531 eine Kapelle erbauen. 1695 wurde die große Basilika errichtet \n Guadelupe ist heute mit rund 14 Millionen Pilgern jährlich der meistbesuchte römisch-katholische Wallfahrtsort der Welt. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279402 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201213 DTEND;VALUE=DATE:20201214 SUMMARY:✟ 3. ADVENTSSONNTAG (Gaudete) DESCRIPTION:Der g der hl. Odilia und der g der hl. Luzia entfallen in diesem Jahr.\n Off vom Sonntag\, 3. Woche\, Te Deum\n M vom Sonntag\, Cr\, Prf Advent II\, feierlicher\n Schlusssegen (MB II 532)\n L1: Jes 61\,1–2a.10–11\n APs: Lk 1\,46–48.49–50.53–54\n (R: vgl. Jes 61\,10b; GL 390)\n L2: 1 Thess 5\,16–24\n Ev: Joh 1\,6\n \n Reinelt Friedrich\, Oesterberg\, ✝ 1970\, 75 J.\n Perlitius Hubert\, Nürnberg\, ✝ 1979\, 65 J.\n Dr. Auernhammer Philipp\, Neuburg\, ✝ 1981\, 85 J.\n Dr. Götz Georg\, Ingolstadt-Unsernherrn\, ✝ 1992\, 95 J.\n Probst Anton\, Sulzdorf\, ✝ 2002\, 90 J.\n Zottmann Josef\, Obermässing\, Daßwang\, ✝ 2018\, 82 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279403 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201214 DTEND;VALUE=DATE:20201215 SUMMARY:Hl. Johannes vom Kreuz, Ordenspriester, DESCRIPTION:G Kirchenlehrer\n Off vom G\nW M vom hl. Johannes\n L: Num 24\,2–7.15–17a\n Ev: Mt 21\,23–27\n L: 1 Kor 2\,1–10a\n Ev: Lk 14\,25–33\n oder aus den AuswL\, z. B.:\n \n Hausner Johann\, Velburg\, ✝ 1947\, 70 J.\n Meier Georg\, Weilheim\, ✝ 1956\, 81 J.\n Stiglbauer Johann\, Hörmannsdorf\, ✝ 1964\, 59 J.\n Wirsam Wilhelm\, Leinburg\, ✝ 2007\, 93 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279404 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201215 DTEND;VALUE=DATE:20201216 SUMMARY:HL. WUNIBALD, Gründerabt von Heidenheim, DESCRIPTION:F Glaubensbote in Thüringen und Franken (DK)\n Off vom F\, StE 138-151\nW M Messproprium Eichstätt 1993\, Gl\, Prf Heilige\, feierlicher Schlusssegen MB II 560 – Lied: GL 883\n L: 1 Kor 1\,18-25\n Ev: Lk 9\,23-26\n (Lektionar Eigenfeiern Eichstätt 1976\, 30-32\, bzw. Messlektionar Eigenfeiern 1985\, 50-52)\n \n Abt P. Pfättisch Jakobus OSB\, Plankstetten\, ✝ 1960\, 77 J.\n Schielein Adolf\, Berching\, ✝ 2008\, 94 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_814_279405 DTSTAMP:20191204T095555 DTSTART;VALUE=DATE:20201216 DTEND;VALUE=DATE:20201217 SUMMARY:Mittwoch der 3. Adventswoche DESCRIPTION:Off vom Tag\nV M vom Tag\n L: Jes 45\,6b–8.18.21b–25\n Ev: Lk 7\,18b–23\n \n Regnet Ludwig\, Weinsfeld\, 1982\, 83 J.\n \n \n Hinweis: Morgen ist der Geburtstag unseres Papstes Franziskus. (1936).\n Hinweise für die Tage vom 17. bis 24. Dezember:\n Messe : Die Messe ist vom Tag\, Prf Advent V\n Gedenktage von Heiligen können nur wie nichtgebotene Gedenktage (g) in der Fastenzeit gefeiert werden: das Tagesgebet des g kann anstelle des Tagesgebetes der Adventsmesse genommen werden (AEM 316a\, GROM 355a).