Zum Inhalt springen
06.07.2020

Willibaldswoche: Abend der Stille in den Pfarreien und Pastoralräumen

Eichstätt. (pde) – Zum Gebet und zur Stille sind die Gläubigen im Bistum Eichstätt am Mittwoch, 8. Juli, im Rahmen der Willibaldswoche eingeladen. Der Abend der Stille sollte ursprünglich in der Eichstätter Schutzengelkirche stattfinden, wurde aber aufgrund der Coronapandemie in die Pfarreien und Pastoralräume verlegt. Im Mittelpunkt steht die eucharistische Anbetung.

Traditionell pilgern viele Ordensangehörige sowie Mitglieder von Gebetskreisen und geistlichen Gemeinschaften zum Gebetsabend in der Willibaldswoche nach Eichstätt. In diesem Jahr sind sie eingeladen, sich mit Gläubigen in den Pfarreien zum Gebet und zur Stille zu treffen. Unter dem Motto „Gesandt für den Frieden“ stellt die Diözese Eichstätt Gedanken für eine Einstimmung und Impulse zur Gestaltung des Abends zur Verfügung. Damit können die Gebetszeiten auch zu Hause in der Familie mitgefeiert werden.

„Sich Miteinander im Gebet verbunden zu wissen und in Gedanken den Spuren des heiligen Willibald zu folgen sind wesentliche Aspekte dieser etwas andere Willibaldswoche“, sagt Ordinariatsrätin Barbara Bagorski, Cheforganisatorin der Veranstaltung. Willibald wusste nach ihren Worten „mit Perfektion das Gleichgewicht zwischen Ruhe und Aktion zu halten. Und wir wollen heute genau diese Eigenschaften neu entdecken“.

Die Gebetsvorlage für den Abend der Stille sowie weitere Informationen zur Willibaldswoche gibt es unter www.willibaldswoche.de.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.