Zum Inhalt springen

Informationen und Impulse

20.07.2021

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – Diözese Eichstätt

Haus in der Westenstraße 2, Eichstätt. Foto: Thomas Henke
Im Gebiet der heutigen Diözese Eichstätt findet sich seit dem Mittelalter jüdisches Leben. Mit zu den frühesten jüdischen Gemeinden gehören neben Eichstätt und Ingolstadt Weißenburg, Amberg, Berching, Neumarkt, Gunzenhausen und Wassertrüdingen. In den meisten dieser Dörfer und Städte werden Juden erstmals im Zusammenhang mit der sog. Rintfleisch-Verfolgung 1298 genannt.
05.07.2021

Heilig sein

Foto: Geraldo Hoffmann/pde
„Heilig sind die, die ihre Segnungen mit der ganzen Schöpfung teilen“, so heißt es in den Studientexten des Morgengebets am Shabbat. Diese Beschreibung für einen Heiligen kann sicher auf den heiligen Willibald übertragen werden, der – zusammen mit seinen Geschwistern Walburga und Wunibald, die ebenfalls als Heilige verehrt werden – den Grundstein für die Glaubensverkündigung in und um Eichstätt gelegt hat.
21.06.2021

Antisemitismus – Antijudaismus

Antisemitismus – lange scheinbar eher etwas Unbedeutendes, Unterschwelliges – begegnet uns heute in einem erschreckenden Ausmaß, wie ein Blick in die Medien immer wieder zeigt. Die Nachrichten entsetzen und rufen gleichzeitig ganz unterschiedliche Reaktionen hervor.
25.05.2021

Die Tora – Einladung zum gemeinsamen Studium

Schriftrolle mit Jad. Foto: Freidbert Simon/Pfarrbriefservice.de
Wenn in der christlichen Verkündigung von der „Tora“ gesprochen wird, kommt es fast automatisch zu einer Verbindung, ja sogar zu einer Gleichsetzung des Wortes Tora mit Gesetz. Aber trifft diese Verbindung ins Schwarze – oder schwingt unterschwellig eine nicht nur positive Bewertung des Begriffes mit?
12.05.2021

Schawuot

Foto: Andreas Schneidt
Schawuot, das Wochenfest, wird jedes Jahr sieben Wochen nach Pessach am 6. Siwan (16.05.2021) gefeiert. Es gehört zu den drei Wallfahrtsfesten...