Zum Inhalt springen
23.01.2003

„Wenn Kinder nach dem Sterben fragen“ - Trauerseminar für ca. 8- bis 15-jährige Kinder

Eichstätt. (pde) – Eine neue Trauergruppe für Kinder starten die Eichstätter Malteser ab etwa Mitte Februar. Unter der Leitung der Kunsttherapeutin Barbara Lang und der Familientherapeutin Ursula Pabsch treffen sich die Kinder in regelmäßigen Abständen an zwei Vormittagen und drei Nachmittagen in der Diözesangeschäftsstelle der Malteser.

Wenn Kinder Vater, Mutter oder Geschwister verlieren, brauchen sie ganz besonders viel Trost. So wie jeder Erwachsene seine Art zu trauern hat, so trauern Kinder phasenweise unauffällig oder drücken ihre Traurigkeit im Spiel, beim Malen oder durch vermehrte Aggressivität aus.

Der Malteser-Hilfsdienst betont, dass selbstverständlich alle Gespräche der Schweigepflicht unterliegen und keine Kosten für die Angehörigen entstehen.

Weitere Informationen und Anmeldung in der Geschäftsstelle des Malteser-Hilfsdienstes, P.-Philipp-Jeningen-Platz 1, 85072 Eichstätt, T. (08421) 9807-0, Fax (08421) 9807-27, E-Mail: malteser@bistum-eichstaett.de und im Internet unter „www.malteser.de“.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.