Zum Inhalt springen
28.05.2014

„Teilen verbindet“: Frauenbund unterstützt „Solibrotaktion“ von Misereor

Frauenbundfrauen in Zweigvereinen des KDFB-Diözesanverbandes Eichstätt unterstützten die „Solibrotaktion“ von Misereor. pde-Foto: KDFB

Frauenbundfrauen in Zweigvereinen des KDFB-Diözesanverbandes Eichstätt unterstützten die „Solibrotaktion“ von Misereor. pde-Foto: KDFB

Eichstätt. (pde) – Jeden Tag satt werden: Für knapp eine Milliarde Menschen weltweit ist das ein unerfüllter Wunsch. Seit Jahren regt deshalb das Katholische Hilfswerk Misereor die Aktion „Solibrot“ an. Auch in diesem Jahr hat sich der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB-Diözesanverband Eichstätt) mit seinen Zweigvereinen an der „Solibrotaktion“ beteiligt.

In Allersberg, Ellingen, Gerolfing, Kastl, Neumarkt, Raitenbuch, Roth und Wassertrüdingen haben Frauenbundfrauen nach den Gottesdiensten „Solibrote“ beziehungsweise „Solibrötchen“ an die Kirchgänger verkauft. Zudem konnten sie örtliche Bäckereien für die Aktion gewinnen. Hierbei stellten Bäckerbetriebe im Aktionszeitraum der Fastenzeit von Aschermittwoch bis Karsamstag verschiedene, zum Teil speziell für diese Aktion kreierte Brote her. Ein Benefizanteil aus dem Verkauf der „Solibrote“ wurde in Spendenboxen gesammelt.

Gemäß dem Motto „Teilen verbindet“ ergaben viele kleine Brotspenden am Ende die stattliche Spendensumme von rund 2.400 Euro. Der von den Zweigvereinen im KDFB-Diözesanverband gesammelte Erlös fließt auch in diesem Jahr in das Misereor-Projekt „Das Dorf macht Schule – die Schule macht das Dorf“ in Madagaskar. Der Frauenbund freut sich über die gelungene Aktion und die damit bezeugten Solidarität mit Benachteiligten in aller Welt.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.