Zum Inhalt springen
25.02.2004

„Nach Hause kommen“ - Hausgottesdienst am ersten Montag in der Fastenzeit

Eichstätt. (pde) - „Nach Hause kommen“, so heißt das Thema des Hausgottesdienstes am Montag, 1. März, um 19.30 Uhr. Familien und Hausgemeinschaften im Bistum Eichstätt feiern zu diesem Zeitpunkt daheim die Gebetsstunde, zu der Bischof Walter Mixa eingeladen hat. „Nach Hause kommen“ könnte nach den Worten des Bischofs auch das Motto der 40-tägigen Fastenzeit als Vorbereitung auf das Osterfest lauten. Die Gläubigen sollen diese als Chance der Einsicht und Umkehr nutzen.

So steht im Hausgottesdienst das Gleichnis vom barmherzigen Vater und dem verlorenen Sohn im Mittelpunkt. „Gott will“, so schreibt Bischof Mixa in seinem Grußwort, „dass alle Menschen sich auf den Weg zu ihm machen, denn Christus hat uns durch seine Erlösung die Menschenfreundlichkeit des Vaters gezeigt.“

Die Textvorlage wurde im Bischöflichen Seelsorgeamt Eichstätt erstellt und wird erstmalig nicht mehr als eigenständige Broschüre, sondern als Beilage in der Kirchenzeitung des Bistums Eichstätt, sowie im Internet unter www.bistum-eichstaett.de/hausgottesdienst/ verbreitet.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.