BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//TYPO3/NONSGML Calendar Base (cal) V1.11.1//EN METHOD:PUBLISH BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_309380 DTSTAMP:20200812T041359 DTSTART;VALUE=DATE:20201002 DTEND;VALUE=DATE:20210227 SUMMARY:Religion verstehen: Religion neu unterrichten in der 8. Jahrgangsstufe DESCRIPTION:Die Fortbildung ist in engem Bezug zum Unterrichtswerk Religion verstehen konzipiert. Daran anknüpfend und weiterführend liegt ein besonderes Augenmerk darauf\, bei der unterrichtspraktischen Umsetzung digitale Wege und Mittel zu nutzen\, die den Präsenzunterricht begleiten und unterstützen\, indem sich die Schüler/innen eigenständig religiöses Wissen und Kompetenzen aneignen und sich im engen Austausch mit ihrer Lehrkraft und ihren Mitschüler*innen beim Lernen individuell begleitet\, motiviert und gefördert fühlen.\r\n\r\nDie Teilnahme an der Fortbildung setzt einen Zugang zur Lernplattform Mebis voraus und ist mit einem Aussprachetreffen in Form einer Online-Videokonferenz gekoppelt. Die Teilnehmer/innen erhalten nach der Anmeldung Zugang zu den Mebis-Kursmaterialien\, um im Vorfeld aktiv an dem Thema zu arbeiten und das Lernmaterial zu testen.\r\n\r\n\r\n\r\nReferent/ Leitung Dipl.-Theol. Richard Baumeister M.A.\, StD i. K. \r\n\r\nTermin Meeting-Termin im Online-Umfrageverfahren\r\n\r\nAnmeldung bis 15. September 2020 fortbildung-schule@bistum-eichtaett.de ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_309414 DTSTAMP:20200814T132352 DTSTART:20210121T140000Z DTEND:20210121T173000Z SUMMARY:"Ernstfall Suizid" DESCRIPTION:Umgang mit Suizidalität bei Kindern und Jugendlichen\r\n\r\nDas Thema „Suizid“ ist in jeder Schule allgegenwärtig; auch wenn es nur hin und wieder auf den Plan tritt: Ein Lehrer oder Schüler versucht mit dem Suizid eines Angehörigen zu leben – ein Jugendlicher erwägt ernsthaft die eigene Selbsttötung. Nicht selten sind dann selbst Pädagogen und Lehrkräfte überfordert und mit vielen Fragen konfrontiert:\r\n\r\n Was tun\, wenn Jugendliche Suizidabsichten äußern? Gibt es Warnzeichen für Suizidgefährdung? Welche Aufgaben kommen auf das schulische Krisenteam (SiKiT) zu? Was kann Schule zur Krisen- bzw. Suizidprävention beitragen? ... \r\n\r\nDie KiS-Fortbildung Ernstfall Suizid möchte Lehrkräfte aller Schularten befähigen\, kompetenter mit dem Thema Suizid bei Kindern und Jugendlichen umzugehen.\r\n\r\nReferenten/innen Mitarbeiter/innen der „Krisenseelsorge im Schulbereich“ (KIS)\r\n\r\nLeitung Helmut Enzenberger\, Diözesanbeauftragter für Krisenseelsorge im Schulbereich (KiS) im Bistum Eichstätt\r\n\r\nAnmeldung bis 15. Januar 2021 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de\r\n\r\nDie Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt LOCATION:Pfarrheim "Bunker", Thalmässing ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308406 DTSTAMP:20200804T034434 DTSTART:20210125T140000Z DTEND:20210125T160000Z SUMMARY:Dem Populismus widerstehen DESCRIPTION:Das Wort „Populismus“* ist seit einigen Jahren in aller Munde – doch wie definiert eigentlich die Politikwissenschaft dieses Phänomen und inwiefern ist es bspw. von „Extremismus“ zu unterscheiden? In der Fortbildung wird dieser Frage nachgegangen und dabei gezeigt\, dass der Begriff in der Wissenschaft aus mehreren Gründen umstritten ist: Handelt es sich hierbei um einen „Kampfbegriff“ in der politischen Auseinandersetzung\, um eine reine Frage der Strategie oder lässt sich doch sinnvoll von populistischen Kräften sprechen?\r\n\r\nIm zweiten Teil werden schließlich mögliche Gegenargumente für weitverbreitete Stammtischparolen gemeinsam geprüft und diskutiert. Ziel des Argumentationstrainings ist es\, die Teilnehmenden durch zahlreiche Beispiele („Die nehmen uns die Arbeitsplätze weg“; „Bald sind wir ein muslimisches Land“ etc.) auf den Umgang mit kontroversen politischen Disputen in Schule und Alltag bestmöglich vorzubereiten.\r\n\r\nReferent Kai Kallbach\, Politologe und Bildungsreferent\, Kompetenzzentrum Demokratie und Menschenwürde im Kardinal-Döpfner-Haus Freising\r\n\r\nLeitung Marianne Oettl\, Seminarleiterin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 18. Januar 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n* Zum kirchlichen Umgang mit rechtspopulistischen Tendenzen\, Arbeitshilfe Nr. 305\, DBK\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335736 DTSTAMP:20210120T102640 DTSTART:20210128T140000Z DTEND:20210128T160000Z SUMMARY:Jesus als Familienmensch: seine leibliche und geistliche Familie DESCRIPTION:Jesus hat es in seiner leiblichen großen Familie nicht leicht gehabt\, aber doch immer auch das Ideal einer Familie für seine Nachfolgegemeinschaft vor Augen gehabt: eine Familie Gottes mit vielen Familienmitgliedern. Womit kämpft er in der eigenen Familie und für welche Vision wirbt und lebt er in seiner gewählten Familie der Freunde und Freundinnen um ihn?\r\n\r\nReferentin Anneliese Hecht\, Bibeltheologin für Altes und Neues Testament\, Bibelwerk Stuttgart\r\n\r\nLeitung Chiara Thoma\, Seminar- und Fortbildungsleiterin i.K. für Förderschulen\r\n\r\nAnmeldung bis 26. Januar 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308407 DTSTAMP:20200804T035957 DTSTART:20210203T140000Z DTEND:20210203T170000Z SUMMARY:Kollegiale Beratung für Mentoren/innen DESCRIPTION:In jedem Schuljahr stellen sich viele Mitarbeiter/innen in Schule und Gemeinde als Mentoren/innen zur Verfügung. Die Begleitung von Studierenden und Berufsanfängern in den unterschiedlichen Studiengängen und Phasen erfordert immer wieder die Reflexion verschiedener Situationen der Ausbildung. \r\n\r\nAls Mentoren/innen im aktuellen Schuljahr bringen Sie mit\r\n\r\n Fach- und Methodenkompetenz aus Ihrer Berufspraxis Erfahrungen in der Begleitung und Ausbildung von Praktikanten/innen bzw. Studierenden Interesse an Reflexion einzelner Ausbildungssituationen Motivation\, sich mit anderen Mentoren/innen auszutauschen \r\n\r\n\r\n\r\nDie Veranstaltung bietet Ihnen\r\n\r\n die Chance\, eigene Themen in einer Fallbesprechung einzubringen die Möglichkeit\, Andere im Rahmen Kollegialer Beratung zu unterstützen Angebote\, verschiedene Coachingtools für sich selbst oder die Arbeit vor Ort auszuprobieren und zu nutzen die Möglichkeit\, an- und voneinander zu lernen und Erfahrungen auszutauschen. \r\n\r\n\r\n\r\nReferentin und Leitung Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K.