\n Roratemessen (MB II 890 ff. bzw. MMB 10-14) haben das Tagesgebet und das Evangelium aus der Adventsmesse\, als 1. Lesung entweder die Lesung aus der Adventsmesse oder eine der folgenden:\n * Jes 35\,1-10 (Lekt IV/11971: 26\, Messlektionar IV:19)\n * Jes 45\, 5a.7-8.18.21b-25 (Lekt IV/1 1971: 47) bzw. Jes 45\, 6b.8.18.21b-25 (Messlektionar IV: 39)\n * Jes 7\,10-14 (Lekt IV/1 1971: 56; Messlektionar IV: 56 und MML 7f.)\,\n Prf Maria II (MB II 420) oder Prf MML 12.\n Die O-Antiphonen können in der Messe als Gesang nach der Lesung verwendet werden (vgl. GL 222).\n Offizium : Das Offizium ist vom Tag (17.\,18. Dez. etc.)\n Laudes und Vesper haben täglich eigene Antiphonen.\n In der Vesper werden zum Magnifikat die O-Antiphonen gebetet.\n Gedenktage von Heiligen können nur wie nichtgebotene Gedenktage (g) in der Fastenzeit gefeiert werden: In der Lesehore (nach dem Responsorium der zweiten Lesung) Kommemoration durch eine 3. Lesung mit Responsorium und Schlussoration vom Heiligengedenktag. In Laudes und Vesper (nach der Schlussoration des Adventstages) Kommemoration durch Benediktus- bzw. Magnifikatantiphon und Oration vom Heiligengedenktag (AES 239). END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendarium28b3c3722d6c328a6822a1af4cb12a04 DTSTAMP:20191204T104102 DTSTART;VALUE=DATE:20201217 DTEND;VALUE=DATE:20201218 SUMMARY:Donnerstag der 3. Adventswoche (O Sapientia – O Weisheit) DESCRIPTION:Off vom 17. Dez.\nV M vom 17. Dez.\, Fürbitte für Papst Franziskus\n L: Gen 49\,1a.2.8–10\n Ev: Mt 1\,1–17\n \n Hecker Josef\, Daßwang\, ✝ 1945\, 64 J.\n Baumgärtner Sebastian\, Rauenzell\, ✝ 1950\, 75 J.\n Färber Sebastian\, Berching\, ✝ 1957\, 66 J.\n Knobloch Franz\, Mühlhausen-Wappersdorf\, ✝ 1979\, 73 J.\n Mergel Leo\, Möhren\, ✝ 1990\, 76 J.\n Abt P. Paulus Heinz OSB\, Plankstetten\, ✝ 1995\, 81 J.\n Sauer Johann\, Häusern\, ✝ 2005\, 85 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendarium447ab75737066f53b3e9cc3db6787eae DTSTAMP:20191204T104100 DTSTART;VALUE=DATE:20201218 DTEND;VALUE=DATE:20201219 SUMMARY:Freitag der 3. Adventswoche (O Adonai – O Herr) DESCRIPTION:Off vom 18. Dez.\nV M vom 18. Dez.\n L: Jer 23\,5–8\n Ev: Mt 1\,18–24\n \n Bauer Christoph\, Feucht\, ✝ 1953\, 73 J.\n Maximilian Schneider\, Neumarkt\, ✝ 2014\, 77 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendariumb381f84c9ced2295b17db15bf6af027e DTSTAMP:20191204T104045 DTSTART;VALUE=DATE:20201219 DTEND;VALUE=DATE:20201220 SUMMARY:Samstag der 3. Adventswoche (O Radix Jesse – O Wurzel Jesse) DESCRIPTION:Off vom 19. Dez.\, 1. Vp vom So \, MagnAnt vom 19. Dez.\nV M vom 19. Dez.\n L: Ri 13\,2–7.24–25a\n Ev: Lk 1\,5–25\n \n Nitsche Johann\, Gnadenberg\, ✝ 1953\, 30 J.\n Lang Anton\, Neumarkt\, ✝ 2006\, 77 J.