Zum Inhalt springen
26.07.2019

Neue Religionslehrer im Bistum Eichstätt

Gruppenfoto der neuen Religionslehrer.

Die Verleihung der „Missio-Canonica“ in Plankstetten. pde-Foto: Thomas Märx.

Eichstätt/Plankstetten. (pde) – Insgesamt 30 Lehrerinnen und Lehrer aus dem Bistum Eichstätt haben die kirchliche Lehrbeauftragung zur Erteilung des Katholischen Religionsunterrichts erhalten. Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes in der Klosterkirche von Plankstetten erhielten sie ihre Urkunden mit der „Missio-Canonica“ im Auftrag von Bischof Gregor Maria Hanke aus den Händen von Barbara Staudigl, Hauptabteilungsleiterin der Schulabteilung. Den Gottesdienst zelebrierte Domvikar Christoph Witttmann.

Die „Missio Canonica“ ist die offizielle kirchliche Lehrbeauftragung zur Erteilung des Katholischen Religionsunterrichts. Während ihrer Referendariatszeit absolvierten die Lehramtsanwärterinnen und -anwärter neben der staatlichen Ausbildung eine kirchliche Seminarausbildung mit fachspezifischen Kursen, Unterrichtsbesuchen und einer Prüfungslehrprobe im Religionsunterricht. Das Religionspädagogische Seminar des Bistums Eichstätt betreute in den letzten beiden Schuljahren junge Lehrerinnen und Lehrer aus dem Bereich der Grund- und Mittelschule aus Teilen der Regierungsbezirke Mittelfranken, Oberpfalz und Oberbayern.