Zum Inhalt springen
21.12.2009

Videobotschaft des Eichstätter Bischofs zu Weihnachten - Weihnachtsansprache auch in Gebärdensprache

Weihnachtsansprache in Gebärdensprache

Gebärdensprachendolmetscherin Monika Hellwig bei den Aufnahmen zur Videobotschaft von Bischof Dr. Gregor Maria Hanke OSB in den Räumen der Bischöflichen Pressestelle.

Eichstätt. (pde) – Erstmals in die Gebärdensprache für Gehörlose übersetzt wurde die Weihnachtsansprache des Eichstätter Bischofs Gregor Maria Hanke, die ab dem 24. Dezember auf den Internetseiten des Bistums Eichstätt zu sehen ist. Der Weihnachtsgruß des Bischofs ist über die Internetseiten „www.bistum-eichstaett.de/weihnachten“ verfügbar. Über den YouTube-Kanal des Bistums Eichstätt („www.youtube.com/user/bistumeichstaett“) gibt es ferner eine hochauflösende Variante (HD-TV).

Gebärdensprachendolmetscherin Monika Hellwig aus Ingolstadt übersetzte den von der Pressestelle des Bistums Eichstätt produzierten Videoclip in die Deutsche Gebärdensprache (DGS). Dabei handelt es sich um eine visuell-manuelle Sprache, in der gehörlose und schwerhörige Personen in Deutschland untereinander kommunizieren können.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.