Zum Inhalt springen

Veranstaltungen der Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt:

Wüstenväter und Säulenheilige. Christliches Klosterleben von Benedikt von Nursia. Heidenheimer Abendvorträge zur Klosterkultur

6. Juni 2018 Beginn: 19.30 Uhr
Veranstalter: Diözesanbildungswerk


Der hl. Benedikt (*um 480, † 547) gilt als Vater des abendländischen Mönchtums. Allerdings hat er das Klosterwesen nicht erfunden! Bereits 200 Jahre vor seiner Zeit zogen sich Christen in die Wüsten Syriens und Ägyptens zurück, um dort allein oder mit Gleichgesinnten religiös zu leben.

Der Vortrag sucht nach den Spuren des östlichen Mönchtums: Was trieb die ersten Asketen wie den hl. Antonius aus der Zivilisation fort in die Wüste? Wie sah das erste christliche Großkloster des Wüstenvaters Pachomius aus? Und warum fanden „Freiluftasketen“ wie der heilige Symeon, der über 30 Jahre lang in Syrien auf einer Säule verharrte, so viele begeisterte Anhänger? Der Vortrag stellt verschiedene Experimentierstufen des frühen Mönchtums vor, um schließlich zu zeigen, ob und inwieweit der Westen bei diesen Urformen Anleihen nahm.

Referent:
Prof. Dr. Hans Reinhard Seeliger, Kirchenhistoriker, Ordinarius em. für Alte Kirchengeschichte, Patrologie und Christliche Archäologie an der Universität Tübingen

Zeit:
Mittwoch, 06. Juni 2018, 19.30 Uhr

Ort:
Kapellensaal des Klosters Heidenheim, Ringstraße 1, 91719 Heidenheim

Kooperationspartner:
Zweckverband Kloster Heidenheim



KEB – Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt

Luitpoldstraße 2, 85072 Eichstätt
Tel. (08421) 50-641
Fax (08421) 50-649
E-Mail: erwachsenenbildung(at)bistum-eichstaett(dot)de

Katholischer Deutscher Frauenbund
Diözesanverband Eichstätt

Bildungsprogramm