Zum Inhalt springen
23.12.2005

Neue Ideen für Sänger, Bands und Organisten - Amt für Kirchenmusik bietet Fortbildungen an

Eichstätt. (pde) – Der Ton macht die Musik: Organisten, Lektoren, Chorleitern und Sängern bietet das Amt für Kirchenmusik im neuen Jahr eine Reihe von Fortbildungsveranstaltungen an. Organisten bekommen Anregungen für Intonationen und Zwischenspiel, Chorsänger und Lektoren können ihre Stimme verbessern, Chorleiter erhalten Tipps zu Schlagtechnik und Probengestaltung.

Bei einem „Workshoptag zum Neuen Geistlichen Lied“ im Jugendhaus Schloss Pfünz (16. September) können sich Jugendchöre und Bands weiterbilden. Angeboten werden dabei zum Beispiel Workshops für Gitarre, Percussion, Schlagzeug und Keyboard. Zum Kurs „Singen mit Kindern“ (1. Juli) gehört eine Mitschau-Probe mit dem Kinder- und Jugendchor der Pfarrei Berching.

Bei zweitägigen kirchenmusikalischen Arbeitstagungen auf Schloss Hirschberg lernen Chorsänger und Chorleiter Literatur aus verschiedenen Epochen kennen. Liturgische Fragen zum Wortgottesdienst der Eucharistiefeier werden bei Fortbildungstagen für Lektoren und Kantoren behandelt. Auch Neueinsteiger sind willkommen.

Wie man das liturgische Repertoire bereichern kann erfahren Organisten bei einer Veranstaltung (20. Mai) über das „Freiburger Orgelbuch“. Das Orgelbuch ist eine Fundgrube von Werken aus allen Epochen der Orgelkunst im leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad.

Nähere Informationen gibt es beim Amt für Kirchenmusik, Residenzplatz 14, 85072 Eichstätt, Tel. (08421) 50-931, Fax (08421) 50-939, E-Mail: kirchenmusik@bistum-eichstaett.de, im Internet unter „www.bistum-eichstaett.de/kirchenmusik/fortbildung“.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.