Zum Inhalt springen
01.12.2015

Über 5.500 Arbeitstage für die Kirche: Dienstjubilare im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt geehrt

Generalvikar Isidor Vollnhals (2. von rechts) neben MAV-Vertretern Dr. Peter Stockmann und Carolin Lehmeyer (1. von rechts) mit den Dienstjubilaren und Ordinariatsrat Rainer Kastl (Bildmitte). pde-Foto: Geraldo Hoffmann

Eichstätt. (pde) – Für 25 Jahre Dienst im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt hat Generalvikar Isidor Vollnhals 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geehrt. Er dankte ihnen für ihren langjährigen Einsatz. „Sie sind das Gesicht der Kirche von Eichstätt vor Ort“, sagte Vollnhals bei einer Feier am Montag, 30. November, am Verwaltungssitz der Diözese in Eichstätt. Ordinariatsrat Rainer Kastl, Leiter der Hauptabteilung Zentralverwaltung, hob besonders „das Engagement der Mitarbeiter und ihre Treue zur Dienstgemeinschaft der Kirche auch in einem schwieriger werdenden Umfeld“ hervor. Peter Stockmann überbrachte den Dienstjubilaren die Glückwünsche der Mitarbeitervertretung (MAV). „Sie haben mit Ihren nun schon jeweils weit über 5.500 Arbeitstagen, ihrer Berufs- und Lebenserfahrung maßgeblich zum Erfolg der Abteilungen und Einrichtungen des Bischöflichen Ordinariates beigetragen, in denen sie tätig waren und sind“.

Zu ihrem 25-jährigen Dienstjubiläum geehrt wurden: Eugen Hartleitner, Andrea Stelz, Petra Bauernfeind, Dr. Markus Oelsmann, Franz Göpfert-Nieberle, Alois Pfaller, Anton Graf, Claudia Schäble, Markus Schweizer, Barbara Matschat, Maria Hollinger, Gudrun Frey, Dr. Ansgar Ehrlich, Martina Franke, Günter Schneid, Agnes Meier, Lydia Soller und Karin Bigler.