Zum Inhalt springen
03.01.2021

Pfarrer i.R. Jakob Meyer verstorben

Eichstätt/Schwabach. (pde) – Pfarrer i.R. Jakob Meyer ist am Silvestertag, 31. Dezember 2020, im Alter von 84 Jahren verstorben.

Meyer wurde 1936 in Greding geboren und am 29. Juni 1964 von Bischof Joseph Schröffer im Eichstätter Dom zum Priester geweiht. Zunächst war er Kooperator in Burgoberbach, dann Aushilfspriester in Großlellenfeld und Kooperator in Ingolstadt/St. Augustin. 1968 wurde er Kooperator in Allersberg, 1975 zum Pfarrer von Schwabach/St. Sebald ernannt. Von 1986 bis 2004 war Meyer zudem Geistlicher Beirat im Diözesanverband des Katholischen Deutschen Frauenbundes. 1996 wurde Meyer Spiritual im Kloster Marienburg in Abenberg, eine Aufgabe, die er auch nach seinem offiziellen Eintritt in den Ruhestand 2002 noch wahrgenommen hat. Seinen Ruhestand verbrachte er zuletzt in Heilsbronn. Der Verstorbene war Träger der Goldenen Bürgermedaille der Stadt Schwabach. Als Mitglied des Priesterrats (1969 bis 2004) vertrat er die Diözese Eichstätt in der Arbeitsgemeinschaft der Priesterräte in der Bundesrepublik Deutschland.

Das Requiem mit Verabschiedung findet am Montag, 11. Januar, um 13 Uhr in der Pfarrkirche St. Sebald in Schwabach statt. Um 14.30 Uhr ist die Beerdigung auf dem Schwabacher Friedhof. Aufgrund der geltenden Corona-Beschränkungen werden die Teilnehmenden gebeten, sich im Pfarrbüro St. Sebald unter Tel. (09122) 2365 anzumelden.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.