BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//TYPO3/NONSGML Calendar Base (cal) V1.11.1//EN METHOD:PUBLISH BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_436990 DTSTAMP:20220721T065615 DTSTART;VALUE=DATE:20230204 DTEND;VALUE=DATE:20230205 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Tanzt einfach mit - CD 3: Flotte und ruhige Tänze im Sitzen - Teil 2" DESCRIPTION:Zeit: Sa. 4. Feb. 2023; 9:30 bis 17 Uhr\r\n\r\nOrt: Nürnberg\, Kath. Pfarrzentrum St. Wunibald (Saarbrückener Str. 63)\r\n\r\nReferentin: Dagmar Stadelmeyer (Nürnberg)\, Ausbildungsreferentin für Tanzen und Tänze im Sitzen im Bundesverband Seniorentanz e.V. Leitung: Regine Schneider\, Referentin für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt und für Altenheimseelsorge im Dekanat Neumarkt.\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Seniorenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V. in Kooperation mit der KEB Stadtbildungswerk Nürnberg e. V. (04.02.).\r\n\r\nKursgebühr: 50 €\, ermäßigt 40 €; Ehrenamtliche 25 €\, ermäßigt 20 €.\r\n\r\nKursbeschreibung:\r\n\r\nZur CD "Tanzt einfach mit 3" gibt es mit Teil 2 eine weitere neue Broschüre mit Tanzbeschreibungen für Tänze im Sitzen: "Tanzt einfach mit 3 im Sitzen / Teil 2" enthält zu den Titeln Nr. 14 bis 24 dieser CD 41 frische Choreographien zu abwechslungsreichen Musikstücken\, die sich sowohl für die offene Seniorenarbeit als auch für Pflegeeinrichtungen eignen:\r\n\r\n Gymnastische Tänze\, Thementänze und Tänze mit Handgeräten und Rhythmusinstrumenten sprechen unterschiedliche Sinne an. Flotte und ruhige Melodien laden zum Bewegen und Mitschwingen ein und fördern so die geistige und körperliche Beweglichkeit und damit ein positives Lebensgefühl. Im Seminar werden einfache bis anspruchsvolle Bewegungsfolgen - mit und ohne Handgeräte - vorgestellt und eingeübt. \r\n\r\nDas Arbeitsmaterial kann - nur gegen Vorbestellung(!) - zum Kurspreis (Rabatt 20%) erworben werden (Set 39\,50 € / CD einzeln 23\,00 € / Broschüre einzeln 20\,00 €):\r\n\r\n CD "Tanzt einfach mit 3" (VKJK 0929) des Bundesverbands Seniorentanz. Broschüre "Tanzt einfach mit 3 im Sitzen" (Teil 2) mit Tanzbeschreibungen zu dieser CD. \r\n\r\nAnmeldung \r\n\r\nFlyer LOCATION:Nürnberg, Kath. Pfarrzentrum St. Wunibald (Saarbrückener Str. 63) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_465935 DTSTAMP:20221221T142845 DTSTART;VALUE=DATE:20230210 DTEND;VALUE=DATE:20230212 SUMMARY:LEHRGANG "Tanzen im Sitzen - Baustein 3. Ausbildung zur TanzleiterIn f.Tanzen im Sitzen des BV Seniorentanz e.V." 2 Tage DESCRIPTION:Thema: LEHRGANG "Tanzen im Sitzen" - Baustein 3. Ausbildung zur Tanzleiterin/ zum Tanzleiter für Tanzen im Sitzen des Bundesverbandes Seniorentanz e. V.\r\n\r\nTermin: Fr. 10. und Sa. 11. Feb. 2023; jeweils von 9:15 bis 17:15 Uhr\r\n\r\nOrt: Nürnberg\, Kath. Pfarrzentrum St. Wunibald\, (Saarbrückener Str. 63)\r\n\r\nReferentinnen: Dagmar Stadelmeyer (Nürnberg)\, Eva Adelhardt (Schwanfeld); Ausbildungsreferentinnen für Tanzen und Tänze im Sitzen im Bundesverband Seniorentanz e.V.\r\n\r\nLeitung: Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt.\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V. in Kooperation mit dem Bundesverband Seniorentanz e.V. (BVST) Landesverband Bayern und der KEB Stadtbildungswerk Nürnberg e.V.\r\n\r\nKursgebühr: 195 €; Ehrenamtliche 175 €; Ermäßigung für MitarbeiterInnen in Einrichtungen der Diözese Eichstätt: 20 €.\r\n\r\n (inkl. 90 € für Lehrgangsmaterial und Gebühren an Bundesverband sowie Pausenkaffee / ohne Unterkunft und Verpflegung).\r\n\r\nAnmeldung: Bis Do. 27.01.2023 (max. 16 Tln)\r\n\r\n\r\n\r\nKursbeschreibung:\r\n\r\nTanzen im Sitzen ist eine eigenständige Tanzform\, die speziell auf die körperlichen\, geistigen\, psychischen und sozialen Gegebenheiten älterer Menschen abgestimmt ist. Sie bietet die Möglichkeit\, auch jene Menschen zu aktivieren\, die in ihren körperlichen und geistigen Fähigkeiten eingeschränkt sind: Kreislauf\, Beweglichkeit\, Konzentrations-\, Koordinations- und Reaktionsfähigkeit werden gefördert; zudem wirken schwungvolle Musik\, gemeinsamer Spaß und Lachen in einer Gruppe verbindend. \r\n\r\n \r\n\r\nDer Baustein 3 des Lehrgangs ist der dritte und letzte Abschnitt der Ausbildung zur Tanzleiterin / zum Tanzleiter des Bundesverbandes Seniorentanz e. V. (BVST) für Tanzen im Sitzen. Er vermittelt in Theorie und Praxis Kenntnisse und Fertigkeiten\, um unterschiedlichen Zielgruppen älterer Menschen das Tanzen im Sitzen vermitteln zu können.\r\n\r\nEr umfasst 16 Lerneinheiten à 45 Min. und schließt die Ausbildung mit einem Zertifikat ab.\r\n\r\nSchwerpunkte des Bausteins 3 sind: \r\n\r\n Weitere exemplarische Tänze im Sitzen Vertiefung der Didaktik und Methodik Psychosoziale Veränderungen im Alter Beginn der Tanzarbeit/Gruppenleitung. Nachweis der Qualifikation durch verschiedene Prüfungsleistungen. \r\n\r\n \r\n\r\nWeitere Informationen zur Ausbildung unter www.erlebnis-tanz.de/en/ausbildung.html oder über die Geschäftsstelle des BVST (Telefon 0421/441180).\r\n\r\n \r\n\r\nTeilnahme-Voraussetzungen: \r\n\r\n Baustein 1 + 2 der Ausbildung „Tanzen im Sitzen“ des Bundesverbandes Seniorentanz e.V. Nachweis über 12 Lehreinheiten Praxis zu je 45 Minuten: Mittanzen / Leiten und eine Tanzansage Mitgliedschaft im Bundesverband Seniorentanz e.V. \r\n\r\n \r\n\r\nDie Ausbildung richtet sich v. a. an haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen in Senioren- und Pflegeeinrichtungen\, die für die die soziale Betreuung der Bewohner zuständig sind; auch an Betreuungskräfte nach §43b/53c. Darüber hinaus an BetreuerInnen für Menschen mit Behinderungen\, LeiterInnen von Seniorengruppen und sonstige InteressentInnen. \r\n\r\n \r\n\r\nAnmeldung \r\n\r\nFlyer \r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Nürnberg, Kath. Pfarrzentrum St. Wunibald (Saarbrückener Str. 63) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_468815 DTSTAMP:20230104T105919 DTSTART;VALUE=DATE:20230213 DTEND;VALUE=DATE:20230214 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT: "Denkkonfekt und Bewegungshäppchen - Kurzaktivierungen für Pflegealltag und Betreuung" DESCRIPTION:Zeit: Mo. 13. Feb. 2023; 9:30 bis 17:00 Uhr\r\n\r\nOrt: Herrieden\, Caritas-Seniorenheim St. Marien\, Begegnungszentrum\, (Vogteiplatz 7)\r\n\r\nReferent: Thomas Distler (Parsberg)\, Freiberuflicher Dozent in der Geriatrie Sportphysiotherapeut (VPT)\, Sozialwirt (GGSD)\, Biographisches Arbeiten (KSH München)\, Professionelles Beraten (Uni Regensburg)\r\n\r\nLeitung: Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt Veranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstatt\, Diözesanbildungswerk e. V.\r\n\r\nKursgebühr: 50 €; Ehrenamtliche 25 €; ermäßigt (*) 40 € bzw. 20 € (*) für MitarbeiterInnen in Einrichtungen der Diözese Eichstätt\r\n\r\n \r\n\r\nKursbeschreibung:\r\n\r\nSelbständigkeit\, Selbstbestimmung und Lebensfreude sind in jeder Lebensphase zentrale Werte; sie bleiben es auch im hohen Alter\, bei Pflegebedürftigkeit und Demenz. Wesentliche Faktoren dafür sind Beweglichkeit und Mobilität sowie ein funktionierendes Gedächtnis. Mit regelmäßigem Training können auch bei hochbetagten\, pflegebedürftigen und demenzerkrankten Menschen Abbauprozesse verlangsamt sowie Fähigkeiten trainiert und erhalten oder sogar wiedergewonnen werden.\r\n\r\n Wissenschaftliche Untersuchungen belegen\, dass Gedächtnis- und Bewegungstraining auch positive Auswirkungen auf den gesamten Körper und die Psyche haben. Nur regelmäßiges Üben ist wirksam - am besten täglich. Deshalb ist ein Training nötig\, das fördert\, aber nicht überfordert - und das vor allem Freude macht. Eine Möglichkeit dazu bieten individuelle "Kurzaktivierungen" - gerade da\, wo Aktivierungsangebote in Gruppen nicht möglich oder nicht "passend" sind: Sie können quasi "zwischendurch"\, "in kleinen Häppchen" eingestreut und ohne aufwändige Vorbereitung gut in den Betreuungs- und Pflegealltag integriert werden. \r\n\r\nDas Tagesseminar wendet sich insbesondere an MitarbeiterInnen in der Tagespflege und in der sozialen Betreuung\, an ehrenamtliche Betreuungshelfer und an Pflegende Angehörige.