\, Systemischer Coach (INSYS)\r\n\r\nAnmeldung bis 25. Januar 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/ LOCATION:Schulabteilung, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_309418 DTSTAMP:20200814T134053 DTSTART:20210206T083000Z DTEND:20210206T153000Z SUMMARY:Tag der Gemeindereferenten/innen im Bistum Eichstätt DESCRIPTION:„Ermöglichen statt vorgeben und nicht wieder zurück“ (Christiane Bundschuh-Schramm)\r\n\r\nNicht erst in durch die Coronapandemie wurde deutlich\, dass bisherige Formate in der Pastoral an ihre Grenzen stoßen. In diesem Zusammenhang war und ist sogar auch von einem Paradigmenwechsel die Rede.\r\n\r\nIn den vergangenen Monaten wurden neue Ideen entwickelt\, um digital und virtuell Inhalte zu vermitteln. Vielfältige Begegnungsmöglichkeiten\, unabhängig von größeren „Präsenzveranstaltungen“\, wurden auf den Weg gebracht.\r\n\r\nZudem wurde deutlich\, dass Kirche „lebt und überlebt vom religiösen und christlichen Engagement ihrer Mitglieder“. (Bundschuh-Schramm)\r\n\r\nDiese Veranstaltung wird als Videokonferenz angeboten.\r\n\r\nReferenten/innen und Moderatoren/innen Der Tag der Gemeindereferentinnen und Gemeindereferentenm2021 möchte die Beteiligten zum aktiven Austausch über Beispiele\, Erkenntnisse und Anliegen von Pastoral in herausfordernder Zeit einladen. Neben einigen kurzen Inputs wird die kollegiale Reflexion zentraler Bestandteil dieses Tages sein.\r\n\r\nLeitung und Monderation Michael Fass\, Diözesanreferent für Gemeindereferenten/innen\r\n\r\nAnmeldung bis 15. Januar 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nEingeladen sind alle Gemeindereferenten/innen und Religionslehrer/innen i. K. mit Gemeindeauftrag\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_309383 DTSTAMP:20200812T043640 DTSTART:20210208T140000Z DTEND:20210208T160000Z SUMMARY:Kollegiale Beratung "Offenes Ohr" DESCRIPTION:„Achtet darauf\, genau hinzuhören!“ Lk 8\,18\r\n\r\n„Freude und Hoffnung\, Trauer und Angst der Menschen von heute\, besonders der Armen und Bedrängten aller Art\, sind auch Freude und Hoffnung\, Trauer und Angst der Jünger Christi.“ (Gaudium et Spes). Im „Offenen Ohr“ bieten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulpastoral insbesondere Schülerinnen und Schülern\, aber auch Lehrerinnen und Lehrern sowie anderen Menschen im Lebensraum Schule die Möglichkeit\, in einem vertraulichen Gespräch offen über ihre Sorgen\, Fragen und Anliegen zu reden.\r\n\r\nDas Treffen richtet sich an alle\, die im Rahmen von Schulpastoral „Offenes Ohr“ bzw. ein vergleichbares Gesprächsangebot an ihrer Schule etabliert haben\, und dient der kollegialen Beratung\, dem gegenseitigen Austausch und der gemeinsamen Fallbesprechung.\r\n\r\nLeitung Martina Schmid-Fürsich\, Religionslehrerin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 1. Februar 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/ LOCATION:Staatliche Realschule Feucht ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335732 DTSTAMP:20210120T085613 DTSTART:20210223T140000Z DTEND:20210223T160000Z SUMMARY:Religionsunterricht digigtal - Book-Creator DESCRIPTION:Mit dem Book-Creator können leicht und intuitiv E-Books gestaltet werden. Mit dieser browserbasierten App werden nicht nur Text und Bild\, sondern auch Audio und Bewegtbild in eine attraktive Form gebracht. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten selbstständig damit und erstellen damit auch eigene Lernprodukte.\r\n\r\nIn diesem Online-Seminar werden die Grundfunktionen der Software in praktischer Anwendung vorgestellt. Sie „gehen“ sozusagen mit Ihrem ersten eigenen E-Book „nach Hause“.\r\n\r\nDer Link zur Online-Veranstaltung wird Ihnen zeitnah zugesendet.\r\n\r\nReferentin Heike Kellner-Rauch\, Leiterin Abteilung Fort- und Weiterbildung\, Schulabteilung\, Erzdiözese Bamberg\, Schulrätin i.K.\r\n\r\nLeitung Marianne Oettl\, Seminarleiterin i.K.\r\n\r\nAnmeldung 12. Februar 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335737 DTSTAMP:20210120T103107 DTSTART:20210225T140000Z DTEND:20210225T160000Z SUMMARY:Die Franz-Kett-Pädagogik - mehr als Tücher und Legematerial DESCRIPTION:Die Referentin dieser Online-Fortbildung arbeitet seit mehr als 20 Jahren im Religionsunterricht nach Franz Kett. Sie wird einen Einblick in die Franz-Kett-Pädagogik und das dahinter stehende Menschenbild geben. Die Entstehung\, die Prinzipien und die Phasen einer Anschauung dieses reformpädagogischen Ansatzes werden aufgezeigt. Die Referentin stellt sich den Fragen der Teilnehmer/innen und zeigt Bilder aus der Praxis. Liedbeispiele und Tipps für die konkrete Umsetzung gehören ebenso dazu. Eine Kettfortbildung – jedoch einmal anders – den Umständen der besonderen Zeit angepasst.\r\n\r\nReferentin Margit Kaiser\, Diplom-Religionspädagogin\, Trainerin für Franz-Kett-Pädagogik\, Mitglied des Redaktionsteams des Franz-Kett-Verlages\, Religionslehrerin i.K.\r\n\r\nLeitung Chiara Thoma\, Seminar- und Fortbildungsleiterin i.K. für Förderschulen\r\n\r\nAnmeldung bis 18. Februar 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335280 DTSTAMP:20210119T095053 DTSTART:20210227T090000Z DTEND:20210227T120000Z SUMMARY:Live-Streaming DESCRIPTION:Einführung in die Technik des Streaming-Equipments der Medienzentrale\r\n\r\nDas bedienerfreundliche Streaming-Set im Verleih der Medienzentrale bietet die Möglichkeit\, Bildungsveranstaltungen\, Gottesdienste\, Impulse\, Vorträge\, Interviews\, Diskussionen etc. live auf Social-Media-Plattformen (z.B. YouTube\, Facebook u.a.) zu streamen und/oder auf Datenträger aufzuzeichnen. Kern des Equipments ist ein Videomischer\, an den bis zu vier Quellen (Kameras\, Notebooks etc.) angeschlossen und live in Echtzeit „geschnitten“ werden können. Eine Kamera und ein Notebook sind im Set enthalten und können bei Bedarf durch weitere Geräte ergänzt werden.