Zum Inhalt springen
25.03.2011

Trauer durch Bewegung bewältigen

Seine Trauer mit auf den Weg zu nehmen und zu lernen, mit ihr umzugehen, ist das Ziel dieses Kurses des Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes der Malteser.

Eichstätt. (malteser) - Seine Trauer mit auf den Weg zu nehmen und zu lernen, mit ihr umzugehen, ist das Ziel dieses Kurses des Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes der Malteser. Durch Bewegung kann etwas ins Fließen kommen, was vielleicht bisher nicht zum Ausdruck gebracht werden konnte. Gehen erleichtert und setzt den Trauerprozess in Gang. Es ist eine Möglichkeit, dem persönlichen Schmerz Erleichterung zu verschaffen. Diese Methode ist erprobt und hat sich besonders bei seelischem Schmerz bewährt. Der Kurs, welcher von der Diplom-Sozialpädagogin und Trauerbegleiterin Angelika Gabler geleitet wird, beginnt am 12. April und dauert von 15.00 bis 17.30 Uhr. Insgesamt umfasst der Kurs fünf Nachmittage. Treffpunkt ist der Schulhof Rebdorf. Die Kosten betragen 25 Euro. Da die Teilnehmerzahl auf maximal sechs Personen begrenzt ist, wird um telefonische Anmeldung unter 08421/9807-0 gebeten. Weitere Termine auf telefonische Anfrage. Gehen mit und ohne Walking Stöcke ist möglich. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.