\r\n\r\n Es bietet eine Einführung in die Konzepte von Bettina Jasper und Andrea Friese: "Bewegungshäppchen. Alltagsmobilität täglich individuell fördern" und "Denkkonfekt. Mit kurzen Denkaufgaben den Tag versüßen". Anhand verschiedenster Übungen lernen Sie Bewegungs- und Gedächtniseinheiten für verschiedene Trainingsschwerpunkte kennen und wie Sie diese gezielt und praxisnah durchführen können. Sie erhalten vielfältige Impulse\, wie Sie Bewohner*innen und Gäste bzw. Pflegebedürftige Angehörige täglich mit kleinen\, gezielten Bewegungshäppchen in ihrer Alltagsmobilität fördern und mit Denkaufgaben ihren Tag versüßen können. \r\n\r\nAnmeldung\r\n\r\nFlyer LOCATION:Herrieden, Caritas-Seniorenheim St. Marien, Begegnungszentrum END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_470264 DTSTAMP:20230112T134316 DTSTART;VALUE=DATE:20230306 DTEND;VALUE=DATE:20230307 SUMMARY:TREFFPUNKT SENIORENARBEIT Frühjahr 2023 "Seniorennachmittage gestalten im Rhythmus des Kirchenjahres" DESCRIPTION:Zeit: Mo. 6. März 2023; 14 bis 17 Uhr\r\n\r\nOrt: Gaimersheim\, Kath. Pfarrzentrum (Untere Marktstr. 13)\r\n\r\nLeitung: Regine Schneider bzw. Michael Schmidpeter\, Referat Seniorenpastoral Bistum Eichstätt.\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Seniorenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V. \r\n\r\nAnmeldung: bis jeweils 3 Tage vor Beginn Bischöfliches Ordinariat Eichstätt\, Seniorenpastoral\, Walburgiberg 2\, 85072 Eichstätt\, Tel.: 08421/50 622\, E-Mail: altenarbeit@bistum-eichstaett.de \r\n\r\nKosten: entstehen Ihnen keine.\r\n\r\n \r\n\r\nKurzbeschreibung:\r\n\r\nSeniorennachmittage finden in vielen Gemeinden monatlich\, nicht selten 14-tägig oder sogar wöchentlich\, statt. Für viele ältere Menschen sind sie ein wichtiger Treffpunkt\, für manche sogar fast die einzige Gelegenheit\, die häusliche Umgebung zu verlassen.\r\n\r\nSeniorennachmittage sind nicht nur Kaffeekränzchen! Bei den Zusammenkünften genießen die Teilnehmer die Geselligkeit\, fühlen sich beim Erzählen aus ihrem Leben ernstgenommen\, erhalten aktivierende Anregungen für Geist und Leib und sprechen über aktuelle gesellschaftliche und religiöse Themen. Die regelmäßigen Treffen fördern die gegenseitige Solidarität unter den Mitgliedern und tragen zu mehr Lebensqualität der Einzelnen bei.\r\n\r\nFür die Gestaltung der Seniorennachmittage kann eine Orientierung am Kirchenjahr hilfreich sein.\r\n\r\nDer "Treffpunkt Seniorenarbeit" bietet Verantwortlichen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Seniorengruppen\, offenen Seniorentreffs\, Besuchsdiensten und ähnlichen Projekten:\r\n\r\n Praktische Anregungen und Hilfen für die Gestaltung von Seniorennachmittagen\, die sich am Kirchenjahr orientieren. Die Möglichkeit zum Austausch von Erfahrungen\, Materialien und Ideen. \r\n\r\nSie können Interessantes und Bewährtes aus ihrer Praxis rund um das Thema mitbringen\, gerne auch Mitglieder ihres Teams.\r\n\r\n \r\n\r\nAnmeldung LOCATION:Gaimersheim, Kath. Pfarrzentrum, Untere Marktstr. 13 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_470272 DTSTAMP:20230112T135537 DTSTART;VALUE=DATE:20230307 DTEND;VALUE=DATE:20230308 SUMMARY:TREFFPUNKT SENIORENARBEIT Frühjahr 2023 "Seniorennachmittage gestalten im Rhythmus des Kirchenjahres" DESCRIPTION:Zeit: Di. 7. März 2023; 14 bis 17 Uhr\r\n\r\nOrt: Neumarkt\, Kath. Pfarrzentrum Heilig- Kreuz (Schafhofstr. 3)\r\n\r\nLeitung: Regine Schneider bzw. Michael Schmidpeter\, Referat Seniorenpastoral Bistum Eichstätt.\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Seniorenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V. \r\n\r\nAnmeldung: bis jeweils 3 Tage vor Beginn Bischöfliches Ordinariat Eichstätt\, Seniorenpastoral\, Walburgiberg 2\, 85072 Eichstätt\, Tel.: 08421/50 622\, E-Mail: altenarbeit@bistum-eichstaett.de \r\n\r\nKosten: entstehen Ihnen keine.\r\n\r\n \r\n\r\nKurzbeschreibung:\r\n\r\nSeniorennachmittage finden in vielen Gemeinden monatlich\, nicht selten 14-tägig oder sogar wöchentlich\, statt. Für viele ältere Menschen sind sie ein wichtiger Treffpunkt\, für manche sogar fast die einzige Gelegenheit\, die häusliche Umgebung zu verlassen.\r\n\r\nSeniorennachmittage sind nicht nur Kaffeekränzchen! Bei den Zusammenkünften genießen die Teilnehmer die Geselligkeit\, fühlen sich beim Erzählen aus ihrem Leben ernstgenommen\, erhalten aktivierende Anregungen für Geist und Leib und sprechen über aktuelle gesellschaftliche und religiöse Themen. Die regelmäßigen Treffen fördern die gegenseitige Solidarität unter den Mitgliedern und tragen zu mehr Lebensqualität der Einzelnen bei.\r\n\r\nFür die Gestaltung der Seniorennachmittage kann eine Orientierung am Kirchenjahr hilfreich sein.\r\n\r\nDer "Treffpunkt Seniorenarbeit" bietet Verantwortlichen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Seniorengruppen\, offenen Seniorentreffs\, Besuchsdiensten und ähnlichen Projekten:\r\n\r\n Praktische Anregungen und Hilfen für die Gestaltung von Seniorennachmittagen\, die sich am Kirchenjahr orientieren. Die Möglichkeit zum Austausch von Erfahrungen\, Materialien und Ideen. \r\n\r\nSie können Interessantes und Bewährtes aus ihrer Praxis rund um das Thema mitbringen\, gerne auch Mitglieder ihres Teams.\r\n\r\nAnmeldung LOCATION:Neumarkt, Kath. Pfarrzentrum Hl.-Kreuz END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_470273 DTSTAMP:20230112T140611 DTSTART;VALUE=DATE:20230308 DTEND;VALUE=DATE:20230309 SUMMARY:TREFFPUNKT SENIORENARBEIT Frühjahr 2023 "Seniorennachmittage gestalten im Rhythmus des Kirchenjahres" DESCRIPTION:Zeit: Mi. 8. März 2023; 14 bis 17 Uhr\r\n\r\nOrt: Gunzenhausen:\, Kath. Pfarrzentrum (Nürnberger Str. 36)\r\n\r\nLeitung: Regine Schneider bzw. Michael Schmidpeter\, Referat Seniorenpastoral Bistum Eichstätt.\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Seniorenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V.\r\n\r\n Anmeldung: bis jeweils 3 Tage vor Beginn Bischöfliches Ordinariat Eichstätt\, Seniorenpastoral\, Walburgiberg 2\, 85072 Eichstätt\, Tel.: 08421/50 622\, E-Mail: altenarbeit@bistum-eichstaett.de \r\n\r\nKosten: entstehen Ihnen keine.\r\n\r\n \r\n\r\nKurzbeschreibung:\r\n\r\nSeniorennachmittage finden in vielen Gemeinden monatlich\, nicht selten 14-tägig oder sogar wöchentlich\, statt. Für viele ältere Menschen sind sie ein wichtiger Treffpunkt\, für manche sogar fast die einzige Gelegenheit\, die häusliche Umgebung zu verlassen.\r\n\r\nSeniorennachmittage sind nicht nur Kaffeekränzchen! Bei den Zusammenkünften genießen die Teilnehmer die Geselligkeit\, fühlen sich beim Erzählen aus ihrem Leben ernstgenommen\, erhalten aktivierende Anregungen für Geist und Leib und sprechen über aktuelle gesellschaftliche und religiöse Themen. Die regelmäßigen Treffen fördern die gegenseitige Solidarität unter den Mitgliedern und tragen zu mehr Lebensqualität der Einzelnen bei.\r\n\r\nFür die Gestaltung der Seniorennachmittage kann eine Orientierung am Kirchenjahr hilfreich sein.\r\n\r\nDer "Treffpunkt Seniorenarbeit" bietet Verantwortlichen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Seniorengruppen\, offenen Seniorentreffs\, Besuchsdiensten und ähnlichen Projekten:\r\n\r\n Praktische Anregungen und Hilfen für die Gestaltung von Seniorennachmittagen\, die sich am Kirchenjahr orientieren. Die Möglichkeit zum Austausch von Erfahrungen\, Materialien und Ideen. \r\n\r\nSie können Interessantes und Bewährtes aus ihrer Praxis rund um das Thema mitbringen\, gerne auch Mitglieder ihres Teams.