Zum Inhalt springen
29.10.2012

Pontifikalrequiem an Allerseelen – Friedhofsgang an Allerheiligen

Ein Pontifikalrequiem für die verstorbenen Bischöfe und Mitglieder des Domkapitels zelebriert Bischof Gregor Maria Hanke an Allerseelen, 2. November, um 19.00 Uhr.

Eichstätt. (pde) – Ein Pontifikalrequiem für die verstorbenen Bischöfe und Mitglieder des Domkapitels zelebriert Bischof Gregor Maria Hanke an Allerseelen, 2. November, um 19.00 Uhr. Der Domchor unter der Leitung von Domkapellmeister Christian Heiß singt die Missa „Aeterna Christi munera“ von Giovanni Pierluigi da Palestrina, außerdem wird „Der Mensch lebt und bestehet“ von Max Reger und „Wer bis an das Ende beharrt“ aus dem „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy zu hören sein. Anschließend erfolgt der Besuch der Grabstätten in der Bischofsgrablege und im Kapitelfriedhof.

Der Friedhofsgang der Dompfarrei mit Totengedenken und Gräbersegnung auf dem Eichstätter Friedhof findet bereits an Allerheiligen, 1. November, statt. Um 14.30 Uhr startet die Prozession am Dom. Die Gottesdienste zu Allerheiligen beginnen zu folgenden Zeiten: 7.15 Uhr, 9.00 Uhr, 10.30 Uhr und 11.30 Uhr im Dom, sowie um 9.30 Uhr in St. Walburg. Das Kapitelsamt um 9.00 Uhr gestaltet die Schola Gregoriana mit einem gregorianischem Ordinarium und Proprium, der Missa „Lux et origo“. Außerdem singt sie den Introitus „Gaudeamus omnes in Domino“, „Beati mundo corde“ sowie von G. M. Nanini: „Laetamini in Domino“. Als Orgelnachspiel erklingt das „Finale“ aus der 1. Sonate d-Moll, op. 42 von Alexandre Guilmant.

An Allerseelen sind die weiteren Gottesdienstzeiten im Dom um 7.15 Uhr und 9.00 Uhr.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.