Zum Inhalt springen
20.07.2012

Norbert Nolte und Loy Hering im Programm des Diözesanmuseums

Eine Sonderausstellung mit Werken von Norbert Nolte und die Fortsetzung einer Veranstaltungsreihe zum Thema „500 Jahre Loy Hering in Eichstätt“ bilden die Mittelpunkte des Programms im Eichstätter Domschatz- und Diözesanmuseum im zweiten Halbjahr.

Eichstätt. (pde) – Eine Sonderausstellung mit Werken von Norbert Nolte und die Fortsetzung einer Veranstaltungsreihe zum Thema „500 Jahre Loy Hering in Eichstätt“ bilden die Mittelpunkte des Programms im Eichstätter Domschatz- und Diözesanmuseum im zweiten Halbjahr.

Vom 1. August bis 4. November ist die Ausstellung „Unding der Seele“ des in Nürnberg und Pforzheim tätigen Künstlers Norbert Nolte zu sehen. Er beschäftigte sich intensiv mit den von Karljosef Schattner gestalteten Ausstellungsräumen des Museums und entwickelte ein Konzept, das seine Werke in einen Dialog zu den historischen Exponaten und zur räumlichen Situation treten lässt. Zwischen August und November gibt es mehrere Führungen mit dem Künstler selbst, erstmalig am 5. August um 14.30 Uhr, außerdem am 16. August um 19.30 Uhr, 23. September (14.30 Uhr), 7. Oktober (14.30 Uhr) und 4. November (19.30 Uhr).

Die Veranstaltungsreihe „Geistiger Mittagstisch“ mit Dr. Claudia Grund steht in diesem Jahr unter dem Rahmenthema „500 Jahre Loy Hering in Eichstätt“. Der aus Kaufbeuren stammende Renaissancebildhauer ließ sich um die Jahre 1511 oder 1512 in Eichstätt nieder und führte hier eine der fruchtbarsten Künstlerwerkstätten seiner Zeit. Am 22. August steht „das Bild des Gekreuzigten“ im Mittelpunkt der etwa zwanzigminütigen Kurzführung. Am 19. September bespricht Grund einige Grabplatten im Mortuarium und am 24. Oktober geht es um verschiedene Darstellungen Jesu Christi. Treffpunkt ist immer um 12.15 Uhr am Hauptportal des Doms.

Ebenfalls in Zusammenhang mit dem Loy-Hering-Jubiläum steht ein Vortrag mit Bildpräsentation von Christof Cebulla am 17. Oktober um 19.30 Uhr im Vortragssaal der Raiffeisenbank.

Geöffnet ist das Domschatz- und Diözesanmuseum bis zum 4. November jeweils Mittwoch bis Freitag von 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr, am Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen von 10.00 bis 17.00 Uhr. Führungen finden am 5. August und 2. September jeweils um 15 Uhr statt. Zusätzliche Themenführungen und Sonderführungen können vereinbart werden unter Tel. (08421) 50-266, Fax (08421) 50-269 oder per E-mail: dioezesanmuseum(at)bistum-eichstaett(dot)de. Weitere Informationen und das ausführliche Programm unter „www.dioezesanmuseum-eichstaett.de“.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.