Zum Inhalt springen
25.07.2016

Neuer Caritas-Leiter für Seniorenheime Eichstätt und Weißenburg

Benedikt Sedlmeier (links) ist neuer Leiter der Caritas-Seniorenheime Eichstätt und Weißenburg. Caritasdirektor Franz Mattes hieß ihn beim Sommerfest der Einrichtung in Eichstätt am vergangenen Samstag willkommen. Foto: Caritas/Ziener

Benedikt Sedlmeier (links) ist neuer Leiter der Caritas-Seniorenheime Eichstätt und Weißenburg. Caritasdirektor Franz Mattes hieß ihn beim Sommerfest der Einrichtung in Eichstätt am vergangenen Samstag willkommen. Foto: Caritas/Ziener


Benedikt Sedlmeier (40) aus Eitensheim ist seit 15. Juli dieses Jahres neuer Leiter der Caritas-Seniorenheime St. Elisabeth in Eichstätt und St. Walburg in Weißenburg. Sedlmeier absolvierte eine Ausbildung zum examinierten Krankenpfleger im Kreiskrankenhaus Kelheim und arbeitete anschließend knapp fünf Jahre in diesem Beruf im Klinikum Ingolstadt, zum Schluss in der Geriatrischen Abteilung. In den vergangenen zehn Jahren war er Heimleiter im Seniorenstift am Tiroler Hof in Neumarkt in der Oberpfalz, einer Einrichtung der Diakonie. Berufsbegleitend bildete er sich sechs Jahre lang an der Katholischen Akademie für Berufe im Gesundheits- und Sozialwesen Regensburg zum Betriebswirt weiter. Hierbei qualifizierte er sich unter anderem zum Leiter des Pflegedienstes in der Altenhilfe und zum Einrichtungsleiter.

Der verheiratete Vater von zwei Kindern macht keinen Hehl daraus, dass die jetzt nähere Entfernung seines Wohnortes Eitensheim zu seinen neuen Arbeitsstellen ein Grund für seinen Wechsel war. Darüber hinaus reizte es ihn, im Caritasverband Eichstätt zu arbeiten, „weil man hier für die gesetzliche Neuausrichtung auf Pflegegrade hin im kommenden Jahr von einer Abteilung beraten und unterstützt wird und verschiedene ambulante und stationäre Dienste zum Wohl alter Menschen vernetzt sind“. So freut er sich zum Beispiel darauf, bei der bevorstehenden Umgestaltung des Hauses in Eichstätt „für ein gutes Zusammenwirken von stationärer Pflege und dem geplanten neuen Angebot Wohnen mit Service mitzuarbeiten“.

Wichtig ist Sedlmeier nach eigenen Worten ein guter Umgang der verschiedenen Berufsgruppen in Pflege, Betreuung, Hauswirtschaft, Küche, Technik und Verwaltung miteinander sowie die Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen. Am Herzen liegt ihm auch die seelsorgliche Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner. „Ich bin in beiden Einrichtungen herzlich empfangen worden und habe engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennengelernt“, freut sich der neue Leiter.  

Im Caritas-Seniorenheim Eichstätt gibt es 82 Plätze in 74 Einzel- und vier Doppelzimmern. Rund 90 Mitarbeitende in Voll- und Teilzeit in verschiedenen Berufen und etwa 25 Ehrenamtliche sind dort tätig. In Weißenburg stehen 68 Plätze in 62 Einzel- und drei Doppelzimmern zur Verfügung. Hier arbeiten gut 65 Hauptberufliche und über zehn Ehrenamtliche zum Wohl der Seniorinnen und Senioren. In beiden Einrichtungen sind nach eigenen Angaben alle Plätze belegt. Beide bieten auch Tagespflege an, in der Bewohnerinnen und Bewohner gemeinsam mit alten Menschen außerhalb der Einrichtung an einem Programm teilnehmen können.

Quelle: Caritas



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.