Zum Inhalt springen
21.10.2019

Pontifikalamt mit Bischof Hanke bei Studientagung „Jugend – Gerufen zur Nachfolge“

Eichstätt. (pde) – Bischof Gregor Maria Hanke zelebriert gemeinsam mit Weihbischof Dr. Juan Antonio Martínez Camino aus dem Erzbistum Madrid am Sonntag, 27. Oktober, um 11 Uhr ein Pontifikalamt in der Eichstätter Schutzengelkirche. Der Gottesdienst findet im Rahmen der internationalen Studientagung „Jugend – Gerufen zur Nachfolge“ statt.

Bei der Tagung an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt diskutieren Jugendliche und junge Erwachsene mit Theologen, Vertretern der Jugendpastoral im Bistum Eichstätt sowie geistlichen Gemeinschaften und Kongregationen darüber, wie Christen ihr Leben aus dem Glauben heraus gestalten können. Dem Gottesdienst am Sonntag folgt um 14 Uhr in der Aula der Universität eine Podiumsdiskussion mit Ordinariatsrätin Pia Sommer, Leiterin der Hauptabteilung „Jugend, Berufung, Evangelisierung“ im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt. Dabei geht es um die Frage „Die Entscheidung zur Nachfolge für Jugendliche – heute noch aktuell?". Bereits am Samstag, 26. Oktober, um 14.45 Uhr stellt Domvikar Christoph Wittmann, Leiter des diözesanen Zentrums für Berufungspastoral, das Projekt „Christliches Orientierungsjahr Eichstätt (YOU)“ vor.

Veranstalter der Studientagung vom 25. bis 27. Oktober sind der Lehrstuhl für Neutestamentliche Wissenschaft an der Theologischen Fakultät in Kooperation mit dem Bistum Eichstätt sowie der Katholischen Universität „Santa Teresa de Jesùs“ von Ávila. Hintergrund ist die Bischofssynode zur Jugendpastoral, die sich im Oktober 2018 mit dem Thema „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsunterscheidung“ beschäftigte. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, wie Jugendliche ihren persönlichen Auftrag als Christen in der Welt erkennen können. Die Tagung möchte weitere Anregungen zur Jugendpastoral in Deutschland geben. Weitere Informationen unter www.ku.de/thf.