Zum Inhalt springen
07.08.2020

Pontifikalamt an Mariä Himmelfahrt in der Eichstätter Schutzengelkirche

Eichstätt. (pde) – Ein Pontifikalamt zum Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel zelebriert Bischof Gregor Maria Hanke am Samstag, 15. August, in der Eichstätter Schutzengelkirche. Die Eucharistiefeier beginnt um 9.30 Uhr.

Bei der Kräutersegnung an Mariä Himmelfahrt werden die schützenden und heilenden Kräfte der Natur hervorgehoben. pde-Foto: Geraldo Hoffmann

Ein Ferienchor der Dommusik unter der Leitung von Domkapellmeister Manfred Faig singt die „Missa secunda“ von Hans Leo Hassler und das „Ave Maria“ von Tomas Luis da Vittoria. Im Orgelnachspiel lässt Bastian Fuchs, Assistent des Domkapellmeisters, dieToccata F-Dur BWV 540 von Johann Sebastian Bach erklingen.

Bei dem Gottesdienst werden die mitgebrachten Kräuter und Blumen gesegnet. Die Heilkräuter werden als Zeichen für die Schönheit der Schöpfung in den Gottesdienst gebracht. Sie sollen den Menschen Gesundheit und Freude schenken, heißt es im Segensgebet. Das Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel ist das wohl älteste Marienfest der katholischen Kirche.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.