Zum Inhalt springen

Das Referat Ehe- und Familienpastoral - Aktuelles

Staunen, Fragen. Glauben.

Deckblatt Neue Gespräche

Diese Welt hat sich verändert. Und es drängt sich die Frage auf: Passen Religion und religiöse Erziehung heute noch in die Zeit, in die Gesellschaft des digitalen Jahrhunderts? Oft scheint es, als brauche das moderne Leben keine religiösen Antworten. Vieles verheißt und vermittelt unmittelbar Glück, Zufriedenheit und das Gefühl von Sicherheit. Zudem lässt vielerorts aufflammender Fundamentalismus Religiöses höchst problematisch erscheinen.
Die "neue gespräche" erscheint viermal jährlich. Gerne senden wir Ihnen ein kostenloses Probeexemplar zu. Ehe- und Familienpastoral, Tel. 08421 50-611, E-Mail: familie-sekretariat@bistum-eichstaett.de
Die Themen der nächsten Hefte: Wo ich zu Hause bin. - Heimat in Zeiten der Globalisierung (04/2017) - Von achtsam bis zärtlich - Wege zu einer Kultur der Intimität (01/2018) - Bildungshaus Familie - Was Kinder (und Erwachsene) sonst nirgends lernen (02/2018)

Erntedank: geschafft + beschenkt

Wir haben viel um die Ohren, strengen uns an, kümmern uns viel: um die Kinder, die Arbeit, die Wohnung, die Freizeitgestaltung, das Essen… Oft hört man dann den Ausspruch: „Geschafft!“ „Erledigt!“ Und es steck ein doppelter Sinn dahinter: Wir haben Vielfältigstes erledigt und geschafft, und wir sind entsprechend erledigt und geschafft.

In diesem alltäglichen Trott kann eine andere Seite leicht untergehen: Es gibt unendlich viele Momente, wo wir ohne jede Anstrengung reich beschenkt werden – ein liebevoller Blick, ein paar Minuten im Liegestuhl, ein anrührendes Lied, das ins Spiel versunkene Kind… Die Natur ist voller Wunder und das Leben voll schöner Momente und Überraschungen.

Diese beiden Aspekte - schaffen und beschenkt werden - vereint das Erntedankfest. Und es lädt zu einer kleinen Unterbrechung des Alltags ein, um mich darüber zu freuen, was ich alles schaffe, und dafür zu danken, wie ich beschenkt werde. Und für beides gilt: Gott sei Dank!

Mahl-Zeit!

Frühstück, Mittagessen, Abendessen – gemeinsames Essen in der Familie kann verbinden: man kommt zusammen, packt mit an, genießt das Essen, tauscht sich aus, kann sich verständigen und geht wieder auseinander. Es kann schnell gehen, wenn ein Termin im Nacken sitzt, oder am Wochenende, wenn alle ausgeschlafen haben, regelrecht zelebriert werden. Und gemeinsames Essen kann Stress auslösen, wenn sich die Geschwister streiten, das Essen nicht schmeckt oder einer einfach nicht pünktlich kommt. So oder so: Das Essen prägt eine je eigene Familienkultur. Und es kann bereichernd sein, sie sich einmal etwas näher anzuschauen.



Termine

20. September 2017
23. September 2017
Ehevorbereiungssseminar
Ort: Nürnberg, Kath. Stadtkirche, Vordere Sergngasse 1
23. September 2017 - 18. November 2017
Eltern-Kind-Gruppenleiter-Schulung
Ort: Beilngries, Tagungshaus Schloss Hirschberg, Hirschberg 70
29. September 2017 - 1. Oktober 2017
Familienwochenende: Herbst-Aus-Zeit
Ort: Walting, Jugendhaus Schloss Pfünz, Waltinger Straße 3
29. September 2017 - 2. Oktober 2017
KEK-Kurs
Ort: Scheinfeld
29. September 2017 - 14. Oktober 2017
KEK-Kurs
Ort: Nürnberg
4. Oktober 2017
7. Oktober 2017

Seite 1 von 7 1234567 >>