\r\n\r\n \r\n\r\nAnmeldung LOCATION:Gunzenhausen, Kath. Pfarrzentrum (Nürnberger Str. 36) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_470274 DTSTAMP:20230112T141300 DTSTART;VALUE=DATE:20230309 DTEND;VALUE=DATE:20230310 SUMMARY:TREFFPUNKT SENIORENARBEIT Frühjahr 2023 "Seniorennachmittage gestalten im Rhythmus des Kirchenjahres" DESCRIPTION:Zeit: Do. 9. März 2023; 14 bis 17 Uhr\r\n\r\nOrt: Nürnberg:\, Pfarrzentrum St. Wunibald (Saarbrückener Str. 63) Leitung: Regine Schneider bzw. Michael Schmidpeter\, Referat Seniorenpastoral Bistum Eichstätt.\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Seniorenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V. in Kooperation mit der KEB Stadtbildungswerk Nürnberg e.V.\r\n\r\nAnmeldung: bis jeweils 3 Tage vor Beginn Bischöfliches Ordinariat Eichstätt\, Seniorenpastoral\, Walburgiberg 2\, 85072 Eichstätt\, Tel.: 08421/50 622\, E-Mail: altenarbeit@bistum-eichstaett.de \r\n\r\nKosten: entstehen Ihnen keine.\r\n\r\n \r\n\r\nKurzbeschreibung:\r\n\r\nSeniorennachmittage finden in vielen Gemeinden monatlich\, nicht selten 14-tägig oder sogar wöchentlich\, statt. Für viele ältere Menschen sind sie ein wichtiger Treffpunkt\, für manche sogar fast die einzige Gelegenheit\, die häusliche Umgebung zu verlassen.\r\n\r\nSeniorennachmittage sind nicht nur Kaffeekränzchen! Bei den Zusammenkünften genießen die Teilnehmer die Geselligkeit\, fühlen sich beim Erzählen aus ihrem Leben ernstgenommen\, erhalten aktivierende Anregungen für Geist und Leib und sprechen über aktuelle gesellschaftliche und religiöse Themen. Die regelmäßigen Treffen fördern die gegenseitige Solidarität unter den Mitgliedern und tragen zu mehr Lebensqualität der Einzelnen bei.\r\n\r\nFür die Gestaltung der Seniorennachmittage kann eine Orientierung am Kirchenjahr hilfreich sein.\r\n\r\nDer "Treffpunkt Seniorenarbeit" bietet Verantwortlichen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Seniorengruppen\, offenen Seniorentreffs\, Besuchsdiensten und ähnlichen Projekten:\r\n\r\n Praktische Anregungen und Hilfen für die Gestaltung von Seniorennachmittagen\, die sich am Kirchenjahr orientieren. Die Möglichkeit zum Austausch von Erfahrungen\, Materialien und Ideen. \r\n\r\nSie können Interessantes und Bewährtes aus ihrer Praxis rund um das Thema mitbringen\, gerne auch Mitglieder ihres Teams.\r\n\r\n \r\n\r\nAnmeldung LOCATION:Nürnberg, Kath. Pfarrzentrum St. Wunibald (Saarbrückener Str. 63) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_468816 DTSTAMP:20230104T112902 DTSTART;VALUE=DATE:20230313 DTEND;VALUE=DATE:20230314 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT: Denkkonfekt und Bewegungshäppchen - Kurzaktivierungen für Pflegealltag und Betreuung" DESCRIPTION:Zeit: Mo. 13. März 2023; 9:30 bis 17:00 Uhr \r\n\r\nOrt: Neumarkt\, Kath. Pfarrzentrum Heilig-Kreuz\, Schafhofstr. 1\r\n\r\nReferent: Thomas Distler (Parsberg)\, Freiberuflicher Dozent in der Geriatrie Sportphysiotherapeut (VPT)\, Sozialwirt (GGSD)\, Biographisches Arbeiten (KSH München)\, Professionelles Beraten (Uni Regensburg).\r\n\r\nLeitung: Regine Schneider\, Referentin für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstatt\, Diözesanbildungswerk e. V.\r\n\r\nKursgebühr: 50 €; Ehrenamtliche 25 €; ermäßigt (*) 40 € bzw. 20 € (*) für MitarbeiterInnen\r\n\r\n\r\n\r\nKursbeschreibung:\r\n\r\nSelbständigkeit\, Selbstbestimmung und Lebensfreude sind in jeder Lebensphase zentrale Werte; sie bleiben es auch im hohen Alter\, bei Pflegebedürftigkeit und Demenz. Wesentliche Faktoren dafür sind Beweglichkeit und Mobilität sowie ein funktionierendes Gedächtnis. Mit regelmäßigem Training können auch bei hochbetagten\, pflegebedürftigen und demenzerkrankten Menschen Abbauprozesse verlangsamt sowie Fähigkeiten trainiert und erhalten oder sogar wiedergewonnen werden.\r\n\r\n Wissenschaftliche Untersuchungen belegen\, dass Gedächtnis- und Bewegungstraining auch positive Auswirkungen auf den gesamten Körper und die Psyche haben. Nur regelmäßiges Üben ist wirksam - am besten täglich. Deshalb ist ein Training nötig\, das fördert\, aber nicht überfordert - und das vor allem Freude macht. Eine Möglichkeit dazu bieten individuelle "Kurzaktivierungen" - gerade da\, wo Aktivierungsangebote in Gruppen nicht möglich oder nicht "passend" sind: Sie können quasi "zwischendurch"\, "in kleinen Häppchen" eingestreut und ohne aufwändige Vorbereitung gut in den Betreuungs- und Pflegealltag integriert werden. \r\n\r\nDas Tagesseminar wendet sich insbesondere an MitarbeiterInnen in der Tagespflege und in der sozialen Betreuung\, an ehrenamtliche Betreuungshelfer und an Pflegende Angehörige.\r\n\r\n Es bietet eine Einführung in die Konzepte von Bettina Jasper und Andrea Friese: "Bewegungshäppchen. Alltagsmobilität täglich individuell fördern" und "Denkkonfekt. Mit kurzen Denkaufgaben den Tag versüßen". Anhand verschiedenster Übungen lernen Sie Bewegungs- und Gedächtniseinheiten für verschiedene Trainingsschwerpunkte kennen und wie Sie diese gezielt und praxisnah durchführen können. Sie erhalten vielfältige Impulse\, wie Sie Bewohner*innen und Gäste bzw. Pflegebedürftige Angehörige täglich mit kleinen\, gezielten Bewegungshäppchen in ihrer Alltagsmobilität fördern und mit Denkaufgaben ihren Tag versüßen können. \r\n\r\nAnmeldung\r\n\r\nFlyer LOCATION:Neumarkt, Kath. Pfarrzentrum Hl.-Kreuz END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_469682 DTSTAMP:20230110T104709 DTSTART;VALUE=DATE:20230320 DTEND;VALUE=DATE:20230321 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Was Männer bewegt...! Aktivierungsangebote für das 'starke' Geschlecht" DESCRIPTION:\r\n\r\n"Männer haben's schwer\, nehmen's leicht\r\n\r\nAußen hart und innen ganz weich\r\n\r\nWerden als Kind schon auf Mann geeicht\r\n\r\nWann ist ein Mann ein Mann" Herbert Grönemeyer \r\n\r\n\r\n\r\nThema: WERKSTATT SENIORENARBEIT "Was Männer bewegt …! Aktivierungsangebote für das 'starke' Geschlecht"\r\n\r\nZeit: Mo. 20. März 2023; 9:30 bis 17 Uhr\r\n\r\nOrt: Ingolstadt\, Kath. Pfarrzentrum St. Anton (Münchener Str. 69)\r\n\r\nReferent: Thomas Distler (Parsberg)\, Physio- und Altentherapeut\, freiberuflicher Personal- und Organisationsentwickler\, Fachwirt Sozialmanagement.\r\n\r\nLeitung: Regine Schneider\, Referentin für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt und für Altenheimseelsorge im Dekanat Neumarkt.\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstatt\, Diözesanbildungswerk e. V.\r\n\r\nKursgebühr: 50 €; Ehrenamtliche 25 € (ermäßigt 40 € bzw. 20 €) (*) für hauptberufl. bzw. ehrenamtl. MitarbeiterInnen in Einrichtungen der Diözese Eichstätt.\r\n\r\nKursbeschreibung:\r\n\r\nFrauen und Männer haben unterschiedliche Interessen und Bedürfnisse. Was wie eine Selbstverständlichkeit klingt\, wird spätestens dort\, wo Betreuungsangebote für Senioren stattfinden\, zur Herausforderung. Denn oft orientieren sich Betreuungsangebote in ihrer Thematik und Machart an den Lebenswelten von Frauen; für Männer sind sie deshalb womöglich nicht besonders attraktiv. Um das "starke" Geschlecht zu motivieren\, braucht es männerspezifische Angebote und Themen - z. B. Fußball\, Autos\, Werkstatt ….\r\n\r\nWas zunächst nach Männer-Klischees von vorgestern klingt\, hat seinen Grund darin\, dass Männer (und Frauen) früher sehr viel stärker als heute auf bestimmte Geschlechterrollen festgelegt waren - und Männer waren "damals" eben Familienoberhaupt\, haben das Geld nach Hause gebracht\, das Häuschen gebaut und am Auto geschraubt: Arbeiten und Tätigsein waren wichtige Säulen ihrer Identität - und sind es geblieben. Vor allem Männer\, die an Demenz erkrankt sind und sich\, 'auf Mann geeicht'\, oft in längst vergangenen Zeiten bewegen\, gilt es hier sensibel zu begleiten.