Zum Inhalt springen

Konrad Braun, Nürnberg

* 8. Dezember 1811 in Nürnberg

- Sohn des Rotgiessers Johann Leonhard Braun

- Bruder des Nürnberger Glockengießers Justus Christian Braun

- erlangt 1839 den Meistertitel

- heiratet am 24. März 1839 Clara Margarete Cörper

- wohnt in der Münzgasse 17/21

† 25. Juni 1849 in Nürnberg

- Weiterführung des Geschäfts durch seine Witwe, die 1851 den Glockengießer Paul Bräunlein heiratet

Quellen:
Deutscher Glockenatlas, Mittelfranken, S. 109
Nürnberger Künstlerlexikon, s. 169

Evtl. einzig erhaltene Glocke auf Eichstätter Diözesangebiet:

  • Neumarkt i. d. OPf., Wallfahrtskirche auf dem Maria-Hilf-Berg (1842, cis'', Ø 718 mm, ca. 200 kg)

Quelle: Glockenkartei der Diözese Eichstätt