Zum Inhalt springen
23.12.2013

Zwölfuhrläuten aus Großweingarten

Eichstätt/Spalt. (pde) – Der Bayerische Rundfunk überträgt am Sonntag, 29. Dezember, um 12 Uhr in seinem Hörfunkprogramm auf Bayern 1 das Zwölfuhrläuten von der Kirche St. Michael im mittelfränkischen Großweingarten. Seinen Namen erhielt der Ort von der günstigen Weinbaulage im Spalter Land. Als die Gemeinde im 13. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt wurde, existierte dort bereits das Gotteshaus zum Heiligen Michael. Ursprünglich war die Kirche in Großweingarten eine spätromanische Saalkirche. 1823 musste sie wegen Einsturzgefahr abgetragen und von Grund auf neu errichtet werden. Neben einer Gebetsglocke in der Turmlaterne läuten zwei Bronzeglocken von 1591, die mit einer Glocke aus dem 18. Jahrhundert die dreistimmige Harmonie des Geläuts der Michaelskirche ergeben.