Zum Inhalt springen

Veranstaltungen der Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt:

Als Gott ins Kino zurückkehrte. Oder: diesen Filmen können Sie Glauben schenken. Online

19. März 2021 Beginn: 15.00 Uhr
Ort: Online


Spätestens seit „Die Passion Christi“ im Jahr 2004 fast eine dreiviertel Milliarde Dollar weltweit eingespielt hatte, war klar, dass Religion als Filmthema durchaus ökonomisch Erfolg verspricht. Als erstes Studio reagierte Twentieth Century Fox und gründete „Fox Faith“, anschließend rief Sony die Firma „Affirm Films“ (to affirm: bekräftigen) ins Leben, seitdem ist „faith-based“ (dt. auf Glauben basierend) in Amerika ein eingeführter Begriff.
Der Film „Den Himmel gibt’s echt“ lief in 20 Ländern, auch in Deutschland. „Die Hütte – ein Wochenende mit Gott“ (2017) spielte fast 100 Millionen Dollar ein. Auch Bibelfilme sind wieder „in“: Nach „Noah“ folgte „Exodus“ (beide 2014), darauf dann „Auferstanden“ und „Der junge Messias“ (beide 2016). „Gott ist nicht tot“ (2014) kostete zwei Millionen Dollar und spielte 63 Millionen ein. Kein Wunder, dass es mittlerweile bereits drei Filme dieses Titels gibt.
In allen diesen Filmen ringen Menschen mit ihrem Glauben und sind fasziniert von Wundern sowie der Macht und Heiligkeit Gottes. Als Zuschauer soll man sich mit den Protagonisten auf Glaubenssuche begeben und erkennen, dass christlicher Glaube Kraft, Halt und Sinn vermittelt.
Der Workshop gibt einen ersten Überblick über bereits existierende „faith-based“ Filme und erarbeitet dann exemplarisch ihre Merkmale (Themen, Machart, Wirkung, Vorbilder). Wie sind „Glaubensfilme“ theologisch und religionspädagogisch zu beurteilen? Nicht zuletzt soll auch nach den (pädagogischen) Einsatzmöglichkeiten gefragt und diese mit Hilfe von Filmausschnitten gemeinsam erschlossen werden.

Der Workshop wird online per Videokonferenz durchgeführt. Die Teilnehmer/innen benötigen ein internetfähiges Notebook oder Tablet mit Kamera und Mikrofon. Sie erhalten einen Link für die Teilnahme an der Videokonferenz.

Die Veranstaltung ist von der Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen als Fortbildung anerkannt. Die Teilnehmer*innen erhalten eine Bescheinigung.

Referent:
Dr. Martin Ostermann, Mitglied der Katholischen Filmkommission, Leiter der Fachstelle Medien und Digitalität in der Erzdiözese München und Freising, Lehrbeauftragter an den Universitäten Eichstätt und Erfurt

Leitung:
Dr. Thomas Henke, Leiter des FachbereichsMedienbildung/Medienzentrale im Bistum Eichstätt

Zeit:
Freitag, 19. März 2021, 15.00 Uhr bis 19:00 Uhr

Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei.

Anmeldung bis 25. Februar

Die Teilnehmerzahl ist auf max. 25 Teilnehmer/innen beschränkt

Kooperationspartner:
Hauptabteilung Religionsunterricht Schulen und Hochschulen des Bistums Eichstätt,
Filmstudio im Alten Stadttheater Eichstätt