\r\n\r\nDer Workshop vermittelt technische und rechtliche Grundlagen des Videostreamings und führt in die Bedienung des Equipments ein.\r\n\r\nDer Workshop wird online per Videokonferenz durchgeführt. Die Teilnehmer/innen benötigen ein internetfähiges Notebook oder Tablet mit Kamera und Mikrofon.\r\n\r\nDie Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Fachbereich Medienbildung/Medienzentrale statt.\r\n\r\nReferenten Franz Göpfert-Nieberle\, Techniker des Fachbereichs Medienbildung/Medienzentrale\, Eichstätt Dr. Thomas Henke\, Leiter des Fachbereichs Medienbildung/Medienzentrale\, Eichstätt\r\n\r\nLeitung Dr. Thomas Henke\, Leiter des Fachbereichs Medienbildung/Medienzentrale\, Eichstätt\r\n\r\nAnmeldung bis 9. Februar 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nDie Teilnehmerzahl ist auf max. 10 Teilnehmer/innen begrenzt.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335722 DTSTAMP:20210120T063319 DTSTART:20210302T140000Z DTEND:20210302T160000Z SUMMARY:Sag mir wie du isst: Essen und Mahl bei Jesus und in der Bibel DESCRIPTION:Schon im Judentum spielt Essen und Trinken eine wichtige Rolle\, noch viel mehr bei Jesus. Gemeinsam essen und trinken ist nicht nur Zeichen für Gemeinschaft untereinander\, sondern auch Symbol für Gottes Reich und seine Sorge um die Menschen. Die Fortbildung beschäftigt sich mit den biblischen Wurzeln des christlichen Mahlverständnisses und blickt dabei besonders auf Mahlverständnis und Essenspraxis Jesu\, wie sie sich in seinem Reden und Handeln u.a. beim Abendmahl zeigen. Wie deutet Jesus das gemeinsame Essen und welche Impulse für den RU lassen sich daraus gewinnen?\r\n\r\nKooperationsveranstaltung mit der Schulabteilung der Erzdiözese Bamberg.\r\n\r\nReferent Claudio Ettl\, stv. Direktor Akademie CPH Nürnberg\, Projektverantwortlicher Evangelium in Leichter Sprache\, Lehrbeauftragter für Neues Testament an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt\r\n\r\nLeitung Marianne Oettl\, Seminarleiterin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 22. Februar 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_314237 DTSTAMP:20200916T081559 DTSTART:20210305T140000Z DTEND:20210306T110000Z CATEGORIES:Gymnasien SUMMARY:Jahrestagung zum Religionsunterricht an Gymnasien DESCRIPTION:Wenn es theologisch kompliziert wird - am Beispiel der Schöpfungsthematik mit Modellen des Theologisierens komplexe Themen im Religionsunterricht steuern und dialogisieren. \r\n\r\nIn einigen Studien zum Religionsunterricht wird deutlich\, dass theologische Themen ethisiert oder versachkundlicht werden. Wie kommt es\, dass Religionslehrkräfte ausgerechnet Lernumgebungen so profilieren\, wenn sie schülerorientiert arbeiten wollen? Stimmt diese Strategie überhaupt mit den Bedarfen der Schüler/innen überein? Am Beispiel der Schöpfungsthematik möchte die Lehrerfortbildung aufmerksam machen\, inwiefern die Schüler- und die Lehrerperspektive hier nicht übereinstimmen\, warum aber die Lehrkräfte diese Entscheidung treffen. Im zweiten Schritt sollen didaktische Möglichkeiten in den Blick genommen werden\, mithilfe einer mehrperspektivischen Modellierung die verschiedenen Anliegen besser aufeinander auszurichten. Schließlich wird es darum gehen\, an Unterrichtstranskripten die genauen Schlüsselstellen zu erkennen\, wo in theologischen Gesprächen Türe verschlossen werden und wie Alternativen aussehen könnten.\r\n\r\n\r\n\r\nReferent Dr. Dr. Oliver Reis\, Professor für Katholische Religionspädagogik\, Universität Paderborn\, Fakultät für Kulturwissenschaften\, Institut für Katholische Theologie\r\n\r\nLeitung Dipl.-Theol. Richard Baumeister M.A.\, StD i. K.\r\n\r\nAnmeldung bis 26. Februar 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308410 DTSTAMP:20200804T042333 DTSTART;VALUE=DATE:20210315 DTEND;VALUE=DATE:20210318 SUMMARY:Gars Kurs: Digitalisierung und Religionsunterricht - Chancen und Grenzen DESCRIPTION:Digitalisierung verändert Kommunikation und Interaktion. Diese Veränderungen werfen medienethische Fragestellungen nach verantwortbarem Handeln auf. Die im Lehrgang vorgestellte Medien-\, Kommunikations- und Digitalisierungsethik versucht die menschlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen einer zunehmend digitalen Welt in den Fokus zu nehmen.\r\n\r\nVor welchen Herausforderungen steht der Religionsunterricht\, der sich vom Bildungsauftrag der Schule her begründet und die durch Digitalisierung veränderte Lebenswelt den Schülerinnen und Schülern erschließen will? Welche Medienkompetenzen gilt es zu forcieren? Welches methodische und didaktische Handwerkszeug brauchen Lehrende speziell für den Religionsunterricht um in einer Digitalen Schullandschaft anschlussfähig zu sein?\r\n\r\nIm Lehrgang werden diese Fragen thematisiert und praxiserprobte Zugänge und Möglichkeiten zum Einsatz digitaler Medien vorgestellt.\r\n\r\nReferenten/innen Tobias Hirschholz\, Beratungsrektor\, Medienpädagogischer Berater digitale Bildung Thomas Ohlwerter\, Schulrat i.K.\, Leiter Schulreferat Stadtkirche Nürnberg Anna Kristina Steimer\, M.A. Doktorandin am Lehrstuhl für Medienethik der Hochschule für Philosophie München\r\n\r\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K. Marianne Oettl\, Seminarleiterin i.K.\r\n\r\nZu dieser Veranstaltung ergeht eine eigene Einladung an alle Relgionslehrer/innen i.K. und Gemeindereferenten/innen der Diözese Eichstätt LOCATION:Gars ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335742 DTSTAMP:20210120T105013 DTSTART:20210316T140000Z DTEND:20210316T170000Z SUMMARY:Bibliolog in Schulplastoral, RU und Gemeinde DESCRIPTION:„Das Aufschließen deiner Worte erleuchtet\, den Unerfahrenen schenkt es Einsicht.“ Psalm 119\,130\r\n\r\nBibliolog ist ein Weg\, gemeinsam biblische Geschichten zu entdecken. Die Teilnehmenden versetzen sich dabei in die biblischen Gestalten hinein. In diesen Rollen füllen sie die „Zwischenräume" bzw. das „weiße Feuer" der Texte mit ihren Erfahrungen und ihrer Phantasie\, indem sie auf Fragen antworten\, die in der Bibel offen bleiben. Sie gewinnen dadurch einen lebendigen Zugang zu dem „schwarzen Feuer" der Buchstaben des Textes und entdecken die Bedeutung der Bibel für ihr Leben heute. Die Methode kann sowohl in der Schulpastoral als auch im Religionsunterricht oder der kirchlichen Gemeindearbeit eingesetzt werden.