Zum Inhalt springen
26.10.2011

Pfarrer Otto Maurer zum päpstlichen Ehrenkaplan ernannt

Papst Benedikt XVI. hat Otto Maurer (84) zum „Kaplan Seiner Heiligkeit“ mit dem Titel „Monsignore“ ernannt.

Bischof Gregor Maria Hanke und Pfarrer Otto Maurer

Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke überreicht die Ernennungsurkunde zum Monsignore an Pfarrer Otto Maurer.

Eichstätt. (pde) - Papst Benedikt XVI. hat den ehemaligen Pfarrer von Emskeim und langjährigen Direktor des Ingolstädter Canisiuskonvikts, Otto Maurer (84) zum „Kaplan Seiner Heiligkeit“ mit dem Titel „Monsignore“ ernannt.

Otto Maurer wurde 1953 zum Priester geweiht. Ab 1965 baute er als Direktor des Ingolstädter Canisius-Konvikts im Canisiushof bei Kösching das Schönstatt-Zentrum auf. 1983 übernahm er die Pfarrei Emskeim, wo er die Ruinenkirche im Spindeltal wieder zu neuem Leben erweckte.  Sein Leben und sein priesterliches Wirken ist geprägt von der Verehrung der Dreimal Wunderbaren Mutter und von Pater Jakob Rem, für den im Januar 2010 der diözesane Seligsprechungsprozess wiedereröffnet worden ist.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.