Zum Inhalt springen
24.11.2008

Neuer Bischof in Leitmeritz - Jan Baxant zum Oberhirten der Eichstätter Partnerdiözese geweiht

Bischofsweihe in Leitzmeritz

Bischof Gregor Maria Hanke OSB (Eichstätt) legt seinem neu geweihten Partnerbischof Jan Baxant (Leitmeritz) die Hände auf.

Eichstätt/Litomerice. (pde) – Jan Baxant (60) ist neuer Bischof der Eichstätter Partnerdiözese Leitmeritz (Litomerice) in Nordböhmen (Tschechische Republik). Neben dem Hauptkonsekrator Kardinal Miloslav Vlk aus Prag legten auch zahlreiche weitere anwesende Bischöfe, darunter der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke OSB dem neuen Partnerbischof die Hände auf.

In seiner Antrittsrede erinnerte der neue Leitmeritzer Bischof auch in deutscher Sprache an die „Böhmen deutscher Zunge“, die „das Feld des Glaubens in der Diözese Leitmeritz fruchtbar gemacht haben“. Baxant möchte die Tatsache, dass in der Vergangenheit im Gebiet seines Bistums die deutsche Einwohnerschaft zahlenmäßig überwog, als „Basis und Fundament“ für ein „sich einigendes Europa“ sehen. In seiner Rede verband Baxant seinen Dank an die Anwesenheit „von zahlreichen deutschen Freunden“ mit dem Wunsch, dass „alle mit Gottes Hilfe ein glaubwürdiges, verlässliches Zeugnis von Einheit und Kraft der Gemeinschaft von Christen und allen Menschen guten Willens ablegen“ mögen.

Jan Baxant stammt aus Karlsbad (Karlovy Vary). Nach seinen Studien empfing er am 23. Juni 1973 durch den Prager Erzbischof Kardinal František Tomášek die Priesterweihe. Der Priester des Erzbistums Prag wirkte unter anderem als Rektor des Prager Priesterseminars und ab Anfang 2003 als Generalvikar der Diözese Budweis (Ceské Bud?jovice)

Die Partnerschaft zwischen dem Bistum Eichstätt und dem im ehemaligen Sudetengebiet liegenden Leitmeritz geht auf Verbindungen der Ackermann-Gemeinde zurück. Seit dem Fall des „eisernen Vorhangs“ konnte die Beziehung intensiviert und ausgebaut werden. So gab es in den letzten Jahren eine ganze Reihe von gegenseitigen Besuchen, etwa die Teilnahme am 350-jährigen Jubiläum des Bistums Leitmeritz im Jahr 2005. Am Vorabend der Bischofsweihe von Bischof Gregor Maria Hanke in Eichstätt gab es ein Treffen aller Partnerbischöfe des Bistums Eichstätt aus Burundi, Poona und Leitmeritz. Altbischof Dr. Josef Koukl, der das Bistum Leitmeritz von 1989 bis 2003 leitete, war häufig als Referent in verschiedenen Pfarreien des Bistums Eichstätt zu Gast. Nicht zuletzt die Einrichtung eines Sachausschusses „Christliche Ostarbeit“ im Diözesanrat der Katholiken in Bistum Eichstätt war ein wichtiger Baustein in der Schaffung einer breiteren Plattform der partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Bereits in seinem Glückwunschschreiben zur Ernennung übermittelte der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke OSB ferner die Hoffnung auf einen baldigen Besuch des neuen Leitmeritzer Bischofs in Eichstätt.

Neben der persönlichen Begegnung förderte das Bistum Eichstätt seit 1995 zahlreiche Maßnahmen in Leitmeritz, etwa die Weiterbildung von Theologiestudenten, die Ausstattung einer Druckerei oder die Anschaffung eines Autos für den Caritas-Pflegedienst mit Zuschüssen. Auch zur Erhaltung der Bausubstanz und Renovierung von Kirchen konnte das Bistum Eichstätt Zuschüsse geben.

Weitere Bilder



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.