Zum Inhalt springen
29.09.2004

Wohlfahrts- und Weihnachtsmarken demnächst bei der Caritas erhältlich - Zuschlagserlös für soziale Initiativen im Bistum - Motive „Wunderbare Welt“

Eichstätt. (pde) – Ab 7. Oktober sind die neuen Wohlfahrtsbriefmarken erhältlich. Erstausgabetag für die Weihnachtsmarken ist der 4. November. Beides sind Briefmarken, die helfen: dank ihrer Zuschlagswerte von 25 Cent beim normalen Brief sowie 20 Cent bei Postkarten und 56 Cent bei Großbriefen. Der Mehrbetrag der Marken, die bei der Caritas in der Diözese Eichstätt bezogen werden, kommt auch deren sozialen Einrichtungen im Bistum zugute, also alten, kranken und behinderten Menschen oder Kindern in schwierigen Lebenssituationen. Für sie stehen dann zusätzliche Gelder zur Verfügung.

In den vergangenen Jahren waren die Zuschlagserlöse - vermutlich aufgrund der neuen Kommunikationswege E-Mail und Fax – für die Caritas im Bistum Eichstätt leicht rückläufig: Im Jahr 2002 wurden 4.600,40 Euro verbucht, 2003 lediglich 3.979,49 Euro. In den Beträgen sind einerseits die 100-prozentigen Zuschlagserlöse enthalten, die beim Verkauf durch Caritasstellen erzielt werden. Andererseits sind in ihnen auch prozentuale Erlöse berücksichtigt, welche Einrichtungen wie Kindergärten, Kirchenstiftungen und Helfer der Pfarreien mit dem Verkauf ermöglichen. Diese behalten 70 Prozent des Zuschlagserlöses für ihre eigene Arbeit und lassen 30 Prozent dem Caritasverband zugute kommen.

Auf ihre Kosten kommen bei den Wohlfahrtsmarken dieses Jahr Naturfreunde und an Geographie Interessierte: Denn die neue Markenserie zeigt spektakuläre Luftaufnahmen von fünf Klimazonen unseres Planeten: von der „polaren Zone“ über die „alpine Zone“, die „gemäßigten Breiten“ bis hin zur „Wüste“ und den „Tropen“. Letztere sind auf einer Briefmarke für 1.44 Euro mit 56 Cent Zuschlag zu sehen, die „polare Zone“ auf einer für 45 Cent mit 20 Cent Zuschlag. Die anderen Marken gibt es für 55 Cent mit 25 Cent Zuschlag. Diese Marken unter dem Titel „Wunderbare Welt“ wurden von Christof Gassner, Professor für Graphikdesign an der Kunsthochschule der Universität Kassel, gestaltet.

Die Weihnachtsmarken mit Werken des flämischen Malers Peter Paul Rubens (1577-1640) wurden von Professor Ernst Jünger und Lorli Jünger aus München gestaltet. Auf einer Marke für 55 Cent mit 25 Cent Zuschlag ist die „Anbetung der Könige“ zu sehen, auf jener für 45 mit 20 Cent Zuschlag „die Flucht nach Ägypten“.

Bestellungen beim: Caritasverband für die Diözese Eichstätt, Residenzplatz 14, 85072 Eichstätt, Tel. (08421) 50-908, E-Mail: Theresia.Brigl@caritas-eichstaett.de.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.