\r\n\r\nDas Seminar richtet sich an Betreuungspersonen (z.B. BetreuungsassistentInnen nach §43b/53c SGB XI)\, aber auch an pflegende Angehörige\, Seniorenbegleiter und weitere Interessierte. Sie lernen\, wie Angebote insbesondere für pflegebedürftige und demenziell erkrankte Männer so gestaltet werden können\, dass sie das "starke Geschlecht" begeistern und aktivieren. Bei dem Seminar:\r\n\r\n vertiefen Sie Ihr Wissen zu männerspezifischen Bedürfnissen und Interessen sowie zu zeitgeschichtlichen und biografischen Hintergründen (z. B. Rolle des Mannes im 20. Jahrhundert Kriegsjahre\, Wiederaufbau\, Beruf\, Familie …). werden Ihnen einfache und kreative Angebote für Männer vorgestellt und deren praktische Umsetzung besprochen. erhalten Sie Anregungen für die Planung und Durchführung entspr. Angebote\, z. B. durch eine Ideenbörse und best-practice-Beispiele. bekommen Sie wertvolle Tipps für spezifische Literatur\, Materialien und Informationen aus dem Internet. \r\n\r\n\r\n\r\nAnmeldung\r\n\r\nFlyer LOCATION:Ingolstadt, Kath. Pfarrzentrum St. Anton (Münchener Straße 69) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_470068 DTSTAMP:20230111T123050 DTSTART;VALUE=DATE:20230329 DTEND;VALUE=DATE:20230330 SUMMARY:ONLINE-SEMINAR "Ohne Moos nix los!" Fundraising-Ansätze für Initiativen und Projekte in der Senioren-und Generationenarbeit DESCRIPTION:Thema: ONLINE-SEMINAR "Ohne Moos nix los!" Fundraising-Ansätze für Initiativen und Projekte in der Senioren- und in der Generationenarbeit.\r\n\r\nZeit: Mi. 29. März 2023; 18:00 - 21:00 Uhr\r\n\r\nKursform: Live-Online-Seminar über Zoom (*)\r\n\r\nReferent: Erik Reppel (Erfurt)\, Bankbetriebswirt\, Master in Finance & Accounting; Berater für gemeinnützige und christliche Projekte\, Vorstand und Stifter der Pixel Stiftung.\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Seniorenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V. in Kooperation mit KEB - Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Regensburg e. V. und Arbeitsfeld "Alter und Generationen" im Amt für Gemeindedienst in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern und Kath. Stadtbildungswerk Nürnberg e. V.\r\n\r\nKursgebühr: Kostenlos; max. 18 Teilnehmer*innen Anmeldung: bis Mi. 22. März 2023 an Amt für Gemeindedienst in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern (Nürnberg) - forum alter und generationen\, Tel.: 0911/4316-262\, Anmeldung E-Mail: martina.jakubek@elkb.de\r\n\r\n(*) Sie benötigen einen Internetzugang und ein internetfähiges Gerät mit Kamera und Mikrofon (Laptop\, Tablet\, Smartphone\, PC mit Webkamera). Vorab erhalten Sie einen Link mit den Zugangsdaten und eine Anleitung.\r\n\r\nKursbeschreibung:\r\n\r\nIn Zeiten knapper Kassen und Ressourcen wird es auch in der Senioren- und in der Generationenarbeit immer wichtiger\, dass sich Gruppen\, Initiativen und Projekte neue Quellen für Zuschüsse und andere Fördermöglichkeiten erschließen.\r\n\r\nGerade neue Initiativen und Projekte brauchen Menschen mit Ideen und Engagement für die Sache. Das allein reicht aber nicht. Soll ein Projekt nicht nur entstehen\, sondern sich auch nachhaltig weiterentwickeln\, sind finanzielle und andere (Hilfs-)Mittel oft unabdingbar.\r\n\r\nUnter "Fundraising" werden alle Aktivitäten verstanden\, die dazu dienen\, zu möglichst geringen Kosten benötigte Ressourcen zu beschaffen. Das muss nicht unbedingt (nur) Geld sein\, sondern kann auch Dienst- und Sachleistungen meinen (Räume\, Fahrzeuge\, Materialien\, Technik usw.) oder den Aufbau von Beziehungen zur Unterstützung eines Projektes oder einer Einrichtung.\r\n\r\nDer Workshop führt praxisnah in verschiedene Formen und Möglichkeiten des "Fundraising" ein. \r\n\r\n Im Mittelpunkt stehen Strategien und Ansätze\, die zur konkreten Umsetzung in Initiativen und Projekten inspirieren und diese unterstützen. Zudem ist Zeit über die eigenen Fragen\, Ideen und mögliche nächste Schritte im Projekt zu sprechen. \r\n\r\nDas Online-Seminar ist ein Modul im Rahmen des aktuellen QUALIFIZIERUNGSKURS "Generationen-MentorIn"\, ist aber für andere InteressentInnen offen.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:ONLINE END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_468818 DTSTAMP:20230104T145958 DTSTART;VALUE=DATE:20230424 DTEND;VALUE=DATE:20230425 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Gott gab dir dein Gesicht - Lachen musst du selber! Humor und Frohe Botschaft" DESCRIPTION:Zeit: Mo. 24. April 2023; 9:30 bis 17 Uhr\r\n\r\nOrt: Nürnberg\, Kath. Pfarrzentrum St. Wunibald (Saarbrückener Str. 63)\r\n\r\nReferent: Andreas Schock (Ellingen)\, Heilerziehungspfleger und Dipl.-Pflegewirt; Clownspädagoge; Dozent für die Praxis der Heilerziehungspflege.\r\n\r\nLeitung: Regine Schneider\, Referentin für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt Veranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstatt\, Diözesanbildungswerk e. V. in Kooperation mit der KEB Stadtbildungswerk Nürnberg e. V.\r\n\r\nKursgebühr: 50 €; Ehrenamtliche 25 €; ermäßigt (*) 40 € bzw. 20 € (*) für hauptberufl. bzw. ehrenamtl. MitarbeiterInnen in Einrichtungen der Diözese Eichstätt\r\n\r\nKursbeschreibung:\r\n\r\nHumor und Nächstenliebe gelten aufgrund der Freundlichkeit der Absichten und der Weite des Wohlwollens als wesensverwandt. Ein Gedanke\, der deutlich macht\, dass im Humor als Haltung eine Lebensfreude zum Ausdruck kommt\, ohne die es kaum möglich ist\, unsere "Frohe Botschaft" von Jesus Christus lebendig werden zu lassen. Gerade gegenüber älteren Menschen kommt es darauf an\, Humor und Frohe Botschaft miteinander zu verbinden - eben weil einem beim Älterwerden nicht nur "Hören und Sehen"\, sondern früher oder später auch das Lachen vergehen kann - und vielleicht sogar der Glaube.\r\n\r\nAuch bei Angehörigen und Pflegenden kann Humor verhindern\, dass sie "nichts mehr zu lachen haben". Humor kann nicht nur dabei helfen\, gut mit oft belastenden Situationen umzugehen\, sondern kann auch einen Zugang zu einem tragfähigen Glauben ermöglichen.\r\n\r\nBei dem Kurs erhalten ehrenamtliche und hauptberufliche MitarbeiterInnen in Seniorenarbeit und Altenpflege praktische Anregungen\, wie sie Humor\, Lachen\, Fröhlichkeit und frohe Botschaft miteinander verbinden und in die Arbeit mit Senioren einbringen können:\r\n\r\n Nicht nur zur Faschingszeit\, sondern jeden Tag und das ganze Jahr über; Im Seniorenkreis genauso wie im Alten- und Pflegeheim; Auf ganz verschiedene Art und Weise - und mit den je eigenen Fähigkeiten. \r\n\r\nAnmeldung \r\n\r\nFlyer LOCATION:Nürnberg, Kath. Pfarrzentrum St. Wunibald (Saarbrückener Str. 63) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_468817 DTSTAMP:20230104T144936 DTSTART;VALUE=DATE:20230427 DTEND;VALUE=DATE:20230428 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Do it yourself! - Beschäftigungsmaterial für den Betreuungsalltag einfach selber machen" DESCRIPTION:Zeit: Do. 27. April 2023; 9:30 bis 17 Uhr\r\n\r\nOrt: Hilpoltstein\, Caritas-Begegnungsstätte für Senioren (Heidecker Str. 12).\r\n\r\nReferentin: Sybille Lichti (Dachau)\, Gedächtnistrainerin BVGT\, Betreuungsassistentin und Gartentherapeutin.\r\n\r\nLeitung: Regine Schneider\, Referentin für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt.\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstatt\, Diözesanbildungswerk e. V.