Zum Inhalt springen
18.09.2020

„Um Gottes Willen über Filme reden“: Medienfortbildung am 17. Oktober in Eichstätt

Eichstätt. (pde) – Der Einsatz bewegter und bewegender Bilder in Religionsunterricht, Liturgie und Pastoral ist Thema einer Fortbildung am Samstag, 17. Oktober, von 9.30 Uhr bis 15 Uhr im Priesterseminar Eichstätt.

pde-Foto: Andreas Schneidt

pde-Foto: Andreas Schneidt

Sie richtet sich vor allem an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende in pastoralen Diensten, darunter Priester, Diakone, Gemeinde- und Pastoralreferenten sowie Religionslehrkräfte. Veranstalter ist das Diözesanbildungswerk – Bereich Medien zusammen mit der Schulabteilung der Diözese Eichstätt.

Filme öffnen Augen und Ohren, Herz und Verstand. Das macht sie so attraktiv – etwa für den Einsatz im Religionsunterricht, in der Buß- und Erstkommunionvorbereitung, bei Firmwochenenden und Einkehrtagen, im Laufe von Exerzitien im Alltag und in Gottesdiensten. Referent Dr. Thomas Kroll, Mitglied der Katholischen Filmkommission für Deutschland, zeigt, wie Filme gezielt im Religionsunterricht, in der Pastoral oder Liturgie eingesetzt werden können. Er gibt auch Tipps zur Filmauswahl und Moderation von Filmgesprächen sowie zur Beschaffung von Informationen und Materialien.

Geleitet wird das Seminar von Claudia Schäble, Seminarrektorin i.K. in der Schulabteilung, und Dr. Thomas Henke, Leiter des Fachbereichs Medienbildung/Medienzentrale im Bistum Eichstätt. Anmeldung (bis 1. Oktober) bei der Medienzentrale, Tel. (08421) 50-651, E-Mail: medienzentrale(at)bistum-eichstaett(dot)de. Weitere Informationen gibt es unter www.medienzentrale-eichstaett.de.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.