Zum Inhalt springen

Bildung und Kultur

Das kulturelle sakrale Erbe bewahren und gelebte christliche Kunst fördern, ist eines der Ziele des Bistums Eichstätt. Angebote der Bildung und Weiterbildung wollen dazu beitragen, Menschen in ihrem und in einem Leben auf der Basis christlicher Werte zu fördern und zu bestärken.

Pandemie und Künstlerwettbewerb: Eichstätter Diözesanmuseum blickt auf die Saison zurück

Das Domschatz- und Diözesanmuseum Eichstätt blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück. Trotz den Einschränkungen der Corona-Pandemie konnte es rund 2.800 Gäste in der kurzen Saison in der Ausstellung zum Kunstwettbewerb „Wandel – Wandlung“ begrüßen.

Fünf neue Sängerinnen in der Jugendkantorei am Eichstätter Dom

Fünf neue Sängerinnen hat Domkapitular Josef Funk am Christkönigsfest in die Jugendkantorei am Eichstätter Dom aufgenommen. Er überreichte zusammen mit Domkapellmeister Manfred Faig und dessen Assistentin Deborah Hödtke, den neuen Sängerinnen während des Kapitelsamtes die Aufnahmeurkunde und die Plakette der Eichstätter Jugendkantorei.

„Orgeljahr 2021“: Die Simultan-Orgel von Götzendorf

Zum Abschluss der Reihe „Instrument des Jahres 2021“ stellt der Eichstätter Domorganist Martin Bernreuther die Orgel in der Simultankirche von Götzendorf vor. Sie gehört zu den wenigen Orgeln aus der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts in Bayern, die in allen wesentlichen Bestandteilen erhalten ist.

Gemeinsames Singen zur Ehre Gottes

Etwa 70 Chorsängerinnen und Chorsänger aus allen Teilen des Bistums Eichstätt sind dem Ruf des Amtes für Kirchenmusik der Diözese Eichstätt gefolgt und trafen sich zu einem Chortag in Eichstätt. Höhepunkt war die Gestaltung einer kirchenmusikalischen Andacht in der Eichstätter Schutzengelkirche.

Die größte Orgel der Diözese Eichstätt im Ingolstädter Münster

Im Ingolstädter Liebfrauenmünster erklingt die größte Orgel im Bistum Eichstätt. Mit 5436 Pfeifen und 70 Registern bietet sie 1280 Kombinationen für das Orgelspiel in Gottesdiensten und Konzerten an. Domorganist und Diözesanorgelsachverständiger Martin Bernreuther stellt sie in der Reihe „Orgeljahr 2021“ vor.

Termine

Derzeit kein Kalendereintrag vorhanden