Zum Inhalt springen
21.11.2012

Werke der Eichstätter Hofkapelle am 25. November in der Schutzengelkirche

Schon zur Tradition geworden ist das Orchesterkonzert in der Eichstätter Schutzengelkirche am Christkönigsonntag.

Eichstätt. (pde) - Schon zur Tradition geworden ist das Orchesterkonzert in der Eichstätter Schutzengelkirche am Christkönigsonntag, das auch dieses Jahr wieder Werke aus dem Bereich der Eichstätter Hofkapelle zu Gehör bringt. Auf dem Programm stehen zwei Violinkonzerte von Joseph Meck (Hofkapellmeister von 1721 bis 1758) sowie von Johann Michael Schmid eine „Sinphonia Ex A“ und ein Cembalokonzert in C-Dur. Schmid hatte die ihm zugesprochene Nachfolge als Hofkapellmeister circa 1770 nicht angetreten, sondern es vorgezogen, in Mainz zu bleiben. Er war aber der Eichstätter Hofkapelle immer freundlich verbunden.

Es musiziert wie in den letzten Jahren das Ensemble „De Angelis“ mit dem Solisten Stephan Skiba, Erster Konzertmeister der Badischen Staatskapelle Karlsruhe. Der Cembalopart und die Leitung liegt in den Händen von Rudolf Pscherer, dem Musikpräfekten des Bischöflichen Seminars Collegium Willibaldinum.

Beginn des Konzertes am Sonntag, 25. November, ist um 17.00 Uhr. Karten sind an der Abendkasse erhältlich.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.