\r\n\r\nKosten: 50 €; Ehrenamtliche 25 € (ermäßigt 40 € bzw. 25 €) (*) für MitarbeiterInnen in Einrichtungen der Diözese Eichstätt\r\n\r\n \r\n\r\nKursbeschreibung:\r\n\r\nBezugspersonen\, die regelmäßig ältere Menschen betreuen\, sind eigentlich immer auf der Suche nach geeignetem Beschäftigungsmaterial. Im Handel erhältliche Produkte sind oft teuer und nicht nachhaltig. Als Alternative bietet sich das Motto "Do It Yourself" an - und genau dafür bietet das Online-Seminar eine Hilfestellung mit einer erfahrenen Referentin aus der Praxis (vgl. auch ihr gleichnamiges Buch): \r\n\r\n Bei dem Seminar erhalten Betreuungspersonen (z. B. BetreuungsassistentInnen nach § 43b/53c SGB XI\, pflegende Angehörige\, Seniorenbegleiter usw.) praktische Anregungen\, wie Sie Beschäftigungsmaterial aus Alltagsgegenständen einfach und preisgünstig selbst herstellen können. Zu drei Beispielen aus den Bereichen Wahrnehmung\, Wortfindung und Bewegung erhalten Sie detaillierte Anleitungen. Die verwendeten Materialien sind preisgünstige Alltagsgegenstände\, die eine neue Verwendung erfahren. Auf verschiedene und platzsparende Aufbewahrungsmöglichkeiten wird eingegangen. Außerdem werden im Seminar ansprechende Kurzgeschichten vorgestellt und Sie lernen einige Entspannungsübungen für das eigene Wohlergehen im Betreuungsalltag kennen. Ein anschauliches und selbsterklärendes Skript mit Literaturverzeichnis und Internetadressen wird zur Verfügung gestellt. \r\n\r\nAnmeldung\r\n\r\nFlyer LOCATION:Hilpoltstein, Caritas - Begegnungsstätte für Senioren (Heidecker Str. 12) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_468819 DTSTAMP:20230104T150520 DTSTART;VALUE=DATE:20230429 DTEND;VALUE=DATE:20230430 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Gott gab dir dein Gesicht - Lachen musst du selber! Humor und Frohe Botschaft" DESCRIPTION:Zeit: Sa. 29. April 2023; 9:30 bis 17 Uhr\r\n\r\nOrt: Ingolstadt\, Kath. Pfarrzentrum St. Anton (Münchener Str. 69)\r\n\r\nReferent: Andreas Schock (Ellingen)\, Heilerziehungspfleger und Dipl.-Pflegewirt; Clownspädagoge; Dozent für die Praxis der Heilerziehungspflege.\r\n\r\nLeitung: Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt.\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstatt\r\n\r\nKursgebühr: 50 €; Ehrenamtliche 25 €; ermäßigt (*) 40 € bzw. 20 € (*) für hauptberufl. bzw. ehrenamtl. MitarbeiterInnen in Einrichtungen der Diözese Eichstätt\r\n\r\nKursbeschreibung:\r\n\r\nHumor und Nächstenliebe gelten aufgrund der Freundlichkeit der Absichten und der Weite des Wohlwollens als wesensverwandt. Ein Gedanke\, der deutlich macht\, dass im Humor als Haltung eine Lebensfreude zum Ausdruck kommt\, ohne die es kaum möglich ist\, unsere "Frohe Botschaft" von Jesus Christus lebendig werden zu lassen. Gerade gegenüber älteren Menschen kommt es darauf an\, Humor und Frohe Botschaft miteinander zu verbinden - eben weil einem beim Älterwerden nicht nur "Hören und Sehen"\, sondern früher oder später auch das Lachen vergehen kann - und vielleicht sogar der Glaube.\r\n\r\nAuch bei Angehörigen und Pflegenden kann Humor verhindern\, dass sie "nichts mehr zu lachen haben". Humor kann nicht nur dabei helfen\, gut mit oft belastenden Situationen umzugehen\, sondern kann auch einen Zugang zu einem tragfähigen Glauben ermöglichen.\r\n\r\nBei dem Kurs erhalten ehrenamtliche und hauptberufliche MitarbeiterInnen in Seniorenarbeit und Altenpflege praktische Anregungen\, wie sie Humor\, Lachen\, Fröhlichkeit und frohe Botschaft miteinander verbinden und in die Arbeit mit Senioren einbringen können:\r\n\r\n Nicht nur zur Faschingszeit\, sondern jeden Tag und das ganze Jahr über; Im Seniorenkreis genauso wie im Alten- und Pflegeheim; Auf ganz verschiedene Art und Weise - und mit den je eigenen Fähigkeiten. \r\n\r\nAnmeldung \r\n\r\nFlyer LOCATION:Ingolstadt, Kath. Pfarrzentrum St. Anton (Münchener Straße 69) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_448514 DTSTAMP:20220928T095207 DTSTART;VALUE=DATE:20230503 DTEND;VALUE=DATE:20230504 SUMMARY:Qualifizierungskurs Generationen-MentorIn "Generationen in Kontakt bringen, ein Miteinander schaffen" - Aufbaukurs DESCRIPTION:Thema: Qualifizierungskurs Generationen-MentorIn "Generationen in Kontakt bringen - ein Miteinander schaffen" - AUFBAUKURS\r\n\r\nZeiten: Mi. 3. Mai und Mi. 5. Juli 2023; jeweils 9:30 - 17:00 Uhr.\r\n\r\nOrt: Nürnberg\, Amt für Gemeindedienst; Sperberstr. 70\r\n\r\nReferent: Thomas Distler\, freiberuflicher Personal- und Organisationsentwickler\, Fachwirt Sozialmanagement (Parsberg).\r\n\r\nLeitung: Martina Jakubek (Nürnberg)\, Referentin "Alter und Generationen"; Amt für Gemeindedienst in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern Christiane Mais\, Referentin für Senioren- und Persönlichkeitsbildung\, KEB im Bistum Regensburg; Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenarbeit im Bistum Eichstätt.\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V. in Kooperation mit KEB - Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Regensburg e. V. und Arbeitsfeld "Alter und Generationen" im Amt für Gemeindedienst in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern und Kath. Stadtbildungswerk Nürnberg e. V.\r\n\r\nKursgebühr: 100\,- €; ermäßigt (*) 80\,- € (*) für Mitarbeiter(innen) in Einrichtungen des Veranstalters und der Kooperationspartner; Ehrenamtlich Tätige zahlen jeweils die Hälfte.\r\n\r\nAnmeldung: Bis 17. Feb. 2023; maximal 16 Teilnehmer/-innen\r\n\r\n Voraussetzung für die Teilnahme: Abgeschlossener Grundkurs. Teilnahme auch für Teilnehmer früherer Grundkurse möglich \r\n\r\nBei kritischer Pandemie-Lage findet der gesamte Kurs online statt\r\n\r\nKursbeschreibung:\r\n\r\nImmer mehr Ältere stehen immer weniger Jüngeren gegenüber. Wenn Generationen miteinander\, voneinander und übereinander lernen\, tragen sie gemeinsam zu einer lebenswerten Gemeinde bei. Das passiert nicht von selbst: Generationen-Mentoren gestalten und begleiten Begegnungen zwischen den Generationen\, initiieren gemeinsame Projekte\, vernetzen engagierte Akteure und fördern so die Lebensqualität in Ihrer Gemeinde. Als Generationen-MentorIn aktiv werden können alle an Generationenarbeit Interessierte\, z. B. Senioren-\, Familien-\, Schulbeauftragte in Pfarrei\, Quartier oder Kommune; pastorale oder kommunale Verantwortungsträger\, Haupt- oder Ehrenamtliche in der Pastoral\, in der Bildung\, in der Erziehung\, in Mehrgenerationen-Häusern\, in Verbänden und Vereinen\, in der Pflege und in der offenen Seniorenarbeit.\r\n\r\nNachdem der 3-tägige Grundkurs (Mi. 16. + Do. 17. Nov. 2022 und Do.\, 2.März 2023) in Theorie und Praxis in die Grundlagen der Generationenarbeit sowie der Digitalen Kommunikation eingeführt hat\, vertieft der 2-tägige Aufbaukurs insbesondere die praktischen Aspekte der Tätigkeit als Generationen-MentorIn vor Ort und unterstützt die Entwicklung und Durchführung eines eigenen kleinen Praxisprojekts:\r\n\r\n1. Tag: Praxisprojekte konkret\r\n\r\n2. Tag: Vorstellung der Praxisprojekte und Reflexion\, Zertifikatsverleihung\r\n\r\nErgänzend dazu werden 2-stündige Online-Workshops zum Kollegialen Austausch und zur Projektbegleitung (Do. 15. Juni 2023 ) sowie zu Finanzierungsmöglichkeiten angeboten.\r\n\r\n \r\n\r\nDer Qualifizierungskurs ist ein bayernweites Konzept des Landesforum Katholische Seniorenarbeit in Bayern (LKSB):\r\n\r\nwww.seniorenarbeit-bayern.de/projekte/generationen-mentor/ \r\n\r\nFlyer \r\n\r\nAnmeldung LOCATION:Nürnberg, Amt für Gemeindedienst END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_470047 DTSTAMP:20230111T090710 DTSTART;VALUE=DATE:20230505 DTEND;VALUE=DATE:20230506 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Aller Anfang..." - leichtgemacht! Einführung in die ganzheitliche Arbeit mit Senioren DESCRIPTION:Zeit: Fr. 5. Mai 2023; 9:30 bis 17:00 Uhr\r\n\r\nOrt: Hilpoltstein\, Caritas - Begegnungsstätte für Senioren (Heidecker Str. 12).\r\n\r\nReferentin: Ursula Haas\, M. A. (Eichstätt); Gedächtnistrainerin; Kursleiterin "Lebensqualität fürs Alter".\r\n\r\nLeitung: Michael Schmidpeter\, Diözesanreferent für Seniorenpastoral.\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V.\r\n\r\nKursgebühr: 50 €; Ehrenamtliche 25 €; ermäßigt (*) 40 € bzw. 20 € (*) für MitarbeiterInnen in Einrichtungen der Diözese Eichstätt.