Zum Inhalt springen
11.12.2007

Neuer Diözesansteuerausschuss für das Bistum Eichstätt - Gremium entscheidet über Haushalt

Eichstätt. (pde) - In neuer Zusammensetzung geht der Diözesansteuerausschuss für das Bistum Eichstätt in eine weitere Amtsperiode. Sie beginnt am 1. Januar 2008 und endet am 31. Dezember 2013.

Als geistliche Mitglieder wurden in das Gremium Pfarrer Josef Mederer, Ingolstadt, Pfarrer Wolfgang Jäger, Deining und Dekan Konrad Bayerle, Weißenburg, gewählt. Als weltliche Mitglieder wählten die Delegierten aus den Kirchenverwaltungen der Pfarreien neu in den Diözesansteuerausschuss: Franz Schauer, Töging, Adolf Metz, Schönau, Annemarie Schwab, Ingolstadt, Prof. Dr. Klaus Schellberg, Stein, und Heinz Peter Bieberle, Roth. Für eine weitere Amtsperiode wurden in das diözesane Gremium gewählt: Gottfried Hänsel, Wemding, Manfred Welser, Eitensheim, Stefan Wittmann, Neumarkt, und Marcus Hohmann, Heideck.

Dem Diözesansteuerausschuss gehören ferner Bischof Dr. Gregor Maria Hanke OSB als Vorsitzender und der Finanzdirektor der Diözese, Domkapitular Leodegar Karg, als stellvertretender Vorsitzender an. Als ernannte Mitglieder wurden in den Steuerausschuss berufen: Dr. Werner Richler, Ingolstadt, und Otto Schüller, Herrieden.

Der Diözesansteuerausschuss übt eine wichtige Funktion in der kirchlichen Verwaltung aus. Er beschließt beispielsweise den Haushalt der Diözese. Daneben trifft er eine Reihe weiterer grundlegender finanzieller Regelungen für den Bereich des Bistums.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.