Zum Inhalt springen
01.08.2018

Andreas Dumann - vor fünf Jahren erblindet

Mit dreißig Jahren bekam der Ingolstädter Andreas Dumann die Diagnose "Retinitis pigmentosa". Eine Krankheit, die im Lauf der Zeit zur völligen Erblindung führt

Andreas Dumann; Foto: Bernhard Löhlein

Mit dreißig Jahren bekam der heute 52jährige Ingolstädter Andreas Dumann die Diagnose "Retinitis pigmentosa". Eine Krankheit, die im Lauf der Zeit zur völligen Erblindung führt. Seit fünf Jahren kann Andreas Dumann nichts mehr sehen. Wie er sich im Alltag zurecht findet und wie er mit seiner Krankheit umgeht, das hat er Bernhard Löhlein erzählt.

Sein Lebensmotto für unser akkustisches Poesiealbum: "Pass auf, das Licht am Ende des Tunnels könnte der Gegenzug sein ..."