Zum Inhalt springen
25.05.2011

Schienenkreuzfahrt der bayerischen Bistümer an der Donau entlang

Eine „Kreuzfahrt auf Schienen“ veranstalten erstmalig die bayerischen Bistümer vom 22. bis 29. September entlang der Donau.

Schienenkreuzfahrt

Eichstätt. (pde) –  Eine „Kreuzfahrt auf Schienen“ veranstalten erstmalig die bayerischen Bistümer. Ein Sonderzug des Bayerischen Pilgerbüros „kreuzt“ vom 22. bis 29. September entlang der Donau und steuert neben weiteren Zielen die Donaumetropolen Wien, Budapest und Bratislava an.

Der Sonderzug startet in Aschaffenburg, nach verschiedenen Zustiegsmöglichkeiten trifft er in Regensburg erstmals auf die Donau, deren Verlauf er den nächsten Tagen folgen wird. Auf dem Weg nach Budapest sind Besichtigungsstopps, aber auch Gottesdienste in den bedeutenden Orten am Weg geplant, etwa Passau, Linz, dem Benediktinerstift Melk oder Esztergom. Wieder Donau-aufwärts steuert der Sonderzug neben Györ in Ungarn vor allem die österreichische Hauptstadt Wien an. Der Abstecher in den Wienerwald zur Abtei Heiligenkreuz erfolgt jedoch mit dem Reisebus. Auf der Rückreise verlässt der Sonderzug die Donau, um den Mitreisenden den Besuch von Salzburg zu ermöglichen.

Anmeldung und weitere Informationen bei der Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt, Marktplatz 4, 85072 Eichstätt, Tel. (08421) 50-690 (vormittags), E-Mail: pilgerbuero(at)bistum-eichstaett(dot)de, Internet: „www.bistum-eichstaett.de/pilgerstelle“.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.