\r\n\r\nKursbeschreibung\r\n\r\n"Aller Anfang ist schwer"\, mag sich so manche(r) denken\, die bzw. der neu in der Seniorenarbeit tätig geworden ist oder demnächst vielleicht tätig werden möchte - sei es ehrenamtlich oder in Teilzeit oder z. B. als Betreuungsassintent(in). \r\n\r\nEs fehlt vielleicht nicht einmal an Ideen und Materialien\, aber u. U. an Wissen und Erfahrung\, wie diese mit ganz unterschiedlichen Gruppen von älteren Menschen eingesetzt werden können und was in ganz unterschiedlichen Situationen jeweils passt.\r\n\r\n Der Tageskurs vermittelt praktische Grundlagen für eine kreative und abwechslungsreiche Arbeit mit Seniorengruppen\, insbesondere mit „fitten“ TeilnehmerInnen: Auf der Basis des ganzheitlichen Gedächtnistrainings werden Konzepte vorgestellt und der Aufbau von Stundeneinheiten schrittweise praktisch erarbeitet\, mit denen ältere Menschen kreativ mit Körper\, Geist und Seele aktiviert werden. Diese vielseitig einsetzbaren Module mit Elementen u. a. aus den Bereichen Sinneserfahrung\, Kreativität\, Bewegung\, Biografisches Arbeiten und Ganzheitliches Gedächtnistraining können sowohl mit geübten als auch mit ungeübten Gruppen durchgeführt werden. Die Teilnehmer erhalten schriftliches Material und können Erfahrungen und Ideen austauschen. \r\n\r\nAnmeldung\r\n\r\nFlyer \r\n\r\n \r\n\r\n LOCATION:Hilpoltstein, Caritas - Begegnungsstätte für Senioren (Heidecker Str. 12) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_470055 DTSTAMP:20230111T101155 DTSTART;VALUE=DATE:20230508 DTEND;VALUE=DATE:20230509 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Lebens-Spuren. Impulse für Biografiearbeit und Erinnerungspflege" DESCRIPTION:Thema: WERKSTATT SENIORENARBEIT "Lebens-Spuren. Impulse für Biografiearbeit und Erinnerungspflege"\r\n\r\nZeit: Mo. 8. Mai 2023; 9:30 bis 17 Uhr\r\n\r\nOrt: Ingolstadt\, Kath. Pfarrzentrum St. Anton (Münchener Str. 69)\r\n\r\nReferentin: Irene Oppel (Rednitzhembach); Fachtherapeutin für Hirnleistungstraining® (BVGT e.V.); Betreuungsfachkraft.\r\n\r\nLeitung : Regine Schneider\, Referentin für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt.\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Seniorenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V.\r\n\r\nKursgebühr: 50 €; Ehrenamtliche 25 €; ermäßigt (*) 40 € bzw. 20 €) (*) für hauptberufliche bzw. ehrenamtliche MitarbeiterInnen in Einrichtungen der Diözese Eichstätt.\r\n\r\n \r\n\r\nKursbeschreibung:\r\n\r\nGerade wenn sich das Leben "verflüchtigt"\, wird es wichtig\, Spuren dieses Lebens zu vergegenwärtigen. Gute Biografiearbeit und Erinnerungspflege hilft dabei\, dass der einzelne Mensch nicht mehr reduziert ist auf seine Erscheinung in der Gegenwart. Situationsbezogene Erinnerungsimpulse kann persönlich bedeutsame Erinnerungen wecken und ermöglicht es der Person\, sich ihres Selbst zu vergegenwärtigen: \r\n\r\n Wer Geschichten seines Lebens erzählen kann\, gewinnt wieder mehr Selbstwahrnehmung und Selbstvertrauen Aus der bewussten Erinnerung\, z. B. an das\, was man alles schon geschafft hat\, lassen sich Ideen und Kräfte gewinnen\, mit denen das "Vorwärts-Leben" gut gelingt. \r\n\r\nDas Seminar zeigt\, wie Biografiearbeit wirken kann und möchte Anleitungen geben\, wie Erinnerungsarbeit mit Leichtigkeit über verschiedene Zugänge in den Pflegealltag eingebaut werden kann: Im Zwiegespräch oder in der Gruppe\, mit Gegenständen\, in Erzählcafés oder Erzählrunden\, mit Musik. Themen sind u. a.:\r\n\r\n Biografiearbeit im Kontext der Zeitgeschichte Psychosoziale Aspekte von Erinnerungsarbeit Erinnerungspflege bei Menschen mit Demenz Mein Lebensbaum Die Schatzkiste der Erinnerungen "Trigger" für die Erinnerungsarbeit \r\n\r\nAnmeldung\r\n\r\nFlyer LOCATION:Ingolstadt, Kath. Pfarrzentrum St. Anton (Münchener Straße 69) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_470058 DTSTAMP:20230111T102144 DTSTART;VALUE=DATE:20230513 DTEND;VALUE=DATE:20230514 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Lebens-Spuren. Impulse für Biografiearbeit und Erinnerungspflege" DESCRIPTION:Thema: WERKSTATT SENIORENARBEIT "Lebens-Spuren. Impulse für Biografiearbeit und Erinnerungspflege"\r\n\r\nZeit: Sa. 13. Mai 2023; 9.30 bis 17 Uhr\r\n\r\nOrt: Nürnberg\, Kath. Pfarrzentrum St. Wunibald (Saarbrückener Str. 63)\r\n\r\nReferentin: Irene Oppel (Rednitzhembach); Fachtherapeutin für Hirnleistungstraining® (BVGT e.V.); Betreuungsfachkraft.\r\n\r\nLeitung : Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt.\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Seniorenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V. in Kooperation mit der KEB Stadtbildungswerk Nürnberg e. V.\r\n\r\nKursgebühr: 50 €; Ehrenamtliche 25 €; ermäßigt (*) 40 € bzw. 20 €) (*) für hauptberufliche bzw. ehrenamtliche MitarbeiterInnen in Einrichtungen der Diözese Eichstätt.\r\n\r\n \r\n\r\nKursbeschreibung:\r\n\r\nGerade wenn sich das Leben "verflüchtigt"\, wird es wichtig\, Spuren dieses Lebens zu vergegenwärtigen. Gute Biografiearbeit und Erinnerungspflege hilft dabei\, dass der einzelne Mensch nicht mehr reduziert ist auf seine Erscheinung in der Gegenwart. Situationsbezogene Erinnerungsimpulse kann persönlich bedeutsame Erinnerungen wecken und ermöglicht es der Person\, sich ihres Selbst zu vergegenwärtigen: \r\n\r\n Wer Geschichten seines Lebens erzählen kann\, gewinnt wieder mehr Selbstwahrnehmung und Selbstvertrauen Aus der bewussten Erinnerung\, z. B. an das\, was man alles schon geschafft hat\, lassen sich Ideen und Kräfte gewinnen\, mit denen das "Vorwärts-Leben" gut gelingt. \r\n\r\nDas Seminar zeigt\, wie Biografiearbeit wirken kann und möchte Anleitungen geben\, wie Erinnerungsarbeit mit Leichtigkeit über verschiedene Zugänge in den Pflegealltag eingebaut werden kann: Im Zwiegespräch oder in der Gruppe\, mit Gegenständen\, in Erzählcafés oder Erzählrunden\, mit Musik. Themen sind u. a.:\r\n\r\n Biografiearbeit im Kontext der Zeitgeschichte Psychosoziale Aspekte von Erinnerungsarbeit Erinnerungspflege bei Menschen mit Demenz Mein Lebensbaum Die Schatzkiste der Erinnerungen "Trigger" für die Erinnerungsarbeit \r\n\r\nAnmeldung\r\n\r\nFlyer \r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Nürnberg, Kath. Pfarrzentrum St. Wunibald (Saarbrückener Str. 63) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_469776 DTSTAMP:20230110T123140 DTSTART;VALUE=DATE:20230515 DTEND;VALUE=DATE:20230516 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Was Männer bewegt...! Aktivierungsangebote für das 'starke' Geschlecht" DESCRIPTION:\r\n\r\n"Männer haben's schwer\, nehmen's leicht\r\n\r\nAußen hart und innen ganz weich\r\n\r\nWerden als Kind schon auf Mann geeicht\r\n\r\nWann ist ein Mann ein Mann" Herbert Grönemeyer \r\n\r\n\r\n\r\nThema: WERKSTATT SENIORENARBEIT "Was Männer bewegt …! Aktivierungsangebote für das 'starke' Geschlecht"\r\n\r\nZeit: Mo. 15. Mai 2023; 9:30 bis 17 Uhr\r\n\r\nOrt: Nürnberg\, Kath. Pfarrzentrum St. Wunibald (Saarbrückener Str. 63)\r\n\r\nReferent: Thomas Distler (Parsberg)\, Physio- und Altentherapeut\, freiberuflicher Personal- und Organisationsentwickler\, Fachwirt Sozialmanagement.\r\n\r\nLeitung : Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt.\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstatt\, Diözesanbildungswerk e. V. in Kooperation mit der KEB Stadtbildungswerk Nürnberg e. V.\r\n\r\nKursgebühr: 50 €; Ehrenamtliche 25 € (ermäßigt 40 € bzw. 20 €) (*) für hauptberufl. bzw. ehrenamtl. MitarbeiterInnen in Einrichtungen der Diözese Eichstätt.\r\n\r\nKursbeschreibung:\r\n\r\nFrauen und Männer haben unterschiedliche Interessen und Bedürfnisse. Was wie eine Selbstverständlichkeit klingt\, wird spätestens dort\, wo Betreuungsangebote für Senioren stattfinden\, zur Herausforderung. Denn oft orientieren sich Betreuungsangebote in ihrer Thematik und Machart an den Lebenswelten von Frauen; für Männer sind sie deshalb womöglich nicht besonders attraktiv. Um das "starke" Geschlecht zu motivieren\, braucht es männerspezifische Angebote und Themen - z. B. Fußball\, Autos\, Werkstatt ….