\r\n\r\nDas Treffen richtet sich zunächst an alle\, die bereits einen Bibliolog Grundkurs absolviert haben\, und dient dem kollegialen Austausch und der Weiterentwicklung der eigenen Bibliologpraxis. Darüber hinaus sind auch Interessierte ohne Vorkenntnisse herzlich eingeladen\, an diesem Nachmittag Bibliologe mitzuerleben und so die Methode kennenzulernen.\r\n\r\nLeitung Armin Hückl\, Diözesanmitarbeiter für Schulpastoral\r\n\r\nAnmeldung bis 9. März 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nDie Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Kath. Vereinshaus Wendelstein ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335723 DTSTAMP:20210120T064613 DTSTART:20210319T140000Z DTEND:20210319T213000Z SUMMARY:Als Gott ins Kino zurückkehrte DESCRIPTION:Spätestens seit „Die Passion Christi“ im Jahr 2004 fast eine dreiviertel Milliarde Dollar weltweit eingespielt hatte\, war klar\, dass Religion als Filmthema durchaus ökonomisch Erfolg verspricht. Als erstes Studio reagierte Twentieth Century Fox und gründete „Fox Faith“\, anschließend rief Sony die Firma „Affirm Films“ (to affirm: bekräftigen) ins Leben\, seitdem ist „faith-based“ (dt. auf Glauben basierend) in Amerika ein eingeführter Begriff.\r\n\r\nDer Film „Den Himmel gibt’s echt“ lief in 20 Ländern\, auch in Deutschland. „Die Hütte – ein Wochenende mit Gott“ (2017) spielte fast 100 Millionen Dollar ein. Auch Bibelfilme sind wieder „in“: Nach „Noah“ folgte „Exodus“ (beide 2014)\, darauf dann „Auferstanden“ und „Der junge Messias“ (beide 2016). „Gott ist nicht tot“ (2014) kostete zwei Millionen Dollar und spielte 63 Millionen ein. Kein Wunder\, dass es mittlerweile bereits drei Filme dieses Titels gibt.\r\n\r\nIn allen diesen Filmen ringen Menschen mit ihrem Glauben und sind fasziniert von Wundern sowie der Macht und Heiligkeit Gottes. Als Zuschauer soll man sich mit den Protagonisten auf Glaubenssuche begeben und erkennen\, dass christlicher Glaube Kraft\, Halt und Sinn vermittelt.\r\n\r\nDer Workshop gibt einen ersten Überblick über bereits existierende „faith-based“ Filme und erarbeitet dann exemplarisch ihre Merkmale (Themen\, Machart\, Wirkung\, Vorbilder). Wie sind „faith-based“ Filme theologisch und religionspädagogisch zu beurteilen? Nicht zuletzt soll auch nach den (pädagogischen) Einsatzmöglichkeiten gefragt und diese mit Hilfe von Filmausschnitten gemeinsam erschlossen werden.\r\n\r\nDen Abschluss des Studientags bildet die Präsentation eines Spielfilms mit Einführung und Diskussion.\r\n\r\nSollten die Entwicklungen der Corona-Pandemie eine Präsenzveranstaltung unmöglich machen\, bemühen wir uns um ein Online-Angebot.\r\n\r\nDie Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Fachbereich Medienbildung/Medienzentrale statt.\r\n\r\nReferent Dr. Martin Ostermann\, Mitglied der Katholischen Filmkommission\, Leiter der Fachstelle Medien und Digitalität der Erzdiözese München und Freising\, Lehrbeauftragter an den Universitäten Eichstätt und Erfurt\r\n\r\nAblauf 15 bis 19 Uhr: Workshop mit Filmausschnitten und Diskussionen 19 Uhr: Pause mit Möglichkeit zum Imbiss 20 Uhr: Filmvorführung im Eichstätter Kino\r\n\r\nOrte Workshop: Eichstätt\, Medienzentrale\, Luitpoldstraße 2 Filmpräsentation: Eichstätt\, Filmstudio im Alten Stadttheater\, Residenzplatz 17\r\n\r\nLeitung Dr. Thomas Henke\, Fachbereich Medienbildung/Medienzentrale\r\n\r\nKosten Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei Eintritt Kino: 10 € / 9 € ermäßigt.\r\n\r\nAnmeldung bis 25. Februar 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nFür die Filmvorführung im Kino ist nach derzeitigem Stand keine Anmeldung erforderlich.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Medienzentrale Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308408 DTSTAMP:20200804T040529 DTSTART:20210323T140000Z DTEND:20210323T160000Z SUMMARY:Religiöse Feiern im multireligiösen Kontext der Schule DESCRIPTION:Die Gottesdienste am Schuljahresende und zu Schulbeginn wollen gut geplant sein! Zunehmend verbindet sich damit die Frage nach angemessenen Formen religiöser Feiern in der Schule. Angesichts sinkender christlicher Schülerzahlen und einem wachsenden Prozentsatz nicht oder andersreligiöser Schülerinnen und Schüler\, sieht sich der „traditionelle Schulgottesdienst“ grundsätzlichen Anfragen ausgesetzt: Sollten multireligiöse Feiern an die Stelle ökumenischer Schulgottesdienste treten\, um eine gemeinsame Feier der Schule zu ermöglichen? Oder gilt es wieder stärker die konfessionellen Feierformen zu pflegen? Die Religionslehrkräfte stehen inmitten dieses Spannungsfeldes und werden mit unterschiedlichen Erwartungen konfrontiert. Wie sollen sie sich verhalten?\r\n\r\nDie Fortbildung will zur Selbstvergewisserung und Sicherheit auf diesem Gebiet beitragen und eröffnet den Raum für Klärungen über Modelle verschiedener Feierformen.\r\n\r\nReferent Thomas Ohlwerter\, Schulrat i.K.\, Leiter Schulreferat Stadtkirche Nürnberg\r\n\r\nLeitung Marianne Oettl\, Seminarleiterin i.K\r\n\r\nAnmeldung bis 9. März 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/ LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335727 DTSTAMP:20210120T083557 DTSTART:20210325T140000Z DTEND:20210325T160000Z SUMMARY:Von den Anfängen bis heute - wie der Glaube in unser Bistum kam DESCRIPTION:Vorstellung der Handreichung\r\n\r\nDie großen Gestalten des Bistums stehen als Glaubensboten in der Geschichte des Christentums von seinen Anfängen bis heute. Im Lehrplan Plus für die Grundschule finden sie ihre Verortung in den LB 7: Die Zuwendung Jesu zu den Menschen - die Botschaft vom Reich Gottes und Lernbereich 9: In der Gemeinde leben - zur katholischen Kirche gehören. Die Teilnehmerinnen des AK LehrplanPLUS haben eine Handreichung erarbeitet\, die einen Bogen spannt von den Anfängen des Christentums bis zu Bischof Gregor M. Hanke. Kompetenzorientierte Arbeits- und Sozialformen machen die Geschichte und die Gestalten lebendig. Ein sukzessiv sich entwickelndes Lapbook bietet zahlreiche kreative Ausdrucksmöglichkeiten. Diese Gestaltungsform wird in der Fortbildung detailliert vorgestellt\, ebenso der Aufbau der Handreichung. Die Handreichung kann in der Fortbildung bzw. in der Schulabteilung erworben werden.