Zum Inhalt springen
09.01.2006

„Umfangreich, aktuell und wertorientiert“ - Kolping-Bildungsprogramm 2006 erschienen

Eichstätt. (pde) - „Volksbildung, Herzens- und Geistesbildung“ war vor über 150 Jahren für Adolph Kolping die Leitlinie seines Bildungsangebotes. Das Kolping-Erwachsenen-Bildungswerk in der Diözese Eichstätt weiß sich diesem Erbe verpflichtet und versucht auch im neuen Programm viele aktuelle, brennende Themen aufzunehmen. Neben den klassischen EDV-Kursen und betriebswirtschaftlichen Angeboten finden sich vor allem Themen der Persönlichkeitsbildung im neuen Heft. Lernen und Gedächtnis, kreatives Arbeiten sowie Musik und Spiel sind nur einige Schlagworte aus dem bunten Reigen dessen, was jung und alt – getrennt oder gemeinsam – in den Seminaren und Vortragsveranstaltungen erwartet. Vom Lernen in der Grundschule über die richtige Bewerbung für Ausbildung und Beruf bis hin zum professionellen Telefonieren und Sprechen reicht die Palette des Angebotes.

Kolping-Kolleg

Das Kolping-Kolleg für Jugendarbeit hat sich seit Jahren zum Ziel gesetzt, diejenigen, die ehrenamtlich oder hauptberuflich Jugendliche und junge Erwachsene betreuen, zu begleiten und weiterzubilden. 2006 findet dazu die zentrale Veranstaltung in Roth statt. „Mehr sich ‚selbst-bewusst-sein’ durch reflektierte Körpersprache – Jugendliche und ihre Körpersprache“ lautet das Seminarthema am 20. Januar im Kolping-Bildungszentrum; Referent ist Diplom-Theologe Benedikt Anzeneder aus Erlangen.

Studienreisen nach Straßburg und Rom

Europa spielt auch im Jahr 2006 wieder eine große Rolle. Studienreisen führen nach Straßburg und Rom – den Sitz vieler europäischer parlamentarischer Institutionen bzw. die ewige Stadt, in der mit den römischen Verträgen ein Grundstein des modernen Europa gelegt wurde. Mitte März wird es in Straßburg viele Gelegenheiten geben, die Arbeit auf EU-Ebene an den Originalschauplätzen kennen zu lernen und den Akteuren zu begegnen. Diözesanpräses Domkapitular Dr. Stefan Killermann wird im Oktober eine Reisegruppe nach Rom führen – 15 Jahre nach der Seligsprechung Adolph Kolpings. Ein Höhepunkt der Reise wird der Besuch der Generalaudienz bei Papst Benedikt XVI. sein.

Die Veranstaltungen im Bereich Familie, Gesellschaft, Kirche und Politik, die gemeinsam mit dem Diözesanbüro des Kolpingwerkes durchgeführt werden, greifen in den Regionen der Diözese jene brennenden Fragen auf, die sich dem Menschen von heute stellen: Wie sieht mein Lebensmodell aus? Welche Werte bilden das Fundament meiner Lebensgestaltung? Wofür entscheide ich mich, wenn es um Gesundheit von Leib und Seele geht? Wo hat Gott seinen Platz in meinem Leben?

Das neue Programmheft für 2006 kann kostenfrei angefordert werden beim Kolping-Erwachsenen-Bildungswerk, Burgstr. 8, 85072 Eichstätt; Telefon (08421) 50-591, Fax (08421) 50-589; Mail: kolping-bw-eichstaett@bistum-eichstaett.de. Das komplette Programm findet sich auch im Internet unter „www.bistum-eichstaett.de/kolping“.