Zum Inhalt springen
25.11.2013

Neues Gebet- und Gesangbuch für das Bistum Eichstätt kommt im Sommer – Erste Exemplare bis Ostern

Eichstätt. (pde) – Die Auslieferung des neuen Gebet- und Gesangbuches „Gotteslob“ für die Gemeinden des Bistums Eichstätt wird voraussichtlich im Sommer 2014 erfolgen. Offiziell wird die neue Ausgabe des „Gotteslob“ zum 1. Adventssonntag 2013 einheitlich in den Bistümern Deutschlands, Österreichs und Südtirols eingeführt. Aufgrund von Produktionsproblemen in der Druckerei können jedoch nicht alle Gemeinden rechtzeitig beliefert werden.

Die ersten Exemplare der Ausgabe für das Bistum Eichstätt sollen nach Auskunft der Druckerei Beck in Nördlingen im April an den Verlag ausgeliefert werden. Etwa die Hälfte der 35.000 für den Buchhandel bestellten Bücher werden voraussichtlich in der Karwoche oder in der Woche nach Ostern in den Läden verfügbar sein. „Wir haben begründeten Anlass zur Hoffnung, dass die ersten Exemplare noch rechtzeitig als Geschenke zur Erstkommunion ausgeliefert werden“ heißt es bei den Verantwortlichen im Bistum Eichstätt. Die Erstkommunion findet in vielen Gemeinden traditionell am „Weißen Sonntag“, dem Sonntag nach Ostern statt.

Die zweite Hälfte der für den Buchhandel bestimmten Auflage sowie die zur Auslage in den Kirchen bestimmten Exemplare erwartet der für das Bistum Eichstätt zuständige Verlag Pustet in Regensburg Ende Juni.

Der Auftrag zum Druck der insgesamt rund 4 Millionen Exemplare des Gotteslobes  (davon 70.000 für das Bistum Eichstätt) wurde an die Druckerei C.H. Beck in Nördlingen vergeben, die insbesondere über eine langjährige Erfahrung im Bereich Dünndruck verfügt. Bislang wurden die Ausgaben für mehr als die Hälfte der Bistümer auf dem gewünschten Papier Thinopaque planmäßig produziert und zur Auslieferung auf den Weg gebracht. Die Schwierigkeiten, die sich durch die Verwendung einer weiteren Papiersorte für andere Diözesanausgaben ergeben haben, sind nun zwischen der Druckerei C.H. Beck, den betroffenen Verlagen sowie dem Verband der Diözesen Deutschlands (VDD) durch eine Vereinbarung ausgeräumt worden.

Das neue „Gotteslob“ ersetzt das im Jahr 1975 erstmals einheitlich für alle Bistümer Deutschlands, Österreichs und das Bistum Bozen-Brixen eingeführte Gebet- und Gesangbuch. Neben dem gemeinsamen Stammteil gibt es auch künftig für jede Diözese einen Eigenteil mit eigenen, regional besonders beliebten Liedern und Gebeten. Insgesamt hat das Gotteslob etwa 1300 Seiten und wird ab 19,95 Euro erhältlich sein. Wie bisher wird es weitere Ausgaben geben, etwa mit Goldschnitt oder in Leder, die entsprechend teurer sind. Zum Auslegen in den Kirchen gibt es eine "Kirchenausgabe", die sich vom Einband deutlich von den frei verkäuflichen Ausgaben unterscheidet. Diese ist auf dem Buchrücken durch den Aufdruck "Eigentum der Kirche" gekennzeichnet und ausschließlich zum Erwerb durch Kirchenstiftungen und zum Auslegen in Kirchen und Kapellen vorgesehen.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.