\r\n\r\nReferentinnen Angelika Dilling\, Religionslehrerin i.K. Monika Lachner\, Religionslehrerin i.K. Ulrike Neubauer\, Religionslehrerin i.K.\r\n\r\nLeitung Marianne Oettl\, Seminarleiterin i. K\r\n\r\nAnmeldung bis 18. März 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Schulabteilung, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335724 DTSTAMP:20210120T072429 DTSTART:20210428T130000Z DTEND:20210428T150000Z SUMMARY:Orthodoxe Schülerinnen und Schüler im Religionsunterricht DESCRIPTION:Durch Zuwanderung kommen immer mehr Christen aus den östlichen Kirchen nach Deutschland. Sie bringen ihre vom Christentum sehr stark geprägten kulturellen Identitäten und Glaubenserfahrungen mit. Für Lehrkräfte\, die diese Schüler vermehrt in ihren Klassen haben\, ergibt sich die Notwendigkeit\, diese kulturellen wie religiösen Hintergründe kennen und verstehen zu lernen.\r\n\r\nIn der Fortbildung werden die Kirchen der östlichen Traditionen\, bzw. die orthodoxen Kirchen in ihrer Vielfalt\, dargestellt und ihr Gottesdienstverständnis sowie das kirchliche Brauchtum näher beleuchtet.\r\n\r\nEin besonderer Akzent wird dabei auf ihre konfessionelle Eigenart und die gegenwärtige Lage in den Heimatländern gelegt\, die sich im Alltag dieser Christen aus dem Osten widerspiegelt.\r\n\r\nReferent Dr. Andrii Mykhaleiko\, griech.-kath. Priester\, Dozent für Kirchengeschichte\, Habilitand an der Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt\r\n\r\nLeitung Marianne Oettl\, Seminarleiterin i. K.\r\n\r\nAnmeldung bis 18. April 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Schulabteilung, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335728 DTSTAMP:20210120T085005 DTSTART:20210503T130000Z DTEND:20210503T150000Z SUMMARY:Die Bibel anders sehen - Einführung in die Methode Bibelclouds DESCRIPTION:Seit dem Herbst 2012\, als das erste gleichnamige Buch erschien\, wecken Bibel-clouds großes Interesse bei Lehrkräften und Mitarbeiter/innen in der Pastoral. Als kreative Möglichkeit im Religionsunterricht und in der pastoralen Arbeit\, stellt die Methode einen neuen\, niederschwelligen Zugang zur Bibel dar. Hierzu bieten Bibelclouds eine Fülle von Einsatzmöglichkeiten\, die in diesem Onlinekurs vom Autor Martin Wolters kurz vorgestellt werden. Seit 2020 stehen auch alle Inhalte unter www.bibelclouds.de online zur Verfügung und können so auch erfolgreich online eingesetzt werden.\r\n\r\nReferent Martin Wolters\, Autor „Bibelclouds. Die Bibel anders sehen“\r\n\r\nLeitung Marianne Oettl\, Seminarleiterin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 27. April 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335738 DTSTAMP:20210120T103531 DTSTART:20210507T123000Z DTEND:20210507T160000Z SUMMARY:Wer Freunde und Freundinnen hat, lebt doppelt DESCRIPTION:Was haben meine Freundschaften und die der Schüler/innen mit dem AT zu tun? Wie sich in dieser Fortbildung zeigen wird\, sehr viel. Das gesamte Buch „Rut“ ist der Freundschaft von zwei Frauen gewidmet. Der Name „Rut“ bedeutet sogar „Freundin“. Berühmte Freundschaften der Bibel sind auch die zwischen David und Jonathan und die von Jesus und Petrus. Anhand dieser biblischen Geschichten können neue Impulse für das Leben sowohl der Lehrer/innen als auch der Schüler/innen gewonnen werden.\r\n\r\nReferentin Anneliese Hecht\, Bibeltheologin für Altes und Neues Testament\, Bibelwerk Stuttgart\r\n\r\nLeitung Chiara Thoma\, Seminar- und Fortbildungsleiterin i.K. für Förderschulen\r\n\r\nAnmeldung bis 30. April 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Priesterseminar Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335733 DTSTAMP:20210120T093020 DTSTART:20210614T070000Z DTEND:20210614T150000Z SUMMARY:Wir denken weiter! - Der LehrplanPLUS im Blick auf die 9. Jgst. Mittelschule! DESCRIPTION:Ganztagsveranstaltung in Kooperation der (Erz)Diözesen Bamberg und Eichstätt\r\n\r\nMit dem Schuljahr 2017/18 erfolgte die Einführung des LehrplanPLUS in der Mittelschule und wird nun sukzessive in jeder folgenden Jahrgangsstufe fortgesetzt.\r\n\r\nAls Lehrkräfte für das Fach Katholische Religionslehre bringen Sie mit …\r\n\r\n Fach- und Methodenkompetenz aus Ihrer Unterrichtspraxis Erste Erfahrungen mit dem neuen LehrplanPLUS in der Mittelschule Interesse an kumulativem Kompetenzaufbau Ihrer Schüler/innen … \r\n\r\nUnsere Fortbildungsveranstaltung bietet Ihnen \r\n\r\n die Chance\, in variierenden Arbeitsweisen im LehrplanPLUS „heimisch“ zu werden einen Vorschlag für die Jahresplanung in der 9. Jahrgangsstufe mit exemplarischen Materialien Ideen für die unterrichtliche Arbeit zum Thema Menschenwürde und Menschenrechte Unterrichtliche Zugänge zu Jesus als Christus und christlichen Vorstellungen zur Auferstehung Impulse zur Vorbereitung und Aufgabenstellung des Qualifizierenden Schulabschlusses im Fach Katholische Religionslehre ein Fortbildungsdesign mit kompetenzorientierten Zugängen und Arbeit in wechselnden Workshops\, das praxisnah gestaltet ist und zur Weiterarbeit in den eigenen Religionsgruppen motiviert die Möglichkeit\, in den Untergruppen an- und voneinander zu lernen und Erfahrungen auszutauschen \r\n\r\nDie Veranstaltung wurde von einem Team der (Erz-)Diözese(n) Eichstätt und Bamberg konzipiert und sind geprägt von der Kombination praktischer Unterrichtselemente mit fundiertem Wissen.\r\n\r\nReferent/in Christian Müller\, Schulrat i.K. Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K.\r\n\r\nLeitung Christian Müller\, Schulrat i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 1. Juni 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Kath. Stadtkirche, Nürnberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335741 DTSTAMP:20210120T104454 DTSTART:20210615T130000Z DTEND:20210615T150000Z SUMMARY:Kurzfilme in Religionsunterricht und Ganztag DESCRIPTION:Mit ihren Bildern und Geschichten können Kurzfilme zum Nachdenken anregen\, Gespräche anstoßen und Lernprozesse unterstützen.