Zum Inhalt springen
24.03.2017

Wanderungen auf traditionsreichen Wegen: Samstagspilgern durch das Bistum Eichstätt

Eichstätt. (pde) – Gemeinsam wandern, die Landschaft genießen und Interessantes über Kirche und Brauchtum erfahren: Zum „Samstagspilgern“ lädt die Diözese Eichstätt ein. Fünfmal besteht bis Mitte September an je einem Samstag die Gelegenheit, an einer eintägigen Wanderung auf besonderen Wegen teilzunehmen. Veranstaltet werden die Touren von der Diözesan-Pilgerstelle.

Auftakt ist am 22. April mit einer Pilgerwanderung auf den Spuren der angelsächsischen Glaubensboten. Treffpunkt ist um 8.30 Uhr an der Kirche St. Willibald in Schambach bei Treuchtlingen. Der Weg führt über den Nagelberg zur Kriegsgräberstätte und zur Martinskirche in Wettelsheim mit einer Führung. Die etwa 18 Kilometer lange Wandertour endet in Markt Berolzheim, von dort ist auch die Rückfahrt zum Ausgangspunkt möglich. Pilgerbegleiter ist Heinz Ottinger.

Die nächste Wanderung der Reihe findet am 29. April statt und beginnt bei der Pfarrkirche St. Martin in Greding. Durch die Haunstettener Wacht, das Kaisinger Tal und das Heimbachtal führt die Strecke bis nach Altdorf. Dazwischen liegen der Ausblick vom Euerwanger Bühl, lebendige Dorfidylle und lange Traditionen der Mutter-Anna- und der Marienwallfahrt. Pilgerbegleiterin ist Ruth Wallmann.

Weitere Termine des Samstagspilgerns sind der 27. Mai, der 22. Juli und der 16. September. Nähere Informationen und Anmeldung bei der Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt, Tel. (08421) 50-690, Fax (08421) 50-699, E-Mail: pilgerbuero(at)bistum-eichstaett(dot)de und im Internet unter www.pilgerstelle-eichstaett.de.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.