Zum Inhalt springen
14.06.2011

Zwölfuhrläuten aus Kastl und Pölling im Rundfunk

Zweimal überträgt der Bayerische Rundfunk in den nächsten Tagen das Zwölfuhrläuten aus dem Bistum Eichstätt. Am Sonntag, 19. Juni, aus Kastl und am Fronleichnamstag, 23. Juni, aus Neumarkt-Pölling.

Eichstätt. (pde) – Zweimal überträgt der Bayerische Rundfunk in den nächsten Tagen in seinem ersten Hörfunkprogramm das Zwölfuhrläuten aus dem Bistum Eichstätt. Am Sonntag, 19. Juni, aus Kastl und am Fronleichnamstag, 23. Juni, aus Neumarkt-Pölling.

Bis auf das Jahr 1322 geht die größte Glocke der ehemaligen Klosterkirche und heutigen Pfarrkirche St. Peter in Kastl zurück. Diese „Stürmerin“ gehört zu vier historischen Glocken, die unter Fachleuten als eines der bedeutendsten mittelalterlichen Geläutes in Süddeutschland gelten. Im Jahr 2009 kamen drei neue Glocken zur Entlastung hinzu.

Die ehemalige Benediktinerabtei Kastl war eine Gründung aus dem Jahr 1098. Sie entstand im Rahmen der großen Klosterreformen von Cluny und Hirsau. Im 14. Jahrhundert schrieb die Abtei noch einmal Kirchengeschichte, als von hier die „Kastler Refom“ ausging, eine Klosterreform, die weite Teile der Klosterlandschaft Bayerns erfasste. Im 16. Jahrhundert setzte jedoch ein rascher Verfall des Klosters ein, welches im Zuge der Reformation 1556 aufgelöst wurde. Nach einer wechselhaften Geschichte und mehreren Besitzerwechseln wurde die Kirche 1808 zur Pfarrkirche.

Der knapp 4000 Einwohner zählende Ort Pölling wurde 1068 in einem Dokument des Klosters St. Emmeran in Regensburg erstmalig urkundlich erwähnt und ist damit älter als die Stadt Neumarkt, zu der er seit der Gebietsreform 1972 gehört. Die heutige Pfarrkirche St. Martin wurde vor 75 Jahren, am 5. Juli 1936, geweiht. Sie steht an der Stelle eines Vorgängerbaus, der 1934 abgerissen wurde, dessen Erbauungszeit jedoch nicht überliefert ist. Man vermutet, dass dies auch an der wechselvollen Geschichte liegt, die der Ort Pölling durchmachen musste. So wurde es in verschiedenen Kriegen mehrfach verwüstet. Die Bewohner mussten zwangsweise die Konfession mehrfach wechseln.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.