\r\n\r\nDie Fortbildung stellt für unterschiedliche Altersstufen exemplarisch ausgewählte Kurzfilme vor. Die Filme und ihre Einsatzmöglichkeiten in Religionsunterricht und Ganztag werden gemeinsam besprochen.\r\n\r\nSollten die Entwicklungen der Corona-Pandemie eine Präsenzveranstaltung unmöglich machen\, bemühen wir uns um ein Online-Angebot.\r\n\r\nDie Fortbildungsveranstaltung wird in Kooperation mit dem Fachbereich Medienbildung/Medienzentrale statt.\r\n\r\nReferent Dr. Thomas Henke\, Fachbereich Medienbildung/Medienzentrale Bistum Eichstätt\r\n\r\nLeitung Marianne Oettl\, Referentin für Kirchliches Engagement in Ganztagsschulen\r\n\r\nAnmeldung bis 10. Juni 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nDie Teilnehmerzahl ist auf max. 7 Teilnehmer/innen beschränkt\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Medienzentrale Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335725 DTSTAMP:20210120T075224 DTSTART:20210617T073000Z DTEND:20210619T150000Z SUMMARY:Mentoren/innenschulung Modul 1 DESCRIPTION:Anleiten\, begleiten und unterstützen\r\n\r\n Wie führe ich ein zielorientiertes Anleitungsgespräch? Was motiviert zum selbständigen Arbeiten? Wofür bin ich im Lernprozess der Praktikanten/innen / Pastoralassistenten/innen verantwortlich? Wie formuliere ich Kritik\, ohne zu demotivieren? \r\n\r\nAls Mentor/in haben Sie sich vielleicht schon diese oder ähnliche Fragen gestellt. Ihnen ist es wichtig\, Praktikanten/innen / Pastoralassistenten/innen gut auf dem Weg in den Beruf zu begleiten. Diese Aufgabe macht Ihnen Freude und gibt Ihnen neue Impulse für die eigene Arbeit. Sie erfordert aber auch viel Einsatz. Dazu gehören u.a. die Klärung der Rollen und Verantwortlichkeiten sowie das Anleiten und Auswerten von Praxisaufgaben.\r\n\r\n\r\n\r\nIn der dreitägigen Fortbildung haben Sie die Möglichkeit\,\r\n\r\n sich über Ihre Erfahrungen als Mentor/in mit Kollegen/innen auszutauschen\, Ihre Fragen zur Anleitung und Begleitung von Praktikanten/innen / Pastoralassistentrm/innen zu klären\, Sicherheit für Anleitungs- und Feedbackgespräche zu gewinnen\, die Rolle „Mentor/in“ zu definieren. \r\n\r\n Inhalte des Seminars\r\n\r\n Gestaltung des (Praktikums)Beginns - Erwartungen klären und Vereinbarungen treffen Ziele und Gesprächsregeln eines Anleitungsgesprächs Ziele und Gesprächsregeln eines Reflexionsgespräches Konstruktives Feedback: Sprecher- und Hörerkompetenz Ziele und Gesprächsregeln eines Abschlussgespräches Klärung der Rolle und Verantwortung der Mentorin\, des Mentors \r\n\r\n\r\n\r\nArbeitsweise im Seminar Die Fortbildung orientiert sich an Ihren aktuellen Erfahrungen und Fragestellungen. Sie können Ihre Praxissituationen reflektieren. In kurzen Theorieeinheiten lernen Sie die Regeln der Gesprächsführung für die verschiedenen Gesprächssituationen der Anleitung und Begleitung von Praktikanten/innen / Pastoralassistenten/innen kennen. In kurzen Übungsphasen können Sie diese ausprobieren und mit Hilfe von Feedback das eigene Gesprächsverhalten überprüfen. Sie erhalten Arbeitsblätter sowie eine Zusammenfassung zu den Inhalten der Fortbildung.\r\n\r\n Referentin Claudia Eßer-Egenolf\, vis á vis Beratung und Fortbildung\, Köln\, www.team-visavis.de\r\n\r\nAblauf Donnerstag: Beginn um 9.30 Uhr (Stehkaffee) bis max. 20.30 Uhr mit längerer Mittagspause Freitag: 9.00 Uhr bis max. 20.30 Uhr mit längerer Mittagspause Samstag: 9.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr mit verkürzter Mittagspause\r\n\r\nLeitung Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K.\r\n\r\nZu dieser Veranstaltung erging bereits eine eigene Einladung an einen festen Teilnehmerkreis.\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308411 DTSTAMP:20200804T042726 DTSTART;VALUE=DATE:20210622 DTEND;VALUE=DATE:20210626 SUMMARY:Gars-Kurs: Biblische Erzählungen als Energie- und Resilienzquelle für Schüler/innen und Lehrer/innen entdecken DESCRIPTION:Referenten/innen N.N.\r\n\r\nLeitung Chiara Thoma\, Aus- und Fortbildungsleiterin für Förderschule\r\n\r\nZu dieser Veranstaltung ergeht eine eigene Einladung an alle Religionslehrer/innen i.K. und Gemeindereferenten/innen der Diözese Eichstätt. LOCATION:Gars ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_307715 DTSTAMP:20200728T102521 DTSTART;VALUE=DATE:20210622 DTEND;VALUE=DATE:20210628 SUMMARY:Exerzitientage für Dienstjubilare DESCRIPTION:Sich selbst unterbrechen\r\n\r\n\r\n\r\nDer Dienst als Religionslehrer/in i.K. oder Gemeindereferent/in mit allen Aufgaben und Verpflichtungen ist nicht immer einfach. Er kostet Kraft und Energie. Vor allem wenn Sie schon viele Jahre tätig sind\, kann es anstrengend sein.\r\n\r\nDeshalb haben wir ein besonderes Angebot konzipiert: Nach 10\, 20\, 30 oder 40 Dienstjahren laden wir alle Religionslehrer/innen i.K. und Gemeindereferenten/innen ein\, sich selbst und ihren Alltag zu unterbrechen\, um an einem besonderen Ort auf die zurückliegenden Jahre zurückzuschauen und Neues in den Blick zu nehmen.\r\n\r\nDie Exerzitientage wurden in enger Kooperation mit den Verantwortlichen des Exerzitienreferates geplant und werden in besonderer Weise gestaltet.\r\n\r\n\r\n\r\nHerzliche Einladung an alle\, die\r\n\r\n nach 10\, 20\, 30 oder 40 Jahren im Dienst des Bistums Eichstätt ihre Arbeit für eine kurze Auszeit „unterbrechen“ wollen. aus diesem Anlass zurückschauen und nach vorne blicken möchten. sich inspirieren lassen möchten von der schönen Natur am Starnberger See\, vom Austausch mit Kolleginnen und Kollegen\, von Gott\, wie er sich in diesen Tagen zeigen möchte. \r\n\r\n\r\n\r\nGestaltung\r\n\r\n Impulse in der Gruppe (biblische Impulse\, Bildbetrachtung\, Film\, evtl. Wanderung) Viel Zeit zum persönlichen Beten\, Nachdenken und Nachsinnen Austausch mit den Kollegen/innen Möglichkeit zum Begleitgespräch mit einem der beiden Begleiter Gemeinsame Gebete und Gottesdienste Eutonische Leibübungen (nach H. L. Scharing) Zeiten der Stille an den beiden ersten Tagen und zwei Tage im Schweigen \r\n\r\n\r\n\r\nBegleiter/in Dr. Michael Kleinert\, Pfarrer\, Exerzitienbegleiter\, Geistlicher Begleiter Christina Noe\, Pastoralreferentin\, Exerzitienbegleiterin\, Geistliche Begleiterin Exerzitienreferat des Bistums Eichstätt\r\n\r\nKosten Unterkunft und Verpflegung übernimmt die Schulabteilung. Die Fahrtkosten sind von den Teilnehmern/innen zu tragen.