\r\n\r\nWas zunächst nach Männer-Klischees von vorgestern klingt\, hat seinen Grund darin\, dass Männer (und Frauen) früher sehr viel stärker als heute auf bestimmte Geschlechterrollen festgelegt waren - und Männer waren "damals" eben Familienoberhaupt\, haben das Geld nach Hause gebracht\, das Häuschen gebaut und am Auto geschraubt: Arbeiten und Tätigsein waren wichtige Säulen ihrer Identität - und sind es geblieben. Vor allem Männer\, die an Demenz erkrankt sind und sich\, 'auf Mann geeicht'\, oft in längst vergangenen Zeiten bewegen\, gilt es hier sensibel zu begleiten.\r\n\r\nDas Seminar richtet sich an Betreuungspersonen (z.B. BetreuungsassistentInnen nach §43b/53c SGB XI)\, aber auch an pflegende Angehörige\, Seniorenbegleiter und weitere Interessierte. Sie lernen\, wie Angebote insbesondere für pflegebedürftige und demenziell erkrankte Männer so gestaltet werden können\, dass sie das "starke Geschlecht" begeistern und aktivieren. Bei dem Seminar:\r\n\r\n vertiefen Sie Ihr Wissen zu männerspezifischen Bedürfnissen und Interessen sowie zu zeitgeschichtlichen und biografischen Hintergründen (z. B. Rolle des Mannes im 20. Jahrhundert Kriegsjahre\, Wiederaufbau\, Beruf\, Familie …). werden Ihnen einfache und kreative Angebote für Männer vorgestellt und deren praktische Umsetzung besprochen. erhalten Sie Anregungen für die Planung und Durchführung entspr. Angebote\, z. B. durch eine Ideenbörse und best-practice-Beispiele. bekommen Sie wertvolle Tipps für spezifische Literatur\, Materialien und Informationen aus dem Internet. \r\n\r\nAnmeldung \r\n\r\nFlyer \r\n\r\n LOCATION:Nürnberg, Kath. Pfarrzentrum St. Wunibald (Saarbrückener Str. 63) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_468914 DTSTAMP:20230105T071507 DTSTART;VALUE=DATE:20230614 DTEND;VALUE=DATE:20230615 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Der goldene Schlüssel im Labyrinth des Vergessens!-Mit Märchen dem. u.verwirrte ältere Menschen akt." DESCRIPTION:Thema: Der goldene Schlüssel im Labyrinth des Vergessens. Mit Märchen demente und verwirrte ältere Menschen aktivieren\r\n\r\nZeit: Mi. 14. Juni 2023; 9.30 bis 17:00 Uhr\r\n\r\nOrt: Neumarkt\, Kath. Pfarrzentrum Heilig-Kreuz (Schafhofstr. 1)\r\n\r\nReferentin: Ursula Kukrecht\, Dipl.-Soz.-Päd (FH)\, Heilpraktikerin für Psychotherapie; Päd. Leitung bei der Caritas-Sozialstation und Tagespflege Nürnberg-Nord e. V.\r\n\r\nLeitung : Regine Schneider\, Referentin für Seniorenpastoral im Bistum.\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V.\r\n\r\nKursgebühr: 50 €; Ehrenamtliche 25 €; ermäßigt (*) 40 € bzw. 20 € (*) für MitarbeiterInnen in Einrichtungen der Diözese Eichstätt\r\n\r\n \r\n\r\nKursbeschreibung:\r\n\r\nMärchen sind alles andere als "Kindergeschichten"; auch wenn die meisten von uns sie als Kinder kennen gelernt haben. \r\n\r\n Sie enthalten konzentrierte Erfahrungen vieler Generationen und können auch heute noch wertvolle Aufschlüsse zur persönlichen Lebenssituation geben. Sie können die Fäden des eigenen Lebensgeflechtes erhellen. In Märchen geht es oft "wundersam" zu. Da sind Veränderungen möglich\, die wir eigentlich nicht für möglich halten. \r\n\r\nGenau so verhält es sich\, wenn Menschen mit Demenz in aktivierender Weise Märchen nahegebracht werden! Märchen eignen sich hervorragend für die Aktivierungsarbeit mit älteren Menschen und vor allem auch mit Demenzkranken: \r\n\r\n Sie sind vorrangig im Altgedächtnis verankert; sie beschreiben keine komplizierten Handlungen; sie erzählen oft von Krisen\, Herausforderungen oder Konflikten\, die älteren Menschen vertraut sind. Und sie vermitteln die Zuversicht\, dass das Dunkel sich wieder erhellen wird. \r\n\r\nSo sind sie ein Nährboden für Kraft und Lebensfreude - und ein guter Anknüpfungspunkt\, damit sich die aktivierende\, biographische und zum Teil therapeutische Wirkung der Märchenarbeit entfalten kann.\r\n\r\nIn dem Tagesseminar werden praxisbezogene Aktivierungen für die Einzel- oder Gruppenarbeit mit Hilfe von Märchen vorgestellt und exemplarisch erprobt. Zudem wird eine kurze Einführung zur Krankheit Demenz sowie zum biografischen und ressourcenorientierten Arbeiten gegeben.\r\n\r\n \r\n\r\nAnmeldung \r\n\r\nFlyer LOCATION:Neumarkt, Kath. Pfarrzentrum Hl.-Kreuz END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_468916 DTSTAMP:20230105T073438 DTSTART;VALUE=DATE:20230624 DTEND;VALUE=DATE:20230625 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Mit Musik geht alles leichter...! Musik und Lieder mit Älteren singen - spielen - hören" DESCRIPTION:Thema: "Mit Musik geht alles leichter ...! Musik und Lieder mit Älteren singen - spielen - hören"\r\n\r\nZeit: Sa. 24. Juni 2023; 9.30 bis 17 Uhr\r\n\r\nOrt: Ingolstadt\, Kath. Pfarrzentrum St. Anton (Münchener Str. 69)\r\n\r\nReferentin: Erna Dirschinger (Buchdorf)\, Musiktherapeutin i. R. \, Chorleiterin.\r\n\r\nLeitung: Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V.\r\n\r\nKursgebühr: 50 €; Ehrenamtliche 25 €; ermäßigt (*) 40 € bzw. 20 €) (*) für hauptberufliche bzw. ehrenamtliche MitarbeiterInnen in Einrichtungen der Diözese Eichstätt\r\n\r\nKursbeschreibung:\r\n\r\nMusik und (selbstgesungene) Lieder spielten und spielen im Leben älterer Menschen eine weitaus größere Rolle als etwa Fernsehen und Internet: Wo Ältere zusammenkommen\, wird meist gern und viel gesungen. Durch Musik und Lieder kann das körperliche und geistige Wohlbefinden Älterer gestärkt und Gemeinschaftsgefühl und Lebensfreude gefördert werden. Über sie lässt sich häufig selbst zu verwirrten älteren Menschen auch dann noch ein Zugang eröffnen\, wenn alle anderen Zugänge verschlossen bleiben. \r\n\r\nDer Kurs bietet Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Altenarbeit und Altenpflege praktische Anregungen\, wie vielfältig Musik und Lieder in der Arbeit mit älteren Menschen eingesetzt werden können - auch von und mit sog. "Unmusikalischen": \r\n\r\n Von einfach "zwischendurch" bis hin zu ganzen Themennachmittagen; vom Musik hören und darüber ins Gespräch kommen über das selber singen bis hin zur Begleitung mit einfachen selbstgebauten Rhythmikinstrumenten. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der je spezifischen jahreszeitlichen Orientierung (hier: "Sommer"). \r\n\r\nAnmeldung\r\n\r\nFlyer LOCATION:Ingolstadt, Kath. Pfarrzentrum St. Anton (Münchener Straße 69) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_468948 DTSTAMP:20230105T084102 DTSTART;VALUE=DATE:20230627 DTEND;VALUE=DATE:20230628 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Mit Musik geht alles leichter...! Musik und Lieder mit Älteren singen - spielen - hören" DESCRIPTION: \r\n\r\nThema: "Mit Musik geht alles leichter...! Musik und Lieder mit Älteren singen - spielen - hören\r\n\r\nZeit: Di. 27. Juni 2023; 9:30 bis 17 Uhr\r\n\r\nOrt: Nürnberg\, Kath. Pfarrzentrum St. Wunibald (Saarbrückener Str. 63)\r\n\r\nReferentin: Erna Dirschinger (Buchdorf)\, Musiktherapeutin i. R. \, Chorleiterin.\r\n\r\nLeitung: Regine Schneider\, Referentin für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt (27.06.).\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V. in Kooperation mit der KEB Stadtbildungswerk Nürnberg e. V.