\n P. Dr. Wehrl Franz OSFS\, Eichstätt\, ✝ 2010\, 78 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendarium32281b1d4a2b34851f35da3526926030 DTSTAMP:20191204T104041 DTSTART;VALUE=DATE:20201220 DTEND;VALUE=DATE:20201221 SUMMARY:✟ 4. ADVENTSSONNTAG (O Clavis David – O Schlüssel David) DESCRIPTION:Off vom Sonntag bzw. 20. Dez.\, 4. Woche\, Te Deum\nV M vom Sonntag\, Cr\, Prf Advent V\, feierlicher Schlusssegen (MB II 532)\n L1: 2 Sam 7\,1–5.8b–12.14a.16\n APs: Ps 89\,2–3.20a u. 4–5.27 u. 29 (R: 2a; GL 657\,3)\n L2: Röm 16\,25–27\n Ev: Lk 1\,26–38\n \n Eberler Franz Xaver\, Meilenhofen\, ✝ 1948\, 86 J.\n Schneck Alfred\, Absberg\, ✝ 1965\, 60 J.\n Ferber Franz Xaver\, Röttenbach\, ✝ 1993\, 64 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendarium2b32132edde090fd525193e32912b8b5 DTSTAMP:20191204T104048 DTSTART;VALUE=DATE:20201221 DTEND;VALUE=DATE:20201222 SUMMARY:Montag der 4. Adventswoche (O Oriens – O Aufgang des Lichtes) DESCRIPTION:Off vom 21. Dez.\nV M vom 21. Dez.\n L: Hld 2\,8–14 oder Zef 3\,14–17\n Ev: Lk 1\,39–45\n \n Lütten Paul\, München\, ✝ 1946\, 41 J.\n Dr. Konrad Graf von Preysing\, Bischof von Eichstätt\, Bischof von Berlin\, Kardinal\, ✝ 1950\, 70 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendarium0433d7fa035b119b82e79c9dfc655f25 DTSTAMP:20191204T104105 DTSTART;VALUE=DATE:20201222 DTEND;VALUE=DATE:20201223 SUMMARY:Dienstag der 4. Adventswoche (O Rex gentium – O König der Völker) DESCRIPTION:Off vom 22. Dez.\nV M vom 22. Dez.\n L: 1 Sam 1\,24–28\n Ev: Lk 1\,46–56\n \n Salzer Anton\, Herrieden\, ✝ 1966\, 70 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendariumce6ca475f6f8cd245ec21db94a1a8c7d DTSTAMP:20191204T104050 DTSTART;VALUE=DATE:20201223 DTEND;VALUE=DATE:20201224 SUMMARY:Mittwoch der 4. Adventswoche DESCRIPTION:g Hl. Johannes von Krakau\, Priester\n Off vom 23. Dez.\, in Leshore und Ld Kommemoration des g möglich\nV M vom 23. Dez.\, Tagesgebet vom Tag oder vom hl. Johannes\n L: Mal 3\,1–4.23–24\n Ev: Lk 1\,57–66\n Krämer Josef\, Fünfstetten\, ✝ 1950\, 70 J.\n Karl Josef\, Enkering\, ✝ 1960\, 80 J.\n Meyer Josef\, Hausheim\, ✝ 1941\, 82 J.\n Fetsch Alois\, Kipfenberg\, ✝ 1989\, 79 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendarium1b17072c18a3f0a31fe81217be7d2b3b DTSTAMP:20191204T104102 DTSTART;VALUE=DATE:20201224 DTEND;VALUE=DATE:20201225 SUMMARY:Donnerstag der 4. Adventswoche (Heiliger Abend) DESCRIPTION:Off vom 24. Dez.\, 1. Vp vom H der Geburt des Herrn; die Komplet entfällt für jene\, die die Vigil und die M in der Heiligen Nacht mitfeiern.\nV M am Morgen\, Prf Advent V\nV M vom Heiligen Abend (vgl. Anmerkung MB II 36 bzw. II [1988] 34 und Hinweise für Weihnachten 1.)\, Prf Advent V\n L: 2 Sam 7\,1-5.8b-12.14a.16\n Ev: Lk 1\,67-79\n L1: Jes 62\,1-5\n APs: Ps 89\,20a u. 4–5.16–17.27 u. 29 (R: 2a)\n L2: Apg 13\,16-17.22-25\n Ev: Mt 1\,1-25 oder Mt 1\,18-25 (Kurzfassung)\n \n Dr. Ried Karl\, Eichstätt\, ✝ 1962\, 91 J.