\r\n\r\nEine persönliche Einladung ergeht an alle\, die in diesem Schuljahr ein Dienstjubiläum begehen können. LOCATION:Bildungshaus St. Martin, Bernried ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335734 DTSTAMP:20210120T095739 DTSTART:20210622T130000Z DTEND:20210622T150000Z SUMMARY:Wir denken weiter! Der LehrplanPLUS im Blick auf die 9. Jgst. Mittelschule! DESCRIPTION:Nachmittagsveranstaltungen in Kooperation der (Erz)Diözesen Bamberg und Eichstätt\r\n\r\nMit dem Schuljahr 2017/18 erfolgte die Einführung des LehrplanPLUS in der Mittelschule und wird nun sukzessive in jeder folgenden Jahrgangsstufe fortgesetzt.\r\n\r\n Als Lehrkräfte für das Fach Katholische Religionslehre bringen Sie mit …\r\n\r\n Fach- und Methodenkompetenz aus Ihrer Unterrichtspraxis Erste Erfahrungen mit dem neuen LehrplanPLUS in der Mittelschule Interesse an kumulativem Kompetenzaufbau Ihrer Schülerinnen und Schüler … \r\n\r\n\r\n\r\nUnsere Fortbildungsveranstaltung bietet Ihnen \r\n\r\n die Chance\, in variierenden Arbeitsweisen im LehrplanPLUS „heimisch“ zu werden einen Vorschlag für die Jahresplanung in der 9. Jahrgangsstufe mit exemplarischen Materialien Ideen für die unterrichtliche Arbeit zum Thema Menschenwürde und Menschenrechte Unterrichtliche Zugänge zu Jesus als Christus und christlichen Vorstellungen zur Auferstehung Impulse zur Vorbereitung und Aufgabenstellung des Qualifizierenden Schulabschlusses im Fach Katholische Religionslehre ein Fortbildungsdesign mit kompetenzorientierten Zugängen und Arbeit in wechselnden Workshops\, das praxisnah gestaltet ist und zur Weiterarbeit in den eigenen Religionsgruppen motiviert die Möglichkeit\, in den Untergruppen an- und voneinander zu lernen und Erfahrungen auszutauschen \r\n\r\nDie Veranstaltungen wurden von einem Team der (Erz-)Diözese(n) Eichstätt und Bamberg konzipiert und sind geprägt von der Kombination praktischer Unterrichtselemente mit fundiertem Wissen.\r\n\r\n\r\n\r\nReferentinnen Judith König\, Seminarleiterin i.K. Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K.\r\n\r\nLeitung Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K.\r\n\r\nAnmeldung: bis 15. Juni 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Mittelschule Schottenau, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335735 DTSTAMP:20210120T100659 DTSTART:20210623T130000Z DTEND:20210623T160000Z SUMMARY:Wir denken weiter! - Der LehrplanPLUS im Blick auf die 9. Jgst. Mittelschule! DESCRIPTION:Nachmittagsveranstaltungen in Kooperation der (Erz)Diözesen Bamberg und Eichstätt\r\n\r\nMit dem Schuljahr 2017/18 erfolgte die Einführung des LehrplanPLUS in der Mittelschule und wird nun sukzessive in jeder folgenden Jahrgangsstufe fortgesetzt. \r\n\r\nAls Lehrkräfte für das Fach Katholische Religionslehre bringen Sie mit …\r\n\r\n Fach- und Methodenkompetenz aus Ihrer Unterrichtspraxis Erste Erfahrungen mit dem neuen LehrplanPLUS in der Mittelschule Interesse an kumulativem Kompetenzaufbau Ihrer Schülerinnen und Schüler … \r\n\r\n\r\n\r\nUnsere Fortbildungsveranstaltung bietet Ihnen \r\n\r\n die Chance\, in variierenden Arbeitsweisen im LehrplanPLUS „heimisch“ zu werden einen Vorschlag für die Jahresplanung in der 9. Jahrgangsstufe mit exemplarischen Materialien Ideen für die unterrichtliche Arbeit zum Thema Menschenwürde und Menschenrechte Unterrichtliche Zugänge zu Jesus als Christus und christlichen Vorstellungen zur Auferstehung Impulse zur Vorbereitung und Aufgabenstellung des Qualifizierenden Schulabschlusses im Fach Katholische Religionslehre ein Fortbildungsdesign mit kompetenzorientierten Zugängen und Arbeit in wechselnden Workshops\, das praxisnah gestaltet ist und zur Weiterarbeit in den eigenen Religionsgruppen motiviert die Möglichkeit\, in den Untergruppen an- und voneinander zu lernen und Erfahrungen auszutauschen \r\n\r\n Die Veranstaltungen wurden von einem Team der (Erz-)Diözese(n) Eichstätt und Bamberg konzipiert und sind geprägt von der Kombination praktischer Unterrichtselemente mit fundiertem Wissen.\r\n\r\nReferent/in Christian Müller\, Schulrat i.K. Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K.\r\n\r\nLeitung Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 15. Juni 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Mittelschule Weinberger Str., Neumarkt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335726 DTSTAMP:20210120T081136 DTSTART:20210626T070000Z DTEND:20210626T150000Z SUMMARY:Mobil abgedreht! DESCRIPTION:Videos gestalten mit dem Handy\r\n\r\nDie „Digitalisierung“ und die Bedeutung der Medien nehmen – beschleunigt durch die aktuelle Pandemie – auch in Bildung und Pastoral an Fahrt auf.\r\n\r\nEine Videokamera hat heute fast jeder in der Tasche. Es ist ohne Probleme möglich\, mit dem Handy mal schnell draufzuhalten und die Aufnahme in den Sozialen Medien zu posten. Aber man kann mehr mit seinem Smartphone machen: sich mit einem Thema auseinandersetzen\, Veranstaltungen dokumentieren\, eine Einrichtung in der Öffentlichkeit vorstellen\, neue Ausdrucksformen entdecken\, die Wahrnehmungsfähigkeit schärfen ... und vor allem: die Aufnahmen kreativ gestalten und zu einem Videoclip zusammenfügen.\r\n\r\n\r\n\r\nDer Workshop \r\n\r\n vermittelt grundlegende Regeln der kreativen Filmgestaltung stellt das Five-Shot-Prinzip vor als Methode\, um mit Bildern Geschichten zu erzählen gibt Tipps für die unkomplizierte Bearbeitung von Filmen mit Apps für Android-Smartphones und iPhones (Apple) bietet Raum für das Üben des Erlernten \r\n\r\nDarüber hinaus gibt der Workshop Hinweise für den Einsatz der Smartphone-Kamera in Gemeinde\, Schule\, Kinder-\, Jugend- und Bildungsarbeit.\r\n\r\nBei Interesse wird am Samstag\, 17. Juli 2021\, ein Workshop zur Vertiefung angeboten.\r\n\r\nDie Teilnehmer/innen sind gebeten\, ihre eigenen Smartphones (Android oder iOS/iPhone) mitzubringen. Weitere Informationen erhalten die Teilnehmer/innen nach der Anmeldung.