Zum Inhalt springen
30.09.2016

„Raum – Form – Handlung“: Buch über sakrale Werke von Rudolf Ackermann vorgestellt

Von links nach rechts: Museumsdirektor Dr. Emmanuel Brau, Generalvikar Isidor Vollnhals und Künstler Rudolf Ackermann bei der Buchvorstellung. Foto: Michael Heberling/Kirchenzeitung

Von links nach rechts: Museumsdirektor Dr. Emmanuel Brau, Generalvikar Isidor Vollnhals und Künstler Rudolf Ackermann bei der Buchvorstellung. Foto: Michael Heberling/Kirchenzeitung

Eichstätt. (kiz) – Bei einem Festakt, den die Diözese Eichstätt am Freitag, 30. September, zum 80. Geburtstag des Künstlers Rudolf Ackermann ausrichtete, stellten Generalvikar Dompropst Isidor Vollnhals  und der Leiter des Domschatz- und Diözesanmuseums, Diözesankonservator Dr. Emanuel Braun, das Buch „Raum – Form – Handlung“ vor. Es präsentiert die zahlreichen Arbeiten Ackermanns für Sakralräume, die vor allem in den letzten 15 Jahren entstanden.

Ackermann, 1936 im ostböhmischen Braunau geboren und seit 1950 in Eichstätt zu Hause, war nicht nur im Bistum Eichstätt, wie etwa in Dietenhofen, Bergen, Wolframs-Eschenbach oder Nassenfels tätig. Auch in Kirchen der Diözesen Rottenburg-Stuttgart, Bamberg, Augsburg oder in Berlin sind seine Werke zu bestaunen. Bischofsvikar i. R. Georg Härteis würdigte den „Handwerker und Künstler, der um seine Qualität weiß und um die Maßstäbe, die er setzt“ in einer sehr persönlichen Laudatio.

Das Buch „Raum – Form – Handlung. Rudolf Ackermann. Altarräume und Arbeiten im kirchlichen Umfeld“ ist zum Preis von 20 Euro im Diözesanmuseum und im Eichstätter Buchhandel erhältlich.

Das Leiden Jesu in Worten und Linien: Zwei Kreuzwege, die Rudolf Ackermann in Kirche St. Bonifatius-Kirche zu Dietenhofen gestaltet hat (Video).



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.