\r\n\r\nKursgebühr: 50 €; Ehrenamtliche 25 €; ermäßigt (*) 40 € bzw. 20 €) (*) für hauptberufliche bzw. ehrenamtliche MitarbeiterInnen in Einrichtungen der Diözese Eichstätt\r\n\r\n \r\n\r\nKursbeschreibung:\r\n\r\nMusik und (selbstgesungene) Lieder spielten und spielen im Leben älterer Menschen eine weitaus größere Rolle als etwa Fernsehen und Internet: Wo Ältere zusammenkommen\, wird meist gern und viel gesungen. Durch Musik und Lieder kann das körperliche und geistige Wohlbefinden Älterer gestärkt und Gemeinschaftsgefühl und Lebensfreude gefördert werden. Über sie lässt sich häufig selbst zu verwirrten älteren Menschen auch dann noch ein Zugang eröffnen\, wenn alle anderen Zugänge verschlossen bleiben. \r\n\r\nDer Kurs bietet Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Altenarbeit und Altenpflege praktische Anregungen\, wie vielfältig Musik und Lieder in der Arbeit mit älteren Menschen eingesetzt werden können - auch von und mit sog. "Unmusikalischen": \r\n\r\n Von einfach "zwischendurch" bis hin zu ganzen Themennachmittagen; vom Musik hören und darüber ins Gespräch kommen über das selber singen bis hin zur Begleitung mit einfachen selbstgebauten Rhythmikinstrumenten. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der je spezifischen jahreszeitlichen Orientierung (hier: "Sommer"). \r\n\r\nAnmeldung \r\n\r\nFlyer LOCATION:Nürnberg, Kath. Pfarrzentrum St. Wunibald (Saarbrückener Str. 63) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_468915 DTSTAMP:20230105T072004 DTSTART;VALUE=DATE:20230708 DTEND;VALUE=DATE:20230709 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Der goldene Schlüssel im Labyrinth des Vergessens!-Mit Märchen dem.u.verwirrte ältere Menschen akt." DESCRIPTION:Thema: Der goldene Schlüssel im Labyrinth des Vergessens. Mit Märchen demente und verwirrte ältere Menschen aktivieren\r\n\r\nZeit: Sa. 08. Juli 2023; 9.30 bis 17:00 Uhr\r\n\r\nOrt: Gunzenhausen\, Kath. Pfarrzentrum (Nürnberger Str. 36)\r\n\r\nReferentin: Ursula Kukrecht\, Dipl.-Soz.-Päd (FH)\, Heilpraktikerin für Psychotherapie; Päd. Leitung bei der Caritas-Sozialstation und Tagespflege Nürnberg-Nord e. V.\r\n\r\nLeitung : Michael Schmidpeter\, Referent für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt.\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V.\r\n\r\nKursgebühr: 50 €; Ehrenamtliche 25 €; ermäßigt (*) 40 € bzw. 20 € (*) für MitarbeiterInnen in Einrichtungen der Diözese Eichstätt\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\nKursbeschreibung:\r\n\r\nMärchen sind alles andere als "Kindergeschichten"; auch wenn die meisten von uns sie als Kinder kennen gelernt haben. \r\n\r\n Sie enthalten konzentrierte Erfahrungen vieler Generationen und können auch heute noch wertvolle Aufschlüsse zur persönlichen Lebenssituation geben. Sie können die Fäden des eigenen Lebensgeflechtes erhellen. In Märchen geht es oft "wundersam" zu. Da sind Veränderungen möglich\, die wir eigentlich nicht für möglich halten. \r\n\r\nGenau so verhält es sich\, wenn Menschen mit Demenz in aktivierender Weise Märchen nahegebracht werden! Märchen eignen sich hervorragend für die Aktivierungsarbeit mit älteren Menschen und vor allem auch mit Demenzkranken: \r\n\r\n Sie sind vorrangig im Altgedächtnis verankert; sie beschreiben keine komplizierten Handlungen; sie erzählen oft von Krisen\, Herausforderungen oder Konflikten\, die älteren Menschen vertraut sind. Und sie vermitteln die Zuversicht\, dass das Dunkel sich wieder erhellen wird. \r\n\r\nSo sind sie ein Nährboden für Kraft und Lebensfreude - und ein guter Anknüpfungspunkt\, damit sich die aktivierende\, biographische und zum Teil therapeutische Wirkung der Märchenarbeit entfalten kann.\r\n\r\nIn dem Tagesseminar werden praxisbezogene Aktivierungen für die Einzel- oder Gruppenarbeit mit Hilfe von Märchen vorgestellt und exemplarisch erprobt. Zudem wird eine kurze Einführung zur Krankheit Demenz sowie zum biografischen und ressourcenorientierten Arbeiten gegeben.\r\n\r\n\r\n\r\nAnmeldung \r\n\r\nFlyer LOCATION:Gunzenhausen, Kath. Pfarrzentrum (Nürnberger Str. 36) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_468949 DTSTAMP:20230105T084931 DTSTART;VALUE=DATE:20230714 DTEND;VALUE=DATE:20230715 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Bunt sind schon die Wälder..." - Seniorennachmittage im Herbst und Winter kreativ gestalten DESCRIPTION:Thema: WERKSTATT SENIORENARBEIT "Bunt sind schon die Wälder ...!" Seniorennachmittage im Herbst und Winter kreativ gestalten\r\n\r\nZeit: Fr. 14. Juli 2023; 9:30 bis 17 Uhr\r\n\r\nOrt: Gunzenhausen\, Kath. Pfarrzentrum (Nürnberger Str. 36)\r\n\r\nReferentin: Ursula Haas (Eichstätt); Gedächtnistrainerin; Leiterin von Kursen "Lebensqualität fürs Alter".\r\n\r\nLeitung : Michael Schmidpeter\, Referent für Altenarbeit im Bistum Eichstätt.\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V.\r\n\r\nKursgebühr: 50 €\, ermäßigt 40 €; Ehrenamtliche 25 €\, ermäßigt 20 €.\r\n\r\n \r\n\r\nKursbeschreibung:\r\n\r\nSeniorennachmittage sind mehr als eine "harmlose Plauderstunde bei Kaffee und Kuchen": Bei diesen regelmäßigen Treffpunkten Älterer spielt zwar Geselligkeit eine wichtige Rolle; aber genauso geht es dabei um lebensgeschichtliches Erzählen\, um aktivierende Anregungen\, um das Begehen von frohen und traurigen Anlässen\, um aktuelle gesellschaftliche und religiöse Themen\, um Anregungen zu mehr Lebensqualität beim Älterwerden und um solidarische gegenseitige Hilfe!\r\n\r\n"Bunt sind schon die Wälder ..." und "Der Winter ist ein rauer Mann ... " - unter diesen Leitmotiven gibt der Tageskurs praktische Anregungen\, wie Sie Seniorennachmittage zu jahreszeitlichen Themen rund um "Herbst" und "Winter" kreativ gestalten können.\r\n\r\n Die vielfältigen Bausteine\, u. a. aus den Bereichen Sinneserfahrung\, Kreativität\, Biografisches Arbeiten und Ganzheitliches Gedächtnistraining können Sie sowohl mit geübten als auch mit ungeübten Gruppen durchführen. Darüber hinaus bietet sich die Möglichkeit zum Austausch von Erfahrungen\, Materialien und Ideen. \r\n\r\nAnmeldung LOCATION:Gunzenhausen, Kath. Pfarrzentrum (Nürnberger Str. 36) END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_80_468950 DTSTAMP:20230105T085738 DTSTART;VALUE=DATE:20230715 DTEND;VALUE=DATE:20230716 SUMMARY:WERKSTATT SENIORENARBEIT "Bunt sind schon die Wälder..." - Seniorennachmittage im Herbst und Winter kreativ gestalten DESCRIPTION:Thema: WERKSTATT SENIORENARBEIT "Bunt sind schon die Wälder ...!" Seniorennachmittage im Herbst und Winter kreativ gestalten\r\n\r\nZeit: Sa. 15. Juli 2023; 9:30 bis 17 Uhr\r\n\r\nOrt: Neumarkt\, Kath. Pfarrzentrum Heilig-Kreuz (Schafhofstr. 1)\r\n\r\nReferentin: Ursula Haas (Eichstätt); Gedächtnistrainerin; Leiterin von Kursen "Lebensqualität fürs Alter".\r\n\r\nLeitung : Regine Schneider\, Referentin für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt und für Altenheimseelsorge im Dekanat Neumarkt\r\n\r\nVeranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt\, Diözesanbildungswerk e. V.\r\n\r\nKursgebühr: 50 €\, ermäßigt 40 €; Ehrenamtliche 25 €\, ermäßigt 20 €.\r\n\r\n \r\n\r\nKursbeschreibung:\r\n\r\nSeniorennachmittage sind mehr als eine "harmlose Plauderstunde bei Kaffee und Kuchen": Bei diesen regelmäßigen Treffpunkten Älterer spielt zwar Geselligkeit eine wichtige Rolle; aber genauso geht es dabei um lebensgeschichtliches Erzählen\, um aktivierende Anregungen\, um das Begehen von frohen und traurigen Anlässen\, um aktuelle gesellschaftliche und religiöse Themen\, um Anregungen zu mehr Lebensqualität beim Älterwerden und um solidarische gegenseitige Hilfe!\r\n\r\n"Bunt sind schon die Wälder ..." und "Der Winter ist ein rauer Mann ... " - unter diesen Leitmotiven gibt der Tageskurs praktische Anregungen\, wie Sie Seniorennachmittage zu jahreszeitlichen Themen rund um "Herbst" und "Winter" kreativ gestalten können.\r\n\r\n Die vielfältigen Bausteine\, u. a. aus den Bereichen Sinneserfahrung\, Kreativität\, Biografisches Arbeiten und Ganzheitliches Gedächtnistraining können Sie sowohl mit geübten als auch mit ungeübten Gruppen durchführen. Darüber hinaus bietet sich die Möglichkeit zum Austausch von Erfahrungen\, Materialien und Ideen. \r\n\r\nAnmeldung LOCATION:Neumarkt, Kath. Pfarrzentrum Hl.-Kreuz END:VEVENT END:VCALENDAR