\n \n \n Hinweis: Morgen ist die Adveniat-Kollekte.\n DIE WEIHNACHTSZEIT\n Die Gedächtnisfeier der Geburt des Herrn und seines offenbarenden Erscheinens bildet den besonderen Charakter der Weihnachtszeit. Sie reicht von der ersten Vesper der Geburt des Herrn bis zum Sonntag nach Erscheinung des Herrn einschließlich (KJ 32\, 33).\n Hinweise für Weihnachten\n Die sogenannte Messe am Heiligen Abend\, die als Vorabendmesse von Weihnachten im Messbuch unter dem 25. Dezember angegeben ist\, kann in vereinfachter Form (in violetter Farbe ohne Gloria\, Credo und Einschub im Hochgebet\, mit Prf Advent V) am Morgen des 24. Dezember genommen werden\, außer der 4. Adventssonntag fällt auf den 24. Dezember. Als Vorabendmesse in feierlicher Form (MB II 38) dürfte sie wohl in unserer Diözese kaum in Frage kommen\, weil am Abend des 24. Dezember die Texte von der Heiligen Nacht genommen werden dürfen und sinnvollerweise auch genommen werden.\n Wo seelsorgerliche Gründe eine Verlegung der Christmette auf den Heiligen Abend nahelegen\, kann die Messe von der Heiligen Nacht schon nach Einbruch der Dunkelheit gefeiert werden. Mit der Teilnahme an dieser Abendmesse ist genauso wie mit der Teilnahme an der Mitternachtsmesse die Feiertagspflicht erfüllt.\n Zu den Worten „Et incarnatus est“ - „ hat Fleisch angenommen“ bzw. „empfangen durch den Heiligen Geist“ im Credo knien in den Messen vom H der Geburt des Herrn alle nieder.\n Jeder Priester darf heute drei Messen zelebrieren oder konzelebrieren\, jedoch nur zur jeweils entsprechenden Zeit: die erste in der Nacht\, die zweite am Morgen\, die dritte am Tag. Binations- oder Trinationsstipendien müssen nicht abgegeben werden (vgl. Allgem. Römisches Kalendarium).\n Die Gläubigen dürfen auch in einer zweiten Messe\, die sie mitfeiern\, die heilige Kommunion empfangen (CIC c. 913).\n Wer an der feierlichen Lesehore und der M in der Heiligen Nacht teilnimmt\, braucht die Komplet nicht zu beten.\n Die Kinderchristmette sollte nicht dazu führen\, dass die nächtliche Christmette an Bedeutung verliert. Man sollte überlegen\, ob die Kinderchristmette nicht besser als Wortgottesdienst gefeiert wird. Ältere Leute die daran teilnehmen\, könnten ja am Weihnachtstag die heilige Kommunion noch empfangen. Vgl. Zeitschrift Gottesdienst 20. Jg (1986)\, S. 153f.: Brief von Bischof Wanke von Erfurt. Alle Jahre wieder... END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendarium1b19b6eddadcdb66cc690a05794704f8 DTSTAMP:20191204T104040 DTSTART;VALUE=DATE:20201225 DTEND;VALUE=DATE:20201226 SUMMARY:✟ HOCHFEST DER GEBURT DES HERRN DESCRIPTION:H Weihnachten\n Off vom H\, Te Deum\nW M in der Heiligen Nacht\, Gl\, Cr\, Prf Weihn\, in den Hg