Zum Inhalt springen
27.09.2004

Zuspruch zu den kirchlichen Schulen im Bistum Eichstätt ungebrochen hoch - An allen diözesanen Schulen Angebot zur Ganztagsbetreuung

Eichstätt. (pde) - 3.353 Schülerinnen und Schüler besuchen im Schuljahr 2004/2005 eine Schule in Trägerschaft der Diözese Eichstätt. Damit ist die Schülerzahl gegenüber dem Vorjahr leicht angestiegen.

Eine deutliche Steigerung der Schülerzahl von 625 auf 677 kann das Gnadenthal-Gymnasium Ingolstadt vorweisen. Hier wird genauso wie an den staatlichen Gymnasien im neuen Schuljahr das G8 in den Jahrgängen 5 und 6 eingeführt. Dabei konnte der Personalstand soweit angeglichen werden, dass auch die Intensivierungsstunden im staatlich vorgegebenen Umfang erteilt werden können. Daneben bietet das Gymnasium ein breites Spektrum von Wahlfächern.

Leicht zurückgegangen ist die Schülerzahl an den Eichstätter Schulen in kirchlicher Trägerschaft, was wohl auf die Gründung einer weiteren staatlichen Realschule im Landkreis Eichstätt in Kösching zurückzuführen ist: bei der Knabenrealschule Rebdorf von 770 im Vorjahr auf 751, bei der Mädchenrealschule Maria Ward von 893 auf 876. Gleich geblieben sind die Zahlen bei der Mädchenrealschule Marienburg Abenberg und der Mädchenrealschule Gnadenthal Ingolstadt.

Wie die Hauptabteilung Schulen der Diözese Eichstätt feststellt, hat sich die Personalsituation an den Schulen durch die Mehrarbeitsregelung des Freistaates Bayern, die auch für Lehrkräfte an den diözesanen Schulen umzusetzen war, und entsprechend mögliche Neuanstellungen im Vergleich zu den Vorjahren entspannt. Dies sei auch zahlreichen teilzeitbeschäftigten Lehrkräften zu verdanken, die bereitwillig eine Erhöhung ihres Stundenkontingentes akzeptiert haben. Einzelne Engpässe v.a. in der Fächerverbindung Mathematik/Physik müssten noch schulbezogen gelöst werden, bedeuten aber keinesfalls Ausfall von Pflichtunterricht.

An allen diözesanen Schulen besteht ein qualifiziertes Angebot zur Ganztagsbetreuung auf freiwilliger Basis: In Abenberg über einen Hort der Schwesternkongregation, an den beiden Eichstätter Realschulen seit Beginn dieses Schuljahres mit nachmittäglicher Betreuung durch Lehrkräfte der jeweiligen Schule und in Ingolstadt durch einen Tagesinternatsbetrieb des Klosters Gnadenthal. All diese Möglichkeiten sollen ein familienentlastendes Angebot darstellen, welches gleichzeitig eine individuelle Förderung und Betreuung der Schülerinnen und Schüler nach Bedarf ermöglicht.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.