Zum Inhalt springen
28.04.2005

Vom Bürger in Uniform zum europäischen Söldner? - Pax Christi lädt zu Informations- und Diskussionsabend

Ingolstadt – Zu einem „Offenen Forum“ lädt die Eichstätter Gruppe von Pax Christi am kommenden Mittwoch, 4. Mai 2005, ein: Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Martin-Luther-Saal des Ingolstädter Gemeindehauses der St. Matthäus-Kirche in der Schrannenstraße 7. Dabei geht es um das Thema: „Vom „Bürger in Uniform“ zum europäischen Söldner? - Neue Wege der Militarisierung“.

Die Veranstaltung soll angesichts der möglichen Abschaffung der Wehrpflicht und der neuen europäischen Verfassung über die zukünftige Rolle der Bundeswehr informieren und zu einer kritischen Diskussion einladen. Als Referenten sind dabei drei Gesprächspartner zu Gast: Neben Christof Grosse aus Pforzheim, dem Sprecher der Kommission Friedenspolitik von Pax Christi, kommen Brigadegeneral Werner Kullack aus München und Oberstleutnant a.D. Lothar Liebsch vom „Darmstädter Signal“ Gießen nach Ingolstadt. Den Anlass für die Veranstaltung bildet die Sorge der katholischen Friedensgruppe über „die Veränderungen, die im militärischen Bereich national und europaweit bevorstehen“; Pax Christi will daher das vorurteilsfreie Gespräch und die Auseinandersetzung auf einer möglichst breiten Basis suchen. Besonders soll die junge Generation angesprochen werden, die von den Veränderungen im Verteidigungssystem unseres Landes ganz persönlich betroffen ist und vielleicht in einem Europa leben wird, dessen Verfassung dem Militär eine bedeutende und ganz neue Rolle zuweist. – Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.