I–III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen (MB II 534)\nW M am Morgen\, Gl\, Cr\, Prf Weihn\, in den Hg I–III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen (MB II 534)\nW M am Tag\, Gl\, Cr\, Prf Weihn\, in den Hg I–III eig Einschub\, feierlicher Schlusssegen (MB II 534)\n L1: Jes 9\,1–6\n APs: Ps 96\,1–2.3 u. 11.12–13a (R: vgl. Lk 2\,11; GL 635\,3)\n L2: Tit 2\,11–14\n Ev: Lk 2\,1–14\n L1: Jes 62\,11–12\n APs: Ps 97\,1 u. 6.11–12 (R: GL 635\,4)\n L2: Tit 3\,4–7\n Ev: Lk 2\,15–20\n L1: Jes 52\,7–10\n APs: Ps 98\,1.2–3b.3c–4.5–6 (R: vgl. 3cd; GL 55\,1)\n L2: Hebr 1\,1–6\n Ev: Joh 1\,1–18 (oder 1\,1–5.9–14)\n \n Dr. Hirschenauer Rupert\, Fürstenfeldbruck\, ✝ 1988\, 85 J.\n \n \n Hinweis: Gebetstag für verfolgte und bedrängte Christen.\n In den Gottesdiensten soll der Verbundenheit mit den Mitchristen die vielerorts in der Welt Opfer von Ausgrenzung und Unterdrückung sind\, vor allem in den Fürbitten Ausdruck verliehen werden. Auch sollen die Gläubigen zum persönlichen Gebet für dieses Anliegen aufgerufen werden.\n Der „Gebetstag für verfolgte und bedrängte Christen“ knüpft an den „Gebetstag für die verfolgte Kirche“ an\, der bis 1994 in Deutschland begangen wurde. Auf die in verschiedenen Teilen der Welt seither angewachsene Bedrohung von Christen haben die Bischöfe bereits 2002 mit einer „Initiative für verfolgte und bedrängte Christen in unserer Zeit“ reagiert. Mit der Erklärung des Stephanustages zum „Gebetstag für verfolgte und bedrängte Christen“ wollen die Bischöfe diese Aktivitäten verstärken und das Anliegen der Solidarität mit den Glaubensgeschwistern in der Verfolgung stärker in den Gemeinden und unter den Gläubigen verankern. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendarium13e1e466c053b274193401a91b4e3026 DTSTAMP:20191204T104040 DTSTART;VALUE=DATE:20201226 DTEND;VALUE=DATE:20201227 SUMMARY:✟ HL. STEPHANUS, erster Märtyrer DESCRIPTION:F Off vom F\, eig Ps und 4. Woche\, Te Deum\, 1. Vp vom F der Heiligen Familie\, Komplet vom Sonntag nach der 1. oder 2. V\nR M vom F\, Gl\, Cr wegen des gebotenen Feiertages\, Prf Weihn\, in den Hg I-III eig Einschub von Weihn\, feierlicher Schlusssegen (MB II 534f. oder 554) – Lied: GL 874\n L: Apg 6\,8-10; 7\,54-60\n APs: Ps 31\,3b–4.6 u. 8.16–17 (R: vgl. 6a; GL 308\,1)\n Ev: Mt 10\,17-22\n \n Rößner Karl\, Eichstätt\, ✝ 1939\, 56 J.\n Wagner Anton\, Daßwang\, ✝ 1986\, 85 J.\n Mertl Johann\, Oberwiesenacker\, ✝ 1986\, 75 J.\n Thoma Johann\, Mörsdorf und Ebenried\, ✝ 2002\, 78 J.\n \n Hinweis: Heute ist das Patrozinium des Doms von Leitmeritz\, Hl. Stephanus.: Fürbitte für die Partnerdiözese.\n \n Hinweise: \n - Morgen ist der Familiensonntag . Arbeitshilfen unter: .