Zum Inhalt springen
19.12.2018

Neue Direktorin an der Maria-Ward-Realschule Eichstätt

Monika Helmstreit. pde-Foto: Geraldo Hoffmann

Monika Helmstreit. pde-Foto: Geraldo Hoffmann

Eichstätt. (pde) – Monika Helmstreit übernimmt ab 1. Januar die Schulleitung der Maria-Ward-Realschule der Diözese Eichstätt in Rebdorf. Sie wird Nachfolgerin von Prof. Dr. Barbara Staudigl, die seit November die Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt leitet.

Monika Helmstreit ist in Regensburg geboren und in Eichstätt aufgewachsen. Nach dem Studium der katholischen Religionslehre und Musik unterrichtete sie einige Jahre an der Mädchenrealschule St. Ursula in Augsburg, ehe sie 1992 nach Eichstätt an die Maria-Ward-Realschule wechselte. Dort nahm sie neben der Lehrtätigkeit über viele Jahre die Aufgabe der Verbindungs- sowie Beratungslehrerin wahr und leitete die Musikfachschaft und die Schulband. Seit 2007 arbeitete Helmstreit in der Schulleitung mit, seit 2011 als stellvertretende Schulleiterin. Nach dem Wechsel von Prof. Dr. Staudigl in das Ordinariat übernahm sie kommissarisch die Schulleitung. Den Prozess der Einführung des Marchtaler Plans mit den Strukturelementen des Morgenkreises, der freien Stillarbeit, des vernetzten Unterrichts und der kompetenzorientierten Leistungsmessung an der Maria-Ward-Realschule seit dem Jahr 2009 begleitete sie federführend, ebenso die Einführung eines Ganztageszweigs, an dem auch Jungen unterrichtet werden.

An der Maria-Ward-Realschule Rebdorf, die 2019 ihr 150-jähriges Jubiläum feiert, werden derzeit 720 Mädchen und Jungen unterrichtet. Weitere Informationen unter www.mwrs-ei.de.