\r\n\r\nDie Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Fachbereich Medienbildung/Medienzentrale statt.\r\n\r\nReferenten Dr. Anselm Blumberg\, TV-Redakteur\, Eichstätt Franz Göpfert-Nieberle\, Techniker\, Eichstätt\r\n\r\nKosten 20 €\r\n\r\nAnmeldung bis 7. Juni 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nDie Teilnehmerzahl ist auf max. 8 Teilnehmer/innen begrenzt.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Medienzentrale Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335740 DTSTAMP:20210120T103938 DTSTART:20210701T123000Z DTEND:20210701T150000Z CATEGORIES:Realschulen SUMMARY:Einführung in die Materialien für den Religionsunterricht an RS/WS zum LehrplanPLUS 9. Jgst. DESCRIPTION:Im Schuljahr 2021/2022 tritt der LehrplanPLUS für die 9. Jahrgangsstufen in Kraft. Das RPZ-Bayern wird dazu neue Arbeitshilfen mit Lernarrangements für kompetenzförderndes Arbeiten im Religionsunterricht herausgeben. Als Einstimmung auf die Themen und Schwerpunkte der 9. Jahrgangsstufe stellt das Autorenteam ausgewählten Lernarrangementes zu Lernbereichen 1 bis 5 vor. Der gemeinsame Austausch formuliert zunächst die theologischen Grundaussagen und –fragen der jeweiligen Lernbereiche und präsentiert davon ausgehend Möglichkeiten der Lernprozessgestaltung im Religionsunterricht\, wie das erarbeitete religiöse Wissen und Können in schülergemäßen Anwendungssituationen persönlich vertieft und als lebensrelevant erfahren werden kann.\r\n\r\nReferent/in Dr. Sophie Zaufal\, Wissenschaftliche Referentin im RPZ Dr. Joachim Sailer\, Fachreferent für Realschulen (Bistum Augsburg\, Schulabteilung); Mitarbeiter im RPZ\r\n\r\nAnmeldung bis 24. Juni 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335744 DTSTAMP:20210120T110804 DTSTART:20210908T070000Z DTEND:20210909T160000Z SUMMARY:Präsenz und sicheres Auftreten DESCRIPTION:Ein Seminar rund um das Thema „Wie trete ich selbstsicher auf“\r\n\r\nZiel des Seminars ist es die Ausstrahlungskraft und Präsenz zu stärken. Darüber hinaus entdecken die Teilnehmer/innen insbesondere durch die Rollenspiele und kreativen Improvisationen eigene Stärken und Ressourcen.\r\n\r\nSpielerisch wird in das Thema eingeführt\, um sich dann den Schwerpunktthemen zu widmen: Stimme und Körper; Präsenz\, selbstsicheres Auftreten\, authentisch bleiben; Persönlichkeit; Selbst- und Fremdwahrnehmung; Coaching zu berufsspezifischen Situationen (Ambo\, Elternabend\, Gremiumssitzungen\, Schulklassen\, Anfangssituationen...). Auch wird es Möglichkeiten zu Vertiefungsübungen geben.\r\n\r\nEs werden viele praktische Übungen insbesondere mit dem Körper\, der Stimme und dem Blick gemacht. So werden Strategien vermittelt und in den Übungen erlebbar gemacht\, um präsent und selbstsicher aufzutreten. Improvisation ist ein weiterer wichtiger Schwerpunkt.\r\n\r\nBitte mitbringen: Einen ausgewaschenen Weinflaschenkorken und ein Kostümteil oder ein Requisit (Bsp: Hut\, Stock\, Regenschirm\, Zeitung\, oder auch ein Faschingskostümteil\, einen besonderen kleinen Gegenstand...)\r\n\r\nReferentin Sabine Reiff\, Schauspielerin und Theaterpädagogin; M.A. Theaterwissenschaft Das Abschlusszertifikat der Spiel- und Theaterpädagogin wurde von der LMU München ausgestellt. Ihre Kurse und Seminare kennzeichnen sich durch Freude und Lebendigkeit und die Atmosphäre eines liebevollen und wertschätzenden Raumes.\r\n\r\nLeitung Michael Fass\, Diözesanreferent für Gemeindereferenten/innen\r\n\r\nAnmeldung bis 30. Juli 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_335743 DTSTAMP:20210120T105534 DTSTART:20211008T120000Z DTEND:20211009T140000Z SUMMARY:Fachtagung Schulpastoral 2021 DESCRIPTION:Religiöse Vielfalt in der Schule wahrnehmen - Religionssensible Angebote in der Schulpastoral Chancen\, Grenzen\, Möglichkeiten\r\n\r\nEines der Prinzipien der Schulpastoral ist die Gastfreundschaft. Aus diesem Grund ist es wichtig\, die gesellschaftlichen Veränderungen hinsichtlich Nationalität\, Kultur und Religion im Lebensraum Schule im Blick zu haben:\r\n\r\n Wie gehen wir im Rahmen der Schulpastoral mit der religiösen Vielfalt in der Schule um? Wie gestalte ich schulpastorale Formate unter dem Blickwinkel der Gastfreundschaft? Welche Bedeutung haben religiöse Traditionen? Welche liturgischen Formen sind möglich? Welche existentiellen\, religiösen und philosophischen Fragen ergeben sich aus dieser Heterogenität und fordern mich dadurch in der Schulpastoral heraus? \r\n\r\nIn der Fachtagung sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden\, wie im Lebensraum Schule die Normalität der Verschiedenheit erfahrbar gemacht und zudem religionssensibel begleitet werden kann.\r\n\r\nReferentin Mechthild Gerbig\, Religionslehrerin i. K.\, Diözesanmitarbeiterin für Schulpastoral im Bistum Augsburg\r\n\r\nLeitung Werner Reutter\, Referent für Schulpastoral Armin Hückl\, Diözesanmitarbeiter für Schulpastoral\r\n\r\nKosten Die Kosten für diesen Kurs übernimmt die Hauptabteilung Religionsunterricht\, Schulen und Hochschulen. Bei kurzfristiger Absage fällt eine Eigenbeteiligung von 50 € an (gilt nicht bei akuter Erkrankung).\r\n\r\nAnmeldung bis 15. Juli 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nDie Teilnehmerzahl ist auf max. 30 Personen begrenzt.\r\n\r\nDie Fortbildung richtet sich insbesondere an alle\, die in der Schulpastoral tätig sind\, ist jedoch auch für andere Interessierte offen.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Kloster St. Josef Neumarkt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308412 DTSTAMP:20200804T043351 DTSTART;VALUE=DATE:20211115 DTEND;VALUE=DATE:20211118 SUMMARY:Gars-Kurs: Ist die Welt noch zu retten? DESCRIPTION:Beiträge von Klimaaktivisten\, aus kirchlichen Verlautbarungen und der Religionspädagogik\r\n\r\nReferenten/innen N.N.\r\n\r\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K. Marianne Oettl\, Seminarleiterin i.K.\r\n\r\nZu dieser Veranstaltung ergeht an alle Religionslehrer/innen i.K. und Gemeindereferenten/innen der Diözese Eichstätt eine eigene Einladung. LOCATION:Gars ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT END:VCALENDAR