\n - Am Fest der Hl. Familie\, der nun auch als „Familiensonntag“ gilt\, wie er bisher im Januar begangen wurde\, ist eine feierliche Segnung der Kinder empfehlenswert. Ein Vorschlag findet sich im Benediktionale\, S. 34. Es können aber auch Familien oder Teile der Familie gesegnet werden\, etwa nach der Homilie oder im Anschluss an die Messe (vgl. Benediktionale Nr. 51\, S. 239). Bei den Messgesängen sollten im Bistumsteil des GL die mit „Für Kinder“ gekennzeichneten Gesänge berücksichtigt werden. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendariume4c9b1dba7671a4b5a1a06fc4c539c66 DTSTAMP:20191204T104040 DTSTART;VALUE=DATE:20201227 DTEND;VALUE=DATE:20201228 SUMMARY:✟ FEST DER HEILIGEN FAMILIE DESCRIPTION:F Sonntag in der Weihnachtsoktav (Familiensonntag)\n Das F des hl. Johannes entfällt in diesem Jahr.\n Off vom F\, 1. Woche\, Te Deum\n Komplet vom Sonntag nach der 2. Vp\nW M vom F (MB II 44 bzw. MB II [1988] 42)\, Gl\, Cr\, Prf Weihn\, in den Hg I-III eig Einschub von Weihn\, feierlicher Schlusssegen (MB II 534)\n L1: Sir 3\,2–6.12–14\n APs: Ps 128\,1–2.3.4–5 (R: vgl. 1; GL 71\,1)\n L1: Gen 15\,1–6; 21\,1–3\n APs: Ps 105\,1–2.3–4.5–6.8–9 (R: 7a.8a; GL 60\,1)\n L2: Kol 3\,12–21 oder Hebr 11\,8.11–12.17–19\n Ev: Lk 2\,22–40 (oder 2\,22.39–40)\n oder\n \n Hinweis zur Segnung des Johannisweines:\n Heute wird der „Johanniswein“ gesegnet. Er versinnbildlicht die Liebe des Apostels Johannes.\n Zur Weinsegnung kann dieses Gebet gesprochen werden:\n Gütiger Gott und Vater\, in der Fülle der Zeit hast du uns deinen Sohn zum Bruder gegeben. Jesus hat mit den Menschen seiner Heimat die Last der Arbeit getragen und mit ihnen frohe Feste gefeiert. Keinen Mensch hielt er zu gering\, um nicht mit ihm zu essen und zu trinken. So gab er neuen Mut zum Leben und neues Vertrauen auf Gott.\n In seiner Liebe schenkte der Herr am Abend vor seinem Sterben am Kreuz den Aposteln beim Mahl das tiefste Erlebnis der Gemeinschaft mit ihm.\n Auf die Fürbitte des Apostels Johannes\, segne\, + guter Gott\, den neuen Wein; er ist Ertrag unserer Arbeit\, aber noch mehr deine Gabe.\n Der Wein vereine uns in froher Gemeinschaft. Er werde uns hoffnungsfrohes Zeichen für die Gemeinschaft der Heiligen beim himmlischen Hochzeitsmahl. Schenk uns nach diesem Leben die Vollendung\, Vater\, denn du hast den besten Wein bis zuletzt aufgehoben und reichst ihn durch Christus\, unsern Herrn. Amen. \n (Vgl. Benediktionale S. 38)\n Zur Austeilung:\n Trinke die Liebe des hl. Johannes im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendarium4ec4a8ecf2da87d3794b2e1f216ac806 DTSTAMP:20191204T104044 DTSTART;VALUE=DATE:20201228 DTEND;VALUE=DATE:20201229 SUMMARY:UNSCHULDIGE KINDER DESCRIPTION:F Off vom F\, Te Deum\n Komplet vom Sonntag nach der 1. oder 2. Vp\nR M vom F\, Gl\, Prf Weihn\, in den Hg I-III eig Einschub von Weihn\, feierlicher Schlusssegen (MB II 534)\n L: 1 Joh 1\,5 – 2\,2\n APs: Ps 124\,2–3.4–5.7–8 (R: 7a; GL 80\,1)\n Ev: Mt 2\,13–18\n \n Hinweis: Heute bzw. in diesen Tagen werden nach altem Brauch die Kinder gesegnet (Kindersegnung\, Benediktionale S. 34). Fürbitte für den Schutz der ungeborenen Kinder und des menschlichen Embryos mit einem entsprechenden Bewusstsein in der Gesellschaft und der Gesetzgebung. