Zum Inhalt springen
05.06.2019

Pfingsten, Firmung, Renovabis: Medientipps zum Wochenende

Bischof Hanke salbt einen Firmkandidaten

Firmung durch Bischof Gregor Maria Hanke im Eichstätter Dom. pde-Foto: Norbert Staudt

Eichstätt – Christ mit allen Rechten und Pflichten – das werden in diesem Frühjahr bei der Firmung rund 2.600 Jugendliche im Bistum Eichstätt. Zum ersten Mal werden die Firmlinge in diesem Jahr auch durch eine Reihe von Jugendseelsorgern mit dem heiligen Chrisam gesalbt. Die Jugendpfarrer bereiten sich gemeinsam mit den Jugendlichen auf das Sakrament vor. Die Fernsehredaktion des Bistums Eichstätt hat Dekanatsjugendseelsorger Martin Seefried dabei begleitet, wie er „seine“ rund 50 Firmlinge aus Pleinfeld kennenlernt und sich ihre Fragen zu sich und dem Sakrament stellt.

1759 wurde Mauritio Pedetti der letzte fürstbischöfliche Hofbaumeister Eichstätts. Bis zu seinem Tod im Jahr 1799 hat er zahlreiche Gebäude und andere Werke im gesamten Bistum Eichstätt geplant, errichtet und andere vollendet. Kunsthistoriken und Stadtführerin Claudia Grund aus Eichstätt hat sich an Stätten seines Wirkens in der Domstadt begeben.

Die Beiträge werden am Sonntag, 9. Juni, zwischen 20.30 Uhr und 21 Uhr im ökumenischen Fernsehmagazin „Kirche in Bayern“ auf intv zu sehen sein.

Die Hörfunkredaktion (Radio K1) hat am Sonntag, 9. Juni, folgende Themen im Programm: In der Spielwiese, von 8.30 bis 9 Uhr, geht es um „Sprachen, Tauben und dem Geist: Pfingsten“; in der Sendung Das Magazin, von 12 bis 13 Uhr, sind Beiträge über die Bedeutung von Pfingsten, den „Bamberger Psalter“, ein Bildungsprojekt von Renovabis in der Ukraine und den Kongress „Freude am Glauben“ in Ingolstadt zu hören. Beide Sendungen sind über den Regionalsender Radio IN zu empfangen.