Zum Inhalt springen
05.11.2020

„Werde Hoffnungsträger“: Unterstützung für Christen in der Diaspora

Eichstätt. (pde) – „Mehr Hoffnungsträger als Bedenkenträger in der Welt von heute zu sein, das ist Berufung und Auftrag für uns als Christinnen und Christen“, mit diesen Worten bitten die deutschen Bischöfe um Unterstützung für die Katholiken in den Diaspora-Gebieten.

Präsident Heinz Paus (links) und Bonifatiuswerk-Generalsekretär Monsignore Georg Austen mit dem Leitmotiv der Diaspora-Aktion 2020. pde-Foto: Theresa Meier/Bonifatiuswerk

Spenden an das Bonifatiuswerk können bereits online und per Banküberweisung getätigt werden. Die Diaspora-Kollekte findet in den Gottesdiensten am Sonntag, 15. November, statt.

„Auch in der Diaspora Nord- und Ostdeutschlands, Nordeuropas und des Baltikums wollen  katholische Christinnen und Christen Hoffnungsträger sein“, heißt in dem von Bischof Gregor Maria Hanke mit unterzeichneten Aufruf. In den Regionen, in denen die große Mehrheit anders- oder nichtgläubig ist, möchten Christen so leben, dass etwas von der Frohen Botschaft des Evangeliums spürbar wird. Dazu brauchen sie Räume für Begegnung und Gebet, Kinder- und Jugendarbeit sowie für diejenigen, die am Rande der Gesellschaft stehen. Sie benötigen katechetisches Material, Fahrzeuge für die weiten Wege und Menschen, die in der Seelsorge mitarbeiten. In diesen Herausforderungen unterstützt das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken die Menschen vor Ort mit jährlich etwa 1.200 Projekten.

Die diesjährige Diaspora-Aktion steht unter dem Leitwort „Werde Hoffnungsträger!“. Das Bonifatiuswerk möchte nach eigenen Angaben damit zum Ausdruck bringen, wie wichtig gerade in den belastenden Corona-Zeiten Hoffnung und Solidarität untereinander sind. Gleichzeitig macht die Aktion auf die Herausforderungen katholischer Christen aufmerksam, die als Minderheit in der Gesellschaft ihren Glauben leben.

Aufgrund der momentanen Einschränkung an Gottesdiensten teilnehmen zu können, besteht die Möglichkeit, das Bonifatiuswerk zu unterstützen: mit einer Online-Spende unter www.bonifatiuswerk.de/online-spende oder als Überweisung auf das Spendenkonto IBAN DE46 4726 0307 0010 0001 00. Die Katholiken im Bistum Eichstätt haben im vergangen Jahr mit 141.000 Euro in Kollekten und Einzelspenden die Diasporahilfe unterstützt.

Weitere Informationen zur Diaspora-Aktion 2020 gibt es unter Tel. (05251) 29 96-0 sowie im Internet: www.werde-hoffnungsträger.de.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.