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendariumfb550bcb35630d6aad63efc068a4bd0a DTSTAMP:20191204T104108 DTSTART;VALUE=DATE:20201229 DTEND;VALUE=DATE:20201230 SUMMARY:5. TAG DER WEIHNACHTSOKTAV DESCRIPTION:g Hl. Thomas Becket\, Bischof von Canterbury\, Märtyrer\n Off von der Weihnachtsoktav\, Te Deum\, Kommemoration des g möglich\n Komplet vom Sonntag nach der 1. oder 2. Vp\nW M vom Tag\, Gl\, Tagesgebet vom Tag oder vom hl. Thomas\, Prf Weihn\, in den Hg I-III eig Einschub von Weihn\n L: 1 Joh 2\,3–11\n APs: Ps 96\,1–2.3–4.5–6 (R: 11a; GL 635\,6)\n Ev: Lk 2\,22–35\n \n Brenner Max\, Batzhausen\, ✝ 1959\, 59 J.\n Brummet Jakob\, Dachau\, ✝ 1970\, 50 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendariumcd1c7ac3091b7456eeb8128b5ad6a02b DTSTAMP:20191204T104108 DTSTART;VALUE=DATE:20201230 DTEND;VALUE=DATE:20201231 SUMMARY:6. TAG DER WEIHNACHTSOKTAV DESCRIPTION:Off von der Weihnachtsoktav\, Te Deum\n Komplet vom Sonntag nach der 1. oder 2. Vp\nW M vom Tag\, Gl\, Prf Weihn\, in den Hg I-III eig Einschub von Weihn\n L: 1 Joh 2\,12–17\n APs: Ps 96\,7–8.9–10 (R: 11a; GL 635\,6)\n Ev: Lk 2\,36–40\n \n Geiger Karl August\, Dillingen\, ✝ 1937\, 74 J.\n Lindner Michael\, Ochsenfeld\, ✝ 1977\, 78 J.\n Ludwig Körner\, Dollnstein\, ✝ 2012\, 97 J. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:kalendariumd615b540da0d80873b1287c58633aa46 DTSTAMP:20191204T104107 DTSTART;VALUE=DATE:20201231 DTEND;VALUE=DATE:20210101 SUMMARY:7. TAG DER WEIHNACHTSOKTAV DESCRIPTION:(Monatlicher Gebetstag um geistliche Berufe)\n \n Die Messe um geistliche Berufe kann heute nicht gefeiert werden.\ng Hl. Silvester I.\, Papst\nW Dankmesse zum Jahresschluss: MB II 1079-1081\, Gl\, Gabengebet in diesem Jahr\, Prf Weihn\n Off von der Weihnachtsoktav\, Te Deum\, in Lesehore und Ld Kommemoration des g möglich\n 1. Vp vom H der Gottesmutter Maria\nW M vom Tag\, Gl\, Tagesgebet vom Tag oder vom hl. Silvester\, Prf etc wie am 25. Dez.\n L: 1 Joh 2\,18–21\n APs: Ps 96\,1–2.11–12.13 (R: 11a; GL 635\,6)\n Ev: Joh 1\,1–18\n L und Ev aus den AuswL\, z. B.:\n L: Sir 50\,22-24\n Ev: Mt 11\,25-30\n \n Böhringer Konrad\, Unterstall\, ✝ 1944\, 71 J.\n Dr. Schielle Johann\, Eichstätt\, ✝ 1950\, 67 J.\n Wittmann Karl\, Kipfenberg\, ✝ 1963\, 55 J.\n \n Hinweis: Die Jahresschlussfeier soll im Normalfall mit einer Andacht oder einem Wortgottesdienst verbunden werden. Sollte in Ausnahmefällen eine Messe gefeiert werden\, so sind folgende Texte dafür vorgesehen. END:VEVENT END:VCALENDAR